87 Comments

  1. Pingback: Dresden Feuersturm 13./14. Februar 1945: Die Nacht als Bomben und Phosphor vom Himmel fielen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. Pingback: Die Bombardierung von Halberstadt und Dessau… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  3. Pingback: BrandOpfer – Operation Gomorrha | BildDung für das VOLK

  4. Pingback: “Operation Gomorrha” – die bis dahin schwersten Angriffe in der Geschichte des Luftkrieges « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  5. 17

    Waffenstudent

    DAS DEUTSCHE RADAR 1943:

    Der Angriff auf Hamburg war nur deshalb für die Briten derart erfolgreich, weil ein deutscher Luftwaffenpilot im voraus gegangenen Frühjahr mit einem Bomber auf die Intrigeninsel flog, welcher mit dem bis dahin weltweit modernsten Radargerät ausgestattet war. (Es wird immer unterstellt, daß die Deutschen über kein Radar verfügten. Das stimmt natürlich nicht. Die Deutschen benutzten lediglich das Wort Radar nicht! Das „Deutsche Radar“ war derart gut, daß die angloamerikanischen Unis im Mai 1945 die neuesten Geräte in Deutschland beschlagnahmten und damit ihre Weltraumerkundung begannen) Die elektronische Funkerfassung erfolgte schon 1943 mit fahrbaren Parapolantennen, welche im Dezimeterbereich arbeiteten. Durch die Erbeutung dieser Technik kannten die Briten die genaue Wellenlänge und warfen vor dem Angriff Tonnen von Staniolstreifen vom Himmel, deren Abmessung genau auf die Mikrowellenlänge der neusten deutschen Parabolantennen abgestimmt war. Damit war das deutsche Radar blind und nicht in der Lage die vorhandene Flack mit brauchbaren Zielvorgaben zu versorgen!

    DIE DEUTSCHE FLACK:

    Die deutsche Flack schoß 1943 mit Zeitzündern. Dadurch sollte die Bevölkerung vor Eigenbeschuß geschützt werden. Hätte man beherzt mit Aufschlagzündern gearbeitet, wäre die Intrigeninsel mit ihrer Operation Gomorrah weit weniger erfolgreich gewesen. Von dieser Möglichkeit machten blutjunge deutsche Flackhelfer eigenständig leider erst 1945 Gebrauch. Die Ergebnisse waren fürt Deutschland verblüffend erfolgreich!

    Reply
    1. 17.1

      Waffenstudent

      Es muß natürlich FLAK und Fkakhelfer heißen!

      Reply
    2. 17.2

      Maria Lourdes

      Sehr gut Waffenstudent, man lernt nie aus, das wußte ich nicht!

      Danke und Gruss – Maria

      Reply
    3. 17.3

      X-RAY 2000

      Das ist nicht ganz korrekt, die deutsche Flak hatte die Doppelzünder („DZ“) S 30 und S 60, auf der Munition, das heißt, sie waren Zeit -und Aufschlagzünder, den Durchbruch in der Verteidigung hätte ein sog. „Annäherungszünder“ („ANNZ“) gebracht, war auch in Entwicklung, kam aber leider zu spät… Grüße, x-ray

      Reply
  6. 16

    Waffenstudent

    ES STAND IM GYMNASIALEN BRD-SCHULBUCH

    Ja, dort konnte man zumindest bis 1963 lesen, wie man in Hamburg im Sommer 1943 mit den Leichen umgegangen ist. Das verbrannte Fleisch lockte nämlich eine derartige Menge von Insekten an, daß man aus Seuchengefahr die Leichen im Keller einfach per Hand mit Flammenwerfern beseitigte. Und wenn die Männer in einem Keller ihre grausame Arbeit getan hatten, um in den nächsten stoperten, dann rutschten sie regelmäßig aus, weil sich auf dem Kellerboden ein Teppich aus fetten Maden gebildet hatte. Die Volksschauspielerin Heidi Mahler-Kabel war dabei und hat die Einzelheiten ausführlich geschildert. Gut, die Schulbücher wurden den Flammen überantwortet und Stolpersteine sollen die Erinnerung vernebeln.

    Reply
    1. 16.1

      Maria Lourdes

      Wieder ein sehr guter Beitrag vom Waffenstudenten, danke sagt Maria Lourdes!

      Gruss

      Reply
    1. 15.1

      Skeptiker

      @Venceremos

      Auch eine umfangreiche Quelle, leider gehen einige Videos nicht mehr, aber die Bilder sind ja noch zu sehen!

      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
      Bombenholocaust der Alliierten
      Veröffentlicht am 16. Februar 2011 von totoweise
      Damit die Wahrheit nie einschläft! Enthält neben traurigen Fakten wunderbare historische Bilder und Filmausschnitte, wie man sie öffentlich gar nicht mehr ausstrahlen kann, ohne tiefes Weh zu erzeugen.

      Quelle:
      http://totoweise.wordpress.com/2011/02/16/bombenholocaust-der-alliierten-am-13-und-14-februar-1945/

      Gruß Skeptiker

      Reply
  7. 14

    goetzvonberlichingen

    Die Bombenlast auf Deutschland während des Zweiten Weltkriegs.
    http://www.derwesten.de/img/tagesthema/origs7042443/9175125298-w300-h402-bF3F3F3-st/50268962-011.png

    Ruhrgebiet:
    Schätzungen gehen von über 160 000 Tonnen Bombenlast aus, die alleine auf das Ruhrgebiet niederfielen.

    Massenverbrecher Churchill:
    Es war Churchill, der die Bombardierung deutscher Städte befahl, um die Moral der Zivilbevölkerung zu brechen. So waren nach amtlichen deutschen und britischen Quellen die Verluste der Zivilbevölkerung in Deutschland auch zehnmal höher als in Großbritannien.

    Dresden:
    Vor mir liegt ein Brief der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Protokoll und Auslandsbeziehungen, vom 31. Juli 1992. Auf die Anfrage hinsichtlich der Zahl der Toten schreibt die Sachgebietsleiterin Karin Mitzscherlich, „gesicherten Angaben der Dresdner Ordnungspolizei zufolge wurden bis zum 20. März 1945 202.000 Tote, überwiegend Frauen und Kinder, geborgen. Davon konnten nur etwa 30 Prozent identifiziert werden. Einschließlich der Vermißten dürfte eine Zahl von 250.000 bis 300.000 Opfern realistisch sein. Entsprechende neuere Forschungen sind noch nicht abgeschlossen.“ Ein befreundeter Politikwissenschaftler, dem ich diese Mitteilung machte, wollte sich persönlich von der Korrektheit der Angaben überzeugen. Auf seine Nachfrage erklärte die Sachgebietsleiterin, sie dürften keine Zahlen mehr nennen.
    (…)
    Die von Mitzscherlich angegebene Zahl der Todesopfer wurde seinerzeit durch den Oberst der Polizei Grosse gemeldet. Am 30. April 1945 meldete der Ia (Erster Generalstabsoffizier) von Dresden Oberstleutnant i. G. Mathes an das Führerhauptquartier, die Zahl der Todesopfer habe sich auf 253.000 erhöht. Von ihnen seien 36.000 voll identifiziert, während 50.000 anhand von Eheringen teilidentifiziert, dagegen 168.000 in keiner Weise identifiziert werden konnten. Der Vater von Oberstleutnant Mathes war damals als Verwaltungsdirektor Chef der Dresdner Baupolizei. Er bestätigte die Angaben seines Sohnes. Auch nach dem Krieg war er Baudezernent in Dresden. Nach 1945 seien noch viele zehntausend Leichen geborgen worden.
    aus..
    http://www.bombenkrieg.net/in_dresden_1945.htm

    Reply
    1. 14.1

      X-RAY 2000

      @G.v.B.In Dresden sollen es, auch über 500.000 Tote gewesen sein, das sind Zahlen, die ich in meiner Ausbildung in der Kampfmittelbeseitigung (in Dresden), schriftlich, habe, diese Zahl ist jedoch auch eher untertrieben, wie zuverlässige Quellen berichten… Grüße, x-ray

      Reply
      1. 14.1.1

        goetzvonberlichingen

        @X-ray das kann ich mir „gut“ vorstellen..jedenfalls sind die BRiD-Offiziellen Zahlen von 35.000 eine Lüge!

        Und dagegen VERWAHRE ich mich!

        Reply
      2. 14.1.2

        Skeptiker

        @X-RAY 2000

        Ja, wo sind 12 Millionen Deutsche geblieben?

        Seiner TOTEN zu gedenken ist für jedes Volk ein Akt der Ehre und höchster Sittlichkeit
        Die Toten des Volkes weisen den Weg zum Geschichtsbewußtsein, der geistigen
        Grundlage des Volksbewußtseins.

        Der Aderlaß an unserem Volk – 12Millionen Tote, die noch nach dem Ende des Krieges
        durch Feindeshand zu Tode kamen – ist unserem Volke kaum bekannt und nicht ins
        Herz gedrungen.

        Sie müssen dem Volke „in das Gedächtnis geschrieben“ und dem
        Vergessen entrissen werden

        Quelle:
        http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/05/deutsche-Opfer-2.-Weltkrieg.pdf

        ===============
        Gefunden hier:

        http://lupocattivoblog.com/2014/05/23/eine-lugenfabrik-des-zweiten-weltkrieges/#comment-122285

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 14.1.2.1

          X-RAY 2000

          @Skepti: Richtig, die heutigen Zahlen in Dresden, Hamburg etc., sind alle „nach unten“ „korrigiert“ worden, in wenigen Jahren steht dann in der BILD (das Wort „Zeitung“ mag man da gar nicht schreiben) „Das Wunder von Dresden ! Die Bombenangriffe auf diese Stadt haben 300.000 Leben erzeugt, nie zuvor gab es eine so rasante Vermehrung, wie unmittelbar nach den Bomben“ und „Bomben bringen Leben“ -Eine 20 -teilige BILD-Serie, die davon berichtet, wo Bomben noch überall Leben erzeugten (Vietnam, Korea etc)… -So sind die drauf, das traue ich denen wirklich zu ! Grüße, x-ray

          Reply
          1. 14.1.2.1.1

            Falke

            @X-RAY 2000

            Wenn ich nichts glaube aber in Deinem geschilderten Fall glaube ich das dieses hirnverbrannte, dreckige Lügenpack das dann auch noch drauf hat das Bomben Leben erzeugen und die hirngewaschene VERblödete Masse glaubt denen das so wie so..

            Gruß Falke

          2. X-RAY 2000

            Na klar, die sind in der Masse schon so blöde, dass sie anfangen, zu brummen und natürlich „Falten Zitronenfalter, die Zitronen !“, was denn sonst… :mrgreen: Grüße, x-ray

          3. Falke

            @X-RAY 2000

            Jenau 🙂

            Gruß Falke

  8. 13

    goetzvonberlichingen

    1944 schrieb der Staatssekretär im britischen Luftfahrtministerium, J. M. Spaight, in seinem Buch “Bombing Vindicated” unter anderem:

    “… Wir begannen Deutschlands Städte zu bombardieren, ehe dies die Deutschen in England taten. Das ist eine historische Tatsache, die auch öffentlich zugegeben ist.
    !!!!!!!!!!!!!!!
    Doch weil wir im Zweifel waren über die psychologische Wirkung der Verdrehung der Wahrheit, daß wir es waren, die die strategische Luftoffensive starteten, sind wir davor zurückgeschreckt, diesen Entschluß vom Mai 1940 der Öffentlichkeit, die ein Recht darauf gehabt hätte, bekanntzugeben. Das hat sich nachträglich als schwerer Fehler erwiesen, denn es war ein wahrhaft großer, ein heroischer Entschluß ähnlich dem der russischen Politik der verbrannten Erde. … Wir wählten damit den besseren, aber härteren Weg. Indem wir die deutschen Städte zerschlugen, verzichteten wir auf das Privileg, unsere Städte intakt zu halten. … Es ist keine absolute Gewißheit, aber doch sehr wahrscheinlich, daß die Deutschen London und das Industriegebiet nicht angegriffen hätten, wenn wir uns ruhig verhalten hätten. … Diese Art der Luftkriegführung machte sich nicht für sie bezahlt. …”
    http://deutscher-historischer-jahrweiser.de/luftwaffe/bombenkrieg.htm

    und noch etwas:

    Auszug aus der Reichstagsrede des Deutschen Reichskanzlers Adolf Hitler in der Krolloper:
    ”… Ich will dafür sorgen, daß im Osten der Friede an der Grenze kein anderer ist, als wir ihn an unseren anderen Grenzen kennen. Ich will dabei die notwendigen Handlungen so vornehmen, daß sie nicht dem widersprechen, was ich Ihnen hier, meine Herren Abgeordneten, im Reichstag selbst als Vorschläge an die übrige Welt bekannt gab. Das heißt, ich will nicht den Kampf gegen Frauen und Kinder führen. (Beifall) Ich habe meiner Luftwaffe den Auftrag gegeben, sich auf militärische Objekte bei ihren Angriffen zu beschränken. Wenn aber der Gegner daraus einen Freibrief ablesen zu können glaubt, seinerseits mit umgekehrten Methoden kämpfen zu können, dann wird er eine Antwort erhalten, daß ihm Hören und Sehen vergeht! (starker Beifall) …

    Reply
    1. 13.1

      Falke

      Na der Kommentar passt ja perfekt drunter Goetz

      Gruß Falke.

      Reply
      1. 13.1.1

        goetzvonberlichingen

        @Falke . Gruss zurück!!!
        Genau…
        Warum in NRW noch immer so viele Weltkriegsbomben liegen……….
        Die Kriegs-Relikte spielen auch Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkrieges eine große Rolle. Unzählige gefährliche Sprengkörper liegen noch unentdeckt in Nordrhein-Westfalen im Boden. Und manche Bomben können mit dem Alter gefährlicher werden.

        Die Explosion von Euskirchen könnte durch den provisorischen Umgang mit Blindgängern vor fast 70 Jahren verursacht worden sein: Die explosiven Weltkriegs-Relikte lassen uns nicht los. Vor allem in Nordrhein-Westfalen liegen unzählige gefährliche Sprengbomben noch unentdeckt in der Erde.
        Aber nicht nur DA!!!
        Auch in dern Nord-und Ostsee liegen, verklappt, Bomben mit noch gefährlicherem Inhalt: Z.B. Tabun, Sarin ..also Giftgas-Kampfstoffe!!!

        Reply
        1. 13.1.1.1

          Falke

          @Goetz

          Nach all diesen kartographischen Darstellungen der Menge an ab geworfenen Bomben muss man doch ernsthaft die Frage stellen hatten die nen Sprung in der Schüssel oder war da nicht mal mehr ein Mikrogramm Hirn im Kopf man fasst es einfach nicht als normal denkender Mensch.

          Reply
          1. 13.1.1.1.1

            goetzvonberlichingen

            @Falke.. ich kenne diese Bombenentschärfungs- geschichten ja schon lange. Als 1949-er Jahrgang.. Ich hab ja in einigen Städten gewohnt wo es damals an der Tagesordung war, das ne Bombe entschärft werden musste (Braunschweig. Hamburg, München, Stuttgart).
            Wir waren ja damals „Trümmerkinder“ , haben auf Trümmerbergen gespielt..:-)

        2. 13.1.1.2

          Falke

          @Goetz

          Mal ne Frage mal an genommen dieses Dreckzeug in der Ost – und Nordsee kommt frei und kommt an die Oberfläche bzw. an die Luft wie lange ist denn die Wirkzeit von dem Dreck oder wie lange dauert es bis es abgebaut ist kennst Du Dich da aus?

          Gruß Falke

          Reply
          1. 13.1.1.2.1

            goetzvonberlichingen

            @Falke… Nein. aber ich ahne.. das es nach ca. 60 Jahren sicher diverse Tonnen/Bomben/Behälter gibt die durchrosten und „wohldosiert“ das Zeug freigeben. Evtl. weiss der @X-ray2000 darüber Bescheid!
            Es gibt auch Listen wo an der Ostsee.. das Zeug liegt.

          2. X-RAY 2000

            Ja, das ist ’ne Sauerei, die haben die Kampfstoffmunition mit Beton ummantelt, der aber nun undicht wird…, es ist davon auszugehen, dass es jederzeit zu einer größeren Katastrophe kommen kann, diese Stoffe sind sehr stabil, also noch lange gefährlich… Grüße, x-ray

          3. goetzvonberlichingen

            @X-RAy2000, danke und Gruss.. v.Götz

          4. X-RAY 2000

            Alles klar, Gruß zurück 🙂 ! x-ray

          5. goetzvonberlichingen

            Fein…melde dich mal ..du Einsiedler.. 🙂

          6. X-RAY 2000

            @G.v.B.: Tja, naja, so ist nunmal mit „Einsiedlern“, sie siedeln so vor-sich-hin, natürlich „Ein“… 😉 ! Grüße, x-ray

          7. goetzvonberlichingen

            Alter Kryptologe… 🙂
            wohnst du in der Eremitage? 🙂

          8. X-RAY 2000

            Nein, Götz, in ’ner „Mirage“ und meine Freundin heißt „ENIGMA M4“, hihihi… 😉 ! Grüße, x-ray

          9. goetzvonberlichingen

            🙂 isch abe doch gare keine Schreibmaschine mehr..

          10. 13.1.1.2.2

            y.gulliver

            Vor Jahren war in einem Politmagazin zu sehen, daß ein dänische Kutter Giftgasfässer vom Ostseegrund holte. Der alarmierte dänische Küstenschutz übernahm die Fässer und ließ sie auf der abgewandten Seite wieder in die See fallen. Gefilmt wurde das von einem dt. Kutter der etwas weiter weg war und die ganze Szenerie ‚im Auge‘ hatte.
            Schon allein der Einfall der Alliierten das Giftgas in die Ostsee zu schmeißen war und ist hochkriminell, aber das ‚unsere‘ Regierungen um die Ostsee herum das Problem so tapfer ignorieren ist wohl nur mit dem Kaninchen vor der Schlange zu vergleichen. Die Ostsee ist ein Binnenmeer meine Damen und Herren da wird auch nicht verdünnt, und die Fischbestände die sich in den letzten Jahren etwas stabilisiert haben werden auch nicht gerade vor Freude aus dem Wasser hüpfen.

    2. 13.2

      Morgenrot

      Bombing Vindicated gibt’s als Facsimilenachdruck bei Ostara (Ostarapublications.com).
      Spaight gibt alles freimütig zu, das ganze zynische Morden und Zerstören, wie es in britischen Hirnen erdacht wurde. Er ist ja so stolz darauf. Wie tief der Mensch doch sinken kann, und so ist es ganz normal, daß die heutige Zeit sich auf dieser alliierten Grundlage des Politik- und Kriegstreibens immer weiter in Richtung Hölle auf Erden entwickelt.

      Reply
      1. 13.2.1

        goetzvonberlichingen

        Die Aussagen von ihm sind eindeutig, ein Baustein mehr um zu zeigen, das die Albions immer unsere Vernichtung–> wollen!

        Reply
  9. 12

    johannes3v16

    Hat dies auf John3v16 rebloggt.

    Reply
  10. 11

    goetzvonberlichingen

    http://bombsight.org/#7/51.710/1.527
    in Engneland fielen die meisten Bomben auf LONDON….

    Reply
    1. 11.1

      Falke

      Tcha da gegen ist London wie man heute sagt ein Kolateralschaden und wer hatte gleich nochmal angefangen mit der Bombenschmeißerei hää das war doch wie heißt die Insel äää ach ja England.

      Reply
  11. 10

    goetzvonberlichingen

    http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.1544817.1354891663!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/640×360/image.jpg
    wenns um Bomben über das Reich geht—ist das ganze Land von roten Punkten überzogen!

    Reply
  12. 9

    Venceremos

    Die Langzeitgefahr der Städte-Bombardierungen durch Blindgänger besteht immer noch und verschärft sich jetzt dramatisch durch die Korrosion des Materials. Es betrifft viele deutsche Städte und man verschließt davor gern die Augen oder definiert Explosionen als Gasunglücke um oder „Naturkatastrophen“. Dies könnte auch beim Einbruch des Archivs in Köln der Fall gewesen sein oder ähnlichen Fällen. Hier der Bericht in der HNA:

    http://www.hna.de/lokales/kassel/fast-eine-halbe-million-fliegerbomben-fielen-kassel-3713982.html

    Reply
  13. 8

    Skeptiker

    SchutzderHeimat´s: Operation „Gomorrha“ Hamburg im Feuersturm

    http://www.youtube.com/watch?v=OOuDRoEVxIw

    Gruß Skeptiker

    Reply
  14. 7

    AeltererKnecht

    Was bleibt, was an Erinnerungen zurück bleibt, sind einzelne Bilder, die, manchmal vexierhaft, dann wieder völlig klar auftauchen. Geräusche und Gerüche sind da. Der Geruch von Verbranntem, verkohltem Gebälk und Gebein. Dieses sind Markpunkte die immer wieder auftauchen, wie das Pferd des Kohlenhändlers um die Ecke, daß wie von Sinnen durch die Trümmer und Glutnester stieb und so ein Bild des kompletten Infernos lieferte. Bilder die so unvergeßlich bleiben, wie die den Himmel bedeckenden Bomberschwärme, die, wenn wir es nicht rechtzeitig schafften, im Luftschutzkeller oder in einem der Bunker in unserer Nähe Schutz und Deckung zu finden, immer ansichtig wurden.

    Bilder, die so festgebrannt sind, daß ich heutigentags noch solche Geräusche oder Gerüche wahrnehme, obschon sie nicht da sind, nicht wahrhaft existent sind. Da kommt es vor, daß ich den Geruch von nassem Putz oder nassem Gemäuer rieche, obgleich ja alles um mich herum in Ordnung ist.

    Da sind nicht nur die bis auf die Grundmauern zerstörten Häuser, nein, da sind solch Merkwürdigkeiten wie die gekappten Oberleitungen der Trambahnen die sich in den herausgebombten Schienen zu einem skurrilen Gebilde verfingen und so den Irrsinn dieser Bomberei auf die Spitze stellten.

    Mein seliger Vater, der einen solchen Bombenangriff auf Rostock-Marienehe miterlebte, sagte mir später, nach dem der Angriff vorüber war und das Leben wieder in seine „Aufbau- und Sortierbahnen“ überging, daß er noch nie solche Furcht gehabt habe. Das von einem Mann zu hören, der als Jagdflieger täglich wie stündlich vom Tode bedroht war, hinterließ bei mir, der ich eigentlich ein pubertierender Knabe sein sollte, einen nachhaltigen Eindruck des Verwirrtseins.

    So verlor ich, ohne eine andere Gelegenheit zum Besseren, schon frühzeitig meine „Unschuld.“ Es machte aber Mut und richtete auf für die nächsten zu erwartenden Attacken, und die ließen mit an Zuverläßigkeit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht auf sich warten.

    Dies sind nur holperige Gedanken aus dem Jahre 1942 im April, als nach Lübeck die rüstungswichtige Stadt Rostock angegriffen wurde.

    Das Inferno fand seinen unrühmliches Ende und seinen Höhepunkt in dem Augenblick, als die Frauenkirche in Trümmer sank.

    Reply
    1. 7.1

      Andy

      Ich bin in Hamburg 1951 gross geworden und als Kinder haben wir zwischen manchen ausgebombten Haeusern gespielt. Noch in den 60iger Jahren sind des oefteren Blindgaenger in unserer Umgebung gefunden worden. Meine Mutter, Ihre Schwester und meine Grosseltern haben den Angriff in Hamburg-Barmbeck miterlebt. Sie waren an den Tagen im Bunker zwischen zwei Wohnhaeuserreihen. Sie hatten mir erzaehlt, wie der Bunker waehrend des Angriffs wie ein Schiff hin- und her schwankte und zeitweise die Belueftungsanlage ausfiel. Sie hatten Glueck das ihr Wohnhaus nicht getroffen worden war, alles herum war wegrasiert. Ca. 700 Meter weiter war eine Luftmine in den Eingang eines Bunkers gefallen und hatte saemtliche Insassen getoetet. Da wir Verwandtschaft in Heiligenhafen hatten, sind sie nach dem Grossangriff mit Sack und Pack auf Fahrraedern ueber die Autobahn Hamburg-Luebeck dorthin gefahren. Noch von Luebeck konnte man das brennende Hamburg sehen.
      Meinem Opa war es noch in den 50iger Jahren auf dem Friedhof Ohlsdorf passiert, das er beim Blumenpflanzen auf den Graebern Phosphorteilchen ausgrub welche sofort zu brennen anfingen.

      Reply
      1. 7.1.1

        AeltererKnecht

        Andy ja, in der Tat ist auch noch viel für die, die nach fünfundvierzig geboren wurden, zurückgeblieben. So viel, daß es bei nüchterner Betrachtung die Erinnerungen und Erlebnisse bei weitem in den Schatten stellt.
        Wir leben nachgerade auf einem „Pulverfass.“ Die Verlinkungen vom fleißigen Götz von Berlichingen sind da hilfreiche Fingerzeige. Ganz Deutschland wurde von la perfide Albion pis étre déjnaté Parente, in einen einzigen Bombenteppich verwandelt.

        Anatole France benannte die Engländer und die abgedrehte Vetternbande aus Übersee in seinem Buch, die Schreckensherrschaft, von 1912 so. „La terreure de régime“ von 1793. Hierin stellte A. France schon damals das französische Großmannsstreben und die albionische Gier zur Schau, in dem er Beide als häßliche Fratzen entlarvte.

        Was mich immer wieder freuen macht, ist, daß wann auch immer ich mit Jüngeren über unsere Vergangenheit und traurige Gegenwart fabuliere, es nur allzu häufig passiert, daß ich mit dem Hinweis auf: „da musst Du mal beim Lupo nachlesen,“ bedacht werde. Und in der Tat ist es so, daß es mir eine echte Genugtuung ist, hier so viel „Aktivisten“ zu lesen!

        Reply
        1. 7.1.1.1

          Skeptiker

          @AeltererKnecht

          Gestern war es so warm in Hamburg, ich habe heute blau gemacht.

          Aber wie viele Kommentare ich während meiner theoretischen Arbeitszeit auf verschiedenen Seiten geschrieben habe, ich bin selber immer erstaunt, über meine Rabulistik.

          Es werden Vorwürfe laut, ich wäre ein Jude.

          http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/07/13/ukraine-was-ist-das-nur-fur-ein-land/#comment-10138

          Als ob Roland und Dr. No ein und die selbe Person ist.

          Gruß Skeptiker

          Reply
          1. 7.1.1.1.1

            AeltererKnecht

            Skepti mein Guter,

            ´s überall heiß und schwül! 🙂

            Warum läßt Du Dich immer auf diese Figur ein? Ich denke, daß diese Knallcharge doch schon längst erkannt ist, oder?

            Lies doch einfach nur mal und verkneif Dir mal besser ´nen Kommentar den Du möglicherweise dort abzugeben gedenkst, wo diese „Vögel“ rumzwitschern. – Das geht in etwa so: Lesen und dann tiiiiief Luftholen und nix tun.

            Es ergibt doch keinen Sinn, sich mit diesen Geistern „rumzuschlagen!“

            Gruß AeltererKnecht

          2. Skeptiker

            @AeltererKnech

            Ich finde das lustig, besser als Fernsehen.

            Gruß Skeptiker

            ==============================
            Zu Erinnerung, wie alles anfing! sprich es war die Stunde null.

            http://lupocattivoblog.com/2013/10/09/es-geht-nicht-mehr-um-terra-germania-es-geht-um-alle-faulen-eier/#comment-151880

            => Echt Filmreif

  15. 6

    Mozart-Fan said

    Das hatte ich vergessen……
    Wer wollte den Krieg (1 von 16).avi

    http://www.youtube.com/watch?v=9z1MIXiw_RE&list=PL7C0AF7DB205554D6

    Reply
  16. 5

    Mozart-Fan said

    Interessante Informationen, falls noch nicht bekannt.

    Reply
  17. 4

    Falke

    Und keiner von diesen Drecksverbrechern ist zur Rechenschaft gezogen worden weder die Bomberpiloten noch deren Auftraggeber Churchill noch die Finanziers im Hintergrund. Nein im Gegenteil man hat diesen Banditen noch Auszeichnungen verpasst und Denkmäler gesetzt pfui Teufel.

    Gibt es eigentlich etwas dreckigeres und gemeineres als Kindern, Frauen, Männern, Alten und kranken Menschen so etwas an zu tun? Ich sage nein. Und da stellen sich heute gewisse hirnlose hin und plärren „Bomber Harris tu es noch mal“ und dann noch dieses dreckige Gejaule das war die Retourkutsche für unsere Schuld wenn man dieses Gesülze schon hört, wird einem spei übel. Man fragt sich, welche Schuld denn eigentlich etwa die das eine Politik zum Vorteil und Wohle des Volkes vom Volk in Verbindung mit der rechtmäßig gewählten Regierung betrieben wurde?

    Die Schuld war wohl demnach, daß sich das deutsche Reich aus dem Weltfinanzsystem entzogen hatte und weiteres, wie das Versailler Schanddiktat nach und nach auf gehoben oh wie schlimm. Sollte es nicht so sein das jedes Volk auf seinem Territorium selbst entscheidet welches Wirtschafts – und Finanzsystem es anwendet ich meine ja.

    Vielleicht hat es einigen dieser Lumpen auch noch Spaß gemacht die Tonnen von Bomben ab zu werfen aber da muss man fragen warum haben die Banditen sich dafür her gegeben. War es Geld, war es Abenteuerlust war es die Aufhetzung gegen Deutschland und das deutsche Volk? Es sei hierbei auch erinnert an die materiellen Schäden wie historische Bauten die über Jahrhunderte insgesamt gewachsen sind, die vernichteten Kunstgegenstände usw. usf. und das gilt ja nicht nur für Hamburg.

    Und dann wird Heute am 20. 7. wieder in den Mainstream Medien an diese Verräter wie Staufenberg gedacht und es werden wieder sooooo große Krokodielstränen vergossen. 🙁

    Trotz dem Gruß aus dem Trutzgau Falke

    Reply
    1. 4.1

      Skeptiker

      @Falke

      Auf der Seite findet man interessante Antworten!

      http://weforweb.pf-control.de/blog/?p=1280#comment-418

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 4.1.1

        Falke

        @Skeptiker

        Ein guter Kommentar von „Ostfront“ sehr lesenswert auch die Zitate vom Kanzler die rücken Hitler in ein ganz anderes Licht als wie es in den Mainstream Medien dar gestellt wird. Die Wahrheit setzt sich durch Stück für Stück und unaufhaltsam. Die Verbrecher schlottern immer mehr in den Schuhen.

        Gruß Falke

        Reply
        1. 4.1.1.1

          Mabuse lebt

          der Bundespräsident bezieht mit seiner Gedenkrede zum 70. Jahrestag des Attentats auf Adolf Hitler klar Position:

          entscheidend war der Mut zu handeln von Misserfolg könne man daher nicht sprechen mein Führer,sie leben,sie leben….

          Wachtmeister Adam fiel auf,daß Koppel und Dienstmütze des Obersten i. G. Claus Schenk Graf von Stauffenberg noch an der Garderobe im Vorzimmer der Lagebaracke hingen.Er erinnerte sich,daß der Offizier die Lagebesprechung beim Führer vorzeitig verlassen hatte.

          Hatte Stauffenberg die Bombe gelegt?

          Gauck ehrt die Lichtgestalten der Geschichte

          Leutnant Erich Kretz,der Stauffenberg und Haeften nach der Explosion schleunigst zum Flugplatz Rastenburg/Ostpreußen zu fahren hatte,sah im Rückspiegel,wie der Oberleutnant ein Paket aus dem Wagen warf

          Pioniere fanden es wenig später am Ausgang Süd des Sperrkreises II, es enthielt: 975 Gramm Plastiksprengstoff, zwei Initialzündköpfe und einen englischen! Zeitzündstift für 30 Minuten Verzögerung…

          Wie würde ich mich verhalten,wenn ich wüsste, dass der Preis meines Handelns Gefängnis,Folter oder gar das Ende meines Lebens sein kann?Brächte ich den Mut auf und besäße ich ihn auch noch in der entscheidenden Stunde?

          es war Verzweiflung,die das letzte Aufgebot um Stauffenberg vorantrieb,ein verwegenes Manöver des letzten Augenblicks.

          Verlauf und Ausgang waren völlig offen, die Folgen,militärisch wie politisch, unkalkulierbar

          die klare Würdigung des Widerstandes ist heute gängige Haltung in Deutschland,anders als etwa noch vor 50 Jahren doch Gauck blieb dabei nicht stehen er nutzte die Ansprache auch,um ein weiteres klares Bekenntnis abzugeben
          ich bin stolz auf eine Bundeswehr, die sich nicht auf obrigkeitsstaatliche Traditionen beruft,sondern auf Widerstand gegen das Unrecht

          In dieser Gleichung gab es nur Unbekannte

          Reply
          1. 4.1.1.1.1

            Maria Lourdes

            Was der Bundes-Schäm-August Gauckler spricht, ist doch Mumpitz! Ein Pastor ehrt die Lichtgestalten der Geschichte – Verräter, die nur aus Egoismus handelten waren diese „Lichtgestalten“ sonst garnix!

            Gruss Maria Lourdes

          2. Falke

            Genau so ist es Maria Deinem Kommentar ist nichts hinzu zu fügen

            Gruß aus dem Trutzgau Falke

      2. 4.1.2

        Falke

        @Skeptiker

        Danke für den Link habe den Text jetzt fertig gelesen, man muss zu dem Schluss kommen das der Reichskanzler und die Reichsregierung den Friedensnobelpreis verdient hätten aber absolut bei diesen Bemühungen für ein friedliches und fortschrittliches Europa.

        Gruß Falke

        Reply
    2. 4.2

      Dr.No

      Und weil diese enormen Verbrechen der Aliirten durch nichts zu erklären gewesen wären als durch teuflische Unmenschlichkeit, deswegen mußten bei den Deutschen noch viel größere Verbrechen entdeckt werden. So das am Ende jeder verklärte Depp sagt: Schau dir an was die Deutschen alles für undenkbare Verbrechen begangen haben, ein Volk von systematischen Massenmördern und Verbrechen, denen der Sinn nur nach Krieg und töten steht, denen mußte Einhalt geboten werden und die haben auch nichts anderes verdient.

      Der Jude versteht es ausgezeichnet seine eigene dämonische Unmenschlichkeit anderen anzuhängen. Jetzt muß der Jude gerade wieder einen Massenmord im Gaza durchführen, weil er sich verteidigen muß. Und die ganze widerliche Welt steht im dabei zur Seite und verdreht Ursache und Wirkung, gut und böse, alles fein wie sie es vom Juden gelernt haben.

      Reply
      1. 4.2.1

        [D]ettmann meint...

        „Jetzt muß der Jude gerade wieder einen Massenmord im Gaza durchführen, weil er sich verteidigen muß. Unddie ganze widerliche Welt steht im dabei zur Seite und verdreht Ursache und Wirkung, gut und böse, alles fein wie sie es vom Juden gelernt haben.“

        Wie wahr, wie wahr:

        „Quelle: Die Welt Krieg ist in Israel allgegenwärtig. Damit sich Kinder weniger fürchten (http://www.freunde-palaestinas.de/berichte/1552-bilder-israel-ermordet-heute-vier-kinder-am-strand-von-gaza.html), strahlt das TV kindgerechte Erklärvideos aus. In einem schildert die kleine Rakete Tili, wie „Iron Dome“ funktioniert.“

        http://www.welt.de/politik/ausland/article130303957/So-erklaert-Israel-seinen-Kindern-Iron-Dome.html

        Die junge Satansbrut kann sich die „Iron-Dome“ aber auch gleich von den besten Plätzen anschauen… :

        http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/gaffer-beobachten-den-krieg-gegen-gaza.html

        … um u.a. solche „Impressionen“ zu bekommen:

        http://nodisinfo.com/rabid-zionist-jews-burnt-palestinian-youth-alive/

        Am Ende, wie auch immer dieses aussehen mag, darf keiner von ihnen überleben, außer (vielleicht) solche:

        http://criticomblog.wordpress.com/2014/06/28/judischer-gelehrter-fechtet-den-holocaust-an/

        Wann klingelt bloß der Wecker und entläßt uns aus diesem Albtraum?

        Einen schönen Sonntag für alle!

        Reply
        1. 4.2.1.1

          Falke

          Ein klingelnder Wecker wird da wohl nicht ausreichen um die Schlafschafe aus dem Dauerschlaf zu reißen und das ist das schlimme daran.

          Dir auch einen schönen Sonntag. Falke

          Reply
    3. 4.3

      Rassinier-Fan

      Ja, es ist so erbärmlich, diese Gestalten des 20. Juli zu verherrlichen. Mir wird richtig schlecht, wenn ich dran denke, was da unseren Schulkindern als Vorbilder angedreht wird. Stauffenberg lieferte seine Mitverschwörer dem Tode aus, in dem er ihnen vorlog, er habe Hitlers Leiche gesehen. Sein Kumpan General Fellgiebel im FHQ muß herumgehüpft sein wie ein kopfloses Huhn: Er hatte nicht den Mumm, Hitler zu erschießen, sondern schwenkte sofort um und gratulierte ihm zum Überleben des Attentats.

      Dagegen durfte ein jüdischer „Performancekünstler“ vor ein paar Jahren das letzte Schlageter-Denkmal in der Nähe von Landshut zertrümmern.
      Und der Mann, der mit 51 Jahren alleine im Feindesland zum ersten Male in seinem Leben mit dem Fallschirm absprang, um den Krieg zu beenden, der darf nicht mal ein Grab haben. Mit Zustimmung der Kirche wurde seine letzte Ruhestätte geschändet. Pfui Teufel.

      Reply
      1. 4.3.1

        Morgenrot

        Vielleicht hat mal einer von der jüngeren Generation den Einfall, das tausendmal Gelernte praktisch anzuwenden und dem endlosen Krieg gegen uns Deutsche durch einen Stauffenbergschen Lösungsansatz ein Ende zu bereiten.

        Reply
      2. 4.3.2

        y.gulliver

        Stauffenberg ist für mich weder eine Lichtgestalt noch ein Verräter. Er war ganz einfach ein Feigling der überleben wollte um als Held gefeiert zu werden. Er hätte sich, wenn er der Überzeugung war Hitler, als brt. Manschurian Canditate, müsse weg, sich mit Hitler in die Luft sprengen müssen. So war nicht nur er tot sondern Hunderte mit ihm. Hätte er Erfolg gehabt wäre er tot aber in Dt. sähe es anders aus. Wir hätten mit größter Wahrscheinlichkeit einen Friedensvertrag, die USA wären nicht immer noch der Oberbefehlshaber aller Alliierten und ihrer Kolonien, eine Masse an Kriegen gäbe es nicht und Die ‚Juogoslaven‘, Iraker und Libyer hatten keine Uranverseuchung in ihren Ländern. Gut das konnte er nicht ahnen, aber als Soldat hätte er in Pflichterfüllung nicht davon laufen dürfen. Tod durch Sprengung geht schnell – Tod durch Schauprozeß demütigt u. dauert.

        Reply
        1. 4.3.2.1

          Maria Lourdes

          y-gulliver – ob Verräter oder Feigling, wir hätten sicher keinen Friedensvertrag bekommen, in Casblanca wurde die ‚bedingungslose Kapitulation‘ gefordert (1943 Februar). Der Krieg ging nicht gegen Hitler oder die Nationalsozialisten „…Der Feind ist das Deutsche Reich und wer das immer noch nicht erkannt hat…“ Zitat von Robert Lord Vansittart, kann sich jeder ergooglen. Außerdem sind bis Juni 1941 auf verschiedenen Kanälen über 40 Friedensangebote von Deutscher Seite aus an England gemacht worden, unter anderem vom damaligen Widerstand, es sei nur an Goerdeler erinnert!
          Das Ziel ist die Vernichtung des Deutschen Reiches gewesen, kaltblütig geplant und durchgeführt vom perfiden Albion!
          http://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

          Gruss Maria Lourdes

          Reply
        2. 4.3.2.2

          Skeptiker

          @Maria Lourdes

          Was soll man sagen?
          Das Ausland war entsetzt!

          Wolfgang Eggert – Der verratene Widerstand
          http://www.youtube.com/watch?v=zLNlqSWvCBY

          =====================
          Eugen Gerstenmaier, Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der “Bekennenden Kirche”
          im “Widerstand” schrieb am 21. März 1975 in der “Frankfurter Allgemeinen”:
          “Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt:
          dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde”. (Anm.: Augen & Ohren öffnen hätte u.U. gereicht.)
          (Anm.: Die alliierte Presse hatte das Attentat vom 20. Juli 44 einstimmig verurteilt – wie auch das Gemetzel nicht mit Hitlers Tod beendet worden wäre.
          Ebenso verrieten die Alliierten anschließend die meisten Mitglieder der Verschwörer, da jene einzig Mittel zum Zweck waren, Deutschland zu vernichten.)
          Manch einer musste wohl erst selbst durch z.B. einen Bombenangriff betroffen werden, bis er bemerkte, dass jener evtl. nicht Hitler gegolten hatte!)

          Quelle:
          http://freddyweb4.wordpress.com/entlarvende-historische-zitate/

          Gruß Skeptiker

          Reply
      3. 4.3.3

        Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

        Die Kirche ist eine jüdische Organisation,eine Erfindung der Juden,aber die Mitglieder ahnen nichts davon.Nur an ihren Taten kann man es deutlich erkennen,falls man nicht zu sehr gehirngewaschen worden ist und kein Funke Verstand mehr vorhanden ist.Diese Kirchenidioten glauben einfach alles,besonders die tolldreisten Lügen der Juden über die deutsche Geschichte.

        Reply
        1. 4.3.3.1

          Skeptiker

          @Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

          Udo Walendy – Die Methoden der Umerziehung TEIL 2/9

          Ab der Minute 1 und 15 Sekunden, die Zahl von 6 Millionen war schon im Frühjahr 1944 geboren, als Gräuelpropaganda gegen Deutschland.

          http://www.youtube.com/watch?v=9gPOs-Q1Af4&feature=relmfu

          =================================
          =>

          „Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
          Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1 als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom „deutschen“ Strafrecht geschützt.)

          => Bis heute werden wir offenkundig, sprich gesetzlich von der Lüge ins Gehirn geschi??en!

          §130 ohne Ende.

          Quelle.
          http://web.archive.org/web/20140603092356/http://www.hansbolte.net/daww.php
          >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

          =>
          http://www.youtube.com/watch?v=rR23qclbDQg

          Gruß Skeptiker

          Reply
    4. 4.4

      goetzvonberlichingen

      Stimmt . Staufenberg auf allen MAINstreaming-Kanälen.. in allen Varianten.. Mal „amerikanische“, mal direkt nach dem Krieg -Verfilmungen …von JUbel-und Co.

      Reply
      1. 4.4.1

        Tom

        Den Artikel heute von Politprofiler halte ich für sehr erwähnenswert und richtig:

        http://politikprofiler.blogspot.de/2014/07/stauffenberg-warum-reden-die.html

        Reply
        1. 4.4.1.1

          goetzvonberlichingen

          Nun, wer in der BRiD die Filmfäden über die Leinwand zieht ist ja bekannt… 😉

          Reply
          1. 4.4.1.1.1

            tom sáid al

            meint:

            Natürlich Götz aber die Beweggründe Stauffenbergs, die Seiten zu wechseln, wie von Politprofiler dargelegt, finde ich viel wichtiger.

          2. goetzvonberlichingen

            Sie, die Stauffenberg-Gruppe warteten auf ein OK aus London, das kam nicht..
            Sie haben gemeinsame Sache mit dem Feind gemacht.. dumm gelaufen..
            Verrat..ist Verrat..ist Hochverrat.

          3. Maria Lourdes

            Dem kann ich nur zustimmen…und Frieden hätte es auch nicht gegeben…das Ziel war die Vernichtung des Deutschen Reiches….alles andere ist Geschwätz!

            Gruss Maria

          4. goetzvonberlichingen

            So ist es .Genau das ist der Punkt! 🙂
            Wir hätten eine Kriegs-Militär-Diktatur des „Adels“ bekommen…und das es dann eine Kriegs-verkürzende gewesen wäre ..ist ein Märchen.

  18. 3

    Skeptiker

    ======================================================
    …Nun fragte ich diese Frau aus Hamburg, ob ihr dieser Fall bekannt sei? Nein! war ihre Antwort, darüber hat sie weder etwas gehört, noch etwas gesehen oder gelesen. Ja, gibt es denn da nie irgendwelche Gedächtnisfeiern so um Ende Juli anläßlich dieser Katastrophe im Jahre 1943? Nein, war ihre Antwort.
    ======================================================

    =>Das wird von den Juden-Medien auch verschwiegen.

    Aber Holo..caust rund um die Uhr!

    Gruß Skeptiker

    Reply
  19. 2

    Arcturus

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

    Reply
    1. 2.1

      Reiner Dung

      „Der 8. Mai 1945 war ein Tag des Elends, der Qual, der Trauer. Deutschland, das deutsche Volk hatten sechs Jahre lang im gewaltigsten Krieg aller Zeiten um die Existenz gekämpft. Die Tapferkeit und Opferbereitschaft der Soldaten, die Charakterstärke und Unerschütterlichkeit der Frauen und Männer im Bombenhagel des alliierten Luftterrors, die Tränen der Mütter, der Waisen, wer die Erinnerung daran zuschanden macht, lähmt unseren Willen zur Selbstbehauptung. Daran sollten wir am 8. Mai denken. Die Sieger von 1945 erklären, für die Rettung der Humanität einen Kreuzzug gegen Deutschland geführt und gewonnen zu haben. Geführt auch mit den Mitteln eines Bombenkrieges, der das Kind, die Frauen, die Flüchtenden, die Greise genauso als Feind behandelte wie den regulären Soldaten. Der Tag der militärischen Kapitulation der deutschen Armee brachte den Alliierten den Frieden. Abermillionen von Deutschen brachte er die Hölle auf Erden. Haben die Sieger von 1945 keinen Anlaß danach zu fragen, mit welchen Verbrechen sie dem Triumph ihres Kreuzzuges für die bedrohten Menschheitswerte das Siegel aufgedrückt haben?“

      Prof. Dr. Hellmut Diwald in „Zum 8. Mai“

      „Die amerikanisch-zionistische Achse hat die deutschen Kinder phosphorisiert, die japanischen Kinder atomisiert, die vietnamesischen Kinder mit dem orangenen Boten behandelt und die irakischen Kinder mit dem abgereicherten Uran. Es wird Zeit, dass die Besiegten, die Erniedrigten und Geschmähten mit dem zurückschlagen, was ich seit langem als die ‚Atombombe der Armen’ bezeichne, d.h. mittels des geschichtlichen Revisionismus. Diese Waffe tötet niemanden und entstellt niemanden. Sie tötet nur die Lüge, die Verleumdung, die Diffamierung, den Mythos der ‚Shoah’ ebenso wie das gräßliche Shoah-Business, das Leuten wie Bernard Madoff, Elie Wiesel, den Kohorten der ‚wundersam Geretteten’ und den Mördern der Kinder in Gaza so teuer ist.“

      Professeur Robert Faurisson – französischer Literaturwissenschaftler
      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Zitate/Zitate49.htm

      Reply
    1. 1.1

      Reiner Dung

      Nürnberger Prozeß

      Die Grundlage für den Nürnberger Prozeß, jene, die man nicht zu nennen gewagt hat, dürfte wohl, so sorge ich mich, nichts anderes sein als Furcht: Der Anblick der Ruinen versetzte die Sieger in Panik. Die anderen müssen Unrecht haben. Sie müssen, denn, man bedenke nur, wie die Weit aussähe, wenn sie etwa keine Ungeheuer sind. Man bedenke, wie schwer dann diese zerstörten Städte und die Tausende von Phosphorbomben auf ihr lasten würden. Der Schrecken, die Verzweiflung der Sieger sind das wahre Motiv des Nürnberger Prozesses. Sie haben ihr Angesicht verhüllt vor dem, was sie tun mußten, und um sich Mut zu machen, haben sie ihr Blutbad in einen Kreuzzug verwandelt. Hinterher haben sie sich ein Recht zum Blutbad im Namen der Menschlichkeit gezimmert. Während sie eigentlich Totschläger waren, machten sie sich zu Polizisten. Wir wissen, daß jeder Krieg zwangsläufig von einer gewissen Totenzahl an zu einem Krieg des Rechts wird. So ist ein Sieg also nur vollständig, wenn man nach der Bezwingung der Zitadelle auch die Gewissen bezwingt. Von daher gesehen ist somit der Nürnberger Prozeß nichts weiter als eine besondere moderne Kriegsmaschine, die man beschreiben muß, wie man etwa einen Bomber beschreibt.

      Quelle: „Nürnberg oder das gelobte Land“ von Maurice Bardèche, 1948 (Einleitung)

      Anmerkung: Bardèche war französischer Universitätsprofessor. Wer das Rakowski-Protokoll gelesen hat, weiß, dass bei objektiver Betrachtung in den Nürnberger Prozessen die Rollen zwischen Anklägern und Angeklagten hätten getauscht werden müssen!

      http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Nuernberger_Prozess.htm
      —————————
      Welchen GeldBetrag uns die Befreier an ReparationsZahlung schulden kann man errechnen.

      Bombardierung Schaffhausens im Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten]
      Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt am 1. April 1944 um 10.55 Uhr durch einen Navigationsfehler zum Ziel eines Luftangriffs von drei Bombergeschwadern der 8. US-Luftflotte.[24] 47 B-24 „Liberator“-Bomber warfen 378 Spreng- und Brandbomben auf die Stadt, dabei kamen 40 Menschen (29 Männer, 9 Frauen, 2 Kinder) ums Leben. 271 Personen wurden zum Teil schwer verletzt und 465 obdachlos. Die Verstorbenen ruhen im Waldfriedhof Schaffhausen in einer Gemeinschaftsgrabstätte. Über tausend Arbeiter verloren durch die Zerstörung von Fabriken ihren Arbeitsplatz. Das Naturhistorische Museum auf dem Herrenacker wurde fast vollständig zerstört. Auch das Museum zu Allerheiligen wurde bombardiert. Dabei wurde fast das gesamte Werk des Schaffhauser Renaissance-Künstlers Tobias Stimmer zerstört. Der damalige US-amerikanische Präsident, Franklin D. Roosevelt, entschuldigte sich bei der Bevölkerung von Schaffhausen und die Vereinigten Staaten leisteten 40 Millionen Franken an Wiedergutmachung.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Schaffhausen#Bombardierung_Schaffhausens_im_Zweiten_Weltkrieg

      Reply
      1. 1.1.1

        Dr.No

        Aber die Amerikaner drehen Filme wei „Monuments Men“.

        Dies ist wohl auch der wahre Grund, warum Deutschland nie wieder freigelassen werden durfte. Man brauchte und braucht den permanenten Einfluß auf dieses Land, um die beispiellosen Lügen aufrecht erhalten zu können und jede Möglichkeit der deutschen Rehabilitierung auf Dauer auszuschließen.
        Es ist nicht die Gefahr einer neuerlichen Erstarkung Deutschlands, sondern es die Gefahr der Befreiung des deutschen Volkes von diesem ungeheuren Lügengebilde, weil es den damaligen Aliierten sonst komplett den Boden unter den Füßen wegziehen würde.
        Dann würde nämlich der geplante und durchgeführte Massenmord am deutschen Volk jedem klar werden und die wahren satanischen Schweine zur Verantwortung gezogen werden.
        Aber ich bin frohen Mutes, denn die millionen tragischen deutschen Opfer werden nicht ungesühnt bleiben und die Deutschen sind noch lange nicht geschlagen.
        Warum das so ist? Wir sind Menschen mit Anstand und Ehre und unsere Menschlichkeit wird sich immer durchsetzen gegen die jüdischen Tiere.

        Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2014 Powered By Wordpress, Goodnews Theme By Momizat Team