37 Comments

  1. 14

    arkor

    https://www.spiegel.de/geschichte/stalins-sohn-wie-jakow-dschugaschwili-im-kz-starb-a-1098571.html
    zitiert:
    Hunderttausende Rotarmisten nahm die Wehrmacht in den ersten Wochen gefangen, darunter am 16. Juli Oberleutnant Dschugaschwili.
    Sein Vater war Josef Dschugaschwili – besser bekannt als Stalin.

    Reply
  2. 13

    Name

    Der Schlächter: Josef „Stalin“ Dschugaschwili = Josef „Stalin“ Judensohn

    Offiziell heißt es, Josef Stalin sei Georgier gewesen. Das stimmt in gewisser Weise auch. Er wurde als Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili in Gori (Georgien) geboren. Seine Mutter war Ossetierin. Auf georgisch bedeutet die Namensendung “schwili” soviel wie “Kind” “Kind des”, oder “Sohn des”, so wie es in den nordischen Sprachen üblich ist wie zum Beispiel “Holgerson” (Sohn des Holger). Und “Dschugha” (Djuga) heißt auf georgisch “Jude” oder “jüdisch” ( ). Stalins richtiger Name Dschughaschwili heißt also “Sohn des Juden”. Russen ändern ihre Namen nicht, und Georgier ändern ihre Namen auch nicht. Juden aber ändern ihre Namen, wenn nötig dauernd.
    Stalins Mutter hieß Ekaterina und besorgte den Haushalt von David Papisnedow, bei dem es sich um einen wohlhabenden Juden im Ort handelte. Papisnedow war Stalins richtiger Vater, wurde damals berichtet. Stalin empfing Papisnedow später sehr oft im Kreml. Genosse Papisnedow wurde auch öfters von Nikolai Przhewalski besucht. Auch Przhewalski gilt als möglicher Vater von Stalin, auch er war Jude. Natürlich ist es nach jüdischem Gesetz zutreffend, dass das Kind eines Juden und einer Nichtjüdin kein Jude ist. Nur wer eine jüdische Mutter hat, ist Jude. Dennoch gibt es eine Linie zur jüdischen Herkunft Stalins, auch wenn nur der Vater Jude war. Wobei nicht bewiesen ist, dass Stalins Mutter keine Jüdin war. Josef Stalins richtiger Namer lautete also “Josef Judensohn”. Verschwiegen wird auch, dass sein voller Name Josef David Dschughaschwili lautete, ein typisch jüdischer Name. Während der Mordrevolution in Russland nannte sich Stalin sogar “Kochba”. Kochba hieß der jüdische Führer des dritten Aufstandes gegen Rom (132-135).
    Stalins Ehefrauen: Stalins erste Frau hieß Ekaterina Swanidze, die ihm Sohn Jacob gebar. Seine zweite Frau hies Kadya Allewija, die für ihn Sohn Vassili und Tochter Swetlana auf die Welt brachte. Seine zweite Frau starb unter mysteriösen Umständen. Vielleicht beging sie Selbstmord, vielleicht wurde sie von Stalin umgebracht. Es ist historisch nicht gesichert. Stalins dritte Ehefrau hieß Rosa Kaganowitsch, die Schwester des jüdischen Massenmörders Lazar Kaganowitsch, der in Stalins Diensten stand. Swetlana, Stalins Tochter, die 1967 in die USA flüchtete, heiratete später Mikhail, einen Sohn von Kaganowitsch, Mikhail war der Neffe ihrer Stiefmutter. Swetlana war vier Mal verheiratet, drei ihrer Ehemänner waren Juden. Stalins Stellvertreter Molotow war ebenfalls mit einer Jüdin verheiratet, deren Bruder Sam Karp eine Im- und Exportfirma in Connecticut (USA) besaß. Molotows Tochter, die ebenfalls Swetlana hieß, war mit Stalins Sohn Vassili verlobt. Soviel biographisches über einen der abscheulichsten Massenmörder der Menschheitsgeschichte. Jetzt kam ein Buch (Jörg Baberowski: “Verbrannte Erde”) heraus, das ein wenig Einblick in die pervers-grausame Psyche des Josef Stalin gewährt.

    Bitte vergessen Sie nicht, dass “Onkel Stalin” offiziell als “Befreier” Deutschlands galt. Genau so nannte ihn noch 2005 der widerliche Gerhard Schröder. Auch heute noch gilt Stalin als moralische Instanz bei den Menschenfeinden. Diese Leute, die den Erbauer des größten menschlichen Schlachthauses der Welt als moralische Instanz feiern, haben in dieser Welt das Sagen. Und sie sagen uns, Hitler sei das absolut Böse gewesen. Sehr glaubwürdig, finden Sie nicht auch? Zumindest erfahren wir aus “Verbrannte Erde” über Stalin und seine jüdischen Massenmörder in einer Buchbesprechung in der WELT (15.03.2012) folgendes: Stalin und der sadistische Macho-Kult des Tötens Eine neue Studie über Stalins Greueltaten untersucht, warum der Diktator in der Sowjetunion ein System des Terrors einrichtete: aus Freude am Foltern und Morden. … Der spätere spätere Diktator Stalin wurde am 6. Dezember 1878 als Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili in Georgien geboren. Man schätzt, dass Stalin für den Tod von 30 Millionen Menschen verantwortlich ist. …” Mag die Idee, die am Ende der Revolution hatte stehen sollen, groß und edel gewesen sein, größer und grausiger waren die Ströme von Blut, in denen sie unterging. Am Ende der bolschewistischen Revolution, schrieb Trotzki* 1923, am Ende werde der “neue Mensch” stehen. … Unter seinen eigenen Händen werde der alte, erstarrte homo sapiens radikal umgearbeitet, so Trotzki. … Für Trotzki, den Theoretiker der permanenten Revolution, war dies eine Vision von globalem Ausmaß. Aber die Ströme von Blut, die sie bereits auf sowjetischem Boden erstickten, entfesseln schon Lenin und auch Trotzki selbst, der Schöpfer der Roten Armee, auch wenn Stalin erst zum perfekten Vollstrecker, zum Ideen- und Massenmörder werden soll. Als die Matrosen von Kronstadt im März 1921 Kritik an der Diktatur der Bolschewiki üben, geheime Wahlen zu den Sowjets und eine freie Presse für Arbeiter, Bauern und alle linken Parteien fordern, gibt Trotzki – zusammen mit Lenin – den Befehl, sie als “kleinbürgerliche Konterrevolutionäre” niederzukartätschen. …

    Schon Lenin**, so Baberowski, sei ein “bösartiger Schreibtischtäter” gewesen, ein Glaubenskrieger, der erbarmungslos den Willen der Geschichte vollstrecken wollte und dem “menschliche Tragödien, Leid und Elend” nichts bedeutet hätten. Massenmord als Grundsatzprogramm Es ist das Narrativ eines in Chaos und Anarchie, den Geburtshelfern der Revolution, entstehenden, sich stetig steigernden, mit Obsessionen und Wahnvorstellungen, vor allem mit Lust an der Gewalt verbundenen Terrors, das Baberowski bietet. Die Gewaltherrschaft Stalins schöpft aus der Kultur des Krieges, ist ein ‘permanenter Bürgerkrieg mit anderen Mitteln’ und erhebt in den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts den Massenmord zum Grundsatz ihres Handelns.” … Es sind “schlichte Männer”, die sich in den feinen Gespinsten der Ideologie nicht zurecht finden, eine gewalttätige Sprache sprechen und bereit sind, “ihren Worten Taten folgen zu lassen”, und es ist ihr “Machokult des Tötens und Mordens, die Primitivität und Bösartigkeit ihrer Sprache”, die sie als “Männer der Tat” ausweisen.” … Baberowski attestiert Stalin alle Kriterien eines typischen Psychopathen: Gefühlskälte, Gewissenlosigkeit, ein manipulatives Verhältnis zur Umwelt und die Unfähigkeit, Reue oder Mitgefühl mit anderen Menschen zu empfinden. Es ist diese psychopathische Grundstruktur, die zur Entfesselung destruktiver Kräfte führt und andere Psychopathen und Sadisten an ihn bindet – Gewaltmenschen, “die den Macholkult des Tötens” öffentlich inszenieren, sich mit den Insignien militärischer Gewalt, mit Militärstiefeln, Uniformen und Pistolenhalftern umgeben und Mitleid ebenso wie Toleranz verachten. “Niemand”, schreibt Baberowski, “hatte Stalin je ohne Stiefel und Militärmütze gesehen” und selbst in ökonomischen Fragen habe der Tyrann sich meist nur “terroristische Lösungen vorstellen können” – etwa beim Bau des Weißmeer-Ostseekanals, der Petersburg mit der Barentssee verbindet und Zehntausende von Todesopfern forderte. Schlachthaus der Menschheit Es ist eine höchst blutige Geschichtserzählung, die sich da entfaltet, die sich auf Folter, Gewalt und Gewaltexzesse konzentriert, den despotischen Charakter des Herrschers in den Mittelpunkt rückt und einen analytischen Querschnitt des sowjetischen Terrorsystems der Dreißiger- und Vierzigerjahre versucht. Und als solche, als die Geschichte von Terror und Massenterror, dem Millionen zum Opfer fallen, der sich durch alle Schichten der sowjetischen Gesellschaft frißt und bis zum Tode Stalins in der Sowjetunion allgegenwärtig ist. … Stalins Lust an der Gewalt “Das größte Vergnügen”, sagte Stalin einmal zu seinem Mitbolschewiken Kamenew, den er zusammen mit Sinowjew 1936 hinrichten ließ, “ist es, den Feind auszumachen, alle Vorbereitungen zu treffen und dann ins Bett zu gehen”. Baberowski, kein Zweifel, hat die Antwort auf die Frage nach dem Charakter des Gewaltherrschers bereit: “Wir müssen uns Stalin als einen glücklichen Menschen vorstellen, der sich an den Seelenqualen seiner Opfer erfreute.” Die jüdischen Menschheitsbeglücker in der Sowjetunion wurden von der Bevölkerung gehasst, gefürchtet und verachtet.

    Es ist ein Hohn, neuerdings Stalin mit Adolf Hitler vergleichen zu wollen. Hitler schaffte gemäß einhelligen internationalen Aussagen “ein glückliches Volk”. “Im ganzen Land trifft man auf ein zufriedenes, lebensfrohes Volk. … Dieses wunderbare Phänomen wurde von einem einzigen Mann geschaffen. … Eine Atmosphäre des Erwachens ist in der gesamten Nation auf einmalige Weise lebendig geworden”, schrieb zum Beispiel der ehemalige Britische Premierminister Lloyd George in einem Artikel für den “Daily Express”, 17.9.1936. Hitler wurde verehrt und tatsächlich geliebt. Stalin wurde verabscheut und verdammt. Stalin musste Millionen junger Männer für sein “Grundsatzprogramm des Massenmordes” zwangsrekrutieren lassen, denn freiwillig hätten sie für ihn nicht gekämpft. Zu Adolf Hitler kamen über eine Million Männer aus allen Erdteilen und kämpften für ihn und seine Idee in der Waffen-SS – zur Rettung des angegriffenen und tödlich bedrohten Abendlandes. Und sein Volk, wie auch die Wehrmacht, kämpfte aufopfernd für ihn bis zur letzten Patrone und bis zum letzten Tag. Da stellt sich die Frage: Warum kämpften die Deutschen für den “Führer” und seinen “Volksstaat” bis zur letzten Minute und bis zur letzten Patrone, während sich die heutigen Deutschen von der eisigen Globalismus-BRD gefühlsmäßig immer weiter entfernen? Warum kämpften knapp eine Million Ausländer aller europäischen Länder sowie aus Indien, Arabien, Asien, Südamerika freiwillig in der Waffen-SS – ohne Legionärsbezüge, ohne Pensionsansprüche? Warum würde kaum ein Ausländer für die BRD eine Waffe in die Hand nehmen, um sie zu verteidigen? Zu Adolf Hitler, zu diesem “Massenmörder”, kamen Ausländer, um für ihn zu kämpfen und zu sterben. In das heutige Deutschland kommen Ausländer, um abzukassieren. Diese Fragen werden in der BRD nur mit dem strafrechtlichen Maulkorb beantwortet. *Lew Dawidowitsch Bronstein. Kampfname Leo Trotzki. Bronstein wurde als fünftes Kind jüdischer Kolonisten im ukrainischen Janowka im Kreis Jelisawetgrad, Gebiet von Cherson, geboren. **Wladimir Iljitsch Uljanow, Kampfname LENIN. Seine Mutter war Maria Alexandrowna Blank (1835–1916), “Lenin war sich über seine teilweise jüdische Abstammung bewusst und viele seiner engen Vertrauten waren Juden.” (The Times, London, 8.12.1996, Section 7, page 2)

    Reply
  3. 12

    Atlanter

    Guidestones Vertuschung ::: Was geschah wirklich in Georgia? DWD

    https://www.youtube.com/watch?v=HNcq4hS6sjc

    Reply
  4. 11

    GvB

    Weltweites aufbegehren.

    Italien, Holland, die Bauern, Landwirte, Fischer und viel aus dem VOLK!Brände im Hafen..Rotterdam.💥💥💥BOOOM💥💥💥

    🔴 BREAKING: Niederlande Feuerwehrleute schließen sich den Bauern an.

    ♦️So wird es gemacht 11/07/2022
    🇩🇪🇩🇪🇩🇪

    ‼️ Deutsche Bauern protestieren in Oldenburg in Solidarität mit ihren niederländischen Brüdern und Schwestern

    ♦️ Landwirte vereint. Gemeinsam sind wir stark. 11/07/2022

    👉@technikus_news

    Indien: auch hier Demos der Bauern

    Sri Lanka Büregrkrieg..gegen die Regierung usw.(Mißwirtschaft, Korruption…..usw.)

    +++++++
    BRD: Auch hier merken die Landwirte so langsam, das sie verschaukelt werden

    Sachsen: Gastbeitrag:

    Jetzt gerade: Sachsens Bauern rücken
    zum großen Protest aus!
    Entlang nahezu aller sächsischen
    Autobahnen kommt es gerade zu großen
    Bauernprotesten – noch auf Brücken und
    an Zufahrten. Seit 18 Uhr (und bis in den
    späten Abend) soll es heute zu einem
    Solidaritätsprotest für die niederländischen
    Bauern kommen, die seit mehreren Tagen
    das gesamte Land lahmlegen. Und
    natürlich richtet sich der sächsische
    Protest auch gegen die Politik unserer
    Regierung, die den Bauernstand zerstört.
    Hier im Video: Proteste entlang der A72 in
    Höhe Penig und Geithain.
    Viele Mitstreiter des sächsischen
    Bürgerprotestes haben sich dem
    heutigen Aktionstag bereits
    angeschlossen oder sind auf dem Weg.
    Die Richtung ist klar: Wir müssen die
    Proteste verbinden, denn dann wird die
    Regierung zittern!

    Reply
    1. 11.1

      GvB

      Österreich/Schweiz:

      „Die Situation in der Landwirtschaft ist furchtbar!“
      Agrar-Rebell Sepp Holzer im Gespräch (2015)

      Viele Ökologen halten ihn für ein Genie, seine Form der „Permakultur“ ist legendär, er betreut international mittlerweile etwa 200 Projekte: der österreichische „Agrar-Rebell“ Sepp Holzer. Für unsere Interview-Reihe „Faszinierende Persönlichkeiten im Originalton“ trafen wir ihn auf seinem Hof im Burgenland.

      Holzers Befund: Die für die Landwirtschaft zuständigen Behörden leiden unter „Überpopulation“.

      „Theoriekrüppel schreiben dem Praktiker vor, was er mit seinem Boden machen darf – und haben keine Ahnung, welchen Schaden sie anrichten!“

      Sein Rezept: Die Natur verstehen lernen – und „das Gehirn zum Denken und Lenken einsetzen anstatt zum Bekämpfen.“ Pilotprojekte von Moskau bis Kalifornien zeigen, wie’s geht!

      #SeppHolzer #Permakultur

      Reply
  5. 10

    Seher

    Erstmal gute Besserung werte Maria. (.. Ich lieg seit Tagen flach, ..) , Nun zum: Stalins Mörder in Deutschen Uniformen verkleidet
    von Sergej Turtschenko (2013, 6 S.) https://archive.org/details/0777UDSSRStalinsMrderInDeutschenUniformen , Stalin als Ahrimanische Macht
    von Grigol Robakidse (1935, 22 S.) https://archive.org/details/StalinAlsAhrimanischeMacht , Doku Molotow, der Mann hinter Stalin (Video 1 Stunde 41) https://m.youtube.com/watch?v=aBbEiWcDnV4

    Reply
    1. 10.1

      Seher

      Nachtrag: Generalmajor a.D. Dr. Bernd Schwipper- Deutschland im Visier Stalins, Der Aufmarsch der Roten Armee im Jahre 1940 und der geplante Ostpreußenfeldzug (Video 1 Stunde 9) https://m.youtube.com/watch?v=6zaR-kHsFAY

      Reply
    2. 10.2

      GvB

      @Maria, was auch immer du hast…GUTE BESSERUNG!
      Lieben Gruss v.Götz

      Reply
    3. 10.3

      arkor

      na gute Besserung auch…Maria

      Reply
  6. 8

    Ma

    Wenn mein groesster Feind der Deutsche ist, weil ich aus ihm hervorgegangen bin, siehe Bibel, ich es ueber die Jahrhunderte nicht geschafft haette, siehe 30-jaehriger Krieg, Hexenverfolgung und alles was folgte, ihn niederzuringen, waere es um die Psyche der Deutschen zu zerstoeren ein einfaches aus einem bisherigen Klein-/ Continentalkrieg einen Weltkrieg zu machen und einen Feind zu waehlen, der zumindest flaechenmaessig um einiges groesser ist. Das wuerde einerseits eine psychologische Uebermacht bzw. -last bilden, derer sich die Deutschen (unbewusst) nicht stellen konnten, weil es u.a. ungewohnt war und andererseits immer mehr Laender mit in den Krieg hineinzuziehen, weil die Welt nunmal die Welt ist und man auch Laender wie Suedamerika einfacher mit hineinzwaengen koennte, zumal der neue Kriegsgegner als relativ unbescholten gegolten haben duerfte im Gegensatz zu den kriegstreibenden Briten, ein Unschuldsengel zur Ueberzeugung der restlichen Welt. Das ganze wird unter einer Balfour-Deklaration versteckt, weil man will ja eigentlich nicht das alte Israel, sondern das eigentliche Paradies haben, welches viel weiter noerdlich angesiedelt ist.

    Ma

    Reply
    1. 8.1

      Ma

      Ein Nachtrag:

      Die Unschuld der Jenseitigen

      S. 214f.

      „Warum all Juden der Welt gerade das deutsche Volk am meisten hassen

      Obzwar fast alle Juden der Erde jiddisch, d.i. ein vermantscheltes Deutsch verstehen — welchem Umstande zu 99% der „Deutschenhaß“ in aller Welt zuzuschreiben ist, weil all diese Juden sich fälschlich als Deutsche ausgeben!

      Und Gott Jaha verkündete den Juden: „Der Herr wird gegen dich erheben ein Volk von ferne, vom Ende der Welt, das wie ein Adler fliegt; ein Volk dessen Sprache du nicht verstehst!!“

      [Der germanische Aar, der zur Sonne fliegt, gegen den als Löwen verkleideten jüdischen Schächer; und das „Volk vom fernen Norden“ sind die Arier.]

      Die Juden sind ungeheuer abergläubisch, glauben blindlings an die Weisagungen ihrer Propheten, und es ist ja auch geradezu unheimlich, mit welcher Treffsicherheit diese so vieles vorausgesagt haben, wie jeder aufmerksame Leser des Alten Testaments erkennen muß.

      Der Löwe heißt Hebräisch Ari: Ariel ist der Löwe Gottes, Ben-Ary=Löwensohn. „Juda ist ein junger Löwe (du bist vom Raub emporgekommen, mein Sohn)…“ sagt der sterbende Erzvater Jakob in seinem Testament, und die von Jakob vorausschauend gewiesenen Wege sind die Juden vier Jahrtausende hindurch gewandelt. Das Vermächtnis des Erzschelms Jakob, das der Welt geschickt das Bild des stolzen königlichen Löwen vorgaukelt, ruht auf erlogenen Voraussetzungen.

      Auf Jakobs Geheiß wollen die Juden als Ben-Ari, d.h. als Arier (das hebr. Ari ist vom Volke Juda bei Aufsaugung des ureinst als arische Ackerbauern nach Palästina ausgestrahlten Volkes Israel wohl übernommen worden) alle Güter dieser Erde und die Weltherrschaft an sich bringen. Mitte des vorigen Jahrhunderts erstand aber in Deutschland der Begriff Arier für die germanische als höchststehende Rasse und überflügelt ihren Fetisch, ihr geheimes Zauber- und Suggestionswort: Ari = Kraft und Stärke, den Inhalt ihres Daseins. Dem starr wie kein anderes Volk am Überlieferten hängenden Juden ist solcher Name nicht leerer Schall, sondern der Stern, der über seinen Raubzügen leuchtet, das Zeichen, unter dem er siegt – ber gerade dem wirklichen Arier, den er in seinem eigenen Lande als solchen verhöhnte, gegenüber sorgsamst verheimlich. (Abgedr. Heft 1 „Die Dreihundert“, Schutz und Trutz=Bd.)

      Die aus obiger Verheißung Jahwes sich ergebende Besorgnis vertieft sich aber noch im Jalkut Schimoni zu JS. f. 56, 4 (in Rohling, Talmudjude, S. 66) durch eine weitere uralte Weissagung der Juden, die da lautet: „Nach Erreichung der Judenherrschaft über die gesamte Welt werden alle noch überlebenden Goijim (d.s. Nichtjuden) kommen und den Staub unter den Füßen des Messias lecken, auf ihre Angesichter fallen und sagen: ,Wir wollen Dir dienen und der Juden Knechte seine.“ Es wird jeder Jude 2800 Knechte haben.“ Und eine weitere behauptet, daß sie – und deshalb schlägt sich der Jude stets auf die Seite der Deutschfeinde – nach Erlangung der Weltherrschaft von den Deutschen überwunden werden sollen. Der Wut darüber kennt keine Grenzen.“

      Reply
      1. 8.1.1

        Atlanter

        Amalek [BaldrOkIss]

        Der Herr wird ein Volk über dich schicken
        von Ferne, von der Welt Ende, von Mitternacht her
        ein starkes, großes, mächtiges Volk die das erste Volk gewesen sind
        ein Volk von tiefer Sprache …

        Aus tiefem Traum bin ich erwacht.

        Vom Mitternachtsberg erhebt sich die Glut
        entgegen der Spötter Zorn
        im Schöpfungslicht strahlt neu der Tag
        und segnet das reifende Korn

        im Mitternachtsberg glüht schwarzer Stein
        wie die Sonne so weiß
        von dort aus waren wir gesandt
        das Starre zu brechen wie Eis

        Im Mitternachtsberg brennt ein Feuer so tief
        denen die auserkoren
        im Namen dessen, der uns berief,
        sind wir einander verschworen.

        Glüh schwarzer Stein
        im Mitternachtsberg
        wie die Sonne so weiß
        ….wie die Sonne so weiß

        Der entscheidende Kampf um Europas Zukunft hat begonnen.

        ….wie die Sonne so weiß
        Flamme, ungestümer Geist,
        wie Feuer gegen Dunkel und Eis.

        ….gegen Dunkel und Eis.

        Und liegt Deine Seele in tiefem Schlaf noch
        Und scheint auch dein gefroren
        Zum Zwecke dich zu erheben
        Wurden wir wieder geboren.

        Ich weiß unser Licht zu erheben
        Von kommender Frucht raunt die Saat
        Mir träumt von Ernte und Leben
        Wille befiehl mich zur Tat.

        https://altcensored.com/watch?v=yTxJrAy9GjI

        PS: Von „BaldrOkIss“ da gab es mal ein sehr gutes Video auf seinem Kanal [Jewtube]…es hieß, „Die Feuer sind entfacht“, wurde aber wie so oft von den Schnippel’s gelöscht!

        Reply
        1. 8.1.1.1

          armand hartwig korger - Deutsches Reich

          …nicht nur um Europa werter Atlanter, Kampf um die Existenz des deutschen Volkes, der weißen Völker, Europas und weltweit

          Reply
      2. 8.1.2

        GvB

        Frankreich:

        EMMANUEL MACRON sieht sich wütenden Rücktrittsforderungen gegenüber, nachdem eine Untersuchung ergeben hat, dass er einen „geheimen Deal“ unterzeichnet hat, um ein US-Unternehmen in Frankreich voranzubringen.
        POLEN:

        ‼️Interessant, was für Typen uns früher als „Lichtgestalten“ präsentiert wurden…

        „Der ehemalige polnische Präsident Lech Walesa sagte laut Radio Sputnik in einem Interview mit Le Figaro, dass die Bevölkerung Russlands auf 50 Millionen reduziert werden sollte.

        Seiner Meinung nach sei es notwendig, „einen Wechsel des politischen Systems“ in Russland zu erzwingen und „einen Volksaufstand zu organisieren“. Russland solle außerdem „zur Gewährleistung der Sicherheit in der Welt“ zerstückelt werden. Er erklärte:

        „Entweder wir ändern das politische System Russlands oder wir reduzieren die Bevölkerung auf weniger als 50 Millionen.““

        https://t.me/technikus_news/39204

        +++

        🇺🇦🇺🇦🇺🇦Ukraine:

        “KEINE UNTERSTÜTZUNG, KEIN KAMPFTRAINING”: UKRAINISCHE 24. BRIGADE GIBT FREIWILLIG IHRE WAFFEN AB

        ♦️ Die 24. Brigade der ukrainischen Streitkräfte hat freiwillig ihre Waffen abgegeben und weigert sich, weiter zu kämpfen. Die Soldaten beschuldigen ihr Kommando, sie als Kanonenfutter zu benutzen.

        Zwei Videos sind im Internet aufgetaucht: eines mit einer Videobotschaft des Kommandeurs der 24. Brigade, in der er über die Rücksichtslosigkeit des Oberkommandos spricht.

        “Wir wollen einfach unsere Ukraine weiter verteidigen, aber in anderen Truppenbrigaden, die kompetenter sind, sich mehr um die Menschen kümmern und mehr Waffen und Ausrüstung haben, um einen echten Kampf zu führen”, erklärt er.

        ♦️ Bei den Kämpfen in der Volksrepublik Lugansk hat die 24. Brigade nach eigenen Angaben bereits 849 Gefallene zu beklagen. Plus Gefangene, Verwundete, Deserteure und Vermisste. 11/07/2022

        👉@technikus_news

        Reply
      3. 8.1.3

        GvB

        März 1934 Nr.11, Titel:
        ……
        Ein seltsamer Brauch, PURIM.
        Alljährlich im März feiern die Juden ein seltsames Fest. Es sind die Tage des Purim. Die Juden feiern es auf ebenso seltsame Art. Sie sind nicht harmlos fröhlich dabei und vergnügt, wie dies bei den Nichtjuden Brauch ist. Sie widmen das Fest nicht der Menschenliebe, wie etwa wir unser Weihnachtsfest. Oder der Auferstehung und dem Erwachen aus dem Schlaf des Todes, wie unser Osterfest. Das Fest der Juden hat den gegenteiligen Sinn. Es ist dem Haß und dem Mord gewidmet. Und dem Fressen und dem Saufen und dem Huren. Wahrlich, seltsam verhalten sich die Juden, besonders die orthodoxen, dabei. Sie kommen zusammen nur unter sich und dann wird gesotten und gebacken und gebraten und gekocht. Ein Festmahl wird gehalten und es wird gegessen und getrunken, daß einer den anderen nicht mehr kennt. Juden, die sonst keinen Schluck Alkohol trinken, saufen an diesem Tage was sie können. Und dabei gebärden sie sich merkwürdig und unheimlich. Sie stoßen Flüche und Verwünschungen gegen die Nichtjuden aus. Dort, wo sie sich sicher und unbeobachtet glauben, stellen sie lebensgroße Puppen auf. Diese sollen Haman darstellen, der einst in Persien der Führer der antijüdischen Partei war. Unter grauenvollen Schimpfwörtern stürzen sich die Juden auf diese Puppe. Sie durchlöchern sie mit unzähligen Stichen und hängen sie am Schlusse unter Gejohle und Gelächter auf. Vor zwei Jahren brachte der „Stürmer“ einen Bericht über ein Purimfest, das die „Adas Jisrael – Juden in Breslau gefeiert hatten. Dort hatten sie der Puppe den Namen „Haman-Hitler“ gegeben und sie mit den Rufen „Nieder mit Hitler!“ „Mordet Hitler!“ unter wilden Wut- und Haßausbrüchen zerstochen.

        Reply
    2. 8.2
  7. 7

    arkor

    Bankrun in China befürchtet. In mehreren Provinzen sind die Einlagen eingefroren, was zu Protesten führt. Tja wenn es um die Kohle geht, da sind die Chinesen gar nicht mehr so willfährig.
    https://www.forexlive.com/news/china-bank-run-chinese-security-arrest-those-who-lost-their-deposits-20220711/

    Reply
    1. 7.1

      Ma

      arkor,
      „Ma, ein unzurechnungsfähiges Volk gibt es nicht, So etwas gibt es überhaupt nicht. Nur einzelne Personen können als unzurechnungsfähig erklärt werden, aber niemals ein Volk.“ Ein unzurechnungsfähiges Volk hat es bisher in der uns bekannten gemachten Geschichte noch nicht gegeben, weil die massenpsychologischen Mittel zur Umsetzung durch die Entwicklungen der modernen Technik im letzten Jahrhundert erst geschaffen wurden. Man könnte also von einem Präzedenzfall sprechen. Der einzelne Träger des Rechtes bildet, aber im Zusammenschluss mit den anderen, einzelnen Träger des Rechtes das Volk in seiner Gesamtheit. Wenn nun aber die Mehrheit der einzelnen Träger des Rechtes unzurechnungsfähig ist, dann kann das Volk in seiner Gesamtheit nicht unzurechnungsfähig sein, weil es das nicht gibt? Diese Ableitung verstehe ich nicht…
      zu : https://lupocattivoblog.com/2022/07/04/ukraine-erklaert-kritische-journalistin-zur-staatsfeindin/#comment-258169

      Reply
      1. 7.1.1

        arkor

        Ma,
        nein da kann ich Dich beruhigen, Eine solche Form der Unzurechnungsfähigkeit gibt es nicht und kann auch von niemand erklärt werden. Ist also nichts mit dem man Zeit verschwenden sollte.
        Das deutsche Volk wird als faktischer Vertragspartner wahrgenommen und ist es auch.

        Das ist ja nun unsere Aufgabe die Köpfe zurecht zu rücken.

        Reply
    2. 7.2

      GvB

      🇹🇼🇨🇳 Taiwan/China

      Die taiwanesische Zivilbevölkerung nimmt an Workshops zur städtischen Kriegsführung teil, um sich auf die ihrer Meinung nach sehr reale Gefahr einer chinesischen Invasion vorzubereiten.

      https://t.me/MilitaerNews/4578

      BRD🇩🇪 Deutschland /Ukraine/Russland:

      Deutsche Sicherheitsbehörden haben seit Beginn des russischen Krieges in der Ukraine rund 700 antirussische Straftaten registriert. Das geht aus Daten des Bundesinnenministeriums hervor. Hinzu kommen fast 600 ukrainisch-feindliche Delikte.

      #Deutschland
      🔰 Abonnieren Sie @MilitaerNews

      Reply
      1. 7.2.1

        GvB

        VILNIUS, 11. Juli (Reuters) – Litauen hat am Montag die Beschränkungen für den Handel durch sein Territorium auf Russlands baltische Exklave Kaliningrad ausgeweitet, als schrittweise Maßnahmen zu früher angekündigten Sanktionen der Europäischen Union gegen Moskau in Kraft traten.

        Weitere Waren, die ab Montagmorgen gesperrt sind, sind Beton, Holz, Alkohol und Industriechemikalien auf Alkoholbasis, sagte ein Sprecher des litauischen Zolls.

        mehr Infos unter 👇
        @Deutsch_Russische_Freunde

        Reply
        1. 7.2.1.1

          GvB

          Die Verluste der ukrainischen Armee belaufen sich jetzt auf mindestens 50-70 Tausend Tote, erklärte ein Mitglied der russischen Hackergruppe RaHDIt gegenüber RIA Novosti unter der Bedingung der Anonymität

          Die russische Hackergruppe RaHDIt und die ukrainische Beregini haben geheime operative Dokumente über die Aktionen der ukrainischen Armee und die Situation an der Front erhalten, erklärte ein Mitglied von RaHDIt gegenüber RIA Novosti unter der Bedingung der Anonymität

          Der ukrainische Geheimdienst arbeitet mit Kriminellen und Schmugglern zusammen, um westliche Waffen auf dem Schwarzmarkt weiterzuverkaufen, erklärte der russische Hacker RaHDIt

          Der US-Geheimdienst versorgt Kiew mit Radardaten und Satellitenbildern, unter anderem von russischem Territorium, die dann für Raketen- und Artillerieangriffe auf die Zivilbevölkerung genutzt werden, so ein Mitglied der Hackergruppe RaHDIt gegenüber RIA Novosti

          mehr Infos unter 👇
          @Deutsch_Russische_Freunde

          Nachrichten unter …Vorbehalt.

          Reply
  8. 6

    Atlanter

    Adolf Hitler gegen die jüdische Weltorganisation ZOG [ Neuer Dokumentarfilm 8Std 48Min 2018 englisch] Eine echte weiße Staatsführung

    https://archive.org/details/AdolfHitlerVsTheZOGWorldOrderNew2018DocumentaryARealWhiteGovernment

    Reply
  9. 5

    GvB

    🇩🇪🇩🇪🇷🇺

    ‼️ Ex-Kanzler Gerhard Schröder zeigt sich nicht bereit, seine Beziehung zu Wladimir Putin wegen der Ukraine-Situation abzubrechen.

    „Ich werde meine Gesprächsmöglichkeiten mit Präsident Putin nicht aufgeben“, erklärte (https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verhaeltnis-zu-putin-schroeder-laesst-sich-nicht-beirren-18162857.html) der SPD-Politiker der FAZ in einem Interview.

    ♦️ Schröder glaube nicht an eine militärische Lösung und verfolge die deutsche Debatte über die Lieferung schwerer Waffen mit Unverständnis. Der Ukraine-Konflikt sei nur „durch diplomatische Verhandlungen“ zu lösen.

    ♦️ Soweit er Putin im März bei seinem Besuch in Moskau verstanden habe, gebe es bei dem russischen Präsidenten „ein Interesse an einer Verhandlungslösung“, so Schröder. 10.07.2022

    👉@technikus_news

    Reply
  10. 4

    Anti-Illuminat

    Stalin wurde von Anfang an so aufgebaut. Allerdings wurde sein Stil als Bonapartistisch angesehen(siehe Rakowski protokoll). Letztendlich war aber der blutige Weg dieser Ideologie längst vorgeplant. Schließlich sollte ja die ganze Welt in Leibeigenschaft von ein paar ganz reichen Leuten gehen.

    Reply
    1. 4.1

      arkor

      das ist nicht so ganz korrekt, denn eigentlich war Trotzki für die Nachfolge vorgesehen aus der Sicht der Bolschewiken und ihrer Hintergrundmächte. Stalin spielte zwar eine Rolle, war aber nicht für die Führungsrolle vorgesehen.. Die hat er sich mit Intelligenz, Scharfsinn, Instinkt für den Moment und absoluter Skrupellosigkeit erkämpft.
      Das war dann ja auch der Grund für die natürlich auch notwendigen Säuberungsaktionen, in der bolschewikischen Oberschicht, nennen wir sie mal…..sonst wäre er selbst innerhalb von kürzester Zeit beseitigt worden.

      Für die Geschichtscreateure entstand eine unkalkulierbare Komponente mit Stalin und vielleicht verdanken wir als Deutsche dieser Komponente unser heutiges Dasein, da damit das Deutsche Reich als Puffer und Gegenmacht wieder unerlässlich wurde.

      Die Machtergreifung Stalins war ein sehr überraschender Wendepunkt der Geschichte. Natürlich hielt er am Bolschewismus fest, da es ihm die unumschränkte Macht bei einem Erfolg ermöglicht hätte, aber ansonsten hätte Stalin niemanden über sich mehr respektiert und wäre zum Weltenherrscher aufgestiegen.

      Also Stalins Machtergreifung, trotz aller grausamen Konsequenzen, war ein Glücksfall für uns Deutsche hinsichtlich eines Fortbestands. Und durch den internen Kampf wurde auch der Bolschewismus selbst durch Stalin etwas gehandicapt.

      Tja und Adolf Hitler gab der Weltrevolution erst mal den Todesstoß, obwohl die USA und England den Bolschewisten den Weg mit allen Mitteln bereiteten.

      Die Geschichte verläuft letztlich nie so, wie sich die Hintergrundmöchte dies in ihren Planspielen ausdenken, weil immer eine überraschende Komponente, nennen wir es wie auch immer, eintritt.

      Eigentlich gar nicht schlecht der Artikel:

      https://www.spiegel.de/geschichte/josef-stalins-todfeind-wie-leo-trotzki-1940-bei-attentat-starb-a-1161781.html

      Reply
  11. 3

    GvB

    Stalin und die Rothschilds

    Aber die Millionäre von Batumi und die ausländischen leitenden Angestellten, besonders die Engländer, machten diesen Provinzort zu einer Vergnügungsstadt mit einer Promenade, mit weißen Villen im kubanischen Stil, luxuriösen Bordellen, einem Kasino, einem Kricketplatz und einem englischen Yachtclub./(Die reichen Russen und ukrainischen Oligarchen haben sich den Lebenstil heute nur abgekupfert…)
    …interressant. Immer wieder ein besonderes Verhältnis zwischen Briten und Russen….
    Wer die Rakowski-Protokolle gelesen hat weiss es…
    und Englands Rothschilds beseitigen nun Premierminister Johnson……………
    ++++++++++

    „Das größte Geheimnis deutscher Politik:
    » Mache einen guten Vertrag mit Russland«.

    » Führt NIEMALS Krieg gegen Russland. Gleich welche List ihr anwendet, sie wird durch deren unberechenbaren Stumpfsinn honoriert«,
    » Dieser unverletzbare Zustand der russischen Nation ist durch den Winter, seine ungeheuren Räume und die Anspruchslosigkeit der Menschen geprägt «
    » Erwarte nicht, dass wenn man einst von Russlands Schwäche profitiert hat, dass die Dividende für immer fließen. Die Russen holen sich ihr Geld immer ab. Und wenn sie kommen – verlass Dich nicht auf irgendwelche Abkommen, von dem Du glaubst sie würden Dich von Schuld freisprechen. Sie sind das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben stehen. Aus diesem Grund sollte man mit Russen ein faires Spiel spielen – oder es ganz sein lassen«.
    [Bismarck gegenüber seinem russischen Gesprächspartner Ignatiew Lwow am 28. April 1890 in Friedrichsruh].

    Ich habe die Deutschen in den Sattel gesetzt, allein ich glaube nicht daß Sie reiten können:
    Die Deutschen sind die Dümmsten!

    Reply
  12. 2

    GvB

    Alois Irlmaier hat es vorhergesagt?
    Holger Roehlig Krieg, Orientierung 10. Juli 2022

    „England wird wie eine Nußschale im Meer tanzen, und sein Land wird ganz vom Erdboden verschwinden.“
    Die böhmische Flüchtlingsfrau Wolfgang Johannes Bekh: „Am Vorabend der Finsternis“, erschienen 1988

    AI (Alois Irlmaier) spricht:
    https://diesituation.wordpress.com/2022/07/10/alois-irlmaier-hat-es-vorhergesagt/

    Reply
    1. 2.1

      Gunnar von Groppenbruch

      @Götz von Berlichingen

      Obwohl ich sein Buch über Irlmaier gelesen habe, war bis heute überhaupt nicht klar, daß Wolfgang Johannes Bekh in Wirklichkeit eine bömische Flüchtlingsfrau war … !
      Sehr erhellend … !

      Reply
      1. 2.1.1

        GvB

        @Gunnar von Groppenbruch, das wusste ich bis dato auch nicht…

        Reply
    2. 2.2

      Seher

      Ergänzend für Neuleser: Stephan Berndt – Alois Irlamier, Ein Mann sagt, was er sieht https://archive.org/details/berndt-stephan-alois-irlmaier-ein-mann-sagt-was-er-sieht-der-seher

      Reply
  13. 1

    GvB

    Warnung an England………..

    Russische Marine übernimmt erstes „Nuklear-Tsunami“-U-Boot

    July 09, 2022

    Gestern, am 8. Juli 2022, hat die russische Marine das erste U-Boot übernommen, das den nuklearen Tsunami-Drohnentorpedo „Poseidon“ abfeuern kann. Kein anderes U-Boot auf der Welt verfügt über eine solche Fähigkeit, und es gibt überhaupt keine Verteidigung gegen den „Poseidon“-Drohnen-Atomtorpedo.


    Der unten abgebildete Ausschnitt vermittelt den Lesern einen Eindruck von den umfangreichen Fähigkeiten dieses neuen Schiffes:


    Der Torpedo fährt zu seiner programmierten Position in einer Tiefe von vielleicht 1 Kilometer und wartet dann so lange, wie er programmiert ist. . das können Tage oder sogar Wochen sein, so dass das U-Boot, das den Torpedo abschießt, sicher weit entfernt ist, und detoniert dann in einer Tiefe von etwa 1 km.

    Wenn sich die Wassertiefe der Küste nähert, türmt sich das Wasser auf und erreicht eine Höhe von bis zu FÜNF HUNDERT METERN (1500 Fuß) über der normalen Meeresoberfläche – und stürzt mit etwa 600 MPH an Land, wobei es alles in seinem Weg zerschmettert.

    …https://www.youtube.com/watch?v=r4eJvwtQJu4

    https://telegra.ph/Russische-Marine-%C3%BCbernimmt-erstes-Nuklear-Tsunami-U-Boot-07-09-2

    Reply
    1. 1.1

      arkor

      oha…haben die Russen etwa wirklich einen Timer in einem Torpedo eingebaut? Also ich glaube, da kommt sonst niemand drauf……außer Kaffemaschinen-, Geschirrspüler-, Waschmaschinen-, etc…hersteller.

      Nein, unfassbar….und wie das dann im russischen Fernsehen präsentiert wird…..ja das muss der Vorsprung sein, den Russland braucht. …als nächstes nehmen die noch ne Fernbedienung….dann Gott behüte…falls es so was schon gibt.

      Reply
      1. 1.1.1

        arkor

        hätte der dicke russische Fernsehmann gesagt: Hört mal wir haben einen Eieruhr in einem Atomtorpedo eingebaut, ergebt Euch!….na dann ….das hätte mich beeindruckt.

        Reply
      2. 1.1.2

        GvB

        Bei solchen „Nachrichten“ wäre ich erstmal vorsichtig 🙂 Propaganda ?Aber ich wollte diese nicht unterschlagen….:-)

        Reply
      3. 1.1.3

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen