15 Comments

  1. 10

    Ostfront

    —————————-
    Amtliches Material zum Massenmord von Winniza
    —————————-

    Im Auftrage des Reichsministers für die besetzten Ostgebiete auf Grund urkundlichen Beweismaterials zusammengestellt, bearbeitet und herausgegeben [1944]

    —————————-

    Vorwort

    [Auszug]

    Fast 25 Jahre hindurch war die Sowjetunion für die Welt ein Buch mit sieben Siegeln. Ihre Grenzen waren nach allen Seiten hin hermetisch abgeschlossen. Nur gelegentlich gelangten zuverlässige Nachrichten über das System und die Praxis des Bolschewismus in die andere Welt.

    Schon Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland die Welt auf das grausige Experiment aufmerksam gemacht, das an 190 Millionen Menschen in einem Raum von riesiger Ausdehnung vollzogen wurde. Aber die Welt blieb gleichgültig — trotz des umfangreichen Materials, das deutscherseits der Weltöffentlichkeit übergeben wurde. Erst durch die Ereignisse nach dem 22. Juni 1941 ergab sich die Möglichkeit, die Auswirkungen des bolschewistischen Regimes unmittelbar in Augenschein zu nehmen. Die Wirklichkeit übertraf alle vorher gemachten Darstellungen und Schilderungen.

    Ein Ausschnitt aus dieser sowjetischen Wirklichkeit sind die Massengräber von Winniza. Die Ergebnisse der Ausgrabungen und amtliche Untersuchungen in Winniza geben heute jedermann die Möglichkeit, unmittelbar in die planmäßige Methodik des bolschewistischen Massenterrors Einblick zu nehmen. Die systematische Ausrottung von 10 000 Ukrainern aus den Kreisen der armen Landbevölkerung durch den NKWD. in einer einzigen ukrainischen Stadt und in einer relativ kurzen Zeitspanne ist durch eine erdrückende Fülle von amtlichen dokumentarischen Material, durch Protokolle, Augenzeugenberichte, wissenschaftliche Gutachten und Lichtbilder einwandfrei nachgewiesen.

    […]

    —————————-

    Quellenangabe: ↓

    Amtliches Material zum Massenmord von Winniza — Im Auftrage des Reichsministers für die besetzten Ostgebiete auf Grund urkundlichen Beweismaterials zusammengestellt, bearbeitet und herausgegeben — Berlin 1944 — Zentralverlag der NSDAP. Franz Eher Nachf. GmbH. ↓

    https://archive.org/details/AmtlichesMaterialZumMassenmordVonWinniza

    —————————-

    Zunächst an der festen Erde ruht eine noch mehrere Meilen dicke, fühlende Haut der Erde, über welcher Haut dann erst die Epidermis oder die eigentliche, unfühlende Haut der Erde folgt, in welcher sich die Wirkungen des inneren, organischen Lebens der Erde erst so recht vertausendfältigen.

    [Erde und Mond / Die Rinde der Erde / 18. Kapitel / Seite 52 ]

    (*Erde und Mond – Eine Offenbarung göttlichen Geistes, durch das Innere Wort erhalten und niedergeschrieben von Jakob Lorber – 3. Auflage Sechstes bis zehntes Tausend 1922 – Lorber=Verlag, Bietigheim, Württ. ↓

    https://lupocattivoblog.com/2024/01/20/mehr-harmonie-mehr-zufriedenheit-entdecke-die-geheimnisse-einer-ausgeglichenen-lebensweise/#comment-311196

    Reply
  2. 9

    Paradoxon

    Elon Musk,

    You are making a huge mistake if you believe these Zionists or this end-time sect!

    The opposite is true: the genocide was committed against us Germans during the Second World War!
    => the greatest mass murder of all time!

    Inform yourself!

    https://twitter.com/teslaownersSV/status/1749546438412079589

    Elon Musk,

    Du machst einen riesigen Fehler, wenn Du diesen Zionisten bzw. dieser Endzeitsekte glaubst!

    Das Gegenteil ist war: Der Genozit wurde im zweiten Weltkrieg an uns Deutschen begangen!
    => der größte Massenmord aller Zeiten!

    Informier Dich!

    https://twitter.com/teslaownersSV/status/1749546438412079589

    Reply
  3. 7

    Seher

    1943-07-21 – Die Deutsche Wochenschau Nr. 672 (Winniza in min. 9) https://archive.org/details/1943-07-21-Die-Deutsche-Wochenschau-Nr.672 , 1943 – Im Wald von Katyn – Dokumentarische Bildstreifen (8m 24s) https://archive.org/details/1943-Im-Wald-von-Katyn , „Amtliches Material zum Massenmord von Katyn“ von Auswärtiges Amt (1943, 331S.) https://archive.org/details/amk_20200218_202002

    Reply
  4. 6

    GvB

    womit sich die”BlockParteienGierung” nicht beschäftigt…………

    https://t.me/PolitischeBilder/42831

    Reply
  5. 5

    Bettina

    Folgendes ist vielleicht gar nicht mal so Themenfremd zum heutigen Tagesartikel:

    Letzte Nacht lief mal wieder in der Glotze der sehenswerte Film “1 ist alles ausser der 0”.

    Wer ihn noch nicht kennt:
    https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL2JyLmRlL3ZpZGVvLzFmZmQ1YWUzLWM3MTUtNDNkYy1hN2U4LTRlNmRhMmE1ZTliYg

    “Die Dokumentation befasst sich mit den Hintergründen vom “Chaos Computer Club”. Die Hackervereinigung wird Anfang der 1980er-Jahre von Wau Holland gegründet, als die Revolution der Heimcomputer beginnt. Dabei soll der Verein für die Bürgerrechte im digitalen Umfeld einstehen und als Instanz der Aufklärung dienen, um Gegebenheiten der neuen Computertechnologie, die sich zu diesem Zeitpunkt noch in den Kinderschuhen befindet, zu hinterfragen und Lücken in der Datensicherheit herauszustellen.

    Erscheinungsdatum: 29. Juli 2021″

    Sehr interessant hierbei ist, dass der Film im Juli 21 (am 20. Todestag von Wau Holland) in die deutschen Kinos kam, also mitten in der Plandemie.

    Die Aussendungstermine im Fernsehen waren seither:

    Mo 22.01.2024. 22:25–23:55.
    Mi 13.12.2023. 00:00–01:30.
    Mi 13.09.2023. 23:00–00:30.
    Mi 25.01.2023. 00:00–01:30.
    Di 13.12.2022. 00:20–01:50.

    Also immer mitten in der Nacht 😉

    Alles liebe
    Bettina

    Reply
    1. 4.1

      Maria Lourdes

      Die Hotspot-Masche in der PLANDEMIE “A World at Risk”

      ACHTUNG: Ich liefere Ihnen nur eine sehr heftige und äußerst brisante Information, was eigentlich die Aufgabe investigativer Journalisten wäre. Leider sind unsere derzeit tätigen Fernseh- und Presse-Journalisten der “Qualitätsmedien” nur mehr “Bezahl-Schreiberlinge”! Alles was auf ihrem Ticker landet, wird ungeprüft veröffentlicht. Recherchieren, nachdenken und sagen, was ist – Das war gestern. Heute geht es um das korrekte Narrativ, für das die Fakten passgenau gemacht werden müssen. Ihr Lohn: 30 Silberlinge! Kritiker werden mit dem Totschlag-Argument “Verschwörungstheoretiker” gebrandmarkt. Zitat:
      „Die Vereinten Nationen (einschließlich der WHO) führen mindestens zwei systemweite Trainings- und Simulationsübungen durch, einschließlich einer zur Abdeckung der absichtlichen Freisetzung eines tödlichen respiratorischen Pathogens.“
      Lesen Sie sich den Bericht durch: WHO – „Global Preparedness Monitoring“ Board first annual report. Seite 10/ 39 hier als pdf

      Artikel: https://lupocattivoblog.com/2020/08/27/die-hotspot-masche-in-der-plandemie-a-world-at-risk/
      Buch: https://bit.ly/Lügen
      Lieben Gruss

      Maria

      Reply
    2. 4.2

      Ostfront

      ———————-
      Judas Ischarioth — Ein Seelengemälde des Verräters.
      ———————-

      Historischer Roman von Leopold Engel

      ———————-

      [Auszug]

      I.

      Ein blauer Himmel spannte sich über Jerusalem und seine weitere Umgebung aus; noch nicht zu heiß, sandte die Sonne ihre Strahlen auf das Land hinab. Die Regenzeit war vorüber, der kahle Boden bedeckte sich mit frischem Grün, und lichtes Laub, von den Sonnenstrahlen oft wie mit leichtem Goldschimmer überzogen, glänzte von den hohen Bäumen.

      Ein schmaler Waldweg zieht sich neben der allgemeinen Straße Jerusalem zu, der Schatten und angenehme Kühle dem Wanderer gewährt. Die Straße selbst wird von Reitern, Wagenführern, von Hirten mit ihren Herden, von belasteten Kamelen und ihren Führern benutzt, der Waldweg, etwas höher gelegen, nur von den Fußgängern, die den Staub der Straße vermeiden wollen.

      An einer Stelle erweitert sich die Straße kreisförmig. Mächtige Bäume umfassen sie, Steinsitze befinden sich zwischen den Stämmen. Eine steingefaßte Quelle sprudelt aus den Boden hervor, deren Wasser sich in einem Rinnsale zwischen hohen Gebüschen verliert. Hier ist ein Ruheplatz, an dem Menschen und Tiere sich zu erholen pflegen, sich an dem frischen Quellwasser erquicken, neue Kräfte für den Wegrest bis Jerusalem sammeln und ein kurzes Dankgebet gen Himmel senden für den erbetenen und erhaltenen Schutz. —

      Es ist gegen Abend. In etwa über zwei Stunden wird die Sonne untergehen und dann die Nacht ziemlich schnell hereinbrechen; es heißt also eilen, wenn der Wanderer die Tore der Stadt noch vor Dunkelheit erreichen will.

      Das wissen auch zwei Männer, die lebhaft ausschreitend den Waldweg entlang kommen, zur Quelle hinabsteigen und einen kühlen Trunk schöpfen. Sie sind erregt und sprechen halblaut, aber doch verständlich genug.

      „Hast du ihn gesehen, Nehmia, genau angesehen, den sie den Heiler von Nazaret nennen, als wir den Trupp Männer überholten ? “ fragte der eine.

      „ Bist du auch gewiß, daß er es war “ antwortete der gefragte. „ Ich habe viel gehört von diesem Manne, kenne ihn aber nicht. “

      „ Er war es, der sich als ein Prophet aufspielt, die Menschen verführt und abwendig macht vom Glauben unserer Väter. Der große Mann in ihrer Mitte war es, ich kenne ihn genau. Mag ihn Jehovah verdammen. Verächtlich spie der Sprecher zur Erde.

      „ Was bist du so erbost auf ihn ? Was hat er dir getan Abunja, daß du ihn so verachtest ? Mir schien der Mann, den ich vorhin oberflächlich angesehen, nicht so verabscheuungswürdig. “

      Nehmia lachte höhnisch auf. „ Wirst ihn schon kennenlernen. Hab´ ich doch auch geglaubt, er wäre harmlos wie ein Lamm, und doch zeigte er sich dann im Tempel wie ein wütender Löwe. “

      „ Ach, ich verstehe jetzt ! Ich habe gehört, daß er einstens im Tempel den Kaufleuten einen argen Streich gespielt. Warst du auch dabei ? “

      Hm — ja “ , brummte Abunja , „ warum soll ich nicht dabei gewesen sein, hab´ ich mich doch immer von Geldgeschäften redlich redlich ernährt. Es ist ein einträgliches, ein gutes Geschäft, und die Fremden brauchen unsere Münze. So habe ich damals auch meinen Geldwechslerstand im Tempel gehabt, als er — der große Prophet —, Jehovah verdamme ihn “, wieder spie er aus, „ den großen Krach machte. Auch mein Stand wurde umgeworfen und mein Geld, mein schönes Geld, ging verloren. Aber ich zahle es ihm heim, ich zahl´s ihm. “

      „ Nun, hast du dein Geld nicht retten können ? Warum nicht ? “

      „ Warum nicht ! “ höhnte Abunja. „ Was gibt es zu retten, wenn die Menschheit verrückt geworden ist und wie eine Wasserwelle über dich hinwegfegt, alles umreißt und in toller Angst ohne jede Rücksicht ringsumher davonläuft. Wenn du in dem Menschenknäul eingeschlossen bist, halbtot gequetscht fortgerissen wirst und auch dich das Entsetzen packt, als stürze der Tempel über dich zusammen, was willst du da tun ? — Nichts kannst du tun, — mitlaufen mußt du ! “

      „ Und Nachher , als wieder Ruhe war ? “

      „ Nachher, ei, ei, ei — ja nachher ! — Da hatten die Tempeldiener und — ich will nichts gesagt haben — auch andere mit dem zerstreuten Gelde ihre Säckel gefüllt. Was der Tempel hat —, das gibt er nicht wieder heraus. Du verstehst ! “

      Nehmia machte eine bejahende Bewegung und blies durch die Finger, „ soviel gibt er wieder heraus, ich weiß. “

      „ Aber dieser Nazarener, er soll es mir büßen ! “

      Die beiden hatten sich erfrischt und gingen eilig weiter. Sie verschwanden bald an einer Biegung des Weges.

      Es dauerte nicht lange, da kam jener überholte Trupp, den Abunja nannte, auf dem Waldwege dahergeschritten. Er blieb unter den Bäumen stehen. Die Männer lagerten sich unweit eines großen Gebüsches, etwas abseits vom Waldwege. Zwei Männer trennten sich von der Gruppe und begaben sich zur Quelle. Durstig schöpften sie das Wasser mit den aneinandergelegten Händen und tranken. — Nachdem sie getrunken, fragte der eine:

      „ Du gingest neben dem Meister, Judas, hast du vernommen, welche Absichten er für diese Nacht aussprach ? “

      „ Nichts hat er gesagt. Du weißt, wie wenig von ihm zu erfahren ist, wenn er nicht freiwillig sich äußert. Ich denke, er wird den Weg zum Lazarus einschlagen.“

      „Möglich, doch fiel mir daß du während des Weges eindringlich zu ihm sprachst. Der Meister gab dir auch Antwort. Was war es, das dich zum Reden veranlaßte ? “

      „ Ei, Thomas ist nicht nur hartgläubig, sondern auch neugierig “, sagte Judas ironisch, „ doch will ich deine Frage beantworten. Ich sprach von Rom und seiner Gewalt, die es mißbraucht, von der Unterjochung unseres Volkes, dem Druck der Armen, dem Übermut der Reichen und ihrer Verachtung der Armen und daß mir solche Zustände das Herz zernagen. Ich hasse die Römer, die Reichern, und würde beide vernichten, wenn ich es könnte. Davon sprach ich. Bist du nun befriedigt ? “

      „ Ich weiß, daß du so denkst, hast du doch schon oft dasselbe ausgesprochen. Was antwortete dir der Meister ? “

      „ So gut wie nichts. Der Elenden und Bedrückten halber sei er in die Welt gekommen. Seine Lehre würde sie erretten ! “ Judas sprach die Worte mit einem verhaltenen Grimm.

      „ Zweifelst du den an der Möglichkeit ? “ fragte Thomas besorgt.

      „ Ich zweifle, daß seine Lehre uns von dem Drucke Roms, von dem Hochmut der Templer befreit. Gewalt wird nur der Gewalt weichen und Hochmut nur der Demütigung. Was nützen Worte, gute Lehren, wenn die Kraft fehlt, sie durchzusetzen. “

      „ Der Meister hat die Kraft, Judas ! “

      „ Ich weiß es. Besäße ich nur einen kleinen Teil seiner Kraft, bei Jehovah, es sollte bald anders werden im gelobten Lande ! “

      […]

      ———————-

      Quellenangabe: ↓

      Judas Ischarioth – Ein Seelengemälde des Verräters. – Historischer Roman von Leopold Engel ↓

      https://www.himmelsportal.org/Neu-Salems-Schriften/Judas%20Ischariot.pdf

      Reply
  6. 3

    Ma

    Wiligut, Karl Maria,
    (Lobesam)

    Seyfrieds Runen
    Erwachen

    Zu neuem frohen Leben
    Ist die Natur erwacht,
    Der Sonnenwagen leuchtet
    In neuerstarkter Pracht;
    Es blühen rings die Blumen
    In seinem warmen Strahl
    Und Baldurswonne atmet
    Das schöne Tajatal.
    Das Werben, Jubilieren
    Erfüllt den grünen Tann:
    „Nun freuet euch, ihr alle,
    Nun fängt die Hochzeit an!“
    Die Wellenmaiden schaukeln
    Sich auf der kühlen Flut,
    Es schimmert eine Muschel,
    Die in der Tiefe ruht;
    Und von der Taja hebet
    Ein leiser, süßer Sang,
    Wie übermütig Sprudeln
    Und bald wie Sphärenklang!

    Reply
  7. 2

    Anti-Illuminat

    Vielen Dank für den Artikel,

    Im Herzen ist bis auf ganz wenige Ausnahmen jeder Linke Stalinist. (siehe auch: https://www.nius.de/news/afdler-toeten-skandal-plakat-auf-anti-rechts-demo-in-aachen/af3d6795-68cf-49fb-866d-3bc60c686b85 ) Auch deshalb liest man davon nichts in unseren Medien. Man hätte jetzt sogar wegen dem Ukrainekrieg einen Vorwand mal über die Verbrechen von Stalin aufzuklären.

    Reply
    1. 1.1

      GvB

      Die ehemaligen Allierten haben soviel Dreck am Stecken…Rheinwiesenlager, Dresden, Kathyn und Arbeitslager, die nach 45 als KZ’s umbenannt wurden..Oder der Sowjet-GULAG insgesammt.
      ……wie wird man eines Tages über die Ukraine und Gaza urteilen?Wer schaut da heute hin?
      +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
      Hier lässt sich Elon Musk durch Auschwitz führen. Er scheint sehr beeindruckt.
      …….
      Erst wenn dieses Thema öffentlich aufgegriffen und der Wahrheit zugeführt wird, wissen wir, dass es Jemand ehrlich meint. Bisher ist noch Keiner erschienen. Es sind ausnahmslos alles Lügner und Betrüger.
      Auschwitz war ein Arbeitslager – und das war‘s auch schon !

      https://t.me/TomEichhorn/10093

      Reply
    2. 1.2

      Seher

      Ergänzend: ANDERE VERLUSTE OTHER LOSSES – TE von Bacque, James (1Stunde) https://archive.org/details/andere-verluste-other-losses , Der Geplante Tod von James Bacque (496S.) https://archive.org/details/der-geplante-tod_202206

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Lupo Cattivo:

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen