19 Comments

  1. 12

    Ostfront

    Die Bluthochzeit

    „Ihr singt von Blumen immer wieder
    Und von der Liebe heißer Glut,
    Ich will Euch lehren andere Lieder,
    Von Hinrichtungen, Tod und Blut.

    Ein zarter Duft entströmte weißem Flieder,
    Den ich auf Eurem Tische sah,
    ´s ist nichts für mich, ich hab unendlich lieber
    Die blutigen Blüten der Tscheka.

    Die größte Lust ist es, mit ein paar Hieben
    Ans Kreuz [!] zu schlagen, jene, die sich lieben;
    Die größte Freude ist es, wenn in Scherben
    Geschlagen werden Menschenknochen;

    Wenn einer langsam wird erstochen;
    Klingt wie Musik sein Röcheln vor dem Sterben.
    Begeisterung läßt unser Herz erglühen,
    Wenn offene Wunden feurig vor uns bluten,

    Und Eurem Urteil folgt die Antwort: „An die Wand!“
    „Erschießen!“ „An den Galgen!“ Kurzerhand . . .“

    [Pest in Rußland / Die Tscheka / Seite 36.]

    ———————
    Pest in Rußland
    ———————

    Der Bolschewismus, seine Häupter, Handlanger und Opfer

    Gekürzt herausgegeben von Dr. Georg Leibbrandt [1938]

    ———————

    Einleitung

    Im Jahre 1922 gab Alfred Rosenberg im Deutschen Volksverlag Dr. Ernst Boepple, München, eine Schrift heraus unter dem Titel „Pest in Rußland“, Der Bolschewismus, seine Häupter, Handlanger und Opfer, mit 75 Lichtbildern aus Sowjetrußland“. Diese Arbeit enthält eine genaue Darstellung der damaligen Zustände im Sowjetreich, sowie grundsätzliche Ausführungen über das Wesen des Bolschewismus. Das Phänomen Bolschewismus wird vom Standpunkt der rassisch=völkischen Geschichtsauffassung untersucht und seine Entstehung und Entwicklung geschildert.

    Bei der Neuherausgabe war der Gesichtspunkt maßgebend, diejenigen Ausführungen wiederzugeben, die von grundsätzlicher Bedeutung sind sowohl zum Verständnis des Bolschewismus als auch der politischen Vorgänge nach dem Weltkriege in Osteuropa.

    Die auf die Zustände der damaligen Zeit sich besonders beziehenden Stellen wurden weggelassen, wie beispielsweise die ausführlichen Schilderungen der Hungersnot in den verschiedensten Gegenden des ehemaligen Zarenreiches um 1921 oder die Einzelheiten in der Beschreibung der damaligen Lage des Arbeiters und des Bauern im Moskauer Zwangsstaat. Dagegen aber wurde neben den grundsätzlichen Ausführungen auch z. B. der Befehl der Kommission des Kriegsexekutivkomitees aufgenommen, nicht etwa allein deswegen, weil er Zeugnis ablegt von der unmenschlichen Roheit der roten Befehlshaber, sondern weil er erlassen wurde von Männern wie Tuchatschewski als Kommandierendem und Antonow=Owsejenko als Vorsitzendem der Kommission des Kriegsexekutivkomitees.

    Rosenberg zeigt in dieser Arbeit die verschiedensten Kraftströme auf, die zur russischen Revolution beitrugen. Die führende Rolle des Judentums im Bolschewismus sowie die engste Zusammenarbeit des Weltjudentums mit der Sowjetregierung wird so klar und eindeutig nachgewiesen, wie es 14 Jahre später auf dem Parteitag in Nürnberg 1936 von der Führerschaft der NSDAP. der Welt gegenüber geschehen ist.

    Rückschauend auf das Jahr 1922 muß festgestellt werden, daß Rosenberg mit einer kaum glaublichen Klarheit und mit einer Vorausschau sondergleichen die Erscheinung des Bolschewismus als „Pest“ in allen wesentlichen Zügen erkannte, wie sie sich seitdem bis auf den heutigen Tag in ihrer blutigen Wirklichkeit der Welt gezeigt hat. Mit einem geradezu seherischen Blick werden die Zusammenhänge aufgezeichnet und die Ereignisse vorausgesagt, wie sie nachher auch eingetroffen sind.

    So enthält diese Schrift die Darstellung der wesentlichen Züge, die zum tieferen Verständnis des Bolschewismus und der von ihm den Völkern drohenden Gefahr erforderlich sind. Damals, 1922, war es die Stimme eines Unbekannten, die das deutsche Volk und die Welt warnte und den Weg für die Rettung Deutschlands und Europas im Zeichen des völkischen Erwachens wies. Heute ist das, was Alfred Rosenberg, der Beauftragte des Führers für die gesamte geistige und weltanschauliche Schulung und Erziehung der Bewegung, vor 15 Jahren geschrieben hat, nicht zuletzt nach sehr eingehenden Abwehrkämpfen, Allgemeingut der ganzen Bewegung, des gesamten deutschen Volkes geworden.

    Georg Leibbrandt.

    * * *

    Inhaltsverzeichnis / Seite

    1. Einleitung / 3 — 2. Der Marxismus / 5 — 3. Die russische Revolution / 9 — 4. Der bolschewistische Sieg / 15 — 5. Die jüdische Leitung / 17 — 6. Der wirtschaftliche Niedergang / 19 — 7. Die Vertrustung Rußlands / 20 — 8. Die Rote Armee / 22 — 9. Die Lage der Bauern und Arbeiter / 26 — 10. Der allrussische Hunger / 27 — 11. Die Rußlandhilfe / 30 — 12. Die Tscheka / 36 — 13. Der Weltbetrug / 38 — 14. Schlußfolgerungen und Ausblicke / 44.

    ———————

    Quellenangabe: ↓

    Alfred Rosenberg – Pest in Rußland – Der Bolschewismus, seine Häupter, Handlanger und Opfer – Gekürzt herausgegeben von Dr. Georg Leibbrandt – 4. Auflage – Zentralverlag der NSDAP., Franz Eher Nachf., München – 1938. ↓

    https://www.google.de/books/edition/Pest_in_Russland/extCAAAAIAAJ?hl=de&gbpv=0

    ———————

    Die Anklage

    Der Kommunismus und Marxismus ist des Massenmordes angeklagt, er ist angeklagt, der Todfeind aller Nationen der Welt zu sein, die er vernichtet, wenn er nicht selbst von ihnen vernichtet wird.

    Terror – Die Blutchronik des Marxismus in Deutschland – Auf Grund amtlichen Materials bearbeitet von Dr. Adolf Ehrt und Hans Roden – 1934 – Herausgegeben vom Gesamtverband deutscher antikommunistischer Vereinigungen e. V., Berlin – 1. bis 10. Tausend – Eckart-Kampf-Verlag / Berlin – Leipzig. ↓

    https://lupocattivoblog.com/2024/03/26/welches-ziel-verfolgt-der-terroranschlag-in-moskau/#comment-317679

    Reply
  2. 11

    GvB

    jetzt zeigen solche Verbrecher ihr Gesicht!

    Der US-Kongressabgeordnete Tim Walberg forderte eine Lösung des Konflikts in der Ukraine und im Gazastreifen mit Atomschlägen

    „Wir sollten keinen einzigen Cent für humanitäre Hilfe ausgeben. Es sollte wie in Nagasaki und Hiroshima sein. Bring das schnell hinter dich. Das Gleiche sollte in der Ukraine passieren. Besiege Putin schnell. Anstatt 80 % unserer Mittel in der Ukraine für humanitäre Zwecke auszugeben, sollten wir 100 % für die Vertreibung russischer Truppen ausgeben, wenn das unser Ziel ist “, sagte der amerikanische Politiker.

    Er erhielt eine theologische evangelikalische Ausbildung. Er war im evangelikalichen Religionsunterricht tätig und bekleidete das Amt eines evangelikalischen Pfarrers.

    Einige Theologen dieser Tradition betrachten Russland als das Land von Gog und Magog.

    Aus ihrer Sicht ist der Beginn eines Atomangriffs auf Russland oder den Iran ein unvermeidlicher und prophezeiter Akt, und alle anderen Prophezeiungen werden folgen.

    🇩🇪🤝🇷🇺 Abonniert  R.U.A.S-Team (https://t.me/RuAs_Org)

    Reply
    1. 11.1

      Seher

      Tim Walberg: weder US, noch Schwede (‘His paternal grandparents were Swedis’) ? , Nein! ‘Tochter von Samuel A. Wilcox und Bessie Mae Wilcox’, einfach nur “Dunkelmumpies”, ‘Walberg has repeatedly invoked birther conspiracy theories about President Barack Obama, arguing that Obama should have been impeached over his birth certificate’, ach deswegen. Und auch das: https://www.stevegruber.com/podcast/2024/01/rep-tim-walberg-a-new-year-epstein-list/

      Reply
  3. 10

    Ostfront

    „Geht ein Staat mit einer außerstaatlichen Priesterhierarchie Verträge ein und seien es noch so harmlose, so muß der Staat mit der Zeit daran zugrunde gehen; das ist genau ebenso sicher, wie der Satz von der Hypothenuse . . . . Der gewaltigen Erscheinung der römischen Hierarchie gegenüber achtlos, skeptisch, gleichgültig in bloßer Sympathie oder Antipathie — wie Millionen von Protestanten und Katholiken — zu verharren: das kann nur Blindgeschlagensein oder geistige Schwäche erklären.

    Wer dagegen erkennt, was hier vorgeht und wie hier die Zukunft der ganzen Menschheit, insbesondere aber die Zukunft alles Germanentums auf dem Spiele steht, hat nur die eine Wahl:

    Entweder Rom zu dienen oder Rom zu bekämpfen, abseits zu bleiben ist ehrlos. —“

    [Houston Stewart Chamberlain]

    —————
    Beiträge zur Geschichte
    —————

    der Deutsch=Vatikanischen Beziehungen

    in den letzten Jahrzehnten

    Wilhelm Patin [1942]

    —————

    Vorwort

    Zu den Aufgaben, die jedem Geschlechte unseres Volkes immer wieder aufs neue gestellt werden, gehörte und wird stets gehören die Regelung des Verhältnisses zwischen Staat und Religion, sofern diese, wie bei uns, als konkrete Organisation, d. h. als Gemeinde, als Priesterschaft, als Kirche in Erscheinung tritt.

    Nun liegt im Wesen jedes wahren Staates und jeder echten Kirche der Anspruch auf Totalität. Damit aber ist zwischen beiden Institutionen ewiger Streit gesät; denn ganz kann der Mensch nur einmal erfaßt werden. So beginnt der Kampf um die Vorherrschaft zwischen Staat und Kirche.

    Dieser Streit bestimmte durch Jahrhunderte hindurch auch den Verlauf der deutschen Geschichte, ohne indes bis auf den heutigen Tag zu einer unwiderruflichen Entscheidung gediehen zu sein. Er ist daher auch uns wieder beschieden, die wir in allen Lebensfragen unseres Volkes um letzte, zukunftsgestaltende Lösungen ringen.

    Erschwert wird dieser Kampf noch durch die unglückselige Aufspaltung unseres Volkes in zwei sich bislang befehdende Konfessionen. Freilich gebührt der einen dieser beiden Konfessionen, der protestantischen, das Prädikat „Kirche“ nur mit Einschränkung, da sie durch ihre Konstituierung als Landeskirche mit den jeweiligen Landesfürsten als summus episcopus in Wahrheit die Suprematie des Staates anerkannte.

    Dennoch offenbart auch hier der Widerstand der sogenannten „Bekenntnisfront“ gegen den nationalsozialistischen Staat die Gefahr der latenten Existenz politischen Kirchengeistes.

    Die römische Kirche dagegen stellt zweifellos die größte und am stärksten durchgegliederte Organisation ihrer Art zu allen Zeiten dar. Sie wurde daher auch zum Kernproblem deutscher Geschichte. Ihr unablässiges Ringen zuerst um die Beherrschung aller menschlichen Bezirke, später, unter Hintansetzung [nicht Aufgabe!] des politischen Bezirks, um die Vorwegnahme zumindest alles Weltanschaulichen wurde stets und wird noch heute auf deutschem Boden ausgetragen.

    Unserem Volke ist also vom Schicksal geradezu die Aufgabe gestellt, den kirchlichen Totalitätsanspruch zu überwinden, um zur eigenständischen, freien Volkswerdung und Staatsentfaltung zu gelangen. Dieser Auftrag ist aber erst dann erfüllbar, wenn nicht nur die Ziele, sondern auch das Wesen des Feindes erkannt werden; denn allein aus dieser Kenntnis des feindlichen Wesens und der daraus resultierenden feindlichen Kampfesweise können die Möglichkeiten wirksamer Abwehr und erfolgreicher Bekämpfung gewonnen werden. Den Weg dazu liefert die geschichtliche Forschung.

    Im Rahmen vorliegender Untersuchung ist es natürlich nicht möglich, die Entwicklung des ganzen Fragenkreises durch die deutsche Geschichte auch nur mit einiger Vollständigkeit zu verfolgen.

    Eine ganz kurze Zeitspanne — die der jüngsten Vergangenheit von 1871 bis zur nationalsozialistischen Revolution — die zum Teil noch jedermann frisch im Gedächtnis lebt, kann hier berücksichtigt werden. Und selbst da müssen wir uns noch Beschränkungen auferlegen. Nur einzelne Phasen und Geschehnisse durch das Prisma einiger weniger Männer gesehen, werden hier aufgezeigt.

    Es wäre freilich wünschenswert und von größter Bedeutung für das deutsche Volk, wenn einmal ein ganzer Stab von vorurteilslosen Forschern das einschlägige Schrifttum und alle noch unveröffentlichten Akten über die „Deutsch=vatikanischen Beziehungen“ systematisch durcharbeiten könnte. Das Ergebnis wäre, wie schon die bescheidenste einzelpersönliche Forschung beweist, erschütternd und für Rom vernichtend.

    Das weiß die römische Kirche nur allzu gut: darum ihr leidenschaftlicher Widerstand gegen alle derartigen Anläufe. Man lese z. B. nur die Berichte des langjährigen bayrischen Gesandten beim Hl. Stuhl, des Baron Otto Ritter zu Gruensteyn [gest. 3. 1. 1940] über die Erbitterung des Kardinalstaatssekretär Gasparri [12. 6. 1927] wegen der Aktenwühlerei des parlamentarischen Untersuchungsausschusses betr. Der päpstlichen Friedensnote vom 1. 8. 1917 ¹).

    ¹) Bericht Ritters aus Rom vom 18. Januar 1927.

    Dort findet sich die für die römische Haltung bezeichnende Frage des Kardinalstaatssekretärs an den bayrischen Diplomaten: „Haben die Deutschen jetzt nichts Wichtigeres zu tun als in alten Papieren zu wühlen?“

    Deshalb teilt auch der fromme Baron Ritter seinem Freunde, dem damaligen Nuntius Pacelli in einem Briefe aus Rom vom 27. 6. 1927 sofort die Absicht Viktor Naumanns mit, in seinem Erinnerungsbuche über die Kriegszeiten auch die Denkschrift zu veröffentlichen, die er in der Frage der Friedensaktion nach Rom gelangen ließ.

    Ritter hält diese Absicht für bedenklich, weil sich mehrere der von Naumann in seiner Denkschrift entwickelten Gedanken in der Friedensnote des Papstes vom 1. 8. 1917 wiederfänden.

    Und noch ein anderer Zwischenfall sei hier erwähnt, um die ständige Angst Roms vor unabhängigen Untersuchungen geschichtlicher Tatsachen, die römische Kirche betreffend, zu verdeutlichen.

    1922 gab der Exkaiser Wilhelm II. seine Erinnerungen über den Krieg heraus, ließ aber vor Erscheinen des Buches als eine Art Voranzeige einige Auszüge daraus verbreiten, darunter auch einen Bericht über seine Zusammenkunft mit Nuntius Pacelli im Sommer 1917 zu Kreuznach.

    In einem Berichte vom 6. 10. 1922 teilt nun Ritter mit, daß sich Kardinal Gasparri heftig über diese Darstellung beschwert habe. Der Kaiser behauptete nämlich darin, daß die bald nachher erfolgte Friedensaktion des Papstes auf seine Anregung zurückginge. Dies aber sei nicht wahr und Msgr. Pacelli habe deshalb den Auftrag erhalten, ein Dementi vorzubereiten, wenn es nicht gelingen sollte, den Kaiser noch vor der endgültigen Veröffentlichung seiner Memoiren zu einer Korrektur zu bestimmen. Msgr. Pacelli sei auch angewiesen worden, die Hilfe der bayrischen sowie der Reichsregierung zu erbitten, damit er nicht in die peinliche Notlage versetzt würde, durch eine Richtigstellung die Glaubwürdigkeit der ohnehin von französischer Seite schon stark angefochtenen Memoiren herabzusetzen. Dies könne auch der Reichsregierung nicht gleichgültig sein, weil die Memoiren manches enthielten, was Deutschland, besonders in der Schuldfrage, zu dienen vermöge.

    Technisch hält der Kardinalstaatssekretär eine Korrektur noch für möglich; die dadurch erwachsenen Kosten wäre der Vatikan sogar [!] bereit zu bezahlen, damit die Entstehungsgeschichte der päpstlichen Friedensnote nicht wieder zur Sprache gebracht werde. Eine neue Diskussion über die Frage möchte der Vatikan um jeden Preis vermeiden und daher wäre es ihm auch lieber, wenn es nicht notwendig wäre, die Äußerungen des Kaisers öffentlich zu dementieren.

    Man sieht, mit welcher Furcht die Kurie geschichtlichen Forschungen entgegensieht! Schreibt doch Ritter schon am 18. 3. 1922 aus Rom: „Die Veröffentlichungen des Auswärtigen Amtes über verschiedene während des Krieges angebahnte Friedensaktionen haben den Hl. Stuhl in hohem Maße beunruhigt, weil er nicht wünscht, daß eventuell auch über die Geschichte der päpstlichen Friedensaktion vom Jahre 1917 der Schleier gelüftet wird“.

    Ja, bereits im Jahre 1919, als der Reichsminister Erzberger Enthüllungen über die päpstlichen Friedensbemühungen vom Sommer 1917 machte, hat nach Ritters Bericht aus Lugano vom 14. 8. 1919 der Vatikan daran Anstoß genommen und die deutsche Regierung dringend gebeten, derartige Veröffentlichungen ohne sein Einverständnis nicht mehr zu machen.

    Mit diesem Exkurs haben wir gleichzeitig auch eine Probe über Art und Form der vorliegenden Untersuchung gegeben.

    Es handelt sich um eine Quellenuntersuchung. Und unsere Absicht ist, soweit möglich, die Quellen selber sprechen zu lassen, um dem Leser ein ungefärbtes Bild von den Tatsachen zu übermitteln. Der verbindende Text will dazu weniger einen eingehenden Kommentar, als kurze Andeutungen zu zweckdienlicher Ausbeute und gelegentlich besondere Betonung kennzeichnender Daten geben.

    Dr. W. Patin

    * * *

    Inhaltsverzeichnis

    Kapitel I: Der Geheime Legationsrat Franz Edler von Stockhammern.

    1. Die Persönlichkeit Franz von Stockhammerns — 2. Stockhammern als Berichterstatter des politischen Katholizismus im Weltkrieg — 3. Stockhammerns freimaurerischer Nachrichtendienst im Weltkrieg.

    Kapitel II: Vatikanische Politik von 1914 – 1934

    1. Die deutsch=vatikanischen Beziehungen nach den Berichten der bayrischen Gesandtschaft am Vatikan: a) Die antideutsche Haltung des politischen Katholizismus während des Weltkrieges – b) Die politische Rolle Benedikts XV. – c) Pius XI.

    2. Die deutsch=vatikanischen Beziehungen nach den Berichten der preußischen Gesandtschaft am Vatikan: a) Grundzüge vatikanischer Politik – b) Leo XII., Pius X. und Benedikt XV.

    Kapitel III: Dunkelmänner der Kurie

    1. Rudolf von Gerlach, Wirklich Diensttuender Geheimer Kämmerer Benedikts XV — 2. Cölestin Schwaighofer, Hofbeichtvater der Habsburger und Wittelsbacher — 3. Matthias Erzberger.

    Schlußwort — Anhang.

    —————

    Quellenangabe: ↓

    Wilhelm Patin – Beiträge zur Geschichte der Deutsch=Vatikanischen Beziehungen in den letzten Jahrzehnten – Nordland Verlag=Berlin – Quellen und Darstellungen zur politischen Kirche – Sonderband A – 1942. ↓

    https://archive.org/details/wilhelmpatin/mode/2up

    —————

    Die Grenzen zwischen den Naturreichen

    Noch bis zur heutigen Stunde haben es die Naturforscher nicht ausgemacht, wo das Mineralreich ins Pflanzenreich und dieses in das Tierreich übergeht, oder: Wo hört das eine Reich auf und wo fängt das andere an? Wo ist wohl die letzte und vollkommenste Pflanze, nach der keine Pflanzenstufe mehr kommt, sondern sogleich ein erstes, freilich sehr unvollkommenes Tier an seine Stelle tritt? — Sehet, das sind noch Sachen, die bis jetzt noch in großer Dunkelheit stehen; denn es gibt auf der Erdoberfläche eine große Menge Pflanzen, die eher tierischer als pflanzlicher Natur zu sein scheinen, und wieder gibt es Tiere, die bei weitem eher einer Pflanze als einem Tiere gleichsehen. Also gibt es auch Mineralien, die eher für Pflanzen als für Mineralien gehalten werden könnten, und wieder gibt es Pflanzen, die eher für Mineralien als für Pflanzen gelten könnten; und so gibt es auch viele Tiere, die noch pflanzenähnliche Extremitäten [äußere Gliedermaßen] zur Schau tragen, und wieder gibt es Pflanzen, aus denen ein beinahe ganz gut ausgebildetes Tier herausschaut.

    (*Erde und Mond – Eine Offenbarung göttlichen Geistes, durch das Innere Wort erhalten und niedergeschrieben von Jakob Lorber – 3. Auflage Sechstes bis zehntes Tausend 1922 – Lorber=Verlag, Bietigheim, Württ. ↓

    https://lupocattivoblog.com/2024/03/29/erleben-sie-die-magie-der-elektrokultur-bergkristall-kupferblume-im-garten/#comment-317895

    Reply
  4. 9

    GvB

    Der Marcionitische Schlüssel

    1. Das “Lamm” meint Gott=Christus
    2. Der “Drache” meint Jahwe
    3. Das “erste Tier” meint das Judentum.(als Religion ,nicht als Volk)
    4. Das zweite Tier” meint die Diener des Judentums.
    5. Die” Heidenvölker” meint die Anbeter des “Tieres”.
    6. Die “Heiligen” meint diejenigen,die dem “Tier” trotzen.
    7. Die “große Hure” meint die Kirche.
    7.A “Babylon” meint Rom/Vatikan-
    7.B 1964 verschenkte der Vatikan die Tiara in die USA,damit wurde klar:Die große Hure meint New York.
    8. Die “Zahl des Tieres,666″ erklärt sich im AT:1.Könige 19:14.
    9. Der ” Berg Zion” meint den Berg Sin(Mitternachtsberg)
    —-
    auch Nostradamus hat verschlüsselt geschrieben:
    z.B. der grosse Neptun= USA, die Seemacht
    Neptun=England, das 300 Jahre Seemacht war.
    Babylon=Rom als Stadt
    Das Tier, Satanismus in der Kirche
    Die neue Stadt=Neapel , deren griechischer Name..”nea polis”=was Neue Stadt bedeutet

    Nostradamus und der Verschlüsselungsgrund….Selbstschutz vor der kathol. Kirche und den Mächtigen..
    http://home.datacomm.ch/jean-claude.pfaendler/dateien/nostradamus/007missverstanden/029verschluesselungsgrund.html
    http://home.datacomm.ch/jean-claude.pfaendler/dateien/nostradamus/007missverstanden/000titelblatt.html

    Reply
    1. 9.1

      GvB

      Als die Europäer noch in den eigenen Gefilden, Kreuzzüge und brutale Ausrottungskriege abhielten. Das war der Beginn des “modernen” Europas.

      Es ging wie in allen “Kreuzzügen” nur um Enteignung und die bestehende Machtordnung zu erhalten. Dafür wurden Menschen massenhaft lebendig verbrannt. Im Video werden Frankreichs Verbrennung behandelt.

      Die Katharer (antiklerale Bewegung)
      Ihr Christentum war sehr interessant. Für sie war die Welt, die Hölle (Verdammnis). Die irdische Welt war für die Welt des Satans.

      Sie lehnten das Sündenbewusstsein ab und die “Hölle” schreckte sie nicht mehr. Sie ließen Frauen zum Priesteramt zu. Zahlten keine Kirchensteuer. Sie hatten daher auch keine “göttliche Ordnung”, die Herrschaft rechtfertigte.

      Der letzte Katharer in Frankreich wurde 1321 verbrannt, bis zum Ende des 14. Jahrhunderts waren die Katharer auch in Italien gewaltsam ausgerottet.

      Stellt man eine Parallelbetrachtung zu “Brüssel” in seiner Wirkung auf Europa an, entsteht der Eindruck eines weltlichen Papststuhls. Wer seinen Segen erhält darf herrschen, so wie es einst der Papst tat. …….und seine Truppen noch heute insgeheim tuen.

      Das ist die Verweltlichung von Religion😉

      Reply
  5. 8

    GvB

    von Furor Teutonicus..
    Oberst Douglas Macgregor in England Interview: Wir haben die Ukraine vernichtet.
    Im Gegensatz zu allen Hurra-Meldungen der NATO im Krieg gegen Russland in der Ukraine,
    warnt COL Macgregor seit Beginn des Krieges davor, mit untauglichen Mitteln, einen Putsch gegen
    die Regierung Putin zu betreiben. Seit 2022 verfolge ich die medialen Auftritte und Interviews
    von COL Macgregor und bestätige – er hat die Lage immer korrekt eingeschätzt.
    Sein Resumee zum jetzigen Zeitpunkt erläutert er in diesem Video –
    Der Westen hat in diesem Krieg NICHTS zu gewinnen, nur seine eigenen Volkswirtschaften
    zu vernichten (was bei genauerem Betrachten das Ziel des Völker mordenden WEF ist) :
    https://twitter.com/i/status/1774752029656727722
    “Russland ist ungeheuer mächtig – und warum? Sie haben eine Fülle von Ressourcen, auf die sie
    zugreifen können. Sie haben eine Bevölkerung, die ihr Land liebt. Sie sind Russen. Sie glauben an
    sich selbst. Sie glauben an ihre Religion. Sie glauben an ihr Land und an ihre Führung.
    Boris Johnson flog auf Geheiß der US-Regierung ein, um das bereits paraphierte Waffenstillstands- Abkommen
    zwischen Russland und der Ukraine zu zerstören, was er auch tat, und um sicherzustellen, dass der Krieg weitergeht.
    (Mehr als 90% der US-Finanzhilfen für die Ukraine landen in den Taschen der Wallstreet-Bankster des
    Militärisch-Industriellen-Komplexes in den USA, zur Herstellung der medial zugesagten Waffenlieferungen!
    Man könnte den Ukraine-Krieg auch das Biden-Konjunkturprogramm für die USA nennen. Mehr als 50% des USA-BIP
    werden durch diesen MIK erwirtschaftet. Kein Krieg mehr, bedeutet Arbeitslosigkeit und Turbo-Inflation, was angesichts
    der laufenden Migranten-Invasion an der Südgrenze von Texas den Sprengsatz des gescheiterten Staats erhöht.)
    Wir haben also die Ukraine zum Scheitern verurteilt, und wir haben dieses Land zerstört. Wir haben Hunderttausende
    von Ukrainern unnötigerweise getötet. Wir haben die Hälfte der Bevölkerung aus dem Land vertrieben, wahrscheinlich
    gibt es zusätzlich zu den über eine halbe Million Toten noch eine Million Verwundete. Es ist eine Katastrophe.
    Und wissen Sie was? Irgendwann werden die Vereinigten Staaten das tun, was sie immer getan haben. Sie packen ihren
    Seesack und fliegen heim – hinterlassen ein Machtvakuum, große Not, Trauer des Volkes und eine Wüste der Zerstörung.
    Und das ist einer der Gründe, warum wir versucht haben, diesen Krieg gegen Russland auf Kosten des ukrainischen
    Volkes zu führen. Und ich würde sagen, auf Kosten der Europäer, deren Volkswirtschaften in Trümmern liegen.
    Die europäischen Politiker, die eine Fortsetzung dieses Krieges fordern, gehören SOFORT von allen Ämtern entfernt.
    Sie sind Komplizen des Völkermordes, der von WEF-Schwab, Soros, Gates und vdLeyen gefordert wird und sind
    dem internationalen Tribunal in Kuala Lumpur vorzuführen und für alle Zeit wegzusperren.
    (Die DEAGLE Prognose sieht vor, daß die weißen Europäer bis 2025 zu mehr als 50% auszurotten sind. Die Covid-Giftspritzen,
    das tägliche Sprühen von Giftmischungen an unserem Himmel und der Ukraine-Krieg waren die bislang sichtbaren hybriden
    Kriegswaffen – die nächste Schein-Pandemie ist bereits angekündigt. Die westlichen Staaten haben ihre Souveränität an die
    private Bill Gates Völkervernichtungs-Plattform WHO abgetreten).
    Das neue Lichtjahr hat begonnen – nutzen wir es zur Beendigung der Herrschaft der Finsternis.

    Reply
  6. 7

    GvB

    Zeppelin Hindenburg.Innenansichten
    https://www.youtube.com/watch?v=EN3LkXbELKc

    Deutsche Hochkultur…und Technik…..in Farbe

    Reply
    1. 7.1

      Seher

      Bernsteinzimmer auf Deutschem Flugzeugträger? Taucher finden Graf Zeppelin und die Mythen
      57.532 Aufrufe · vor 1 Tag (15min15) https://m.youtube.com/watch?v=c2nU7LoFQTU

      Reply
  7. 5

    Seher

    ‘Nach Praktika beim Council on Foreign Relations und der Eurasia Group begann Maher 2005 im Rahmen ihres internationalen Managerentwicklungsprogramms bei HSBC in London, Deutschland und Kanada zu arbeiten. Von 2007 bis 2010 war sie Gründungsmitglied des UNICEF-Innovationsteams, das Strategien für Gesundheitsdienste, Kommunikation, Förderung und Organisation junger Menschen durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien entwickelte.
    Sie arbeitete von 2010 bis 2011 beim National Democratic Institute und von 2013 bis 2014 bei der netzpolitischen Organisation AccessNow.org. Bei der Wikimedia Foundation war Maher seit April 2014 als Chief Communications Officer für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit zuständig. Nach dem Weggang von Lila Tretikov übernahm sie ab März 2016 deren Aufgaben als Geschäftsführerin der Stiftung zunächst übergangsweise. Am Rande der Wikimania-Tagung im italienischen Esino Lario gab das Kuratorium der Stiftung am 23. Juni 2016 bekannt, dass ihr die Position dauerhaft übertragen worden sei. Während ihrer Amtszeit beschäftigte sich die Stiftung mit einem Strategieprozess und dehnte ihre weltweiten Aktivitäten weiter aus. Im Februar 2021 kündigte sie an, die Wikimedia Foundation im April 2021 zu verlassen und eine Auszeit zu nehmen, um über ihre weitere Zukunft nachzudenken.
    Nach ihrem Rücktritt von Wikimedia wurde sie Mitglied der US-Denkfabrik Atlantic Council und des Truman National Security Council. 2022 wurde Maher zudem Mitglied des Rats für auswärtige Beziehungen des World Economic Forum und des von Hillary Clinton gegründeten Foreign Affairs Policy Board des US-Außenministeriums. Seit 2023 ist die Amerikanerin Aufsichtsratsvorsitzende des Nachrichtendienstes Signal und Leiterin von Europas größter Tech-Konferenz „Web Summit“.’ https://www.jewiki.net/wiki/Wikimedia , Aktuell: ‘ Maryana Iskander war von Januar 1999 bis Januar 2000 Mitarbeiterin (Associate) in der internationalen Beratungsfirma McKinsey.[1][2] Sie war von 2006 bis 2012 die COO der Non-Profit-Organisation Planned Parenthood in New York. ‘,
    ‘Die Präsenz entwickelte sich rasch zu einem digitalen Zentralorgan globalistischer Desinformation, Propaganda und Diffamierung nichtlinker Personen. Zu politischen und historischen Themen verbreitet die Sammlung grundsätzlich kultur- und rassenmarxistisches Gedankengut, stets ausgesprochen antideutsch und auffällig geschichtsverfälschend. .. Die Kategorie Linksextremismus ist für die Erstellung gesperrt .. Mordversuch aus Friedensliebe: Bei Ferdinand Cohen-Blind (Vater: Jakob Abraham Cohen), der am 7. Mai 1866 in Berlin ein Pistolenattentat auf Otto von Bismarck verübte, wird seine jüdische Herkunft nicht erwähnt.’ usw. https://de.metapedia.org/wiki/Wikipedia

    Reply
  8. 4

    Ma

    Lieber Einar,

    eben erst gesehen, https://lupocattivoblog.com/2024/03/30/interview-mit-frieda-zychski-die-zum-hauspersonal-von-hermann-goerings-landhaus-gehoerte/#comment-318034 Dir auch noch ein schönes Restostarafest.

    Vielen Dank, dass Dokument hatte ich gesehen aber nahm an es wäre mit ‘Kommentaren’ versehen, wie so einige andere Bücher oder nicht vollstaendig, da zwischendurch […] erscheint. Werde es mir dennoch durchlesen.

    Reply
  9. 3

    Einar

    Video-Dauer: Interessante 41min.

    Die Verborgenen GEHEIMNISSE Des VATIKANS

    In der Welt der Esoterik gilt das Schlüsselsymbol als eines der bedeutendsten, da es den Zugang zu verborgenem Wissen und Macht repräsentiert und seit jeher eine große Faszination auf die Menschen ausübt. Der Vatikan als Symbol der Macht und Geheimnisse birgt eine unergründliche Wahrheit, die nur wenigen zugänglich ist und die möglicherweise unsere grundlegenden Wissensstrukturen erschüttern könnte. Interessanterweise erkunden nicht nur wissenschaftliche Organisationen, sondern auch die katholische Kirche den Weltraum auf der Suche nach Hinweisen auf außerirdisches Leben, was zeigt, dass die Erforschung des Kosmos keine Grenzen kennt und vielfältige Interessen anspricht.

    https://www.youtube.com/watch?v=Nctrmb61Ze8

    Was der sympathische Sprecher ab min.29:57 spricht: „ ……….. kleinste unabhängigste Staat der Welt“ (man füge hier vor dem Satz das Wort „Kriminellste“ mit ein) mehr braucht es nicht zu wissen über diesen verkommenen satanischen Ort.

    Sodom und Gomorrha vereint im Vatik(h)an…zw.Smiley.

    Einar war nur einmal an diesem düsteren Ort, und dann nie wieder, Einar fühlte sich dort sehr unwohl und fühlte Präsenz nicht sichtbarer Wesen(Dämonen?), diese unbeschreibliche negative Energie.
    Wenn dieser Ort reden könnte….und all die Kinder….

    Einar ahnte es schon immer….bekam es in jungen Jahren am eigenen Leib zu spüren was Nonnen und Pfaffen tatsächlich sind und dachte schon damals: Wenn das tatsächlich Diener des Herrn sind dann möchte Einar mit dem dort oben nichts zutun haben.

    Sogenannte Religionen = Kontrolle, nicht mehr und nicht weniger.
    Einar glaubte auch eine ganze weile an dieses Gedöns, bis Einar eines besseren belehrt wurde.

    Einar bleibt dabei:
    Dieses sogenannte Gott was das Wort tot beinhaltet, ist und war schon immer eine Kreation der Urschöpfer(allerschlimmstes Übel das man sich überhaupt vorstellen zu vermag, man lese hierzu die Ray-Wasser Schriften die Einar als stimmig erachtet) um die Menschheit klein und unbedeutend zu halten.

    Denkt stets daran:
    Identifiziert Euch nicht mit dem Gefäß(Körper) indem wir hier auf Erden inne wohnen.
    Es ist nur ein benötigtes Vehikel/Gefängnis? um auf diesen Planeten?/Scholle? zu wandeln/existieren.
    Ihr/wir sind weitaus mehr als das…zw.Smiley.

    Das ist jetzt kein Aprilscherz….lach.

    Einen gesegneten schönen Feiertag….wünscht Einar.

    Reply
    1. 3.1

      EssenZ

      https://m.youtube.com/watch?v=AJs0mEPhgXc
      Ich weiß nicht wie alt das Video schon ist, aber zur damaligen Zeit gab es bereits vier verschiedene Logen nach schottischem Ritus im Vatikan.
      Gruß
      EssenZ

      Reply
      1. 3.1.1

        GvB

        Der Vatikan hat die grössten Geheimdienste der Welt! Jesuiten und ..Opus Dei
        https://www.derstandard.at/story/2459565/fuer-mich-ist-opus-dei-eine-sekte

        Eine Sekte, wie Chabad Luzifer….

        Jesuiten sind überall, tarnen sich mit einem unterschiedlichsten Gewande…..
        und jetzt wirds “protestantisch-biblisch” a la Herr Veith…:-)
        Offenbarung 17 und die Entfaltung der Prophezeiungen vor unseren Augen. Wer oder was ist das Tier mit sieben Köpfen und zehn Hörnern, das aus dem Abgrund aufsteigt, und wer ist die Frau, die es reitet?

        https://terraherz.wpcomstaging.com/2024/03/31/das-tier-aus-dem-abgrund-und-eine-frau-die-auf-ihm-reitet/

        Ich nehme die Antwort voraus: Die katholische globale Kirche=Vatikan als Welt Staat.
        Achtet auf die kathol.Kirche demnächst!

        Reply
  10. 2

    Einar

    Guten Morgen liebe Kameraden 🙂

    Passend dazu:

    Wikipedia – Kontrollinstrument in den Händen der Geheimdienste?!

    Wikipedia – ein Kontrollinstrument der Geheimdienste? Das Wissensportal ist scheinbar eine durch Spendengelder finanzierte Stiftung. Grundsätzlich darf jeder darin einen Artikel verfassen oder auch bearbeiten. Wirklich? Wikipedia entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als ein Machtinstrument von im Hintergrund agierenden Kräften. Betroffene berichten von ihren Erfahrungen mit der sogenannten freien Enzyklopädie.

    https://www.kla.tv/2024-03-29/28571&autoplay=true

    Lesen Sie den ausführlichen Artikel über „Wikipedia und Propaganda“ unter folgendem Link:
    https://swprs.org/wikipedia-und-propaganda/

    Wohl nicht ganz umsonst bezeichnen viele Menschen diese Seite zu recht als Wikilügia 😉

    Nebenbei:
    Ivo Sasek, Cheffe v. Kla,tv, sagt viel stimmiges.
    Meistens zum ende hin schreibt/sagt Ivo: „Ich bin Ivo Sasek, und stehe seit 47 Jahre vor Gott“
    Da bekommt Einar stets ein ungutes Gefühl.
    Vielleicht sollte Einar Ivo entsprechenden Schriften empfehlen…., wäre vielleicht eine immense aufwecke…zw.Smiley.

    Reply
  11. 1

    Antibol

    Israel, Jews, Zionists Seminar Takeover of Wikipedia Online Information to Implement Disinformation
    https://www.youtube.com/watch?v=hMBramnCg_s

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke mehr von Lupo Cattivo:

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen