Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

15 Comments

  1. 12

    arabeske-654

    Oberüber und Knietzsch haben ganze Arbeit geleistet mit ihrem Unsinn. Das läuft um, wie die stille Post. Jeder raunt dem anderen etwas ins Ohr und fügt dem Blödsinn noch eine Portion Lüge hinzu. Und die Deutschen – bejubeln den Mist und fühlen sich wohl in ihrer Dummheit, ohne zu bemerken, daß sie es selbst sind, der sie gefangen hält.

    Reply
    1. 12.1

      Adrian

      Na schau, hätte ich das Thema Katholen aufgegriffen, währ ich von euch ausgepfiffen.

      Drum, um den Videobeitrag für Intressenten zu vertiefen, den Joggler.

      Reply
  2. 11

    arkor

    Tja Herr Ganser.
    Genau das ist das Problem der Scheinwahrheitsbewegung, nämlich falsche Ansichten zu verbreiten, die zwar viele glauben, aber eben faktisch falsch sind. Dies führt zu falschen Wunschdenken, aber insbesondere falschen Handlungsweisen mit katastrophalen Folgen.

    Das sogenannte Kriegsverbot der UN ist natürlich Unsinn, da die Welt durch die UN im dauernden Kriegszustand ist und deshalb gibt es auch keine Kriegs- und Friedenserklärungen mehr dazu. Der andauernde und seit 24.09.2017 wieder mit einem Deutschen Reich als aktiver Vertragspartner, was Handlungsfähigkeit bedeutet.

    Ein Gewaltverbot gibt es schon gar nicht. Richtig ist allerdings, dass die Staaten mit ihren UNO-Beitritt ihre Souveränität verloren haben, nämlich die Hoheit über Krieg und Frieden.
    Wenn Herr Ganser behauptet, dass die Gewaltenausübung verboten wäre, dann würde dies bedeuten, es gäbe keine Staatsgewalten, denn diese sind für die Gewaltenausübung nach innen wie nach außen zuständig und es ist ihre ureigenste Aufgabe.

    Also wem ist nun mit ihren Ausführungen gedient Herr Ganser? Niemanden. Denn wenn Krieg beschlossen ist, dann wird es auch Krieg geben und die Gründe dafür werden geliefert und ob die nun erstunken und erlogen sind, wie in den meisten Kriegen, spielt überhaupt keine Rolle. Bestenfalls in der Nachbetrachtung. Wer aber diese NACHBETRACHTUNG meint ZUVOR als RELEVANT zu sehen, hat gar keine Chance in einem Konflikt, weil er auf Sand baut.

    Wenn es zu einem Krieg kommen soll, weil eine oder mehrere Seite diesen zwingend herbei führen will, dann kommt es zu diesem Krieg und dann hat man die Wahl, sich zu verteidigen oder eben nicht, was bedeutet, sein Territorium aufzugeben und seine Rechte aufzugeben.

    Im Detail, sind die Vorgänge, wie an den Tankern zwar interessant, aber insgesamt so nebensächlich wie die Schnellbootatacken, die Brutkastenlüge usw usf…denn sie bieten nur den Aufhänger für längst beschlossene Ereignisketten.

    Jetzt braucht man halt die Rechtfertigung für die internationale (Kriegs)gemeinschaft und für die eigene Bevölkerung, die ja die Guten sein wollen.
    Letztlich aber geht es um Interessen.

    Selbstverständlich könnte allerdings ein solcher Konflikt aufgehalten werden, wenn sich große Teile der Staaten, klar dagegen stellen würden, was aber im Zweifelsfalle bedeuten würde, man müsste sich selbst in den Krieg involvieren. Nur für was? Und wer trägt gern für andere seine Haut zu Markte?

    Wichtig ist, dass wir sehen, wie die Dinge sind und das die Welt in Bewegung ist und zwar in sehr starker Bewegung und ob die USA im Moment den Iran wirklich angreifen wollen, wage ich zu bezweifeln. Mir scheint dies eher eine Art Scharmützel zu sein um von der Konfrontation mit China abzulenken.

    Jeder Staat wird nach seinen Interessen jetzt und in der Zukunft Gewalt ausüben, nach innen und auch nach außen, wobei sich immer die Frage stellen wird, wem nützt es und jeder muss sich fragen, ob einem und seinem Volk kurz-mittel-langfristig nützt oder schadet?
    Wer sind kurz-mittel-langfristige Partner oder gar Freunde?
    Mit wem ist man eher enger verbunden und mit wem nicht?

    Die Welt wird neu gestaltet werden, was völlig klar ist auf Grund des Bevölkerungswachstums, der Entwicklung in verschiedenen Regionen, welche wiederum andere Gewaltausübung erforderlich machen und ermöglichen und es werden Staaten vielleicht entstehen und manche verschwinden, vielleicht sogar ganze Völker oder Volksgruppen.
    Alles ist möglich und alles ist denkbar.
    Es wäre auch möglich, dass alles durch die Gewaltausübung von Vertragsgestaltung geregelt wird. Alles ist möglich und alles denkbar.

    Eines ist jedoch sicher, dass es nicht zum Tragen kommt. Unrealistische Ansichten, die voraussetzen, dass die Beteiligten völlig darauf verzichten ihre Interessen wahrzunehmen.

    Reply
  3. 10

    arkor

    Armand Korger
    17 Std. ·
    Sputnik Deutschland
    ·
    Bundeswehr-Parlamentsarmee? Was bedeutet dies eigentlich?

    Leider gehört das deutsche Volk zu den am schlechtesten und fehlerhaftesten, vorsätzlich fehlerhaften informierten Völkern der Welt und so glaubt mancher Deutsche irrtümlich, dass die Bundeswehr
    1. eine Armee im völkerrechtlichen Sinne wäre
    2. Die Bundeswehrangehörigen Soldaten im Sinne des Völkerrechts
    3. Die Bundeswehr Militär des deutschen Volkes darstellt
    4. Die Bundeswehr eine Armee des gültigen deutschen staatlichen völkerrechtlichen Subjektes wäre

    Alle diese Annahmen, egal ob es einem passt oder nicht oder wie man die Welt gerne hätte, sinid faktisch falsch1

    Die Bundeswehr als Parlamentsarmee zu bezeichnen trifft es schon weitgehend, wobei das dann KEINE ARMEE im Sinne des Völkerrechts darstellt, sondern im Gegenteil und auch KEINE SOLDATEN im Sinne des Völkerrechts, sondern im GEGENTEIL, was im übrigen jeder echte Staat auf der Welt weiss und auch so gehandhabt wird. Nur eben die Deutschen nicht.

    Das sogenannte Parlament, des BUNDES, der Bundesrepublik Deutschland, steht in den Rechten und Pflichten des vereinten Wirtschaftesgebietes, also dem ALLIIERTEN MANDAT, von dem sie ein Teil sind…ein Organ.
    Hier treten sie in Rechten und Pflichten ein, was bedeutet in FAKTISCHE FEINDSCHAFTSHALTUNG, zum DEUTSCHEN VOLK:

    Dass das sogenannte Bundesparlament hier in die faktische Feindschaftshaltung eintritt, in das alliierte Mandat, was im übrigen NICHT GEÄNDERT WERDEN KANN, bedeutet, dass also in Wirklichkeit die BUNDESWEHR, denjenigen obliegt, wo IN RECHTEN UND PFLICHTEN EINGETRETEN wurde (Artikel 133 GG,Art. 25. GG)
    Bei echten Staaten sind dies der reguläre Staat, aus dem die Rechten und Pflichten allein und zu oberst ergehen in der Wechselbeziehung, in der man auch RECHTE ALLEIN BEZIEHT; was also klar die vertragliche faktische Regelung zeigt, dass die Bundeswehr den Alliierten gehört und vom Parlament des Bundes verwaltet wird, was auch nichts anderes sein kann, da der BUND, die Bundesrepublik selbst, weder rechts- noch geschäftsfähig ist aus sich heraus.

    Dies wird im übrigen auch in dem Artikel von Sputnik hervor, wo das sogenannte Bundesparlament zitiert wird:
    Bei Entscheidungen des Parlaments über Auslandseinsätze der Bundeswehr gebe es vier Großbereiche: Nato-mandatiert, UN-mandatiert, EU-mandatiert und ohne eine Institution, erklärt der Verteidigungs-Experte.
    bedeutet:
    UN-Mandat ist faktisches Mandat der Feindstaaten des deutschen Volkes
    EU-Mandat, ebenso, da aus dem alliierten Mandat erwachsend, auch wenn die EU weitgehend gegenstandslos ist, ebenso wie die Bundesrepublik Deutschland.
    NATO mandatiert, wofür wiederum das gleiche gilt, Feindesstaaten nur in einem westlichen Bündnis mit der Bundeswehr als teilnehmende Söldnergruppe und NIchtkombattanten nach Völkerrecht bei Kriegseinsätzen und in jedem Falle als irreguläre Truppen in jedem Fremdstaat.

    Armand Hartwig Korger
    Deutsches Reich, 24.06.2019

    faktische rechtliche Lage des deutschen Volkes, Handlungsfähigkeit des deutschen Volkes mit Wirkung zum 24.09.2017
    https://www.youtube.com/watch?v=fHfZD_aunzQ&t=1353s

    https://www.facebook.com/armand.korger/posts/2227053664029906

    https://de.sputniknews.com/politik/20190624325302023-akk-eu-armee/

    Reply
  4. 9

    hardy

    Hier wedelt doch mal wieder der Schwanz mit dem Hund. US-rael und der Tiefe Staat sind doch wie Arsch auf Eimer. Die Pläne für diese Überfälle auf alle noch eigenständigen Staaten existieren schon lange und werden gnadenlos durchgezogen, weil “der Meister” es so will. Der Iran ist allerdings eine spezielle Nummer, den hier winkt schon das dritte von Albert Pike vorhergesehene Welten-Inferno.

    Reply
  5. 8

    x

    Es könnte ja möglicherweise sein, dass die Merkel Tag für Tag zu einem höheres Sicherheitsrisiko für ihre Auftraggeber wird.

    Jetzt lass ich mal meinen Gedanken freien Lauf.

    Nach der Prämisse: nur ein toter Zeuge ist ein guter Zeuge.
    Diesbezüglich schwebt möglicherweise eine Gefahr über ihr, die Sie nicht erkennt.
    Der nächste Energiestoß aus dem Raum könnte vielleicht auch tödlich sein.

    Reply
  6. 7

    x

    “Der hohe Zuzug von Menschen aus anderen Weltteilen wird zur Instabilität unseres Landes führen. Die bürgerliche Mitte radikalisiert sich, weil sie diese Zuwanderung mehrheitlich nicht will und ihr dies von der politischen Elite aufgezwungen wird.”
    (Ex-Innen-Staatssekretär August Hanning)

    (Gerade gefunden)

    Reply
  7. 6

    5 G - Abwehr

    5 G + Elektrosmog – Ein Betroffener spricht Klartext :

    Reply
  8. 4

    Andy

    Bravo Volkslehrer! Bitte weitmöglichst verbreiten!

    https://www.bitchute.com/video/LXjjugLBUqyF/

    Reply
    1. 4.1

      Falke

      Hallo Andy,

      dieses Video passt hier mit dazu.

      https://www.youtube.com/watch?v=mEjW370-glA

      Gruß Falke

      Reply
  9. 3

    Anti-Illuminat

    Alles was die Amis machen ist doch illegal. Das betrifft besonders die sog. “BRD”

    http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

    Reply
  10. 2

    Sehmann

    “Ein Angriff der USA auf den Iran wäre illegal” – legal -illegal scheißegal – sowas hat die Amis noch nie interessiert, der Vietnamkrieg war auch illegal, ohne Kriegserklärung.

    Aber hier noch ein gutes Video von Jasinna zum Fall Lübcke:

    Reply
    1. 2.1

      arabeske-654

      Der Tatverdächtige im Mordfall Lübcke war möglicherweise doch nicht im März auf einem Neonazi-Treffen in Sachsen. Behörden in Hessen gehen nach dpa-Informationen von einer Verwechselung aus. Das ARD-Magazin „Monitor“ hatte berichtet, dass Stephan E. an einem Neonazi-Treffen in Mücka (Landkreis Görlitz) teilgenommen haben soll. Dort soll er dem Bericht zufolge zusammen mit Mitgliedern der Neonazigruppen „Combat 18“ und „Brigade 8“ fotografiert worden sein. Zuerst hatte „Spiegel Online“ über die mögliche Verwechslung berichtet.

      Der „Monitor“-Beitrag stützt sich auf Fotos, die das Magazin gemeinsam mit einem Gutachter ausgewertet hat. Doch nach dpa-Informationen hat sich inzwischen ein Mann bei den Ermittlern gemeldet, der auf den Fotos mit E. verwechselt worden sein soll. Eine Teilnahme von Stephan E. an dem Treffen hätte den Aussagen des Verfassungsschutzes widersprochen, dass E. in den vergangenen zehn Jahren nicht mehr so deutlich als Rechtsextremist in Erscheinung getreten sei.

      Der WDR erklärte, dass der „Monitor“-Redaktion das Identitätsgutachten des Sachverständigen für Fotoforensik vorliege. Das Gutachten spreche von „unwiderlegbaren Übereinstimmungen“ und sehe „die Identität der Person Stephan E. als sichtbare Person auf den Lichtbildern als praktisch erwiesen“ an. Bisher habe die Redaktion keinen Anlass, an der Seriosität dieses Gutachtens und seines Verfassers zu zweifeln. Die Redaktion prüfe derzeit die neuen Hinweise.

      Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni auf der Terrasse seines Wohnhauses im hessischen Wolfhagen-Istha niedergeschossen worden. Dringend tatverdächtig ist E., der 45-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft stuft das Verbrechen als politisches Attentat mit rechtsextremem Hintergrund ein.

      https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/stephan-e-bei-nazi-treffen-behoerden-gehen-von-verwechselung-aus-16252256.html

      Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf. Wo kommen wir denn da hin, wenn der rechtsextreme, handverlesene Attentäter hier ein Alibi hat. Die ganze schöne NSU2.0-Kulisse würde ja dann zusammenbrechen.
      Und wen soll man dann als Verdächtigen präsentieren, wo doch der Hauptverdächtige sich bereits ins Ausland abgesetzt hat unter Beihilfe des Verfassungsschutzes. Blieben nur noch Mundlos und Böhnhardt, die wie Phönix aus der Asche ihres Wohnwagen wiederauferstehen müßten.

      Reply
  11. 1

    arabeske-654

    Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

    Das Deutsche Reich klagt an:

    Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland, mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

    Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation,
    auf der Basis des Hooton-Planes.
    Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

    Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk, durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

    Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
    Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

    Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

    Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten, hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

    Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

    https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

    An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

    An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
    Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

    https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

    Reisepass-Urkundenanforderung für alle Deutschen
    https://lupocattivoblog.com/2019/04/09/reisepass-urkundenanforderung-fuer-alle-deutschen?

    Das deutsche Volk ist mit endgültiger Wirkung zum 24.09.2017 in die Handlungsfähigkeit eingetreten.
    https://www.youtube.com/watch?v=fHfZD_aunzQ

    “Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
    Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
    Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
    Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.”
    [Horst Mahler]

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen