lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.629 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.629 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Die Vermischung der deutschen Rasse

Posted by Maria Lourdes - 10/04/2015

Wenn wir an das Jahr 1945 zurückdenken, so verbindet sich die Erinnerung an dieses Datum mit großer Trauer. Wir erinnern uns an das große Leid, das über uns Deutsche hereingebrochen war. Ein Leid mit all seinen Schrecken, gepaart mit einer unendlichen Hoffnungslosigkeit jener Tage.

Mit Schmerz erinnern wir uns an die bedingungslose Kapitulation der deutschen Streitkräfte und die Zerstörung des Reiches, welches über 1.000 Jahre Schuld und Schutz aller Deutschen war. Denn, was dann kam, war für den überwiegenden Teil der Deutschen, insbesondere für die im Osten unseres Vaterlandes lebenden, die Hölle auf Erden!

Yalta_summit_1945_with_Churchill,_Roosevelt,_StalinKonferenz von Jalta, das zweite von insgesamt drei alliierten Gipfeltreffen der „Großen Drei Kriegsverbrecher“. Im Bild von links: Säufer Winston Churchill, der Chabad-Lubawitsch-hörige Franklin D. Roosevelt und Schlächter Josef Stalin.

„Arbeit, Leben und Eigentum aller Deutschen stehen in der vollen Verfügungsgewalt der Sieger”, erklärte Churchill.

Über 20 Millionen Deutsche wurden in Europa und aller Welt aus ihren angestammten Heimatorten verjagt, davon über eine Million in Arbeitslager verschleppt, Hunderttausende in der ganzen Welt interniert oder in KZs eingesperrt. Und das nur, weil sie Deutsche waren. Unzählige starben bereits auf den Transporten, wenige kehrten nach Jahren unermeßlicher Leiden zurück. Churchill, damals britischer Premierminister, diente vor allem dem Bankenkartell. Er war einer der „Macher” des 2. Weltkrieges und hat deshalb mehr als 50 Millionen Menschen auf dem Gewissen – mehr dazu hier.

Die Eroberer haben sich nicht nur vorgenommen, durch die Niederreißung der drei Produktionssäulen Deutschland wirtschaftlich zu vernichten, sondern durch einen Angriff auf seine Mütter haben sie einen Angriff auf die deutsche Rasse selbst in die Wege geleitet. Den Dokumentationen nach zu urteilen, scheinen die Männer, die sich auf Jalta trafen, bewußt ein teuflisches Programm der Rassenverfälschung ausgearbeitet zu haben, das sie als angemessene Antwort auf die Behauptung einer rassischen Überlegenheit ansahen.

Vermischung der deutschen Rasse – Quelle: zundelsite.org – Mein Dank dem Kommentarschreiber „Waffenstudent“ für den Hinweis, sagt Maria Lourdes! 

Ein russischer General erzählte General Ira Eaker, Kommandeur der Luftstreitkräfte am Mittelmeer: „Wir haben beschlossen, nur die deutschen Männer zu töten und 17.000.000 deutsche Frauen zu nehmen; das wird die Sache regeln.“ Etwas in dieser Richtung war offensichtlich die Absicht. Die Millionen deutscher Männer im heiratsfähigen Alter, die nicht im Krieg getötet oder körperlich behindert waren, mußten in die Sklaverei marschieren, wo sie ihre Frauen, Liebsten, Töchter und Schwestern nicht beschützen konnten. Und dann begann der Angriff.

Aus dem Osten kamen die bolschewisierten mongolischen und slawischen Horden, die alle gefangenen Frauen und Mädchen wiederholt vergewaltigten, mit Geschlechtskrankheiten ansteckten und mit der zukünftigen Rasse russisch-deutscher Bastarde schwängerten. Im Westen die von den Briten benutzten Kolonialtruppen, die französischen Senegalesen und Marokkaner, die Amerikaner mit einer überaus hohen Prozentzahl von Schwarzen. Unsere eigene Methode war nicht so direkt wie die russische: Anstatt physische Kraft zu benutzen, veranlaßten wir die deutschen Frauen, ihre Tugend zu überantworten um zu leben – um Nahrungsmittel zum essen zu bekommen, Betten zum schlafen, Seife, um sich damit zu waschen, Dächer über dem Kopf, um sie vor der Witterung zu schützen.

Nach einer Beobachtungstour durch Europa, erzählte Senator Eastland von Mississippi seinen Kollegen im Senat Anfang Dezember 1945: „Die Tugend der Frauen und der Wert menschlichen Lebens, sind die heiligsten Besitztümer des zivilisierten Menschen, doch sie sind das Billigste im heute russisch-besetzten Deutschland.“

Er hatte über Ereignisse wie dem folgenden, aus erster Hand gehört, das von einem Geistlichen in einem Brief beschrieben wurde, der am 3. September 1945 aus Breslau, Deutschland, herausgeschmuggelt worden war:

…Mädchen, Frauen und Nonnen wurden in unendlicher Folge vergewaltigt…. Nicht nur heimlich, in versteckten Ecken, sondern im Angesicht von jedermann. Sogar in Kirchen, auf den Straßen und öffentlichen Plätzen, wurden Nonnen, Frauen und sogar achtjährige Mädchen wieder und wieder überfallen. Mütter wurden vor den Augen ihrer Kinder, Mädchen in Gegenwart ihrer Brüder, Nonnen vor den Augen von Schülern, wieder und wieder bis zu ihrem Tode, und sogar als Leichen geschändet.[1]

Währenddessen versicherten uns die Zeitungsüberschriften, daß „Iwan und Joe Brüder unter der Haut seien.“ Im Januar 1945 hatte Churchill den Deutschen, kurz bevor sie bedingungslos kapitulierten, gesagt:

Die Alliierten sind keine Ungeheuer. Zumindest das kann ich im Namen der Vereinten Nationen sagen…..Frieden, wenn auch auf bedingungsloser Kapitulation basierend, wird Deutschland und Japan ungeheure und sofortige Erleichterung von Leid und Agonie bringen.[2]

Als unsere russischen Alliierten Danzig „befreiten“, befreiten sie sofort alle Frauen von ihrer Tugend und Unberührtheit – indem sie alle, vom kleinen Mädchen bis zu 83 Jahre alten Frauen, vergewaltigten. Eine 50 Jahre alte Lehrerin sagte, daß ihre 15jährige Nichte, am Tag nach der Ankunft der Russen, siebenmal und ihre andere, 22jährige Nichte, 15 Mal am selben Tag vergewaltigt wurden. Als Frauen der Stadt um Schutz baten, sagte ein russischer Offizier zu ihnen, sie sollten Schutz in der katholischen Kirche suchen. Nachdem Hunderte von Frauen und Mädchen sicher in der Kirche waren, kamen die tapferen Söhne von Mütterchen Rußland und „spielten die Orgel und läuteten die Glocken, hielten die Nacht hindurch eine unbeschreibliche Orgie und vergewaltigten alle Frauen, einige mehr als dreißig Mal.[3]

Ein katholischer Geistlicher aus Danzig erklärte: „Sie vergewaltigten sogar achtjährige Mädchen, und erschossen Jungen, die versuchten, ihre Mütter zu schützen.“ (Weder Kinder noch Greisinnen blieben verschont, mehr dazu hier)

In allen Regionen, die von den Kommunisten überrannt wurden, war es das gleiche. Als Berlin fiel, sagte der Kommandeur zu seinen russischen Soldaten, daß die Frauen in der Stadt ihnen gehörten und sie sich bedienen könnten. Was sie auch taten! Der einzige Ausweg für die Frauen war Selbstmord.

Folgendes ist ein Augenzeugenbericht dessen, was die Russen in Ostdeutschland taten, der von einem amerikanischen Zeitungsveteranen geschrieben wurde, der von den Deutschen in Paris gefangengenommen und später von den Russen befreit wurde und drei Monate lang bei ihnen war, als sie über Ostdeutschland hinwegfegten und nach Berlin und weiter westwärts gingen:

London, 4. August 1945: Als die lange Reihe britischer Armeelaster mit amerikanischen, britischen und französischen befreiten Kriegsgefangenen auf dem Weg von der russischen in die amerikanische Zone Deutschlands durch die Hauptstraße von Brahlsdorf, der letzten russisch-besetzten Stadt rollte, machte ein hübsches blondes Mädchen aus der Menge der Deutschen, die uns zusahen, plötzlich einen Satz und rannte auf unseren Lastwagen zu.

Es hielt sich mit beiden Händen am rückwärtigen Brett des Wagens fest und machte einen verzweifelten Versuch hineinzuklettern. Aber wir fuhren zu schnell und das Brett war zu hoch. Nach mehreren hundert Metern mußte sie loslassen und fiel auf das Straßenpflaster.

Diese Szene war eine dramatische Illustration des Zustandes von Terror, in dem sich die Frauen im russisch-besetzten Ostdeutschland befanden. All diese Frauen, deutsche, polnische, jüdische und sogar russische Mädchen, die aus den Konzentrationslagern „befreit“ wurden, waren von einem beherrschenden verzweifelten Wunsch beseelt – aus der russischen Zone zu entkommen.

In dem Gebiet um unser Gefangenenlager – das Gebiet, das die Städte Schlawe, Lauenburg und Buckow und hunderte größere Dörfer umfaßte – vergewaltigten Rote Soldaten in den ersten Wochen der Besetzung jede Frau und jedes Mädchen zwischen 12 und 60 Jahren. Das mag übertrieben klingen, ist aber die einfache Wahrheit. (Betonung hinzugefügt)

Die einzige Ausnahme waren Mädchen, die sich in den Wäldern versteckt halten konnten oder die gegenwärtig genug waren, krank zu spielen – Typhus, Diphterie oder irgendeine andere ansteckende Krankheit. Im Siegestaumel – oft verstärkt durch Wein, den sie in den Kellern reicher pommerscher Landbesitzer fanden – durchsuchten die Roten jedes Haus nach Frauen, schüchterten sie mit Pistolen oder Maschinenpistolen ein und trugen sie in ihre Tanks oder Lastwagen.

Ehemänner und Väter, die versuchten ihre Frauen zu beschützen, wurden erschossen, und Mädchen, die starke Gegenwehr leisteten, wurden ermordet.

Einige Wochen nach der Invasion, begannen rote „politische Kommissionen“ die Landschaft angeblich nach Mitgliedern der Nazipartei zu durchforschen. In jedem Dorf wurde den Frauen gesagt, daß sie kommen und Papiere von dieser Kommission prüfen lassen sollten, die sich die Frauen ansah und diejenigen mit Sexappeal zurückhielten. Die jüngsten und hübschesten behielten die Offiziere und überließen den Rest den einfachen Soldaten.

Diese Herrschaft des Terrors hielt so lange an, wie ich mit den Roten in Pommern war. Einige Mädchen, die ich während meiner Gefangenschaft kennengelernt hatte, begingen Selbstmord. Andere starben, nachdem sie von zehn Soldaten hintereinander vergewaltigt worden waren.

In einem einsamen Bauernhaus, wo meine französischen Kameraden und ich drei Monate, nachdem wir uns den Roten angeschlossen hatten, verbrachten, versteckten sich acht junge Mädchen aus einem Nachbardorf vor den Roten. Eine war immer auf dem Ausguck, und wenn die Russen sich dem Haus näherten, verschwanden sie blitzschnell im nahen Wald und versteckten sich im dichten Unterholz. Manchmal passierte das mehrmals an einem Tag, und die Mädchen hatten keinen ruhigen Augenblick, aber solange wir da waren, entdeckten die Roten sie nicht.

Alle Mädchen waren bereits vergewaltigt worden und drei von ihnen – eines davon, ein kleines Mädchen von 13 Jahren – waren in Umständen.

Die russische Besatzung hat zwangsläufig eine katastrophale Auswirkung auf die Moral der Bewohner, und die gegenwärtige Anarchie wird auf Jahre hinaus einen bösen Einfluß ausüben. Viele Frauen wurden mit Geschlechtskrankheiten angesteckt, und nun haben ein paar junge Mädchen sich den Roten für Vergnügen und um Nahrungsmittel zu erhalten angeschlossen und helfen ihnen, ihre Landsleute aufzuspüren.

Wenn immer möglich, schließen sich die Mädchen zum Schutz vor den Russen befreiten anglo-amerikanischen oder französischen Kriegsgefangenen an. Seltsamerweise scheinen die Roten in dieser Hinsicht einen besonderen Ehrenkodex zu haben – sie würden einem alliierten Gefangenen die Uhr abnehmen, aber nie sein Mädchen.

Wenn die Rote Armee eine große Offensive startet, wecken ihre Kommandeure Hoffnungen auf uneingeschränkte Vergewaltigung und Plünderung als Ermutigung für die Truppen, später jedoch versuchen sie die Woge von Begierde einzudämmen – nicht aus Gründen der Menschlichkeit, sondern weil sie die Disziplin zu unterminieren droht.

Kosaken-Schwadrone, die von den Roten ebenso benutzt wurden wie vom Zaren, umrundeten als berittene Polizei regelmäßig die Dörfer in Pommern und durchsuchten alle Häuser nach Deserteuren und Nachzüglern, die mit den Frauen zurückgeblieben waren. Unbarmherzig trieben die Kosaken die Soldaten mit ihren „Nagaikas“ – (Kosakenpeitsche) – zum Gefängnis und behielten die Frauen zu ihrem Vergnügen.[4]

Als General MacArthur Yamashitas Bitte um Milde ablehnte, verdammte er den japanischen Führer wegen seiner schlechten Behandlung der Wehrlosen mit folgenden Worten:

Der Soldat, sei er Freund oder Feind, hat die Pflicht, die Schwachen und Unbewaffneten zu beschützen. Das ist der Kern seines Daseins. Wenn er dieses heilige Vertrauen verletzt, entweiht er nicht nur seine ganze Kultur, sondern bedroht das ureigenste Gefüge der internationalen Gesellschaft. Die Traditionen kämpfender Männer sind lang und ehrenvoll. Sie gründen sich auf die ehrenhafteste menschlicher Eigenschaften – Opfer zu bringen. [5]

Es waren aber nicht nur die Russen, die diese Prinzipien verletzten. Polizeiberichte von Stuttgart zeigen, daß während der französischen Besatzung 1.198 Frauen und acht Männer von französischen Truppen – zumeist Marokkaner – vergewaltigt wurden. Dr. Karl Hartenstein, Prälat der Evangelischen Kirche der Stadt, schätzt die Zahl auf 5.000. Frau Schumacher, Sekretärin der Sektion der Polizistinnen, die einen dokumentierten Bericht über zahlreiche Vergewaltigungen erstellte, sagte, daß in der Nacht, als die Franzosen die Stadt räumten, ein Kind von 9 Jahren vergewaltigt und getötet, seine Mutter ebenfalls vergewaltigt und erschossen und der Vater von marokkanischen Truppen getötet wurde. In der Stadt Vaihingen, mit einer Bevölkerungszahl von 12.000, wurden z.B. 500 Fälle von Vergewaltigung angegeben.[6] So ging es zu in Gebieten, die von den Franzosen besetzt wurden.

Aber auch bei den US-Truppen, vor allem gegenüber zu vernehmenden Frauen, kamen, neben den üblichen körperlichen Folterungen auch entehrende Vergewaltigungen vor. Die amerikanischen Einheiten hatten sich, gerade in ihrem Verhalten den einheimischen Frauen gegenüber, schon kurz nach der Landung in Frankreich einen schlechten Ruf erworben, daß die Franzosen die Deutschen zurücksehnten.In Deutschland zeigten sie noch weniger Hemmungen. Ein Beispiel liefert die eidesstattliche Erklärung des Johann Heilmeyer von einem Verhör durch US-Angehörige, die sich im Vernehmungsraum, in seiner Gegenwart, auf eine, an den Händen gefesselte junge Frau stürzten und drohten, wenn sie das Gewünschte nicht aussagen wolle, sie eine Nacht lang einer Gruppe farbiger US-Soldaten zu überlassen – siehe hierzu: „Kriminelle Ermittlungsmethoden der Siegermächte gegen deutsche Kriegsverbrecher“, Bd. 4, S 566-574.

Ein Telegramm der Associated Press aus Nürnberg, Deutschland, zitiert einen Brief, der in Stars and Stripes erschien und von Hauptmann Frederick B. Eutsler, Kaplan des 478. United States Port Bataillons, geschrieben wurde, worin er behauptet, daß das Verhalten der amerikanischen Truppen inzwischen beklagenswert sei. Er ersuchte die Zeitung dringend, „einen Kreuzzug gegen das skandalöse Benehmen durchzuführen, das unserer Armee einen schlechten Namen einbringt,“ und fügte hinzu, „Ich beziehe mich insbesondere auf die Annahme vieler GIs, daß jede deutsche Frau unmoralisch und es ihr Privileg sei, diesen Frauen ihre Aufmerksamkeit aufzudrängen und sie durch unanständige Vorschläge zu beleidigen.“ [7]

Im April 1946 fanden es die Militärbeamten für nötig, „hart durchzugreifen“ und befahlen strikteres Verhalten nach den soldatischen Richtlinien, um nicht die „gute Aufführung unserer Truppen allgemein zu diskreditieren.“[8]

Im selben Monat beklagte ein anonymer Oberfeldwebel in Stars and Stripes, daß verheiratete Männer in der Armee sich davor fürchteten, ihre Frauen mit nach Deutschland zu bringen, weil viele amerikanische Soldaten sich Frauen in der Öffentlichkeit gegenüber wie „aufgeladene Wölfe“ benähmen. Er schrieb: „Wacht auf, Männer. Der schlimmste Teil des Krieges wird jetzt gekämpft, nicht mit Maschinenpistolen, sondern mit Persönlichkeiten. Wir wollen den Deutschen zeigen, daß wir Männer sind und keine Schweine.“ Als er über den Brief berichtete, schrieb Edward P. Morgan von der Chikago Daily News:

Ob er es wußte oder nicht, der Feldwebel brachte ein Thema zur Sprache, daß schon lange ein wunder Punkt bei amerikanischen – und anderen – Frauen auf dem europäischen Schauplatz war. Sie können fast jede Korrespondentin, die überhaupt in Europa war fragen, und sie wird Ihnen zögernd sagen, daß das Benehmen des durchschnittlichen amerikanischen Soldaten Frauen gegenüber, verglichen mit der Zurückhaltung und Disziplin seiner britischen, russischen und französischen Alliierten, skandalös ist.

Da es jetzt Frühling in Bayern geworden ist, scheint eine der bevorzugten Freizeitbeschäftigungen der GIs in Nürnberg zu sein, mit den Jeeps langsam an der Bordkante entlangzufahren, die Hand auszustrecken und erschrockenen Fräuleins einen Klaps auf den Allerwertesten zu geben. [9]

Als Ehefrauen von Männern unserer Besatzungsmacht in Deutschland ankamen, wurde es aus Gründen ihres Schutzes gegen unanständige Annäherungen notwendig, zur Unterscheidung von deutschen Frauen, besondere Abzeichen am Arm zu tragen.

Eine der Konsequenzen der Unmoral heulender G.I.-Rudel von Wölfen, ist die Zunahme von Geschlechtskrankheiten, die inzwischen epidemische Ausmaße angenommen hat. Bevor wir ankamen, war die Rate, obwohl sie sich durch die aus Frankreich und Nordafrika zurückkehrenden deutschen Soldaten erhöht hatte, immer noch gemäßigt und gut unter Kontrolle – nach unserer Ankunft stieg die Seuche an. Im Dezember 1945 waren nur 7 Prozent der deutschen Zivilisten, die wegen Geschlechtskrankheiten behandelt wurden, Männer, im August 1946 waren es jedoch 41 Prozent.[10] Mit anderen Worten, die Seuche hatte sich von unseren Truppen auf die deutschen Frauen übertragen und schließlich auf die deutschen Männer.

Ein großer Teil der Seuche kam von den farbigen amerikanischen Truppen, die wir in großer Anzahl in Deutschland stationiert haben und unter denen die Rate von Geschlechtskrankheiten um vieles größer ist als unter weißen Truppen. Im Juli 1946 war die Rate unter weißen Soldaten 190 per 1.000 Männer pro Jahr, was bedeutet, daß etwas weniger als einer in fünf sich im Verlauf eines Jahres angesteckt hatte. Im Gegensatz dazu war die Rate unter den schwarzen Truppen, die in der amerikanischen Zone Deutschlands stationiert waren, 771 per 1.000![11] Lee Hills, Auslandskorrespondent der Chikago Daily News, schreibt über dieses generelle Problem folgendes:

Zwei der stärksten Kopfschmerzen der amerikanischen Besatzung Deutschlands haben wir selbst mitgebracht. Einer ist die außergewöhnliche Jugend und Unerfahrenheit unserer Männer in der Armee… Das andere Problem – und eines so politisch heikel, daß das Kriegsministerium zu ängstlich ist, es zu beheben – ist die starke Benutzung schwarzamerikanischer Truppen. Das Ergebnis, trotz mancher ausgezeichneten Führung in den höchsten Rängen der Armee, ist, daß das amerikanische Prestige seit dem Höhepunkt am V-E Day, ständig gesunken ist.

Die Spitzenmänner in Deutschland denken, fast ohne Ausnahme, daß es ein Fehler ist, so viele (42.000) schwarze Truppen hier zu haben. „Sie sind einfach nicht trainiert und diszipliniert für diese Aufgabe, die weitaus komplizierter und delikater ist, als zu kämpfen,“ sagte ein General. „Sie haben eine höhere Verbrechensrate, eine Rate an Geschlechtskrankheiten, die siebenmal höher ist als die der weißen Soldaten, und eine schlimmere Vorgeschichte für das Bereiten von Schwierigkeiten allgemein…. Offen gesagt, das größte Problem kommt von unseren farbigen Truppen, die mit weißen deutschen Mädchen gehen. Das verursacht bittere Ablehnung seitens deutscher Männer. Viele unserer eigenen Soldaten empfinden es fast ebenso stark.“[12]

Daß die deutschen Frauen die Annäherungen amerikanischer Truppen nicht aus freiem Willen akzeptieren, sondern aus äußerster Notwendigkeit heraus, zeigt sich in der engen Verbindung zwischen den Geschlechtskrankheiten und der Verfügbarkeit von Lebensmitteln. Ein Korrespondent schreibt:

Statistiken zeigen, daß die Rate der Geschlechtskrankheiten in Beziehung zur Lebensmittelversorgung der deutschen Zivilisten während der Besatzung steht. Nachdem im letzten Herbst die Deutschen mit Kartoffeln für den Winter versorgt worden waren, gab es einen Rückgang in der Anzahl der angesteckten Soldaten. Als die Fräuleins hungriger wurden, wurden mehr Soldaten angesteckt. Kürzungen der Rationen im vergangenen Frühjahr schlugen sich ebenfalls in höheren Ansteckungszahlen nieder.[13]

Die deutsche Presse brach ihr Schweigen über das Thema Geschlechtskrankheiten mit einem Leitartikel auf der Titelseite der Neue Zeit, einer Berliner Zeitung, die eine sowjetische Genehmigung hatte. Die Autorin, eine junge Frau namens Renate Lengnick, deren Ehemann noch nicht aus der amerikanischen Besatzungszone zurückgekehrt war, wo er Kriegsgefangener war, griff den Zusammenbruch der moralischen Grundlagen sexueller Beziehungen auf. Sie schrieb:

Es gibt Ehemänner und Liebste, die noch nicht zurückgekehrt sind, und möglicherweise nie zurückkehren werden. Es gibt Mädchen, die nie einen Ehemann haben werden. Es gibt Arbeitslosigkeit. Lehrstellen sind leere Versprechen. Es gibt wenig, das Hoffnungen erwecken könnte.

Fünfunddreißig Prozent der Opfer von Geschlechtskrankheiten sind Mädchen unter 20. Für die meisten war es Verzweiflung, die sie zum Sex verführte. Sie brauchten Nahrung, Bekleidung und Schutz vor der Witterung. Doch das Wichtigste, das sie entbehrten, war die Hoffnung auf ein normales, ordentliches Leben.

Ärzte und Polizei dürfen in ihrer Ausrottungskampagne nicht nachlassen. Wir müssen aber ebenso wie die Körper auch den Geist der Jugend vor Demoralisierung retten.[14]

Der Hauptunterschied zwischen amerikanischen und russischen Methoden der Schändung der Frauen von Deutschland nach der bedingungslosen Kapitulation, ist die amerikanische, kapitalistische, freie wirtschaftliche Note. Die Zeitung Christian Century vom 5. Dezember 1945 berichtet:

Der amerikanische Kommandeur der Militärpolizei, Oberstleutnant Gerald F. Beane, sagte, daß Vergewaltigung für die Militärpolizei kein Problem darstelle, weil „ein bißchen Lebensmittel, eine Tafel Schokolade oder ein Stück Seife Vergewaltigung unnötig zu machen scheinen – Denken Sie darüber nach, wenn sie verstehen wollen, wie die Situation in Deutschland ist..“

Dr. George N. Schuster, Präsident des Hunter College, stellte nach einem Besuch der amerikanischen Zone fest:

Sie haben alles gesagt, wenn Sie sagen, daß Europa nun ein Platz ist, wo die Frau ihren jahrhundertelangen Kampf um Anstand verloren hat, denn nur die Unanständigen leben.

Ausgenommen diejenigen, die Kontakte zu Mitgliedern der Streitkräfte herstellen können, können Deutsche von Seife zu Schuhen nichts bekommen.[15]

L.F. Filewood schrieb am 5. Oktober 1945 in der Weekly Review:

Junge ungebundene Mädchen wandern herum und bieten sich für etwas zu essen oder ein Bett an….Ganz einfach, sie haben etwas behalten, was sie verkaufen können, und sie verkaufen es….. Als eine Art zu sterben, mag es schlimmer sein, als zu verhungern, aber es schiebt das Sterben um einige Monate hinaus – oder sogar um Jahre.[16]

Bezeichnenderweise erklärt die Potsdamer Deklaration:

Die alliierten Armeen haben ganz Deutschland besetzt, und das deutsche Volk hat begonnen, für die unter der Führung jener begangenen schrecklichen Verbrechen zu büßen, die es in der Stunde des Erfolges so öffentlich gutgeheißen und denen es blindlings gehorcht hat.

Sie vergißt zu erklären, daß die Verbrechen, die von den alliierten Besatzungsarmeen begangen wurden, diejenigen, die den Nazi-Armeen zur Last gelegt werden, in den Schatten stellen würden. Nachdem der Krieg jetzt vorbei ist und die Hitze des Kampfes soweit nachgelassen hat, daß wir in der Lage sind, die kalten Tatsachen zu betrachten, muß es dem amerikanischen Volk klargemacht werden, daß vieles von dem, was man es glauben gemacht hat, Propaganda war. Daß sich, zum Beispiel, die deutsche Armee den Menschen in besetzten Gebieten gegenüber, deren Regierungen die Konventionen von den Haag und Genf unterzeichnet hatten, sehr korrekt verhalten hatte. Die Tatsachen sind bestens bekannt und stehen außer Frage, trotz des gegenteiligen Bildes, das früher als Teil des schrecklichen Kriegsgeschäftes in der Presse gezeichnet wurde.

William L. Shirer beschreibt am 17. Juni 1940 in seinem Berliner Tagebuch (S. 412), wie viele französische Frauen bei der ersten deutschen Besatzungswelle, aus Furcht davor, was die deutschen Armeen mit ihnen machen würden, aus Paris geflohen waren.

Es scheint so, schrieb er, als ob die Pariser wirklich glauben, daß die Deutschen ihre Frauen vergewaltigen und noch schlimmeres den Männern antun würden…. Die anderen, die blieben, sind um so mehr erstaunt über das – soweit – korrekte Verhalten der Truppen.

Und ihr Verhalten änderte sich nie.

Nachdem Frederick C. Crawford, Präsident der Thompson Products, eine Inspektionstour unternommen hatte, bei der er zusammen mit anderen aus dem Kriegsministerium Gebiete besucht hatte, die während der Dauer von vier Jahren von Deutschen besetzt gewesen waren, sagte in seinem „Bericht von der Kriegsfront“:

Die Deutschen nahmen gegenüber den Bewohnern eine vorsichtige Haltung ein…. Es wurde uns erzählt, daß, wenn ein Bürger sich strikt um seine Angelegenheiten kümmerte und nicht an politischen oder Untergrund-Tätigkeiten gegen die Besatzungsarmee teilnahm, er mit Korrektheit behandelt wurde.[17]

Anmerkungen

[1] Aus „In den Händen unserer russischen Alliierten,“ Der Wanderer, 11. April 1946
[2] Time, 29. Jan. 1945
[3] Nord Amerika, 6. Dez. 1945, wie von Dr. A.J. App in Deutsche Kriegsgefangene als Sklavenarbeiter, 4. Dez. 1945, S. 11554, zusammengefaßt
[4] B.J. Kospoth, London, 4. Aug. 1945, Washington Times Herald, und Congressional Record, 4. Dez. 1945, S. 11554
[5] Walter Trohan, Washington, 6. Febr. 1945, Chicago Tribune Press Service
[6] David Darrah, Stuttgart, Deutschland, 2. Juli 1945, Chicago Tribune 11.04.1999 Press Service
[7] Associated Press, Nürnberg, Deutschland, 24. Febr. 1946
[8] Associated und United Press, Frankfurt/M., Deutschland, 24. April 1946
[9] Edward P. Morgan, Nürnberg, Deutschland, 3. April 1946, Chicago Daily News Press Service
[10] Hal Foust, Berlin, 17. Aug. 1946, Chicago Tribune Press Service
[11] Hal Foust, Berlin, 22. Juli 1946, Chicago Tribune Press Service
[12] Lee Hills, Frankfurt/M., Deutschland, 8. Aug. 1946, Chicago Daily News Foreign Service
[13] Wie Nr. 11
[14] Wie Nr. 10
[15] Dr. A.J. App, Ravishing the Women of Conquered Europe
[16] Catholic Digest, Dezember 1945
[17] Wiedergegeben aus Ravishing the Women of Conquered Europe von Dr. A.J. App

Linkverweise:

Ach wie „glorreich“ war doch unsere „Befreiung“! Die geschundene und durch den Bombenholocaust schwer dezimierte Deutsche Bevölkerung fühlte sich seinerzeit alles andere als befreit und jeder vernünftig denkende Mensch, der nur ansatzweise versucht sich in die Geschehnisse von damals realistisch hinein zu versetzen, wird unausweichlich zu dem Schluss kommen, dass die Alliierten alles andere als Helden und Befreier waren. hier weiter

Verbrechen an Deutschen – Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung. Mehr als 15 Millionen Menschen deutscher Volkszugehörigkeit wurden in den Jahren 1944 bis 1948 aus ihrer Heimat vertrieben. Mehr als zwei Millionen Menschen haben diese Vertreibung nicht überlebt. Hierbei handelte es sich um die größte ethnische Säuberung in der Menschheitsgeschichte. Ein Thema, das in Deutschland noch immer ein Tabu ist. Eine »erzwungene Wanderung« nannte es ein ehemaliger Bundespräsident oder von »humanen« Zwangsumsiedlungen ist die Rede, wenn es in Wirklichkeit um die Vertreibung der Deutschen aus den Provinzen Ost- und Westpreußen, Pommern, Schlesien und dem Sudetenland geht. Eine Vertreibung mit Genozidcharakter! hier weiter

Eine Frau in Berlin – Eine namenlose Frau erzählt von den letzten Tagen des Krieges im Frühjahr 1945 und dem Einmarsch der Roten Armee in Berlin: Schonungslos offen und mit einem feinsinnigen Gespür für diese beispiellose Zeit berichtet die vielleicht 30-Jährige von Hunger, Ekel, Gewalt und Angst. Drei Schulhefte sind ihr geblieben, in die sie nun notiert, was ihr während des Tages und der Nacht widerfährt, und statt Selbstmitleid oder Hass wächst in der jungen Frau ein unerschütterlicher Überlebenswille heran. hier weiter

Komm, Frau, raboti 1945 – Leonie ist vierzehn Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter und ihrem jüngeren Bruder im Januar 1945 aus Breslau flüchten muss. Weit kommt sie nicht, denn die Rote Armee hat die Stadt in einem weitläufigen Ring umzingelt. Die Flüchtlinge müssen wieder umkehren und geraten schon Anfang Februar in die Hände der Russen. Es folgen Vergewaltigung, Verschleppung und Zwangsarbeit. hier weiter

Alliierte Kriegsverbrechen – Auf 6.000 eidesstattlichen Erklärungen beruhen die hier festgehaltenen rund 2.000 Kriegsverbrechen an deutschen Soldaten und Zivilisten, ein winziger Ausschnitt aus Hundertausenden von Verbrechen, Folterungen, Vergewaltigungen und Massakern durch die Siegermächte. hier weiter

“DER MASSENMORD AN DEN DEUTSCHEN” ist bewiesen.. ….der an den Juden, lässt sich bis heute nicht beweisen..! Kein anderer russischer Name – von Stalin abgesehen – löst bei den Deutschen der Kriegsgeneration einen vergleichbaren Schrecken aus, wie der des Schriftstellers Ilja Ehrenburgs. hier weiter

Es gibt keine Zufälle – Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als seltsame Fügungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von tragischen Schicksalsschlägen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder vermeintlich banale Alltagsentscheidungen über das Eintreffen dieser Ereignisse. hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht gemäß Apk 14, 9-10 die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

Der Kern einer weltweiten Verschwörung der Hochfinanz – Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. hier weiter

Quantenheilung – bedeutet – mit Hilfe des eigenen Bewusstseins emotionale, physische und seelische Belastungen zu lindern oder zum Verschwinden zu bringen. Diese Methode unterstützt die Anwender zudem in allen anderen Lebensthemen, ob bei der Zielerreichung, oder ob dem Glück etwas auf die Sprünge geholfen werden soll. hier weiter

Eine Bitte liebe Leser, der Lupo-Cattivo-Blog hat momentan 2552 Follower, wenn jeder nur einen Euro pro Monat per Dauerauftrag spenden würde, könnten wir noch viel mehr Aufklärung und Wahrheiten unserer Leserschaft bieten.

Unterstützen Sie zukünftige Missionen mit einer kleinen Spende – hier 

Über die E-Mail-Adresse: Kurzer_RD@web.de – erhalten Sie die Bank-Daten vom “Kurzen”.

130 Antworten to “Die Vermischung der deutschen Rasse”

  1. Waffenstudent said

    http://gedichte.xbib.de/gedicht_M%FChsam%2C32,32.htm

    DER SEHER VON 1923:

    Über die Deutschen:

    Strömt herbei, Besatzungsheere,
    schwarz und rot und braun und gelb,
    daß das Deutschtum sich vermehre,
    von der Etsch bis an den Belt!

    Schwarzweißrote Jungfernhemden
    wehen stolz von jedem Dach,
    grüßen euch, ihr dunklen Fremden:
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Jungfern, lasset euch begatten,
    Beine breit, ihr Ehefrau’n,
    und gebäret uns Mulatten,
    möglichst schokoladenbraun!

    Schwarze, Rote, Braune, Gelbe,
    Negervolk aus aller Welt,
    ziehet über Rhein und Elbe,
    kommt nach Niederschönenfeld!

    Strömt herbei in dunk’ler Masse,
    und schießt los mit lautem Krach:
    säubert die Germanenrasse,
    sei willkommen, schwarze Schmach!

    Erich Mühsam, 1923
    Quelle: Metapedia

    Auch genannt das Deutschlandlied in der Version des jüdischen Schriftstellers Erich Mühsam, 1923: (nach der Melodie des Deutschlandliedes (Haydn)) Strömt …

    • Kurzer said

      „Was glauben die Zivilisten denn, welche Art Krieg wir geführt haben? Wir haben kalten Blutes Gefangene niedergemacht, wir haben Lazarette pulverisiert, Rettungsboote versenkt, feindliche Zivilisten getötet oder verwundet, Verwundeten den Garaus gemacht, Sterbende mit Toten in ein Loch zusammengelegt. Im Pazifik haben wir die Schädel unserer Feinde zerschlagen, sie abgekocht, um aus ihnen Tischgarnituren für unsere Bräute zu machen und haben ihre Knochen ausgemeißelt, um Brieföffner aus ihnen zu verfertigen. Wir haben unsere Phosphorbombenabwürfe und unsere Morde an der Zivilbevölkerung mit dem Abwurf von Atombomben auf zwei unverteidigte Städte gekrönt und haben so zur Zeit einen unbestrittenen Rekord im Massenmord erreicht.

      Als Sieger haben wir uns das Recht angemaßt, unsere Feinde für ihre Kriegsverbrechen vor Gericht zu ziehen; aber wir sollten Realisten genug sein, zu begreifen, daß wir in einem Dutzend Anklagepunkten für schuldig erklärt werden würden, wenn man uns wegen Bruchs der Kriegsgesetze vor Gericht stellte. Wir haben einen ehrlosen Krieg geführt, denn die Moral stand im Denken des kämpfenden Soldaten erst an letzter Stelle.”

      (Edgar L. Jones, einer der bekanntesten US-Kriegsberichter, in seinem Protest gegen die unlautere Diffamierung der Besiegten und gegen die heuchlerisch begründete Verfahrensweise der amerikanischen Militärtribunale; abgedruckt in der Revue „The Atlantic Monthly”, Februar 1946.)

      • Kurzer said

        „…Mit der bedingungslosen Kapitulation aller Wehrmachtsteile am 08. Mai 1945, begann das dunkelste Kapitel des Deutschen REICHES, welches weder an diesem Tag, noch an irgend einem darauf folgenden Zeitpunkt untergegangen ist, sondern von da an bis jetzt unter Fremdverwaltung steht.

        Die allerwenigsten Deutschen fühlten sich 1945 befreit und wenn dann von ALLEM was ihnen bis dahin heilig war. Ein besonders finsteres Kapitel der “Befreiung” war die millionenfache Schändung und Vergewaltigung von Frauen, auch schon im Kindesalter.

        Mit dem sogenannten “Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof” geschah etwas bis dahin in der Geschichte Undenkbares. Die Sieger saßen über die Besiegten zu Gericht, nach Regeln und Gesetzen, die sie erst während des Krieges geschaffen hatten. Nach den Maßstäben, die sie ansetzten, hätten ALLE sogenannten Siegermächte auf die Anklagebank gehört. Schon allein deshalb, weil sie nach dem 08. Mai 45 noch Millionen Deutsche zu Tode brachten und aus ihrer Heimat vertrieben und auch wegen ihrer barbarischen Luftkriegsführung. Auf deutscher Seite hatte man den massenhaften Einsatz von Bombern zur Zerstörung von Städten und das damit verbundene töten zahlloser Zivilisten nie geplant.

        Auf alliierter Seite gab es solche Überlegungen schon in den zwanziger Jahren und England begann nachweislich den Bombenterror. Die zivilen Verluste bei den deutschen Luftangriffen auf Rotterdam oder Coventry waren das, was man heute als Kollateralschäden abtut und hatten nicht im Ansatz etwas mit dem zu tun, was anglo-amerikanische Bomber z.B. in Hamburg oder Dresden anrichteten. So baute man in der Wüste von Utah eine deutsche Stadt nach , um unter realen Bedingungen zu erproben, wie sich am besten ein alles verschlingender Feuersturm entzünden ließ. Dies wurde ja dann in Dresden vorgeführt. (Quelle hierzu: http://www.spiegel.de/einestages/us-geheimprojekt-a-947518.html)

        Sehr interessant ist hier auch wieder, was der dem Nationalsozialismus kritisch gegenüber stehende Douglas Reed in “Der Streit um Zion” über die Nürnberger Prozesse zu sagen hat: im Netz: hier

        Zitat: “…Indem sie die zum Tode verurteilten nationalsozialistischen Politiker und deutschen Generäle am jüdischen Tag des Gerichts hängen ließen, sorgten die westlichen Führer dafür, dass der Schlussstrich unter den Zweiten Weltkrieg mittels eines Racheaktes gesetzt wurde, der spezifisch im Namen der Juden geschah. Die Art und Weise, wie der Nürnberger Prozess geführt wurde, stellte die logische Fortsetzung der während des Krieges verbreiteten Lügenpropaganda dar, zu der ich mich bereits geäußert habe. „Verbrechen gegen Juden“ wurden als besonders abscheulich dargestellt, als seien jüdische Opfer grundsätzlich beklagenswerter als andere.

        Während die Urteile gefällt wurden, schmachteten rund hundert Millionen Menschen unter einer Gewaltherrschaft, welche sich in nichts von jener unterschied, unter der Juden (entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung) zu leiden gehabt hatten. Die Anklage der Verfolgung und Ermordung von Juden wurde, um es mit dem bekannten englischen Militärhistoriker Liddell Hart zu sagen, zum „Eckstein“ des Nürnberger Prozesses. Ihr lag die Behauptung zugrunde, sechs Millionen Juden seien „getötet worden“ (oder „umgekommen“). Ein unparteiisches Gericht hätte es von Anfang an abgelehnt, seine Anklage auf vollkommen unbeweisbaren Behauptungen aufzubauen, doch in Nürnberg beriefen sich Juristen, die bei einem unpolitischen Fall für ihren Mandanten Freispruch mangels Beweisen beantragt hätten, auf diese Phantasiezahl, um einen Schuldspruch zu verlangen…

        Zitat: “…Historisch gesehen ist diese Schätzung vollkommen wertlos. Dass die Zahl der „getöteten“ oder „zugrunde gegangenen“ Juden nie und nimmer auch nur annähernd sechs Millionen betragen haben kann, geht aus einem zu Beginn unserer Ausführungen gemachten Hinweis hervor: Die Tatsache, dass die amerikanischen und britischen Richter diese Ziffer kritiklos übernahmen, war schlicht und einfach eine Beleidigung ihrer 825.000 während des Zweiten Weltkriegs auf allen Kriegsschauplätzen gefallenen Landsleute. Vor dem 20. Jahrhunderts wäre so etwas nicht möglich gewesen, denn so tief war der Westen niemals zuvor gesunken…

        …Der – meinen Gesprächspartnern unbekannte – Grund trat in aller Klarheit zutage, als die in Nürnberg zum Tode verurteilten NS-Führer am jüdischen Tag des Gerichts durch Erhängen hingerichtet wurden. Dieser symbolträchtige Akt war kennzeichnend für die Politik, welche sowohl die westlichen als auch die östlichen Besatzer während der ersten Nachkriegsjahre in den von ihnen okkupierten Zonen Deutschlands betrieben, und ließ außerdem erahnen, was für eine Außenpolitik die Westmächte künftig auch außerhalb Europas betreiben würden. Die talmudische Rache von Nürnberg bildete den Startschuss zu einer neuen Ära in der Geschichte des Abendlandes; fortan wurden alle nationalen Belange den Interessen des jüdischen Nationalismus untergeordnet, dessen Führer die Talmudisten aus Russland waren…”

        Zur konsequenten Umsetzung der alttestamentarischen Rache gehört auch die Vereinbarung, die Truman und Stalin auf der Potsdamer Konferenz trafen: Der Begriff des REICHES sollte komplett aus dem Bewußtsein der Deutschen verdrängt werden.

        Denn nur im REICH liegt die Zukunft und das Heil der Deutschen und der Welt. Unter diesem Aspekt denke jeder noch einmal über die tägliche Hetze auf ALLEN Kanälen der alliierten Lizenzmedien gegen das DEUTSCHE REICH und den NATIONALSOZIALISMUS nach.

        Es gibt viele Hirngewaschene, welche mit der hier gemachten Äußerung völlig überfordet sind und die Einschätzung der Rolle des REICHES für überheblich oder größenwahnsinnig halten. Ihnen seien die Worte des damals in Frankreich lebenden Juden: Roger G. Dommergue Pollaco de Menasce die er in seinem 1989 erschienenen Aufsatz: Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten schrieb:

        “…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war…” ans Herz gelegt.

        Ich empfehle JEDEM dringendst die komplette Lektüre dieser Schrift: Auschwitz Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten. Lesen und staunen was uns ein Jude über Hitler, den Nationalsozialismus, aber vor allem auch über die Seinigen zu sagen hat….“

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

        https://lupocattivoblog.com/2013/09/07/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-ein-nachwort/

        https://lupocattivoblog.com/since-05-45-h-fire-has-now-been-returned-a-different-kind-of-reckoning/

        • Kurzer said

          Und hier weitere Zitate aus: “Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten”

          http://weforweb.pf-control.de/uploads/pdf/Das-Schweigen-Heideggers.pdf

          Nachdem Roger Dommergue den Zustand der Welt von 1989 geschildert hatte, kam er zu folgendem Schluß:

          “…Hitler hätte niemals auch nur den Schatten eines Schattens dieser Schrecken geduldet…

          …Alle diese Schrecken sind die radikale und absolute Antithese zu Adolf Hitlers “Mein Kampf”. Wer dieses Buch heute liest, wird voll und ganz zu dieser Überzeugung kommen.

          Nichts von alldem wäre unter der Regierung eines Hitlers möglich gewesen. Er wollte vielmehr diejenigen, die diese Schrecken in die Welt setzen und den Menschen und den Planeten zum Selbstmord treiben, daran hindern, solche
          Schäden anzurichten.

          Begreifen Sie jetzt langsam, warum Heidegger schwieg?…

          …Hitler wollte sein Land und die Welt von der Diktatur des Dollars befreien, welche die Länder in die Sklaverei geführt hat, indem man sie unter der ungeheuren Last der Schulden zusammenbrechen ließ. Er wurde von der “jüdischen” Macht der Hammer-Marxisten geschlagen, die ihm schon 1933 offen den Krieg erklärt hatten, wie die Presse der USA formell bestätigte.

          Seit 1933 legte die anglo-amerikanische Presse in der Tat Zeugnis dafür ab, daß sich die “Juden” mit Deutschland im Krieg befanden.

          Bekannte Bücher (Kaufman, Nizer) haben sogar lebhaft den Völkermord an den Deutschen empfohlen. Wer weiß das? (siehe Faurisson-Dokumente). Wir erwähnten bereits die Tatsache, daß bei der Besetzung Europas Russen, Amerikaner und Franzosen deutsche Menschen massakriert und vergewaltigt haben, während in der deutschen Wehrmacht im Feindesland für Vergewaltigung strengste gesetzliche Strafen drohten.

          Hitler wurde der Krieg erklärt, weil er eine neue Wirtschaftsordnung einzuführen begann, aus der das “jüdische” Spekulantentum restlos verbannt werden sollte. Das ist, wie wir bereits sagten, die wahre Ursache des Krieges…

          …Die deutsche Familie wurde zu einer Zelle der Volksgemeinschaft, während sie in der demokratischen Welt von 1988 total kaputt ist. Die Mutter durfte sich um ihre Kinder, ihre Familie und ihr Heim kümmern.

          Heute wissen wir, daß viele Kinder, die straffällig werden, aus kaputten Familien stammen oder aus solchen, wo die Mutter intensiv außerhalb des Hauses arbeitet…

          Der Arbeiter fühlte sich geachtet, und die 6 Millionen deutschen Kommunisten wurden Anhänger des Führers. Die sozialen Reformen und die Verbesserung der Moral, die Hitler in wenigen Jahren verwirklichte, indem er sein Volk von allen liberal-bolschewistischen Einflüssen befreite, waren überwältigend.

          Jeder, der guten Willens ist und der das Problem untersucht hat, wird darin mit mir übereinstimmen, es sei denn, er leugne die Wahrheit. Nur Beeinflussungen und Böswilligkeit können Anlaß dafür sein, diese für jedermann offensichtliche
          Tatsachen zu bestreiten.

          Zum besseren Verständnis muß untersucht werden, was Hitler tun wollte und was er getan hat. “Mein Kampf” und “Der Mythos des 20. Jahrhunderts” von Rosenberg muß man gelesen haben, um die völlig jüdische Fäulnis der Welt in den letzten 50 Jahren der Geschichte zu erkennen. Im übrigen ist kein Dialog über den Nationalsozialismus mit irgend
          jemandem möglich, dem dieses elementare analytische Denkvermögen fehlt. Erforderlich ist ferner eine Kenntnis der wesentlichsten Forschungsarbeiten der Historiker der revisionistischen Schule, die vor allem die gewaltige Hysterie und
          den bösen Willen entlarvt, mit denen der Spuk der “6 Millionen Vergasten” betrieben wird.

          Da das Wesen Hitlers und des Nationalsozialismus in der Geschichte der Wiederauferstehung eines Volkes einmalig ist, wissen die stiefelleckenden Zeitungsschreiber der Beschnittenen nichts mehr anderes als Hitler des “Satanismus” zu bezichtigen. Sie haben aber nichts, womit sie etwas beweisen könnten, und machen sich die Sache einfach.

          Ich erinnere mich gerade daran, daß man vor dem Kriege in Deutschland sein Fahrrad überall unabgeschlossen stehenlassen konnte. Man kam abends zurück und das Fahrrad war noch da. Man versuche doch heute einmal in einigen Städten, in Italien zum Beispiel, sein total verriegeltes Auto abzustellen, und man wird
          sehen, was passiert!

          Der Papst verurteilte den Nationalsozialismus in seiner Enzyklika “mit brennender Sorge”.

          Was sind seine Anklagepunkte? Stolze Abwendung von Jesus Christus, Ablehnung seiner Doktrin und seines Erlöserwerkes, der Kult der Macht, Verherrlichung der Rasse und des Blutes, Unterdrückung der Freiheit und Würde des Menschen. Was ist nun wirklich an diesen Anklagen dran?

          Sicherlich glaubte Hitler nicht an die christliche Doktrin, die ihm immer als verkümmerter und pervertierter Piatonismus vorkam. Die ewige Moral erschien ihm durch die Lehre des Evangeliums verfälscht, die dabei war, den Begriff der
          Nächstenliebe und der Ehre zu verzerren und die Menschen dem atheistischen jüdischen Spekulantentum, der Verhätschelung der Schwachsinnigen und der Ausrottung des Genies auszuliefern.

          Die Erlösung erschien ihm als die absurdeste der Theorien, um so mehr, als der Mensch noch niemals so böse und rückschrittlich war, wie in den 2000 Jahren des Christentums. Im Namen Christi geschahen die schlimmsten
          Menschenvernichtungen, wie sie das Heidentum nicht kannte. Es wußte auch nichts von den rassistischen Begriffen, die uns gerade von denjenigen vermacht wurden, die keiner Rasse, keinem Volkstum angehören, den Juden.

          Hitler vertrat den Kultus der moralischen und geistigen Stärke, nicht der brutalen Gewalt, die er verabscheute.

          Er trat vielleicht übertrieben für den Schutz des Volkstums und der weißen Rasse ein, aber man begreift heute, wo die Rassenvermischung gang und gäbe geworden ist, warum er das tat. Seine “Rassenlehre” war ein Abwehrreflex gegen den bestürzenden jüdischen Rassismus, der uns umgekehrt schon seit 5000 Jahren behelligt.

          Was nun die Freiheit und die Würde betrifft, so hat er sie einem ganzen Volk wiedergegeben, das ihm dankbar dafür war.

          Man braucht sich nur die Filme jener Tage anzuschauen, die hellen Augen der jungen Deutschen, die ihre Ideale, ihre Würde und ihr Vertrauen in die Zukunft wiedererlangt hatten.

          In Wirklichkeit trifft alles, was “mit brennender Sorge” gesagt wird, voll und ganz auf den Bolschewismus und nicht auf den Nationalsozialismus zu…

          …Nur ein dickfelliger Kretin könnte heute im Jahre 1989 behaupten, daß Hitler nicht völlig recht gehabt hatte.

          Die Nationalsozialisten haben die Menschlichkeit in keiner Weise mißachtet: Alle Zeitgenossen, die sich der weltweiten Aktivität der “Juden”, vor allem seit der bolschewistischen Revolution, bewußt sind, müssen mir zustimmen, wenn sie guten Willens sind.

          Diejenigen, die bezüglich Hitler lügen und sich dabei auf die geistige Unvollkommenheit der meisten Menschen (diese teuflische Tastatur, auf der die “Juden” mit erstaunlicher Virtuosität zu spielen verstehen) stützen, entehren sich.
          Sie sind die Ursache von Millionen Toten und Tausenden von Zusammenbrüchen. Außerdem müssen sie über die Medien uns immer wieder ihre fortwährenden Auschwitzscher Klagelieder vorheulen, um weiterhin enorme Summen aus der Bundesrepublik herauszupressen…”

          Unbedingt komplett lesen unter: http://weforweb.pf-control.de/uploads/pdf/Das-Schweigen-Heideggers.pdf

          • Falke said

            Die Aussage des ehemaligen US Außenministers J.A. Baker sollte man sich auch wiederholt zu Gemüte führen.

            Abkopiert

            25.02.2015
            1. “DER SPIEGEL” Nr. 13 vom März 1992 – James Adison Baker amerikanischer Außenminister:
            “Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Kriege gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war… Heute müssen wir jede Sauerei mitmachen.
            Wir können nicht sagen, dass alles mit der Judenausrottung gelogen war. Die gesamte Weltordnung würde zusammenbrechen. Wir müssen jeden Holoclaus-Film als authentisch preisen und jedes Holoclaus-Museum finanzieren. Wenn wir aussteigen, sind wir geliefert…
            http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

            • Morgenrot said

              Ich möchte einen weiteren Verweis zum Thema anführen:
              Francis Neilson:“The Making of a Tyrant“. Es handelt sich um einen Aufsatz über Hitler und seine Erhebung vom Politiker zum Großtyrannen.
              Neilson war einer jener Europäer, mit denen es k e i n e n Krieg gegeben hätte, weder den Ersten noch den Zweiten. Leider-das muß ich sagen- war der Mann nicht nur hochintelligent, sondern auch charakterlich gefestigt und dachte im gesamteuropäischen Rahmen, was ihn so sehr aus dem Durchschnitt der Politiker und Intellektuellen heraushebt, daß man von Neilson nicht als einer normalen Erscheinung reden kann. Seine Gedanken sind Sachen, mit denen man in Downing Street nichts anzufangen wußte, weshalb man leider zum Schluß gelangen muß, daß die Politik von Dummköpfen gemacht und von Dummköpfen unterstützt wird.

            • volksgemeinschaft said

              “NEW STATESMAN” vom 26.06.1982 – Menachem Begin: Ministerpräsident und Außenminister Israels

              „Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu nehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!” (Rede in Knesset, 25.06.1982).

            • Falke said

              @Volksgemeinschaft

              Gut das Du das eingestellt hast hoffentlich lesen es so viele wie möglich und verbreiten diesen Auswurf dieses Teufels.
              So ein Dreck kann nur aus einem kranken oder total versifften Gehirn entspringen. Ko..Tüte her schnell.

              Gruß Falke

            • volksgemeinschaft said

              @Falke

              Es geht um die Deutsch/Volksfeindlichen Gutmenschen, deren Lügen zu entlarven um unsere deutsche Ehre wiederherzustellen!

              Ich bin nur ein „Kettenglied“ einer großen Kette!

              Gruss volksgemeinschaft

            • Falke said

              Richtig Volksgemeinschaft so sehe ich auch unser tun hier.

              Gruß Falke

  2. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

    • Kurzer said

      http://germania.150m.com/index.htm

      Die folgenden 10 Gebote für die Kriegsführung stand in jeder Soldbuch eines deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg und wurden genau beachtet.

      1. Der deutsche Soldat kämpft ritterlich für den Sieg seines Volkes. Grausamkeiten und nutzlose Zerstörungen sind seiner unwürdig

      2. Der Kämpfer muß uniformiert oder mit einem besonders eingeführten weithin sichtbar Abzeichen versehen sein. Kämpfen in Zivilkleidung ohne ein solches Abzeichen ist verboten.

      3. Es darf kein Gegner getötet werden, der sich ergibt, auch nicht der Freischärler und der Spion. Diese erhalten ihre Strafe durch die Gericht

      4. Kriegsgefangene dürfen nicht mißhandelt oder beleidigt werden. Waffen, Pläne und Aufzeichnungen sind anzunehmen. Von ihrer Habe darf sonst nicht weggenommen werden

      5. Dum-Dum-Geschosse sind verboten. Geschosse dürfen auch nicht in solche umgestaltet werden

      6. Das Rote Kreuz ist unverletzlich. Verwundete Gegner sind menschlich zu behandeln. Sanitätspersonal und Feldgeistliche dürfen in ihrer ärztlichen bzw. seelsorgerischen Tätigkeit nicht behindert werden.

      7. Die Zivilbevölkerung ist unverletzlich. Der Soldat darf nicht plündern oder mutwillig zerstören. Geschichtliche Denkmäler und Gebäude, die dem Gottesdienst, der Kunst, Wissenschaft oder der Wohltätigkeit dienen, sind besonders zu achten. Natural- und Dienstleistungen von der Bevölkerung dürfen nur auf Befehl von Vorgesetzten gegen Entschädigung beansprucht werden.

      8. Neutrales Gebiet darf weder durch Betreten oder Überfliegen noch durch Beschießen in die Kriegshandlung einbezogen werden

      9. Gerät ein deutscher Soldat in Gefangenschaft, so muß er auf Befragen seinen Namen und Dienstgrad angeben. Unter keinen Umständen darf er über Zugehörigkeit zu seinem Truppenteil und über militärische, politische und wirtschaftliche Verhältnisse auf der deutschen Seite aussagen. Weder durch Versprechungen noch durch Drohungen darf er sich dazu verleiten lassen

      10. Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Befehle in Dienstsachen sind strafbar. Verstöße des Feindes gegen die unter 1 – 8 angeführten Grundsätze sind zu melden. Vergeltungsmaßregeln sind nur auf Befehl der höheren Truppenführung zulässig

    • Claus Nordmann said

      Der ehemalige Rechtsanwalt Jürgen Rieger hat sich recht intensiv mit der Thematik befaßt ( er verstarb im Okt. 2009 ) ;

      zum Thema “ Kultur und Volk “ hat er sich wie folgt geäußert :
      ————-

  3. Sabine said

    Es gibt vielleicht kein Land, daß so selbstständig und frei zu sein verdient wie Deutschland, weil keins seine Freiheit so rein und einzig zu innerer, jedem wohltätiger Anstrengung zu benutzen geneigt ist.
    Der Deutsche hat unter allen Nationen am wenigsten eine zerstörende und am meisten eine immer in sich zurückwirkende Kraft, und wenn der Besitz der Freiheit gerettet ist, wird Deutschland sicher bald in jeder Art der Bildung und der Gesinnung hervorragen.
    Darum ist es so dankbar, gerade für dieses Vaterland zu arbeiten.

    Wilhelm von Humboldt
    (Brief an seine Gatin vom 8. Nov. 1833)

    Quelle: Deutsch alleweg! Ein Buch vom Reichtum der deutschen Seele
    1. Band der Staufen- Bücherei

    Grüße von der Ostsee
    Sabine

    • Pferdefreund said

      Was Wilhelm von Humboldt gesagt hat, stimmt heute mehr denn je.
      Das Zitat ist von 1833? Dann war der Mann ein Seher!

      Grüße an die Ostsee!

    • Rassinier said

      Vielen Dank für das Humboldt-Zitat.
      Ergänzend dazu Wolfgang Amadeus Mozart:
      „Was mich aber am meisten aufrichtet und guten Mutes erhält, ist, daß ich ein ehrlicher Deutscher bin.“ — Mozart in einem Brief vom 29. Mai 1778

      • Karl Heinz said

        Nur nebenbei bemerkt – Mozart war Hochgradfreimaurer, genauso wie Goehte, Schiller und Herder u.v.m. = rituell Beschnittene.
        Das relativiert deren Deutschtum schon sehr – oder?

        Man mache es sich nicht zu einfach, mit einem Rassebegriff. Deutschsein hat vielleicht mehr mit Bewußtsein zu tun, als mit Rasse.
        Wenn ich mir die ganzen seelisch deformierten Menschen, um mich herum, ansehe, vermag ich kaum edle Menschen zu erkennen.

        Gruß – Karl Heinz

        • Rassinier said

          Ich würde mich hüten, den Stab über Goethe, Mozart usw. zu brechen, weil sie in einer Loge waren.
          Sie waren denkende Menschen, die nach Antworten suchten. Die Loge schien Antworten anzubieten. Sie lebten in einer Zeit, in der die Kirche nahezu absolute Macht hatte. Sie waren mit korrupten Kirchen- und weltlichen Fürsten konfrontiert. Der Gedanke, der universellen Brüderlichkeit hatte in diesem Umfeld vielleicht etwas Bestechendes.
          Die heutigen Verhältnisse hätten sich diese Männer nie träumen lassen.

          Ludendorff meinte, Mozart und Schiller wären von den Freimaurern ermordet worden, aber ich habe mich damit nicht eingehender beschäftigt. Goethes Gedicht „Der Jahrmarkt von Plundersweilen“ zeigt klar, daß er das Judentum durchschaut hatte.

          • AJD said

            Ich gehe davon aus, dass sich die Logen mit seit Ihrer Gründung bis heute sehr gewandelt haben.

            Wenn man beispielsweise auch die amerikanische Unabhängigkeitserklärung liest, hat man nicht das Gefühl, dass dies von Satanisten stammt.
            Einem Diktator, der die Welt versklaven will, würde es nie in den Sinn kommen so einen Text zu schreiben.

            […] Wenn aber eine lange Reihe von Missbräuchen und rechtswidrigen Ereignissen, welche unabänderlich den nämlichen Gegenstand verfolgen, die Absicht beweist, ein Volk dem absoluten Despotismus zu unterwerfen, so hat dieses das Recht, so ist es dessen Pflicht, eine solche Regierung umzustürzen, und neue Schutzwehren für seine künftige Sicherheit anzuordnen.

            Also geschah etwas zwischen diesem Text und heute. Ich denke da an Albert Pike und Napoleon und später an Papst Johannes Paul II.
            Naja kann mich natürlich täuschen und es war eine Ablenkung:

            Zum Artikel: ich finde es gut, dass man die amerikanischen Sünden aus dem 2.WK aufdeckt. Aber ich glaube es ist etwas vermessen, zu glauben, dass Deutsche Soldaten nicht auch gewütet haben. Es war Krieg und mit jedem Tag und jedem toten Kammeraden stiegt der Hasspegel gegen den Feind!
            Man sieht es gut in der Ukraine, wie beide Seiten immer härter und gnadenloser kämpften. Ich habe in Videos von beiden Seiten übelste Szenen gesehen.

            Ich glaube, als Frontsoldat stumpft man innert kürzester Zeit ab. Auch die Zivilisten ignorieren irgendwann die Toten um sich herum.

        • Tom Klein said

          Man mache es sich nicht so einfach, Rassen, als unerheblich abzukanzeln. Nur weil Deppen sagen alle sind, Brüder, gleich und schmusen miteinander sollte man noch lange nicht aufhören zu denken.

          Vielleicht hat es nicht wenig mit dem Geisteszustand zu tun. Aber ein Eskimo, Aboridginie oder sonst wer hat wohl selten die Haltung eines deutschen. Ich erkenne da einen Zusammenhang.

          Ich bin angefressen! (Und Rassist)

          Wollte ja eigentlich was ganz anderes… weiter unten…

          Ein paar Tage Inrenetpause und mal in den Wald gehn…

          Guter Rat.

        • heibo said

          Hochgradfreimaurer?????? Also mind. 30 Grad! Wisch Dir mal die Augen 😀 Die waren alle max. 3 Grad, alle wurden sie aber
          rituell ermordet, alle mit rotem Leu (Quecksilberoxid), Goethe beschreibt es selber in Faust 1:

          FAUST:
          […]
          Der, in Gesellschaft von Adepten,
          Sich in die schwarze Küche schloß,
          Und, nach unendlichen Rezepten,
          Das Widrige zusammengoß.
          Da ward ein roter Leu (Quecksilber(II)-oxid) , ein kühner Freier,
          Im lauen Bad der Lilie vermählt
          Und beide dann mit offenem Flammenfeuer
          Aus einem Brautgemach in’s andere gequält.
          Erschien darauf mit bunten Farben
          Die junge Königin im Glas,
          Hier war die Arznei, die Patienten starben,
          Und niemand fragte: wer genas?
          So haben wir mit höllischen Latwergen(Mus,Brei)
          In diesen Tälern, diesen Bergen,
          Weit schlimmer als die Pest getobt.
          Ich habe selbst das Gift an Tausende gegeben,
          Sie welkten hin, ich muß erleben
          Daß man die frechen Mörder lobt.
          […]
          FAUST:
          O glücklich, wer noch hoffen kann
          Aus diesem Meer des Irrtums aufzutauchen!
          […]

          Es sollte jedem Menschen bewußt werden, daß der Hauptbestandteil in Impfungen Quecksilberoxid ist!

        • Karl Heinz said

          Danke an alle, für die Aufklärung bezüglich Goehte, Schiller, etc. Das war mir nicht bekannt.

          Aber jetzt noch mal zur „deutschen Rasse“ – Dieser Begriff erscheint mir ideologisch konstruiert.
          Es mag eine nordische Rasse geben, bestehend aus vielen Völkern – selbst die Deutschen bestehen aus vielen Völkern – aber es gibt keine deutsche Rasse.
          Deutschsein ist eine Kulturleistung, die die deutschen Völkern errungen haben. Das hat nur untergeordnet mit Genetik zu tun, sonst hätten wir deckungsgleiche
          kulturelle Entwicklungen in allen nordischen Völkern.

          Es geht meiner Meinung nach mehr um Kultur und Bewußtsein als um Rasse. Die deutschen Stämme suchten die Einheit der Nation auf dem Hintergrund der
          gemeinsamen Sprache und Kultur – nicht wegen der Rasse.

          Der Rassebegriff ist eher ein judaistisches Gedankenkonstrukt – völlig losgelöst von jeglichem Kulturschaffen.

          Ein schönes Wochenende wünscht Euch – Karl Heinz

          • Sondersendung said

            Zitat: …“Der Rassebegriff ist eher ein judaistisches Gedankenkonstrukt – völlig losgelöst von jeglichem Kulturschaffen.“…

            Wie bitte?
            Wer sind Sie „Karl Heinz“ ? Der Karl Heinz Graf von TG etwa?

            Für den Einstieg: http://de.metapedia.org/wiki/Rassen

            Wie ist das folgendes zu erklären :

            „Die Realität biologischer Rassen spiegelt sich wider in der internationalen Gesetzessprache. Staaten und internationale Organisationen verwenden in ihren Rechtsvorschriften den Begriff der Rasse und bestimmen vielfach, daß niemand wegen seiner Rassenzugehörigkeit benachteiligt werden darf. In der BRD wird dies auf oberster Ebene in Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes bestimmt.“

            oder auch weiter unten hier im Kommentarstrang – arabeske654:

            https://lupocattivoblog.com/2015/04/10/die-vermischung-der-deutschen-rasse/#comment-259883

            • Sondersendung said

              „Wie ist das folgendes zu erklären :“

              sollte

              Wie ist denn Folgendes zu erklären:

              lauten…

              (Schnellschreiberei)

            • Karl Heinz said

              @Sondersendung

              Es gibt auch keine jüdische Rasse, obwohl das Konzept schon sehr früh in die Menschen eingeprügelt wurde, weil Israel plötzlich 10 Stämme flöten gegangen waren und der israelitische Priesterstamm, die Leviten, dringend sicher stellen mußten, daß sie jemand weiterhin durchfüttert. Es gibt vielleicht eine semitische Rasse.

              Es gibt ja auch keine dänische, isländische, preußische, oder bayrische Rasse. Das wäre reiner Hirnfick zu Propagandazwecken.

              Gruß – Karl Heinz

    • Alter Sack said

      @ Rassinier

      Ein gutes Beispiel, wie Goethes Nachlaß “bereinigt” und “gesäubert” wird, zeigt das Projekt Gutenberg bei SPIEGEL.de. Der Text „Das Jahrmarktsfest zu Plundersweilern“ in der linken Spalte entstammt der Berliner Ausgabe der Poetischen Werke [Band 1–16], Band 5, Berlin 1960 ff, S. 124-145. Der Text in der rechten Spalte stammt aus der aktuellen Fassung im Projekt Gutenberg.

      Besonders auffallend ist, daß der folgende Text Hamans ganz fehlt:

      Du kennst das Volk, das man die Juden nennt,
      Das außer seinem Gott nie einen Herrn erkennt?
      Du gabst ihm Raum und Ruh, sich weit und breit zu mehren
      Und sich nach seiner Art in deinem Land zu nähren;
      Du wurdest selbst ihr Gott, als ihrer sie verstieß
      Und Stadt- und Tempelspracht in Flammen schwinden ließ:
      Und doch verkennen sie in dir den güt’gen Retter,
      Verachten dein Gesetz und spotten deiner Götter;
      Daß selbst dein Untertan ihr Glück mit Neide sieht
      Und zweifelt, ob er auch vor rechten Göttern kniet.
      Laß sie durch ein Gesetz von ihrer Pflicht belehren
      Und, wenn sie störrig sind, durch Flamm und Schwert bekehren.

      Auch ist’s das eben nicht, wovon die Rede war:
      Der Jude liebt das Geld und fürchtet die Gefahr.
      Er weiß mit leichter Müh, und ohne viel zu wagen,
      Durch Handel und durch Zins Geld aus dem Land zu tragen.

      Das alles ließe sich vielleicht auch noch verschmerzen:
      Doch finden sie durch Geld den Schlüssel aller Herzen,
      Und kein Geheimnis ist vor ihnen wohlverwahrt.
      Mit jedem handeln sie nach einer eignen Art.
      Sie wissen jedermann durch Borg und Tausch zu fassen;
      Der kommt nie los, der sich nur einmal eingelassen.

      Ich weiß vollkommen wohl; dir ist zwar niemand gleich,
      Doch gibt’s viel große Herrn und Fürsten in dem Reich,
      Die dein so sanftes Joch nur wider Willen dulden.
      Sie haben Stolz genug, doch stecken sie in Schulden;
      Es ist ein jeglicher in deinem ganzen Land
      Auf ein und andre Art mit Israel verwandt,
      Und dieses schlaue Volk sieht einen Weg nur offen:
      Solang die Ordnung steht, so lang hat’s nichts zu hoffen.
      Es nährt drum insgeheim den fast getüschten Brand,
      Und eh wir’s uns versehn, so flammt das ganze Land.

      https://kopfschuss911.wordpress.com/2014/02/14/johann-wolfgang-von-goethe-zensiert/

  4. Sabine said

  5. volksgemeinschaft said

    Die „Rasse Gesetze des Nationalsozialismus“, wie festgelegt in den „Nürnberger NS-Gesetzen“ von 1935 , gleichen fast aufs Haar den jüdischen Religionsgesetzen, die eine „Vermischung mit Nichtjuden“ strengstens ablehnen.

    1. GEDENKE, DASS DU EIN DEUTSCHER BIST
    Alles was Du bist, bist Du nicht aus eigenem Verdienst, sondern durch Dein Volk. Darum denke bei allem, was Du tust, ob es Deinem Volk förderlich ist. Gemeinnutz geht vor Eigennutz.

    2. DU SOLLST NICHT EHELOS BLEIBEN
    Alle Eigenschaften Deines Körpers und Geistes sind vergänglich. Sie sind ein Erbe, ein Geschenk Deiner Vorfahren. Sie leben in Dir in ununterbrochener Kette weiter. Wer ohne zwingenden Grund ehelos oder kinderlos bleibt, unterbricht diese Kette der Geschlechter. Dein Leben ist nur eine vorübergehende Erscheinung, Sippe und Volk sind ewig. Geistiges und körperliches Erbgut feiert in den Kindern Auferstehung.

    3. HALTE DEINEN KÖRPER REIN
    Du bist, was Du bist, nur einmal vorhanden. Was Dir an Gesundheit von reinen Eltern geboren, verliehen, erhalte es, um Deinem Volk dienen zu können.

    4. DU SOLLST GEIST UND SEELE REIN ERHALTEN
    Halte Geist und Seele rein von allem, was Dir innerlich fremd ist, was Deiner Art zuwider ist, was Dein Gewissen Dir verbietet. Aussicht auf Geld und Gut, Aussicht auf schnelleres Fortkommen, Aussicht auf Genuss verleiten gar oft dazu, dies zu vergessen.

    5. WÄHLE ALS DEUTSCHER NUR EINEN GATTEN GLEICHEN ODER NORDISCHEN BLUTES
    Wo Eigenschaft zu Eigenschaft passt, herrscht Gleichklang. Wo ungleiche Rassen sich mischen, gibt es einen Missklang. Mischungen nicht zueinander passender Rassen führen im Leben der Menschen und Völker zu Entartung und Untergang. Desto schneller, je weniger die Rasseneigenschaften zueinander passen. Hüte Dich vorm Niedergang, halte Dich vom Minderwertigen fern! Glück ist nur bei Gleichgearteten möglich.

    Was bedeutet nordisches Blut?
    Die Geschichte lehrt, dass unsere germanischen Vorfahren dem Wunschbild des nordischen Menschen im hohen Maße entsprachen. Die nordische Rasse ist nach allen Forschungen die für die Menschheit und ihre Entwicklung wertvollste Rasse. Das deutsche Volk enthält noch einen sehr erheblichen Bestandteil nordischen Blutes, Jeder Deutsche hat daran mehr oder weniger Teil. Diesen Anteil zu erhalten und zu vermehren ist heilige Pflicht. Wer sein Blut mit minder rassigen mischt, wird zum Verbrecher an seinem Volk.

    6. BEI DER WAHL DEINES GATTEN FRAGE NACH SEINEN VORFAHREN
    Du heiratest nicht Deinen Gatten allein, sondern mit ihm gewissermaßen seine Vorfahren. Wertvolle Menschen sind nur zu erwarten, wo wertvolle Vorfahren vorhanden sind. Gaben des Verstandes und der Seele sind ebenso ein Erbteil wie die Farbe der Augen und der Haare.

    7. GESUNDHEIT IST WICHTIGER ALS ÄUSSERE SCHÖNHEIT
    Schönheit des Körpers ist vergänglich. Sie schützt nicht vor Krankheit. Gesundheit bietet die beste Gewähr für dauerndes Glück. Verlange von Deinem zukünftigen Lebensgefährten, dass er sich ärztlich auf Ehetauglichkeit untersuchen lässt, wie Du es selber auch tun musst.

    8. HEIRATE NUR AUS LIEBE
    Geld ist vergänglich Gut und macht nicht dauernd glücklich. Wo der göttliche Funke der Liebe fehlt, kann kein Glück gedeihen. Reichtum des Herzens und Gemütes ist die beste Gewähr für dauerndes Glück.

    9. SUCHE DIR KEINEN GESPIELEN, SONDERN EINEN GEFÄHRTEN FÜR DIE EHE
    Der Sinn der Ehe ist die Aufzucht der Nachkommenschaft. Nur bei in seelischer, körperlicher und rassischer Beziehung gleich gearteten Menschen kann dieses Hochziel gelingen zum Segen ihrer selbst und ihres Volkes. Denn jede Rasse hat ihre eigene Seele. Nur gleiche Seelen werden einander verstehen.

    10. DU SOLLST DIR MÖGLICHST VIELE KINDER WÜNSCHEN
    Viele wertvolle Kinder erhöhen den Wert eines Volkes und sind die beste Waffe im Kampf ums Dasein der Völker. Du vergehst; was Du Deinen Nachkommen gibst, bleibt. In ihnen feierst Du Auferstehung. Dein Volk lebt ewig!

    http://ip-klaeden.selfhost.eu/webseiten/hitler/berlin/10gebote.htm

    Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes
    und der deutschen Ehre

    http://ip-klaeden.selfhost.eu/webseiten/hitler/berlin/gesetzn.htm

    • Pferdefreund said

      Kannte ich gar nicht … gefällt mir aber ausgesprochen gut.

      Wird ausgedruckt, eingerahmt und an schöner Stelle an die Wand gehängt.

      Danke dafür!

  6. Ohnweg said

    Gibt es denn überhaupt eine deutsche Rasse? Oder etwa nur eine deutsche Mentalität. Und wie und wo sind denn die Deutschen in ihrem eigenen Land zu finden? Und das deutsche Blut? Das vergesst mal ganz schnell. Die Deutschen sind doch keine Zuchtbullen. Deutsch sein ist ein geistiger Zustand. Denn auf welcher Blutprobe steht denn geschrieben, dass hier die Blutgruppe De+ eingedost ist. Und Genetik? Nun ja, dann findet euch mal wieder zusammen. Viel Vergnügen bei der Auslese. Liebe nach dem Gencode? Lachhaft.

    Rettet die deutsche Mentalität. Das ist viel wichtiger. Aber ja nicht die Duckmäusermentalität. Sondern den deutschen Patriotismus. Die Heimatliebe. Nun ja zugegeben, so langsam bleibt für die Deutschen nur noch ein Inselleben im eigenen Land möglich. Sich verschämt nach einem Deutschsprachigen umzusehen und glücklich zu sein wenn einer sogar den Regionaldialekt schwätzt. Denn tiefstes Bayrisch versteht ja auch nicht jeder Depp.

    • Rassinier said

      Die Deutschen sind ein Volk, das der weißen Rasse angehört.
      Eine Rasse ist genetisch determiniert. Eine Besonderheit der weißen Rasse ist, daß ihre Merkmale im Vergleich anderen Rassen schwächer sind. Deshalb muß sie sich notgedrungen abgrenzen, um nicht zu verschwinden.
      Ihr Existenzrecht gründet sich darauf, daß es sie eben gibt.

      Ein Volk ist eine ziemlich komplexe Struktur. Eine große Rolle spielt die Sprache. Auch seine Mythen, seine Gepflogenheiten, seine Überlieferungen. Man spricht auch von der Volksseele. Wenn ich früher von einer Reise heimkam, spürte ich am Bahnhof sofort: Jetzt bis du daheim. Das ist heute nicht mehr der Fall. Wir sind dermaßen überfremdet, daß ich manchmal schon das Gefühl habe, eine fremde Sprache zu hören, und beim Näherkommen stellt sich heraus, es war doch deutsch. Mich streßt das total, wenn ich am Supermarkt in der Schlange stehe, und mich herum wird nur noch türkisch, russisch, arabisch oder sonstwas gesprochen.

      Als meine Frau vor Jahren mit meinem kleinen Sohn auf dem Arm beim Einkaufen war, wurde sie einmal spontan von einem alten Mann angesprochen: „Ich freue mich immer so, wenn ich einmal ein deutsches Kind sehe.“

      Kant (oder war es Herder?) schrieb: „Nicht Schlimmers kann man einem Volk antun, als ihm die Eigenarten seines Charakters und seiner Sprache zu nehmen“ (aus dem Gedächtnis sinngemäß zititert).

    • Sondersendung said

      @Ohnweg

      Geht’s noch?
      Zitat Ohnweg: …“Und das deutsche Blut? Das vergesst mal ganz schnell.“…

      Nein, das werden wir ganz bestimmt nicht vergessen!!

      Zum allgemeinen und besseren Verständnis,

      „Volk ist eine organische Gemeinschaft von Menschen gleicher Blutsmischung und
      gemeinsamer Sprache, Kultur und Geschichte.

      Volk ist eine natürliche Gemeinschaft, in die der Mensch schicksalhaft hinein geboren wird,
      in der sich seine Persönlichkeit formt und vollendet. Der Wille zur Volksgemeinschaft, der
      ruhige und selbstbewußte Stolz auf die Eigenart und das Wesen des eigenen Volkes, die
      Entschlossenheit, das eigene, kleine Ich der Arterhaltung und Artentfaltung seines Volkes
      ein- und unterzuordnen – das alles macht Sinn und Wert des menschlichen Lebens aus.
      Außerhalb seines Volkes lebt der Mensch ein letztlich asoziales Leben, naturwidrig und
      lebensfeindlich.“

      Zitat aus dem 25-Punkte-Programm der NSDAP vom 24.2.1920

    • Sondersendung said

      „Reichsbürger ist nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt ist, in Treue dem Deutschen Volk und Reich zu dienen.“

      Und bitte nicht vergessen, das Deutsche Reich ist nicht untergegangen!
      Was im besetzen deutschen Kernland z.Z. passiert ist lediglich die Fortführung des Krieges mit anderen Mitteln durch die sogenannten Alliierten bzw. selbsternannten „Siegermächte“.

      Es wird ein großes Aufräumen und Wiederherstellen von allgemeinen und nach wie vor gültigen Strukturen und Gesetzgebungen geben.

      • Ohnweg said

        Und was ist mit den Reichsdeutschen im Ausland die Einheimische geheiratet haben und so unendlich mehr getan haben um das deutsche Volksgut zu erhalten als die in Deutschland lebenden die es einfach nicht fertig bringen einig zu sein. Gerettet wird Deutschland vom Ausland aus. Denn der Kern ist verfault. Wir werden sehen. Mir tut es echt leid hier reales Denken zu verbreitern. Aber die deutsche Realität spricht Bände. Und mit Uneinigkeit bildet man keinen harten und gesunden Kern. Da streitet man sich um Gesetze, wohlbemerkt, um römische Gesetze. Ach, ich lass es bleiben…

        • Rassinier said

          Ich kenne Leute, die aus einer deutsch-südamerikanischen Ehe entsprungen sind. Es sind sehr angenehme, kultivierte Mitmenschen. Das kann durchaus eine Bereicherung für ein Volk sein.
          Aber wenn es der Regelfall wird, entsteht daraus ein neues, ein anderes Volk.

          • Ohnweg said

            Aber bestimmt kein schlechteres. Ich sehe es an Paraguay das ein Mischvolk von Spaniern und Guarani-Indianern ist. Guarani heisst übrigens Krieger. Paraguay war die Schweiz Südamerikas bevor England die Tripple-Allianz (Brasilien, Argentinien und Uruguay in den Krieg mit Paraguay gehetzt hat. Dieser Krieg wurde verloren. Die Übermacht war zu gross. Das Gleiche wieder mit Bolivien wegen der Bodenschätze. Diesen Krieg haben die Paraguayer heldenhaft mit grossen Verlusten gewonnen. Heute steht Paraguay ganz oben in den Wirtschafts- und Finanzdaten. Besser als die deutsche Besatzungszone. Man mag es kaum glauben.

            • heibo said

              Die letzten reinrassigen Guarani-Indianer wurden Mitte des 19.Jhd. wie die Affen im Käfig zur Schau ausgestellt, lasst uns dafür kämpfen, damit nicht irgendwann der letzte reinrassige Deutsche in irgend einer satanischen Jahrmarktsbude zur Schau ausgestellt wird!

            • Ohnweg said

              Es gibt noch reinrassige Guaranies. Sie ziehen sich immer mehr zurück. Inzwischen haben sie symbolhaft das Kriegsbeil ausgegraben. Sie leben über Paraguay, Bolivien und Brasilien verteilt. Über alle Sippendifferenzen sind sie sich in der Sache einig. Und das hoffe ich auch für Deutschland. Allerdings sind die Deutschen über alle Kontinente ausgebreitet. Es wird schwer sein ihre Seele auszurotten. Also gibt es keinen Grund zur Hoffnungslosigkeit.

            • heibo said

              Ohnweg Du hast recht, ich wollte auch schreiben, die letzten Guarani in Uruguay, viele andere sind wie Du richtig schreibst in andere
              Regionen geflüchtet.

        • Sondersendung said

          Es geht bei o.g. nicht um die Duldung und Akzeptanz von Ausnahmen, sondern um die allgemein und im großen Ganzen zu verstehenden Aspekte der Bewahrung unseres deutschen Volkes und der weißen Rasse im Allgemeinen.

          Zum Zweiten sei gesagt, daß die Einheit der deutschen Seele auch im Kernland noch vorhanden ist, keine Sorge. In einigen Landesteilen mehr, in anderen halt weniger.
          In Zeiten der Not und Entbehrung erwacht der deutsche Geist zu seiner gewaltigen Größe und Leistungsfähigkeit – das hat die Vergangenheit mehr als oft genug bewiesen und das wird in der näheren Zukunft auch nicht anders sein – verlassen Sie sich darauf!

          Es braucht dann nur die Entschlossenheit und Kraft weniger, um die Masse durch Vorbild wieder zu einen!

          „Dort, wo der Deutsche zu sich erwachte, wurde er unaufteilbar, unbestechlich, unversöhnlich. Dort, wo er ganz deutlich wurde, fanden die vielfachen Ränke, mit denen man ihn sich selber entfremden wollte, keine Bresche.

          Wer den Deutschen erstarken lassen will, muß ihn in Not und Entbehrung zwingen.

          Das ist das Geheimnis deutschen Wesens: die deutsche Seele ist noch nie in Kriegen, oft aber in feigen Friedenszeiten gefährdet gewesen. In satten Zeiten ist der Deutsche arglos und fröhlich wie ein Kind.
          In solchen Zeiten haben es seine Feinde leicht, ihn mit Theorien und seltsamen Lehren zu bändigen“

          aus Kurt Eggers – Von der Heimat und ihren Frauen

          Was macht der Feind zur Zeit?
          Er hält den Deutschen satt und träge, lenkt ihn von seinem kriegerischen Treiben durch Brot und Spiele ab.
          Nur wachen immer mehr aus diesem Dämmerschlaf auf – und kommende Zeiten der Not zeichnen sich bereits am Horizont ab…

          • Ohnweg said

            Wir werden sehen. Ich hoffe es. Meine Position ist eindeutig. Die meisten Leser hier wissen das. Mal sehen wer Deutschland befreit. Von innen heraus ist dies kaum möglich. Die Besatzungszone ist weder auf Verteidigung und noch viel weniger auf Angriff gerüstet. Obwohl Angriff eigentlich taktisch nicht klug ist. Man schwächt das eigene Volk damit. Die Chinesen sind da klüger. Ich war vor 50 Jahren beim Militär.

            Am 15 April läuft ja irgendein Vertrag ab. Ich glaube, dass ab dann normal wieder eine Reichsregierung die „Wertedemokratie“ übernehmen sollte. In der Lügenpresse hört man natürlich nichts davon.

            • verrueckterfuchs said

              „Am 15 April läuft ja irgendein Vertrag ab. Ich glaube, dass ab dann normal wieder eine Reichsregierung die “Wertedemokratie” übernehmen sollte. In der Lügenpresse hört man natürlich nichts davon.
              Antwort.“

              Ja, über diesen Vertrag möchte ich einen Beitrag, Information wer hat, gern auch per emil. Diesem Thema wird zu wenig Beachtung im öffentlichen Leben geschenkt.

              Zum Gruße

            • Weißt warum verrückter Fuchs, das Thema zu wenig Beachtung hat?

              Ich bin der Meinung, da steckt nichts dahinter und würde mich aber gerne eines besseren belehren lassen!

              Gruss Maria

            • verrueckterfuchs said

              Danke Maria, der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Man wird noch verrückt 😦

            • Falke said

              Am 15.04. läuft die Besatzungszeit durch die SU ab und die kann nicht verlängert werden da es die SU so nicht mehr gibt. Wohin gegen die Westalliierten die Sache bis 2099 in 1990 verlängert haben.

              Das ist mein Kenntnisstand. Wer mehr weiß bitte ergänzen oder richtig stellen. Ich gehe aber davon aus das sich erst mal nichts bewegen wird und weiter ein Mantel des Schweigens darüber bleibt.

              Ich denke da muss man erst mal abwarten was passiert. Die Mehrheit weiß ja wahrscheinlich nichts davon und ob die das interessiert ich bin da skeptisch.

              Gruß Falke

          • Sondersendung

            vordergründig geht es um die Existenz und reinhalten der weißen Rasse. Innerhalb der weißen Rasse müßen alle Volksstämme ihre natürliche Identität und Kultur bewahren. Das der deutsche Geist, die Kultur, die Lebenseinstellung und Wertvorstellung innerhalb der weißen Rasse eine besondere Stellung inne hatte wird / wurde auch von den anderen Volksstämmen und Rassen nie in Frage gestellt.

            Aber gerade in den letzten 70 Jahren ist davon vieles in Vergessenheit geraden. Diese Entwicklung gilt es schleunigst zu unterbrechen und zu korrigieren. Das geht aber nach meiner Meinung nur mit einer gnadenlosen kompromisslosen Härte und Aussortierung an Geist und Körper.

            Wobei aber zu beachten ist, daß das Kind nicht mit dem Bade ausgeschüttet wird.

            Vermischungen unter den Rassen hat es vereinzelt auch schon in der Vergangenheit gegeben – wird auch in der Zukunft bis auf weiters, wenn die künftige Umerziehung abgeschloßen und das Rassebewußtsein wieder gegriffen hat, nicht zu verhindern. Egal wo die Liebe hinfällt, und wenn sie auf den Misthaufen fällt. Nur die betreffenden Volksgenossen müßen wissen, was das bei extremen Partnerschaften, auch für Folgen innerhalb der Volksgemeinschaft auf sich hat.

            Bei aller Rassenreinheit muß aber auch bedacht werden das eine Auffrischung des Gen-pools der Gesundung und Entwicklung des eigenen Volkes gut tut. Es muß aber kompatibel sein.

            Im übrigen mache sich ein jeder einmal ernsthaft Gedanken darüber wie die einzelnen Menschenrassen entstanden sind.
            Garantiert nicht durch die geographischen, klimatischen natürlichen Lebensumstände.

            Sondersendung,
            Du kennst bestimmt genauso wie ich „deutsche-(BRD)-Volksgenossen die nicht gerade in das Raster eines Reinrassigen passen.

    • ivan said

      Was macht der Schulmediziner fast immer bei einer ordentlichen Untersuchung?
      Ein Blutbild!
      Warum glotzen die nach dem Blut?
      was man da alles so sehen und finden kann.
      Was macht das Blut so interessant?

      • Rassinier said

        „Blut ist ein ganz besonderer Saft“ sagt Mephisto in Goethes Faust.
        „Blut ist dicker als Wasser“ sagt der Volksmund und „Es liegt einem im Blut“.

        • heibo said

          Blut sieht unter einem Lichtmikroskop nach nichts, also tot aus, betrachtet man es aber unter einem Dunkelfeldmikroskop, fangen die
          Eritrozyten an zu hüpfen, zu schwingen und zu tanzen, Blut ist also genauso lebendig, wie alles andere auch und die Eris in
          meinem Körper sagen ganz sicher, „ich tanze doch nicht nach der Pfeife eines anderen Körpers!“ 😀

    • arabeske654 said

      Rasse, Ethnizität und Kultur

      Eine Rasse wird als Gruppe von Individuen definiert, die gemeinsame genetische Eigenschaften teilen, die wiederum das physische Erscheinungsbild und – was weitaus kontroverser diskutiert wird – die kognitiven Fähigkeiten dieser Gruppe bestimmen. Ethnizität wird als Gruppenbildung durch Individuen (zumeist innerhalb rassischer Gruppen, jedoch auch über rassische Grenzen hinweg) gleicher gemeinsamer Überlieferung, Sprache, Kunstform, Verhaltensweisen und anderer Ausdrucksformen definiert.

      Als Kultur werden die von den Ethnien geschaffenen physischen Erscheinungsformen bezeichnet: Die aktuelle Sprache, Kunstformen, Religion sowie die soziale Ordnung und Errungenschaften. Es ist daher möglich, von einer weißen Rasse, einer schottischen Ethnizität oder einer schottischen Kultur zu sprechen. Die letzten beiden – Ethnizität und Kultur – sind direkt voneinander abhängig und führen sogar zu einer symbiotischen Verbindung. Dieses Buch behandelt vor allem die Geschichte der weißen Rasse und, davon abgeleitet, die Geschichte von weißen ethnischen Gruppen und Kulturen.

      https://ahnenreihe.wordpress.com/2015/04/10/einige-wichtige-grundlagen-uber-rasse-ethnizitat-und-kultur/#more-1283

  7. volksgemeinschaft said

    Indogermanentum und Germanentum, rassenkundlich betrachtet

    Wenn Sprach- und Vorgeschichtsforschung aus der engeren oder weiteren Verwandtschaft der verschiedenen indogermanischen Sprachen und Gesittungen Schlüsse auf die nähere oder entferntere Lage der Ur-Sitze der einzelnen indogermanischen Völker ziehen und Aussagen über ihre Beschaffenheit (Klima, Tier- und Pflanzenleben) machen können, so ist es die Aufgabe der Rassenkunde, die hier aufgestellten Behauptungen auf Grund von Schädel- und Skelettfunden, durch Zuhilfenahme von Beschreibungen und Bilddarstellungen und durch Beobachtung des seelischen Verhaltens zu prüfen, und so kann ein abgerundetes Bild von Aussehen, Wesen und Treiben der Indogermanen erst durch die Zusammenarbeit aller dieser verschiedenen Forschungszweige entstehen.

    http://www.theapricity.com/earlson/hfkg/indogermanen.htm

  8. volksgemeinschaft said

    Kleine Rassenkunde des deutschen Volkes

    http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2015/03/GuentherHans-KleineRassenkundeDesDeutschenVolkes193388S.Text_.pdf

  9. […] https://lupocattivoblog.com/2015/04/10/die-vermischung-der-deutschen-rasse/ […]

  10. volksgemeinschaft said

    ADOLF HITLER – Mein Kampf

    Die nationalsozialistische Bewegung

    http://www.magister.msk.ru/library/politica/hitla004.htm

  11. Die USA Regierung ist das Krebsgeschwür der Welt

    und Merkel nebst Gefolge sind verächtliche Vasallen.

    • Falke said

      Das Krebsgeschwür also der Tumor sind die Hintergrundmächte die man nicht in der Öffentlichkeit sieht die gewisser Maßen im Hintergrund agieren und die Fäden ziehen. Die US Regierung und deren Vasallen sind so zu sagen die Metastasen. So würde ich das darstellen.

      Gruß Falke

  12. Kurzer said

    Die führende revisionistische Seite: http://www.vho.org/

    http://vho.org/Intro/D/Flugblatt.html

    Sehr empfehlenswert für jeden Wahrheitssucher:

    Die “Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung” (1997-2005) unter:

    http://vho.org/dl/DEU.html

    zum freien Herunterladen.

    http://vho.org/search/d/search.php?db=default&uid=default&ID=&Language=DEU&Type=Book&mh=20&sb=1&so=ascend&view_records=View+Records

  13. volksgemeinschaft said

    Hitler, Adolf – Das Geheime Zweite Buch

    https://archive.org/details/HitlerAdolf-DasGeheimeZweiteBuch

  14. volksgemeinschaft said

    Arische Geschichte 1 (31)

    http://www.germanvictims.com/2014/03/16/arische-geschichte/

    1925 – Hermann Wieland – Atlantis, Edda und Bibel

    https://archive.org/details/AtlantisEddaUndBibel76936Mb93Files101239

  15. Kurzer said

    „…Zu den „Geboten“, die der Stamm Juda zu befolgen hatte, gehörte in der von den Leviten fabrizierten endgültigen Version auch der oft wiederholte Befehl, andere Nationen „vollständig zu vernichten“, „in den Staub zu werfen“ und „auszurotten“. Juda war dazu vorausbestimmt, eine Nation hervorzubringen, deren Mission die Zerstörung war….

    …Die rassische Absonderung von den Nichtjuden ist der oberste Grundsatz der jüdischen Religion (und in dem zionistischen Staat Gesetz)….

    …Das Deuteronomium ist vor allem ein vollständiges politisches Programm: Die Geschichte unseres Planeten, der von Jahwe für sein „besonderes Volk“ geschaffen wurde, soll eines Tages durch dessen Triumph und den Untergang aller anderen Völker ihren Abschluss finden. Die Belohnungen, die den Frommen winken, sind ausschließlich materieller Natur: Sklaven, Frauen, Beute, Territorien, Weltreich. Die einzige Bedingung dafür, dass den Frommen all dies zuteil wird, ist die Befolgung der „Gebote und Rechte“, und diese befehlen in erster Linie die Vernichtung anderer. Die einzige Schuld, welche die Frommen auf sich laden können, ist die Nichtbefolgung dieser Gesetze. Intoleranz gegenüber anderen gilt als Gehorsam gegenüber Jahwe, Toleranz als Ungehorsam und somit als Sünde. Die Strafen für diese Sünde sind rein diesseitig und ereilen den Leib, nicht die Seele. Wenn von den Frommen moralisches Verhalten verlangt wird, dann einzig und allein gegenüber ihren Glaubensgenossen; für „Fremdlinge“ gelten die moralischen Gebote nicht…

    …Laut diesem „Mosaischen Gesetz“ bestand der Zweck und Sinn ihres Lebens darin, andere Völker zu vernichten oder zu versklaven, damit sie sich ihres Eigentums bemächtigen und Macht ausüben konnten….

    …Aus der jüdischen Perspektive lässt sich der Sinn der gesamten Geschichte darauf reduzieren, dass die Juden nichtjüdische Gesellschaften zerstören müssen, um dem Gesetz Genüge zu tun und somit die Bedingung für den endgültigen Triumph des Judentums zu erfüllen.
    Der Ausdruck „die gesamte Geschichte“ bedeutet für den Juden etwas grundlegend anderes als für den Nichtjuden. Der Christ beispielsweise versteht hierunter die christliche Ära sowie die dieser vorausgehenden Perioden bis in jene ferne Vergangenheit, wo die nachweisbaren Fakten allmählich den Legenden und Mythen weichen.
    Für den Juden ist „Geschichte“ gleichbedeutend mit den in der Torah sowie dem Talmud verzeichneten Ereignissen, und diese betreffen ausschließlich die Juden; die ganze, einen Zeitraum von über drei Jahrtausenden umspannende Erzählung dreht sich um jüdische Vernichtungsfeldzüge und jüdische Rache.

    Die logische Folge dieses Weltbilds besteht darin, dass die gesamte Geschichte der anderen Nationen buchstäblich zu Nichts zerfällt wie das Bambus- und Papiergerüst einer chinesischen Laterne. Für den Nichtjuden ist es ein heilsames Experiment, seine gegenwärtige und vergangene Welt durch dieses Spektrum zu betrachten und dabei entdecken zu müssen, dass all jene Ereignisse, die er als wichtig betrachtet und die ihn mit Stolz oder Scham erfüllen, einzig und allein als verschwommener Hintergrund der Geschichte Zions existieren. Das Ganze wirkt so, als blicke man mit einem Auge durch das falsche Ende eines Fernrohrs auf sich selbst und mit dem anderen durch ein Vergrößerungsglas auf Juda. …”

    http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/

  16. Kurzer said

    „…Die geistige Befindlichkeit vieler Deutscher ist mit dem Begriff des “Induzierten Irreseins” (Rigolf Henning) sehr gut beschrieben.

    Ich bin bestimmt kein Freund der jüdischen Wissenschaft Psychoanalyse. Doch in Dr. Eduard Koch haben die Erfinder derselbigen ihren Meister gefunden. Ein wahrer deutscher Geist, der eine Waffe des Judentums nun perfekt gegen deren Schöpfer einsetzt. Eine grandiose Abrechnung mit dem Geisteszustand der heutigen Gesellschaft und vor allem auch mit dem Europa aufgezwungenem Christentum liefert Dr. Eduard Koch in seinem Vortrag – Verlust der Väterlichkeit – eine Psychoanalyse…“

    https://lupocattivoblog.com/2014/07/10/der-verlust-der-vaterlichkeit-oder-das-ende-der-finsternis/

  17. Libertador said

    Hier noch ein paar ergänzende Informationen zum Thema Ausrottung der deutschen und europäischen weißen Rasse:
    http://terragermania.com/2012/06/19/plane-fur-nachkriegsdeutschland/

    http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/
    http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/

    US Ideologe Thomas Barnett will eine braune Mischrasse in Europa

  18. HERZ ENGEL C said

    Nach millionenfacher Rassevermischung, die nicht nur besteht im Hervorkommen von Kindern, sondern auch, durch Vergewaltigungen, im Entstehen von seelischen Veränderungen, die sich negativ auf weitere Kinder auswirkten, wahrscheinlich in Angst, Unsicherheit, Zaghaftigkeit, mangelndes Selbstvertrauen, aber auch in Unbeherrschtheit, Aggressivität und Gewaltausbrüchen,
    nach all diesen – vermuteten- ( Aufkommen von negativen ) Charaktereigenschaften, sollte man wohl besser auch auf CHARAKTERLICHE Qualitäten Wert legen, natürlich auch noch auf Rassegleichheiten, aber eben nicht nur.
    Wahrscheinlich wird man einen Kompromiß suchen, in der Zukunft.
    Denn, was macht man mit einem einem türkischen Menschen, der sich zu uns bekennt und charakterlich aufrichtig, ehrlich, treu und zuverlässig ist?.
    Gibt es nicht einen türkischen Autor, der sich positv hervorgetan hat, Pir…?.

    • Sondersendung said

      Auch hier sollte die Antwort den Meisten eigentlich bekannt sein:

      “ Eine Nation hat dabei zwei Möglichkeiten, eine solche Fremdengesetzgebung zu gestalten:
      Sie kann von der dauerhaften Existenz geschlossener fremder Volksgruppen im eigenen
      Lebensraum ausgehen und diesen dann entsprechende Volksgruppenrechte zugestehen, um
      eine getrennte Entwicklung der dort lebenden Völker oder Volksgruppen zu ermöglichen.
      Dies gilt für sogenannte Einwandererländer. Oder sie geht vom Ziel aus, die dauerhafte Ansiedlung fremden Volkstums im eigenen Lebensraum zu verhindern und dort lebende
      Ausländer als vorübergehende Gäste anzusehen.

      Das dichtbesiedelte, in seinem Lebensraum ohnehin verstümmelte und auf engstem Raum

      eingepferchte Deutschland kann eindeutig KEIN Einwanderungsland sein!

      Die NSDAP erstrebt deshalb auch eine Fremdengesetzgebung, nicht auf der Basis von

      Minderheitsrechten, sondern des Gastrechtes!

      Die NSDAP ist nicht fremden- oder ausländerfeindlich. Sie heißt Gäste aus aller Welt in

      Deutschland willkommen:

      Aber ein Gast kommt, wenn er willkommen ist – bleibt, solange er willkommen ist – und

      geht wieder, bevor er dem Gastgeber auf die Nerven fällt!

      Die NSDAP wird also eine Ansiedlung geschlossener fremder Volksgruppen in Deutschland

      nicht dulden und wieder rückgängig machen, wo sie geschehen ist!

      Und sie erwartet von allen Nicht-Deutschen, die vorübergehend in Deutschland studieren,

      arbeiten, leben oder Asyl genießen, daß sie sich als Gast des deutschen Volkes fühlen, sich

      entsprechend verhalten und das Gastrecht nicht mißbrauchen, oder als Einladung zur

      Ansiedlung mißverstehen!

      Alle diese Anmerkungen gelten uneingeschränkt auch für in Deutschland lebende Juden:
      Der Nationalsozialismus bekämpft nicht den einzelnen Juden, den er, als Angehörigen eines
      fremden Volkstums, wie jeden anderen achtet, sondern das Weltherrschaftsstreben des
      Zionismus, der die organisierte Macht des Weltjudentums darstellt.“

      Zitat aus dem 25-Punkte-Programm der NSDAP vom 24.2.1920

      • Ohnweg said

        Das ist meiner Meinung nach sehr vernünftig. Natürlich sind solche Gedanken heute nicht erwünscht. Obwohl dies kein Rassismus ist. Es ist das natürliche Hausrecht das jedes gewachsene Volk für sich auslegen kann und auch sollte. Das funktioniert allerdings nur reibungslos wenn es allen Völkern gut geht.

    • Sondersendung said

      Kommentar zweimal eingestellt – zweimal im Nirvana verschwunden…?

  19. Rassinier said

    Bei dem Text handelt es sich großteils um einen Auszug aus dem Buch „Gruesome Harvest“, deutscher Titel „Schreckliche Ernte“ des US-Amerikaners Ralph Frank Keeling. Es erschien bereits in der FRÜHEN Nachkriegszeit und ist deshalb ein ganz wichtiges Dokument: Erstens, weil es von einem Angehörigen der Sieger geschrieben wurde, und zweitens bereits in der frühen Nachkriegszeit, das heißt, als die Erinnerung noch frisch war und die Image-Bastler mit ihrer Arbeit noch nicht fertig waren. Insbesondere Verweise auf Verbrechen der Westalliierten wurde dann ja recht schnell aus dem Bewußtsein der Öffentlichkeit entfernt, weil die Deutschen die Amis ja als „die Guten“ betrachten sollten.

    Das Ziel der Abschaffung der „völkischen Exklusivität“ wurde auch von Wendell Wilkie, Sonderbeauftragter von Roosevelt, als Kriegsziel NR. 1 formuliert.

    Leute, ihr seht es ja selbst: Wir sind in der Endphase dieses Planes. Zuerst sprach man von „Gastarbeitern“, die wieder heimgehen. Dann ging es los 1978 mit den vietnamesischen Boat-People. Parallel dazu der Familennachzug aus der Türkei.
    Die Angliederung der DDR an die BRD bedeutete ein größeres Deutschland, und deshalb wurden nach 1990 alle, aber wirklich alle Fluttore geöffnet. Und das wird jetzt nochmal gesteigert. Pausenlos wird das Land mit jungen Männern aus dem Orient und Afrika überschwemmt. Die Straßen verrotten, die Schulen vergammeln, die alten Leute gehen ins Heim nach Polen, weil es bei uns zu teuer ist, ABER: Für Neger und Pakistani ist immer Geld da. Jeder freie Quadratmeter Wohnraum wird mit denen gefüllt, bis in den tiefsten bayerischen Wald hinein. Und schon bald siehst du die smartphonetelefonierenden Negermamis mit dickem Bauch, nagelneuem Kinderwagen und zwei, drei Bälgern neben sich herumlaufen.

    Leute, wenn sich die Deutschen und genauso unsere Nachbarn jetzt nicht wehren und zu Millionen auf die Straßen gehen, dann ist es innerhalb von ein paar Jahren aus. Dann ist das Ziel der „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ erreicht.
    Das kann niemand mehr entflechten. Das europäische Kernland ist für die weiße Rasse dann verloren.

    Ich schreibe das nicht für die Stammleser: Keiner erwarte sich Hilfe von Parteien oder Politikern der BRD. Diese Leute wickeln das deutsche Volk ab. Die Nationalsozialisten hatten das heute ach so verpönte Wort „Volksgenosse“. Das heißt: Du gehörst zu meiner Familie, weil du auch ein Deutscher bist. Und aus diesem Geiste heraus kämpfte die Nation auch mit einem Löwenmut ohnegleichen gegen eine ca. sechsfache Übermacht bis zum bitteren Ende.

    Die BRD-Politiker hingegen kennen keine „Volksgenossen“. Sie sind „Manager“ und wir „Kunden“. Deshalb gibt es auch kein Arbeitsamt mehr sondern nur noch ein „Jobcenter“. Zum Beispiel: Für so einen dauergrinsenden CSU-Schmierlappen waren die Heimatvertriebenen bis jetzt wichtige Kunden, weil Stimmenbeschaffer. Jetzt sterben die weg, und seine neuen Kunden sind halt jetzt die Moslems. Und die grinst er genauso an. Irgendwer muß ihn ja wählen, „the show must go on“.

    Aber noch ist es nicht so weit. Kämpft Leute. Wir müssen vor allem die jungen Leute erreichen.

    • M. Quenelle said

      Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte, RF. Aber bevor ich sterbe, gehen noch zehn Eindringlinge über den Jordan! Und /Gruß.

      • Rassinier said

        Hallo Monsieur Quenelle,
        ich gehe auch von Bürgerkrieg aus. Ich sehe ja auch, was für Gestalten hier mitunter ankommen.
        Wir wissen ja, was die nordafrikanischen Besatzungstruppen unter französischer Flagge zweimal in Deutschland angerichtet haben. Wenn die Sozialsystem kollabieren und die Bereicherer auf dem Trockenen sitzen, dann geht es hier rund. So eine kurze Gartenharke (20 cm) kann man stets im Auto mitführen, das ist keine Waffe. Kann aber nützlich sein, wenn man akut bedroht wird.

        Wir hatten hier vor Ort ein paar Wochen lang einige hundert Zudringlinge. Die Gutmenschen-Netzwerke, die lokale Polit-Mafia und das hiesige Schmierblatt taten alles, aber wirklich alles um sie als die liebsten Menschen der Welt darzustellen.

        Aber ich weiß aus anderen Quellen, die direkt mitihnen zu tun hatten (Rettungsdienst) daß die Realität eine völlig andere war. Am Ende gingen die Rettungsdienstler nur noch mit Polizeischutz rein.

        • Ohnweg said

          Anonyme Bürgerwehren und den Schutz der Familien. Waffen ist das Recht freier Menschen. Das sollte man bedenken. Lasst euch nie wieder auf Angriffskriege ein. Denn die Frauen und Kinder sind dann wehrlos den Feinden ausgeliefert. Lasst sie kommen und dann heizt ihnen ein. Das war der Fehler im zweiten Weltkrieg. Man liess sich herauslocken anstatt wie die Russen und Chinesen abwarten und dann erbarmungslos zuschlagen. Trichtert dies in euer Denken ein. Der Schutz der Zivilbevölkerung ist wichtiger als Land zu gewinnen. Und Verrat kann im eigenen Haus besser unter Kontrolle gehalten werden. Bei Igeln haben es die Wölfe schwer. Angriff ist in der Natur die schlechteste Verteidigung.

          • Tom Klein said

            Lieber Ohnweg ich habe dir noch nie persönlich geschrieben aber jetzt langts! Du hastse ja nicht mehr alle! Igel dich ein in Südamerika oder sonst wo aber hör auf Rumzusalbadern!
            Die DEUTSCHEN sind JAWOHL eine Rasse, innerhalb der weißen Rasse, wohl die anständigsten.
            Sag halt Volk. Dann passt was Patton gesagt hat.

            Angriff ist die schlechteste Verdeidigung? Hast wohl nur gegen Schlümpfe gekämpft bis jetzt? Bin echt angefressen!

            Militärstrategische Fehler im zweiten Weltkrieg? Du weißt bescheid?

            %$/&)!!! Dich!

            Sagt ein kleiner Wolf

            • Ohnweg said

              Tom Klein, Dein Ausfall ist nicht konstruktiv. Was soll ich darauf antworten? %$/&)!!! Dich!

            • Ohnweg said

              Übrigens, im Ausland herumzulungern auf Befehl von irgendwelchen Feldherren und die Weiber werden inzwischen Zuhause in aller Ruhe vergewaltigt. Und das zerstreute Militär ist nicht mehr in der Lage zu einer schlagkräftigen Flugabwehr. Und die Städte konnten in aller Ruhe bombardiert werden. Alles wurde verzettelt. Das soll taktisch klug sein? Hitler hat da einen Fehler gemacht. Seine Militärberater waren oft aus dem Lager der Feinde. Zum Schluss hat er es bemerkt aber da war es zu spät. Bei aller Liebe zu seinen sonstigen Qualitäten. Die Realität spricht Bände. Ich antworte für andere Kommentatoren die das Ganze ohne Emotionen sehen. Die mir zwar widersprechen aber nicht beleidigend werden sondern Sachkenntnisse auftischen.

          • Tom Klein said

            Stimmt schon. War nicht konstruktiv und es war beleidigend. War nicht schön von mir. Tut mir jetzt auch leid. Ich gelobe Besserung, mal wieder.

            Aber einiges was du schreibst halte ich für Käse. Schwamm drüber? Weitermachen!

          • Rassinier said

            @Ohnweg
            In aller Sachlichkeit: Ich bin kein Experte für Militärstrategie, aber in einem modernen Krieg kann man oft nicht abwarten, bis der Gegner die eigene Grenze überschreitet, sondern man muß zwingend strategisch wichtige Punkte besetzen, bevor dies der Gegner tun kann. Beispiele hierfür sind Norwegen, wo die Deutschen den Engländern nur kurz zuvor kamen, oder Griechenland, um zu verhindern, daß die Engländer eine zweite Front von Süden her eröffneten.
            Auch Belgien und Holland, die sich heute als unschuldige Opfer deutscher Aggression darstellen (sie hatten aber britischen Bombern den Überflug erlaubt und hätten auch britisch-französischen Truppen den Durchmarsch gestattet) mußten von Deutschland de facto überrannt werden, um eine Chance zu haben. Alles andere hätte viel mehr Opfer gefordert und hätte zur erfolgreichen Stationierung einer britischen Invasionsarmee in Frankreich geführt.
            Schließlich ist auch das Unternehmen Barbarossa in diesem Zusammenhang zu sehen. Hitler mußte die gigantische Militärmaschine der Sowjets angreifen, BEVOR diese ihre Angriffsformation vollenden konnte. Stalingrad etwa war das Tor zur Erdölregion und gleichzeitig lief über die Wolga der Nachschub, den die Amis über Alaska nach Sibirien brachten.

            Manche machen Hitler den Vorwurf, daß er in der Anfangsphase des Krieges insbesondere England gegenüber viel zu nachsichtig war, weil er sich verzweifelt an Friedenshoffnungen klammerte.

            • Ohnweg said

              Es wurden sehr viele Fehler gemacht. Deutschland war auf Krieg noch nicht vorbereitet. Und der Krieg wurde durch Verrat in den eigenen Reihen verloren. Die Deutschen wurden hervorgelockt. Sie liefen in die Falle. Dies ist halt meine Sicht der Dinge.

              Die moderne Kriegsführung ist bisher noch nicht zum Vorschein gekommen. Oder gottseidank noch nicht praktiziert worden. Auch da wäre es klug Vorkehrungen zu treffen. Aber für einen Erstschlag ist nur Russland und die USA in der Lage. Und dann werden beide Federn lassen. Aber dies ist ja den Hintergrundlenkern gerade recht. Man sieht es ja an ihren Bemühungen. Man kann die heutige Lage nicht mehr mit der Zeit der konventionellen Kriege vergleichen.

              Ich selbst glaube nicht mehr an eine heisse Phase. Nicht einmal mehr an einen tiefgreifenden kalten Krieg. Der Feind im Hintergrund ist feige. Und sie haben jetzt mit dem Verrat in den eigenen Reihen zu kämpfen. Da wird kein Schuh daraus. Das viele Einlenken, das ich jetzt sehe (Beispiel Kuba) spricht Bände. Was wir sehen ist purer und primitiver Terrorismus und wird bald abklingen. Die Welt ist aufgewacht. Auch viele Verantwortungsträger. Die Verrückten werden als das erkannt was sie sind.

  20. volksgemeinschaft said

    Wie in den meisten Wissenschaften, so gibt es auch in der Politik (wozu auch die Geschichtswissenschaft gehört) eine Hauptströmung. Überall gibt es jedoch Menschen, die es vorziehen, selbständig zu denken, und die auf der Suche nach “neuen Ufern” den Strom der Massen verlassen möchten, um in Nebengewässern zu eigenen Erkenntnissen zu gelangen.
    Gehören auch Sie zu diesen Frei-Denkern? Haben Sie es satt, immer nur das schwarz-weiße Geschichtsbild vorgesetzt zu bekommen, das dem Establishment genehm und bequem ist? Das kaum ein gutes Haar an unserer deutschen Geschichte lässt und unsere Väter und Großväter mit Hilfe von Informationsunterdrückung und -Verfälschung pauschal als Verbrecher abstempelt? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle:

    Es ist das gute Recht eines jeden Volkes und jeder Einzelperson, die eigene Sicht der Dinge zu vertreten und unter anderem auch auf Unrecht hinzuweisen, das ihm bzw. seinem Volk und seinen Vorfahren angetan worden ist. Nur die Deutschen haben offenbar auf alle Ewigkeit im Büßerhemd herumzulaufen und auf die, die in der Vergangenheit ihr Leben zum Wohl ihres Volkes gaben oder lediglich ob ihrer Volkszugehörigkeit verfolgt wurden, am besten noch zu spucken, statt ihrer mit der Demut und Dankbarkeit zu gedenken, die wohl jedes andere Land und jedes andere Volk seinen Vorfahren ganz selbstverständlich entgegenbringt.

    http://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/willkommen.html

    PRESSESPIEGEL DER GESCHICHTE

    http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

    Entlarvende (historische) Zitate

    https://freddyweb4.wordpress.com/entlarvende-historische-zitate/

  21. Libertador said

    Hier noch ein paar ergänzende Informationen zum Thema Vermischung der deutschen und europäischen weißen Rasse:
    http://terragermania.com/2012/06/19/plane-fur-nachkriegsdeutschland/

    http://korrektheiten.com/2011/02/08/die-us-strategie-umerziehung-europa/
    http://korrektheiten.com/2011/02/02/us-strategie-mulitkulti-frankreich-wikileaks/

    US Ideologe Thomas Barnett will eine braune Mischrasse von Menschen in Europa

  22. volksgemeinschaft said

    Rudolf Steiner – Theosophie, Reinkarnation, Rassenlehre, Wurzelrassen

    Das Gesamtwerk des größten deutschen Denkers Rudolf Steiner, Begründer der Walfdorfschulen. Der Denker setzt sich mit den verschiedenen Menschenrassen, der Reinkarnation und der Seelenentwicklung auseinander. Sehr lesenswert!

    https://archive.org/details/RudolfSteiner-TheosophieReinkarnationRassenlehreWurzelrassen

  23. […] https://lupocattivoblog.com/2015/04/10/die-vermischung-der-deutschen-rasse/ […]

  24. volksgemeinschaft said

    Alliierte Pläne zur Ausrottung des deutschen Volkes
    »Was sollen wir mit Deutschland machen?«
    Maßnahmen zur Vernichtung des Herzens Europas

    http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2014/04/Alliierte-Pläne-zur-Ausrottung-des-deutschen-Volkes.pdf

  25. volksgemeinschaft said

    Die Bestie im Weltkriege – Verbrechen an deutschen Volksgenossen

    http://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/bestie/bw00.html

  26. volksgemeinschaft said

    Julius Streicher – Kampf dem Weltfeind

    http://der-stuermer.org/deutsch/kampfdemweltfeind.htm

  27. volksgemeinschaft said

    http://www.vho.org/aaargh/deut/deut.html

  28. Skeptiker said

    Man achte mal auf diese Ansage!

    Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken.
    ======
    Ab der Minute 1 und 13 Sekunden, =>das war 1974

    Houari Boumedienne

    http://de.wikipedia.org/wiki/Houari_Boumedienne
    =======================
    Früher musste man Kriege führen um sein Land und Volk zu beschützen, aber heute sind die derartig von dumm im Kopf, das ich dazu keine Meinung mehr habe.

    =>Und alles hervorgerufen mit ein wertlosen Geldsystem, obwohl die Schulden ja real sind.

    Wo soll da noch die Hölle sein?, das ist doch die Hölle auf Erden.

    Gruß Skeptiker

    • Triton said

      Ich bin mir völlig klar, dass mit meiner Ansicht hier kein Blumentopf zu gewinnen ist, dennoch:

      Es steht doch jeder (auch einer deutschen) Frau frei, 12 Kinder zur Welt zu bringen. Nur, täte sie das wenn sie könnte oder ist doch eher die Karierre wichtig ?
      Das ist weder Krieg noch Frieden, sondern einfach nur eine neutrale Tatsache.
      Das wahre Problem ist nämlich, dass die Deutschen mit zweifelhaften Werten konditioniert wurden.

      Ausserdem weise ich darauf hin, das JEDES Kind sich nur dahin inkarniert, wo es etwas zu entwickeln gibt und das entscheidet die geistige Seite.

      Dass auch ich diese Dinge -aus irdischer Sicht- nicht gut finde bleibt dabei erhalten.
      Wenn man erkennt, dass auch diese Kinder aus Gottes Quelle stammen, dann ist der ganze Stress schon erledigt.

      Was ich meine ist, dass auch diese Dinge für uns Deutsche einen Sinn haben könnten, den wir nicht zu erkennen vermögen.
      Denn alles was uns innerlich auf die Palme bringt ist letztlich immer unser eigenes, unbewusstes Thema.

      • Skeptiker said

        @Triton
        Die Gebärmütter unsrer Frauen werden uns den Sieg bringen.“ [2]

        Am 19. Juni 1965 stürzte er mit Unterstützung der Armee durch einen blutigen Putsch Ahmed Ben Bella[1] und vereinigte in seiner Person das Amt des Regierungs- und des Staatschefs. Politisch vertrat er einen am Islam orientierten Sozialismus und verstärkte die Industrialisierung des Landes mit Hilfe der Erdöleinnahmen. In einer vielbeachteten Rede vor der UN-Vollversammlung erklärte Boumedienne am 10 April 1974: „„Eines Tages werden Millionen Männer die südlichen Breitengrade verlassen, um sich in den nördlichen Breitengraden niederzulassen, und sie kommen nicht als Freunde hierher, denn sie ziehen aus, um zu kämpfen und zu siegen, und sie werden durch ihre Söhne siegen, die Gebärmütter unsrer Frauen werden uns den Sieg bringen.“ [2]

        ========
        Ich bin wirklich kein Rassist und immer wenn ich mit google earth spiele, sehe ich wie klein doch Deutschland ist.

        =>Aber das ist doch fatal, das man selber für sein Untergang noch arbeiten muss.

        ===========================
        Jeder der hier sich den Arsch abgestrampelt hat, wird danach behandelt wie der letzte Dreck.

        Aber das beschissene Huren System tut ja immer noch so, och wir brauchen alle Flüchtlinge der Welt, weil von irgendwas muss die Prostitution ja leben.

        =>Was für ein beschissenes Spiel.

        Gruß Skeptiker

        • arabeske654 said

          Die allererste Frage ist womit haben wir es hier bei der BRD überhaupt zu tun und was können wir dagegen machen?
          Das es keine räumliche Zuständigkeit der „Gesetze“ der BRD gibt ist am Grundgesetz zu sehen, das 1989 durch Streichung des Art. 23 diese verloren hat.
          Die drei Bereinigungsgesetze im Fachbereich Justiz 2006/2007/2010 haben dem gesamten Gesetzespaket der BRD die räumliche Zuständigkeit genommen.
          Was bedeutet das und für wen gelten diese Vereinbarungen noch?
          Brause ich an einem Starenkasten vorbei und werde geblitzt, so gilt das OwiG nicht an diesem Ort. Es gilt jedoch für mich, wenn ich mich als Personalausweisinhaber identifiziere, denn es ist Teil eines Vertrages, den ich in diesem Moment verletzt habe und deshalb eine Vetragsstrafe erhalte.
          Die s.g. Gesetze der BRD gelten formal im Zusammenhang mit dem Treuhandvertrag, den wir alle in Unkenntnis der Sachage mit der BRD geschlossen haben.

          Schließe ich mit jemanden einen Vertrag, gilt dieser unabhängig von der Örtlichkeit. Stoßen weitere 10, 10000 oder 80 Millionen als Vertragspartner dazu gelten diese Verträge auch unabhängig vom Ort. Vereinbare ich zu diesem Vertrag noch Klauseln (AGB’s) gelten auch diese unabhängig eines Ortes, denn sie gelten zwischen den Vertragsparteien.

          Die von der BRD so bezeichneten Gesetze sind nichts weiter als die AGB’s dieses Treuhandvertrages der über die Anmeldung und die Beantragung des Personalausweises geschlossen wird. Der Mensch als natürliche Person kommt zur BRD, meldet sich an und mit seinem Familiennamen ein Treuhandkonto wird eröffnet, das er treuhänderisch übernimmt, gleichzeitig zur juristischen Person wird, denn er wird nur noch über dieses Treuhandkonto angesprochen und sich aus seiner, durch Geburtsrecht erworbenen, Staatsbürgerschaft ausbürgert.
          Zukünftig ist er nur noch juristische Person gekennzeichnet durch den NAMEN des Treuhandkontos, sichtbar im Personalausweis. Gleichzeitig ist er staatenlos.
          Wird dieses Treuhandkonto durch die BRD als Nutznießer belastet zahlt der Treuhänder.

          Manch einer wird sich fragen, wer denkt sich so etwas abscheuliches aus?
          Nun um diese Frage zu beantworten gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste man untersucht welche Qualifikation diejenigen haben müssen die der Firma BRD an der Spitze vorstehen. Die zweite Möglichkeit ist, man stellt sich die Frage für wen stellt der größte Teil der Menschheit eine „handelbare Ware“ gleich dem Vieh dar.

          Es erklärt sich natürlich auch aus diesen Umständen, warum sich die s.g. Regierung nicht dafür interessiert, was das deutsche Volk will.
          Als bloße Vertragspartner der BRD ist es für die Firma nicht von Interesse was diese wollen, auch die Verwendung der Einnahmen der Firma gehen die Treuhänder nichts an, sie können genutzt werden um Ausländer in dem ungeschützten Gebiet Deutschland anzusiedeln. Das hat die Treuhänder nicht zu interessieren.
          Somit ist die Polizei auch keine hoheitliche Exekutive eines Stastes sondern nur der Werksschutz der Firma BRD. Auch die Gerichtsbarkeit ist keine sondern einfach nur die Rechtsabteilung der Firma BRD.

          Aber – Verträge kann man kündigen und man muß nicht warten bis der Vertragsablauf eintritt durch den Tod des Treuhänders.

        • Triton said

          @Skeptiker:

          „Die Gebärmütter unsrer Frauen werden uns den Sieg bringen.“

          Erkenne die Dummköpfigkeit dieser Aussage. Sie ist desweiteren an Perversität nicht zu überbieten, denn es bedeutet die Umdeutung der Frau als Brutkasten künftiger Krieger.
          Ich empfehle dazu den Artikel “ Tiermenschen“ von Michael Winkler.

          Was mit der Überfremdung erreicht werden soll ist NICHTS anderes, als das Erwecken tierischer Aspekte im Menschen zum Zwecke des gegenseitigen Kampfes und der damit verbundenen Vernichtung.
          Wird diese Energie im Inneren der Menschen erlöst, so findet aussen KEIN Kampf statt und DAS IST was sie NICHT wollen.
          Dann wird dieses Problem nie wieder auftreten, denn es gilt Geist VOR Materie.

          Die Lösung liegt also innen und ist nichts anderes als Transfromation.

      • Rassinier said

        „Es steht doch jeder (auch einer deutschen) Frau frei, 12 Kinder zur Welt zu bringen. Nur, täte sie das wenn sie könnte oder ist doch eher die Karierre wichtig ?“

        Ich finde, es wäre besser, wenn jede deutsche Frau 2 oder 3 Kinder zur Welt bringen würde, um die sich die Eltern optimal kümmern können als 12. Ich meine, ich will niemanden im Weg stehen, der viele Kinder haben will. Aber weißt du was das heißt? Hast du selber Kinder?

        • Skeptiker said

          @Rassinier

          “Es steht doch jeder (auch einer deutschen) Frau frei, 12 Kinder zur Welt zu bringen.

          =>Bist Du wirklich so sicher?

          Die Deutschen müssen doch überhaupt Kämpfen, um nicht zum Sozialfall zu werden.

          Aber die kommen alle rein, ins geliebte Deutschland und kriegen Knete satt, obwohl die nicht mal deutsch sprechen können.

          Die Wahrscheinlichkeit das ich selber Kinder habe, kann ich nur mit nein beantworten.

          Aber Adolf Hitler hatte ja auch keine Kinder.

          ==================
          =>
          Er meinte: Kinder von Genies, werden meist zum Sozialfall, weil sie an den Schatten des Vaters nie rankommen.

          P.S. Am letzten Satz habe ich ein bisschen rumgebastelt, aber ohne böse Absicht

          Aber kann auch sein das ich ein Kind habe, ich war in jungen Jahren echt sehr unbedarft, wenn die von mir Schwanger wurde, war es nicht meine Absicht.

          Gruß Skeptiker

          • Skeptiker said

            Ich werde schon von Ausländern gefragt, wo ich denn herkomme.

            Ich sage den ich bin ein Deutscher, ich bin hier geboren.

            => Ich bin 1 Meter und 84 Zentimeter groß, ich habe blaue Augen und helle Haare.

            Aber ein Neger stellt mir die Frage, wo ich herkomme ?

            Ich fand das sogar witzig, aber so weit ist es schon, das man als Deutscher schon gefragt wird, wo ich herkomme.

            Immer wenn ich selber an mir zweifel, stelle ich mich auf die Waage, weil die kann sprechen, die meint ich wiege 104 Kilo.

            Gruß Skeptiker

            • Rassinier said

              Ein Mißverständnis, Skeptiker
              Die Antwort war an Triton gerichtet. Hätte ich klar kennzeichnen sollen.

              Das mit den 12 Kindern ist ein Zitat von Triton, auf das ich Bezug nehme.

              Ansonsten gehe ich mir dir konform. Ich habe noch nie einen Flaschensammler gesehen, der nach „Migrationshintergrund“ aussah. Frisch angekommene und neu eingekleidete Neger mit Smartphone dagegen täglich.

              Schönen Gruß an die Waterkant

            • Skeptiker

              wenn die 104 kg alles Muskelmasse sind, bist Du ja eine richtige Kampfmaschine. Ich denke aber bei deinem Alkoholkonsum ist es wohl eher das Gegenteil (Fett)

              Und höre bitte auf den Co-Piloten Andreas L. permanent als Massenmörder hinzustellen. Auch nicht spekulativ. Das ist kontraproduktiv und steht den „wirklichen“ Ermittlungen im Wege.

            • Skeptiker said

              @Sitting Bull

              Dem ist aber nicht so, ich bin schon eine beeindruckende Erscheinung.

              Er wog bei einer Größe von 1 Meter 80 immer 100 Kilo.

              Wenn ich bei einer Größe von 1 Meter 84 eben 104 Kilo wiege, muss ich nicht unbedingt sehr FETT aussehen.

              Gruß Skeptiker

              P.S. Seid mir bitte nicht böse das ich so viele Filme kenne.

          • Skeptiker said

            @Rassinier

            Danke, weil ich war völlig irritiert.

            Zum Dank ein wirklich guten Film, am Ende wird es eher blöde.

            Gruß Skeptiker

          • Triton said

            „Die Deutschen müssen doch überhaupt Kämpfen, um nicht zum Sozialfall zu werden.“

            Nein, das ist so nicht wahr.
            Hört auf mit dieser Opferhaltung !!

            Opfer und Täter sind zwei Seiten einer Münze und jeder kann sich entscheiden.

  29. arkor said

    https://terraherz.wordpress.com/2015/04/10/gedenkkultur-zwischen-brd-und-japan/comment-page-1/#comment-21315

    arkor
    am 10. April 2015 um 20:50 meint:
    das Verhöhnen der deutschen Ahnen ist etwas, was nie vergessen werden darf. Jeder muss sich im klaren sein, dass der Feind damit ein tödliches Gift einbiringen wollte, denn ein Volk, dass seine Ahnen nicht ehrt, hat seine Wurzeln verloren und ist zum Tode veruuteilt.
    Aber es findet ein Aufwachen statt und jeder begreift, dass die Weltenlüge nicht erst nach 1945 begann, sondern schon lange davor…..
    Heute wissen wir, wir können stolz sein auf unsere deutsche Ahnen zu allen Zeiten und wir können sogar sogen, noch nie hatte ein Volk mehr Grund stolz auf seine Ahnen zu sein.

  30. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.ferme.de/Geschichte/Kaufman-Morgenthau-Hooton-Plan

  31. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Die Diktatur wird immer brutaler. Das Ende der Meinungsfreiheit per Blog naht:

    http://www.internet-law.de/2015/04/haftung-von-sozialen-netzwerken-und-microbloggingdiensten-fuer-nutzerpostings.html

    • Triton said

      Nein, die werden nicht brutaler sonder immern hilfloser.
      Sowas entscheidet nur jemand bei dem Kittel UND Hose brennt.

    • verrueckterfuchs said

      „Der Anbieter wird erst dann zum Störer, mit der Konsequenz einer vollen Unterlassungsverpflichtung,
      wenn er den beandstandeten Inhalt trotz konkreter Kenntnis nicht löscht bzw. sperrt“

      Ein Freifahrtschein, unbeliebte Seiten auszuhebeln. Kann ja alles so und so ausgelegt werden. Da brennt wohl der Docht ab.. Grrrrrr

    • hardy said

      Mal wieder die typische Salamitaktik der ach so liberalen Systemverbrecher.

      Was von dieser liberalen Einstellung zu halten sind ,wird in diesem

      Vortrag sehr schön dargelegt und ist ohnehin eine Empfehlung von mir.

  32. arkor said

    um es klar zu sagen: Die BRD holte und holt sehenden Auges und im vollen Wissen, bei voller aktiver Beihilfe, die eine 100 prozentige Verantwortlichkeit ist, haufenweise Straftäter, schlimmster Form ins Land.
    Jede Straftat von Migranten gegenüber dem legitimen deutschen Rechtsträger, sei es Vergewaltigung, sei es Mord, sei es Totschlag oder Raub, ist nur unter der Beihilfe der BRD-Verantwortlichen möglich gewesen und die Folgen waren und sind abzusehen.

    https://homment.com/GangRapes
    Ein erschütternder CBN-Report zeigt auf, dass Oslo bereits fest in der Hand der moslemischen Invasoren ist. In vielen Teilen der Stadt gilt schon die Scharia als einziges Recht, dort regiert der örtliche Imam. Eine aktuelle Polizeistatistik zeigt, dass 100% der Vergewaltigungen in Oslo von nichtwestlichen Immigranten begangen werden und 90% der Opfer norwegische Frauen sind, die dann auch noch von den Linken von Opfern zu Tätern, nämlich zu Rassisten gemacht werden. Wohin sinkt die Kultur des Abendlandes?

    Von L.S.Gabriel:
    Man sieht in Oslo nicht mehr so viele strohblonde Frauen. Viele Norwegerinnen färben sich die Haare dunkel, um nicht sofort als blonde Frau wahrgenommen zu werden. Ein schwacher Schutz gegen die moslemischen Vergewaltigerbanden, aber etwas Sicherheit gibt es ihnen wohl. Denn die Polizei kann sie kaum noch schützen, im Gegenteil dem Opfer eines Überfalls erklärte die Polizei, dass wohl jeder das Recht auf Sicherheit habe, leider könne man die nicht mehr gewährleisten. „Wir haben die Stadt verloren“, wurde von einem Polizeichef unlängst gesagt.
    Tetouani Fatima, selbst Einwanderin sagt über Teile Oslos, sie seien schon mehr muslimisch als Marokko (das wiederum immer westlicher würde).
    Die Therapeutin Kristin Spitznogle wurde scharf kritisiert, weil sie aussprach, was deutlich zu sehen und durch Statistiken belegt ist: moslemische Männer vergewaltigen bevorzugt nichtmoslemische Frauen!

    Jede nicht korankonform gekleidete und nicht genitalverstümmelte Frau ist für Moslems eine Hure und zur Vergewaltigung freigegeben.
    Walid al-Kubaisi, ein norwegischer Journalist ist gebürtiger Iraker und Moslem. Er sieht das Problem und ist sicher, dass es zum gewaltsamen Aufeinanderprallen der Kulturen kommen wird. „Niemand spricht es aus, dass wir ein gewaltiges Problem und düstere Zukunftsaussichten haben“, sagt er.
    Erst vor einigen Monaten hat die Terrorgruppe Ansar al-Sunna in einem offen Brief mit Terroranschlägen gedroht und erklärt:
    „Wir wollen nicht Teil der norwegischen Gesellschaft sein. Wir wollen nicht mit schmutzigen Kreaturen wie euch zusammenleben.“Sie fordern einen islamischen Staat in dem die Scharia gilt. Das, obwohl nicht einmal 10 Prozent der Norweger Moslems sind. Wie wird es sein wenn es 20 Prozent oder mehr sind?

    • Rassinier said

      Alle diese Politiker, Pressefritzen, Asylpfaffen usw. sind Mittäter.

      Alice Schwarzer hat gesagt, ein Kölner Polizist habe ihr gesagt, 70% aller sexuellen Gewaltdelikte in Köln würden von Orientalen begangen. Aber die Polizei würde das nicht thematisieren, weil man Angst habe als Rassisten hingestellt zu werden.

      Alleine in Köln hätten wir also ohne bunte Bereicherung 70% weniger sexuelle Gewaltdelikte! Das ganze ist schon ein paar Jahre her, vermutlich ist der Prozentsatz jetzt noch höher.

      Ich hoffe, es noch erleben zu dürfen, wenn dem ehebrechenden Pfaffen und seinen Mittätern einmal der Prozeß wegen Hochverrat gemacht wird. Und wenn die Zeit dazu reichen würde, dann sollte man ihnen während desses Prozesses von jedem einzelnen Opfer von Zivilokkupanten dessen Geschichte unter die Nase reiben, gerne auch mit Fotos, tagelang von früh bis spät.

    • hardy said

      Man müsste diese ganzen verfluchten Arschlöcher ,besonders die Grünlinge,die uns das eingebrockt haben als blonde Frauen in solche Bezirke lebenslänglich einsperren wo sie dann in regelmässigen Abständen vergewaltigt würden.das wär mal eine jüdisch-katholische Strafe,aber Gerechtigleit darf in einem sartanischen System nicht erwartet werden.

  33. Tom Klein said

    Ein Sender den ich regelmäßig höre ist:

    rense.com

    Sowohl rense, Stormfront, als auch David Duke (DavidDuke.com).

    Wer Englisch versteht und Zeit hat…

    Ich fand die Sendung gut.

    http://davidduke.com/hear-dr-dukes-powerful-interview-with-jeff-rense-from-april-9-2015/

    Ansonsten frohes Schaffen und Weitermachen!

  34. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_73593074/bundesregierung-genehmigt-lieferung-von-u-boot-an-israel.html

  35. Waffenstudent said

    ZUM WOCHENENDE: VON FRAUEN, UND DER DEUTSCHEN LEBENSWEISE SOWIE DER FRUCHTBARKEIT:

    PROLOG:

    Noch wird die deutsche Volksmehrheit nicht gezwungen, den von Geschäften angebotenen Sondermüll in ihren Balg hinein zu stopfen oder denselben damit zu beschmieren. Daher bitte ich interessierte Leser, ganz einfach mal zu googeln. Noch sind hier immer zum größten Teil Stücke von Wahrheit und Wahrhaftigkeit gespeichert. Noch! Bitte informiert Euch doch selbst und bildet Euch ein eigenes Urteil.

    http://www.google.de/search?q=Aspertam&amp; … rt=90&sa=N

    Kein Bauer von Ehre hätte früher ohne Not sein Vieh mit dem Dreck gefüttert. Vor allem dann nicht, wenn geplant war, das Tier später einmal selbst mit der eigenen Familie zu verwerten. Gern erinnere ich an das niederdeutsche Lied: Sing man tau, sing man tau, von Herrn Pastor si Kau, jah jah! Lange überlegte ich, ob ich es wagen sollte, den nachfolgenden Artikel zu plazieren. Nun mache ich es, um beispielhaft den Unterschied zu früher, dem Natürlichen und heute, dem Künstlichen heraus zu stellen.

    DER SÜßSTOFF ASPARTAM UND SEINE NEBENWIRKUNGEN:

    Aspartam ist es eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als „Lebensmittel“ auf die Menschheit losgelassen worden ist und unter „NutraSweet“, „Equal“, „Spoonful“ und „Equal-Measure“ in den Handel und die Lebensmittel kommt. Es wurde 1965 per Zufall entdeckt, als James Schlatter, ein Chemiker der Firma G.D. Searle Company, eine Droge gegen Geschwüre getestet hat.

    Wie im Februar 1994 vom Department of Health und Human Services berichtet wurde, gibt es 90 verschiedene Symptome dokumentiert, die von Aspartam verursacht sind, u. a. Kopfschmerzen/Migräne, Schwindelgefühle, Anfälle, Übelkeit, Starrheit, Muskelkrämpfe, Gewichtszunahme, Hautausschläge, Depression, Müdigkeit, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Sehschwierigkeiten, Hörverlust, Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen, Atmungsschwierigkeiten, Beklemmungen, undeutliche Aussprache, Geschmacksverlust, Tinnitus, Schwindelanfälle, Gedächtnisverlust und Gelenkschmerzen.

    Außerdem können folgende chronische Krankheiten durch die Einnahme von Aspartam ausgelöst oder verschlimmert werden: Gehirntumore, Multiple Sklerose, Epilepsie, chronische Müdigkeit, Parkinson, Alzheimer, geistige Behinderung, Lymphgefäßerkrankungen, Geburtsfehler, Blutgerinnungsstörungen, Gefäßerkrankungen und Diabetes.

    Aspartam besteht aus drei Chemikalien: Asparagin-Säure, Phenylalanin und Methanol, die allesamt hohe Gesundheitsrisiken bergen.

    Im Buch „Prescription for Nutritional Healing“ von James und Phyllis Balch wird Aspartam als „chemisches Gift“ aufgeführt. Asparagin- Säure(-CH2COOH = Asp 40% der Bestandteile von Aspartam)

    Dr. Russell B. Bhylock, Prof. der Neurochirugie der Medizinischen Universität von Mississippi, hat vor kurzem ein Buch herausgegeben, das die Schäden der übermäßigem Einnahme von Asparagin-Säure aus Aspartam detailliert beschreibt. Aspartam besteht zu 40% aus dieser Asparagin-Säure; Glutamin-Säure ist zu 99% Monosodiumglutamat (MSG). Der von MSG verursachte Schaden wird auch in Blaylocks Buch behandelt. Blaylock führt Referenzen von fast 500 Wissenschaftlern auf, um zu zeigen, wie übermäßige Mengen von freien radikalen Aminosäuren wie Asparagin-Säure und Glutamin-Säure in unseren Nahrungsmitteln ernste chronische neurologische Störungen und viele andere akute Symptome verursachen.

    Wie Asparagin und Glutamin/Glutamat Schäden verursachen

    Asparagin und Glutamin fungieren als Neurosender im Gehirn, indem sie die Übermittlung von Information von Neuron zu Neuron vereinfachen.

    Zu viel Asparagin oder Glutamin im Gehirn tötet bestimmte Neuronen, indem sie zu viel Calcium in den Zellen zulassen. Dieser Calciumzufluß löst die Bildung von übermäßigen Mengen freier Radikale aus, die die Zellen töten. Die Beschädigung der Nervenzellen, die durch zu viel Asparagin und Glutamin verursacht werden kann, ist der Grund weshalb sie Reiztoxine genannt werden. Sie „reizen“ oder stimulieren die Nervenzellen zu Tode.

    Asparagin-Säure ist eine Aminosäure.

    In ihrer freien Form (proteinunabhängig) erhöht sie wesentlich die Mengen von Asparagin und Glutamin im Blutplasma. Überschüssiges Asparagin und Glutamin im Blutplasma führen, kurz nach der Einnahme von Aspartam oder Produkten mit freier Säure (Vorstufen von Glutamin), zu einer hohen Menge dieser Neurosender in bestimmten Teilen des Gehirns.

    Die Bluthirnschranke, eine Barriere im Gehirn die normalerweise das Gehirn vor übermäßigen Mengen an Glutamin und Asparagin sowie allgemein vor Giften aus dem Blut schützt, ist während der Kindheit nicht voll entwickelt, und schützt dadurch nicht alle Teile des Gehirns vollständig. Ist sie durch viele chronischen und akuten Zustände geschädigt, so wird das Durchsickern von übermäßigen Mengen an Glutamin und Aspartam ins Gehirn ermöglicht, auch wenn sie intakt ist. Zu viel Glutamin und Asparagin fangen langsam an, die Neuronen zu zerstören. Eine große Mehrheit (75%+) der Nervenzellen in einem bestimmten Teil des Gehirns sterben ab, bevor klinische Symptome einer chronischen Krankheit bemerkt werden. Einige der vielen chronischen Krankheiten, zu welchen das lange Ausgesetztsein von anregenden Aminosäuren-Schäden beisteuert, sind: MS, ALS, Gedächtnisverlust, Hormonprobleme, Hörverlust, Epilepsie, Alzheimer, Parkinson, Wassersucht, AIDS Wahnsinn, Gehirnschädigungen, und neuroendokrine Erkrankungen…..

    Quelle: http://www.joconrad.de/aspartam.htm

    Kurz gesagt:

    Aspartam zerstört das Gehirn, den Sehnerv und das Zentralnervensystem und hat verheerende Auswirkungen auf jedes Organ.

    Zudem löst es Herzrhythmusstörungen aus.

    Da viele Arzte nicht realisieren, dass Aspartam eine Droge und kein Nahrungsmittelzusatz ist, geben sie den Patienten Medikamente die mit dieser Droge interagieren. Deshalb gibt es Fälle von Herzstillstand und plötzlichem Tod. Durch solche Wechselwirkungen wird die Chemie des Gehirns und der Dopaminspiegel verhindert, so dass verschiedene Nervenkrankheiten, Parkinson inbegriffen, ausgelöst werden. Was wir noch wissen müssen: Aspartam wird vielen Nahrungsmitteln ohne Deklaration beigefügt und zwar sind das über 9.000 Produkte allein in Amerika.

    Wenn wir klug sind, hören wir auf, Fertigprodukte zu konsumieren und kochen unsere Mahlzeiten selber.
    Dann wissen wir wenigstens, was drin ist.

    Folgende Symptome können Anzeichen einer erhöhten Aspartambelastung sein:

    Muskelschmerzen (Fibromyalgie), Krämpfe, einschießende Schmerzen, Gefühllosigkeit in Armen und Beinen, Schwindel, Kopfschmerzen, Ohrensausen, Gelenkschmerzen, Depressionen, Panikattacken, verwaschene Sprache, unscharfes Sehen, Gedächtnisschwund.

    Aspartam verändert den Stoffwechsel der Hirnnervenzellen. Dies führt zu epilepsieähnlichen Erscheinungen. Parkinson Kranke haben einen verminderten Dopamingehalt, der durch Aspartam zusätzlich gesenkt wird. Aspartam wurde ursprünglich als Mastmittel entwickelt, weil es das Sättigungszentrum im Gehirn außer Funktion setzt. Aspartam ist kein Diätprodukt, sondern es fördert die Fettablagerung. Das Formaldehyd wird in den Fettzellen gespeichert. Als mehrere Patienten den Rat ihres Arztes befolgten, das Aspartam zu meiden, verloren diese 9 kg Gewicht.

    Aspartam kann für Diabetiker sogar gefährlich werden. Diabetiker mit einem kranken Augenhintergrund (Retinopathie), sollte man nach ihrem Aspartamkonsum fragen. Häufig ist es nicht der Diabetes, sondern das Aspartam, das den Augenhintergrund schädigt. Aspartam lässt den Blutzucker verrückt spielen, was zur Unterzuckerung und auch zu diabetischem Koma führen kann. Gedächtnisstörrungen rühren daher, dass Aspartinsäure und Phenylalanin Nervengiftstoffe sind. Sie passieren die Blut-Hirnschranke und zerstören die Gehirnzellen. Aspartam führt so auch zu einer epidemieartigen Zunahme der Alzheimer Krankheit. Mittlerweile werden schon 30-jährige mit der Diagnose Alzheimer ins Pflegeheim überwiesen!

    Quelle: Internet

    Weitere lesenswerte Links zum Thema:

    Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam

    Die Wirkung des Süßstoffs Aspartam

    Kinder-Alarm – Krankmacher im Essen

    Aspartam – biochemischer Kampfstoff in Lebensmitteln

    Aspartam – Bis Mitte der 70er Jahre stand Aspartam auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur Biochemischen Kriegführung

    Mit diesem Thema – Aspartam und Glutamat in unseren Nahrungsmitteln – ausführlich befaßt hat sich der Autor Hans-Ulrich Grimm in seinem Buch:

    „Die Ernährungslüge – Wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringt“

    Aus dem Inhalt:
    Essen wir uns dumm? – Glutamat: Der Geschmack, der Hirnzellen töten kann – Geld und Macht: Wie die Industrie gegen Kritik vorgeht – Kinder unter Drogen: Das Ritalin-Experiment – Zum Beispiel Alzheimer: Die Zerstörung des Gehirns durch Nahrung – Essen und Psyche: Die Macht der Gefühle – Das Darmhirn: Der Bauch denkt mit – Die Gourmet-Diät. Was klug und glücklich macht.

    Knaur Verlag, € 8,95

    Nahrung und Ernährung

    Quelle:

    http://www.wahrheitssuche.org/aspartam.html

    http://www.nirakara.de/Aspartam.htm

    ES GIBT NICHTS UNEROTISCHERES ALS EINE FRISCH GEBADETE FRAU

    Duft „Nicht waschen – komme in drei Tagen“

    In einigen Phasen des Zyklus geben Frauen Pheromone, die Kopuline, ab.
    Sie machen Männer an und die Frau attraktiver. 66 junge Männer mussten
    für die Forschung an den kurzkettigen Fettsäuren schnüffeln.

    Von Rolf Froböse

    Wien –

    Napoleon Bonaparte gehörte zu denjenigen Männern, die etwas herbere
    Duftnoten bevorzugten. Als nach einem Feldzug die Ankunft zuhause
    absehbar war, ließ er seiner Joséphine über einen verlässlichen Boten
    einen Brief zukommen. Nicht waschen – komme in drei Tagen, soll darin
    gestanden haben. Hasste Napoleon es etwa, bei der Heimkehr eine voll
    gehängte Wäscheleine vorzufinden? Die Historiker sind sich ausnahmsweise
    darüber einig, dass er damit etwas anderes zum Ausdruck bringen wollte …

    Viele Menschen glauben, mit einem Parfüm am attraktivsten zu wirken.
    Aber stimmt das? Professor Karl Grammer vom Wiener
    Ludwig-Boltzmann-Institut für Stadtethologie konnte nachweisen, dass
    der Duft, der Männer am meisten anmacht, keineswegs der Parfümflasche
    oder dem Deoroller entstammt. In ihrer Studie hatten Grammer und seine
    Mitarbeiter zuvor 66 junge Männer so genannte Kopuline schnüffeln
    lassen. Chemisch betrachtet bestehen Kopuline aus einem Gemisch
    kurzkettiger Fettsäuren. Sie befinden sich im weiblichen
    Vaginalsekret. Dort treten sie vermehrt in verschiedenen Phasen des
    Monatszyklus auf – vor der Menstruation, während der Menstruation und
    während des Eisprungs.

    Die männlichen Versuchsteilnehmer inhalierten entweder eine von drei
    Kopulin-Mischungen oder eine Wasserprobe. Dabei enthielten die drei
    Proben jene spezifischen Fettsäuremixturen, die den unterschiedlichen
    Zyklusphasen entsprachen. Alle Proben wurden in einem Inhalator auf
    Körpertemperatur aufgewärmt. Die Kopulin-Proben waren mit gerade
    einmal 0,4 Promille in Wasser so stark verdünnt, dass die Männer keine
    bewusste Geruchswahrnehmung hatten.

    Während der Inhalation wurden Portraitfotos von fünf verschiedenen
    Frauen beurteilt. Die Bilder stammten aus einer anderen Studie. Sie
    waren so ausgewählt, dass die Attraktivität der Frauen – nach den
    Erfahrungen der Ursprungsstudie – von relativ gering bis sehr hoch
    anstieg. Die Versuchspersonen gaben vor und nach der Inhalation eine
    Speichelprobe ab, um den Testosteronspiegel messen zu können. Während
    bei der Gruppe, die lediglich Wasserdampf schnüffelte, der
    Testosteronspiegel leicht sank, war in der Kopulin-Gruppe ein Anstieg
    zu verzeichnen. Und zwar völlig unabhängig davon, wie attraktiv die
    jeweilige Frau auf dem Foto eingestuft worden war.

    Erstaunlicherweise bewirkte die für den Eisprung charakteristische
    Fettsäure-Mischung außerdem, dass die Attraktivität der Frauen in den
    Augen der Männer ausgeglichen wurde. Die begehrenswerten Frauen
    gewannen relativ wenig an Attraktivität, am stärksten gewann die am
    wenigsten attraktive Frau.

    Offenbar findet eine Art chemische Bewusstseinsveränderung statt, die
    auf einer Ebene abläuft, die kognitiv nicht zugänglich ist. „Lässt man
    einen Mann Kopuline riechen, so bricht seine Fähigkeit, die
    Attraktivität einer Frau zu beurteilen, anscheinend völlig zusammen“,
    folgert Grammer aus seinem Experiment.

    Kopuline sind streng genommen keine Pheromone. Allerdings bewirken sie
    eine Hebung des Testosteron-Niveaus bei Männern um bis zu 150 Prozent,
    wie weitere Versuche zeigten. Und diese natürlichen aromatischen
    Säuren haben eine entspannende Wirkung auf Männer. Da die
    Konzentration dieser Substanzen stark von der jeweiligen Phase des
    weiblichen Zyklus abhängen und in der fruchtbaren Phase am höchsten
    ist, kann ihr Vorkommen durch ein hormonelles Ungleichgewicht stark
    gestört werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn sich die
    Frau in den Wechseljahren befindet oder „die Pille“ einnimmt.

    Zugleich stellt sich die Frage, weshalb ausgerechnet ein entspannender
    Duft auf Männer einladend wirken soll? Auch für dieses Phänomen hat
    Grammer eine Erklärung parat – wenngleich keine, die sich auf unsere
    urtümlichen Vorfahren bezieht, bei denen sich diese Mechanismen
    evolutionär herausgebildet haben. „In unserer zivilisierten
    Gesellschaft ist Stress die Hauptursache von Impotenz“, erläutert der
    Experte. Kopuline erleichterten es den Männern, innerlich Abzuschalten
    und dadurch Spannungen abzubauen. Vermutlich galt Ähnliches auch für
    unsere von Jagdgefahren und Hunger bedrohten Vorfahren.

    Die Existenz der Kopuline bestätigt die Rolle der nonverbalen
    Kommunikation bei der Partnerwahl über den Geruchsinn. Bei
    verschiedenen Tieren, wie dem Rhesusaffen, wurden Sexuallockstoffe,
    die den Kopulinen ähneln, bereits sehr viel früher nachgewiesen. Diese
    werden bei ihnen allerdings weniger über die Nasenschleimhaut
    aufgenommen, sondern in viel stärkerem Maße durch das Jacobsonsche
    Organ in der Nasenscheidewand.

    Offen bleibt bislang, wie Männer Kopuline wahrnehmen. Einige
    Wissenschaftler – darunter der Pheromon-Entdecker David Berliner –
    halten das Jacobson-Organ, das auch als vomeronasales Organ bezeichnet
    wird, für des Rätsels Lösung. Forscher der Universität Dresden fanden
    allerdings heraus, dass nur zwei Drittel aller Menschen über dieses
    Relikt aus der Frühzeit der Evolution verfügen. Und häufig entdeckten
    Wissenschaftler das Organ im Gegensatz zum Tierreich nur auf einer
    Nasenseite, nicht beidseitig.

    Artikel erschienen am 17.02.2007

    Artikel drucken

    WELT.de 1995 – 2007

    Vollständige Url des Artikels: http://www.welt.de/data/2007/02/17/1214688.html

    BIER ENTHÄLT KOPULINE:

    Zitat:“Offenbar findet eine Art chemische Bewusstseinsveränderung statt, die
    auf einer Ebene abläuft, die kognitiv nicht zugänglich ist. „Lässt man einen
    Mann Kopuline riechen, so bricht seine Fähigkeit, die Attraktivität einer Frau
    zu beurteilen, anscheinend völlig zusammen“, folgert Grammer aus seinem
    Experiment“ Da gibt es doch nur eine Schlussfolgerung: Bier enthält Kopuline,
    eindeutig! Aber nur wenn es nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde!
    Man muß nur genug von dem Volksnahrungsmittel trinken, dann bewegen sich die
    Pheromone vom Bier durch den Männerkörper hin zu den Weibern. Und die sehen
    auf einmal alle aus wie Göttinen! Ist das nicht sonderbar?

    HEUTE FUNKTIONIERT DIE NATÜRLICHE WAHRNEHMUNG NICHT MEHR:

    Denn der politisch korrekt mit Sondermüll zugekippte deutsche Körper verfügt
    nicht mehr über seine naturgegebenen Nervenreize. Daher wird immer häufiger
    der biologisch falsche Partner gewählt, und darum klappt es auch immer weniger
    mit einer Schwangerschaft! Schließlich wird sogar öfters beabachtet, daß ehemals
    über beide Ohren verliebte Pärchen sich urplötzlich nicht mehr riechen können und
    jede Körpernähe vermeiden. Ursache dafür ist zum Beispiel das An- und Absetzen
    bestimmter Medikamente. Dies wird besonders im Zusammenhang mit der Pille deutlich.
    Eine Frau, welche dieser Antikinderkriegengift, Pille, einnimmt, die richt nämlich danach
    ganz anders. Ähnlich verhält es sich mit anderen Medikamenten. Auch die Muttermilch
    schmeckt nach der Einnahme von Medikamenten ganz anders, und die Säuglinge verweigern
    ihre Aufnahme. Am aller erotischsten fand ich ich die jungen Mädels immer nachdem
    sie sich ein wenig angestrengt hatten, bei der Arbeit oder beim Sport und anschließend
    ungewaschen herumstanden! Dann versprühten sie die mit Abstand intensivsten Kopuline!
    Ach was sind dagegen die heutigen mit Parfüm und anderem Sondermüll einbalsamierten
    weibsähnliche Gestalten unerotisch und langweilig!

    POLITISCH KORREKT:

    Auch glatt rasierte Frauen sind total unerotisch:

    Die Scham ist vorbei Schamrasur ist in. Doch woher kommt sie? Aus der westlichen Pornokultur und den islamischen Sitten.

    Nach ihrem letzten Dampfbad-Besuch in einer exklusiven Gym Londons, rief mich meine befreundete britische Rechtsexpertin ziemlich atemlos an. „Ist Dir auch aufgefallen, wieviele Frauen mittlerweile mit Kindermösen herumlaufen?“ Was ich bisher nur aus Pornofilmen und depperten Jungkolumnistinnen-Kommentaren als „Brazilian Wax“ und als ziemlich bescheuertes Phänomen wahrgenommen hatte, ist mittlerweile ein ernstgemeintes Körperstyling. Auf der Suche nach Antworten, weshalb sich erwachsene Frauen ihren Pelz nicht einfach stutzen, schmücken, verzieren, sondern tatsächlich kindlich-glatt wegrasieren, bin ich auf die unterschiedlichsten feministischen, kulturwissenschaftlichen und philosophischen Antworten gestoßen.

    Die junge amerikanische Journalistin Ariel Levy führt in ihrem brillant recherchierten Buch „Female Chauvinist Pigs“ eindrücklich vor, wie weit sich die Pornoindustrie im amerikanischen Mainstream nicht nur etabliert, sondern sich regelrecht zur Kulturinstanz gewandelt hat: Das Playboyhäschen erobert heutzutage ebenso selbstverständlich den roten Teppich wie der hochbezahlte Hollywoodstar.

    Da nennt sich die sehr erfolgreiche, mit diversen Preisen überschüttete amerikanische HBO-Produzentin Sheila Nevins „Feministin“, produziert aber gleichzeitig die für Frauen peinlichsten G-String-Diva-Shows, die den Lebensstil von Stripperinnen und Prostituierten als für alle Frauen nachahmenswert propagieren. Das amerikanische Fashion- und Modestyling hofiert den Nuttenlook, was Folgen für das Körperbild der Frauen hat. Um es mit Nevins, 57, zu sagen: „Ich liebe all diesen Sex-Stuff! Die Körper der jungen Mädchen sind ihre Instrumente! Hätte ich so einen Körper, ich würde ihn wie eine Stradivari spielen!“

    Zum echten weiblichen Pornostar gehören nun bekanntlich nicht nur überdimensionierte Brüste, ein rausgestreckter Arsch sowie Plusterlippen, sondern eben auch eine glatt rasierte Scham. Der pornografische Blick will schließlich in Besitz nehmen, jenseits des Geheimnisses von Erotik oder der Anstrengung der Kommunikation. Da sind nach individueller Weiblichkeit geformte Haare nur störend.

    Dass bis vor wenigen Jahren Genitalrasuren im nördlichen Westen noch völlig unbekannt waren, fällt im Kontext der gesellschaftlich weit akzeptierten Pornologik anscheinend kaum mehr auf.

    Im alten Griechenland, in Rom und Ägypten und den heutigen arabisch-muslimischen Ländern waren und sind Intimrasuren durchaus üblich, doch die meisten Frauen hierzulande hätten noch vor ein paar wenigen Jahren erstaunt und mitleidig geguckt beim Anblick der entblößten Scham. Zumal Schamrasuren gerade für Frauen alles andere als angenehm sind. Denn Rasuren schmerzen immer – und erst bei der weichen und verletzlichen Haut des Venushügels in den Tagen danach folgt dann das stechende Jucken und Kratzen. Selbstverständlich ist es nicht billig und muss ebenso selbstverständlich ziemlich häufig wiederholt werden.

    Es ist anzunehmen, dass – schauen wir auf bisherige Erfolge US-amerikanischer Fashion- und Lifestyletrends – Schamrasuren auch hierzulande bald so selbstverständlich werden, wie dies Beinrasuren schon seit Jahrzehnten sind. Und ebenso wie bei Beinrasuren werden die Körperpraktiken bald nicht nur imitiert, sondern früher oder später auch als völlig „natürlich“, „schön“ und „typisch weiblich“ gefeiert werden. Es gibt eben nichts Unwirklicheres als die Wirklichkeit. Denn diese Kindermösen erwachsener Frauen sind nur ein weiterer Schritt dessen, was in der Postmoderne – philosophisch gesehen – im Prozess von der „Entzauberung der Welt“ hin zu einer „Wiederverzauberung des Privaten“ angesagt ist.

    Wie dies vor sich geht, lässt sich wiederum am besten im Trendsetterland USA beobachten. Amerika ist Vorreiter des Prozesses der Privatisierung aller menschlichen und gesellschaftlichen Bereiche. Das heißt, es gibt kaum mehr öffentliche Räume, wo sich Menschen treffen können. Fehlen nun diese Räume, werden auch öffentliche Probleme mehr und mehr als privat definiert.

    Diese sterile, stumme, starre Welt kommt – wie dies die Philosophin Hannah Arendt so schön zeigt – einer Auflösung all dessen gleich, was Menschen ausmacht: Kommunikation statt Biologie. Übersetzen wir diese Zusammenhänge, dann erkennen wir, dass Frauen auf den weitgehenden Verlust öffentlicher Räume mit privaten Gefallsstrategien reagieren.

    Menschen sind soziale Wesen. Sie sind auf das gegenseitige Wahrnehmen angewiesen. In anonymisierten Massengesellschaften, die zudem Get-Togethers nur noch gegen Bezahlung ermöglicht, braucht es nun also ausgeklügelte Strategien, um in der Masse nicht unterzugehen.

    Deshalb passieren so paradoxe Dinge. Da sind die Amerikanerinnen einerseits unglaublich selbstsicher, klug und dominant, doch in punkto Heirat, Kinder, Treue und Mann andererseits so konservativ wie unsere europäischen Großmütter nicht waren. Auf der ewigen Suche nach einem Mann verwandeln sich die in Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft so emanzipierten Amerikanerinnen in erbarmenswert um Aufmerksamkeit bettelnde, nie erwachsen werdende Mädchen.

    In ihrer schon fast psychopathologischen Suche nach Wahrnehmung und Anerkennung als Frau gehen sie sehr weit. Sie strippen, lapdancen und begleiten ihre Freunde, Kollegen oder Ehemänner in einschlägige Clubs, gröhlen lauter als alle anwesenden Jungs und schleppen mit Vorliebe auch Freundinnen mit. In der amerikanischen Look-at-me-Culture ist den Frauen offenbar jedes Mittel recht, ihre Sexualität und damit sich selber anzubieten.

    Jetzt also der Kindermösen-Look. Ganz „normale“ weiße Mittelschichtsfrauen besuchen jetzt Stripkurse, um „ihre Weiblichkeit zu entdecken“. Sie kaufen millionenfach Sexbücher wie „How to make love like a Porn star“. Sie kopieren zu Tausenden Fernsehkurse, die vorführen, wie Stripper in Thongs und einem Lapdance den männlichen Orgasmus „herbeizaubern“.

    Selbst Oprah Winfrey, erst kürzlich vom Times Magazin zur einflussreichsten Medienfrau weltweit gekürt, lobt ihre weibliche „Selbstbefreiung dank Stripperwalk“. Mütter, die sich selber feministisch nennen, besorgen ihren vierjährigen Mädchen T-Shirts, Malstifte und Unterwäsche mit dem Playboyhäschenlogo. Auf die Absurdität angesprochen, dass die Mütter gleichzeitig jeden Kindervergewaltiger am liebsten kastrieren möchten, aber ihre kleinen Mädchen als Mini-Playboyhäschen herrichten, reagieren viele nur mit großen, unverständigen Blicken.

    Dass die Frauen damit herrschende Macht-Geschlechterlogiken wiederherstellen, repetieren und kopieren, statt gelebte weibliche Subjektivität zu wagen, ist nur Wenigen bewusst. Sex wird in den USA zwar nie gezeigt, dafür umso häufiger, primitiver und entmenschlichter simuliert, angedeutet und verbal popularisiert. Die Schamrasuren passen nun perfekt in all diese für eine fortgeschrittene Konsumgesellschaft typischen Entwicklungen. Die äußern sich in der Avantgarde als Body Sculpture (Körperformung) und im Mainstream in der Imitation von den in den Medien verfügbaren Images.

    Im Zeitalter der Bio-Politiken rückt der nackte Körper ins Zentrum. Immer mehr Menschen entledigen sich ihrer Scham(haare). Der eigene Körper ist das einzige noch verbliebene Kommunikationsmittel. Denn die Vernunft, die Sprache, die Kommunikation, die Erotik, der Ausdruck, das Individuelle gehören in den herrschenden Mediengesellschaften und in den Biowissenschaften eh zur eher lästigen, altbackenen Humanität.

    Kindermösen an erwachsenen Frauen sind also nicht einfach chic, hip, Mode, bequem, geil, lockeres Schönheitshandeln, sondern sie sind die am eigenen Körper vollzogene herrschende politische Philosophie. Die Schamrasur wird Teil dessen, was Frauen in einer entmenschlichten Warengegenwart unhinterfragt kopieren, nur um zu gefallen. Die entblößenden Kindermösen erwachsener Frauen sind unreflektierte Kopien globalisierter und anatomisierter, enterotisierter und entweiblichter (Waren)Körperhandlungen.

    Damit schwindet – einmal mehr – die Vielfalt vor allem weiblicher Erscheinungsformen, seien sie nun körperlicher oder psychischer Natur. Alles wird glatt.

    Regula Stämpfli, EMMA 1/2008

    http://www.regulastaempfli.ch

    Quelle: http://www.emma.de/die_scham_ist_vorbei_1_2008.html

    NACHSATZ:

    Vergessen wurden bei der Aufzählung die potthäßlichen Fingernägel, welche die Amifrölleins angeblich schmücken. Wenn ich Frauen mit dieses Schüppen begegne, dann denke ich unwillkürlich an eine Leiche und muß meinen Kotzanfall unterdrücken. Denn nur an Menschenleichen oder Tieren wachsen derartig geformten Fingernägel. Arbeiten kann man damit gar nicht und auch beim stürmischen Sex dürften sie eher hinderlich sein. Trotzdem wird von den Weibern ein Vermögen ausfegeben, damit man Fingernägel mit sich herumträgt, die keinen echten deutschen Kerl interessieren. Also ich weigere mich, derartige Hände anzufassen, weil ich sie abartig und abstoßend finde!

  36. Waffenstudent said

    ES GIBT NICHTS UNEROTISCHERES ALS EINE FRISCH GEBADETE FRAU

    Duft „Nicht waschen – komme in drei Tagen“

    In einigen Phasen des Zyklus geben Frauen Pheromone, die Kopuline, ab.
    Sie machen Männer an und die Frau attraktiver. 66 junge Männer mussten
    für die Forschung an den kurzkettigen Fettsäuren schnüffeln.

    Von Rolf Froböse

    Wien –

    Napoleon Bonaparte gehörte zu denjenigen Männern, die etwas herbere
    Duftnoten bevorzugten. Als nach einem Feldzug die Ankunft zuhause
    absehbar war, ließ er seiner Joséphine über einen verlässlichen Boten
    einen Brief zukommen. Nicht waschen – komme in drei Tagen, soll darin
    gestanden haben. Hasste Napoleon es etwa, bei der Heimkehr eine voll
    gehängte Wäscheleine vorzufinden? Die Historiker sind sich ausnahmsweise
    darüber einig, dass er damit etwas anderes zum Ausdruck bringen wollte …

    Viele Menschen glauben, mit einem Parfüm am attraktivsten zu wirken.
    Aber stimmt das? Professor Karl Grammer vom Wiener
    Ludwig-Boltzmann-Institut für Stadtethologie konnte nachweisen, dass
    der Duft, der Männer am meisten anmacht, keineswegs der Parfümflasche
    oder dem Deoroller entstammt. In ihrer Studie hatten Grammer und seine
    Mitarbeiter zuvor 66 junge Männer so genannte Kopuline schnüffeln
    lassen. Chemisch betrachtet bestehen Kopuline aus einem Gemisch
    kurzkettiger Fettsäuren. Sie befinden sich im weiblichen
    Vaginalsekret. Dort treten sie vermehrt in verschiedenen Phasen des
    Monatszyklus auf – vor der Menstruation, während der Menstruation und
    während des Eisprungs.

    Die männlichen Versuchsteilnehmer inhalierten entweder eine von drei
    Kopulin-Mischungen oder eine Wasserprobe. Dabei enthielten die drei
    Proben jene spezifischen Fettsäuremixturen, die den unterschiedlichen
    Zyklusphasen entsprachen. Alle Proben wurden in einem Inhalator auf
    Körpertemperatur aufgewärmt. Die Kopulin-Proben waren mit gerade
    einmal 0,4 Promille in Wasser so stark verdünnt, dass die Männer keine
    bewusste Geruchswahrnehmung hatten.

    Während der Inhalation wurden Portraitfotos von fünf verschiedenen
    Frauen beurteilt. Die Bilder stammten aus einer anderen Studie. Sie
    waren so ausgewählt, dass die Attraktivität der Frauen – nach den
    Erfahrungen der Ursprungsstudie – von relativ gering bis sehr hoch
    anstieg. Die Versuchspersonen gaben vor und nach der Inhalation eine
    Speichelprobe ab, um den Testosteronspiegel messen zu können. Während
    bei der Gruppe, die lediglich Wasserdampf schnüffelte, der
    Testosteronspiegel leicht sank, war in der Kopulin-Gruppe ein Anstieg
    zu verzeichnen. Und zwar völlig unabhängig davon, wie attraktiv die
    jeweilige Frau auf dem Foto eingestuft worden war.

    Erstaunlicherweise bewirkte die für den Eisprung charakteristische
    Fettsäure-Mischung außerdem, dass die Attraktivität der Frauen in den
    Augen der Männer ausgeglichen wurde. Die begehrenswerten Frauen
    gewannen relativ wenig an Attraktivität, am stärksten gewann die am
    wenigsten attraktive Frau.

    Offenbar findet eine Art chemische Bewusstseinsveränderung statt, die
    auf einer Ebene abläuft, die kognitiv nicht zugänglich ist. „Lässt man
    einen Mann Kopuline riechen, so bricht seine Fähigkeit, die
    Attraktivität einer Frau zu beurteilen, anscheinend völlig zusammen“,
    folgert Grammer aus seinem Experiment.

    Kopuline sind streng genommen keine Pheromone. Allerdings bewirken sie
    eine Hebung des Testosteron-Niveaus bei Männern um bis zu 150 Prozent,
    wie weitere Versuche zeigten. Und diese natürlichen aromatischen
    Säuren haben eine entspannende Wirkung auf Männer. Da die
    Konzentration dieser Substanzen stark von der jeweiligen Phase des
    weiblichen Zyklus abhängen und in der fruchtbaren Phase am höchsten
    ist, kann ihr Vorkommen durch ein hormonelles Ungleichgewicht stark
    gestört werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn sich die
    Frau in den Wechseljahren befindet oder „die Pille“ einnimmt.

    Zugleich stellt sich die Frage, weshalb ausgerechnet ein entspannender
    Duft auf Männer einladend wirken soll? Auch für dieses Phänomen hat
    Grammer eine Erklärung parat – wenngleich keine, die sich auf unsere
    urtümlichen Vorfahren bezieht, bei denen sich diese Mechanismen
    evolutionär herausgebildet haben. „In unserer zivilisierten
    Gesellschaft ist Stress die Hauptursache von Impotenz“, erläutert der
    Experte. Kopuline erleichterten es den Männern, innerlich Abzuschalten
    und dadurch Spannungen abzubauen. Vermutlich galt Ähnliches auch für
    unsere von Jagdgefahren und Hunger bedrohten Vorfahren.

    Die Existenz der Kopuline bestätigt die Rolle der nonverbalen
    Kommunikation bei der Partnerwahl über den Geruchsinn. Bei
    verschiedenen Tieren, wie dem Rhesusaffen, wurden Sexuallockstoffe,
    die den Kopulinen ähneln, bereits sehr viel früher nachgewiesen. Diese
    werden bei ihnen allerdings weniger über die Nasenschleimhaut
    aufgenommen, sondern in viel stärkerem Maße durch das Jacobsonsche
    Organ in der Nasenscheidewand.

    Offen bleibt bislang, wie Männer Kopuline wahrnehmen. Einige
    Wissenschaftler – darunter der Pheromon-Entdecker David Berliner –
    halten das Jacobson-Organ, das auch als vomeronasales Organ bezeichnet
    wird, für des Rätsels Lösung. Forscher der Universität Dresden fanden
    allerdings heraus, dass nur zwei Drittel aller Menschen über dieses
    Relikt aus der Frühzeit der Evolution verfügen. Und häufig entdeckten
    Wissenschaftler das Organ im Gegensatz zum Tierreich nur auf einer
    Nasenseite, nicht beidseitig.

    Artikel erschienen am 17.02.2007

    Artikel drucken

    WELT.de 1995 – 2007

    Vollständige Url des Artikels: http://www.welt.de/data/2007/02/17/1214688.html

    • hardy said

      kopuline…nomen est omen?

      http://www.pherolife.de/html/forschung.html

      interessant,die letzen beiden Worte: „zum Shop“ – Sex sells?

      „das Menschentier…“, „als wir uns auf zwei Beine aufrichteten…“ -mal wieder der Versuch den Menschen auf Tierniveau herabzustufen ,siehe Evolutionstheorie -kommt auch in den Kotoprollen vor.

      auch wenn der Bezug hergestellt wird zu Größen wie Napoleon,Mozart ,wird es dadurch nicht wirklich besser.

      • Waffenstudent said

        @ Hardy

        SEIT URZEITEN WERDEN MÄNNER VON FRAUEN AN DER NASE HERUM GEFÜHRT:

        Das geschieht per Kopuline, einem Vaginalsekret, und den Pheromonen. Allerdings wird bereits damit eine Vorauswahl getroffen; denn wenn die biologischen Kopulationsstrukturen zur Empfängnis der möglichen Partner nicht zueinander passen, dann wird der Mann der Quelle seiner wahrgenommenen Kopuline weniger begehrenswert finden. Es ist schon bemerkenswert, wie bescheiden der Anteil des freien Willens an der Partnerwahl ist.

  37. Morgenrot said

    Von all dem Abschaum der Menschheit verachte ich keinen mehr als Churchill. Was für ein Schwein!

  38. […] Die Vermischung der deutschen Rasse « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft. […]

  39. arabeske654 said

  40. arabeske654 said

  41. Der Begriff ‚Rasse‘ ist in diesem Zusammenhange denkbar verfehlt,
    von einer „Deutschen Rasse“ zu sprechen gleich gar!
    Wenn wir uns wissenschaftlich über Menschenkunde (Anthropologie) unterhalten wollen, müssen wir uns zwangsläufig auch der wissenschaftlichen Fachbegriffe (Terminologie) bedienen und zwar in WISSENSCHAFTLICHER Art und Weise!
    Dies eben NICHT getan zu haben, war das schwere Versäumnis von Prof. H.F.K. Günther und seinen Mitarbeitern!
    Statt dessen haben diese Herrschaften einem Rassebegriffe die entscheidende Prägung verliehen, der schon zur Zeit seines Aufkommens im 19. Jahrhundert von Grund auf FALSCH verwendet worden ist!
    Für einen Wissenschaftler ist soetwas UNVERZEIHLICH !
    Aufklärung schaffte eine ehemalige Mitarbeiterin von Prof. Günther, nämlich Prof. Ilse Schwidetzky mit ihrem Buche „Neue Rassenleere“, in dem sie mit genau diesem schweren Fehler der Wissenschaftler des 19. und angehenden 20. Jahrhunderts vom Grunde her aufräumte! Ihr bahnbrechendes Werk stellte die Erforschung der Menschheit auf gänzlich neue Füße!
    Daß sie und ihre Erkenntnisse heute vom $y$t€m€ totgeschwiegen werden, ist ein untrüglicher Hinweis (Indiz) für deren Richtigkeit!
    Bedauerlicher Weise hat sie die Öffnung der Kurgane im Süden von Sibirien nicht mehr miterlebt. Es wäre der krönende Abschluß ihrer Forschungsarbeit geworden!
    Die Rasse – bei den Pflanzen die Sorte – ist die wohl oberflächlichste Unterscheidung, die es gibt und hat in der Regel einen menschenGEMACHTEN Ursprung.
    Wer von „Rassen“ spricht, der spricht von Pudel und Chihuahua!
    Nun mag die Mischung von Dackel und Schäferhund vielleicht recht kurios aussehen, aber das Ergebnis ist immer noch ein HUND !
    Den Rassebegriff auf die Menschheit an zu wenden, bedeutet, UNS WEISSE unserer Einzigartigkeit zu berauben und uns zur bloßen Abwandlung und Ausprägung einer übergeordneten Art zu machen, der ALLE Menschen im gleichen Maße angehören!
    DAS aber ist GANZ UND GAR NICHT der Fall!
    WIR WEISSEN sind mit KEINER der übrigen MenschenARTEN auf der Erde in irgend einer Weise verwandt!
    Wir stammen noch nicht einmal von der Erde, sondern von einem Wandelsterne, der um die Sonne ALDEBARAN im Sternbilde ‚Stier‘ kreist!
    Der Begriff ‚Mensch‘ galt ursprünglich NUR FÜR UNS !
    Er ist stammverwandt mit dem lateinischen ‚Mens – der Geist, Verstand‘.
    Über das Eigenschaftswort ‚menisch – geistig, verständig‘ entstand der Begriff ‚Mensch – der Geistige, Durchgeistigte, Verständige‘.
    Hingegen sind die Urweinwohner der Erde, die AUSNAHMSLOS DUNKEL sind in den verschiedensten Schattierungen, in Wirklichkeit ERDLINGE, lateinisch ‚Humus – die Erde‘ – ‚Homo – der Erdling‘, nämlich ‚der sich der Erde entsprossen Glaubende‘.
    Wer sich über die Begriffsherleitung aus dem Lateinischen wundert, lasse sich gesagt sein, daß es WEISSE gewesen sind – genauer gesagt BALTEN – die das Imperium Romanum gegründet haben, wie auch SÄMTLICHE anderen Hochkulturen der Erde auf die Lehrtätigkeit UNSERER Ahnen zurück zu führen sind!
    In meinem Buche „Das Reich aus dem Lichte – Vom Woher über das Warum zum Wie“, dessen wichtigste Teile ich auf meiner Seite „Hüttendorfer Ansichten“ veröffentlicht habe, gehe im im Einzelnen auf diese Punkte ein.

    https://huettendorferansichten.wordpress.com/das-reich-aus-dem-lichte/

    Das Ergebnis läßt sich in einigen, wenigen Merksätzen zusammenfassen:

    Ein Volk ist eine natürliche Einheit Gleichgearteter, und nur die Grenze dieser Gleichartung bildet auch die tatsächliche Grenze eines Volkes gegenüber anderen Völkern.
    Aus dem Bewustsein für diese Gleichartung ergibt sich das Volksbewußtsein aller Volksgefährten.
    Alle Weißen der Erde entstammen einem einzigen, weißen Urvolke.
    Dieses weiße Urvolk ist das Deutsche Volk.
    Das Deutsche Volk besteht aus den Volkschaften der Kelten, der Balten und der Germannen, jede Volkschaft aus mehreren Stämmen.

    Es geht also nicht um Rassen, sondern um ARTEN und wir Weißen sind eine davon!
    Daß wir – wissenschaftlich begründet – auch heute noch sagen können, daß die gesamte, weiße Art die ‚Deutsche Art‘ ist, ist darauf zurück zu führen, daß die heutigen Deutschen seit Jahrtausenden auf dem Boden der Weltgegend beheimatet sind, deren Herz von Anfang an das Gebiet des heutigen Deutschland war und ist!
    Schwer wie nie hatte die reine Seele unserer weißen, unserer Deutschen Art unter all dem Unrate zu leiden, den feindliche Mächte unserem Urvolk aufgebürdet haben!
    Unsere Aufgabe nach der Vernichtung des gesamten $y$t€m€$ sowie der Beseitigung all dieses Unrates ist es, das wahre, reine Selbst unseres weißen Urvolkes wieder ans Licht zu bringen, um so die Voraussetzung dafür zu schaffen, daß unser Volk seiner Bestimmung in der Welt wieder gerecht zu werden vermag!

    Gunnar von Groppenbruch

  42. Quickfinger said

    • Quickfinger said

      „Ich habe das Buch einer ausgewanderten Rhodesierin gelesen, die vor gar nicht vielen Jahren Zimbabwe besuchte. Zusammen mit einem Freund hielt sie an einem Laden an einer Landstraße an. An ihrem Autofenster tauchte ein schwarzer Mann auf. “Job, Boss! Ich arbeite gut, Boss,” bat er “Sie geben Job!”

      “Was ist mit Ihrem alten Job passiert?” fragte die Ausgewanderte.

      Der schwarze Mann antwortete in der direkten Art seiner Rasse. “Wir haben die Weißen fortgejagt. Keine Jobs mehr. Sie geben Job!”

      „Eines Tages fragte ich die gelangweilten schwarzen Gesichter, die mich anstarrten: “Was würde passieren, wenn all die Weißen in Amerika morgen verschwinden würden?”

      “We screwed,” (wir sind im Arsch) brüllte ein pechschwarzer Junge zurück. Der Rest der Klasse lachte.“

      https://schwertasblog.wordpress.com/2011/08/10/ein-weiser-lehrer-spricht-klartext/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: