13 Comments

  1. Pingback: Der mysteriöse Tod von HIV-Entdecker Luc Montagnier | Maria Lourdes Blog

  2. 9

    Sylvia

    Ja, es läuft immer wieder darauf hinaus, Ma! Und immer wieder, wenn man versucht zu erklären, zu beweisen, dass das „offizielle“ Geschichtsbild nicht stimmt, wird man sofort angegriffen, da kommen die Trolle und die gehirngewaschenen „Gutmenschen“ aber sofort aus ihren Löchern geschossen. Nichtsdestotrotz, wir lassen uns davon nicht beirren!

    Heute hatte ich auch wieder ein schönes Erlebnis in einem Einkaufsmarkt…, schade, dass Götz nicht mehr schreibt, mit ihm könnte man sich so schön darüber austauschen 😉

    Reply
  3. 8

    griepswoolder

    Die Bundeswehr ist doch eine Berufsarmee, Wehrpflicht gibt es doch schon seit mehr als 10 Jahren nicht mehr. Somit kann man auch nicht mehr von einer Parlamentsarmee reden. Mandat heißt doch nur Auftrag und wenn der geheim oder nicht bekannt ist, dürfen und können die Militärs nicht darüber reden. Sie führen nur Befehle aus und den unteren Rängen wird man so etwas kaum mitteilen, also was das Endziel ist. Höchstens vielleicht bei offiziellen Auslandseinsätzen. Im Inland brauchen sie wohl daher kein Mandat. Es ist ihr Job. Ich vermute aber, das sie nicht wußten was mit der Frage gemeint war, oder nichts falsches sagen wollten, so das das nur eine Ausrede war. Man könnte doch auf Grund ihrer Antworten eventuell annnehmen, das sie zu den „Rechten“, Querdenkern oder was es sonst noch an „Systemfeinden“ (zu DDR-Zeiten sagte man Klassenfeinde) geben soll, gehören. Auch in der Bundeswehr soll man doch inzwischen auf den „richtigen Klassenstandpunkt“ achten. Die Firma „Horch und Kuck“ wird auch da „wachsam“ sein. Auch in der Bundeswehr werden politisch Zuverlässige gebraucht. Status/Mandat/Auftrag zu hinterfragen gehört sich da nicht. So etwas wie in der Wehrmacht darf es doch in den westlichen „Demokratien“.nicht geben… Also wo selbst Befehle des Führers im Bezug auf die Behandlung von „Roten Kommissaren“ oder Partisanen im Bezug auf das Völker- & Kriegsrecht kritisch hinterfragt wurden. Sie wurden daher zu Anfang auch nicht immer umgesetzt und es gab Änderungsvorschläge an oberster Stelle, die auch umgesetzt wurden. Natürlich sollte der Zweck dieser ursprünglichen Anweisungen nur der Schutz der eigenen Streitkräfte sein. Man wollte erreichen, das auch durch diese politischen Kommissare das allgemeine Recht im Bezug auf die Behandlung von Kriegsgefangenen beachtet wird.

    Reply
  4. Pingback: Lupo Cattivo Bei den Corona-Tätern und den 9/11-Tätern handelt es sich um die gleiche Bande – Lieber stehend sterben als kniehend leben!

  5. 7

    arkor

    Thema Parlamentsarmee Bundeswehr:
    Ich hatte heute ein interessantes Erlebnis beim Einkaufen. Etliche Bundeswehrler standen auf dem Parkplatz rum und ich hab einen schönen Gruss an die Parlamentsarmee geschickt.
    Ich ging dann hin und fragte die sympathischen jungen Männer, ob Sie wüssten in welchem Mandat sie stehen?

    Die Antwort war sehr interessant:
    Es ist ihnen verboten von oberen Stellen auf solcherlei Fragen zu antworten.
    Nun muss man sich vorstellen, dass nicht nur das Mandat den Soldat ausmacht in seinem völkerrechtlichen Stand oder auch nicht, sondern auch der völkerrechtliche Schutz davon abhängt, ob und in welchem Mandat der Kämpfer steht. Es besteht also so gesehen eine Auskunftpflicht.

    Auch der Schutz des Völkerrechts für den Soldaten ist nur gegeben bei klarer Auskunft über den völkerrechtlichen Stand, also des Mandats.

    Wenn also Weisungen an Bundeswehrler gegeben werden, im Sinne eines Auskunftsverbots über das Mandat, dann bedeutet das nichts anderes, als dass Vorgesetzte Bundeswehrlern ihren Untergebenen mitteilen, dass sie keine Soldaten im Sinne des Völkerrechts sind.

    Reply
  6. 6

    griepswoolder

    „Buch: Corona – Die Wahrheit“ ? Das wievielte Corona-Wahrheitsbuch innerhalb der letzten 2 Jahre ist es denn ? Ich ging bisher davon aus, das es nur 1 Wahrheit gibt. Dann müßte man wohl annehmen, das in den bisherigen beworbenen „Wahrheitsbüchern“ nicht die Wahrheit steht, oder zumindest nicht die ganze ? Ich kenne das Buch nicht, aber wenn jemand die „Wahrheit“ anpreist, werde ich besonders aufmerksam und kritisch. Man muß doch nur mal ins Neue Testament schauen, wie oft da „Wahrheit“ erwähnt wird. Das das nicht die Wahrheit war/ist, ist unzwischen erwiesen. Trotzdem wird das immer noch vielen Menschen als „Wahrheit“ verkauft. Hinzu kommen die offiziellen „Wahrheiten“ über die Deutschen zur Zeit des 3. Reiches und vorher natürlich auch. Ob jemand die wirkliche Wahrheit gesagt/geschrieben hat, muß erst bewiesen werden, mindestens jedoch dadurch das die gegenteiligen Wahrheiten/Behauptungen falsch sind.

    Selbst wenn Fakten erwähnt werden, bedeutet es noch lange nicht, das sie mit anderen Vorgängen in Zusammenhang stehen. Eine geplante Einführung eines Digitalen Impfpasses schon im Jahr 2018 muß nicht unbedingt etwas mit der gegenwärtigen Situation zusammenhängen. Impfpässe, bzw. Impfausauswerise gab es schon früher, sogar zu DDR-Zeiten. Ich vermute mal, das keiner behaupten will, das das im Bezug auf die jetzige Situation beabsichtigt war. Digitalisierung ist nun mal zeitgemäß und wird weiter zunehmen. Mißbrauch wäre natürlich auch möglich. In Russland gibt es oder waren solche Impfnachweise mittels QR-Code beabsichtigt – auch wenn das zur Zeit aufgeschoben wurde.

    Natürlich gibt es zwischen der ganzen Wahrheit und der ganzen Lüge auch noch Abstufungen. Die Wahrheit wird einem nicht auf einem Silbertablett gebracht und auch nicht in nur 1 Buch zum Kauf angeboten. Man muß sie an mehreren Orten oder in mehreren Büchern (Medien) suchen und mindestens auch logische Zusammenhänge zwischen einzelnen Fakten durchdenken durchdenken. Körnchen von Wahrheit könnten in vielen Büchern vorhanden sein. Man muß sie nur inden und dann zu einem Puzzle zusammen fügen können, um die ganze Wahrheit zumindest erahnen/erkennen zu könnemn. Wie groß der jeweilige Anteil bei dem beworbenen Buch ist, weiß ich nicht.

    Was Covid-kritische-Meinungen betrifft und die Eliminierung im Netz,so sollte man auch da abwägen/überlegen, ob es sinnvoll wäre, wenn man wirklich alle Ansichten/Kommentare stehen lassen sollte. Mit der Meinungsfreiheit ist es doch so eine Sache, die Grenzen zwischen Meinung und Falsch-Behauptung können fließend.sein, auch in Gesundheitsfragen. Das gibt es aber schon seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden. Der umgekehrte Fall wäre doch auch denkbar, das es eine echte große Gefahr für die Gesundheit der Deutschen/Europäer gäbe und man durch Falschbehauptungen großen Schaden anrichten will. Bei ernsten Krankheitssymptomen, kann doch jeder entweder zum Arzt gehen, Hausmittel anwenden, versuchen sich Gesundbeten lassen, gewissen Schutz-Heiligen Opfer bringen oder eine Kerze anzünden lassen, wie es in gewissen orthodoxen Kirchen wohl immer noch praktiziert wird. Oder man läßt durch Priester die „Krankheitsdämonen“ austreiben – sofern das noch praktiziert wird, was wohl nur noch sehr selten der Fall sein dürfte. Sünden als Ursache von Krankheiten wurden auch behauptet. Das der Mensch sterben muß, soll ja auch nur eine Folge der Paradiessünde sein.
    In Russland wurden auch einige Arzneien gegen Corona sehr viel verkauft, obwohl deren Wirksamkeit nicht nachgewiesen wurde. Der Sputnik-Impfstoff wird doch auch beworben und mit dessen Wirksamkeit soll es wohl ähnlich bestellt sein sein, wie bei den anderen Impfstoffen. Ob der Autor des Buches auch behaupten will, das die US-Regierung für diesen Impfstoff zuständig ist ? Oder für den chinesischen ? Dürfte meiner Ansicht nach nicht wahrscheinlich sein. In Russland werden übrigens auch Reisen zum Impfen in der Türkei angeboten. Den westlichen Impfstoffen vertraut man wohl mehr.

    Somit dürfte schon die Theorie, das die US-Regierung hinter allem steckt, widerlegt sein. Auch im Bezug auf 9/11 dürfte das der Fall sein. Die US-Regierung könnte von dem Plan vorher gewußt haben, aber geplant bzw. organisiert wurde das von denen sicherlich nicht. Bei Corona/Covid ist die Wahrscheinlichkeit eines Laborunfalls meiner Meinung größer, wobei der entweder in China oder in Russland geschehen sein könnte. Dort ist man im Bezug auf Biowaffen auch nicht unwissend. Die Beziehungen zwischen Russland und China sind doch ganz gut, wenn auch nicht gleichrangig. Im Herbst 2020 flog doch eine Delegation der Russen nach dieser chinesischen Stadt, wo es Militärfestspiele oder so etwas in der Art gab und wo später das Virus sich zu verbreiten begann. In Russland soll es auch einen Laborunfall gegeben haben. Das man in den Ländern es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, schon gar nicht bei Unfällen, ist doch bekannt. China könnte sich das Schweigen mit Handelsvorteilen bezahlen lassen haben.

    Auch im Bezug auf 9/11 gibt es eine Theorie im Bezug auf die Urheberschaft von Russland, die gar nicht so absurd ist, wenn man sie kennt. Auch Russland hatte durch den Anschlag finanzielle und politische Vorteile und bei Kriminalfällen soll man sich doch immer fragen, wem das nützt. Natürlich hatten auch andere „Auserwählte“, wie z.B. der damals neue Eigentümer finanzielle Vorteile davon, so das die Wahrscheinlichkeit zwischen beiden Theorien schwer abzuschätzen ist.

    Das man gewisse Ereignisse nutzt, um eigene Ziele umzusetzen, muß nicht bedeuten, das man auch selber dafür verantwortlich war. Also so einfach ist das nun auch nicht. Aber mal abwarten, was im nächsten „Corona-Wahrheit-Buch“ stehen wird…

    Reply
    1. 6.1

      Maria Lourdes

      Tja, lieber Griepswoolder, da hast jetzt schön von der Stange abgelassen…

      Ich kann Dir nur mitteilen, dass ich, im Gegensatz zu Dir, das Buch schon vor Veröffentlichung vom Verlag bekommen habe – Da wirst jetzt staunen … und ich empfehle Dir sogar, das Buch nicht zu lesen, sonst wirst Du Dein krudes Bild der Wahrheit, welches deutlich aus Deinen Kommentar sichtbar wird, verlieren. Ich sag Dir nur soviel, wenn Du jetzt noch nicht mal das Wissen hast, dass diese Pandemie strikt nach einem Plan läuft und dies „Die Wahrheit“ ist – wird dadurch auch der Titel des Buches dem gerecht. Kein anderes Buch spricht das offen an. Seit 2 Jahren haben all die Aufklärer und wichtigen Kommentarschreiber, scheinbar auch Du – die Wahrheit verdrängt oder weil sich keiner traut sie offen auszusprechen. In „Corona – Die Wahrheit“ wird endlich das angesprochen was wirklich Sache ist… Aber nochmal, für Dich nicht geeignet – ganz einfach, weil ich denke, dass Dir an der Wahrheit gar nicht viel liegt und Du mit dem Kopf über dem Suppenteller sitzt und Dir die Haare raufst, solange bis ein Haar runter fällt – Da ist es dann, das berühmte Haar in der Suppe. Oder, was noch schlimmer ist, dass Du die Wahrheit im Auftrag verleugnen musst, oder sollte man das anders sehen?

      Lieben Gruss an die Wahrheitsliebenden

      Maria

      Reply
  7. 5

    Jürgen Wegener

    Korrekt,die dahinterstehenden Macht-Eliten sind dieselben,welche schon vor mindestens 3000 Jahren über ihre Front-Organisationen/Seilschaften usw. Einfluß auf die Geschichtsgestaltung nehmen,um sie in einer Richtung ihrer schizophrenen Machtinteressen zu lenken.

    Reply
  8. 4

    Anti-Illuminat

    Wichtig wäre hier mal das Rakowski-Protokoll für alle als Artikel zu geben. Dann macht das auf einmal Sinn. Auch das bewusst „Widerstand“ geschürt wird. Die eigentlichen Tyrannen entledigen sie denjenigen die sie nicht mehr brauchen und töten noch dazu viele vom denen die nicht zu ihnen gehören. Um es zu vertuschen schrecken sie nicht mal davor zurück ihre eigenen Volksgenossen zu töten. Das machen sie alles schon seit über 2000 Jahren so.

    Reply
  9. 3

    Ma

    Das sind schon immer dieselben, genauso wie schon im Widderzeitalter;-).

    Aber hier was passendes zum Thema: https://archive.org/details/whats-app-video-2022-01-19-at-22.29.55 Fraglich was das schon wieder zu bedeuten hat. Aber der Spruch Trebitsch’s waere passend.

    VG
    Ma

    Reply
  10. 2

    Gunnar von Groppenbruch

    Na – wenn man das alles aufzählen wollte – schließlich ist es die selbe Verbrecherbande seit dem 25. 7. 325, also seit fast 1697 Jahren … !

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen