Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

95 Comments

  1. 18

    Quercus

    Das Völkerrecht wird von den Juden bestimmt. Die UNO ist ja auch ein Konstrukt von dieser Bande, gegründet für die NWO. Daher sind die Kriege gegen Jugoslawien, Irak, Libyen, Somalia, Jemen, Syrien alle völkerrechtswidrig, von Politikern wie Clinton, Blair, Bush, Obama und nun Trump als ausführende Marionetten gemacht. Als nächstes wird der Iran daran sein. Vermutlich wird der Iran von den Saudis provoziert und der Iran schlägt zurück. Das
    ist Sunniten gegen Schiiten als islamische, gegenseitige Vernichtung, zu Gunsten von Israel. Die Vernichtung des Iran hat Kissinger, Kriegsverbrecher 1. Kl., bereits vor Jahren angekündigt.
    Das Juden-Utopia einer Weltregierung mit Hauptstadt Jerusalem ist deren Ziel. Die Religionen werden von den Juden zerstört, um das Judentum als einzig verbliebene zum Sieg zu verhelfen.
    Die Immigranten in Europa werden das Christentum vernichten. Der Aufstand der Länder Europas gegen den Islam, leider wenn es schon zu spät ist, wird die Islamisten dezimieren. Aber die Moslems sind nur
    eine vorübergehende Gefahr, sie sind dem Untergang geweiht.

    Reply
  2. 17

    Kriminologe und Kommunistenaufdecker

    Ich halte bumibahagia für ein (oder mehrere) Mitglied(er) einer zutiefst kommunistischen Organisation, vielleicht Opus Dei, Johanniter, Jakobiner, Jesuit, Mount Pelerin Society oder ähnliches, und zwar gar nicht in Bali sondern ganz nahe.

    Reply
    1. 17.1

      Skeptiker

      @Kriminologe Und Kommunistenaufdecker
      Zumindest findet man dort teilweise wirklich gute Kommentare.
      Als Beispiel.
      https://bumibahagia.com/2017/05/16/gerd-ittner-das-brd-luegensystem-im-panikmodus-die-juden/comment-page-1/#comment-70942
      Gruß Skeptiker

      Reply
  3. 15

    Skeptiker

    https://www.wandtattoos.de/images/product_images/original_images/231_1_wandtattoo_lach_doch.gif
    „So fantastisch“ – Donald Trump eckt mit saloppem Gästebuch-Eintrag in Ho lo-ca-ust-Gedenkstätte an
    https://img.derwesten.de/img/politik/crop210678083/0403833884-w960-cv16_9-q85/2017-05-23T132434Z-1652331909-RC1FBB06BC90-RTRMADP-3-USA-TRUMP-ISRAEL.jpg
    „Eine große Ehre, mit allen Freunden da gewesen zu sein“: Der Eintrag von Donald Trump im Gästebuch von Yad Vashem.
    Quelle:
    https://www.derwesten.de/politik/trump-eckt-mit-saloppem-gaestebuch-eintrag-in-yad-vashem-an-id210678089.html
    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 15.1

      Sehmann

      Ich dachte, er würde irgendwo an die Wand schmieren “Donald was here”.

      Reply
  4. 14

    Hans Dieter C

    ………………………………………Der Begriff „Tod“ bezieht sich jedoch letztlich nicht nur auf das Ende menschlichen Lebens sondern auf alle Formen von Sterbeprozessen, auch auf den „Tod des alten Systems“, den wir gerade deutlich erleben……………………….
    Tod des politischen Systems wurde angesprochen.
    Wohl kaum, eher in neuem Gewand.
    Wenn nicht etwas …Unvorstellbares…geschieht.
    Was bedeutet das, wurde in dem Vortrag weiter gefragt.
    Sehen sie, es wurde schon oft angesprochen, ja, manche erhielten oder erhalten wenigstens indirekte Hinweise.
    Denn keine militärische Macht wird auch nur irgend etwas mitteilen, was auf sie oder ihre Aktivität verweisen könnte, zu viel steht auf dem Spiel.
    Ansonsten ist natürlich alles, alles, geplant und bestimmt.
    Großkapital, Logen, Religionen, Nicht humanoide Wesenheiten.
    Leider muß das Letzte immer erwähnt werden, auch wenn die meisten Leute es nicht verstehen oder verstehen wollen.
    Man muß in die Aufzeichnungen unserer Ahnen gehen, auch weltweit, Großsteinbauten, Steinskulpturen, Darstellungen von jenen NICHT MENSCHLICHEN.
    Weiter war in dem Vortrag zu hören.
    Es gab ein Gespräch mit einem katholischen Priester.
    Es wurde gefragt.
    Wie ist es mit der Auferstehung von den Toten, wie in der Bibel.
    Ja, ja, die Antwort.
    Die Schrift kennen sie.
    Die Toten werden auferweckt am jüngsten Tage.
    Wie geht das, die Frage.
    Nun, sie werden von den Knochen mit Fleisch wieder bedeckt und das macht der Geist Gottes.
    Hm…
    Und wenn die Knochen zu Staub zerfallen sind.
    Dann wird aus dem Staub wieder Knochen gemacht, darum Fleisch gemacht und alle Organe.
    So, so, die erstaunliche Antwort
    Weiter der Priester.
    Sie müssen nur glauben.
    An Gott den himmlischen Vater.
    Und an seinen Sohn Jesus Christus.
    Der macht das schon.
    Ja, alles Gute für Sie, Herr Pfarrer.
    Man verabschiedete sich höflich, war irgendiwe wie vernebelt.
    Eigentlich war man geschockt oder niedergeschlagen.
    Ein Kind meinte.
    Laß ihn doch.
    Jedem das Seine.
    Na gut, der Zuhörer.
    Jetzt brauch ich was, das die Jüdisch Christliche Religion mich etwas vergessen läßt.
    Also.
    https://youtu.be/PF5ImlBr2Ec

    Reply
    1. 14.1

      Wolfgang Ernst

      Mit den Knochen und “Kneten” steht auch so im Koran. Ob auch im Talmud?
      Jiddisch fantesia, man koennte auch sagen
      Treppe rauf geflogen, wieder hoch gegangen….
      Der Baum des Lebens : Für EUCH Gerechtigkeit, Weisheit, Liebe; für mich ANI HA !
      Gefühle / Empfindungen : nur Materielle und Seelenebene ?
      Geist sagt HERZENs-sCHMERZ
      –> Christ Christeen : Kinder Entführung
      –> MENSCHLICHE PUPPEN
      Das sind Kinder , EURE Kinder …..!
      Vater/Mutter und auch ich ERTRAGEN daSS schon lange nicht mehr….
      Doggy Callgirl Sommer
      16.jähriges Mädchen (Kosovo, woanders?)
      Sklave lebig ZERSTÜCKELT….
      Soll ICH BIN mal Einzelheiten darueber schreiben….??????
      Oder Bohamien Groove : Kardinäle, andere DrecksJuden, Gouverneure etc SCHLACHTEN (Opfern?) kleine Kinder ihrem DrecksJuden “Gott” –> El Schaddai alias Jaho, Jehova, Jachweh, Allah…
      ToT und haSS dem “Gott” der Juden UND seinen Anhängern.
      ————————————————————————-
      Mein Volk, das Deutsche, HAT KEINEN VÖLKERMORD oder DEN VERSUCH desselben an dem Juedischen getätigt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Wolfgang Ernst
      ————————————————————————-
      Wann darf ICH BIN eure “Anzeige” wegen angeblicher Volksverhetzung erwarten?
      Angst, ihr verkommenen Drecks Juden und BRDler, wie oft soll ICH BIN denn noch euch dazu einladen?
      “Es ist egal, ob dieser ‘Holocaust’ statt gefunden hat oder nicht. Nur das geschriebene Gesetz zählt….” so in etwa eine Begründung eines “Richters”.
      Na suppa, ich kenne ‘ne Menge Bücher in dem EURE VOELKERMORDE beschrieben werden….
      Ihr DrecksJuden sagt ja selbst, euer Talmud ist das Wort “Gottes”, also GESTZE …..
      Also ich warte, habt ihr den Mut gg mich anzutreten?
      Und noch was, sollte irgendeiner dieser BRD-Abgeordneten auf wirklich auf die Idee kommen, die Grenzen des DR zu verlaSSen, so sollte der Betreffende (M/W Trannse/TG/TS/CD etc) doch bitte mal nach oben schauen. Ständiger SilberScheiben “Beobachter”, diese meine Mitarbeiter haben den Befehl sie AbzuschieSSen !
      Hochachtungvoll
      ALLVATER

      Reply
    2. 14.2

      Quelle

      https://youtu.be/v0LixNg81pQ
      Auch ein sehr interessanter Vortrag.Nach dem Krieg fand dies wirklich mehr statt, ohne jemals wohl von Steiner gehört zu haben.
      Einfach aus Sehnsucht nach den Gefallenen.

      Reply
    3. 14.3

      hardy

      Das mit den Knochen und Fleisch drum ist Unfug!
      Was soll dann aus den Menschen werden, die verbrannt wurden oder deren Knochen zermahlen und in alle Winde zerstreut wurden.
      Es ist der Geist! der Geist kehrt zu dem Wahren Gott zurück – das ist das Wesentliche!
      Alle Wesensmekmale und Erinnerungen sind da gepeichert und in einem “Buch” abgelegt” . das “Buch des Lebens”. Darauf greift dann der Schöpfer an dem §Tag” zurück und bildet alles neu aus den Elementen, dem “Staub vom Erdboden” woraus der Mensch gebildet wurde.
      Das ist doch nicht so schwer
      “Staub bist du und zum Staub wirst du wieder zurückkehren”
      Das heißt doch nicht, daß dies das ewige Enstadium ist!

      Reply
    4. 14.4

      hardy

      von einem der auszog, das Fürchten zu lernen

      zum Thema besonders ab etwa 53:20
      empfehlen würde ich aber, alles zu sehen, abwohl ich diesem Rodger auch nicht ganz traue, weil er doch etwas zu sehr von den Geistern zu schwärmen scheint -ihrer Schönheit und dem Intellekt …wie der steinerne Rudolf!

      Reply
  5. 13

    scientiapluit

    Dazu tragen auch Informationen bei.
    https://nachrichtensammelseite.wordpress.com/

    Reply
  6. 12

    Quelle

    Die Thymusdrüse verkümmert durch das Impfen, deshalb ist es sehr wichtig, dass diese geklopft wird, somit wird die Zirbeldrüse aktiviert.
    In alten Kulturen wird die Thymusdrüse auch das “Ewige Buch” genannt.Die Thymusdrüse sieht aus wie zwei Hände und enthält all seine Erlebnisse, Erinnerungen und das Gedächnis, welches als Teil seiner Gefühle geprägt ist..Auch Blatt der Entwicklung genannt. Oder auch als Blatt der Zeit genannt.
    2017 ist ja das Sonnenjahr.Wie es begonnen hat, und wie es derzeit aussieht wissen wir ja.Wie es weitergeht ?
    Zur Erinnerung an das Licht der Sonne..
    Die westlichen Kulturen haben sich von den natürlichen Urgesetzen weit entfernt.Die Sonnen-Kernschale, uns bekannt als Fontanelle, an der der Faden des Lichts aufgehängt ist, ist durch eine magische Handlung in den Menschen verschlossen worden und ihr Urinstinkt ist dadurch eingeschlafen.Ihr Urfeld wurde in eine falsche Richtung gepolt, sie wurden in eine neue Umgebung gedrängt.Abgekoppelt vom göttlichen Führungsweg führt sie ihr Psi dazu Fehler zu machen,..Das ist so gewollt von Jenen.
    Wir sind also das Resultat, was uns aufgezwungen wurde.Jedoch immer mehr kommt ans Licht, und insofern wird es auch eine Veränderung geben. Jeder Einzelne kann dazu beitragen.Es sind kleine Schritte, jedoch der Weg ist letztendlich das Ziel.Für die Menschheit, für jeden Land und unseren Planeten.
    Unsere Vorfahren wussten dies alles bereits. Es ist an der Zeit sich wieder daran zu erinnern.

    Reply
    1. 12.1

      Kraka

      Danke Quelle, jetzt habe ich schon wieder was hinzu gelernt (und gleich recherchiert) .
      “Thymusdrüse klopfen” :

      https://www.google.de/search?q=thymusdr%C3%BCse+klopfen&client=firefox-b&tbm=vid&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwiFpJn1vY3UAhVGLsAKHWxCDjcQ_AUICigB&biw=1440&bih=791&dpr=1
      “Die Sonnen-Kernschale, uns bekannt als *Fontanelle*….”
      Der Sitz des siebten Chakras, das auch als das Kronen-Chakra bekannt ist, ist am Scheitel des Kopfes,
      da, wo bei Neugeborenen die *Fontanelle* ist.
      Das Kronen-Chakra ist als der Tausendblättrige Lotus bekannt. Wenn es geklärt und offen ist,
      dann ist es unser eigenes Sternentor, d.h. unser eigener Wirbel in die höheren Dimensionen.
      Die musikalische Note für dieses Chakra ist B, und das Mantra ist „aum“ oder „i:“ wie in Biene.
      Die Farbe des siebten Chakras ist Violett. Rot, welches die niedrigste Farbe auf unserem physisch
      wahrnehmbaren Lichtspektrum ist und so gerade über dem Infrarot-Licht liegt, beherrscht das Wurzel-Chakra.
      Umgekehrt beherrscht Violett, die höchste Farbe auf unserem physisch wahrnehmbaren Lichtspektrum,
      das so gerade unter dem ultravioletten Licht liegt, das Kronen-Chakra.
      https://faszinationmensch.files.wordpress.com/2014/10/chakra-chart.jpg
      http://www.chakras.info/wp-content/uploads/Chakra-Meditation-1.jpg
      Danke und schöne Gruße, Kraka

      Reply
      1. 12.1.1

        GvB

        Danke euch beiden.. Ja, die Zirbeldrüse ist ein sehr wichtiges Organ. Das wussten alle Eingeweihten schon lange ..leider auch die “andere Seite”(Kirchen und Freimaurer).
        Die Zirbeldrüse braucht viel LICHT!
        Auge des Wissens und der Erkenntnis..
        Pineal gland= Zirbeldrüse (in Form eines kl. Tannenzapfenteils)
        https://i0.wp.com/www.wakingtimes.com/wp-content/uploads/2012/06/Cortile-della-Pigna_Vatican.jpg
        https://freedom4europe.wordpress.com/2014/04/24/pineal-gland-our-third-eye-the-biggest-cover-up-in-human-history/

        Reply
      2. 12.1.2

        hardy

        das ist doch der babylonische Schlangenkult !
        http://www.clv-server.de/pdf/255377.pdf

        Reply
  7. 11

    Skeptiker

    Die „kalten Alten“ haben Angst – Der Tod des alten Systems ist nah!
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51iu0uFv7%2BL.jpg
    David Rockefeller Sr. (* 12. Juni 1915 in New York City; † 20. März 2017 in Tarrytown, New York[1]) war ein US-amerikanischer Bankier, Milliardär und Staatsmann. Er war Patriarch der Rockefeller-Familie, Sohn des Milliardärs John D. Rockefeller Jr. und Enkel des Ölmagnaten John D. Rockefeller Sr. David Rockefeller prägte insbesondere den wirtschaftlichen Erfolg der Chase Manhattan Bank. Rockefeller engagierte sich zudem in politikberatenden Denkfabriken und Stiftungen.
    https://lenta.ge/wp-content/uploads/2016/06/david-rockefeller-eebeb021d13b426b0146dfb65470f148_view_article-390×205.jpg
    http://eyeswideblind.com/wp-content/uploads/2011/01/sacrif_dees2.bmp
    Gruß Skeptiker

    Reply
      1. 11.1.1

        Falke

        @Alle
        Ich habe folgendes mal als Flugblatt zusammengestellt. Ich weiß jetzt nicht ob die Bilder kommen. Unsere Spezialisten können es mal nachbearbeiten.
        Gruß Falke
        ——————————————————————————————————————————————–
        Die größten Massenmörder wurden nicht bestraft, verurteilt oder angeklagt !
        Ja, wenn man diese drei Lumpen siehe! Und dieser Abschaum der Unterwelt stellt den Reigen der Demokratieheiligen dar!
        Es ist wirklich unfaßbar, wie verblendet der Mensch sein kann.
        Zitate:
        „…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)
        „…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill
        “…Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945
        “…Ich werde Deutschland zermalmen…“ Franklin Delano Roosevelt – Freimaurer und von 1933 bis 1945 der 32. Präsident der USA im Jahre 1932 (also vor Hitlers Machtergreifung) zit. bei Emmanuel J. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241
        Stalin in Jalta Feb. 1945 im Gespräch mit Churchill „Es wird keine Deutschen mehr geben, wenn unsere Truppen eindringen, die Deutschen laufen davon, und es bleiben keine Deutschen mehr übrig.“
        Und dann der US Viersterne General Gorge Patton am 31.8.1945 man staune
        “…In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“

        Reply
        1. 11.1.2.1

          ALTRUIST

          England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert
          Nahezu jeder Krieg/Konflikt/Krisenherd der Gegenwart ist zurückzuführen auf die perfiden Strategien des British Empire. Wer die Geschichte der letzten 150 Jahre betrachtet wird sehen können, wie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts der Zustand der Britischen Wirtschaft kontinuierlich katastrophaler geworden ist und Britische Produkte auf den Märkten nicht mehr konkurrenzfähig waren. Um 1900 betrug das Außenhandelsdefizit des British Empire 50 Prozent und das Empire drohte unterzugehen.
          So, wie heute die USA an der Seite Englands, hat das British Empire damals verzweifelt versucht, seine wirtschaftlichen Defizite durch Eroberungskriege mit einem überdimensionierten Militär zu kompensieren. Dabei wurden gewachsene und hoffnungsvolle Strukturen zerstört in den Ländern, die das British Empire zwecks Ausbeutung unter seine Kontrolle zwingen wollte. Beispielhaft seien genannt: Sudan, Afghanistan, Ägypten, Burma/Myanmar und halb Afrika.
          Als das Deutsche Reich nach 1871 die Weltführung übernommen hatte, was den wirtschaftlichen und philosophischen (Humanismus!) Fortschritt betrifft, haben die Strategen des British Empire erkannt, dass sie ihren Weltführungsanspruch mit friedlichen Mitteln nicht mehr gegen den deutschsprachigen Raum verteidigen können. Das Deutsche Reich und Österreich/Ungarn, in Freundschaft verbunden, waren auf dem Sprung, Kontinentaleuropa in friedlicher Vereinigung unter deutscher Regie zu allgemeinem Wohlstand zu führen, der in dieser Dimension bislang als unerreichbar gegolten hatte.
          Dieses „Vereinte Europa“ unter Ausschluss des British Empire musste zerschlagen werden, weil die britischen Strategen die Aussicht nicht ertragen konnten, in einem solchen Europa bestenfalls die Nummer Zwei zu sein, noch dazu unter deutscher Vorherrschaft. Sie sahen nur einen Ausweg: Krieg. Dieser Krieg wurde der Erste Weltkrieg. Glauben Sie nicht? Vielleicht glauben Sie dem britischen Militärhistoriker Professor Laffan, der 1917 folgendes geschrieben hat:
          „Deutschlands … Grundidee war, eine Kette von verbündeten Staaten unter deutscher Vorherrschaft zu errichten, die sich von der Nordsee bis zum Golf von Persien erstreckt… Würde die Bahn Berlin-Bagdad fertiggestellt, wäre eine riesige Landmasse unter deutscher Herrschaft vereinigt worden, in der jeder erdenkliche wirtschaftliche Reichtum hergestellt werden könnte, die aber für eine Seemacht unangreifbar wäre. … Die deutsche und die türkische Armee könnten leicht auf Schussweite an unsere Interessen in Ägypten herankommen und vom persischen Golf aus würde unser indisches Empire bedroht.“ … „Ein Blick auf die Weltkarte zeigt, aus welchen Gliedern sich die Kette der Staaten zusammensetzt, die zwischen Berlin und Bagdad liegen: das Deutsche Reich, Österreich-Ungarn, Bulgarien und die Türkei. Nur ein kleiner Gebietsstreifen verhinderte, dass die beiden Enden der Kette miteinander verbunden werden konnten. Dieser kleine Streifen ist Serbien. Serbien war in der Tat die erste Verteidigungslinie für unsere Besitzungen im Osten. …“
          weiter auf
          http://anderweltverlag.com/epages/7ebd50b8-862e-4d44-b6b2-7afce366b691.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/7ebd50b8-862e-4d44-b6b2-7afce366b691/Products/ISBN9783940321039

        2. Konrad

          Deine Halbwahrheiten sind auch Lügen, Altruist. Die Kriegstreiber auch in england sind die jüdischen Zionisten und die jüdischen Kommunisten, welche zu finden sind in den Medien, Banken, Freimaurerlogen und vor allem in den Kirchen, Klöstern, Freikirchen, Sekten, Orden und deren Unterorganisationen.

        3. Morgenrot

          Konrad: Mit Altruists Zusammenfassung der England antreibenden Motive stimme ich weitgehend überein. Es stimmt aber auch, was Du sagst, die Engländer wurden von oben herab in diesen Kriegszug gegen Deutschland getrieben. Der gewöhnliche Engländer wurde in beiden Kriegen planmäßig in Kriegshysterie versetzt und anerbot sich, die dann hysterisch geglaubte Bedrohung abzuwehren. Man brauchte ja jemamden, der den Blutzoll entrichten sollte. Churchill war in der Hosentasche der hebräischen Großmanipulatoren ind Banken, Presse, Oberhaus, Industrie, aber die ganze Oberschicht in England ist schon ziemlich von jüdischen Interessen durchsetzt gewesen, weshalb Geld, Verlockungen, Zwänge, Meinungsrichtungen auf breiter Front u.dg. Zug- und Stoßmittelmittel eingesetzt werden konnten.
          In Deutschland wurde sowohl vor dem 1. als auch dem 2. krieg eine hysterische Reaktion in der Öffentlichkeit zu verhindern versucht, in England durften die Londoner schon im Sommer 1939 das Anlegen von Gasmsken üben und Splittergräben ausheben.
          Deutschland konnte in beiden Kriegen nur etwas verlieren, Englands Herrscher aber rechneten sich den Gewinn der Vernichtung Deutschlands schon vorher aus.

        4. Morgenrot

          Altruist:
          Lohnt es sich wirklich, dieses Buch zu lesen? Bringt es für jemanden etwas, der einigermaßen mit den groben Zügen des Geschehens vertraut ist?
          Menuhins Buch (Wahrseit sagen, Teufel jagen) hatte einiges Neus zu bieten, war auch von jemandem geschrieben, der keine Angst um sein Auskommen oder körperliche Unversehrtheit haben mußte. Verzichtet Haisenko auf die sonst geforderten Kniebeugungen vor den Göttern der neuen Geschichtenabfassung? Wenn ja, dann werde ich mir das Buch evtl. anschaffen.

        1. logos

          Die meistens der abgebildeten Jungs spielen seit Urzeiten Skat in der Hölle und verlieren ständig, was sie schier zerreist. Fein so!

        2. froschn

          @Skeptiker
          “So nun ist aber Schluss.” –> Sehr richtig, mein Guter, Schluss mit Zombie-World!

        3. 11.1.3.3

          Falke

          Danke Skeptiker für Deine Bemühung. Die Bilder kann man auch nehmen und auf ner halben A4 Seite passend machen und auf der anderen Seite z.B. die Feindstaatenklausel von Anti-Illu drucken.
          Mein Gedanke war ein, zwei Bilder zu den Zitaten dazu und das als ein Flugblatt maximal Din A 4. Ich hatte es so gemacht, oben als erstes Bild das von Ulysses Freire da Paz Junior von gestern wo die drei Ganoven in Potsdam zusammen sitzen, dann der Kommentar von Morgenrot etwas abgewandelt dann das Bild mit der Aussagen von Walter Lippmann welches Du eingegeben hattest und dann die Zitate. Das habe ich dann kopiert und hier eingestellt. Es ging alles auf Din A4 nur die Bilder kamen nicht.
          Gruß Falke

        4. Andy

          Hallo Falke, wie waers hiermit:
          http://i.imgur.com/A9t04WQ.jpg
          Gruss
          Andy

        5. 11.1.3.4

          über General Patton

          George Smith Patton, Jr. (auch George Smith Patton III) (Lebensrune.png 11. November 1885; Todesrune.png 21. Dezember 1945) war ein VS-amerikanischer Offizier. Im Ersten Weltkrieg war er in Frankreich eingesetzt. Er befürwortete den Einsatz von Panzern im Kampf. Im Zweiten Weltkrieg war er zuerst in Nordafrika als General tätig, dann in Sizilien und in der Normandie, wo er Befehlshaber der dritten VS-Armee war. Er starb 1945 bei einem mysteriösen Unfall in Deutschland, sein Grab ist in Luxemburg.
          George Smith Patton, Jr..jpg
          Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
          1 Leben
          1.1 Kämpferisch
          1.2 Militärgouverneur in Deutschland
          1.3 Über die Sowjets
          1.4 Den Kommunismus eindämmen
          1.5 Die Juden in seiner Umgebung
          1.6 Jüdischer Gottesdienst
          1.7 Behandlung von Kriegsgefangenen
          1.8 Deutsche Familien aus Wohnungen hinauswerfen
          1.9 Konflikt mit Eisenhower
          1.10 Der falsche Gegner
          1.11 Die kriminelle VS-Armee
          1.12 Treibjagd der jüdischen Presse
          1.13 Über die Presse
          1.14 Versetzung
          1.15 Armee-Demoralisierung
          2 Tod: Unfall oder Mord?
          2.1 Neue Enthüllungen über US-General George S. Patton
          3 Zitate
          4 Siehe auch
          5 Verweise
          6 Fußnoten
          Leben
          Am Ende des Zweiten Weltkrieges bewertete Patton, einer von Amerikas höchsten Führern, die Verschiebung im Gleichgewicht der Mächte, welche dieser Krieg zustandegebracht hatte, und sah die enorme Gefahr kommunistischer Aggression gegen den Westen voraus. Als einziger unter den Führern der VSA warnte er, Amerika solle sofort handeln, solange seine Überlegenheit unangreifbar sei, um diese Gefahr zu bannen. Leider blieb seine Warnung unbeachtet und er starb „offiziell“ bei einem Unfall.
          Im Sommer 1945 hatte die VS-Armee die Zerstörung Europas vollendet und eine militärische Besatzungsregierung inmitten der Ruinen eingerichtet, um über die hungernden Deutschen zu herrschen und das Siegerrecht über die Geschlagenen auszuüben. General George S. Patton, Kommandeur der 3. VS-Armee, wurde Militärgouverneur des größten Teils der VS-amerikanischen Besatzungszone Deutschlands.
          Kämpferisch
          George Smith Patton, Jr. 1919
          Patton wurde als der kämpferischste General der gesamten Alliierten Streitkräfte betrachtet. Er war erheblich kühner und aggressiver als die meisten Kommandeure, und seine kriegerische Wildheit mag sehr wohl ein mitentscheidender Faktor für den alliierten Sieg gewesen sein. Er persönlich befehligte seine Truppen in vielen der härtesten und entscheidendsten Schlachten des Krieges: In Tunesien, auf Sizilien bei der Operation Husky, beim Aufbrechen des Westwalls und beim Anhalten des deutschen Vordringens während der Ardennenschlacht, in den äußerst blutigen Kämpfen um Bastnach im Dezember 1944 und Januar 1945.
          Während des Krieges hatte Patton Hochachtung vor dem Mut und den kämpferischen Qualitäten der Deutschen Wehrmacht – insbesondere, wenn er sie mit jenen einiger von Amerikas Verbündeten verglich – aber er glaubte auch gänzlich den von der Kriegspropaganda angeheizten Haß, der von Amerikas ausländischen Medienherren erzeugt worden war.
          Er glaubte, Deutschland sei eine Bedrohung von Amerikas Freiheit und Deutschlands nationalsozialistische Regierung eine ganz besonders bösartige Einrichtung. Aufgrund dieses Glaubens handelnd, sprach er unaufhörlich von seinem Bestreben, so viele Deutsche wie möglich zu töten und feuerte seine Soldaten an, dasselbe Ziel zu verfolgen. Diese blutdürstigen Ermahnungen trugen ihm den Spitznamen „Blood-and-Guts“-Patton ein, der „Blut-und-Mut-Patton“.
          Militärgouverneur in Deutschland
          In den letzten Tagen des Krieges und während seiner Tätigkeit als Militärgouverneur in Deutschland – nachdem er sowohl die Deutschen als auch Amerikas „tapfere sowjetische Verbündete“ kennengelernt hatte – änderten sich Pattons Beurteilung der Lage und seine Meinungen. In seinem Tagebuch und in vielen Briefen an seine Familie, seine Freunde, verschiedene Kameraden in der Armee und Regierungsbeamte gab er seinem neuen Verständnis und seinen Befürchtungen für die Zukunft Ausdruck. Sein Tagebuch und seine Briefe wurden 1974 durch den Verlag Houghton Mifflin Company unter dem Titel The Patton Papers veröffentlicht.
          Mehrere Monate vor Kriegsende hatte General Patton die Gefahr für den Westen erkannt, welche die Sowjetunion bedeutete, und er kritisierte in bitterer Weise die Befehle, die ihm gegeben worden waren, seine Armee zurückzuhalten und zu warten, damit die Rote Armee weite Strecken deutschen, tschechischen, rumänischen, ungarischen und jugoslawischen Gebietes besetzte, welche die VS-Amerikaner statt dessen hätten einnehmen können.
          Am 7. Mai 1945, kurz vor der Kapitulation der deutschen Wehrmacht, hatte Patton in Österreich eine Konferenz mit dem Kriegsminister Robert Patterson. Patton war tief besorgt über die sowjetische Weigerung, die Demarkationslinien zu beachten, die die sowjetische und die VS-amerikanische Zone trennten. Er war auch durch Pläne in Washington bezüglich einer sofortigen Teildemobilisierung der VS-Armee alarmiert. Patton sagte zu Patterson:
          „Halten wir unsere Stiefel blank, die Bajonette geschliffen und geben wir für die Rote Armee ein Bild der Stärke und Kraft ab. Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen und respektieren.“
          Patterson gab zurück:
          „Oh George, Sie sind so lange sehr nah an dieser Sache gewesen und haben das große Bild aus den Augen verloren.“
          Über die Sowjets
          George S. Patton
          Patton darauf:
          „Ich verstehe die Lage. Ihr (der Sowjets) Versorgungssystem ist ungenügend, um sie in einem ernsthaften Einsatz zu erhalten, wie ich sie ihnen bieten könnte. Sie haben Hühner im Stall und Vieh auf den Beinen – das ist ihr Versorgungssystem. Sie könnten sich wahrscheinlich in der Art von Kämpfen halten, und ich würde ihnen fünf Tage dafür geben. Danach würde es keine Rolle mehr spielen, wieviele Millionen Mann sie haben, und wenn Sie Moskau wollen, kann ich es Ihnen holen. Sie haben aus dem Lande gelebt. Es ist nicht genug für sie übriggeblieben, um sich zu erhalten, wenn sie zurückgehen. Lassen wir ihnen keine Gelegenheit, ihre Bestände aufzubauen. Tun wir das doch, dann (…) haben wir einen Sieg über die Deutschen und sie entwaffnet, aber wir haben bei der Befreiung Europas versagt. Wir haben den Krieg dann verloren!“
          Pattons dringlicher und prophetischer Rat kam bei Patterson und den anderen Politikern nicht an und diente nur dazu, den fremden Verschwörern hinter der Szene in Neu York, Washington und Moskau eine Warnung bezüglich Pattons Empfindungen zu geben.
          Den Kommunismus eindämmen
          Je mehr er die Sowjets kennenlernte, desto stärker wuchs Pattons Überzeugung, daß es notwendig sei, den Kommunismus jetzt und dort einzudämmen, während es noch die Möglichkeit gab.
          Später im Mai 1945 nahm er an mehreren Besprechungen und gesellschaftlichen Veranstaltungen mit hohen Offizieren der Roten Armee teil, und er beurteilte sie sorgfältig. In seinem Tagebuch notierte er am 14. Mai:
          „Ich habe niemals in einer Armee zu irgend einer Zeit, einschließlich der deutschen kaiserlichen Armee von 1912, eine so strenge Disziplin gesehen, wie sie in der russischen Armee besteht. Mit wenigen Ausnahmen geben die Offiziere das Bild von kürzlich zivilisierten mongolischen Banditen ab.“
          Und Pattons Adjutant, General Hobart Gay, vermerkte in seinem eigenen Tagebuch:
          „Meiner Meinung nach könnte die amerikanische Armee, so wie sie jetzt besteht, die Russen mit größter Leichtigkeit schlagen, weil, während die Russen eine gute Infanterie haben, ihnen Artillerie, Luftwaffe, Panzer und die Kenntnis der Verwendung der kombinierten Waffen fehlen, wogegen wir in allen dreien überlegen sind. Sollte es notwendig sein, gegen die Russen vorzugehen, sollten wir je eher desto besser tun.“
          Zwei Tage später wiederholte er seine Besorgnis und schrieb an seine Frau:
          „Wenn wir gegen sie kämpfen müssen, dann ist jetzt die Zeit dazu. Von jetzt an werden wir schwächer und sie stärker.“
          Da er die sowjetische Gefahr sofort erkannt und auf eine Handlungsrichtung gedrungen hatte, die ganz Osteuropa vom kommunistischen Joch befreit hätte mit weit weniger amerikanischen Blutopfern als die, die in Korea und Vietnam gebracht werden mußten und diese beiden späteren Kriege vermieden hätte – gar nicht zu reden von der Gefahr eines Dritten Weltkrieges – kam Patton nahe daran, den wahren Charakter desjenigen Volkes einzuschätzen, für das der Zweite Weltkrieg ausgefochten wurde: die Juden.
          Die Juden in seiner Umgebung
          Die meisten Juden, die gleich nach dem Krieg über Deutschland ausschwärmten, kamen aus Polen und Rußland, und Patton fand ihre persönlichen Gebräuche schockierend unzivilisiert. Er war angeekelt von ihrem Benehmen in den Lagern für Displaced Persons (DP) (Verschleppte), die die Amerikaner für sie bauten und sogar noch mehr angeekelt durch die Art, wie sie sich verhielten, wenn sie in deutschen Hospitälern und Privatwohnungen untergebracht waren. Er bemerkte mit Schrecken, daß „diese Leute nicht verstehen, wozu Toiletten da sind und ihre Benutzung verweigern außer zum Ablagern von Büchsen, Abfall und Müll… Sie lehnen es ab, Latrinen zu benutzen und ziehen es vor, sich auf den Fußboden zu entleeren.“
          Er beschrieb in seinem Tagebuch ein DP-Lager, „wo, obwohl es Platz gab, die Juden auf abscheuliche Weise zusammengepfercht waren; in praktisch jedem Raum war ein Haufen Müll in einer Ecke, die auch als Latrine benutzt wurde. Die Juden waren nur durch Drohung mit dem Gewehrkolben dazu zu bringen, von ihrer Ekelhaftigkeit abzulassen und den Dreck aufzuräumen. Natürlich kenne ich den Ausdruck ‚verlorener Stamm von Israel‘, angewandt auf die Stämme, die dann verschwanden – nicht auf den Stamm Judah, von dem die heutigen Hurensöhne abstammen. Es ist jedoch meine persönliche Meinung, daß dies auch ein verlorener Stamm ist – verloren für jeden Anstand.“
          Jüdischer Gottesdienst
          Pattons anfängliche Eindrücke von den Juden wurden nicht besser, als er einen jüdischen Gottesdienst besuchte, weil Eisenhower darauf bestand. Sein Tagebucheintrag vom 17. September 1945 lautete in einem Teil:
          „Dies war das Fest Yom Kippur, also waren sie alle in einem großen Gebäude aus Holz versammelt, Synagoge genannt. Es kam General Eisenhower zu, ihnen eine Rede zu halten. Wir betraten die Synagoge, die vollgepackt war mit dem größten stinkenden Haufen von Menschheit, den ich je gesehen habe. Als wir etwa halb drinnen waren, kam der Hauptrabbi, der in einen Pelzhut gekleidet war ähnlich dem, den Heinrich VIII. von England anhatte und eine stark bestickte und sehr dreckige Soutane, der kam also herunter und begrüßte den General – Der Geruch war so schrecklich, daß ich fast in Ohnmacht fiel und drei Stunden später tatsächlich mein Mittagessen wieder von mir geben mußte, als ich nur daran dachte.“
          Diese Erlebnisse und viele andere überzeugten Patton davon, daß die Juden kaum all die amtliche Fürsorge verdienten, die die VS-amerikanische Regierung ihnen zukommen ließ. Ein weiterer Tagebucheintrag vom September infolge einer Aufforderung von Washington, daß mehr deutsche Häuser an Juden zu übergeben seien, faßte seine Gefühle zusammen:
          „Offensichtlich ist der Virus einer semitischen Rache an allen Deutschen, ausgehend von Morgenthau und Baruch, noch am Wirken. Harrison (ein Beamter des VS-Außenministeriums) und seine Mitarbeiter lassen erkennen, daß sie meinen, deutsche Zivilisten sollten aus ihren Häusern entfernt werden zu dem Zweck, Displaced Persons unterzubringen. Es gibt in dieser Annahme zwei Fehler. Erstens, wenn wir einen einzelnen Deutschen entfernen – während die Strafe nicht für einen Einzelnen, sondern für das Volk gedacht ist – Ferner ist es gegen mein angelsächsisches Gewissen, eine Person aus einem Haus zu weisen, was eine Strafe ist ohne ordentliches Gerichtsverfahren. Zweitens glauben Harrison und seine Bande, daß die Displaced Person ein menschliches Wesen sei, was sie nicht ist, und dies trifft insbesondere auf die Juden zu, die tiefer stehen als Tiere.“
          Behandlung von Kriegsgefangenen
          Ein germanophiler Patton in einem Brief an seine Frau vom 29. September 1945
          Einer der stärksten Faktoren bei der Darstellung von General Pattons Denken über die besiegten Deutschen war das Verhalten von Amerikas kontrollierten Nachrichtenmedien ihnen gegenüber. Bei einer Pressekonferenz in Regensburg am 8. Mai 1945, unmittelbar nach der deutschen Kapitulation, wurde Patton gefragt, ob er den Plan habe, gefangene SS-Soldaten anders als sonstige deutsche Kriegsgefangene zu behandeln. Seine Antwort lautete:
          „Nein. SS bedeutet in Deutschland nicht mehr als in Amerika Demokrat zu sein – das soll nicht erwähnt werden. Ich meine damit, die SS-Leute waren anfangs besondere Hurensöhne, aber mit dem Fortgang des Krieges hatten sie nicht mehr genug Hurensöhne, und jeder wurde dazugenommen. Einige der führenden SS-Männer werden als Verbrecher behandelt, aber es gibt keinen Grund, jemanden vor Gericht zu stellen, der zu diesem Haufen gezogen wurde […]“
          Trotz Pattons Aufforderung, diesen Ausspruch nicht zu zitieren, griff die Presse begierig danach und löste hysterische Reaktionen aus wegen Pattons Vergleich der SS mit der Demokratischen Partei sowie auch wegen seiner Absichtserklärung, die meisten SS-Gefangenen menschlich zu behandeln.
          Patton lehnte es jedoch ab, Hinweise der Presse entgegenzunehmen, und seine Ablehnung der in Washington formulierten Besatzungspolitik wurde stärker. Später im Mai sagte er zu seinem Schwager:
          „Ich meine, dieses Nicht-Fraternisieren ist sehr dumm. Wenn wir amerikanische Soldaten in einem Land halten, müssen sie Zivilisten haben, um mit ihnen zu sprechen. Ferner meine ich, wir könnten für die deutschen Zivilisten viel tun, wenn wir unsere Soldaten mit ihren jungen Leuten sprechen lassen.“
          Verschiedene Kollegen Pattons versuchten klarzustellen, was von ihm erwartet wurde. Ein Offizier mit politischem Ehrgeiz, Brigadier General Philip S. Gage, der besorgt darum war, die maßgebenden Kräfte zufriedenzustellen, schrieb an Patton:
          „Natürlich weiß ich, daß selbst Ihre weitreichenden Kräfte begrenzt sind, aber ich hoffe doch sehr, daß, wo immer und wann immer Sie können, Sie die deutsche Bevölkerung leiden lassen werden. Um Himmels willen, werden Sie doch nicht weich in dieser Hinsicht. Für die kann nichts zu schlecht sein.“
          Deutsche Familien aus Wohnungen hinauswerfen
          Aber Patton tat weiterhin, was er für recht hielt, wann immer er konnte. Mit großem Widerstreben und nur nach wiederholten Anmahnungen durch Eisenhower hatte er deutsche Familien aus ihren Wohnungen geworfen, um für mehr als eine Million jüdische DP’s Platz zu machen – Teil der berühmten „sechs Millionen“, die angeblich vergast worden sein sollen – doch er erhob Protest, als er Befehl bekam, im Zuge des berüchtigten Morgenthau-Plans mit der Sprengung von deutschen Fabriken zu beginnen, um die wirtschaftliche Grundlage Deutschlands für immer zu zerstören. In sein Tagebuch schrieb er:
          „Ich zweifelte an dem Sinn, Fabriken zu sprengen, weil die Absicht, aus der die Werke vernichtet werden – Deutschland an der Vorbereitung zum Krieg zu hindern – kann gleichermaßen gut erreicht werden durch die Zerstörung ihres Maschinenparks, während die Gebäude für Tausende wohnungsloser Menschen verwendet werden können.“
          In ähnlicher Weise gab er seinen militärischen Kollegen gegenüber seinen Zweifeln wegen der ungeheuren Betonung der Verfolgung jedes Deutschen Ausdruck, der früher Mitglied der NSDAP war. Am 14. September 1945 sagte er zu seiner Frau:
          „Ich stelle mich offen gesagt gegen dieses Zeug mit den Kriegsverbrechern. Es ist nicht anständig und es ist semitisch. Ich bin auch dagegen, Kriegsgefangene als Arbeitssklaven in andere Länder zu schicken, wo man viele verhungern lassen wird.“
          Konflikt mit Eisenhower
          Trotz seines Widerspruchs zur offiziellen Politik folgte Patton den von Morgenthau und anderen in Washington erlassenen Anordnungen so genau, wie es sein Gewissen zuließ, doch versuchte er, die Auswirkung zu mildern, und dies brachte ihn in wachsenden Konflikt mit Eisenhower und den anderen politisch ehrgeizigen Generälen. In einem weiteren Brief an seine Frau vermerkte er:
          „Ich bin zu einer Konferenz der Militärregierung in Frankfurt gewesen. Wenn das, was wir den Deutschen antun, Freiheit ist, dann gebt mir den Tod. Ich kann nicht begreifen, wie Amerikaner so tief sinken können. Es ist semitisch, ich bin mir dessen sicher.“
          Und in sein Tagebuch schrieb er:
          „Heute bekamen wir Befehle, mit denen uns gesagt wurde, wir müssen den Juden spezielle Unterkünfte geben. Wenn für Juden – warum nicht für Katholiken, Mormonen und so weiter? (…) Wir übergeben den Franzosen auch mehrere Hunderttausend Kriegsgefangene zur Sklavenarbeit in Frankreich. Es ist belustigend, daß wir die Revolution zur Verteidigung der Menschenrechte und den Bürgerkrieg zur Abschaffung der Sklaverei ausfochten, und nun haben wir beide Grundsätze aufgegeben.“
          Der falsche Gegner
          Seine Aufgaben als Militärgouverneur brachten Patton in alle Teile Deutschlands und machten ihn eng mit dem deutschen Volk und seinen Lebensbedingungen bekannt. Er konnte nicht umhin, sie mit den Franzosen zu vergleichen, den Italienern, den Belgiern und selbst mit den Briten. Diese Vergleiche zwangen ihn allmählich zu der Erkenntnis, daß der Zweite Weltkrieg gegen das falsche Volk stattgefunden habe. Nach einem Besuch im zerstörten Berlin schrieb er seiner Frau am 21. Juli 1945: :„Berlin hat mir den Rest gegeben. Wir haben das zerstört, was ein gutes Volk hätte sein können und sind im Begriff, es mit mongolischen Wilden zu ersetzen. Und ganz Europa wird kommunistisch. Es heißt, daß in der ersten Woche, nachdem sie Berlin einnahmen, alle Frauen, die auf der Straße waren, erschossen und wenn nicht, vergewaltigt wurden. Ich hätte es anstelle der Sowjets nehmen können, wäre es mir erlaubt worden.“
          Die kriminelle VS-Armee
          Diese Überzeugung, daß die Politiker ihn und die VS-Armee zu einem kriminellen Zweck gebraucht hatten, wuchs in den folgenden Wochen. Bei einem Essen mit dem französischen General Alphonse Juin im August war Patton überrascht, den Franzosen in Übereinstimmung mit sich zu finden. Sein Tagebucheintrag vom 18. August zitiert General Juin:
          „Es ist in der Tat ein Unglück, mon Général, daß die Engländer und die Amerikaner das einzige anständige Volk in Europa vernichtet haben – und ich meine nicht Frankreich. Deshalb ist der Weg nun offen für das Kommen des russischen Kommunismus.“
          Spätere Einträge und Briefe an seine Frau greifen dieselbe Erkenntnis auf. Am 31. August schrieb er:
          „Tatsächlich sind die Deutschen das einzig anständige Volk, das es in Europa noch gibt. Es bleibt die Wahl zwischen ihnen und den Russen. Mir sind die Deutschen lieber.“
          Und am 2. September:
          „Was wir tun, ist die Zerstörung des einzigen halbmodernen Staates in Europa, so daß Rußland das Ganze schlucken kann.“
          Treibjagd der jüdischen Presse
          Zu der Zeit hatten die Morgenthauer und die Medien-Monopolisten entschieden, daß Patton unverbesserlich sei und unglaubwürdig gemacht werden müsse. So begannen sie in der Presse eine unablässige Treibjagd in der Art des späteren Watergate auf ihn, wobei sie ihm vorwarfen, er sei zu weich mit den „Nazis“ und erinnerten ständig an einen Vorfall vor zwei Jahren beim Feldzug in Sizilien, bei dem er einem Drückeberger eine Ohrfeige verpaßt hatte. Eine Neu Yorker Zeitung druckte die vollkommen falsche Behauptung, daß, als Patton den Soldaten, der Jude war, geohrfeigt hatte, er ihn einen „gelbbäuchigen Juden“ genannt habe.
          Dann machten sich Reporter bei einer Pressekonferenz am 22. September planmäßig daran, Patton so zu reizen, daß er die Beherrschung verlor und Erklärungen abgab, die gegen ihn verwendet werden konnten. Das Vorhaben klappte. Die Presse deutete eine von Pattons Antworten auf ihre hartnäckigen Fragen, warum er die Nazijagd nicht hart genug vorantrieb, als „Die Sache mit den Nazis ist genau wie ein Kampf zwischen Demokraten und Republikanern.“ Die New York Times nahm dieses Zitat als Schlagzeile, und weitere Blätter quer durch Amerika griffen es auf.
          Über die Presse
          Der unmißverständliche Haß, der während dieser Pressekonferenz gegen ihn gerichtet worden war, öffnete Patton endlich die Augen vollständig. An jenem Abend schrieb er in sein Tagebuch:
          „Es gibt einen sehr offensichtlichen semitischen Einfluß in der Presse. Sie versuchen, zwei Dinge zu tun: erstens den Kommunismus zu etablieren, zweitens, alle Geschäftsleute mit deutscher Herkunft und nichtjüdischen Vorfahren aus ihren Positionen zu werfen. Sie haben durchaus den angelsächsischen Begriff von Recht verloren und meinen, daß ein Mann rausgejagt werden kann, weil jemand sagt, er sei ein Nazi. Sie waren offensichtlich sehr erschrocken, als ich ihnen sagte, ich werde ohne erfolgreichen Schuldbeweis vor einem Gericht niemanden rausschmeißen. (…) Der weitere Punkt, auf dem die Presse immer weiter herumgeigte, war, daß wir zum Nachteil der DPs [Anm.: Displaced Persons = Flüchtlinge, Umgesiedelte oder Vertriebene], von denen die meisten Juden sind, zuviel für die Deutschen täten. Ich konnte darauf keine Antwort geben, denn die Antwort ist meiner Meinung und der Meinung der meisten unpolitischen Offiziere nach, daß es für uns lebensnotwendig ist, Deutschland jetzt als Pufferstaat gegen Rußland aufzubauen. Tatsächlich fürchte ich, daß wir schon zu lange gewartet haben.“
          Und in einem Brief vom selben Datum an seine Frau:
          „Ehe Du dies bekommst, werde ich wahrscheinlich schon in den Schlagzeilen sein, da die Presse versucht, mich zu zitieren als mehr daran interessiert, die Ordnung in Deutschland herzustellen, als Nazis zu fangen. Ich kann ihnen die Wahrheit nicht sagen, daß, wenn wir nicht Deutschland wieder auf die Beine bringen, die Übernahme Amerikas durch den Kommunismus sicherstellen.“
          Versetzung
          Eisenhower reagierte sofort auf den Aufschrei der Presse gegen Patton und faßte den Entschluß, ihn von seinen Aufgaben als Militärgouverneur zu entbinden und ihn „treppauf fallenzulassen“ als Kommandeur der Fünfzehnten Armee. In einem Brief an seine Frau vom 29. September ließ Patton erkennen, er sei auf eine Art nicht unglücklich über seinen neuen Auftrag, weil „dieser ihm viel besser gefallen werde als eine Art Henker des besten Volkes Europas zu sein“.
          Aber selbst der Wechsel seines Auftrages brachte Patton nicht zum Schweigen. In seinem Tagebucheintrag vom 1. Oktober finden wir die Bemerkung:
          „Denke ich über die Situation nach, kann ich nur von der Annahme beeindruckt sein, daß im gegenwärtigen Augenblick der fleckenlose Ehrenschild der amerikanischen Armee für nichtpolitische Aktivitäten im Begriff ist verlorenzugehen. Alle scheinen mehr an den Wirkungen ihrer Handlungen auf ihre politische Zukunft interessiert zu sein als an der Ausführung des Leitsatzes der Militärakademie der Vereinigten Staaten: ‚Duty, Honor, Country‘ Pflicht, Ehre, Vaterland. Ich hoffe, daß, nachdem die gegenwärtige Ernte an politischen Aspiranten eingebracht sein wird, die Tradition wiederhergestellt wird.“
          Und Patton fuhr fort, diese Empfindungen seinen Freunden gegenüber auszudrücken – und solchen gegenüber, die er für seine Freunde hielt. Am 22. Oktober schrieb er einen langen Brief an Major General James G. Harbord, der wieder zurück in den Staaten war. In dem Brief verurteilte Patton bitterlich die Morgenthau-Politik, Eisenhowers kleinmütiges Verhalten angesichts jüdischer Forderungen, die starke pro-sowjetische Neigung in der Presse und die Politisierung, Korruption sowie den Niedergang und die Demoralisierung in der VS-Armee, welche durch diese Dinge verursacht wurden.
          Armee-Demoralisierung
          Er sah die Demoralisierung der Armee als ein beabsichtigtes Ziel von Amerikas Feinden:
          „Ich bin genauso wütend wie Sie über die Anhäufung von Lügen, die die kommunistischen und semitischen Elemente in unserer Regierung gegen mich und praktisch gegen jeden anderen Kommandeur aufgebaut haben. Meiner Meinung nach ist es bewußter Versuch, die Stimme des Soldaten von der des Kommandeurs zu trennen, weil die Kommunisten wissen, daß Soldaten nicht kommunistisch sind, und sie fürchten, was elf Millionen Stimmen von Veteranen ausrichten würden.“
          Seine Anklage der Politisierung der Armee war schneidend:
          „Alle Offiziere im Generalsrang erhalten jeden Morgen vom Kriegsministerium einen Satz Schlagzeilen aus amerikanischen Zeitungen, und mit der einzigen Ausnahme von meiner Person lassen sie davon durch den folgenden Tag leiten, was sie in den Blättern lesen…“
          In seinem Brief an Harbord legte Patton auch seine eigenen Pläne offen, diejenigen zu bekämpfen, die dabei waren, die Moral und Integrität der Armee zu zerstören und am Ende die amerikanische Zukunft dadurch zu gefährden, daß sie der wachsenden sowjetischen Macht nichts entgegensetzten:
          „Es ist jetzt mein Gedanke (…) daß, wenn ich diese Arbeit beende, was Anfang des Jahres sein wird, ich zurücktreten werde, nicht in den Ruhestand gehen, denn wenn ich in den Ruhestand gehe, werde ich immer noch einen Knebel im Mund haben (…) ich sollte keinen begrenzten Gegenangriff beginnen, was meinen militärischen Theorien zuwiderliefe, sondern sollte warten, bis ich eine Offensive auf breiter Front ansetzen kann…“
          Tod: Unfall oder Mord?
          Zwei Monate später, am 23. Dezember 1945, wurde General George S. Patton für immer zum Schweigen gebracht. Er wurde auf einem Soldatenfriedhof der Alliierten in Luxemburg beigesetzt; dies angeblich auf eigenen Wunsch, obwohl ihn nicht der Soldatentod im Felde aus dem Leben nahm, da der Krieg beendet war.
          Neue Enthüllungen über US-General George S. Patton
          Angeblich wollte Patton, wie nun vermutet wird, mit der 17. SS-Panzergrenadier-Division „Götz von Berlichingen“ gegen den Sowjet-Kommunismus kämpfen.
          Zitate
          „Diese ganze Schreibe stammt von Juden, die sich auf die Weise versuchen zu rächen. In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständig gebliebene Volk in Europa.“ (Tagebucheintrag vom 31. August 1945)[1]

  8. 10

    arabeske654

    DECLASSIFIED: How a socket-wrench head nearly DESTROYED half of the U.S.A.

    http://www.pbs.org/wgbh/americanexperience/features/command-and-control-scene-breakdown-socket/

    Reply
  9. 9

    Skeptiker

    Die Bundesregierung will erreichen, dass sich die Deutschen impfen lassen. Eine Pflicht dazu besteht jedoch nicht.
    Freitag, 26. Mai 2017
    Bei Weigerung setzt es Strafe
    Kitas sollen künftig Impfverweigerer melden
    Seit einigen Monaten sind Eltern dazu verpflichtet, sich vom Kinderarzt über Impfungen aufklären zu lassen. Wer sich dieser Auflage widersetzt, soll künftig von den Kitas gemeldet werden – und mit einer empfindlichen Strafe rechnen.
    http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop19860400/6304998400-cImg_16_9-w680/87749189.jpg
    Die Bundesregierung bereitet ein Gesetz gegen Impfmüdigkeit vor. Wie die “Bild”-Zeitung berichtet, sollen Kindertagesstätten dazu verpflichtet werden, Eltern beim Gesundheitsamt zu melden, die sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Als Strafe drohen dann 2500 Euro.
    Das Gesetz soll bereits in der kommenden Woche verabschiedete werden. Widerstand regt sich laut “Bild”-Zeitung im Bundesrat. Gesundheitsminister Hermann Gröhe sagte der Zeitung: “Dass noch immer Menschen an Masern sterben, kann niemanden kalt lassen. Deshalb verschärfen wir jetzt die Regelungen zum Impfschutz.”
    Erst am vergangenen Wochenende war eine 37-jährige Frau in Essen an Masern gestorben. Die Frau war als Kind einmalig geimpft worden. Es war nach Angaben des Robert-Koch-Instituts der erste Maserntodesfall des Jahres. Zuletzt war in Deutschland 2015 und 2011 je ein Mensch gestorben.
    Beratung ist Pflicht, Impfen nicht
    Hier weiter.
    http://www.n-tv.de/politik/Kitas-sollen-kuenftig-Impfverweigerer-melden-article19860396.html
    http://www.creativeresistance.org/wp-content/uploads/2016/08/Bill-Gates-Vaccines-366×282.jpg
    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 9.1

      Exkremist

      Wer sein Kind in die Kit schickt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

      Reply
      1. 9.1.1

        Exkremist

        Kita

        Reply
    2. 9.2

      GvB

      @Skeptiker…SIE versuchens halt immer wieder mit subtilem ZWANG a la DDR.
      Alle Jahre wieder wird die Pharmaindustrie bedient..
      Das gleicht im grunde einem massenhaften Mordversuch!
      Wenn pro Jahr ca.(NUR!) ein Mensch stirbt, muss das nicht an den Masern liegen, sondern am Gesundheitszustand desjenigen oder derjenigen..

      Reply
    3. 9.3

      Herrmann

      Ein zionistisch-kommunistisch eingebauter Nebeneffekt von Impfungen und auch bei Lebensmitteln und Biowaffen: Unfruchtbarkeit, d.h. Kinderlosigkeit. Lest z.B. das Buch “Saat der Zerstörung”

      Reply
  10. 8

    comax


    Der Artikel passt haargenau auf Überlegungen, die 2010 von einem Anarchisten bernd matthes getan wurden. Hier ist sein Vermächtnis:
    Weltbilder sterben wie die Fliegen. Es darf getrauert werden. Was passiert wenn das eigene Weltbild den Weg alles Irdischen geht und welche Phasen dabei durchlebt werden, hat der inzwischen verstorbene Anarchist bernd in dieser Sendung herausgearbeietet. Grundlage waren die Sterbephasen nach Kübler Ross. zu den 5 Phasen und der Diskussion bitte ins Forum schauen, das war zu lang für die Videobeschreibung.
    http://www.milanstation.de/cgi-bin/yabb24/YaBB.pl?num=1285003635
    Auszug aus der Einleitung: “Ich habe mir, wie viele von euch auch, schon öfter Gedanken gemacht, warum so wenige Menschen bereit sind die Wahrheit in ihrem Leben zu suchen oder sie überhaupt wahrzunehmen. Es ist nicht nur die Wahrheit, um die sich die Menschen herum bewegen, sondern auch die Verantwortung, die damit verbunden ist mit dieser Wahrheiot umzugehen. Und fast durch Zufall bin ich drauf gekommen. Das individuelle Weltbild, indem jeder von uns lebt, ist geprägt von vielen Informationen, die wir im Laufe des Lebens verarbeitet haben oder die ohne bewusste Reflektion in uns einprogrammiert wurden. Es ist wie eine zweite Haut, dieses Weltbild, und es darf nicht erschüttert werden, sonst verlieren wir einen Schutz, der uns nach unseren Erfahrungen eben schützt. Wir haben schließlich damit überlebt und das prägt ganz tief. Wenn jetzt aber neue Nachrichten kommen, die dieses Weltbild erschüttern, dann reagieren wir darauf ebenso, als hätte uns jemand gesagt, das wir eine tödliche Krankheit hätten und nur noch wenige Wochen zu leben, jedenfalls dann, wenn die neuen Nachrichten erheblich sind. Ich schreibe bewusst in der Wir-Form, weil es nicht nur eine Beobachtung ist, die ich bei anderen gesehen habe, sondern weil auch ich durch diese Phasen, die ich gleich beschreibe hindurchgegangen bin. Nicht jeder wird alle Phasen wie beschrieben durchmachen, sondern sie können schwach und unmerklich sein oder heftiger als ich es darstellen kann. Das ist eben von unseren Erfahrungen abhängig.”

    Reply
    1. 8.1

      GvB

      “Angst essen Seele auf”, wenn die Veränderung naht!
      Es ist die Angst der Alten.. vor dem Ablegen der alten Gewohnheiten..

      Reply
  11. 7

    Annette

    Auch die Geldmenschen werden ihre Körper ablegen, sterben und dämlich feststellen, daß sie Hyliker waren, NICHT ERLÖSUNGSFÄHIG…

    Reply
  12. 6

    Skeptiker


    Danke Nana, wenigstens eine Frau, die mich zu schätzen weiß.
    http://up.picr.de/25641828er.jpg
    Die Klugen leben von den Dummen und die Dummen von der Arbeit.
    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 6.1

      hardy

      ..und die Dummen sterben nie aus – die Mutter der Idioten ist immer schwanger(italienisches Sprichwort)

      Reply
  13. 5

    Sitting Bull

    wer auch immer der “Typ” Michael Morris ist er ist auf jeden Fall ein Dampfplauderer der mit seiner leicht verdaulichen Massen-Info auch nur seine Bücher verkaufen will.
    Er sollte auf jeden Fall wissen, daß in der Politik nichts aus Zufall geschieht und wenn es dann geschieht, war es genauso geplant.
    Diese Aussage hat ihre Gültigkeit schon seit ca. 100 Jahren und ist heute aktueller denn je.
    Ein Trump, der Brexit, der Macron sind keine Zufälle. Auch die Betriebsratswahl am 24. Sept. wird wie geplant ausgehen.Dazu gehören auch alle sogenannte Whistleblower und sonstiger Informanten die “Geheime Dinge” ausplaudern. Das System hält nach wie vor die Zügel fest in den Händen. Der Plan wird nur hin und wieder etwas neu justiert.
    Nichts aber auch gar nichts wird sich durch die Marionetten und Steigbügelhalter bewußt eigenmächtig verändern. Das von denen einige der Masse zum Fraß vorgeworfen werden ist schon lange geplant und völlig normal. Deren Nachfolger stehen schon in den Startlöchern.
    Das System bestimmt den Zeitpunk zum großen Countdown selber und das kann noch einige Zeit dauern. Auf jeden Fall ist das “NEUE” wieder nur alter Wein in neuen Schläuchen, egal was es auch sein wird.
    Die blöde naive Masse wird alles Fressen was sie vorgesetzt bekommt. Das beste Beispiel ist gerade wieder Manchester.
    Für eine ehrliche Veränderung ist der richtige Zeitpunkt noch lange nicht gekommen. Da muß noch einiges wirkliches großes passieren.
    Dazu gehört aber nicht der System-IS-Schwachsinn.

    Reply
    1. 5.1

      Sehmann

      “Für eine ehrliche Veränderung ist der richtige Zeitpunkt noch lange nicht gekommen. Da muß noch einiges wirkliches großes passieren.” – wieso sollte denn überhaupt etwas wirlich großes passieren, was zu einer Veränderung führt, wenn “in der Politik nichts aus Zufall geschieht und wenn es dann geschieht, war es genauso geplant.” ?
      Und von was für einer “Veränderung” sprichst du, es finden doch dauernd Veränderungen statt, oder hat sich deine Umgebung in den letzten 30 Jahren nicht verändert? Und du hast dich in dieser Zeit sicher auch verändert, ich und mein Umfeld haben sich jedenfalls verändert.
      Und was heiß “der richtige Zeitpunkt noch lange nicht gekommen” ? Gehts nicht etwas konkreter? Jahre? Jahrzehnte?
      Und du hast damals vorhergesagt, das die Wahl von LePen bereits vom System beschlossen wurde, nun ist Macron vom System beschlossen worden, das glaube ich auch, aber LePen hat eine kleine Chance gehabt. Wäre sie wider Erwarten gewählt worden hättest du gesagt “sie war vom System gewollt, ich habe es vorhergesagt”.
      Und natürlich wird schwarz-gelb oder schwarz-rot im September gewählt, aber vielleicht bekommen wir eine starke Opposition, die im Parlament unbequeme Reden hält und unbequeme Fragen stellt. Die Regierung werden sie nicht stellen und Höcke wird nicht Kanzler, das ist klar.
      Auch wenn du vermutlich um die 70 bist, glaubst du, das du Crash und Bürgerkrieg und Chaos noch erleben wirst?

      Reply
      1. 5.1.1

        Sitting Bull

        Mein lieber hochverehrter
        Sehmann
        ich habe Nie geschrieben das die LePen Präsidentin wird. Nach der inszenierten Affäre Fillon habe ich mich das erste mal zur Franzen-Wahl geäußert und dann immer behauptet das der Macron das Rennen macht.
        Selbstverständlich finden permanent Veränderungen statt. Wir leben von und für die Veränderung. Aber die politischen Veränderungen laufen meistens wie geplant alle in eine Richtung.
        Dazu gehört verstärkt die Manipulation der jungen Generationen in die vom System gewünschte Richtung. Die Zeit arbeitet für das System.
        Allein dein Argument ,weiches auf die unbequemen Reden und Fragen der AfD Opposition sich bezieht ,zeigen wessen Geistes Kind Du bist.
        Und so lebt und torkelt die Hoffnung von einer Legislaturperiode zur nächsten. “Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute”.
        Vor einem Jahr war das Merkel noch DIE Unperson, aber heute ist sie beliebter denn je.
        Vor Wochen war der Kanzlerkandidat der SPD der Retter aus höchster Not. Heute steht er massiv in der medialen Kritik.
        Und welch ein Wunder die FDP steigt zu neuen Steigflug auf.
        Daran siehst Du wie blöd und naiv die Masse wirklich ist. Das sind die konstanten Veränderungen die Du ja offensichtlich so toll findest.
        Damit es im Netz nicht langweilig wird können Du und deinesgleichen nach der Betriebsratswahl am 24.Sept. wieder tolle geistreiche Kommentare abgeben. Ihr habt ja wieder 4 Jahre Zeit.
        Arabeske und Arkor schreiben hier permanent wie der rechtliche Status der BRiD ist und du Nachtkappe glaubst mit Wählen etwas ändern zu können.
        Träume weiter.

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Illuminat

          An die Wahlen glaube ich auch nicht.
          Schon alleine wenn man sich vor Augen hält wie leicht es ist Wahlen zu fälschen. Das Problem ist, das die meisten Menschen nicht genügend kriminelle Vorstellungskraft haben um sich das vorstellen zu können.
          Aber gerade im digitalen Zeitalter ist das sowas von einfach. Zunächst einmal werden diese Wahlergebnisse in irgendwelchen Wahlzentralen zusammenlaufen, es ist also ein leichtes von einzelnen Personen, dort großflächig einfach ganz andere Zahlen einzutragen, ohne das auch nur irgendjemand das nachvollziehen könnte.
          Das Problem ist das die einfachen Menschen sich das “Böse” wenn man es so nennen will, einfach nicht vorstellen können. Daher kommen sie nicht drauf, das einfach nur alles erstunken und erlogen ist. Wer glaubt denn ernsthaft das Merkel wirklich noch eine Zustimmung von über 50 % in der Bevölkerung hat, das sind irgendwelche Zahlen die von irgendwoher genommen werden, die niemand auch nur annähernd nachprüfen könnte.
          In der DDR haben alle mit 95 % den Honecker gewählt, nunja und hier wählt man dann eben die Merkel nicht mit 95%, das wäre ja zu auffällig, sondern man sagt halt 64,38% haben Merkel gewählt….wenn man es sich vor Augen hält ist es einfach nur Absurd.
          Wobei ich einer Sache auch dem Sehmann rechtgeben muss, der Zeitgeist an sich verändert sich schon, also die Rechte als Bewegung in der Welt wird mit jedem Tag stärker, und das könnte tatsächlich eine echte Chance für uns sein in der Zukunft. Deshalb rate ich jedem von uns, geht in die AfD, geht zu den Identitären usw. selbst wenn ihr nichts wirklich verändern könnt, ihr könnt aber Kontakte knüpfen für die Zukunft, was nochmal sehr wichtig sein könnte.
          Wenn wir erstmal die Kontakte überall wie ein Spinnennetz über ganz Deutschland geknüpft haben, dann brauchen wir nurnoch abzuwarten, sollte es zu einer Krise kommen, werden wir sofort unsere Knotenpunkte aktivieren und Stück für Stück die Kontrolle uns aneignen. Die Dinge sind aber mit Bedacht zu betrachten, haltet euch im Hintergrund, und spinnt eure Netzwerke.

        2. Illuminat

          Der Feind hat es uns ja vorgemacht, Siegen durch Zersetzung. Und genauso wie er unsere Gesellschaften zersetzt hat, so werden wir diesen Unrechtsstaat zersetzen. Es kann sich ja jeder überlegen wo er Sand in das Getriebe schütten kann, da sind der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt.

        3. arabeske654

          Reconquista Germania hat es oben im Video sehr schön zusammen gefasst was man machen kann, mit den Möglichkeiten, die man hat. Alles Methoden, die wir schon lang und oft angesprochen haben. Aber es scheint irgenwie nicht durchzudringen oder die Bequemlichkeit steht im Wege, bis zu dem Tage wo die Bequemlichkeit von außen genommen wird, dann ist es aber zu spät.

        4. Illuminat

          Hallo Arabeske,
          hab mir das Video mal angeschaut, also das ist gut gemacht, Nikolai Alexander hat die richtigen Ideen und kann das gut rüberbringen. Unterschreibe das Video voll und ganz.

        5. Sitting Bull

          Illuminat
          Im Ansatz richtig – aber die Zeit arbeitet gegen uns. Das System hat sich im laufe der Zeit in der Gesellschaft, vor allem in den jüngeren Generationen, fest verankert.
          Bei einer nüchternen, sachlichen, realistischen Betrachtung muß leider die Erkenntnis reifen, das unter den gegebenen Umständen “EIGENTLICH” das Spiel verloren ist.
          Die einzige Chance schon vor langer Zeit durch Verrat aus den eigenen Reihen zunichte gemacht wurde.
          Trotzdem, auch dieses System wird nicht ewig bestand haben. Das liegt schon an den natürlichen Gesetzen.
          Auch dieses System wird sich in Zukunft selber aus sich heraus vernichten. Noch NIE ist das aber aus der Masse heraus geschehen.
          Übrigens habe ich dir vor Monaten geschrieben das Marokko und sein König bei der künftigen Entwicklung von großer Bedeutung sind.
          Marokko wird zum “Paradies” auf Erden vorbereitet.

        6. 5.1.1.2

          logos

          Merkel ist nicht die Beliebteste- im Gegenteil, man ist diese Matrone einfach leid.
          Ewig die gleichen Gesten, die bunten Jäckchen und das sich widersprechende Gelabere in immer kürzeren Zeitintervallen.
          Schau mal in die Wahllokale …Grauköpfe, wohin du siehst, die ihre Informationen aus dem täglichen Staatsfernsehen beziehen. Briefwähler, wo auch immer, vermehrt aber aus Pflegeheimen und Seniorenunterkünfte, die vielfach nicht einmal mehr den Stift zum Schreiben halten können, und bunte Sexpostillen betrachten. Und nicht zu vergessen, die 16jährigen Erstwähler, denen man mit Leichtigkeit ein X für ein U vormachen kann, Schüler ohne jede Meinung, es sei denn, welches Handy der letzte Schrei ist.
          Darauf reflektieren die elitären Nieten.
          Alte Säcke, die aus dem Verkehr gezogen werden müssen.
          Aber auch die Liberalen mit ihrem Spezi, dem Lindner, eine Einmannpartei, deren Protagonist, ähnlich wie das französische Makrönchen, eine Vorliebe für ältere Damen hat, die wissen, wo es langgehen soll und wie man schnell zu Millionen kommt. Krempelt dieser Haartransplantierte ostentativ seine Hemdsärmel hoch während einer Rede, um zu dokumentieren, was Jungmänner machen müssen, um zum Establishment aufzusteigen.
          Das ist doch alles so durchsichtig und nur für Schwachmaten inszentiert, dass man sich nur wundern kann.
          Teile mal das Wahlvolk auf, ziehe die Nichtwähler und Ungültigen ab, die meinungsfreien Mitläufer, und dann rechne 30 % davon, die der CDU zugeschrieben werden, aus. Wenig an Substanz, was da bleibt.
          Wählen dürfte meiner Meinung nach nur jemand, der seine Familie auskömmlich zu versorgen imstande ist, nicht jeder hoppelnde Hase, der nichts weiss, nichts kann.

        7. 5.1.1.3

          Sehmann

          Mein lieber hochverehrter Sitting Bull – ach, lassen wir doch in Zukunft die Förmlichkeiten.
          Warum gehst du in keinster Weise auf meine Fragen ein, die sich direkt auf deinen Kommentar beziehen?
          Also:
          „Für eine ehrliche Veränderung ist der richtige Zeitpunkt noch lange nicht gekommen. Da muß noch einiges wirkliches großes passieren.“ – wieso sollte denn überhaupt etwas wirlich großes passieren, was zu einer Veränderung führt, wenn „in der Politik nichts aus Zufall geschieht und wenn es dann geschieht, war es genauso geplant.“ ?
          Und von was für einer „Veränderung“ sprichst du?
          Und was heiß „der richtige Zeitpunkt noch lange nicht gekommen“ ? Jahre? Jahrzehnte?
          Glaubst du, das du Crash und Bürgerkrieg und Chaos oder neues goldenes Zeitalter noch erleben wirst?

        8. Sitting Bull

          Sehmann
          in einem persönlichen und direkten Gespräch werde ich dir gerne alle Fragen beantworten.
          Ort und Zeit überlasse ich dir.

      1. 2.1.1

        ALTRUIST

        Die Verfassunggebende Versammlung ist das höchste juristische Recht im Völkerrecht ­
        ­ sie dokumentiert und manifestiert das unveräußerliche Selbstbestimmungsrecht der Völker ­
        ­ das Völkerrecht selbst ist das höchste juristische Recht, welches in der juristischen Welt zu finden ist ­
        ­ das Völkerrecht steht vor jedem Staats­ und dem Bundesrecht und über ihm steht nur das Naturrecht ­
        ­ sie hebt alle Verfassungen, Gesetze, Verordnungen, welche jemals bestanden haben, unmittelbar auf ­
        ­ sie ist selbst ein Völkerrechtsubjekt, weltweit ausgestattet mit den übergeordneten, höchsten Rechten ­
        ­ sie darf von der vorhandenen Verwaltungsform nicht angetastet, eingeschränkt oder beeinflußt werden ­
        ­ die Verfassunggebende Versammlung ist von der bisherigen Regierung zu unterstützen und zu finanzieren ­

        ­ sie schafft neue Regeln und neues Recht und hat auf keine alten Rechtsvorschriften Rücksicht zu nehmen ­
        ­ alle Rechteträger, also das Volk selbst, verkörpert und ist die völkerrechtliche Verfassunggebende
        Versammlung ­
        https://www.verfassunggebende-versammlung.com/rechtslage/

        Reply
        1. 2.1.1.1

          arabeske654

          Du tumbe Nuß, genau das Selbstbestimmungsrecht fehlt bei einem besetzten Staat. Bist Du nur zu böd das zu verstehen oder willst Du einfach nicht.

        2. scientiapluit

          @Arabeske654
          Dein Einwand bzgl. fehlenden Seibstbestimmungsrechtes ist verständlich. Aber “Du tumbe Nuß” stört den Austausch. Ich schreibe sowas auch nicht zu Dir, nur weil Du “grammatikalisch” anstatt “grammatisch” schreibst. Keiner weiß alles und keiner weiß alles immer richtig, was er weiß, könnte auch falsch sein. Wichtig ist, daß wir alle im Austausch bleiben und zusammenhalten (habe ich auf dem HM-Blog schon öfter geschrieben).
          Zudem wurde ALTRUIST in der HM-Nachrichtensendung heute auf die Paulskirchenverfassung hingewiesen. Ich selber denke eher an den Thing.
          LG
          Kruxdie

        3. Kruxdie

          Oh, danke, das ist ja gut erklärt dort.

        4. asisi1

          die Wahl einer eigenen Verfassung ist seit 27 jahren überfällig. der Michel weiß davon gar nichts und malocht weiter. die Politiker dürfen dieses Thema nicht auf die Tagesordnung bringen, sonst sind sie weg vom fenster.
          und das jüdische kapital wird doch seine beste Einnahmequelle nicht preisgeben, wer glaubt denn so einen Unsinn?

        5. 2.1.1.2

          arabeske654

          Geht doch erstmal los und sagt den Besatzungsmächten bescheid, das ihr eine verfassunggebende Versammlung einbrufen wollt, damit sie diese Besatzungs-Schmonzette beenden und das Deutsche Volk dies unter freier Selbstbestimmung auch durchführen kann.
          Ich wette die Besatzer werden Euch ihre Hilfe dabei anbieten – und die wird sich nicht auf gramatikalische Korrekturen beschränken.

        6. ALTRUIST

          @arabeske 654
          Mehr als Heiterkeit ob Deiner Kenntnisse kann sich die VV nicht abringen .

        7. arabeske654

          Dann sind die genauso verblödet wie Du.

        8. arabeske654

          Dann los, worauf wartet ihr dann eigentlich noch? Darauf, das Zirkus Busch mal wieder in Weimar gastiert?

        9. arabeske654

          Wie ist das genau? Ist die Besatzung bereits beendet? Aber warum werden dann die Ostgebiete des Reiches noch von Polen und Russland verwaltet?
          Oder bendet Eure Verfassung die Besatzung?
          Dann hätten ja die Nationalsozialisten Versaille garnicht Stück für Stück aufheben müssen, Denn die Weimarer Verfassung hätte ja das alles bendet, Danzig wäre dann wiéder Reichsgebiet gewesen und der Korridor auch! Dann hätte ja der zweite Weltkrieg überhaupt nicht ausbrechen müssen.
          Komisch, komisch.
          Ihr VV-Pfeifen denkt wirklich ihr könnt uns hier verarschen oder was?

        10. Skeptiker

          @Arabeske654
          Ob ALTRUIST auf der unglücklichen Erde gesperrt worden ist?
          https://bumibahagia.com/2017/05/26/schweigeminute-beim-deutschen-kirchentag/comment-page-1/#comment-71280
          Und nun hier alle unglücklich macht?
          Gruß Skeptiker

        11. ALTRUIST

          Skeptiker
          Ich bin dort nicht gesperrt , aber seit dem Thomram einen Antrag auf Mitgliedschaft der Deutchen Mitte gestellt hat , hat sich der Blog fuer mich mehr oder weniger erledigt .
          Jeder Aufgeklaerte weiss , das der Hoerstel einen israelischen Pass hat .
          Zum anderen lehne ich Parteien generell ab .

        12. ALTRUIST

          arabeske654
          es gibt ja noch Alternativen
          http://www.kulturkampf2.info/2016a/159.html

        13. arabeske654

          Also Zirkus Busch ist am Samstag 27.05.2017 um 16:00 Uhr mit dem Clown Gagga – ClownTheater in Weimar angesagt.
          https://www.reservix.de/tickets-clown-gagga-clowntheater-in-weimar-galli-theater-weimar-am-27-5-2017/e999678
          Das wäre der passende Termin für Eure verfassunggebende Versammlung. Den solltet ihr nicht verpassen, einen passenderen Event findet ihr sonst so schnell nicht wieder.

        14. ALTRUIST

          arabeske654
          Der Ort Weimar ist schon strategisch besetzt .
          In Weimar soll ein jüdischer Staat entstehen
          https://ddbnews.wordpress.com/2017/03/26/schalom-deutschland/

        15. GvB

          @Altruist.. deine Holzhammer-Indoktrination zündet nicht..
          Einer Verfassunggebende Versammlungen geht meistens eine REVOLUTUION voraus!
          Also haben wir die schon gehabt?
          Die erste verfassungsgebende Versammlung auf deutschem Boden fand am 24. März 1525 im oberschwäbischen Memmingen statt. Hierbei wurde die Bundesordnung von den aufständischen Bauern im Bauernkrieg verfasst.

          „Ein Volk hat stets das Recht, seine Verfassung zu überprüfen, zu reformieren und zu ändern. Eine Generation kann nicht die kommenden Generationen ihren Gesetzen unterwerfen”.
          Wie war, aber wenn ein Land doppelt besetzt ist?
          D.H. von den Siegern UND hintenrum dem Feind des Reiches&deutschen VOLKES, also der UNO!!Das Kunstgebilde BRD wird doch von der UNO geschützt und aufrecht erhalten -oder?
          Was dann?
          In der VV ist zuviel GG§ 146 drin. Ich verlasse mich auf mein Bauchgefühl..und das sagt mir, diese VV ist ein Honigtopf…und Sackgasse..wie auch schon die “GKT” eines inzwischen ins BRD-Stasi-Gefängnis eingefahrenen “dampfenden ROLANDs”. Wenn DU das dort alles gut findest , befolge es und behalts für Dich..aber trage auch die Folgen!
          Gar so manche VV der Vergangenheit wurde nicht vom Volk, sondern von Jakobinern,..also Logenbrüdern initiert…(In der französ. Revolution..)
          ..und noch etwas, wo etwas “Rothschild” drinne ist:
          Die erste Wahl in Israel nach der Verkündung der “Unabhängigkeit” fand am 25. Januar 1949 als Wahl zur verfassunggebenden Versammlung statt.
          Holla..
          Ich bin ja kein Fachmann, aber schaun mer mal einfach was passiert mit dieser VV…(die von Staatsrechtlern im übrigen nicht protegiert zu werden scheint)

        16. ALTRUIST

          GvB
          Vielleicht kannst Du Dich noch erinnern ?
          Ich moechte letztendlich nur Klarheit, so lange es uns noch gibt .
          https://staudeshetzereien.blogspot.com/2012/10/rechtsgultige-paulskirchen-verfassung.html
          Gruss

        17. ALTRUIST

          GvB
          Der HM ist prinzipiell gegen die VV und hat dazu in den heutigen Nachrichten eindeutig plaziert , ganz zum Schluss .
          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/05/26/honigmann-nachrichten-vom-26-mai-2017-nr-1100/#comment-776620
          Er ist seinen Ueberzeugungen treu geblieben .
          Gruss

        18. GvB

          @Altruist, Er(nie) ist seinen Ueberzeugungen treu geblieben . Man kann auch sagen Altersstarrsin 🙂
          Ich kann mich sehr wohl an den Souffleur ..des HM, den NUSSknacker und die judäisch initierte Pauls-Ki-Verfassung erinnern.
          deshalb laufe ich denen und dieser 1848-iger Verfassung ja nicht mehr hinterher..
          Hinterher weiss man mehr.. 🙂
          ..und der Honichmann ist ja kein echter Nationaler sondern ein “kleiner national-Bolschewiki” gell.
          ..und vom Nussknacker und seiner “Walküre Rabea” hört man ja auch nix mehr

        19. Kruxdie

          @Arabeske
          http://www.kulturkampf2.info/2016a/159.html hat gar überhaupt nichts mit einem Zirkus zu tun. Vielleicht solltest Du vorher erstmal schauen, was das ist. Da ist keine Rede von VV oder irgendwelchen Verfassungen. Das Thema ist auch aus dem Titel zu ersehen: “Staatsphilosophisches Grundlagenwissen
          für die größte Revolution der Menschheitsgeschichte:
          Der THING und das GERMANISCHE RECHT
          – Grundlagen für alle echten deutschen Patrioten, die an der bevorstehenden Reichs-
          versammlung zur Gründung des neuen DEUTSCHEN REICHES teilnehmen wollen” Lesen und verstehen. Am Besten auch die vielen anderen Informationen von dieser Seite.
          @GvB
          Davon habe ich auch schonmal gehört, daß die Paulskirchenverfassung judäisch initiiert war. Wie ich weiter oben schrieb, denke ich eher an den Thing. Siehe den Text von diesen Philosophen. Die übrigens auch “Einigkeit und Recht und Freiheit” gut erklärt und gegenüber dem “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit” gut abgegrenzt.
          Ja, Ernie ist seinen Überzeugungen treu geblieben. Und der Nußknacker ist GsD schon lange nicht mehr da.
          Wenn ich darf, dann fühle Dich bitte von mir gegrüßt, Götz.

        20. arabeske654

          Der Zirkus Busch bezog sich auch nicht auf den Artikel sondern auf den Nonsens der VV hier ein zweites mal Weimar zelebrieren zu wollen., leider war keine Möglichkeit das einzurücken.

        21. Kruxdie

          Achja. DM geht gar nicht. Ist auch so ein hübscher Fliegenfänger wie die AfD. Daß sich da unsere Begeisterung doch etwas in Grenzen hält, ist ja klar. 😉

        22. Kruxdie

          @Arabeske
          Ja, stimmt, das Einrücken ist in diesem Strang nicht möglich. VV ist ja auch nicht meins.

        23. Knurx

          Also irgendwie habe ich den Eindruck, dass Arabeske654s Wut auf die VV was mit Stufe 3 oben im Artikel zu tun haben könnte…

        24. 2.1.1.3

          hardy

          Ich will mich gar nicht in die Debatte einschalten -mir ist jedoch was eingefallen zu dem speziellen Spezialvolk der ArschkeNazies, also der Saujuden.
          Es heißt doch, daß Gott selbst den Abraham ausgesucht hat nach seinen charakterlichen Merkmalen. Er galt als Mann des Glaubens, sogar als Freund Gottes.
          Dann kamen seine Söhne Isaak, dann dessen Sohn Jakob,-wieder eine Positivauslese hinsichtlich der Eignung für seine Vorhaben.
          Daraus resultierten schließlich die Zwölf Stämme Israel
          Auch die Jünger Jesu wurden nach demselben Prinzip ausgewählt -von Gott höchstpersönlich.
          Da war dann noch das Zugeständnis an den Alten Verderber -Judas(ist ein anderes Kapitel)
          So wie nun Gott selbst diese Positivauslese getroffen hat, so hat also sein erklärter Feind ebenfalls eine Auslese getroffen, welche allerdings für Seine Zwecke und Ziele genau das Gegenteil an Eigenschaften aufweist -da hat er wohl genau ins Schwarze getroffen mit diesen ArschhNazies, denn es gibt nachweislich auf der ganzen Welt kein boshafteres, rachsüchtigeres und verlogeneres als auch verschlageneres Gesockse als diese.
          Und die stellen sich nun hin als die Auserwählten, die Gesegneten der Welt.
          Das setzen sie mit ihrer Medienmacht, ihren schwarzmagischen Künsten dann auch geschickt durch.
          Betrachtet man die Dinge in solchem Licht, wird vieles sehr viel klarer, oder?

        25. Wolfgang Ernst

          🙂 🙂 🙂 🙂
          S & S
          Den Frieden ALLVATERS wünschen wir Dir !
          Wotan + ISA-is

        26. 2.1.1.4

          Thor

          @Altruist,
          Altruist hat mal wieder seine Angel ausgeworfen, um Menschen zu angeln, die sich mit diesem Thema nicht so auskennen.Völkerrecht und Menschenrechte hören sich erst mal gut an.
          Obwohl ihm schon einige Kommentatoren darauf hingewiesen hatten, mache ich dies etwas ausführlicher, weniger an Altruist gewandt, da dieser lernresistent scheint, sondern mehr für die stillen Leser. dieser Netzseite.Aber auch Altruist könnte hier einiges mitnehmen.
          Ich fange mal an, wie das heutige Völkerrecht einen Staat definiert.
          Es genügt nicht, dass ein Volk auf einem bestimmten Gebiet lebt.
          Um im völkerrechtlichen Sinne von einem Staat zu sprechen, müssen Volk und Gebiet mit der Staatsgewalt verbunden sein.
          Ist in der BRiD,Volk (nicht Bevölkerung) und Gebiet mit der Staatsgewalt verbunden? Nein, da wir hier eine Besatzungsgewalt haben!
          Wie wir sehen können, ist schon der Ansatz, der von Altruist gepriesenen VV, komplett falsch.
          Aber es geht noch weiter.
          Völkerrecht „soll“ ein universelles Recht sein.
          Es gibt kein weltweites einheitliches universelles Völkerrecht.
          Völkerrecht ist immer an den, der die meiste Macht hat angelehnt, dieser Machthaber/Machtstruktur bestimmt was Völkerrecht ist, je nach der jeweiligen Doktrin (und geschichtlichen Zeit) und es wird darüber diskutiert bis der Arzt kommt.
          Um das Gesagte zu verdeutlichen, es gab ein spanisches Völkerrecht (1483-1618)
          Danach kann man von einem britischen Völkerrecht sprechen, das bis ins 20.Jahrhundert reichte.
          Die jeweilige Völkerrechtsdoktrin ist immer angelehnt in der jeweiligen Politik des Stärkeren.
          Ein Beispiel aus der Neuzeit.
          George W. Bush hatte den Irak angegriffen, wie kommt man aus der Nummer des Okkupanten? Nun, man baut ins Völkerrecht, die Möglichkeit eines Angriffs in Form eines Präventivschlags ein, sieh mal einer an, beim Deutschen Reich, welches sich gegen die kriegstreiberische Politik Stalins schützen wollte, war das aber von deutscher Seite ein Angriffskrieg.Und wurde dann mit Morden an deutschen Politikern, im sogenannten Nürnberger Prozess geahndet, nach deren Völkerrecht!
          Abgesehen davon, kann jedes Land das Völkerrecht nach Lust und Laune interpretieren, siehe die USA, seit 1945 hat diese Machtstruktur über 200 Kriege, Konflikte und sogenannte Revolutionen betrieben.Obwohl nach deren Lesart, der Unruhe stiftende deutsche Militarismus mit Stumpf und Stil ausgerottet wurde, fällt der linkem Mischpoke und andere Gruppierungen in der BRD nicht auf, das mal nebenbei gesagt.
          Und wie schwammig Völkerrecht sein kann, zeigt, dass es mehrere Völkerrechtsdoktrinen nebeneinander gab.
          So zum Beispiel nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917, wurde ein sozialistisches Völkerrecht geschaffen.
          Nach den Bolschewisten, die nun die Regierung in Russland stellten, gab es dann noch ein imperialistisches und bürgerliches Völkerrecht (hier waren wohl die damaligen Diktaturen gemeint)
          Also, wie man sieht, alles nur Auslegungssache von denen die, die jeweilige Macht ausüben, dieses Völkerrecht dann kreieren und durchdrücken.
          Wir können aus der Geschichte konstatieren, für das Deutsche Reich gab es nie ein Völkerrecht,.siehe die all bekannten Verbrechen der Alliierten, nach eignen Völkerrecht, Rechtsbruch im Akkord!!
          Nur wenige Beispiele,da ich fertig werden möchte.
          a. 14 Punkte Plan von US Präsident Wilson (Alleinbestimmungsrecht der Völker, keine Okkupation von Gebieten usw.) was geschehen ist wissen wir, fast ein Drittel deutsches Staatsgebiet wurde geraubt oder das Verbot von Deutsch-Österreich ins Deutsche Reich eingegliedert zu werden.(Selbstbestimmungsrecht der Völker) Hierzu ein Zitat vom damaligen Führer der Sozialdemokraten Dr. Renner:
          Heute (1928), zehn Jahre nach dem 10. November 1918, und immerdar halten wir in Treue an diesem Beschluß fest und bekräftigen ihn durch unsere Unterschrift. … Der Friede von Saint-Germain hat das Selbstbestimmungsrecht der Deutschen in Österreich vernichtet. … Laßt Österreichs Bürger frei abstimmen und sie werden mit 99 von 100 Stimmen die Wiedervereinigung mit Deutschland beschließen.“
          Sogar der Name Deutsch-Österreich wurde den Österreichern verboten, ja so sieht westlich/jüdisches Völkerrecht aus, man kann hier die Fakten endlos weiterführen.
          Seit dem Ende der 70er Jahre gibt es wohl für die meisten Staaten, ein allgemein gültiges Völkerrecht, Betreiber des Ganzen, die USA, die Unterdrückungsmacht der Welt.
          Nebenbei bemerkt gibt es dann auch noch, ein islamisches Völkerrecht, indem Staat und Religion zusammen gehören und eine vom westlichen Völkerrecht favorisierten Gleichheit der Staaten kann es hier natürlich nicht geben, wobei Gleichheit von Staaten so oder so eine Farce ist.(Stichwort Vetorecht oder der Umgang mit dem Deutschen Reich im 1. und 2.Weltkrieg, bis Heute)
          Zum Teil können Auszüge zum Völkerrecht in der UN-Charta nachgelesen werden, wer diese Truppe führt, brauche ich wohl nicht zu schreiben.
          Hier soll ein universelles Recht begründet werden, nachdem sich alle Staaten zu richten haben, außer natürlich die USA und deren Hintermänner, auch hier wieder ein Indiz, wohin der Weg führt, zur JWO.
          Hier möchte ich erst mal Schluss machen, ich denke es ist klar geworden auf welcher Basis,Völkerrecht aufgebaut ist/wird und wie dadurch, zum Beispiel Netzseiten, Organisationen, die diesem frönen, weit von der Realität entfernt sind und dann auch noch auf diesen schwammigen Terrain, eine Souveränität erschaffen wollen, mit der Befreiung aus der Besatzung der Alliierten, wie eben die von Altruist propagierte Verfassungsgebende Versammlung (VV).
          Wie ihr sehen könnt ein Scharlatan, samt seiner VV.
          Thor

        27. Wolfgang Ernst

          ! ! ! ! Klasse / Top ! ! ! !
          Wotan & ISA-is wünschen Dir ein noch sehr langes menschliches Leben in Gesundheit und Gerechtigkeit !

    1. 2.2

      GvB

      Alte Heuchler-Säcke, Funktionäre, Kirchenfürsten, Machtgeile-Pädos..
      Während de Mieseres Tochter(ARD-Journaille-ist-IN)) den EV.-Heuchler-Kirchentag im TV-Bericht hochleben lässt(Pro-Asylantengedenken, aber nicht Manchester-Opfer-Gedenken!)…spinnt Die Miesere weiter..
      und die Kirchetags-Schafe folgen weiter brav Kardinal MARX und dem schleimigen EKD-Ratsvorsitzenden Bedford-Strohm..
      ..hier die FUNKTIONÄRE der Asyl-Invasoren und Glaubensschafe..
      http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/d/d6f837c878f7be94d124e8c6f7a6d286v1_max_720x405_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg
      De Maizière: Islam ist Kitt der Gesellschaft
      26.05.2017
      Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist der Ansicht, dass ein “aufgeklärter Islam” zum Zusammenhalt der Gesellschaft beitragen kann. “Der Islam, wenn er ein aufgeklärter, europäischer und der Demokratie zugewandter Islam ist, ist auch Kitt der Gesellschaft”, sagte der Innenminister am Freitag im RBB-“Inforadio”.
      Im Rahmen des Kirchentages diskutiert er am Freitag mit einem hochrangigen islamischen Geistlichen aus Ägypten. Er sei sehr froh, dass sich der Scheich dieser Diskussion stelle, sagte de Maizière.
      “Natürlich kann Toleranz und gutes Zusammenleben immer besser werden, aber alles in allem glaube ich können wir damit in Deutschland zufrieden sein. Ich sehe allerdings bei einer wachsenden Minderheit Intoleranzen, Rechts wie Links. Vom extremistischen Islam – gegen den Islam. Das macht uns Sorge und wir hoffen, dass die Diskussion dazu beiträgt, diese Tendenzen kleiner zu machen.”
      De Maizière erneuerte seine ablehnende Haltung zur Burka, die nicht zur Deutschland gehöre: “Anonymität darf es geben, im Ausnahmefall. Schutz auch vor Bedrängnis. Aber wir sind stolz auf unseren Namen und zeigen unser Gesicht. Das ist Teil unserer demokratischen Kultur.”
      Der De Maizière heuchelt weiter..mit rotgeränderten Augen..und versucht den Affentanz zwischen Law &Odrer und Islam-Anbiederung.
      Die Loge hats ihm wohl aufgetragen.. und wenn er ne Pädo-Leiche im “Keller” hat wird er wohl müssen.
      Ausserdem..wissen wir ja, das nahöstliche und europäische Logen zusammenarbeiten..
      .

      Reply
      1. 2.2.1

        jasosans

        Wie sagte es Jesus Christus kurz und bündig?
        “Gießt keinen neuen Wein in alte Schläuche!”
        Auf Deutsch:
        “Alte Säcke und Neues schließen sich aus.”

        Reply
  14. 1
    1. 1.1

      Ruhm und Ehre

      Das Irrenhaus BR in DEUTSCHLAND wird immer schlimmer. Man muß ein Mörder werden, damit ein einem mit ALLEN Mittel des Steuerzahlers geholfen wird!!!
      Wehrt euch gegen dieses BRiD – System, denn ihr seid MENSCHEN und STEUERZAHLER die sich Tag für Tag den Buckel krumm machen. IHR habt Recht auf Schutz, obwohl ihr KEINE Mörder seid!!!
      http://www.mmnews.de/index.php/politik/115524-asyl-absurd

      Reply
      1. 1.1.1

        Felix

        Es sind parasitäre und kriminelle, verheimlicht ostjüdische Zionisten und verheimlicht ostjüdische Kommunisten, die aus Deutschland ab 1945 wieder ein jüdisches Selbstbedienungssystem gemacht haben, wie schon VOR dem ersten Weltkrieg ab 1891 (nach der erzwungenen Abdankung Bismarcks, als diese aus Russland vom Zaren wegen Destabilisierung, Zersetzung, großangelegter Kriminalität und Revolutionsversuchen, alles gegen das breite russische Wirtsvolk, ausgewiesenen khasarischen Ostjuden nach Deutschland einfluteten, mit denselben zersetzenden, destabilisierenden, kriminellen, kriegstreiberischen Zielen gegen das deugtsche Wirtsvolk), und wie schon NACH dem ersten Weltkrieg 1918-1932, als es ihnen gelang, die deutsche Monarchie zu stürzen, um eine kommunistische mörderische Diktatur gegen das deutsche Wirtsvolk zu errichten,d ie sich Weimarer Räterepublik nannte. Räte heißt auf Russisch Sowjet, also genau dasselbe, was sie in Russland 1917 mörderisch erzwungen hatten, und wovor Adolf Hitler das verzweifelte, verelendende, verhungernde Deutsche Volk ab 1933 errettete. Und genau diese kommunistische tyrannische mörderische Polizei-, Militär, Geheimdienste-, Totalüberwachungs-, und Medienlügen-Diktatur soll und Deutschen jetzt, 2017, endgültig und unwiderruflich übergezwungen werden, genau 100 Jahre nach der Oktoberrevolution 1917 in Russland. Und wir haben sie praktisch schon, denn all diese Bereiche (Geheimdienste, Polizei, Militär, Totalüberwachung, Medienlügen) sind bereits seit 1945 bzw. seit den ersten sechs Jahren der Nachkriegszeit verheimlicht jüdisch-kommunistisch und verheimlicht jüdisch-zionistisch besetzt. Mind. 14 Millionen Deutsche Männer, deutsch Frauen, deutsche Kinder, deutsche Säuglinge, duetsch Greise, deutsche Kriegsspätheimkehrer, wurden von diesen hochbewaffneten jüdischen Kommunisten und jüdischen Zionisten NACH Kriegsende, in den ersten sechs sog. “Friedens”jahren, 1945-1951, ermordet, um Deutschland (wie vro dem 1. Weltkrieg und nach dem 1. Weltkrieg) wieder jüdisch zu ergaunern und die Schlüsselstellen (Medien, Banken, Beamtentum incl. Lehrerschaft, landwirtschaftl. und handwerkliche und industrielle Betriebe, die auf dem Land noch intakt waren, sowie Handel und Großhandel, unter Millionen khasarischen Ostjuden, alten und 1945-1951 neu einflutenden die sich als deutsche Flüchtlinge und Vertriebene ausgaben, aufzuteilen. In Wirklichkeit waren es Völkermörder und Mörder Deutscher, Diebe deutschen Hab und Gutes und deutschen geistigen Eigentums, Kriminelle, Meineidige, Geschichtsfälscher und sonstiges jüdisches Gelicht, das sich fortan als Deutsche und als Christen ausgab. All das geschah unter Regie der Freimaurer und der Orden, Klöster, evang. und kath. Kirchen, Freikirchen, Sekten. All das sind jüdische Organisationen.

        Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen