29 Comments

  1. 12

    hardy

    Und morgen wirds aber Ui UI UI HEIẞ
    Ob die Affen das noch schaffen??? ❗️
    https://t.me/sprachrohrdereifel/36628

    Reply
  2. 11

    Ostfront

    Trotz der bitteren Erfahrungen mit den «Kulturjuden» in unserer Mitte und trotz des oft geradezu verbrecherischen Treibens dieser jüdischen Eindringlinge lehnten es die Nationalsozialisten ab, die Vergeltung zu üben, die vielleicht am Platze gewesen wäre. Ja, zum Erstaunen besonders mancher ausländischer Beobachter überliess man die ausgeschiedenen jüdischen Künstler auch nicht einmal einfach ihrem Schicksal.

    [Weltentscheidung in der Judenfrage / Die kulturelle Auswirkung der Judengesetzgebung im nationalsozialistischen Deutschland / Seite 48 ]

    ——————————–
    Die kulturelle Auswirkung der Judengesetzgebung im nationalsozialistischen Deutschland
    ——————————–

    Von Erich Kochanowski, Referent im Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda

    ——————————–

    «Auf märkischem Sand eine asiatische Horde!» — Jüdische «deutsche Kunst» — Jüdische Musik muss von Juden sein — Jüdische Kunstpropaganda — Nationalsozialistische Entscheidungen sind instinktsichere Entscheidungen — Die ersten gesetzlichen Grundlagen — Die Nürnberger Gesetze — Die kulturelle Auswirkung der Entjudungsarbeit — Die kulturelle Lösung der Judenfrage für den jüdischen Bevölkerungsteil Deutschlands — Das Zugeständnis eines eigenen jüdischen Kulturbezirks — «Der Reichsverband der jüdischen Kulturbünde» — Jüdische Presse= und Buchverlage im Jahr 1938 — «Jüdischer Kulturbund in Deutschland e. V.» — Das Ende der Judenemanzipation.

    ——————————–

    [Auszug]

    Im deutschen Kulturleben hatte sich seit Beginn der Emanzipationszeit ein Kampf der Juden um die Herrschaft abgespielt, der mit der unheimlichen Beharrlichkeit dieser zähen Eindringlinge um jeden Platz und jede Schlüsselstellung geführt wurde und tatsächlich in den Jahren vor der nationalsozialistischen Machtergreifung die unumschränkte Vorherrschaft der Juden im kulturellen Bereich gezeitigt hatte.
    Um zu erkennen, wie bewusst und planmäßig sich dieser Vormarsch vollzog, erinnere man sich der Jahreszahlen folgender Feststellungen, die von bekannten Juden zur Kulturfrage getroffen wurden: schon im Jahre 1847 behauptet der jüdische Ministerpräsident im England der Viktorianischen Zeit, Benjamin Disraeli, die Juden seien im Begriff, die deutschen Lehrstühle zu monopolisieren. Im Jahre 1897 will Walther Rathenau, dem das schnelle Vordringen der Juden bereits damals beängstigend erschien, seine Rassegenossen zur Vorsicht mahnen und prägt mit dem Hinweis auf das Treiben der Juden in den Berliner Theatern jenen so bezeichnenden Ausspruch: «Seltsame Vision! Inmitten deutschen Lebens ein abgesondert fremdartiger Menschenstamm, glänzend und auffällig staffiert, von heissblütig beweglichem Gebaren. Auf märkischem Sand eine asiatische Horde!» Noch vor dem Weltkriege stellt der Jude Moritz Goldstein im Jahre 1912 folgende «ungeheuerliche Tatsache» fest: «Auf allen Posten, von denen man sie nicht gewaltsam fernhält, stehen plötzlich Juden; die Aufgaben der Deutschen haben die Juden zu ihrer eigenen Aufgabe gemacht; immer mehr gewinnt es den Anschein, als wollte das deutsche Kulturleben in jüdische Hände übergehen… Wir Juden verwalten den geistigen Besitz eines Volkes, das uns die Berechtigung und die Fähigkeit dazu abspricht.» Man vergegenwärtige sich auch, dass Goldstein schon damals auf die allgemeine Ansicht hinweist, «dass ohne jüdisches Publikum ein Theater= und Konzertleben in Deutschland so gut wie unmöglich wäre».

    Die schmähliche Novemberrevolte des Jahres 1918 öffnete dann den Juden alle Wege zu den führenden Stellungen im Kulturleben. Nun konnten die jüdischen Literaten und «Kunst»=Schmarotzer Jahr um Jahr alle jene bekannten Schamlosigkeiten und Entartungserscheinungen der Systemzeit ungehemmt produzieren und als «deutsche Kunst» proklamieren. Die uneingeschränkte Herrschaft der Juden im Bereich deutscher Kunst war Tatsache geworden.

    Mit der Machtergreifung am 30. Januar 1933 gab Adolf Hitler mit seinen Nationalsozialisten endlich dem Deutschen das Hausrecht auch auf dem kulturellen Gebiet zurück und begann sofort mit der Säuberung des deutschen Kulturlebens von den eingedrungenen Fremdlingen.

    […]

    Neben der geschilderten nationalsozialistischen Säuberung des deutschen Kulturlebens von den Juden war aber ebenso originell wie überraschend die ergänzende kulturelle Lösung der Judenfrage für den nunmehr gesonderten jüdischen Bevölkerungsteil Deutschlands.Trotz der bitteren Erfahrungen mit den «Kulturjuden» in unserer Mitte und trotz des oft geradezu verbrecherischen Treibens dieser jüdischen Eindringlinge lehnten es die Nationalsozialisten ab, die Vergeltung zu üben, die vielleicht am Platze gewesen wäre. Ja, zum Erstaunen besonders mancher ausländischer Beobachter überliess man die ausgeschiedenen jüdischen Künstler auch nicht einmal einfach ihrem Schicksal.

    In folgerichtiger Auffassung, dass Kultur arteigen und volksgebunden sei, ermöglichte der nationalsozialistische Staat grosszügig weiterhin die Kulturelle Betätigung der Juden, natürlich nur innerhalb der jüdischen Bevölkerung. Bereits im Juli 1933 genehmigte der damalige Staatskommissar Hinkel, der in Preussen gerade die Säuberungsarbeiten der staatlichen Theater durchführte, die Gründung eines Jüdischen Kulturbundes in Berlin. Als Richtlinie für die Arbeit dieser Organisation galt, dass jüdische Künstler für jüdisches Publikum auf allen Kulturgebieten arbeiten durften und dass insbesondere jüdische Kunst zu pflegen sei. Damit war den Juden die Grundlage gegeben, ein eigenes kulturelles Zentrum zu bilden, indem sie jüdische Kunstpflege treiben und die Bedürfnisse der Juden nach geistigen und künstlerischen Darbietungen, nach Unterhaltung und Erbauung befriedigen konnten. Andererseits bot der nationalsozialistische Staat damit entgegenkommenderweise die Möglichkeit, in sozialer Hinsicht die Existenzgrundlagen für die aus deutschen Kulturinstituten ausscheidenden jüdischen Künstler und Geistesarbeiter zu erhalten. Darüber hinaus fanden viele Juden in der Verwaltung dieser Kulturorganisation und der jüdischen Kunstinstitute Beschäftigung, denn selbstverständlich waren sämtliche Angestellten bis zu den Garderobefrauen und den Bühnenarbeitern in solchen jüdischen Theatern, Filmbühnen oder Vortragssälen Juden.

    […]

    Auf Grund dieser durch jüdische Berichte belegten Tatsachen kann wirklich niemand behaupten, die Juden lebten im nationalsozialistischen Deutschland unter unerträglichem seelischem Druck, wie es die jüdisch verseuchte Weltpresse hetzerisch zu verbreiten pflegt. Weil diese grosszügige und in der ganzen Welt beispiellose Lösung der Judenfrage auf kulturellem Gebiet den Hetzern gegen das nationalsozialistische Deutschland einfach nicht in ihr Konzept passt, vermeidet man geflissentlich jede Behandlung dieses Themas oder faselt weiter von der tiefen Niedergeschlagenheit der Juden in Deutschland, wogegen noch zu Beginn der letzten Spielzeit der «Reichsverband jüdischer Kulturbünde» in seinen Monatsblättern offen bekennt: «nicht in kritischer Verfassung, sondern in hoffnungsfrohem Anlauf beginnen wir das fünfte Jahr unserer Arbeit…!» Den skrupellosen Hetzereien des Auslandes kann man gar nicht deutlich genug diese Tatsachen entgegenhalten und sie darauf hinweisen, was ihren Verleumdungen gegenüber bedeutet, dass noch im April 1939 in der Reichs=Hauptstadt des nationalsozialistischen Deutschlands ein jüdisches Theater Abend für Abend Verdis Oper «La Traviata» gespielt hat und nunmehr — während andere Theaterstücke laufen — für den Sommer die Operette von Kalman, «Gräfin Maritza», vorbereitet wird.!

    Denn auch der feige Meuchelmord des Juden Grynspan in Paris, dem unser Kamerad v. Rath im November 1938 zum Opfer fiel, änderte nichts an dem grundsätzlichen Zugeständnis eines eigenen jüdischen Kulturbetriebes in dem dargelegten Sinne, obwohl den Juden in Deutschland das jüdische Selbstbekenntnis vorgehalten werden muss: Ganz Israel bürgt füreinander! — Es wurden lediglich Änderungen in der Struktur des jüdischen Kulturkreises vorgenommen, die der zunehmenden Auswanderung Rechnung tragen. Statt der vielen Vereine wurde ein einziger «Jüdischer Kulturbund in Deutschland e. V. » mit örtlichen Zweigstellen gebildet, dem eine neue Abteilung Verlag angegliedert wurde, die an Stelle der vielen jüdischen Blätter ein zweimal wöchentlich erscheinendes «jüdisches Nachrichtenblatt» herauszubringen und statt der aufgelösten Buchverlage und Buchhandlungen die Herstellung und den Vertrieb von jüdischer Literatur und jüdischen Zeitschriften zu übernehmen hat. Da den Juden jeglicher Besuch von deutschen Kulturveranstaltungen verboten wurde — sie waren charakterlos genug, nicht von selbst auch in dieser Beziehung den deutschen Kulturkreis zu meiden — , wurde sogar der Rahmen der Veranstaltungen, insbesondere für den Spielplan der Mime, bedeutend erweitert.

    Das Bedeutsame dieser Lösung der kulturellen Probleme in der Judenfrage ist darin zu sehen, dass der Jude restlos aus dem deutschen Kulturleben ausgeschaltet wurde und dass damit seine unheilvolle Rolle, die er auf Grund der trügerischen Ideen des Emanzipationszeitalters mit dem anmassenden Anspruch auf Gleichberechtigung über ein Jahrhundert hindurch im deutschen Volk gespielt hat, ein für allemal zu Ende ist. Damit hat der Nationalsozialismus zum Schrecken des Weltjudentums, aber offenbar zum Segen aller Kulturvölker der Welt die Liquidation der folgenschweren Judenemanzipation eingeleitet.

    ——————————

    Quellenangabe: ↓

    Weltentscheidung in der Judenfrage — Der Endkampf nach 3000 Jahren Judengegnerschaft —
    Herausgegeben von Dr. Willi Fr. Könitzer und Hansgeorg Trurnit [1939] ↓

    https://lupocattivoblog.com/2023/07/10/versoehnen-statt-spalten/#comment-295164

    ——————————–
    Filmbeitrag
    ——————————–

    Der Führer schenkt den Juden eine Stadt

    Theresienstadt ↓

    https://ia800205.us.archive.org/21/items/1944-Das-Leben-der-Juden-im-KL-Theresienstadt/1944-DasLebenDerJudenImKonzentrationslagerTheresienstadt15m37s688x512_512kb.mp4

    ——————————–

    Die Europäischen Dynastien in ihrem Verhältnis zur Freimaurerei

    Die Absicht dieser Untersuchungen ist es, das sehr unterschiedlich geartete und vielfach wechselnde Verhältnis der europäischen Dynastien zur Freimaurerei im Verlaufe der geschichtlichen Entwicklung darzulegen und zu ergründen. ↓

    https://lupocattivoblog.com/2023/07/15/kontinent-am-abgrund/#comment-295798

    Reply
  3. 10

    hardy

    So, jetzt hab ich das wiedergefunden, kann sich jeder sein Gedabken machen.. Zu “Sound of Freedom”
    https://t.me/waswirklichist/1378

    Reply
  4. 9

    Einar

    Sichern!!…Denn Bitchyude ist nicht zu vertrauen…zw.Smiley.

    Sound of Freedom Podcast Deutsch:
    https://www.bitchute.com/video/XtGbkPJTWjiT/

    Bei Einar hinterlassen Mr. Ballard und Mr.Caviezel einen authentischen Eindruck.

    Die Naiven die wegschauen und stets den MSM “folgen“(folgen darf man zweifelsohne zweideutig verstehen) werden ihr knallhartes erwachen bekommen….das ist gut so….denn die dämliche Masse lernt, oder auch nicht, nur durch Schmerz, wie man schon bei C sehen konnte und selbst da haben sehr viele nichts, aber auch gar nichts dazugelernt.
    Doof bleibt nunmal doof und da hilft meistens auch keine Pille/mRNA-Injektion.

    Reply
    1. 9.1

      hardy

      Das Dumme ist, man kann niemand und nichts mehr vertrauen. Ich vertraue auch nicht einem Typ, der die Story von dem bösen Alibaba und den 40Räubern, die an dem Tag ins Trade-Center geflogen sind, die dann mustergültig zusammengebrochen sind zu feinstem Staub pulverisiert usw. sowie an den Heiligen Holirotz..Ich denke daß solche Leute dann ebenfalls mißbraucht werden von ganz finsteren Gesellen, es in ihrer Systemgläubigkeit aber nicht merken. Es folgt nochwas, das ich auf telegram gefunden hab, was das noch ziemlich unterstreicht.

      Reply
  5. 8

    ennos

    @GvB
    https://lupocattivoblog.com/2023/07/14/eu-who-uno-von-demokratie-und-grundrechten-keine-rede-mehr/#comment-295671

    „Grinsten ….“
    Grinsten? Dieses Thema scheint für diese wohl lustig sein.
    „ … oder holen uns den dt.Pass“.
    Den BRD-Pass? Nun, wenn sie so gut Bescheid wissen, dann wissen sie auch darüber Bescheid, gell, oder wissen sie das nicht?


    Dann versuche ich es nochmal.

    @ arkor
    https://lupocattivoblog.com/2023/07/14/eu-who-uno-von-demokratie-und-grundrechten-keine-rede-mehr/#comment-295609

    Reply
    1. 8.1

      Armand Hartwig Korger - Deutsches Reich

      ennos:
      Ich denke es ist sinnlos eine Argumentation anzuführen, welche auf Ebenen eines gleichberechtigten Miteinander basieren oder ähnlichen.

      Es dürfte jedem klar sein, warum die Illegalen, früher und heute nicht über Grenzen gehen, wo vollzogen wird, was an Grenzen Normalität darstellt, nämlich die Tötung oder eine Ersatzhandlung.
      Wenn sich in einem Zug Millionen auf den Weg machen und auch in ständiger großer Menge, dann WEIL SIE WISSEN, dass sie im MOMENT NICHT GETÖTET werden, wie es sein müsste! Natürlich wissen sie auch, dass dies Normalität ist, auch in ihren Nachbarländern aber im Moment in den europäischen Ländern nicht.

      Das kann jeder als Fakt ablesen und dann muss man seine Schlüsse ziehen. Komischerweise sind auch die Deutschen nicht zu doof, dass man nicht einfach in anderen Ländern illegal über die Grenze geht….genau aus DIESEM GRUNDE!
      Ansonsten könnte man sich ja das ganze Grenzdedönse sparen, denn im schlimmsten Fall schreit man Asyl oder wird eben dann mal mit besonderen finanziellen Großzügigkeiten bedacht…..aber nein…SO IST ES NICHT…sondern nur in europäischen Staaten…und der ist DIESEN BEKANNT, so wie er UNS BEKANNT z u sein hat….
      denn die Grenzen sind heilige Orte, welche die Grundlagen für Verträge überhaupt erst bilden!

      Diese Illegalen machen sich diese “Ohnmacht” der europäischen Staaten und insbesondere der Deutschen, eben Handlungsunfähigkeit, für ihren eigenen Vorteil zu nutze. SO IST DAS IN DER NATUR! Die lässt keine Freiräume!

      An sich ist damit alles geklärt. Insbesondere, was für jeden Deutschen zu tun ist und das lege ich seit langem dar, habe alles in die Wege geleitet und kein Deutscher hat mehr eine Wahl, als seine Pflicht zu tun….und dann PASSIERT ETWAS, nämlich das RECHT WELCHES WIEDER IM UNBEFRISTETEN VOLLZUG ist….auch das GRENZRECHT …..wartet auf den VOLLZUG!…..durch das deutsche Volk.

      Wir haben gesehen, wie der sogenannte “BUNDESGERNZSCHUTZ” …heute BUNDESPOLIZEI im Feindmandat ein Millionenheer an Illegalen, an Kriminellen, Terroristen, Nichtkombattanten als nicht legitime Kämpfer nach Kriegsvölkerrecht, direkt vor die Haustüre ihrer EIGENEN KINDER und FAMILIEN geleiten mussten und deren Schutz zu gewährleisten hatten.

      Ennos….so kann ein Volk nicht leben…das sind keine Lebensgrundlagen…DAS SOLLTE JEDEM VERSTÄNDLICH sein! Sondern es sind Grundlagen für das Absterben!

      Es hat alles seine Richtigkeit besonders in den unerfreulichen Fragen, was bedeutet, dass das deutsche Volk die VOLLSTÄNDIGE HOHEIT hat, SICH ABER ALS STAATSVOLK HANDLUNGSWILLIG zeigen muss!

      Und mehr braucht man nicht dazu sagen! …denn ab diesem Zeitpunkt ist PFLICHTERFÜLLUNG GEFRAGT! Und die ist nachvollziehbar….

      Reply
      1. 8.1.1

        ennos

        Wiederholung von 8.1

        “Diese Illegalen machen sich diese “Ohnmacht” der europäischen Staaten und insbesondere der Deutschen, eben Handlungsunfähigkeit, für ihren eigenen Vorteil zu nutze. SO IST DAS IN DER NATUR! Die lässt keine Freiräume!”

        ” …denn die Grenzen sind heilige Orte, welche die Grundlagen für Verträge überhaupt erst bilden!”

        Reply
    2. 8.2

      GvB

      @ennos, nein soweit denken sie nicht. Sonst wären sie eher erschrocken gewesen.Bwi Muslimen , Asiaten bedeutet Lachen auch oft Verlegenheit.

      Reply
  6. 7

    GvB

    Unsichtbarer Stacheldrahtzaun!
    Ampel-Parteien wollen Regierungskritikern dauerhaft den Reisepass entziehen.

    Der totale Überwachungsstaat nimmt weitere Formen an.

    Derzeit wird in den Gremien des Bundestages ein neues Passgesetz erarbeitet.

    Nachdem in der jüngeren Vergangenheit immer wieder politisch missliebige Personen die Bundesrepublik nicht verlassen durften, um im Ausland an politischen Veranstaltungen teilzunehmen, planen die Ampel-Parteien den nächsten Schritt:

    Regierungsgegnern soll pauschal der Reisepass entzogen (bzw. garnicht erst ausgestellt) werden, wenn der Verdacht besteht, sie könnten im Ausland an Veranstaltungen teilnehmen, die im “Widerspruch zu den Grundsätzen der freiheitlich demokratische Grundordnung” stehen.

    https://www.bundestag.de/resource/blob/955896/7c26a7d20644d9824d733ca90159c172/20-4-259-data.pdf

    🔵⚪️🔴
    https://t.me/GHZFriedrichMaik

    Reply
    1. 7.1

      GvB

      🇩🇪 FAKENEWS – Hitzehorror – ARD ZDF Politik nehmen Bodentemperaturen als Lufttemperatur
      Journalisten verwenden absichtlich Bodentemperatur als Lufttemperatur und belügen so die Menschen

      Die Klimaarmee der Journalisten läuft am Wochenende heiß. WetterAPPS geben Hitze und Gewitterwarnungen am laufende Band aus.

      Lauterbach und GEZ-Medien schwadronieren über Hitzetote … dabei ist es einfach “nur Sommer”

      #Lauterbach #Lang #Ampel #Propaganda #Panik #Fake #Tagesschau #Lanz #Illner #Grüne #SPD #Lemke #LetzteGeneration #Hitzewelle

      Danke an Larissa

      Reply
    2. 7.2

      armand hartwig korger Deutsches Reich

      sehr schön: Das bedeutet also auch für jemand, der sich total ahnungslos stellt, dass es sich bei “diesen Reisepässen” um keinen Ausdruck von Staaten und Staatsangehörigkeiten handelt.

      Reply
  7. 6

    Seher

    ‘”Wir halten fest und treu zusammen!”
    Das ist die “edle” Sippe Cohn,
    Der wir soviel “verdanken”!
    Sie sind sich einig, wenn auch schon
    Sie manchesmal sich zanken.
    “Sie säen und sie ernten nie!”
    Wer mag sie nur ernähren?
    Die Dummheit ist’s die nähert sie!
    Soll Dummheit ewig währen?’
    aus S.87,Kemnitz, Hanno von – Der Pfaffenstrick – Satirische Gedichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit (1937, 100 S., Scan, Fraktur, 2,8MB) https://archive.org/details/DerPfaffenstrickSatirischeGedichteVomMittelalterBisZurNeuzeit , Adolf Hitler – Der großartigste & motivierendste Sprecher (With English Subtitles) FullHD!
    Veröffentlicht Vor 23 Stunden • 207 Aufrufe
    (15:32) https://www.wuwox.com/w/tN5k6Ho9WVYA6YP463kXje , Dank Werter Hauptmann

    Reply
    1. 6.1

      GvB

      In den USA beginnt bis heute jeder Schultag mit dem Treueschwur auf die
      Vereinigten Staaten von Amerika (Flaggen-Salut), der mit der rechten Hand
      über dem Herzen bekräftigt wird. Doch das war nicht immer so.

      Der Bellamy Salute in den U.S.A. bis Dezember 1942

      by Dr. Vladislav B. SotirovicJuly 16, 2023

      Der “Bellamy Salute” (Bellamy-Gruß) ist ein von James B. Upham entwickelter Gruß mit
      ausgestreckter Hand, der den amerikanischen Treueschwur begleiten sollte, dessen Text
      von Francis Bellamy verfasst wurde. In der Zeit, in der er zusammen mit dem Treueschwur
      verwendet wurde, war er auch als ” Flaggensalut ” bekannt. Bellamy warb für den Gruß, der
      mit seinem Namen in Verbindung gebracht wurde. Sowohl der Treueschwur als auch sein
      Gruß stammen aus dem Jahr 1892. Später, in den 1920er und 1930er Jahren, verwendeten
      italienische Faschisten und deutsche Nationalsozialisten einen Gruß, der dem römischen Gruß
      sehr ähnlich war, einer Geste, von der man glaubte, dass sie im alten Rom verwendet wurde.
      Dies führte zu einer Kontroverse über die Verwendung des Bellamy-Saluts in den Vereinigten
      Staaten. Er wurde offiziell durch den Hand-über-Herz-Gruß ersetzt, als der Kongress am
      22. Dezember 1942 das Flaggengesetz änderte.

      Reply
  8. 5

    Ma

    Ich bin gerade dabei den dritten Erdungsstab 2,4m in den Boden zu treiben und sie zu verbinden. Das wird hoffentlich genuegend Erdung geben….

    Reply
    1. 5.1

      GvB

      Erdungsstab? Sicher aus edlem Kupfer?

      Reply
      1. 5.1.1

        Ma

        Nein, leider nicht ganz, Stahlkern mit Kupferlegierung.

        Reply
        1. 5.1.1.1

          GvB

          @Ma , naja, auch kleinere Wolkenlöcher , sind auch freie Löcher 🙂

          Reply
  9. 4

    hardy

    Klimaschwindel in nur 1Minute erklärt, aber haben die LügenBarone vom Bunzelschweinestall dies auch nur zur Kenntnis genommen? Einmal darfst raten
    https://t.me/unzensiert/78092

    Reply
  10. 3

    Bettina

    Zu Beginn des Jahres (Februar oder März), hatte ich hier schon berrichtet, dass bei uns in der Nähe eine Gemeinschaft der Ludendorffer lebt.
    Man kann von dieser Glaubensgemeinschaft halten was man will (ich hab da auch manchmal meine Kritik, die ist jedoch anderer Natur 😉 ), aber was hier abgeht, das ist so was von irre, das krieg ich gar nicht in meinen Kopf!

    Am Samstag wurde zu einer “Sternwanderung” und Kundgebung aufgerufen:

    “Veröffentlicht am 14. Juli 2023 von admin
    „Kirchberger Bündnis: Vielfältig. Weltoffen. Demokratisch“ – Sternwanderung und Kundgebung in Kirchberg/Jagst-Herboldshausen gegen Jugendheim Hohenlohe des rechtsextremen „Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff)“

    Eine Sternwanderung und Kundgebung veranstaltet das Kirchberger Bündnis in Kirchberg/Jagst am Samstag, 15. Juli 2023, ab 14.30 Uhr. Von vier Startpunkten im Stadtgebiet geht es zum Jugendheim Hohenlohe des rechtsextremen Bund für Gotterkenntnis (Ludendorff). Dort treffen sich seit etwa drei Jahren auch gewaltbereite rechtsextreme Gruppierungen. Das Jugendheim Hohenlohe wird auch im Verfassungsschutzbericht 2022 des Landes Baden-Württemberg erwähnt. Dem zivilgesellschaftlichen „Kirchberger Bündnis – Vielfältig. Weltoffen. Demokratisch“ gehören 25 örtliche Vereine und Gruppierungen sowie 160 Privatpersonen an.

    Von Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert

    Kundgebung mit Dekanin Friederike Wagner

    Bei der Kundgebung am Samstag, 15. Juli 2023, um 15.30 Uhr in Herboldshausen spricht die Crailsheimer evangelische Dekanin Friederike Wagner. Anschließend ist eine Mahnwache geplant. Verantwortliche der Veranstaltung sind die Stadträte Gerhard Borchers, Max Botsch (Aktive Bürger) und Axel Rudolph (Unabhängige Grüne Liste/UGL).

    Am Samstag, 15. Juli 2023, um 14.30 Uhr geht’s los

    Treffpunkte für die Sternwanderung sind um 14.30 Uhr in Kirchberg/Jagst (Ulmenstraße bei der Firma Deeg), Lendsiedel (Kirchplatz), Kleinallmerspann (Ortsmitte) und Lobenhausen (Ortseingang). Gemeinsam wird nach Herboldshausen gewandert oder mit dem Fahrrad gefahren. Wegen des heißen Wetters ist um 14.45 Uhr auch ein Bus-Shuttle von der Firma Deeg aus eingerichtet. In Herboldshausen ist für Schatten und Getränke gesorgt. Das Ende der Veranstaltung ist für 16.30 Uhr vorgesehen.

    Wichtige Hinweise des Kirchberger Bündnisses zum Aktionstag am Samstag, 15. Juli 2023:

    Wegen der zu erwartenden großen Hitze schaffen die Organisatoren neue Möglichkeiten, den Veranstaltungsort zu erreichen. In Kirchberg steht ab 14.45 Uhr bei der Firma Deeg in der Ulmenstraße ein Bus-Shuttle zum Veranstaltungsort und zurück zur Verfügung. Teilnehmer können auch selbst mit dem Rad oder dem Auto nach Herboldshausen kommen. Geparkt werden kann von Saurach/Gewerbegebiet Seefeld kommend Richtung Herboldshausen auf der K2500 nach der ersten Absperrung bis an die Kurve am Ortseingang, nur in Fahrtrichtung rechts. Die Kundgebung mit Mahnwache findet von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr in Herboldshausen statt.Am Veranstaltungsort ist für viele schattige Plätze und Wasser zum Trinken und Abkühlen gesorgt.”
    https://www.hohenlohe-ungefiltert.de/

    Über dieses Schmutzblatt des selbsternannen Nazijägers hatte ich hier schon zu genügend, meinen Senf abgegeben 🙂 , nur so viel:
    “Wenn ein politisch korrektes Hassobjekt langsam ausstirbt, dann muss man es mit der Lupe suchen oder nötigenfalls erfinden!”

    Garmatter war früher Journalist beim HT und seit seinem Rauswurf versucht er sich in diesem Job des “Nazijägers” und weltoffenen “Gutmenschen” zu etablieren! ‘ Er hat ja auch fleißig zugeholfen, bei dem Buch “Täter, Helfer, Trittbrettfahrer”!
    https://www.kontextwochenzeitung.de/zeitgeschehen/573/nazi-schergen-in-bayerisch-schwaben-8080.html

    Bei meinen letzten Recherchen waren es nur 30 Mitglieder in dieser “Menschenjäger-Bürger-Initiative”, lt. swp sind es inzwischen schon 160 Mitglieder.
    Angeblich wären lt. swp, am Samstag:
    “Demonstration gegen Rechtsextremismus: Kirchberg setzt ein Zeichen

    Am Samstag (15. Juli) sind rund 280 Personen nach Herboldshausen gekommen, um an einer Kundgebung mit anschließender Mahnwache teilzunehmen. Unbekannte stehlen Autokennzeichen von Demo-Teilnehmern.”
    https://www.swp.de/lokales/crailsheim/_bund-fuer-gotterkenntnis_-in-herboldshausen-demonstration-gegen-rechtsextremismus_-kirchberg-setzt-ein-zeichen-71194005.html
    Der Artikel ist hinter einer Bezahlschranke, aber man darf mal wieder wie so oft (Auflagenstärke für die Werbekunden), die Tageszeitung für drei Wochen gratis abonieren 😉 .

    Wer wohl die Autokennzeichen gestohlen hat?
    Interessant wäre es schon, von woher die tapferen Recken angereist sind?

    Leute, echt das macht mich grad richtig fertig, und ich frag mich ständig, wo diese seltsame Spezies ihr Gehirn trägt?

    Seit drei Jahren Corona wird diese Gemeinschaft angeblich vom Verfassungsschutz beobachtet (lt. Bericht von 22) und was haben sie schlimmes getan?

    Oh je, sie habe sich getroffen, obwohl es von oben verboten wurde!
    Sie haben sich gegenseitig unterstützt, obwohl das schon fast als Ketzerei galt in diesem modernen Betreuungsstaat!
    Sie haben über Gott und die Welt philosophiert, obwohl man doch nur noch der Regierung vertrauen durfte!
    Sie getrauten sich, über diese Vormachtstellung der Juden in sämtlichen Machtzentralen nachzudenken!

    Niemand von den dort ansässigen Ludendorffern hat jemals: Gruppenvergewaltigt; gemessert; gehämmert; gelogen; betrogen; geschweige den, irgendwelche Synagogen oder Asylheime aufgesucht und dort eine Kundgebung mit “Sternwanderung” (ich finde das Wort so lustig und vollkommend passend 🙂 ) und mit Bustransportation inkl. Anleitung für die Anreis veröffentlicht oder sogar veranstalltet!

    All die “Verrückten” dort, die am Samstag eine “Menschenkette” bildeten, sind sich in keiner Weise klar darüber, dass sie doch das selbe tun, was sie der Gegenseite vorwerfen!

    Ein paar Beispiele des Gegensatzes. zu deren Vorwürfen, wofür es keinerlei Beweise in der Vergangenheit gibt und meine Überlegungen dazu:

    Auf der einen Seite geht diese Spezies regelmäßig los und polliert Stolpersteine und ihr einziger Lebensmittelpunkt besteht anscheinend darin, die sogenannten “Nazis” auszulöschen, zu vernichten, zumindest aus dem Land, von deren eigener Väter und Vorvätern, zu vertreiben!

    – Die Nazis wollten ein großes Weltreich errichten!
    – Die Nazis machten Menschenversuche!
    – Die Nazis haben Kinder von ihren Eltern getrennt!
    – Die Nazis brachten jeden Kritiker dazu, zu schweigen!
    – Die Nazis verboten alle Medien, die gegen sie schrieben!
    – Die Nazis konditionierten ihre Kinder!
    – Die Nazis wollten die Juden vernichten!
    – usw. usf…
    (dies ist alles nur angeblich und das sogar nur in kleinen Teilen, was an Bösem dem Hitlerregime angelastet wird und wesshalb es angeblich noch heute bekämpft werden müsste!)

    Aber ist das nicht das Selbe, was gerade in Echtzeit passiert?
    Und genau das, welches diese seltsame Spezies angeblich bekämpfen will?

    Warum gehen diese Irren nicht los und kämpfen gegen die Regierung, die ja offenkundig (und wirklich offenkundig und nicht so wie das Wort gerne in Gerichtsverandlungen verfälscht wird), heute, genau, in ihrem jetzigen Leben, diese Dinge tut?

    Ach nein, dann versammle ich mich lieber vor einem einsam gelegenen Haus im hinterletzten Kaff und veranstalte dort eine Menschenkette von Idioten!
    Und bilde mir damit noch ein, einen Kampf gegen den bösen Herrn Hitler geführt zu haben!

    Warum tun sie das?
    Wollen Die mit aller Gewalt ein ein neues multikulti Deutschland errichten?
    Wer sind diese Leute, die dort vor Ort sind?

    Sofern dort wirklich Einheimische zugegen waren, dann muss ich mich doch wirklich fragen: waum die überhaupt noch hier sind?

    Ich stell mir das immer mal wieder so vor, als wenn ein Weißer in ein Negerdorf kommt!
    Er wird dort freundlich aufgenommen und die Neger, weil sie freundlich zu Fremden sind, zeigen ihm, wie dort das Leben funktioniert, aber irgendwann fühlt er sich einsam und lässt seine Familie nachkommen!

    Dieser Weiße versucht verzweifelt, die Negergemeinschaft dazu zu bringen, z.B. die Lebensmittel selbst anzubauen, schon bald ist er irritiert darüber, dass die Neger ihn sogar auslachen, weil er z.B. Lebensmittel haltbar machen will!
    Kurz darauf muss er die Felder (des Nachts bewaffnet) überwachen lassen, weil die Neger die Ernte stehlen!
    Zur Ernte läd er jeden ein, der helfen will und ruck zuck ist das Feld abgeerntet!

    Und genau so ist es heute in unserm Land geworden.
    Wir laden hier Kulturen ein, die selbst in in ihrem Heimat-Land fünf Ernten im Jahr einfahren könnten, die wissen gar nicht, wie es ist, dass es im halben Jahr nichts zu ernten gibt.
    Die wissen nichts von Haltbarkeit und Weckgläsern, darüber lachen die nur!

    Und genau so wie dieser afrikanische Farmer der ausgelacht wird, so fühle ich mich, wenn solche Spezies, wie oben geschildert, bei uns im Gau aufläuft zur Nazi-Jagt, und gegen Nazis auf die Straße geht!

    Deutscher Herkunft oder dem Hohenloher Land zugehörig können diese Irren nicht sein!

    Wir haben hier viel Reingeschmeckte, leider, und immer wieder versuchen die sich zu profillieren als ob …..seien sie der Herrscher unserer Region!

    Nähkästchengeplauder:
    Ich hab die Tage einen Schulkameraden getroffen, der fragte mich gleich, warum er mich nicht beim Heimatfest gesehen hätte?
    Was sollte ich daruf sagen, wenn nicht das was ich dazu denke!

    Lieber Franz sagte ich, ich bin dort geboren und damals in meiner Kindheit wurde mir ständig eingbläut, dass man erst nach mindestens 3
    Generationen dazu gehört!
    Meine ganze Kindheit gestaltete sich darin, dass wir immer anständig sein müssen, damit unsere Enkel irgendwann, eine Daseinsberechtigung haben werden.

    Dann wurde das Neubaugebiet erschlossen, drei Brunnen im Dorf hatten plötzlich, dewegen kein Wasser mehr!
    Aber diese Neubürger, in dem Neubaugebiet wurden plötzlich zum Mittelpukt des Dorfes, und diese Fremden hatten plötzlich mehr zu sagen, wie jeder, der schon immer hier lebte!

    Ich glaube, darin liegt der Hase im Pfeffer!

    Alles liebe
    Bettina

    Reply
    1. 3.1

      Maria Lourdes

      Vielen Dank Bettina!

      Lieben Gruss

      Maria

      Reply
    2. 3.2

      hardy

      hier spielt sicher auch das Induzierte Irresein eine Rolle
      https://de.metapedia.org/wiki/Induziertes_Irresein

      Darüberhinaus sind die Antifanten eine Jüdische Terror-Organisation, aufgebaut und finanziert vom Erzfeind des Deutschen Volkes im besonderen und aller Völker des weiteren.
      Die Ludendorffer hab ich allerdngs auch nie ganz verstanden, das mag auch ein Grund gewesen sein, warum A.Hitler sich früh davon getrennt hat. Es war klug damals, nicht auf dieser Schiene zu fahren, sich aus solchen Fragen herauszuhalten, zumal ein vernünftiger Staat die Religion lieber nicht anfasst, wenn es nicht nowendig ist.
      Hat doch schon der Alte Fritz gesagt, ein jeder solle mit seinem Facon-Schnitt selig werden.
      Im Falle dieses Satanischen “Judentums” allerdings war es notwendig und ist es immer noch, es hilft jedoch garnicht, nun statt eine Nationalzionistische Religion, sozusagen eine deutschnationale auszurufen. Der Schöpfer ist weder deutsch noch jüdisch noch sonstwas, auch kein außerfriesischer Kohlkopf oder dergleichen wie manche meinen.
      Es gibt tatsächlich nur Zwei große Lager
      Satan und die Gefallenen Engel und alle, die ihnen folgen, bewußt oder unbewußt..und dann bleibt in dieser Welt nicht viel übrigrig, weil diese bis auf weiteres dem Satan überlassen ist.
      Der Nationalsozialismus hatte sich zur Aufgabe gemacht, genau gegen dieses Satanische Element in der Welt sich zur Wehr zu setzen. Daß es nicht gelungen ist, hatte wesentlich den Grund, daß dieser Feind sozusagen übermächtig ist in menschlichen Maßstäben gerechnet.

      Reply
      1. 3.2.1

        hardy

        kleiner Nachtrag
        das Unlösbare Problem, das diese sog. “Juden” mit dem Einen Universalen Gott haben ist, daß der weder käuflich noch erpressbar ist

        Reply
        1. 3.2.1.1

          Old School

          … der Student bringt es auf den Punkt. Perfekt.

          Reply
    3. 3.3

      Seher

      Kein Deutscher! https://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=17167 Ralf Garmatter, Hohenlohe-ungefiltert Jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet Vor etwa 35 Jahren wäre die ehemalige Synagoge fast abgerissen worden. Doch dazu kam es durch den engagierten Einsatz verschiedener Menschen glücklicherweise nicht. Dieses Lügenmaul! HuS Werte Bettina
      https://archive.org/details/adolf-hitler-und-der-aufstieg-des-nationalsozialismus-farbaufnahmen-und-kraftklaenge (45min56)

      Reply
  11. 2

    Anti-Illuminat

    Das Grundproblem ist das die Menschen nicht ehrlich sind und die Lüge dulden. Es hat keinen Sinn jetzt den Schuldigen zu nennen. Selbst wenn diese entfernt würden son würde sofort ein anderes Volk diese Lücke einnehmen. Wichtig wäre die Menschen zur Ehrlichkeit auch zu erziehen sowie eine Unduldsamkeit gegenüber Lügen. Erst dann wird die Menscheit in ein goldenes Zeitalter kommen. Vorher nicht.

    Reply
    1. 2.1

      Arthur Dunger

      Die Lücke ist schon gefüllt von den Anglosachsen

      Reply
    2. 2.2

      GvB

      ..und mal so nebenbei..
      —-
      Neues E-Auto?

      3 Minuten tanken, 800 Kilometer fahren, ohne Ladekabel

      Kommt das Auto der Zukunft aus Ingolstadt?

      800 Kilometer Reichweite mit einem Elektroauto, das man so unkompliziert und schnell auftanken kann wie einen Benziner oder Diesel.

      Ein ehemaliger Audi-Ingenieur hat dieses völlig neue Antriebskonzept entwickelt.

      Spannend daran:
      Seine Prototypen mit Methanol-Brennstoffzelle brauchen kein Ladekabel.

      Doch bislang kämpft der Ingenieur vergeblich um Unterstützung aus Politik und Industrie.

      Warum wohl ?

      https://t.me/ti_origin/3835

      Reply
  12. 1

    hardy

    Ich weiß jetzt wer Deutschland regiert. Es ist ein Holländer, der Lug van Trug..
    https://t.me/c/1592964750/7674

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen