Related Articles

54 Comments

  1. 27

    GeNOzid

    Was für eine Überraschung.

    Entlarvende Zahlen aus dem MV-Innenministerium: Deutsche viel häufiger Opfer von Zuwanderer-Gewalt als umgekehrt
    http://www.zuerst.de/2021/02/17/entlarvende-zahlen-aus-dem-mv-innenministerium-deutsche-viel-haeufiger-opfer-von-zuwanderer-gewalt-als-umgekehrt

    Reply
  2. 26

    x

    https://t.me/Q_Channel_FSK18/92

    Wer kann das Video auch sehen, wie 2-3 Männer einen nackten Mann am Boden fixieren und einem Pittbull? Hund erlauben, dem nackten Mann an den Penis zu gehen, reinzubeißen und den aus dem Leib des nackten Manes zu reißen!!!!!!!!!!!!!!!

    Reply
    1. 26.1

      GeNOzid

      „Das soll ein Krankenhaus im Iran sein. Die Regierung hat die Corona „positiven“ töten lassen. So die Story.“
      https://t.me/Q_Channel_FSK18/65

      Würde Sinn ergeben, um den Corona-Schwindel am laufen zu halten, braucht man viele Tote. Dann werden die Leute eben einfach massenhaft umgebracht.
      Damit man sie als Corona-Tote deklarieren kann, müssen es möglichst positiv Getestete sein. Demnach ist es keine besonders gute Idee, einen dieser unsinnigen Tests zu machen. Man macht sich damit selbst zur Zielscheibe.

      In Italien soll ja bereits ein Arzt unter Mordverdacht verhaftet worden sein, dem man genau das vorwirft. Also Leute in der Klinik ermordet zu haben, um sie als Corona-Tote auszugeben.

      Reply
  3. 25

    griepswoolder

    Der große Raub der Patente

    Artikel aus The Barnes Review, März/April 1999, S. 27-33.

    https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/artikel/patente.html

    Reply
  4. 24

    GvB

    Der Sellner…
    Warum sind die Coronaproteste in AT(Austria) patriotischer als in DE(BRD)?

    https://www.bitchute.com/video/9xm45sQu02CZ/

    Kommentar:
    Österreich hatte sich dem Reich angeschlossen…. daher gehört also Österreich/Ostmark zu uns( die heutige BRÖ nicht weil auch ein FM-Konstrukt wie die BRD)…ausserdem haben sich Österreicher immer am Kriegsgeschehen beteiligt!
    Meiner Meinung nach wurde das Reich(„Deutschand“) nicht nur dreigeteilt sondern viergeteilt.

    Also nicht nur BRD-DDR-bis heute besetzte/verwaltete Gebiete im Osten(z.B.Königsberg, Danzig, Schlesien)
    sondern 1.WestBRD, 2.DDR, 3.Ostgebiete und 4.Ostmark/Austria!
    Sellner über die Fahnen von BRD und BRÖ :
    Nur..ist halt die heutige Bundesfahne nunmal leider auch die Weimarer-Fahne..!

    Reply
    1. 23.1

      GeNOzid

      @GvB

      Und die Rentenkasse forderte die Rentner auf, sich die Covid-Giftspritze geben zu lassen. Echte „Profiteure“ in den Genuss zu kommen, als erstes die Todesspritze zu erhalten.
      Nebenbei, es werden durch das Bundesregime viel zu niedrige Renten gezahlt. Die müssten mindestens doppelt so hoch sein im Durchschnitt. Aber das ist nichts reformierbar, das System muss weg.

      Reply
  5. 22

    GvB

    Boris Reitschuster und „seine Denunzianten“-Kollegen“…

    Zu-dumm-zum-diskreditieren….
    https://reitschuster.de/post/medien-ideologen-2021-zu-dumm-zum-diskreditieren/

    Reply
  6. 20

    Ma

    Und mal wieder ein Virus ist nichts schlimmes, sondern eine Reinigungsfunktion des Körpers. Wären wir ansonsten noch hier, wenn uns kleine, klitzekleine Kügelchen vom Mars seit Jahrmillionen bedrohen würden? Ach ja die jüdische Pharmzie. Wohl kaum! Wenn die kleinen, unbekannten uns reinigen, von was reinigen sie uns? Dummheit oder Mikrowellen?

    Die WHO ist eine Judenorganisation. Was haben die uns und der Welt gutes gebracht? Ja, ich weiß GeNOzid, gemäß dem Video von gester, vorgestern alles😁, aber erst nachdem sie unseren Vorfahren geklaut hatten. Nicht mal die Bezeichnung Jude ist auf deren Mist gewachsen, also besser Hebräer.

    „…Wir brauchen die jüdischen Säulenheiligen unserer Zeit nicht, weder Albert Einstein noch Siegmund Freud noch Karl Marx. Der Schaden, den sie der Menschheit zugefügt haben – meist mit freudiger Unterstützung der gesamten Judenschaft -, lässt sich kaum ermessen. Wir haben immer noch unsere eigenen Größen wie Luther, Kant, Schopenhauer, Nietzsche und Heidegger – um nur einige der bedeutendsten unter Tausenden zu nennen…..“ Hans Schmidt

    Die Schweinegrippe 2009? Wann wurde 4G oder 3G eingeführt und gab es die Entgiftungsviren vielleicht schon vorher, bis die Welthebräerorganisation die Plandemie ausrief, weil sie erst einmal alles hinter den Kulissen vorbereiten musste? Die Zeit wird es zeigen, die Lügner stehen geschrieben in der Bibel.

    VG
    Ma

    Reply
    1. 20.1

      GvB

      Die Frage , kann man der WHO ’noch‘ vertrauen?.. impliziert schon ein .klares.NEIN!

      Reply
      1. 20.1.1

        GvB

        Wollt ihr wissen wie ein „bekennender Globalist , Great Resetter“ zu erkennen ist?
        Er /Sie tragen ein kreisrunden Butten mit Regenbogenfarben am Revers oder Kostümchen(?)

        https://www.wochenblick.at/das-symbol-des-boesen-der-kreis-der-agenda-2030-des-great-reset/

        Wochenblick (https://www.wochenblick.at/das-symbol-des-boesen-der-kreis-der-agenda-2030-des-great-reset/)
        Das Symbol des Bösen: Der Kreis der Agenda 2030 / des Great Reset
        Viele Politiker tragen einen unscheinbaren, bunten Kreis am Revers. Es ist das Logo des „Great Reset“, der UN Agenda 2030, der

        Reply
        1. 20.1.1.1

          Ma

          Interessant das der Great Reset mit der Agenda 2030 zusammenhängt. Ich hatte eigentlich gerechnet, dass so um die Zeit der Wassermann voll zu sehen sein sollte. Bilder darüber
          zeigten allerdings, dass es so aussähe als wären wir bereits drin, was mich jetzt wieder zum Nachdenken bringt. Finde gerade de Link nicht zu der Seite.

          VG
          Ma

          Reply
      2. 20.1.2

        Ma

        Der WHO haette man nicht mal trauen koennen als sie gegruendet wurde, es sei denn es waeren zu der Zeit noch genuegend versteckte ‚Nazis‘ dabei gewesen um das Niveau anzuheben. Man sieht ja was schon in den 50’ern passierte als sie meinten Wuermer waeren Parasiten und die Leute bekamen alle moeglichen Krankheiten danach vor allem glaube ich waren es Allergien. Wissenschaftler haben mit Wuermern von Schweinen Krankheiten geheilt, weil sie Toxine aufnehmen und verarbeiten. Deshalb ist es auch so gefaehrlich den Wurmtod den Hunden zu geben, weil es nach dem Tod der Wuermer zu Austossungen kommt, die den Hund quasi zweifach vergiften. Die einzigen Parasiten, die mir einfallen wuerden haetten zwei Beine.

        Gruss
        Ma

        Reply
    2. 20.2

      GeNOzid

      „Was haben die uns und der Welt gutes gebracht?“

      Gibt doch extra Videos mit dem Titel „Thanks Jews!“ bei Bitchute. Da wird zumindest einiges aufgeführt.

      Reply
      1. 20.2.1

        Ma

        @GeNOzid,

        tut mir leid, aber da reicht geistiges Vermögen (Kleinhirn) leider nicht. War in den 90’ern irgendwan auf der Dokumenta mit einem Freund. Hatte ein T-Shirt oder Hemd an mit einem Kartoffelkopf mit roter Nase drauf, war vom Jui Jitsu, wenn ich mich recht erinnere. Fragt mich eine ältere Dame was der Künstler damit wohl gemeint hat. Meine Antwort, vielleicht hat er einfach eine Kartoffel gemalt😁.
        Heute könnte ich die Nase vielleicht zuordnen😉.

        Reply
        1. 20.2.1.1

          GeNOzid

          @Ma

          Ich wollte das Video nicht direkt verlinken. Ist aber leicht zu finden. Aber bei youtube wohl nicht mehr.
          ————–
          Mir hat der Paketdienst einfach das Paket vor der Zustellung aufgerissen, Inhaltskontrolle, und neu (schlecht) verpackt.
          Da bestellt man ein Produkt ohne Plastik und nur mit Stahl, schon wird vermutet, man hätte was böses im Sinne. Dabei kann man das nur für die Freizeitbetätigung verwenden.
          Da hat wohl jemand Angst das Deutsche eine neue Wunderwaffe basteln 😉

          Reply
    1. 18.1

      GvB

      Demo in Hannover..
      14.02.2021 Hannover

      20 Polizisten verhaften eine Oma,PRESSE nicht „erwünscht“

      https://www.youtube.com/watch?v=pIISchF6uNg

      Oder: Sie wollte nur „im Hühnerstall Motorad-Fahren!“ ca . 20 stramme Bullen und POL.-Pippiweiber verhaften eine Oma und ihren Begleiter.. Jetzt werden wir, die Alten nicht nur totgeimpft sondern auch noch „bewacht“ ToLL(-haus) BRD.
      Im Video sehe ich fast doppelt soviele POLIZISTEN des BRD-Regimes…wie angegeben.

      ..und siehe da wieder in Dürkheim Impftote :
      https://wim-zeitung.de/auch-in-bad-duerkheim-tote-nach-impfung-mit-wim-anfrage-bestaetigt-vertuschungen-und-taeuschungen/

      Reply
        1. 18.1.1.1

          GvB

          @X….Kannte ich nicht,.. diesen Chanel…Dutroux war schon schlimm, aber DAS…ist noch widerlicher..

          SAVE the CHILDREN!Auch in der BRD..:! Vorsicht ..grausame Bilder und Videos.SAVE the CHILDREN!

          https://t.me/Q_Channel_FSK18

          Q-chanel

          Es geht um weltweiten Menschenhandel, Kindesmissbrauch, satanische Rituale, Kannibalismus.

          Es war ein Milliardengeschäft von Medien, Politikern ,Stars und allen anderen Satanisten.

          USA: Unsere Truppen haben weite Teile dieser Strukturen zerstört und werden bis kein Kind mehr leiden muss kämpfen.

          #InGodWeTrust @Q_Channel_FSK18

          Reply
    2. 18.2

      arkor

      Recht hat der Bundestag ist ja Feindmandat!

      Das deutsche Volk hat ja das Deutsche Reich, ein handlungsfähiges Deutsches Reich! ….es liegt am deutschen Volk natürlich und auch den Scheinwahrheitsalternativmedien…..

      …und nicht nur das Feindmandat hilft mit, sondern JEDER DEUTSCHE DER DAS FALSCHE VERBREITET!

      Reply
      1. 18.2.1

        Atlanter

        Grüße Dich Arkor, ich habe heute Post bekommen, es wurde gegen mich ein Ordnungswidrigkeitenverfahren vom Ordnungsamt eingeleitet. Wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz, sie drohen mir mit 250 € Bußgeld usw.!

        Reply
        1. 18.2.1.1

          arkor

          alle Zahlungen unter völkerrechtlichen staatsrechtlichen Vorbehalt ….mache ich bei meinen Schreiben …wie willst Dich verhalten? ..manche legen die verbindliche völkerrechtliche Erklärung bei unter die noch unter meinen Namen die Unterschrift setzen, ab an die UN und jeweils Kopie kommentarlos beilegen….etc…..ist natürlich keine Garantie, dass man Ruhe bekommt, manchen hat es genützt, ALLERDINGS EINE GARANTIE gibt es, nämlich DASS ALLES IN DEN VERZUG DES RECHTS zum endgültigen Vollzug alles ist…das weitere muss man sehen, …hab schon erstaunliches gehört…Leider machen es zu wenig, ansonsten würden wir heute gar nicht mehr von der BRD oder der Rep. Österreich etc… reden sondern bereits von ganz anderen Dingen….
          wird ja von der SCHEINWAHRHEITSSZENE gemieden wie der Teufel das Weihwasser….

          Letztlich müssen wir resümieren, dass die Alliierten die Deutschen viel zu gut behandelt haben…der beste Trick.

          Reply
        2. 18.2.1.2

          GeNOzid

          Evtl. persönlich gegenüber den Verantwortlichen Schadensersatz fordern oder das ankündigen. Achtung, das soll in Bayern teilweise als Nötigung ausgelegt werden.

          Reply
        3. 18.2.1.3

          GeNOzid

          Hier mal eine Anregung zum Thema Schadensersatz gegen die verantwortlichen „Beamten“ geltend machen:
          http://gez-vollstreckung.aiai.de

          Reply
        4. 18.2.1.4

          Atlanter

          Ich bedanke mich herzlich für die Informationen, Arkor und Genozid. Daran erkennt man, dass die BRD Ihre Willkür im Feindmandat weiter ausübt und gegen uns agiert. Nichts mit Massenverhaftungen..so ein quatsch, der Wink mit dem Zaunpfahl…Lach! Man sieht es ganz deutlich bei Telegram jeder kocht sein eigenes Süppchen und so kann das DEUTSCHE VOLK sich nicht einig werden und sich Ihrer wahren Aufgabe widmen.

          Reply
        5. 18.2.1.5

          arkor

          Atlanter weder Schadensersatz noch irgendwelcher Konsequenzen ankündigen oder androhen!

          Konsequenzen, welche gegeben sind, sind OHNEHIN gegeben, ob Du die androhst oder nicht, spielt keine Rolle, sondern nur ob es berechtigt ist. Ansonsten könnte eine Nötigungs-Erpressungsgeschichte uminzieniert werden.

          Eine weitere Möglichkeit ist rein an die Alliierten zu schreiben und nur eine Kopie jeweils zur Kenntnisnahme an die BRD-Behörden.

          Deshalb einfach immer nur das was faktisch besteht; DER REST IST OHNEHIN IM VERZUG! Es braucht nicht mehr und ist wesentlich möchtiger als ellenlange Ausführungen, die sich aufs falsche begründen.

          grüsse
          armand

          Reply
  7. 14

    Gaucho

    Wieso soll man einer Verbrecherorganisation mit einem Massenmörder an der Spitze vertrauen?

    Reply
  8. 13

    GeNOzid

    Bundesregime überfällt Donnersender!
    Ich würde Donnersender.ru jetzt auf keinen Fall ohne VPN aufrufen.
    Vorsicht, es würde evtl. ein Ersatzkanal auf Telegram angelegt, um an Daten von Oppositionellen zu kommen!
    ====================================================
    Donnersender beschlagnahmt! Alles was Bine vom Donnersenderkanal „Durchschauen“ darüber weiß.
    https://t.me/Durchschauen/1286
    ====================================================
    Sicherheitshinweis:
    https://t.me/mzwgroup/12525
    ====================================================
    „Donnersender – „Die Plattform und der kriminelle Inhalt wurden beschlagnahmt“

    Diese Grafik ziert jetzt die Startseite von Donnersender.

    „Die Plattform und der kriminelle Inhalt wurden beschlagnahmt durch das Bundeskriminalamt im AUFTRAG der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main im Rahmen einer bundesweit und INTERNATIONAL KOORDINIERTEN OPERATION.“

    Eine der kleinsten Plattformen überhaupt. Und KRIMINELLE Inhalte waren vom ersten Tag an auf Donnersender VERBOTEN. Alles was gegen GELTENDE Gesetze verstoßen hat, wurde gelöscht. Demnach konnten gar keine kriminellen Inhalte vorhanden sein. Die Plattform hatte kaum Mitglieder. Die Videos unterdurchschnittliche Aufrufe. Kaum Reichweite. Aber ist so „gefährlich“, dass es eine INTERNATIONAL KOORDINIERTE OPERATION bedurfte, die die Plattform ohne jegliche Vorankündigung überfällt? Und sie ausschaltet, als wäre es das Hauptquartier des internationalen Terrorismus?

    Den großen Dissidenten Plattformen gab man immerhin noch Vorlauf. Aber der winzigste von allen, den muss man hinterlistig und in internationaler Zusammenarbeit in einer linken Nebelaktion überfallen? WEIL WAS?

    WER verhält sich denn hier wie ein Terrorist?
    WER missachtet das Recht der Bürger an einem jeden Tag?

    Durch die angebliche Pandemie riegelt man jede Möglichkeit ab, dass wir uns gruppieren und solidarisieren. Physisch sowieso. Und zunehmend auch digital. Wenn durch diese Aktion nicht klargeworden ist, dass wir im totalen Kommunismus ohne jegliche Rechte leben, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Und jetzt bin ich mal gespannt, wie viele über diesen Staatsterror berichten.“

    https://t.me/ftaol/3137

    Reply
    1. 13.1

      Bettina

      Hallo GeNOzid,

      ich gehe mal davon aus, dass das Buch, welches die Britta da neuerlich vorliest, den Schergen nicht genehm ist!

      https://docplayer.org/30966938-Die-sieger-im-schatten-ihrer-schuld.html

      Weil ansonsten dort in letzter Zeit eher unnützes Zeug in Massen hochgeladen wurde!

      Diese „Durchschauen“, also die Bine 😉 , na ja, die könnte sich mit manch ihren Weisheiten mit dem Hinweiser vom Mannheimer-Blog zusammentun, die hat ein absolutes Problem und ein großes Defizit mit der deutschen Geschichte!

      Wie hab ich über dieses Telegram von Anfang an gesprochen?
      Und all meine Vorraussagen bestätigen sich gerade:
      „Es ist doch nur ein Honigtopf und nicht die ersehnte Wahrheitsplattform.“

      Manchmal krieg ich schon richtig Angst vor meinen hellseherischen Fähigkeiten! 🙂

      Warten wir mal ab, vielleicht kommt es ans Tageslicht, was der Auslöser war?
      Zumindest sind alle Kanäle von Thorsten auch auf Telegram gelöscht, so von wegen „Zensurfreie Plattform“?

      https://www.youtube.com/watch?v=BsSGxDre9qI

      Alles liebe
      Bettina

      Reply
        1. 13.1.1.1

          Skeptiker

          @Bettina

          Kann es sein, das „Hinweiser“, oder eher Reiner Dünger mit sein Millionen Lügen, irgendwie am Ende der Wanderschaft ist, ich meine als Hausierer und Quacksalber.

          Ich meine das Adolf Hitler ein englischer Agent gewesen ist, um in England ein Programm bekam, wonach er zurück in Deutschland, nur noch Krieg wollte.

          ===========

          Reinkopiert.

          =========

          HJS „5%Club“
          Reply to
          hinweiser

          19. Februar 2021 13:31

          Hinweiser Alias Rainer Dung
          Weltmeister in Copy & Paste

          Hitler war von 1912-1913 nicht in England und auch danach niemals zur Lebenszeit dort.
          Der Meldezettel der Wiener Polizei bestätigt das Hitler vom 26.Juni 1910 bis zum 24.Mai 1913 in Wien lebte.
          Die englische Ehefrau Bridget Elizabeth Dowling von Hitlers Halbbruder Alois hat diesen Blödsinn in die Welt gesetzt.

          Auch war das Männerheim in Wien in der Meldestraße in dem Hitler von 1910 bis 1913 wohnte für die damaligen Verhältnisse relativ teuer. Jeder Bewohner mußte sich beim Portier täglich an und abmelden, wenn er ging oder kam.

          Dort leben ledige Beamte,Offiziere,Anwälte und Künstler.

          Weil Hitler von seiner Tante Johanna Pölzl 1908 1,304 Kronen geerbt hatte zusätzlich monatlich 58 Kronen aus dem väterlichen Erbteil und 25 Kronen Waisenpension erhielt konnte er sich das leisten.

          Auf die 25 Kronen verzichtete er ab 1911 zugunsten seiner Schwester Paula.

          Ab 1. Januar 1913 ließ er sich von der Linzer Waisenkasse 819 Kronen plus Zinsen überweisen, die vom Vormund Mayerhofer verwaltet wurden.
          Das ist alles bei den zuständigen Ämtern von damals einsehbar.

          Zusätzlich mit seinen verkauften Bildern ging es Hitler in Wien und München bis zum freiwilligen Eintritt in das bayrische Heer nicht schlecht.
          Das Hitler ein armer mittelloser Streuner war ist genauso gelogen wie so vieles über ihn.

          Hinweiser, Sie können noch tausende Kommentare schreiben, Bücher lesen und Videos ansehen, Sie werden NIE zu wahrem Wissen und Erkenntnis kommen weil das nicht Ihrem Weltbild entspricht.

          Sie haben bestimmt noch nie einen Zeitzeugen, der wirklich etwas zu erzählen weiß, getroffen.

          Bei dem Thema NS und Hitler schreiben viele immer wieder von einander ab. Copy & Paste wird deshalb nicht besser.

          Ich beschäftige mich mit diesem Thema schon mein halbes Leben ,seit gut 25 Jahren auch im Netz, habe einige Menschen kennengelernt die zur damaligen Zeit auch in entsprechender Position waren. Ich bilde mir ein das ich der Wahrheit relativ nahe gekommen bin.

          ========

          Quelle:

          https://michael-mannheimer.net/2021/02/17/von-der-offiziellen-geschichtsschreibung-totgeschwiegen-wie-polen-den-ueberfall-hitlers-1939-provoziert-hat/#comment-425395

          =========

          P.S. Das wurde ja auch mal Zeit, weil mir glaubt ja keiner.

          Gruß Skeptiker

          Reply
        2. 13.1.1.2

          Skeptiker

          Auch das noch:

          Reinkopiert.

          Michael Mannheimer
          Autor
          Reply to
          hinweiser
          19. Februar 2021 12:47

          “Der Mörder rühmte sich damit, waren auch Zeugen dabei”

          Sie sprechen vmtl. vom sozialfaschistischen Schlächter, Berija, der das auf der Tribüne des Mausoleums am 1. Mai 1953 gesagt haben soll. Diese Aussage ist längst als Hoax entlarvt. Zu dieser Zeit wäre jeder, der von sich behauptet hätte, Stalin ermordet zu haben, zu Tode gefoltert worden. Ihre Quellen sind vollkommen unglaubwürdig, werter Hinweiser. Ich kann dem nicht länger tatenlos zusehen. Ich werde daher in Zukunft alle Ihr Kommentare sperren, in denen Sie sagen, dass Ihre Quellen auf meinem Blog “hinterlegt seien”. Kein Mensch ist imstande, diese angeblichen Quellen zu finden bei inzwischen 315t.000 Kommentaren, die sich auf meinem Blog angesammelt haben. Ich habe mir die Mühe gemacht, einige der angeblich “hinterlegten Quellen” auf meinem Blog zu finden: in 5 Stunden Arbeit habe ich nichts gefunden.

          Daher gilt für Sie ab sofort: Entweder nennen Sie Ihre Quellen noch im betreffenden Kommentar, oder Ihr Kommentar kommt nicht durch. Ich führe schließlich auch bei jedem meiner Artikel jedes Mal die Quelle an, auch wenn ich diese in vorherigen Artikeln schon hundert Mal genannt habe.

          ============

          Muss wohl ab hier so zu finden.

          https://michael-mannheimer.net/2021/02/17/von-der-offiziellen-geschichtsschreibung-totgeschwiegen-wie-polen-den-ueberfall-hitlers-1939-provoziert-hat/#comment-425465

          ============

          Maria meinte ja mal, man kann auch den Cache vom PC löschen, aber ich glaube mein PC ist zu veraltet.

          Grundsatzdebatte: Ich musste immer den Schwachsinn von „Hinweiser „ignorieren, nicht das ich noch unhöflich werden könnte.

          Aber wenn Herr Mannheimer nun auch keine Lust mehr auch “ Hinweiser “ hat, daran bin ich unschuldig.

          Lach.

          Gruß Skeptiker

          Reply
      1. 13.1.2

        GeNOzid

        Hallo Bettina,
        man sollte auf jeden Fall vorsichtig sein, mit allen Plattformen.

        „… schloss das Bundeskriminalamt deren Telegram-Gruppe, die weiteren Ermittlungen führt derzeit die Zentralstelle Cybercrime Bayern durch. Anfang Februar konnte c’t mit Oberstaatsanwalt Thomas Goger über die German Refund Crew sprechen. Dabei brachten wir in Erfahrung, dass nicht mehr nur gegen die Mitglieder, sondern auch gegen hunderte Kunden ermittelt werde.“

        https://www.heise.de/news/c-t-deckt-auf-Rueckerstattungsbetrug-bei-Amazon-Co-5048746.html?seite=2

        Danke für den Buchhinweis.

        Alles liebe
        GeNOzid

        Reply
    2. 13.2

      GvB

      „Pressefreiheit“?
      «Boris Reitschuster soll aus Bundespresse­konferenz entfernt werden
      Süddeutsche Zeitung entert mit Störartikel Bundespressekonferenz

      Dann nennt die Süddeutsche Zeitung Roß und Reiter und erklärt, warum sie einen Angriff gegen Boris Reitschuster fährt: Es hätten sich – aufgepasst! – mehrere Sprecher und Sprecherinnen der Bundesregierung beschwert, dass die Bundespressekonferenz „gekapert“ worden sei.

      Auch der Name Reitschuster sei dabei immer wieder gefallen.
      Die Süddeutsche Zeitung ist in einen Skandal verwickelt, der nüchtern betrachtet den des Spiegels mit seinem Fälscher-Autoren Relotius noch übersteigt. Denn dabei geht es um einen Angriff auf die Pressefreiheit gegen einen Kollegen mutmaßlich, um sich der Bundesregierung anzudienen. Wie tief muss man da miteinander verfilzt sein, wie schlecht müssen Auflage und Zukunftsprognose sein, auf diese Weise journalistische Grundsätze über Bord zu werfen?
      Die Süddeutsche Zeitung hat unter der Überschrift „Bundespressekonferenz: Störsender“ einen Artikel veröffentlicht, der als Zäsur gelesen werden muss. Denn hier wird Kollegen – insbesondere Boris Reitschuster (reitschuster.de) – vorgeworfen, sie würden mit ihrer Befragung der Bundesregierung die Bundespressekonferenz für „Propaganda und Verschwörungsmythen“ missbrauchen. Das ist so infam, dass man seinen Worten gar nicht genug Druck verleihen kann, diese journalistische Ekelattacke als das zu beschreiben, was sie ist. Aber der Reihe nach:(…) Reitschusters beinahe tägliche Aufbereitung seiner Befragungen gingen viral. Das Ärgernis war groß. Wäre es das bei den Politikern, alles gut. Denn das sollte das Ziel von Journalismus sein. Ärger bei den Befragten bedeutet doch, das die Fragen dorthin zielten, wo es weh tut. Aber der Ärger breitete sich auch bei Teilen der Altmedien aus.
      Warum? Weil Reitschuster mit jeder neuen Befragung auch die Kollegen brüskierte, die es zugelassen hatten, dass in den vergangenen Jahren die Konferenz zu einem Audienzsaal der Regierung degradiert wurde und der Bürger schon dachte, der Sprecher der Regierung sei Hausherr – entsprechend großspurig und selbstgefällig das Auftreten von Steffen Seibert, dem Sprecher der deutschen Bundesregierung. Der geriet zuletzt eins ums andere Mal ins Schlingern, zeigt Nerven, als Reitschuster nicht lockerließ. Übrigens in vollendeter Form und allen journalistischen Regeln folgend, also jenen jedenfalls, die früher für seine Zunft galten.(…)»

      https://www.alexander-wallasch.de/politik/boris-reitschuster-soll-aus-bundespressekonferenz-entfernt-werden

      Kommentar:
      Die Hofschranzen-Berichterstatter..sind auf Reitschuster neidisch, ob seiner vielen Klicks,
      und Aufmerksamkeit, die er berechtigterweise erfährt!
      Diese Angriffe auf ihn sind sowas von entlarvend!
      Das System zeigt „Nerven“ ..immer dann, wenn es in die Devensive gerät…
      und der System-Gegner über die symbolische 10.000ender Marke geht,
      also viel Aufmerksamkeit bei den kritischen Menschen bekommt….
      Und was passiert, wenn man ihn so nicht wegmobben kann?
      Hausdruchsuchung mit der merkelschen Kavallerie, Lügen über ihn , Anzeigen wegen „xyz“?
      Der Möglichkeiten gibt es ja in quasi Fascho-kommunistischen Systemen genügend…

      Reply
  9. 10

    Skeptiker

    Hier mal was schönes.

    Myrkur – Leaves Of Yggdrasil (Alina Lesnik Cover)

    https://youtu.be/0XNkjWnTwLA?list=PLjzySF3NzNuqGSZRPER-KFGEuhLIhspXT

    ====================

    Hier mal was hässliches, ich meine so wie die Kröte Merkel und die üblichen tatverdächtigen.

    FREITAG, 19. FEBRUAR 2021

    Kampf gegen Corona-Pandemie

    Biden sichert WHO-Impfinitiative Milliarden zu

    Hier weiter mit dem Dreck.

    https://www.n-tv.de/politik/Biden-sichert-WHO-Impfinitiative-Milliarden-zu-article22372251.html

    =============

    Grundsatzdebatte: Man kriegt doch nur noch Dreck ins Gehirn suggeriert, wer wird da nicht blöde im Kopf, ich meine so wie ich?

    Gruß Skeptiker

    Reply
  10. 9

    x

    BGD – Bund für Gesamtdeutschland
    Unternehmen Patentenraub 1945
    Die Geschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten
    von Friedrich Georg
    Am 9. Dezember 1946 wird dem amerikanischen Publikum in der Zeitschrift Life ein Artikel präsentiert, in dem es heißt, daß noch vor dem Ende der Kampfhandlungen in Europa einige der besten Wissenschaftler Deutschlands ihr Land verlassen haben und froh seien, in den USA für die Armee tätig zu werden. In zahlreichen Fotos werden deutsche Größen mit ihren Errungenschaften abgebildet. So u. a. Raketenforscher Wernher von Braun vor einem Teil seiner Rakete V-2, Flugzeugkonstrukteur Dr. Alexander von Lippisch neben einem Windkanalentwurf für einen Überschalljäger, dem Delta-Kampfflugzeug der USA, die Convair F-102 „Delta Dagger“ oder Theodor Knacke, ehemaliges Mitglied des Graf Zeppelin-Instituts, mit einem von ihm entwickelten Bänderfallschirm für Hochgeschwindigkeiten, um nur drei Beispiele zu nennen. Am Ende des Artikels steht in dicken Lettern: „They like the U.S. and want to stay“ (Sie mögen die Vereinigten Staaten und wollen bleiben).

    Hinter diesem harmlos klingenden Artikel verbirgt sich das Unternehmen „Paperclip“, dem „Transfer lebenden Wissens, dem größten Diebstahl geistigen Eigentums aller Zeiten“. Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 hatte zur Folge, daß vor allem die USA auf Weisung von US-Präsident Truman Hunderttausende deutsche Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten. Bis heute wird verschwiegen, daß es der USA nur durch den Raub deutschen Wissens und durch jahrelange Zwangsarbeit deutscher Wissenschaftler und Techniker in den USA möglich war, die Wirtschaft und Rüstung des Landes auf neue Grundlagen zu stellen und an die Spitze der Entwicklung zu gelangen. Neuartige Technologien ziviler und militärischer Art lösten so die veraltenden Industrien ab und verhinderten den Absturz in eine neue Depression.

    Der Autor schildert, daß die Ausbeutung der deutschen Wirtschaft von höchsten amerikanischen Gremien aus Industrie und Wissenschaft schon einige Jahre vor Kriegsende generalstabsmäßig geplant worden waren. Denn man hatte erkannt, daß die Deutschen den Westmächten in der Grundlagenforschung und in der Entwicklung neuer Ideen auf fast allen Gebieten der modernen Wissenschaften und Technikbereiche um Jahre voraus waren. Neuerungen wie Farbfernsehen und Transistortechnik, Raumfahrt und Raketen, Überschallflug oder Computertechnologie gehen alle auf deutsche Erfindungen und Entdeckungen zurück. So kamen im Frühjahr 1945 Tausende von US-Spezialisten ins Reich und „durchkämmt die deutschen Betriebe nach neuen Maschinen, Verfahren und technische Erfindungen“. Das aus Deutschland mitgenommene technologische Wissen erwies sich als so neuartig, daß seine praktische Umsetzung vor allem kommerziellen Anwendern Probleme bereitete. So wurde ein deutsch-englisches Fachwörterbuch mit rund 40.000 Ausdrücken wissenschaftlicher und technischer Art geschaffen, für die es keine englische Entsprechungen gab. Hier betraten die Sieger vollkommenes Neuland; sie gelangten zu technologischen Einsichten, die sie zu dieser Zeit nicht besaßen.

    Um dem Leser auch nur einen kleinen Einblick darüber zu verschaffen, um welche Bandbreite an den hunderttausenden geklauten Erfindungen es sich handelte, seien nur einige angeführt:

    Herstellung von synthtetischem Treibstoff, Gummi oder Schmieröl-Windkanäle, in denen Geschwindigkeiten über 8000 km/h erreicht wurden — Infrarotzielgeräte — elektrische Kondensatoren — Farbfotografie — eine unüberschaubare Anzahl von Präzisionsgeräten und tausend andere Enddeckungen auf chemischem, physikalischem, technologischem und elektronischem Gebiet, auf denen die Deutschen allen anderen Staaten um fünf bis zehn Jahre in der Entwicklung voraus waren.

    Bei Kriegsende besaßen die Deutschen 138 Typen von Lenkraketen in verschiedenen Stadien der Produktion und Entwicklung. Zur Lenkung und Zündung hatten sie z. B. Radar, Radio, Draht, Funkwellen, Infrarot, Lichtstrahlen oder magnetische Verfahren; zum Antrieb wurden alle Methoden wie Düsenantrieb für Unterschall — oder Überschallgeschwindigkeiten angewandt. Der amerikanische Journalist Walker beschreibt 1946 in einem Artikel American Magazin das Prinzip des Light Beam (Raketenlenkungsverfahren), mit Lichtstrahl zu übersetzen. Mit diesen Lichtstrahlen kann man eine Laserrakete zu ihrem Ziel leiten. Der Autor verweist darauf, daß dieses Prinzip im Golfkrieg von den Amerikanern benutzt wurde. Dies sei ein weiterer Hinweis auf die Existenz von Lasertechnologie im damaligen Deutschland.

    Um dem Leser vielleicht einen Hinweis zu geben, wie der American Dream of Life so leicht zu verwirklichen war, verweist der Rezensent auf eine markante Stelle dieses Buches, in er es heißt: „… man wollte dem amerikanischen Publikum und besonders den Geschäftsleuten mitteilen, daß man viel Geld mit den deutschen Erfindungen verdienen könnte. Jeder einfache Industrielle aus einer Kleinstadt in der tiefsten amerikanischen Provinz konnte jetzt diese Technologie für einige Dollar kaufen und reich werden“ — Auf Kosten des geistigen Besitzes deutscher Wissenschaft.

    Dr. phil. Holger Breit

    Friedrich Georg: „Unternehmen Patentenraub 1945. Die Geheimgeschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten“, 362 Seiten, zahlreiche Dokumente, Abbildungen und Fotografien, Personenverzeichnis, Glossar. Grabert-Verlag 2008, Tübingen, ISBN 978-3-87847- 2 41-4, ISSN – Hier der Direktlink.

    Reply
  11. 5

    x

    ES ist doch schon mehrfach bekannt, dass man uns Deutsche für Dumm verkauft. Zum Thema: Trauen, bzw. Vertrauen NEIN
    Der Beweis: das Buch – Hier der Dirketlink.

    Abkopiert:

    SUCHE
    Unternehmen Patentenraub 1945 – Die Geschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten
    Veröffentlicht am 28. März 2019von demuetiger999
    Quelle

    Unternehmen Patentenraub 1945
    Die Geschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten
    von Friedrich Georg

    362 Seiten, zahlreiche Dokumente, Abbildungen und Fotografien, Personenverzeichnis, Glossar.
    Grabert-Verlag 2008, Tübingen,
    ISBN 978-3-87847- 241-4

    Am 9. Dezember 1946 wird dem amerikanischen Publikum in der Zeitschrift Life ein Artikel präsentiert, in dem es heißt, daß noch vor dem Ende der Kampfhandlungen in Europa einige der besten Wissenschaftler Deutschlands ihr Land verlassen haben und froh seien, in den USA für die Armee tätig zu werden. In zahlreichen Fotos werden deutsche Größen mit ihren Errungenschaften abgebildet. So u. a. Raketenforscher Wernher von Braun vor einem Teil seiner Rakete V-2, Flugzeugkonstrukteur Dr. Alexander von Lippisch neben einem Windkanalentwurf für einen Überschalljäger, dem Delta-Kampfflugzeug der USA, die Convair F-102 „Delta Dagger“ oder Theodor Knacke, ehemaliges Mitglied des Graf Zeppelin-Instituts, mit einem von ihm entwickelten Bänderfallschirm für Hochgeschwindigkeiten, um nur drei Beispiele zu nennen. Am Ende des Artikels steht in dicken Lettern: „They like the U.S. and want to stay“ (Sie mögen die Vereinigten Staaten und wollen bleiben).

    Hinter diesem harmlos klingenden Artikel verbirgt sich das Unternehmen „Paperclip“, dem „Transfer lebenden Wissens, dem größten Diebstahl geistigen Eigentums aller Zeiten“. Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 hatte zur Folge, daß vor allem die USA auf Weisung von US-Präsident Truman Hunderttausende deutsche Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten. Bis heute wird verschwiegen, daß es der USA nur durch den Raub deutschen Wissens und durch jahrelange Zwangsarbeit deutscher Wissenschaftler und Techniker in den USA möglich war, die Wirtschaft und Rüstung des Landes auf neue Grundlagen zu stellen und an die Spitze der Entwicklung zu gelangen. Neuartige Technologien ziviler und militärischer Art lösten so die veraltenden Industrien ab und verhinderten den Absturz in eine neue Depression.

    Der Autor schildert, daß die Ausbeutung der deutschen Wirtschaft von höchsten amerikanischen Gremien aus Industrie und Wissenschaft schon einige Jahre vor Kriegsende generalstabsmäßig geplant worden waren. Denn man hatte erkannt, daß die Deutschen den Westmächten in der Grundlagenforschung und in der Entwicklung neuer Ideen auf fast allen Gebieten der modernen Wissenschaften und Technikbereiche um Jahre voraus waren. Neuerungen wie Farbfernsehen und Transistortechnik, Raumfahrt und Raketen, Überschallflug oder Computertechnologie gehen alle auf deutsche Erfindungen und Entdeckungen zurück. So kamen im Frühjahr 1945 Tausende von US-Spezialisten ins Reich und „durchkämmt die deutschen Betriebe nach neuen Maschinen, Verfahren und technische Erfindungen“. Das aus Deutschland mitgenommene technologische Wissen erwies sich als so neuartig, daß seine praktische Umsetzung vor allem kommerziellen Anwendern Probleme bereitete. So wurde ein deutsch-englisches Fachwörterbuch mit rund 40.000 Ausdrücken wissenschaftlicher und technischer Art geschaffen, für die es keine englische Entsprechungen gab. Hier betraten die Sieger vollkommenes Neuland; sie gelangten zu technologischen Einsichten, die sie zu dieser Zeit nicht besaßen.

    Um dem Leser auch nur einen kleinen Einblick darüber zu verschaffen, um welche Bandbreite an den hunderttausenden geklauten Erfindungen es sich handelte, seien nur einige angeführt:

    Herstellung von synthtetischem Treibstoff, Gummi oder Schmieröl-Windkanäle, in denen Geschwindigkeiten über 8000 km/h erreicht wurden — Infrarotzielgeräte — elektrische Kondensatoren — Farbfotografie — eine unüberschaubare Anzahl von Präzisionsgeräten und tausend andere Entdeckungen auf chemischem, physikalischem, technologischem und elektronischem Gebiet, auf denen die Deutschen allen anderen Staaten um fünf bis zehn Jahre in der Entwicklung voraus waren.

    Bei Kriegsende besaßen die Deutschen 138 Typen von Lenkraketen in verschiedenen Stadien der Produktion und Entwicklung. Zur Lenkung und Zündung hatten sie z. B. Radar, Radio, Draht, Funkwellen, Infrarot, Lichtstrahlen oder magnetische Verfahren; zum Antrieb wurden alle Methoden wie Düsenantrieb für Unterschall — oder Überschallgeschwindigkeiten angewandt. Der amerikanische Journalist Walker beschreibt 1946 in einem Artikel American Magazin das Prinzip des Light Beam (Raketenlenkungsverfahren), mit Lichtstrahl zu übersetzen. Mit diesen Lichtstrahlen kann man eine Laserrakete zu ihrem Ziel leiten. Der Autor verweist darauf, daß dieses Prinzip im Golfkrieg von den Amerikanern benutzt wurde. Dies sei ein weiterer Hinweis auf die Existenz von Lasertechnologie im damaligen Deutschland.

    Um dem Leser vielleicht einen Hinweis zu geben, wie der American Dream of Life so leicht zu verwirklichen war, verweist der Rezensent auf eine markante Stelle dieses Buches, in er es heißt: „… man wollte dem amerikanischen Publikum und besonders den Geschäftsleuten mitteilen, daß man viel Geld mit den deutschen Erfindungen verdienen könnte. Jeder einfache Industrielle aus einer Kleinstadt in der tiefsten amerikanischen Provinz konnte jetzt diese Technologie für einige Dollar kaufen und reich werden“ — Auf Kosten des geistigen Besitzes deutscher Wissenschaft.
    Dr. phil. Holger Breit

    Verdanken die USA ihren Aufstieg zur Technologie-Supermacht den geraubten deutschen Patenten und Erfindungen?

    Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 und die Besetzung des Reichsgebietes hatten auch die Folge, daß vor allem die USA anschließend Hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten und entschädigungslos enteigneten. Dieser Raubzug war schon einige Jahre vorher von Washington generalstabsmäßig geplant worden. Denn man hatte erkannt, daß die Deutschen den Westmächten in der Grundlagenforschung und in der Entwicklung neuer Ideen auf fast allen Gebieten der modernen Wissenschaften und Technikbereiche um Jahre voraus waren. Nur durch den Raub deutschen Wissens und jahrelange Zwangsarbeit deutscher Wissenschaftler und Techniker in den USA war es möglich, daß die Vereinigten Staaten ihre Wirtschaft und Rüstung auf neue Grundlagen stellen und an die Spitze der Entwicklung kommen konnten.

    Dieses Buch beschreibt ausführlich Vorbereitung, Durchführung und Folgen des größten ›Patentenklaus‹ der Geschichte. Im einzelnen werden für die verschiedenen Sachgebiete an vielen Beispielen mit Nennung der Verantwortlichen die Vorgänge des alliierten Diebstahls deutschen geistigen Eigentums und der Zwangsverpflichtung deutscher Forscher und Techniker geschildert. Es zeigt sich, daß die modernen Neuerungen wie Farbfernsehen und Transistortechnik, Raumfahrt und Raketen, Überschallflug und Computer auf deutsche Erfindungen und Entdeckungen zurückgehen, mit denen die US-amerikanische Wirtschaft anschließend Milliardengewinne machte.

    Bis heute wird weltweit verschwiegen, daß die USA ihren steilen Aufstieg vom technisch weitgehend veralteten Massenhersteller, der keine Grundlagenforschung betrieben hatte, zur ›einzigen Weltmacht‹ nach 1945 dem aus dem vollkommen besetzten Deutschland gewaltsam mitgenommenen geistigen Eigentum verdanken. Die amerikanische Führung hatte früh bemerkt, daß das Deutsche Reich in Wissenschaft und Technik den anderen Nationen um Jahre voraus war und eine unglaubliche Fülle neuer Forschungsergebnisse und Verfahrensweisen zu bieten hatte. Unter Leitung und ausdrücklicher Genehmigung von US-Präsident Truman kam es nach Kriegsende zum größten Technologieraub aller Zeiten. Höchste amerikanische Gremien aus Industrie und Wissenschaft hatten vorher die Operation zur Ausbeutung der deutschen Wirtschaft und Technik von langer Hand gemeinsam generalstabsmäßig geplant und durchgesetzt.

    Tausende von US-Spezialisten kamen im Frühjahr 1945 dicht hinter der Front ins Reich und durchkämmten die deutschen Betriebe nach neuen Maschinen, Verfahren und technischen Erfindungen. Außer der vollständigen Wegnahme von Hunderttausenden von deutschen Patenten, Gebrauchsmustern und Entwicklungsskizzen nahmen die Amerikaner dazu noch Tausende von deutschen Forschern und Technikern einfach mit, die dann jahrelang zur Forschungsarbeit und zur Bedienung der neuen deutschen Geräte in den USA gezwungen wurden. Die Überführung neuartiger Technologien – ein einmaliger und mehrere Jahre währender skrupelloser Raubzug in Deutschland – sollte auf diese Weise die amerikanische Industrie revolutionieren und den Absturz in eine neue Depression verhindern, wie es der US-Wirtschaftsminister 1946 erklärte.

    Das ›Unternehmen Patentenraub‹ war so erfolgreich, daß das moderne Leben in den USA von den Halbleitern bis zum Container, vom Fernsehen bis zum Raumflug ohne die aus Deutschland mitgenommene Technik gar nicht denkbar wäre. Dasselbe gilt für die militärischen Neuerungen wie Raketen, Düsenjäger, U-Boote und Nuklearwaffen. Trotz aller Vertuschungsversuche ist es in dem vorliegenden Buch gelungen, den Versuch einer Bilanz dieses größten Wissensraubes aller Zeiten zu ziehen.

    Mit dem Diebstahl der Hunderttausenden von deutschen Patenten und Erfindungen gelang den USA nach Ende des Zweiten Weltkrieges ein absolut beispielloser Coup. Seine Auswirkungen sind auch noch im 21. Jahrhundert deutlich spürbar. Folgende Fragen drängen sich auf:
    – Wären die USA 1945 trotz ihres überwältigenden Sieges ohne den geistigen Raub an den Deutschen zum zweitklassigen Technologieland abgestiegen?
    – Erteilte US-Präsident Truman in Kenntnis der Rückständigkeit der USA seinen Besatzungstruppen eine rückwirkende ›Lizenz zum Stehlen‹ aller nutzbaren deutschen Erfindungen?
    – Kannte man schon Jahre vorher in Washington die wissenschaftliche und technische Überlegenheit der Deutschen, und hatte man deswegen früh mit den generalstabsmäßigen Planungen für die ›Operation Patentenraub‹ begonnen?
    – Wie lief die systematische Jagd auf Deutschlands geistiges Eigentum sowie auf seine Forscher und Techniker wirklich ab?
    – Trifft es zu, daß schweigsamen deutschen Erfindern noch 1948 die Todesstrafe drohte, wenn sie ihre Geheimnisse nicht verraten wollten?
    – Wird die Zahl der 1945 in Berlin eingesackten Patente nachweisbar viel zu niedrig angegeben?
    – Warum war Professor Ferdinand Porsche so wichtig?
    – Welches Geheimnis versteckt sich bis heute im massenhaften Import von deutschen Spitzenwissenschaftlern zur Forschungsarbeit in die USA?
    – Wie sind wichtige Zukunftstechnologien wie Magnetband, Computer, Fernsehen und Transistortechnik wirklich entstanden?
    – War die synthetische Benzinherstellung von Leuna ein Kriegsgrund?
    – Ist Präsident Bushs sensationeller Weltraumbomber wirklich so neu?
    – Ist der Wert der von den USA aus Deutschland mitgenommenen Patente und Erfindungen so astronomisch, daß heute niemand aus Wirtschaft und Politik darüber sprechen darf?

    Inhaltsverzeichnis:

    Einleitung
    Die fünfte Technologiewelle des Industriezeitalters 11

    Vorspann
    »Nazigehirne helfen der USA« – 13

    1. Kapitel
    Warum die deutschen Patente und Entwicklungen für die USA so wichtig waren 17
    A. 1937–1944: »Krieg wäre jetzt ein gutes Geschäft…« – 19
    Rettete der Zweite Weltkrieg die USA vor einer neuen Depression? – 19
    B. Die Durchsetzung des wirtschaftlichen Liberalismus im Welthandel – 25
    »Es konnte nur Einen geben«:
    die wirtschaftliche Systemkonkurrenz USA/ Deutschland von 1933 bis 1941 – 25
    Die Unterwerfung der deutschen Wirtschaft unter den amerikanisch beherrschten Freihandel – 26
    C. Veraltet in die Zukunft? Das Technologiedefizit der USA und seine unkonventionelle Aufhebung – 29
    Uneingeschränkte wirtschaftliche Vorherrschaft mit tödlichem Risiko – 29
    War Amerika 1945 zum zweitklassigen Technologieland abgestiegen? – 30
    ›Planned Obsolescence‹ oder gerade noch mal Glück gehabt – 35
    D. Die Geburt des Projekts zur Sicherung der technologischen Herrschaft Amerikas – 41
    Böse Vorzeichen – 41
    Vannevar Bush bläst zur Jagd auf das deutsche geistige Eigentum – 43

    2. Kapitel
    Wie das ›Unternehmen Patentenraub‹ organisiert war 47
    Exekutivorder 9604 – Präsident Trumans »Lizenz zum Stehlen« – 49
    Ordnen, verteilen – und vernichten – 52
    Bund der Diebe – 55

    3. Kapitel
    Die Heuschrecken werden auf das Feld gelassen 63
    A. Das Dokumentenprogramm – 65
    »Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 stellte das Patentamt seine Tätigkeit ein … « – 65
    Das Schatzschloß – 71
    Das ›Air Documents Research Center‹ – 71
    Wurden alle gefunden?
    Die geheimen Mikrofilmverstecke von Süddeutschland – 72
    Bis heute geheim, die Akten der Reichspostforschungsanstalt – 73
    Auf der Suche nach Kammlers SS-Schatz:
    bewaffnete US-Expedition in die Tschechoslowakei 1946 – 74
    Das verschollene ›Bernsteinzimmer der Technik‹ – 78
    Eine astronomische Menge von Beute – 81
    B. Ausforschungsberichte. Die gnadenlose Jagd auf Ideen und Betriebsgeheimnisse – 83
    Wenig feine Methoden der ›Befreier‹ – 83
    Der schnelle Vogel fängt den Wurm – 84
    Die ›Heuschreckenliste‹ vom Sommer 1945 – 85
    Jeder ist sich selbst der nächste – 88
    Wie die Alliierten sich gegenseitig betrogen – 89
    Der ›lange Arm‹ kannte keine Grenzen – 93
    C. Die Entnahme von Mustermaschinen – 94
    Das weiße ›M‹ – 94
    Mahles Magnesium-Spritzgußmaschine:
    ein Beispiel für den amerikanischen Umgang mit technischer Beute – 96
    D. »Letzter Aufruf nach Deutschland« oder: als den »Heuschrecken« das Futter ausging. . . – 98
    Der Wind beginnt sich zu drehen: der ›Fall Österreich‹ – 98
    Angst vor deutscher Zivilkonkurrenz – 99
    Der harte Weg, einen unkontrollierten Diebstahl zu stoppen – 99
    1948: Todesstrafe für schweigsame Erfinder – 101
    Zu schön um aufzuhören: die Nachfolger von CIOS und FIAT – 103
    E. Wissenschaftler wie Waren importiert: der systematische Transfer lebendigen Wissens 1945–1949 – 107
    Die große ›Zielscheiben‹-Jagd beginnt – 107
    Rechtmäßige menschliche Beute – 108
    Ein Nobelpreisträger protestiert gegen unlautere Abwerbungsmethoden – 110
    Legitimation durch Nutzen – 111
    Die große Untertreibung – oder wie viele deutsche Spezialisten arbeiteten wirklich für die USA? – 114

    4. Kapitel
    Die ›Faust der Technik‹ wird geschmiedet – deutsche Erfindungen revolutionieren die amerikanische Industrie 117
    A. Die neue Technologie wird ›amerikanisch‹ oder das Erlernen einer neuen Sprache – 119[/COLOR][/SIZE]
    Wie das Erlernen einer neuen Sprache – 119
    »Deutschland spuckt seine üppigen Geheimnisse aus« – 121
    Die Überlegenheit der deutschen Forschung war 1947 mit damaligen Mitteln selbst mengenmäßig kaum in den Griff zu bekommen – 128
    Wie lange brauchte man mit der Auswertung? – 129
    B. Alles nur geklaut? Ausgewählte Beispiele für wichtige Zukunftstechnologien deutschen Ursprungs – 132
    Sektion A: Rettet das Erdölmonopol! Synthetisches Benzin gefährdet(e) die britisch-amerikanische Ölgeopolitik – 132
    Kriegsgrund Kohleverflüssigung -132
    Die Tragödie der Kohleverflüssigung und der synthetischen Benzinherstellung: gestohlen, verboten und ›vergessen‹ – 137
    Ölschiefer – ein deutsches Geschenk für die USA – 147
    Synthetische Öle und Superschmiermittel – 149
    Sektion B: Chemie beherrscht(e) die Welt – 151
    Die Amerikanisierung der Antibabypille – 156
    Sektion C: das Reich der Metalle – 158
    Container oder die Blechkiste, aus der die Globalisierung ist – 158
    Altstoff wird Rohstoff: Aluminiumschrott-Recycling – 161
    Die Hochtemperaturlegierungen von ›Project RAND‹ – 162
    Supermetalle – 163
    Sektion D: Optik – 165
    Die revolutionäre Welt der Mikroskopie – 165
    Das ›Photophon‹ – 167
    Wer entwickelte die Kameras für Aufklärungssatelliten? – 168
    Sektion E. Neue Medien und Kommunikationstechnologie – 169
    Der Agfa-Farbfilm – 169
    Die Wiedererfindung der Scheibenantenne – 170
    Die Einführung der Magnetbandtechnologie – 170
    Das ehemalige deutsche Monopol in der Fernsehtechnik – 172
    Farbfernsehen – 175
    Miniaturfernsehkameras mit Sender – 177
    Hochauflösendes Fernsehen (HDTV) – 179
    Weitere Pionierleistungen der Fernsehtechnik – 179
    Die geheime Schatzkammer der Nachrichtentechnik von Burg Feuerstein – 180
    Geheime Kommunikationssysteme – 181
    Spracherkennungstechnologie (automatische Stimmerkennung) – 182
    Die Magier von Fort Monmouth – 184
    Infrarottechnologie – 185
    Sektion F: Die digitale Welt, wie sie wirklich entstand – 188
    Das Geheimnis der Quarzuhren – 188
    Röhren zur Informationsspeicherung – 189
    ›Alternative Zwei‹ oder: wie Siliziumtechnik, Halbleiter und Transistor wirklich entstanden – 190
    Das Geheimnis der ersten Digital-Computer – 200
    Rechner mit Elektronenröhren – 205
    Der rätselhafte Aufstieg der Firma IBM – 207
    Sektion G: Neue Konzepte für Fortbewegungsmittel auf Land und Wasser – 208
    Turbinenantrieb für Landfahrzeuge – 208
    Die Sequenzenräder von Le Tourneau – 212
    Fakt oder Fiktion: Nuklearantrieb für Landfahrzeuge – 217
    Gasturbinenantrieb für Schiffe – 219
    Das Tragflügelboot – 222
    Technisch abgeschlagen:
    die Probleme der amerikanischen U-Boot-Technik – 224
    Die amerikanischen ›U-Boot-Revolutionen‹, Mythos und Wahrheit – 228
    Plötzlicher Ideenmangel oder:
    Die dritte ›amerikanische U-Boot-Revolution‹ fällt aus – 235
    Sektion H: Wie die US-Luftüberlegenheit wirklich entstand, und was dahinter verborgen wurde – 237
    Republic P-47M ›Thunderbolt‹ – Sinnbild amerikanischer Technologie 1944/45 – 237
    Zwei Züge – zwei Schätze – 238
    Erst 1970 freigegeben: Krieghoffs Experimentalbordwaffen – 241
    Das traurige Geheimnis der amerikanischen Luftfahrttechnologie 1945: »nicht die beste, nur die größte…« – 242
    »Gemein, gemein, gemein!« (wicked, wicked, wicked) – 247
    Rettung in letzter Minute für das amerikanische Düsenprogramm 247
    Wie Howard Hughes die US-Luftwaffe 1948 mit deutscher Technik vorführen wollte – 254
    Das Geheimnis von Volkenrode oder:
    Amerikas ›zweites Manhattan-Programm‹ – 255
    Die erste Höhenprüfstandsanlage der Welt geht in die USA – 262
    »Wackelt mit den Tragflächen, Jungs!« – Die sichtbaren Folgen der Übernahme deutscher Luftwaffentechnologie – 263
    Die Flächenregel – Wie genial war Mr. Whitcomb wirklich (Teil 1)? – 282
    Die rechtzeitige Wiedererfindung des superkritischen Pfeilflügels – eine Waffe im transatlantischen Handelskrieg oder:
    Wie genial war Mr. Whitcomb wirklich (Teil 2)? – 284
    Der ›schiebende Flügel‹ – 285
    Triebwerke mit weltumspannender Reichweite – wo sind sie geblieben? – 286
    Pfeilblatt – Rotortechnologie
    Nach 50 Jahren aus dem Dornröschenschlaf erweckt – 286
    Der Pate des ›Warzenkeilers‹ (Warthog) oder:
    Wie die USAF aus einer Klemme befreit wurde – 287
    Tarnkappe für Flugzeuge – 290
    Sektion 1: Wernher von Braun kam nicht allein – 298
    Beispiele von Spitzenleistungen durch ›Paperclip‹-Wissenschaftler für die USA – 298
    Präsident Bush und sein ›Weltraumbomber‹ – 305
    C. Merkwürdige Begebenheiten – 308
    Schnellzuglokomotive mit Einzelachsantrieb – 308
    Gekränkter Sportehrgeiz?
    Die alliierte Entzauberung der Silberpfeile – 308
    Die Kosmetikindustrie Mission (Cosmetic Industry Mission) – 312
    Rettet den ›Teddybär‹ – 313
    Automatische Postsortierungssysteme:
    Habsucht und Dummheit hemmen den Fortschritt – 313

    5. Kapitel
    Bilanz des größten Raubes aller Zeiten 317
    Die größte Schatzsuche der Welt – 319
    Jubel in der New York Times – 322
    Der deutsche Einfluß auf die RAND-Denkfabrik – 324
    Deutsche Erfindungen wertlos«! – Großkonzerne als Leugner – 324
    Die Außerirdischen waren es – Hilflose Erklärungen für den plötzlichen Technologiesprung? – 325
    Für immer vernichtet? Die Folgen von Pfuscherei und Dummheit – 325
    Die Grenzen des Ausbeutungsprogramms – 326
    Versuch einer finanziellen Bilanz – 328
    Militärische Vorherrschaft durch ehemalige deutsche Technik – 329
    Hundert Jahre voraus? – 330
    Akten geschlossen? – 330
    Keine Weltwirtschaftsdepressionen dank deutscher Technologie? – 331

    6. Kapitel
    Rechtsstaatlich gelöst? 333
    Die Jagd auf Patente oder: Müssen Ideen geschützt werden? – 335
    Massiver Verstoß gegen das Völkerrecht – 335
    Der größte Diebstahl der Weltgeschichte wird abgesichert – 336
    Patentverletzungen bis heute aktuell: 1,52 Milliarden Euro Schadenersatz für ein einziges Patent – 338

    7. Kapitel
    … und es geht immer weiter 341
    Neo-›Paperclip‹ statt Antiterrorkampf? – 343
    Die digitale Version vom ›Unternehmen Patentenraub‹ – 344
    Wie Boeing wieder Weltspitze wurde – 346
    Die Faust der Technologie – 348
    Diebstahl geistigen Eigentums als Grundlage und Teil des amerikanischen Wirtschaftsmodells – 350
    Hier der Dirketlink.

    Reply
  12. 4

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an Arabeske:

    Pflichtenheft der Deutschen
    1. Glaube an dein Volk und du glaubst wahrhaft an dich selbst.
    2. Liebe dein Volk und du wirst wahrhaft geliebt.
    3. Verlache die Lügen der Sieger und erforsche die Wahrheit im Vertrauen auf dein Volk!
    4. Verachte die Diener der Lüge, denn sie säen Haß und bringen Zerstörung über die Völker!
    5. Führe die an der Lüge Erblindeten, damit sie nicht straucheln! Heile ihre verletzten Seelen! Ertrage geduldig ihren Haß, denn sie sind Opfer der feindlichen Lügenpropaganda. Sie sind unsere Brüder und Schwestern. Pflege sie, wie ein gesittetes Volk seine verwundeten Krieger pflegt!
    6. Wisse, daß nichts stärker ist als der Geist und fürchte dich nicht vor den Tötungsmaschinen unseres Feindes, denn sie sind wertloser Schrott, wenn der Geist sich von ihm abwendet!
    7. Wisse, daß unserem Volk die Wissenschaft als Wissen vom Absoluten Geist gegeben ist! Aus diesem Wissen erwächst unserem Volk die Kraft zur Überwindung der Anti-Nation, die weltweit die Völker versklavt und ausmordet.
    8. Wisse, daß Haß die Wahrheit verdunkelt und die Gerechtigkeit schmäht! Wer sich von Haß leiten läßt, streitet nicht für die Wahrheit und nicht für Gerechtigkeit. Er wird zum Racheengel – wie unser Feind.
    9. Wisse, daß allein durch den Feind unsere wahrhafte Größe erscheint, die die Welt befreit. Also verfluche nicht den Feind, sondern schließe ihn in deine Gebete ein, auf daß er des Wissens vom Absoluten Geist teilhaftig werde.

    Gib der Wahrheit deine Stimme, wo immer du bist! Die Wahrheit siegt, indem wir sie unerschrocken aussprechen.

    Dieses Pflichtenheft der Deutschen wurde im Rahmen eines Vortrages von Horst Mahler am 11. November 2001 vor Deutschen und Nationalisten anderer europäischer Völker – darunter Ministerialbeamte, Wissenschaftler, Juristen, Historiker, Ingenieure, Architekten, Bankiers (auch von der Wall Street), Verleger, Ärzte, Schriftsteller, Publizisten, Künstler, Vertreter des Adels und hochrangige Zeitzeugen, die noch persönlichen Umgang mit Adolf Hitler und Heinrich Himmler hatten – in Malaga verlesen und mit lebhafter Zustimmung zur Kenntnis genommen.

    Reply
  13. 3

    Anti-Illuminat

    Zur Erinnerung an den Kurzen:

    “… Die Alliierten beendeten ja nach dem Waffenstillstand vom 08. Mai 1945 nicht ihre Politik, möglichst viele Deutsche zu Tode zu bringen: “Mindestens 9,3 Millionen Deutsche starben unnötigerweise infolge der alliierten Nachkriegspolitik, viel mehr, als während des gesamten Krieges im Kampf, durch Bombenabwürfe über deutschen Städten und in Konzentrationslagern ums Leben kamen.” Quelle: James Bacque in “Verschwiegene Schuld – Die alliierte Besatzungspolitik in Deutschland nach 1945“, S. 138

    (Anmerkung: In anderen Quellen werden gar mindestens 14 1/2 Millionen Deutsche als Opfer genannt)

    So starben in den sogenannten Rheinwiesenlagern nach dem 08.05.1945 an die eine Million Deutscher, viel mehr als deutsche Soldaten im ganzen Westfeldzug, ohne jede Notwendigkeit an Hunger, Durst und völliger Entkräftung. All dies kann man auf dieser Seite gut nachlesen: rheinwiesenlager.de/

    Schließlich mußten ja der Morgenthau- und der Kaufmanplan zur Entvölkerung Deutschlands umgesetzt werden. Und plötzlich ab 1947, nach dem Fiasko der Operation “Highjump” änderten die Alliierten ihre Besatzungspolitik. So kam es dann Mitte 1948 zur Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen, die mit einem sehr schnellen wirtschaftlichen Aufschwung verbunden war. Da war wohl jemandem mitgeteilt worden, daß er ein Riesenproblem bekäme, wenn er seine Geiseln nicht etwas anständiger behandelt.

    Und schon 1949 wurden zwei deutsche “Staaten” gegründet. Der ehemalige Verbündete wurde über Nacht zur “Bedrohung aus dem Osten” und ein “eiserner Vorhang” senkte sich über Europa. Die zwei Brüder US-SU, die ganz zufällig auf ihren Panzern, die gegen das REICH rollten, den selben fünfzackigen Stern hatten, waren also auf einmal Todfeinde. Ein wunderbares Alibi für die grenzenlosen Rüstungskosten der folgenden Jahrzehnte. Gegen wen wurde da wohl gerüstet? …”

    http://trutzgauer-bote.info/2015/04/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-teil-2/

    (Jetzt auf: https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen/ und https://die-heimkehr.info/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zurueckgeschossen-ein-nachwort/ )

    Reply
  14. 2

    Anti-Illuminat

    Die WHO gehört zur UNO. Die UNO ist gemäß Feindstaatenklauseln uns Deutschen feindlich eingestellt. Mehr braucht man dazu nicht zu wissen.

    http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

    Reply
    1. 2.1

      Fritz

      War auch mein Gedanke. Danke dafür.

      Gruss Fritz

      Reply
  15. 1

    GeNOzid

    Ich warte noch darauf, daß einer von (((jenen))) in den Tagesthemen sagt:
    „daß wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar gesunde, fruchtbare Menschen in kranke, unfruchtbare Bioroboter zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen, Leid und Toten.“

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen