Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

59 Comments

  1. Pingback: Was heute in der Welt passiert, bringt mich kein Stück zum lachen! « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. 20

    Glen A. Gonzales

    Laut Flüchtlingen und lokalen Beamten besetzten die militanten Islamisten zwei Dörfer, nachdem malische Regierungstruppen sie aufgaben. Bei den Dörfern handelte es sich um Sokolo, neun Meilen nordwestlich von Diabaly, sowie Dogofry, neun Meilen nördlich von Diabaly. Seydou Traore, der Präfekt von Niono, dem administrativen Zentrum des Bezirks, nahm dazu Stellung: „Sie (die malischen Truppen) hatten keine andere Möglichkeit als sich zurückzuziehen. Sie können sich nicht mit den Waffen der Rebellen messen. Wir brauchen Hilfe.“ Während des Tages bombardieren die Franzosen die Rebellenstellungen mit Kampfflugzeugen. In der Nacht greifen französische Kampfhubschrauber auf viel geringerer Entfernung an. Französische Spezialkräfte bewegen sich am Tag sichtbar hinter der Frontlinie bei Niono, in der Nacht identifizieren sie Ziele bei Kommandounternehmen. Bisher gab es jedoch keinen französischen Sturmangriff durch Infanterie. Die Luftangriffe sollen den Rebellen schmerzliche Verluste bereiten. Vier Flüchtlinge aus Diabaly erklärten, dass die Leichen sich stapeln würden und mindesten acht Fahrzeuge der Rebellen bei den Bombardierungen zerstört wurden. Dennoch konnten die Luftschläge die Rebellen nicht aus ihren Stellungen vertreiben.

    Reply
  3. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrik...

  4. 19

    Untertan

    http://www.youtube.com/watch?v=fj0OkH-E5cQ&feature=player_embedded

    Er will nicht verlinkt werden, ich mache es trotzdem, weil er mir aus dem Herzen und dem Verstand spricht und ein Mensch ist, der die eigene Stärke hat, sich nicht dem Gefallenwollen zu unterwerfen, sondern seinem eigenen Verstand!

    Reply
    1. 19.1

      mahnred

      Jawoll !

      Raus aus dem Denk-Sumpf durch Entwicklung von Eigen-Schwimm-Bewegungen.

      Auch wenn alle anderen anders(mit)schwimmen.

      WER legt(e) eigentlich den allgemein anerkannten WERT fest ?!?
      Was ist “NORMAL” ?!?
      Was “SOLLte” ich sein ?
      -Hää ?-

      Was WILL ICH eigentlich sein/werden ?

      EIN KOSTBARstES Eigen-ICH .

      Reply
    2. 19.2

      Owbaa

      “Das Bewußtsein zu schärfen und das Falschgeld System zu verstehen” – das ist das noch bis Ende April 13 (und sich irgendwann wiederholende) Thema der konzertierten Aktion auf quantendynamischer Ebene bei http://www.globalhealing.n.nu !
      Schön, dass das hier so klar angesprochen wird.

      Reply
  5. 18

    Wanderer

    Ich möchte allen Kommentatoren und Rebloggern gern einmal in die Augen sehen (Herzeln nicht ausgeschlossen). Führt dort ein Weg hin?

    MfG

    Reply
    1. 18.1

      mahnred

      dito ;).

      “Herzerln” sind sehr wichtig !

      Ohne sie kein Herz-Schlag !

      Ohne Herz-Schlag kein Leben !

      😉

      Mir geht regelrecht “das Herz auf” bei vielen Kommentaren . Danke für jede “(Wieder-)Be-Lebung” !

      Reply
  6. Pingback: Mali: Terror durch Raub- und PlünderKrieg | BildDung für das VOLK

  7. 17

    Kuschi2000

    Waffenstudent, ich hab mit überlegt bei dem Pressvorgang in die Mitte einen zugeschnittenen daumendicken Stock zu legen damit in der Mitte ein Loch entsteht. Ich verbrenne verschiedene Arten von Holzbrikett. Dabei sind die mit dem Loch in der Mitte, die mit der besten Heizleistung.

    Reply
    1. 17.1

      mahnred

      Sehr schöne Idee ! => Luftzug !
      Danke !
      Papier verbrennt auch in dickeren Lage, unten entsteht sehr heiße Glut, man kann sie mit einem Holz oä “unterfüttern”.

      In Papier eingewickelte Kohle kann bis zum nächsten Morgen den Brand halten…
      🙂

      Reply
      1. 17.1.1

        Waffenstudent

        Nach der Befreiung von 1945 war es für Deutsche ein ungeschriebenes Gesetz, daß man grundsätzlich vor dem Schlafengehen ein ganzes Brikett in nasses Zeitungspapier einwickelte und dieses auf die Restglut im Herd legte. Am nächsten Morgen befand sich dann noch derart viel von dem glimmenden Brikett im Herd, daß man auf das oft sehr langwierige und mühsame Feueranzünden verzichten konnte.

        Reply
        1. 17.1.1.1

          mahnred

          Jau.Klappt.
          Habs auch schon probiert. Im Winter 2-3 Briketts in -allerdings trockenes Papier und dann ab in die Rest-Glu.
          Aber manchmal scheint die “Luft” nicht so richtig mitzuspielen…
          An manchen Tagen ist es unglaublich schwer, das Feuer anzukriegen…
          => Verunreinigung durch/von AKs der Fliegerbratzen ?

  8. 16

    Waffenstudent

    @ Kuschi2000

    Ja, ich meinte die einfachen Papierbrikettiermaschinchen, für den Hausgebrauch. Leider gibt es nur noch Maschinen, welche eine schlechte Qualität dieser Papierbriketts liefern. Aber so soll es ja sein in der BRDDR! Wir bauen nur noch Dinge von minderer Qualität. Vor einer Generation wurde im WDR das Thema ausführlich analysiert und von Tüftlern sehr gut gelöst. Als man beim WDR merkte, daß die Nachfrage zu den einfachen bereits existierenden Maschinchen anstieg, wurde alles zum Thema eingestampft, und still begraben. Ich habe wegen eines von mir geplanten Nachbaues mehrfach bei Metallbauern das Thema angesprochen, aber dort ist man nicht in der Lage, den Verbrennungsvorgang zu optimieren. Hier zeigt sich überdeutlich, wie wichtig es war, die Schulen vom ehemals obligatorischen Chemieunterricht zu befreien!

    @ sabado

    Das Thema der Energiegewinnung hat man ebenfalls vom “Deutschen Denken und Schaffen” gründlich befreit. Und darum darf Energie nur noch aus den Rohstoffen, Öl und notfalls auch noch aus Gas gewonnen werden. Atomenergie ist ganz schlecht für die Befreiung und die Alternativen aus Sonne, Wind und Wasser, die dienen nur zur Ablenkung von den riesigen vorhandenen Energievorkommen im Sand und Kalkstein. Wer Interesse hat, der schaue hier bei Plichta: http://www.plichta.de/pp24/index.php?option=com_frontpage&Itemid=1 Im Übrigen hatten die Nationalsozialisten bereits 1945 das Energieproblem gelöst. Ist es nicht interessant, daß man unserem visionären Professor Turtur verboten hat, seine Eigenforschung an einer deutschen Hochschule, das heißt unter Zurhilfenahme öffentlicher Mittel zu verifizieren. Gut, neben dem Plichta ist jetzt auch noch der Turtur auf der Jagd nach billigsten Energiequellen, und das ist einfach gar nicht im Sinne unserer Befreiung. Irgendwie erinnert das ganze Spiel an Prometheus, der den Menschen das Feuer bringen wollte. http://www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur/FundE Ja, das waren noch Deutsche, welche einem Zeppelin Waschkörbe voller Geld schenkten, damit er seine Luftschiffe fertig kriegen sollte. Unsere Jugend hat man zwangstraumatisiert und in ihr jede naturwissenschaftliche Vision zerstört. Anstatt hinter den realen Schätzen der Natur her zu rennen, rennt sie hinter dem Dax her, dessen einziger Wert darin besteht, daß man das diesbezüglich bedruckte Papier zu kleinen Papierbriketts verarbeiten kann. Ohne eine rasche Neubelebung des einst an deutschen Schulen hochwertigen Chemieunterricht gehen hier die letzten Lichter aus. Es ist wie in Rußland: Dort hat man die Betriebe, welche die Amis zunächst im Kalten Krieg per Atombomben ausschalten wollten, einfach geschleift, bis Putin Einhalt gebot. Und bei uns hat man alle Betriebe, die 1945 auf der Demontageliste standen einfach ins Ausland verlagert, ohne daß jemand dem verbrecherischen Treiben widersprochen hat. Leider wird der Vorgang fortgesetzt!

    Reply
  9. 15

    Kuschi2000

    Spricht der Geldadel und seine Speichellecker von Frieden, so meinen sie Krieg!
    Sprechen sie von humanitärer Hilfe, so meinen sie Menschen totspritzen und ausspionieren örtlicher Gegebenheiten.
    Sprechen sie von Dämonkratie, so meinen sie Raub und Plünderung von fremden Staatseigentum.

    Gedicht aus den 68,ern für dich Owbaa

    Wenn nun endlich ein Despot, erschlagen ist und tot,
    dann muß man ihm sofort, sofort am selben Ort,
    sein Arschloch fest verschnüren, verriegeln und verrammeln
    und heiß büüügeln,
    damit die Schar von Lakain, die da krochen tief hinein,
    für immer und ewig drinnen bleiben,
    im ungeheuren großen Arschloch.

    Reply
    1. 15.1

      Wolfgang Rosner

      lieber Kuschi2000

      auf den ersten Blick fand ich das Gedicht ganz gut.
      Aber ich fürchte, Arsch zubügeln wird nicht reichen.
      Denn Geldadel und Lakaien werden nachwachsen wie die Köpfe der Hydra.

      Weil wir mit unserem Verhalten uns so organisieren, daß wir immer wieder der Nährboden für die Pathokraten sind. Solange die Merheit das nicht schnallt (und warum sollte sie, hat sich doch ganz nett eingerichtet in der Matrix), werden wir weiter im Zustand der Räuber-Beute-Koevolution verbleiben.

      Das wußte schon Machiavelli, von dem Orwell abgeschrieben hat. Das wissen die Geldadeligen und ihre Hohepriester. Wahreschinlich lesen da auch einige Lakaien mit und lachen sich grad halbtot über uns. Aber ich fürchte, selbst wenn wir uns noch blöder anstellen und sich ein paar von ihnen ganz tot lachen, werden wieder welche nachwachsen.

      Reply
      1. 15.1.1

        Waffenstudent

        Das Gedicht stammt wohl von Wolf Biermann. Der holprige Reim erinnert an Bert Brecht, den Ziehvater des Barden. Ist es nicht interessant, daß es um den Wolf so stille wurde. Es scheint, daß er zu kritisch, äh vielleicht sogar gefährlich ist für unsere Medien.

        Reply
      2. 15.1.2

        mahnred

        Solange “WIR” oder “ICH” nicht bereit sind/werden,
        loszulassen
        und ganz andere “Maß-Stäbe” bewußt zu setzen
        und zu ACHTEN
        und solange wir nicht selber versuchen,
        (wenigstens das !)
        altes Ein-ge-Bläutes los-zu-lassenund den “Anders-Ton”wieder wahrnehmen wollen
        und dem allgemeinen Haupt-Strom nicht mehr folgen …
        (der ja laut Dogma der KaTollen “sich nicht irren kann”)
        (“Mehrheit der Glaubenden”)
        …sollte da doch vielleicht mehr dran sein ???)

        und wenn wir endlich, endlich nicht mehr gleich “ahhh…tolll” schrei-denken, wenn da irgend so´ne verlodderte Geld-Gier-Schlampe ihren Rock lüftet …
        solange wir nicht GEGEN den Strom schwimmen lernen
        so-lange
        hat Ver-Änderungs-Motivation keinen Sinn.

        Aber zur Er-Inner-UNG:
        “Nur tote Fische schwimmen immer mit dem Strom.”
        http://www.youtube.com/watch?v=8E53Jst8K9c

        Reply
  10. 14

    Waffenstudent

    Hinsichtlich der Primärrohstoffe muß erwähnt werden, daß erst dadurch, daß sich DIE Weltmacht auf die Vermarktung EINER einzigen Energiequelle, das Öl, festgelegt hat, diese Polarisation möglich ist. Einergie kann auch bequem aus den Kalkalpen gewonnen werden. Und davon hat Frankreich mehr als genug. Zur Erinnerung: In Deutschland war 1944 geplant, die Rohölverknappung mit der Hydrierung des oberflächlichen Mutterbodens zu kompensieren. Heute ist man in der Lage Energie aus Sand, den sogenannten Silanen, zu gewinnen. Aber niemand traut sich an das Verfahren heran; denn er weiß, daß er damit sein Todesurteil unterschreibt. Vor 20 Jahren gab es mal im WDR eine Diskussion über den Sinn von Papierbrekettiermaschinen. Als man merkte, daß diese Energiequelle den Zuseher “brennend” interessierte, mußte das ganze dazu recherchierte Material vernichtet werden. Gut, der Doofmichel muß es endlich einsehen, daß man den Rohstoff Papier kostenlos spendet und dafür den Rohstoff Öl teuer einkauft.

    Reply
    1. 14.1

      sabado

      Das ist ja sehr interessant und klingt auch einleuchtend. Ich habe noch nie davon gehört. Gibt es dazu Links oder Quellen?

      Reply
    2. 14.2

      Kuschi2000

      Waffenstudent, meinst du Papierbrikettpresse, die ist bei ebay für 40,-€ erhältlich.

      Reply
    3. 14.3

      sabado

      Danke für die Links, ich werde mir das ansehen. Wo finde ich denn etwas über die Papierbriketts? Macht das Verbrennen von Papier (speziell bedrucktem) nicht Emissionsprobleme, wenn man kein Filtersystem verwendet?

      Reply
      1. 14.3.1

        Kuschi2000

        Einfach unbedruckte Kartonage (ohne Glanz) oder Zeitungspapier (ohne Glanz) einweichen und dann mit der 4 fach Presse das Wasser auspressen und trocknen lassen.
        Angeblich sind diese Papierbrikett nicht für den Holzofen geeignet. Ich hab einen Kamin und verbrenne darin Kartonage als auch Zeitungspapier problemlos.

        Reply
  11. 13

    Larry Summers

    Zitat: “Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”?”

    Diese gleich nachgeschobene Frage “Und wer ist überhaupt “WIR”?” stellt sich zu Recht. Ken Jebsen scheint diese rhetorische Floskel von Christoph Hörstel übernommen zu haben, mit dem er ja oft zusammen arbeitet. Genau betrachtet handelt es sich bei der Verwendung der “Wir-Form” um einen desinformativen Schachzug, der dem Leser suggeriert, er selbst sei für die Raubzüge der Hochfinanz mitverantwortlich. Wurden wir etwa gefragt, als es darum ging, Truppen nach Libyen, nach Mali und sonstwohin zu schicken? Wohl eher nicht. Warum also die “Wir-Form”? Soll hier vielleicht von den wahren Verantwortlichen abgelenkt und dem Leser unterschwellig ein schlechtes Gewissen eingeredet werden, auf daß er besser schweigt?

    Reply
    1. 13.1

      Maria Lourdes

      Danke Larry, schönen Sonntag und lieben Gruß

      Maria Lourdes

      Reply
  12. 12

    0wbaa

    Die Katze und das Wollknäul….
    Ja – es ist schlimm und sehr unschön, was (auch) in Mali passiert – und wir werden endlos weiteres in ähnlicher Form auch in diesem Blog lesen dürfen.
    Und uns aufregen.
    Und es – aus guten Gründen – für absolut ekelhaft, schlecht und unwiderruflich als “so sollte es doch nicht sein” empört diskutieren.
    Die Katze und das Wollknäul… wirf ihr ein Wollknäul hin und warte eine Weile… sie ist darin verstrickt.
    Auch wir spielen gerne – sei es auch nur das Spiel “wer hat die präziseren Informationen zum Thema” – sehr beliebt!
    Ja – Mali ist in den Krallen der Welt-Oligarchie.
    Und die übrige Welt auch, wie hier in diesem Blog ja bereits tausendfach bewiesen wurde.
    Darf ich IHNEN, der/die Sie diese Zeilen gerade lesen eine Frage stellen?
    (Ungeachtet Ihrer Antwort stelle ich diese)
    Wie lange beobachten / nehmen teil / diskutieren und/oder hosten Sie sogar dieses Diskussionsforum oder andere?
    Warum machen Sie das?
    Ok – Verbreitung von wichtigen Nachrichten mag ein Grund sein.
    Aber: ist das ein Selbstzweck? wie lange macht man/frau das – und was ist das Ziel?
    Offensichtlich haben sich ja seit Beginn des Blogs aus Lupos Zeiten die angesprochenen Themenbereiche NICHT UM EINEN MILLIMETER VERÄNDET.
    Im Gegenteil – es wird schlimmer und schlimmer.
    Was also machen Sie hier – heute, morgen und übermorgen?
    Immer so weiter?
    Sind Sie etwas eingeschränkt in Ihrer Vorstellungskraft?
    Ich frage nur…
    Reicht es für Sie aus, etwas ziemlich Intelligentes hier zu posten.. danach ab zum nächsten Blog und wieder “bis zum Hals in Worten” ?
    Ich frage nur..
    Nicht böse sein, bitte.

    Reply
    1. 12.1

      Wolfgang Rosner

      keine Frage.
      Das ist hier die Frage schlechthin.

      wer hat die Antwort?

      Reply
      1. 12.1.2

        Hans-im-Glück

        … fast vergessen:
        http://nesara.jimdo.com/

        Reply
      2. 12.1.3

        Andy

        Hallo Owbaa, halte Deine Fragestellung fuer ausserordentlich berechtigt. Aber, was muss getan werden, wer hat die Mittel und wer ist ueberhaupt heute willig und faehig eine Bewegung mit bestimmten Zielen in Gang zu bringen ?
        Ich erwaehne hier zum zigsten Male den General Erich Ludendorff, seiner Frau und vielen anderen, die z.B. durch ihr umfangreiches Wissen den Bruedern Hochgradfreimaurern, Hochgradjesuiten, Hochgradreligioesen etc., also den Totengraebern des Deutschen Volkes, damals durch Aufklaerungsschriften, das Leuchten, Geheim- und Falschspiel fast ausgetrieben haben.
        Obwohl Ludendorff aus guten Gruenden ab 1924 gegen Hitler eingestellt war, wird er heutzutage wie die “verspaeteten Widerstaendler” nicht in den Himmel gehoben und Strassen nach ihm benannt, weil er wohl auch u.a. Juda auf sein Panier geschrieben hatte.
        Damals war es der Tannenbergbund der das Deutsche Volk beinahe hat das Licht sehen lassen, wie wird er in Zukunft heissen und wer wird in fuehren?

        Reply
        1. 12.1.3.1

          Gerechtigkeitsapostel

          Andy, was meinen Sie mit “Ludendorff hatte wohl auch u.a. Juda auf sein Panier geschrieben”?

        2. Andy

          Nach meinem Verstaendnis hat man mit Juda seinerzeit, als die Schriften von Ludendorff, Wellinghusen und anderen veroeffentlicht wurden, allgemein die Verflechtungen und Urspruenge des Judentums mit der Freimaurerei, Kirche, Politik, Finanzen usw. ausgedrueckt.

    2. 12.2

      nordlicht

      Ich teile Deine Sorge. Immer nur negative Nachrichten sind nicht gerade Balsam für die Seele. Beim “Blog-hopping” denke ich in letzter Zeit auch mehr und mehr an ein “Feierabend-Hamsterrad” als an einen praktischen Fortschritt.
      Ich frage mich, ob die Desinformationsflut der System-Medien vorrangig mit einer GegenFLUT beantwortet werden muss, oder ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, mehr über konkrete Widerstandsereignisse zu berichten.
      Was wissen wir über Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich usw.?
      Und was ist eigentlich in Deutschland los? Wahrscheinlich mehr als wir alle wissen. Wer verbreitet solches gegen die Blockade der System-Medien?
      Unser Volk ist zwar einerseits Opfer der Weltherrscher, anderseits aber auch Mittäter an den Verbrechen gegen die Menschheit, jedenfalls solange wir die Feinde in den eigenen Reihen wie Merkel, Wwelle, Triitin, Steinbrück usw… dulden.
      WIR immer noch satten sind den bedauernswerten Völkern Malis, Libyens, Syriens, Afghanistans… eine Antwort schuldig! Wären wir Deutsche doch nur nicht so brav. Mayer-Amschel Rothschild hatte seine “Laufbahn” in Deutschland begonnen. Und in Deutschland liegt auch der Schlüssel für die Zerschlagung des Teufelsreiches.
      Maria, Lass uns mehr über Alternativen für unser Land diskutieren, vielleicht innerhalb eines separaten Stranges.

      Reply
      1. 12.2.1

        Maria Lourdes

        Ein wohlgemeinter Vorschlag, danke Nordlicht!
        Es fehlt mir einfach an der Zeit, sowas muss moderiert werden und dazu habe ich leider keine Zeit mehr. Ich sitze jeden Tag mindesten 8 Stunden beim Recherchieren und verfassen von Artikeln. Bedenke – ich bin alleine und ein wenig Geld verdienen muss ich auch noch, leider!

        Gruss Maria Lourdes

        Reply
      2. 12.2.2

        mahnred

        Herzlichen Dank Dir und Maria und ALLEN ANDEREN hier…immer wieder !

        “Und in Deutschland liegt auch der Schlüssel für die Zerschlagung des Teufelsreiches.
        Maria, Lass uns mehr über Alternativen für unser Land diskutieren, vielleicht innerhalb eines separaten Stranges.”

        Ein “Praktisch-Werden” DAS wünsche ich mir auch sehnlichst.

        Es ist so überaus frustrierend, sich nur mit Theo-Rien rumzuschlagen… die sowieso kaum einer aus dem UN-Blog-Land hören will, geschweigedenn für möglicherweise “WAHR” zu halten bereit ist…man wird nicht “satt” davon.

        Ich würde mich über einen direkten “AUGEN”-Kontakt sehr freuen.
        Hoch-Achtungs-voll
        M
        😉

        Ps:=> Nord-Licht 🙂
        Ein kleiner Dank an dieser Stelle für Dein “Vater-Unser” damals…es ist mir ein guter Begleiter geworden.

        *Möge es Licht werden !*

        JaH , halte mich fest

        Herr , halte mich fest
        Wenn mein Geist mich verlässt
        Wenn das Denken sich verwirrt
        Und die Ein-Sicht sich irrt
        *
        Herr , halte mich fest
        Wenn Hören und Sehen
        Verstand und Verstehen
        Nicht länger mein eigenes bleiben
        Und nur noch Willen-los weitertreiben
        *
        Herr , halte mich fest
        In diesem Über-Lebens-Spiel
        Zeige mir immer wieder DEIN Ziel
        Gib mir neues Sehen und Sichten
        Ahnungen , die sich verdichten
        Und zu Gewissheiten werden
        In meinem Dasein
        Hier schon auf Erden
        *
        Herr , halte mich fest
        Halte mein Herz still
        Wenn es dann irgendwann
        Nicht länger mehr schlagen will
        *
        Herr , halte mich fest
        Trage mich am Ende heim
        Laß mich bei DIR
        In DEINEN Armen
        In DEINEM wissenden Erbarmen
        Endlich zu Hause
        Geliebt und geborgen und sicher sein
        *
        Herr , halte mich fest
        Wenn die Kraft mich verläßt
        Sorge DU
        für den dann vielleicht
        immer noch unerledigten Rest
        Und trage DU mich
        Durch meinen Lebens-Raum
        *
        Bitte , erfrische meinen so erbärmlich kleinen Mut
        Immer wieder von neuem mit der Hoffnung :
        Es wird alles gut
        Einmal bei DIR
        *
        „Vertraue nur MIR !“
        Sagst Du
        Immerzu
        Herr , DIR gehören Liebe und Leben
        Raum und Zeit
        In Ewigkeit
        AMEN.
        JaH , so mit Dir wird alles gut werden und sein !

        Reply
    3. 12.3

      der alte Umpitz

      bzgl. Obwaa

      Die Geschichte hat eines gezeigt:

      Immer dann, wenn ein Regime am Ende ist, nehmen die Repressalien nach innen und nach aussen zu. Ein fast schon krankhafter Überwachungswahn, resultierend aus Angst vor dem Zusammenbruch, gepaart mit einer intensiven Suche nach potentiellen Führungspersönlichkeiten, um jede künftige Bewegung “kopflos” zu machen, nehmen dann extrem zu. Zugleich erzeugt man die “Märtyrer des Systems” selbst, um nach dem Zusammenbruch wieder alles unter Kontrolle zu haben.

      Die wenigen nicht gesteuerten, also nicht unter Kontrolle stehenden, Rebellionen, Aufstände etc. in der Geschichte der Menschheit haben aber gezeigt, dass zur richtigen Zeit auch immer die richtige Person auftauchte, die es schaffte (leider immer nur temporär) die Massen zu mobilisieren und ihre Aktion zu koordinieren. Ich bin mir sicher, der zukünftige “Führer” ist bereits unter uns und er weiss noch gar nichts von seinem “Glück” und jenem in ihm schlummerndem Potential. Ihn vorzeitig wecken zu wollen wäre dumm und zwecklos.

      Zugleich gibt es aber auch innerhalb des z.Zt. herrschenden Regimes viele Menschen an einflussreichen Plätzen, welche beim Zusammenbruch genau das Richtige tun werden um grösseren Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden. Es liegt auf der Hand, dass es sinnlos wäre sie zu voreiligem Handeln zu bewegen. Zuerst muss das System von innen her kollabieren und handlungsunfähig sein. Und Sie können sicher sein, dass diese Leute nicht mit dem Opel zur Arbeit fahren.

      Fakt ist, dass alle bisherigen Konflikte immer regionale Konflikte waren (auch wenn man sie Weltkriege nannte). Nun haben wir aber seit der Gründung der BIZ eine vernetzte Wirtschaftskontrolle, Finanzkontrolle und Miltärkontrolle – arrogant “one world” genannt. Das heisst aber auch, der nächste Zusammenbruch wird “one world” erfolgen. Keiner Region kann dann mit irgendeinem Marshall-Plan auf die Beine geholfen werden. Die Menschen sind dann auf sich allein gestellt und nur Härte gegen sich selbst und die Bildung von Gemeinschaften die diesen Namen auch wirklich verdienen, werden das Überleben im absoluten Chaos ermöglichen. Parlierende Schwätzer, egoistische Sauger und parasitäre Nutzniesser haben keine Chance den CUT zu überleben.

      Das Gesagte hat nichts mit Nihilismus oder etwa Fatalismus zu tun, sondern fusst auf einer emotionslosen Analyse des Heute. Um es deutlich zu sagen: Die Kiste ist viel zu verfahren, zu korrumpiert, zu egoistisch um an eine “evolutionäre Entwicklung zum Guten”, also einen Paradigmenwechsel durch Wahlen, zu glauben. Jene Clique die jetzt die Welt beherrscht wird bis zum Untergang um ihre Privilegien und Pfründe kämpfen. So dumm kann man gar nicht sein, um zu glauben, sie würden sich rational-logischen Argumenten öffnen. Und es ist ihnen sch…egal wieviele Menschen dabei umkommen werden.

      Doch diese Drecksbande kann, aus Gründen die ich hier nicht vertiefen will, nicht gewinnen. Sie werden zusammen mit dem Chaos das sie angerichtet haben zugunde gehen. Ich bin der festen Überzeugung, dass aus den fürchterlichen Erfahrungen heraus, dann der feste Wille aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und sie nicht zu wiederholen, endlich wieder wirkliche und menschliche Werte in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu stellen, das Handeln der Mernschen bestimmen wird.

      Die “schreckliche” Antwort auf Ihre Frage lautet meinerseits: Kein Forum, keine Presse, kein guter Wille Einzelner wird am bestehenden System etwas ändern. Seien Sie vorbereitet auf Sitationen denen Sie noch nie gegenüber standen, auf Entscheidungen über die Sie noch nie nachdenken mussten. Der CUT muss kommen und er wird kommen. Nicht etwa weil ich das so festlege, sondern weil ein emotionslose Logik dies nahelegt. Wunschdenken könnte tödlich sein.

      Reply
      1. 12.3.1

        Hans-im-Glück

        Lieber DAU,
        es ist noch nie so gewesen, daß Menschen sich “logisch” oder “emotionslos” verhalten haben – daher birgt die wirkliche Geschichte viele uns unbekannte Dinge, die noch einer Ent-deck-ung harren…
        Nein, ernsthaft:
        es gibt Anzeichen, daß die Menschheit schon mehrmals an diesem Scheideweg gestanden hat, und bisher jedesmal die Psychopathen (http://adalbertnaumann.wordpress.com/2012/09/03/das-psychopathologische-wesen-der-nwo-eliten-und-ihre-wichtigsten-waffen) selbst um den Preis ihrer eigenen Vernichtung in letzter Minute den bewußten “roten Knopf” gedrückt haben.
        Insofern ist mit “Überzeugungsarbeit” wahrscheinlich wirklich wenig zu machen – man kann niemanden überzeugen, sondern immer nur jeder sich selbst.

        Es geht m.E. nur über die Schaffung alternativer, funktionierender, real existierender Gegenentwürfe, wie sie Neudeutschland, oder der Aufbruch gold-rot-schwarz, oder die Naturfreunde (http://www.weda-elysia.de/was-wir-wollen) angefangen haben zu implementieren.

        Und über die Hoffnung, daß sich unter den schon ziemlich degenerierten sog. (selbsternannten) “Eliten” endlich mal Leute finden, die einsehen, daß es ein teilweises Überleben sinnvoll nicht mehr gibt – entweder alle zusammen (und zwar sehr bald), oder keiner.

        Wer die Bücher von Masanobu Fukuoka gelesen hat, der hat eine kleine Vorstellung von den vielfältigen Zusammenhängen in der Natur bekommen und weiß, daß irgendwann auch das stabilste natürliche Gleichgewicht in eine “neue Qualität” umkippen wird, in der es für uns Menschen auf Jahrtausende hin KEINERLEI Existenzmöglichkeiten mehr geben wird.
        Ob dann “endlich” die Drags oder Reptos oder wer auch immer diesen Planeten besiedeln werden können, kann uns egal sein – von uns wird jedenfalls niemand mehr dabei sein.

        DAS ist die wahrscheinlichere Alternative, der wir uns mit Riesenschritten nähern.
        Und JEDER, der weiter in diesem “Verbraucher”-Wahn mitmacht, ist mit-verantwortlich für das, was da kommt!

        Also nur wenn möglichst viele endlich anfangen, PRAKTISCH bei diesem Wahnsinn nicht mehr MITZUMACHEN, kann es zum nicht-letalen Ausgang aus der Sackgasse kommen.
        Es gibt hunderte Wege, was ab sofort machbar ist – im ureigensten, persönlichen Überlebensinteresse – oft genug schon hier dargelegt (Ernährung, “Verbrauch”, “Geld”geschäfte, Umgebung, Gemeinschaften etc. pp. – alles OHNE mit dem System in direkte Konfrontation zu treten) – ich bin es mittlerweile müde, immer dasselbe zu wiederholen.

        Aber es funktioniert NUR, wenn es eine Massenbewegung wird…

        Reply
        1. 12.3.1.1

          Maria Lourdes

          Bravo Hans, vielen Dank und liebe Grüße

          Maria Lourdes

        2. 12.3.1.2

          der alte Umpitz

          Hallo Hans,

          mir geht es ähnlich wie Dir, auch ich habe einfach keine Lust mehr den träge vor sich hinschlafenden Michel zu wecken. Es kostet enorm viel Kraft und bringt im Endeffekt wenig. Die Massenbewegung von der Du sprichst setzt aber den erwachten Michel voraus. Das ist ein Widerspruch.

          Hier mal eine kurze Bestandsaufnahme: Laut vorsichtigen Schätzungen von Seiten seriöser Berobachter tummeln sich ca. 400.000 Leser ab und an auf sogenannten “kritischen” Seiten. Dabei gibt es einen harten Kern von ca. 40.000 Menschen welche überhaupt das geistige Vermögen besitzen zu durchschauen, was in dieser Welt wirklich abläuft. Davon widerum sind nur 10% furchtlos genug, etwas für den Aufbau einer neuen Gesellschaft zu TUN! (Dass ich damit keine sinnlose Gewalt meine sollte klar sein). Das sind noch nicht einmal 1 Prozent der Bevölkerung. Vielleicht wird jetzt klar weshalb die Herrschenden diese Seiten nicht abschalten. Sie stellen einfach keine Gefahr dar, sondern wirken eher als ein Ventil.

          Im Freundeskreis begegnet mir immer wieder jenes Wunschdenken: Jetzt geht es richtig los, jetzt werden die Massen endlich wach…, diese Schweinerei die gerade passiert ist kann doch niemand mehr übersehen… usw. Wunschdenken! Es klingt gemein, aber die Welt-Geschichte, die ich gestern bemühte, zeigt ebenfalls ganz nüchtern: DER MICHEL LERNT NUR DURCH SCHMERZ. Erst wenn es ihm richtig dreckig geht begehrt er auf (und dann meist recht heftig…). Wir sind nur allzuoft bereit uns etwas vorzumachen, uns selbst in die Tasche zu lügen, einfach desshalb weil die meisten von den ehrlichen Lesern, welche die Ungeheuerlichkeit der Vorgänge in dieser Welt auch in ihrer Ungeheurlichkeit begreifen können, sehnlichst eine Veränderung HERBEIWÜNSCHEN.

          Ich konzentriere mich darauf, den Wenigen die in dieser Verblödungsmaschinerie überhaupt noch in der Lage sind etwas zu begreifen, ohne jede Beschönigung Hinweise auf Zusammenhänge und eventuelle Handlungsweisen zu geben. Meine Intention dabei ist sehr ernst: Ein paar Gute müssen übrig bleiben! Um den Rest ist es nicht schade, denn sie hatten ihre Chance. Soetwas nennt man Auslese und das gab es in der Geschichte der Menschheit bereits mehrmals.

          Ich meine also nicht >> Lasst es sein es bringt sowieso nichts<< , sondern in aller Konsequenz: Machen wir uns nichts vor und kümmern uns in erster Linie um Jene, gerade Erwachten, die noch tastend suchen und somit eventuell eine Chance haben. Die sogenannten Massen zu wecken ist vergebene Liebesmüh, denn dazu geht es der Masse noch lange nicht dreckig genug.

          Vor vielen Jahren fiel mir ein Schriftstück in die Hände welches mich tief beeindruckte und seitdem meinen Weg bestimmt. Der letzte Satz daraus lautete: "Die Menschen in 200 Jahren sollen die Gewähr haben, nur die Edelsten zu ihren Vorfahren zählen zu dürfen!" Ob ich persönlich den Chrash und das anschliessende Chaos überleben werde weiss ich nicht, aber ich werde alles tun um unter einem Haufen Schrott noch ein paar "Edle" zu finden und auf den Weg zu bringen. Das ist es wert.

        3. mahnred

          “mir geht es ähnlich wie Dir, auch ich habe einfach keine Lust mehr den träge vor sich hinschlafenden Michel zu wecken. Es kostet enorm viel Kraft”

          …ja,aber war ich nicht auch einer ???
          Was hat mich eigentlich und vor allem WIE geweckt ???

          1.) Das Mit-Erleben von Ungerechtigkeiten
          2.) Offene Augen für Menschen in Not
          3.) Mit-Leid
          4.) Der eigene Lebens-Zerbruch

          5.) Der Arbeitsplatz-Verlußt nach> 30J unter Bossing/Mobbing, allein mit 3 kleinen Kindern
          6.) Die als UN-GLAUBLICH erlebten Handlungen meines RAs
          7.) Die Aussagen des Arbeits-Richters :
          “Sie müssen verstehen, daß Wirtschafts-Interessen Vo-Rang haben vor Sozial-Interessen…”

          … und DANN vor allem auch die Begegnung mit GLEICH-GESINNTEN !…
          Leute, die mir “auf-die-Sprünge-halfen”

          und meine Er-Lebnisse mit diesem Großen Schöpfungs-GOTT, der mit so viel Humor und fast immer völlig un-erwartet, mir irgendwie weiterhalf…

          DAS, was mir daraus zugewachsen ist, will ich gerne weitergeben.
          (Es macht mich selber “REICH” ! 😉 )

          So seid mir gegrüßt, IHR, die Ihr mit mir “Des-Wegs-seid” !
          😉

        4. 12.3.1.3

          Hans-im-Glück

          Lieber Umpitz, lieber Mahnred, liebe Freunde,

          meine Vorstellung ist: das wichtige im Leben ist nicht, ob wir dafür sorgen, daß es mehr Gerechtigkeit gibt oder daß es allen Menschen gut geht oder so.

          Wichtig ist, daß wir uns selbst treu bleiben – daß wir uns menschlich verhalten – gegenüber allen Menschen – auch den Schlafenden – wahrscheinlich ist da eher Mitgefühl angebracht, da sie es wohl nicht mehr schaffen werden aufzuwachen, sondern direkt aus dem “glücklichen Verbraucherdasein” in die Katastrophe transferiert werden…
          Wir sollten auch nicht überheblich sein und uns für die “Erwachten” und “Klugen” halten – es ist m.E. kein Verdienst soweit gekommen zu sein, sondern das Leben hat uns dahin geführt.

          Es geht um uns und unser Verhalten, Handeln, Reden und Denken – dies alles den guten menschlichen Tugenden zu unterwerfen ist wichtig – Mitgefühl, Achtung, Liebe usw. zu kultivieren – ja, auch wenn vielleicht nur wenig Aussicht besteht, bei den Menschen um uns herum damit viele Freunde zu finden.

          Unsere geistig-seelische Entwicklung ist wichtig, nicht die materielle Welt – die ist ein Durchgangsstadium, das wir erleben und meistern lernen müssen, damit wir dann in der geistigen Welt geläutert und verantwortungsvoll unsere Schöpferkräfte einsetzen können.
          Das große Ziel dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, und egal wie schwer und bitter es für uns noch werden wird, da wir nicht schlafend sondern sehenden Auges in die bevorstehenden Ereignisse eintauchen werden – wir dürfen NIE aufgeben und aufhören, das zu tun, was uns zu jedem Zeitpunkt als das Richtige erscheint.

          Das materielle Leben ist nicht alles, aber es ist unsere jetzige Aufgabe, die wir zu bewältigen haben.
          Insofern werde ich meine oben gesagte “Müdigkeit” auch wieder überwinden und weiter an meiner Vervollkommnung und an der Beeinflussung meiner Umgebung arbeiten – versprochen.

          Euch allen einen schönen erholsamen Sonntag und viel innere Ausgeglichenheit!
          LG

        5. Maria Lourdes

          Vielen Dank Hans im Glück, ich wünsch auch allen Lesern einen schönen Sonntag!

          Gruss Maria Lourdes

        6. mahnred

          Liebe Maria !
          Dir meinen herzlichsten Dank für Deine “SCHATZ-INSEL” !!!

          und allen Denk-Mal-Wi(e)der-Anregern hier auch !

          Es werde Licht hier auf der Erde !
          und ich sage dir :
          *Es WIRD !*
          – nicht nur hier-

          *Glück-Auf !*
          😉

        7. mahnred

          Jawoll !
          und DAS ist mir das “Wort-zum-Sonn-Tag” heute !
          😉
          Danke Dir ganz herzlich !
          Sonn-Tag … der Tag der Auf-Er-Steh-ung.

          Ich freue mich über und auf Dein “WEITER” !
          🙂
          In DIESEM Sinne : Möge es Dir SEHR gut gehen !
          …und ich hoffe, wir sehen uns.

          Ps.:
          (as jümmers 😉 )
          Nur wer durch tieferen Schlamm kroch,
          vergißt nie , wie es damals roch,
          als ihm kaum Luft zum Atmen-Holen mehr blieb
          nur der gewinnt die Lebens-Liebe wirklich lieb,
          nur DER, derweiß
          wie kalt oder heiß
          ein Schmerz brennt
          beginnt zu lieben
          weil er das Leben erkennt.
          *Glück-Auf !*

        8. Hans-im-Glück

          Lieber Mahnred,
          danke für die Aufmunterung und Deine immer “knackigen” Gedichte – ich sammle sie und gebe sie, zusammen mit anderen die mir so zulaufen, an meine Freunde weiter – natürlich mit Quellenangabe 😉
          Und wenn Du mal nach Bayern kommst, so ein paar Kilometer hinter der Donau, dann denk an mich… 😉
          LG

        9. mahnred

          Meinen Dank zurück !!!
          Ich würde Dir SEHR gerne noch mehr schicken, wenn Du daran Freude hast … können wir das nicht irgendwie hinkriegen ??? Dann sind sie auch netter zu drucken…Schrift usw ;).

          Da hier meine Kontaktversuche bisher alle erfolglos geblieben sind, versuch es doch mal bei kulissenriss.eu – da hab ich auch so einiges geschrieben und würde mich über eine AW dort SEEEHR freuen.
          – bis denne – wenne 😉 –
          -Bin fast sicher daß Du dann sehr lachen mußt … 😉 !

      2. 12.3.2

        mahnred

        Herzlichen Dank !
        So isses.
        Aber gerade mit dem “Wissen” darum
        müßte-sollte-könnte man
        doch auch wieder Neues auf-bauen, oder ?

        Wer würde aufgeben, seinen Weg zu Ende zu gehen, nur, weil er um den Regen weiß ?

        Ich bin auf der Suche nach “Wort-Konzentrat” , was ich weitergeben kann… kurz und knapp…Viele Worte will keiner mehr sehen.

        *Wahrheit, einfach und schlicht.*

        *Mehr nicht.*

        *Es werde Licht !*

        Reply
  13. 11

    sabado

    Danke, Maria Lourdes, für diesen präzisen und informativen Artikel, der die Situation messerscharf auf den Punkt bringt. Der Beitrag von Ken Jebsen rundet das Bild sehr gut mit Hintergrund ab.

    Reply
  14. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”? | Bedenklich

  15. 10

    Pater Aaron Isidor

    Schon gewuSSt, daSS Äthiopien ebenfalls ein US-Protektorat mit einem sehr gut funktionierenden Protektorats-Marionetten-Regime ist?

    Genau wie die BRDDR?

    Fragt sich Pater A. Isidor

    Reply
    1. 10.1

      sabado

      Was soll eigentlich dieses „SS“?

      Reply
      1. 10.1.1

        Pater Aaron Isidor

        Ein biSSchen SpaSS muSS sein!

        P.I.G.

        Reply
  16. 9

    Wolfgang Rosner

    Tja, die Illusion der Freiheit, die der Markt uns gewährt, muß eben nicht nur am Hindukusch, sondern auch in der Sahara verteidigt werden.

    Das ist wohl die Freiheit, die sie meinen, die Rösler’s, Brüderle’s, Gaucks, zu-Guttenberg’s, Köhler’s, Struck’s, de Maizere’s und wie die Freiheitsverteidiger von von Mises’ Gnaden sonst noch alle heißen.

    Reply
  17. 8

    acrprivat

    Reblogged this on ACR – Angela Charlotte Reichel.

    Reply
  18. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”? | volksbetrug.net

  19. Pingback: Was machen wir in Mali? Was machen wir in Afrika? Und wer ist überhaupt „WIR”? | Schnanky

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen