Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

22 Comments

  1. 11

    Bettina

    Der Film “kleine Germanen” ist schon zwei Tage auf YT, bei Arte zu sehen.
    Ich verlinke ihn jetzt nicht, er hat schon 5915 Daumen hoch und nur 1874 Daumen runter 😉 . Aufgerufen wurde er 214.729 mal.

    Weil die Kämpfer gegen Rechts, also die wahren Demokraten, die besseren Unrechten, sich da so feiern in ihrem Wahn:
    https://www.bitchute.com/video/LbpPtxPGu8iB/

    Guts Nächtle und alles liebe
    Bettina

    Reply
  2. 9

    5 G - Abwehr

    2020 : Wird die Deutschland-Fahne abgeschafft ?

    Reply
  3. 8

    5 G - Abwehr

    Deutschland

    Mord an Fritz von Weizsäcker

    – Tat wegen Mitarbeit an “Agent Orange” 30 Jahre im Voraus geplant –

    21.11.2019 • 11:02 Uhr

    Durch einen Stich in den Hals verstarb der Sohn des Alt-Bundespräsidenten von Weizsäcker.
    Der Täter begründet sein Motiv mit der Tätigkeit von dessen Vater bei einem Pharma-Unternehmen,
    das in Verbindung mit den USA für den Vietnamkrieg Agent Orange herstellte.
    Die Staatsanwaltschaft zu dem Motiv des mutmaßlichen Mörders an dem
    Chefarzt Prof. Dr. Fritz von Weizsäcker:

    ” Gregor S. handelte aus wahnbedingten allgemeinen Abneigungen des Beschuldigten gegen die
    Familie des Getöteten.”

    Der Hass des 57 Jahre alten Tatverdächtigen aus Rheinland-Pfalz speiste sich aus der früheren
    Tätigkeit von Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker für das Pharmaunternehmen Boehringer
    Ingelheim (1962-1966). Das deutsche Unternehmen war an der Herstellung des Entlaubungsmittels
    Agent Orange mit dem US-Konzern Dow Chemical beteiligt, indem es diesem Zwischenprodukte
    lieferte.

    Das Herbizid Agent Orange kam während des Vietnamkriegs und im Laotischen Bürgerkrieg zum
    Einsatz. US-Streitkräfte versprühten das Mittel, um dem Feind die Tarnung zu nehmen. Die
    Verunreinigung mit TCDD (Tetrachlordibenzodioxin) führte zur Erkrankung Hunderttausender. Bei
    den Nachkommen entstanden schwere Fehlbildungen. Entschädigt wurden die Millionen Betroffenen
    Vietnamesen bis heute nicht. Der Täter sagte, er fühle eine Verbundenheit zum vietnamesischen Volk.

    Richard von Weizsäcker hatte zu Lebzeiten gesagt, er habe selbst nichts von der Beteiligung der
    deutschen Firma an der Herstellung des Entlaubungsmittels gewusst und bedauere diesen Einsatz.
    Eigentlich wollte Gregor S. den Alt-Bundespräsidenten bereits vor 30 Jahren ermorden. Nun traf der
    Hass auf die Familie den 59 Jahre alten Sohn bei einem Vortrag in der Schlosspark-Klinik in Berlin-
    Charlottenburg. Mit einem Messer stach er dem Arzt in den Hals.
    Polizeilich bekannt war Gregor S. zuvor nicht.

    Nach dem Mord entstand eine Debatte über die Sicherheit der Krankenhäuser. Zugangskontrollen
    aber, so der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft Gerald Gaß, seien nicht möglich.
    Dies würde den Ablauf im Klinikalltag zu sehr behindern.

    Quelle :

    https://deutsch.rt.com/inland/94882-mord-an-fritz-von-weizsacker/

    Reply
    1. 8.1

      arabeske-654

      Klingt nach talmudischer Rache. Sowas kann sich nur einer von den Nasen ausdenken.

      Reply
      1. 8.1.1

        Andy

        Talmudisches steckt wohl eher in der Weiszäcker Mischpoke. Wenn man die Germanische kennt, kann man sich vorstellen wieviel Deutsche Fritzi wohl über den Jordan geschickt hat!

        Andy
        20. November 2019 at 10:06
        Familienkarma! Verrat, Fahnenflucht. Agent Orange, Rudolf Hess etc etc…… https://www.bitchute.com/video/h8vrVNQ65RB0/

        Reply
  4. 7

    5 G - Abwehr

    AKTUELLES von ANONYMOUSNEWS :

    ” Hartz-IV-Terror :

    Jobcenter verhängt Totalsanktionen gegen todkranken Bedürftigen

    Die von der SPD verantwortete, vom heutigen Bundespräsidenten Steinmeier mitgestaltete
    und nach einem (…………………………….) benannte Hartz-„Reform“ ist inzwischen ein Monster,
    das sich nicht mal durch ein Gerichtsurteil stoppen lässt. Die Totalsanktion eines Saarbrückener
    Jobcenters traf jetzt einen Schwerkranken.

    von Günther Strauß

    Am 5. November erklärte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, dass Sanktionen der
    Jobcenter verfassungswidrig seien, wenn der Abzug mehr als 30 Prozent der Grundsicherung
    überschreite. Daraufhin verkündeten die Mainstreammedien, dass alle Sanktionen erst einmal
    gestoppt würden. Nicht so in Saarbrücken. Was sich das Jobcenter dort geleistet hat, ist mit
    dem Wort „Skandal“ noch unzureichend beschrieben.

    Wie die Saarbrückener Zeitung berichtete, haben Sachbearbeiter im hiesigen Jobcenter einen
    42-Jährigen mit Totalsanktion ( also völligem Wegkürzen der Hilfsgelder ) bestraft. Damit
    handelten sie nicht nur verfassungswidrig. Der Betroffene ist zudem schwer krank.
    „Ich war fast tot“ sagte er gegenüber der Zeitung. Nur eine mehrstündige Herz-OP hatte ihm
    vor zwei Jahren das Leben gerettet. Dennoch ist die Erkrankung keineswegs überstanden.

    Jobcenter bekam Tipp von üblem Denunzianten

    Ein linker Denunziant meldete dem Jobcenter im Oktober, dass der Hilfsbedürftige angeblichen
    Leistungsmissbrauch begehe. Aufgrund seiner Erkrankung erschien er nicht zu einem Melde-
    termin. Obwohl er ein ärztliches Attest besitzt, strich die Behörde ihm daraufhin sämtliche Gelder.
    Eine Auskunft auf Anfrage wurde verweigert. Man verschanzte sich hinter dem skurrilen Vorwand
    des Datenschutzes.

    Laut Anwalt des Opfers, Fred Valentin, ist dies leider kein Einzelfall: „Es ist eine Unverschämtheit,
    ihm alles zu kürzen“, aber das müsse er immer wieder erleben. Einen Tag vor dem Urteil des
    Verfassungsgerichts verfasste der Hilfsbedürftige und sein Anwalt den Widerspruch. Und jetzt
    kommt’s : einen Tag später, also nach dem Urteil, kommt die Ablehnung des Widerspruchs. Auch
    die schriftliche Bestätigung des gewissenlosen Geschäftsführers fehlte nicht.

    Es bleibt die Frage, welche perverse Lust Sachbearbeiter antreibt, hilflose Menschen zu quälen,
    obwohl sie damit eindeutig verfassungswidrig handeln ? Jedenfalls hat die SPD mit ihren Hartz-
    Gesetzen solchen Zeitgenossen leider die Chance zur Auslebung ihrer Schrecklichkeit geboten.
    Es ist darüber hinaus müßig, zu erwähnen, dass nahezu ausnahmslos Deutsche derartige
    Gräueltaten seitens des Systems zu erleiden haben. ”

    https://www.anonymousnews.ru/2019/11/20/hartz-iv-jobcenter-totalsanktionen/

    Reply
    1. 7.1

      Lena

      Werter 5 G – Abwehr!

      In aller Wahrscheinlichkeit sind diese ‘Sacharbeiter’ Juden und fröhnen ihren Talmud gegen Amalek.

      Heil und Segen!
      Lena

      Reply
  5. 6

    Skeptiker

    Reinkopiert.

    Maria Lourdes
    20. November 2019 at 18:30
    Fritz von Weizsäcker bei Angriff in Berliner Klinik erstochen.
    Ob der Täter vietnamesische Wurzeln hat?

    Laut einem Bericht von “Spiegel Online” hat der Täter in den Vernehmungen ein Motiv angegeben. Demnach sagte der Mann aus, er habe sich an der Familie des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker rächen wollen. Er werfe Weizsäcker vor, als Geschäftsführer des Chemiekonzerns Boehringer Ingelheim dafür verantwortlich gewesen zu sein, tödliche Giftstoffe für den Vietnam-Krieg geliefert zu haben. Weizsäcker war von 1962 bis 1966 Mitglied der Geschäftsführung von Boehringer.

    Wie “Spiegel Online” weiter berichtet, gab der 57-jährige Täter bei der Polizei an, sich den Sohn als Opfer ausgesucht zu haben, weil er den Vater nicht mehr habe treffen können.
    Das Unternehmen lieferte 1967 tatsächlich Trichlorphenolatlauge an Dow Chemical, die das Mittel Agent Orange herstellen, das in der Folge für gesundheitliche Beeinträchtigungen zahlreicher Vietnamesen verantwortlich gemacht wurde. Ein Zusammenhang wurde jedoch nie gewiesen, 2006 scheiterte ein Schadensersatzprozess in Vietnam. Richard von Weizsäcker selbst sagte später, er habe nichts von der Lieferung gewusst.

    Die Generalstaatsanwaltschaft bestätigt, dass das Motiv des Mannes wohl in einer “wahnbedingten allgemeinen Abneigung gegen die Familie des Getöteten” begründet ist und nicht im “hochpersönlichen Bereich” liegt.

    Gruss Maria

    Quelle.
    https://lupocattivoblog.com/2019/11/20/assad-epstein-hat-sich-nicht-umgebracht/#comment-285585

    ===================

    Weil die Firma hat ja damals das Entlaubungsmittel entwickelt, damit die Vietnamesen sich, sich mehr so gut verstecken konnten.

    Der Vietnamkrieg (englisch Vietnam War, vietnamesisch Chiến tranh Việt Nam; seltener auch Chiến tranh Mỹ „Amerikanischer Krieg“) wurde von etwa 1955 bis 1975 in und um Vietnam geführt. Als wesentliche Kriegsparteien standen Nordvietnam und die auch als „Vietcong“ bezeichnete Nationale Front für die Befreiung Südvietnams (englisch National Liberation Front, abgekürzt NLF) den USA und Südvietnam gegenüber. Da der Konflikt unmittelbar auf den Indochinakrieg (1946–1954) zwischen der Kolonialmacht Frankreich und der vietnamesischen Unabhängigkeitsbewegung der Việt Minh folgte und sich auf ganz Indochina erstreckte, wird er auch Zweiter Indochinakrieg genannt. Wegen der direkt und indirekt beteiligten Supermächte gilt er als Stellvertreterkonflikt im Kalten Krieg. Er endete mit dem Sieg Nordvietnams und der ersten militärischen Niederlage der USA in ihrer Geschichte.

    Nach der Teilung Vietnams im Jahr 1954 brach in Südvietnam ein Bürgerkrieg (1955–1964) aus: Die Việt Minh, aus denen 1960 die NLF hervorging, wollten die antikommunistische Regierung des Landes stürzen und es mit dem Norden wiedervereinen. Dabei wurde die NLF vom kommunistisch regierten Nordvietnam unter Hồ Chí Minh und Lê Duẩn unterstützt, Südvietnam dagegen in zunehmendem Maß von den USA. Die aufeinander folgenden US-Regierungen unter den Präsidenten Eisenhower, Kennedy, Johnson und Nixon fürchteten aufgrund der so genannten Domino-Theorie, dass mit Vietnam ganz Südostasien unter die Kontrolle kommunistischer Regierungen geraten könne.

    Nach dem so genannten Tonkin-Zwischenfall von 1964 ließ Präsident Lyndon B. Johnson im Februar 1965 erstmals Nordvietnam direkt bombardieren. Ab März entsandte er immer mehr Bodentruppen zur Bekämpfung der NLF nach Südvietnam. Daraufhin unterstützten die Sowjetunion und die Volksrepublik China Nordvietnam. Sechs Staaten beteiligten sich auf Seiten der USA und Südvietnams mit eigenen Truppenkontingenten an dem Konflikt. Ab 1964 griffen die Kämpfe auch auf Laos, ab 1970 auf Kambodscha über. Nach der Tet-Offensive der NLF stellte Johnson bis November 1968 die Bombardierungen ein. Sein Nachfolger Richard Nixon zog die US-Truppen ab 1969 schrittweise aus Südvietnam ab, weitete den Krieg aber zugleich auf Kambodscha aus. Nach einer erneuten, militärisch ergebnislosen Bombenkampagne schloss seine Regierung im Januar 1973 einen Waffenstillstand mit Nordvietnam. Bis zum 29. März dieses Jahres zogen alle US-Truppen ab, und Nordvietnam entließ alle amerikanischen Kriegsgefangenen. Am 1. Mai 1975 endete der Krieg mit der Eroberung der südvietnamesischen Hauptstadt Saigon durch nordvietnamesische Truppen.

    Man schätzt die Zahl der vietnamesischen Kriegsopfer auf mindestens zwei bis zu über fünf Millionen, darunter über 1,3 Millionen Soldaten. Zudem fielen 58.220 US-Soldaten und 5.264 Soldaten ihrer Verbündeten. Mehrere Millionen Vietnamesen wurden verstümmelt und dem hochgiftigen Entlaubungsmittel Agent Orange ausgesetzt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamkrieg

    Aber vielleicht war der Vater des Lageristen ja auch nur ein Arbeiter, der bei Boehringer gearbeitet hat, und unheilbar krank wurde, weil er keine Ahnung hatte, das die da so herstellen.

    P.S. Die Firma gab es nicht nur in Ingelheim, sondern auch in Hamburg.

    Aber genaues weiß man eben noch nicht.

    Zumindest soll sein Sohn ja eher sowas wie ein sehr netter Mensch, von anderen beschrieben worden sein.

    Und wer hatte damals schon eine Ahnung, was die Spätfolgen, solcher Chemie überhaupt sein könnte?

    =============================

    21.11.2019 07:32 Uhr – 01:34 min

    Racheakt gegen ganze Familie?

    Angreifer fuhr 600 Kilometer, um Weizsäcker zu töten
    Ein deutsches Chemieunternehmen lieferte tödliche Giftstoffe für den Vietnamkrieg, auch unter dem Vorsitz Richard von Weizsäckers. Der tödliche Angriff auf seinen Sohn könnte nun ein Racheakt gegen die ganze Familie gewesen sein. Erste Details werden bekannt.

    Hier mit Video.

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Angreifer-fuhr-600-Kilometer-um-Weizsaecker-zu-toeten-article21408210.html

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 6.1

      Skeptiker

      Angeblich basiert dieser Film hier, ja auf eine wahre Begebenheit.

      Weil auch die Vietnamesen wussten das im Wald, ein unheimliches Wesen, sein Unwesen treibt

      Der Film wurde im November 1988 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert;[1] deutsche Fernsehsender durften seitdem nur geschnittene Fassungen zeigen. Nachdem einem Antrag von 20th Century Fox auf Streichung vom Index stattgegeben worden war,[2] hat die FSK die ungeschnittene Fassung erneut geprüft und am 12. Mai 2010 ab 16 Jahren freigegeben.[3] Seit der Novelle des Jugendschutzgesetzes im Jahr 2003 schützt eine solche FSK-Freigabe vor einer erneuten Indizierung. Am 27. August 1987 lief der Film in den deutschen Kinos an.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Predator_(Film)

      PREDATOR Movie Clip – Dutch Fights Back (1987) Arnold Schwarzenegger Sci-Fi Horror Movie HD

      https://youtu.be/AAzja2tWAg8

      Aber ich habe gerade keine Ahnung, wo ich das gelesen habe, das in den Tropen in Vietnam,es so ein Vorfall tatsächlich so gegeben hat.

      Die haben sich anfänglich gegenseitig nur schreien gehört, ich meine als die Amerikaner, im Dschungel gewesen waren.

      Es war wohl ein Biest aus einer anderen Welt, also nicht so wie Mutti Merkel.

      Warum muss ich gerade lachen?

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 6.1.1

        Skeptiker

        Hier auf Deutsch.

        https://youtu.be/t-KhE8T6Btk?t=49

        Aber wo habe ich das nur mal so gehört, oder sogar gelesen, dass im Dschungel von Vietnam, tatsächlich die Amerikaner völlig fertig mit dem Nerven waren, weil als die Ihre Kumpels gefunden haben, wusste jeder, das kann kein Mensch gewesen sein, der die da so zugerichtet hat.

        Weil anfänglich dachte ich, das ist ja nur ein durchgeknallter Film.

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 6.1.1.1

          Maria Lourdes

          Schwierige Kost Skepti – letztlich wissen wir es nicht – aber aus Militärkreisen, weiß ich mit Sicherheit, dass die US-GI’s oft furchtbar zugerichtet wurden in Vietnam.

          Gruss Maria
          UpDate: GIs: Die mysteriösen Berichte aus Vietnam – Danke Skeptiker!

        2. 6.1.1.2

          Sehmann

          In einem Video von “Mythen Metzger” gab es mal eine Geschichte darüber, GIs berichteten von einer Art Riesenaffen.
          Aber wer weiß, was man von solchen Erzählungen halten soll. Die Amis in Vietnam haben sich die Birne zugeballert, Alkohol, Opium und andere Drogen waren bzw. sind dort spottbillig.
          Und das viele Amis, die den Vietnamesen in die Hände fielen, übel zugerichtet wurden ist durchaus nachvollziehbar. Die Vietnamesen, die den Amis in die Hände fielen, wurden auch oft über zugerichtet. Aber die Vietnamesen haben sicher auch die vielen toten Zivilisten gesehen, immerhin starben etwa 5 Mio Vietnamesen und nur 50. 000 US-Soldaten.

  6. 5

    arkor

    Die Zusammenarbeit mit anderen Staaten in sensiblen Dingen gestaltet sich für die Bundesrepublik Deutschland zunehmend schwierig, nicht nur wie in diesem Falle mit der Türkei, sondern auch innerhalb Europas,
    Letztlich reduziert sich alles auf das Faktische und Asyl von einem alliierten Mandatsorgan, welches kein Staat ist?

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-anwalt-der-deutschen-botschaft-in-ankara-festgenommen-a-1297452.html

    Reply
  7. 4

    5 G - Abwehr

    Wirtschaftstheoretische Diskussion –

    Unterschiede und Gemeinsamkeit –

    Prof. Dr. Max Otte im Gespräch mit Dr. Markus Krall :

    Reply
  8. 3

    arkor

    Nach der Sondländaussage vor dem Kongress, reklamieren die Demokraten eine Bestätigung ihrer Vorwürfe gegen Pr. Trump, während Sondland das Gegenteil wortwörtlich sagte.
    Keine Anweisung des Präsidenten, sondern nur Vermutungen und Annahmen und der Verweis auf R. Guilliani, nur der ist ja nicht Präsident.
    Witzig, wie die Medienseite dies für jeweils ihre Interessengruppe vereinnahmen und der Spiegel stellt ja auch dar um was es geht:
    aus dem Spiegelartikel:
    Bei dem Ringen um das Amtsenthebungsverfahren geht es schließlich vor allem darum, die Millionen Bürger an den Fernsehschirmen auf die eigene Seite zu ziehen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-die-ukraineaffaere-warum-die-aussage-von-gordon-sondland-brisant-ist-a-1297503.html

    Reply
      1. 3.1.1

        arabeske-654

        Geradezu amüsant im Gesamtzusammenhang mit der in Übersee laufenden “Schiff-Show“ ist, dass nun im ukrainischen Parlament Rufe laut werden, die US-Behörden sollen die Ukraine bei den Ermittlungen unterstützen. Demnach habe ein ukrainischer Parlamentarier geäußert:

        “Präsident Selenskyj muss den Telefonhörer in die Hand nehmen, Trump anrufen, um Hilfe und Mitarbeit beim Kampf gegen Korruption ersuchen und nach Washington fliegen. Das Thema des Kampfes gegen internationale Korruption in der Ukraine, unter Beteiligung von Bürgern, Geschäftsleuten und US-Offiziellen, sollte ein Schlüsselthema während des Treffens der beiden Präsidenten werden.“

        Dabei berufen sich die Parlamentarier auf einen zwischen den USA und der Ukraine im Jahr 1999 abgeschlossenen Vertrag über “gegenseitige rechtliche Unterstützung in kriminellen Angelegenheiten“ – abgeschlossen während der Amtszeit von Bill Clinton als US-Präsident. Man stelle sich nur vor, Herr Selenskyj würde nun tatsächlich um Amtshilfe bei Herrn Trump ersuchen …

        https://n8waechterblog.wordpress.com/2019/11/21/die-absurde-schiff-show-biden-und-us-amtshilfe-fuer-die-ukraine/

        Reply
        1. 3.1.1.1

          arkor

          ja, da ist schon was in Bewegung. Mal sehen, ob dies aufgenommen wird. Egal wie, es passiert etwas sehr wichtiges in der USA und entweder das Präsidentenamt oder der Kongress nehmen Schaden.Der Point of no return ist wohl überschritten….

  9. 2

    5 G - Abwehr

    Unplanmäßiger Krankenhausbesuch : Sollte Trump vergiftet werden ?

    Weil sein Vorkoster an einer Lebensmittelvergiftung erkrankt ist, wurde US-Präsident Donald Trump am Samstag unplanmäßig zur Untersuchung in das Walter Reed Militärhospital gebracht. Dort wurde Trump auf eine mutmaßliche Vergiftung untersucht. Laut „Infowars“ konnte zwar keine akute Vergiftung festgestellt werden, jedoch wurde ein „molekulares Nebenprodukt eines potenziellen Giftes“ diagnostiziert.

    Dem Präsidenten ging es Berichten zufolge aber gut und er litt nicht an den gleichen Symptomen wie sein Vorkoster. Präsident Trump unterzieht sich im Walter Reed Militärhospital regelmäßigen Routineuntersuchungen, bei denen das Krankenhauspersonal im Voraus auf das Eintreffen und die Untersuchungen des Präsidenten vorbereitet wird. Es werden umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen im Vorfeld getroffen, so dass der Präsident ohne Störungen zum Krankenhaus gebracht werden kann. Bei Trumps Routine-Untersuchungen werden zudem vorab Scharfschützen des Secret Service postiert, um Trump vor potenziellen Attentätern zu schützen.

    Bei dem Besuch des Präsidenten im Militärhospital am Samstag gab es die entsprechenden Vorkehrungen nicht, da der Besuch unplanmäßig erfolgte. Es habe berechtigte Sorge um die Gesundheit des Präsidenten gegeben, denn die Bedrohung des Präsidenten durch eine Vergiftung sei allgegenwärtig. Auch „First Lady“ Melania Trump habe nichts von dem spontanen Hospitalbesuch gewusst. Dementsprechend überrascht sei sie nach Trumps Rückkehr gewesen, hieß es.

    Hinzu komme, dass Trump aus Angst vor Vergiftungen häufig und spontan Fast Food in Fast Food Lokalen oder bei McDonalds esse. Alle Präsidenten haben einen Vorkoster – so auch Trump, der das Essen testet, bevor es Trump serviert wird. Offenbar hat es sich bei dem Vorfall nicht um den ersten Anschlag auf den Präsidenten gehandelt. Den Reportern wurde verboten, über die plötzliche Abfahrt Trumps zu berichten, bevor er im Militärhospital angekommen war. Die Pressestelle des Weißen Hauses hatte den Vorfall nicht kommentiert. Eine anonyme Quelle hatte den Vorfall jedoch publik gemacht.

    https://www.watergate.tv/unplanmaessiger-krankenhausbesuch-sollte-trump-vergiftet-werden/?source=ENL

    Reply
  10. 1

    Anti-Illuminat

    Die Propaganda von damals ist heute leider Gesetz

    http://fs1.directupload.net/images/180217/4zu7pqon.png

    Reply
    1. 1.1

      arabeske-654

      Das Deutsche Reich in seiner Verkörperung durch das Deutsche Volk als alleinigem Rechteträger und in seiner Funktion als unmittelbar vollziehende Macht, mangels geeigneter Repräsentanz, klagt die vier Besatzungsmächte des passiven und aktiven Völkermordes am Deutschen Volk an, mittelbar durch ihr Besatzungsorgan Bundesrepublik Deutschland unter Verletzung völkerrechtlicher Regelungen, Haager Landkriegsordnung, zur Besetzung eines besiegten Staates.

      Das Deutsche Reich klagt an:

      Die Russische Föderation, als Rechtsnachfolger der Besatzungsmacht Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Billigung der Annexion Mitteldeutschlands durch die Verwaltungsorganisation Bundesrepublik Deutschland und somit konkludent des Völkermordes am Deutschen Volk durch die Umsetzung des vom 04.01.1943 – durch den jüdischen Professor für Anthropologie, an der Havard-Universität, Earnest Albert Hooton aufgezeigten und nach ihm benannten Hooton-Plan, zur ethnischen Zersetzung des Deutschen Volkes, seitens des Besatzungsmittels Bundesrepublik Deutschland, mittels erzwungener Massenmigration ethnisch fremder Bevölkerungsgruppen, in das von der Bundesrepublik Deutschland verwaltete Teilgebiet des Deutschen Reiches.

      Die Republik Frankreich, als Besatzungsmacht und Gründungsmitglied der Organisation Bundesrepublik Deutschland, der aktiven Beteiligung und Organisation, auf der Basis des Hooton-Planes.
      Das Vereinigte Königreich von Großbrittanien und Nordirland, der Planung und Organisation vermittels der von ihm gegründeten Besatzungsorganisation Bundesrepublik Deutschland.
      Die Vereinigten Staaten von Amerika, der aktiven Planung und Organisation und Hauptkraft des Völkermordes am Deutschen Volkes durch Umsetzung des Hooton-Planes.

      Weiterhin klagt das Deutsche Reich an, den Heiligen Stuhl – Sancta Sedes – in seiner Verkörperung durch den Papst, als rechtlich verantwortlichen Eigentümer des Vereinigten Königreiches Großbrittanien und Nordirland und seiner Kronkolonie Vereinigte Staaten von Amerika, der passiven Mitwirkung am Völkermord am Deutschen Volk, durch Billigung der Handlungen seiner untergebenen Vasallen.

      Die internationale Organisation der Vereinten Nationen und seine 193 Mitglieder, gegründet von den alliierten Feindstaaten des Deutschen Reiches, unterliegen ebenfalls der Anklage durch das Deutsche Volk, als Plattform der Planung und aktiven Unterstützung zum Völkermord am Deutschen Volk durch Organisation des Zustromes fremdrassiger Völkerschaften in das Territorium des Deutschen Reiches und somit dem Bruch des Völkerrechtes, entgegen ihrer Aufgabenstellung zu seinem Erhalt.
      Das Deutsche Reich stellt fest, das die Vereinten Nationen kein, vom Deutschen Reich, anerkanntes Völkerrechtsubjekt ist und der Erhalt des Völkerrechtes durch diese Organisation nicht gewährleistet werden kann, da sie sich selbst in den Dienst zu seiner Zerstörung gestellt hat, indem diese Organisation aktiv an der Zerstörung und Beseitigung des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich, durch ein international organisiertes Eugenikprogramm, beteiligt ist.

      Von der Klage ebenfalls betroffen ist die jüdische Weltgemeinde, die sich nach eigenen Aussagen, voller Stolz als Quelle und Zentrum des laufenden Eugenikexperimentes zu erkennen gegeben hat und somit ursächlich am Genozid am Deutschen Volk, getrieben vom Hass auf das Deutsche Volk, für ein von ihnen selbst erfundenes Verbrechen, verantwortlich zeichnet.

      Angeklagt sind darüber hinaus, die Verräter aus den eigenen Reihen des Deutschen Volkes, die sich durch den Eid auf Grundgesetz und somit den Eid auf die Besatzungsfeindstaaten, hoch- und landesverräterisch in den aktiven Dienst am Völkermord gestellt haben und das Deutsche Volk durch Plünderung und militante Willkür an der Neuorganisation eines souveränen Deutschen Reiches hindern, sowie aktiv an der Vernichtung des Deutschen Volkes durch Begünstigung, Organisation und Durchführung illegaler Migration teilnehmen und somit das Deutsche Volk und ihre eigenen Kinder dem Genozid preis geben.

      Das völkerrechtliche Subjekt bestand und besteht durch seine legitimen natürlichen Rechtspersonen und derer in der Rechtsfolge, welche ihrerseits ihre unveräußerlichen und unauflöslichen Rechte aus dem völkerrechtlichen Subjekt beziehen.

      https://lupocattivoblog.com/2015/02/20/das-volkerrechtliche-subjekt-das-deutsche-reich-oder-die-unaufloslichen-rechte-der-deutschen/

      https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=ho4Ti_64SCs

      An die besetzenden und verwaltenden Kriegsvertragspartner.

      An die legitime und legitimierende Gewalt, das amerikanische Volk der Vereinigten Staaten von Amerika, in dessen Vertretung an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika – in Vertretung an die US Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Clayallee 170, 14191 Berlin.
      Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich erklärt völkerrechtlich verbindlich:

      https://lupocattivoblog.com/2017/09/25/voelkerrechtliche-verbindliche-erklaerung-an-die-besetzenden-und-verwaltenden-kriegsvertragspartner/

      Reisepass-Urkundenanforderung für alle Deutschen
      https://lupocattivoblog.com/2019/04/09/reisepass-urkundenanforderung-fuer-alle-deutschen?

      Das deutsche Volk ist mit endgültiger Wirkung zum 24.09.2017 in die Handlungsfähigkeit eingetreten.
      https://www.youtube.com/watch?v=fHfZD_aunzQ

      “Das Deutsche Reich ist in der militärischen Niederlage von 1945 nicht untergegangen. Es besteht als Subjekt des Völker- und Staatsrechts fort. Es ist durch die völkerrechtswidrige Ermordung bzw. Internierung der Mitglieder der Reichsregierung lediglich handlungsunfähig geworden. Unter diesen Umständen ist die Selbstherrlichkeit des Reiches in vollem Umfang an jeden einzelnen Reichsbürger, der als Teil notwendig auch das Ganze ist, zurückgefallen.
      Das Deutsche Reich lebt und ist jedenfalls solange unsterblich, wie es fortpflanzungsfähige Deutsche Familien gibt, in denen der Wille zum Reich lebendig ist.
      Jeder Reichsbürger steht in der Pflicht, im Rahmen des Zumutbaren alles Notwendige zu tun, um das Recht des Reiches zu schützen und die Herstellung seiner Handlungsfähigkeit zu fördern. Vornehmste Pflicht eines Reichsbürgers ist es, der Fremdherrschaft zu widerstehen.
      Das Kriegsziel der Feinde Deutschlands war und ist die dauerhafte Vernichtung des Deutschen Reiches. Diese ist nur durch physische Auslöschung und/oder durch Auflösung des Deutschen Volkes in einen Völkerbrei der verschiedensten Rassen zu bewirken. Das ist aus der Sicht unserer Feinde konsequent. Diese sind deswegen auch nicht zu tadeln, sondern als Feinde zu erkennen, anzuerkennen und als solche zu behandeln.”
      [Horst Mahler]

      Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen