lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘Antisemitismus’

Der Zionistische Faktor – Kapitel 11

Posted by Maria Lourdes - 19/04/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 11

Die Geographie des Intellekts

Ein Satz mag völlig klar erscheinen, doch wenn seine Bedeutung gründlich untersucht worden ist, treten die Verwicklungen und Irrtümer, die sich hinter der scheinbaren Einfachkeit verbargen, jäh zutage. (John Baker, Race)

Dr. Nathaniel Weyl und seine Frau Sylvia Casleton Weyl gehören zu den aktiven Verbreitern der Theorie, dass die Juden in den USA die führende «kreative Elite» seien und dass diese Überlegenheit auf ihr genetisches Erbgut zurückgehe. In einem Artikel in The Mankind Quarterly 37 argumentiert das Ehepaar Weyl, die Ursachen der vorherrschenden Stellung der Juden sei «eine Aristokratie der religiösen Wissenschaft sowie die Entwicklung eines institutionellen und religiösen Drucks auf dieses wissenschaftliche Element, früh zu heiraten und viele Kinder zu zeugen». Die Weyls schreiben:

Kurz gesagt, die durch einen kompetitiven Erziehungsprozess aus der jüdischen Masse herausgesonderten scharfen und subtilen Intellekte müssen sich in der natürlichen Selektion gegen die anderen durchgesetzt haben, weil sie früher heirateten, willkommene Ehepartner für die Kinderreicherer und im Geschäftsleben tätiger Familien waren und durch die so gewonnenen Vorteile – bessere Nahrung, Unterbringung, Kleidung und Hygiene, medizinische Versorgung, rechtzeitige Informationen über bevorstehende Verfolgungen (…) bessere Chancen hatten, dass ein Grossteil ihrer Kinder das Erwachsenenalter erreichte.

Dr. Weyl hat dieses Thema in wissenschaftlichen Zeitschriften und zwei gut dokumentierten Büchern, The Creative Elite in America sowie dem zusammen mit Dr. Stefan Possony verfassten The Geography of the Intellect 38 ausführlich behandelt.

Es geht um nicht weniger als um einen „geplanten Untergang“ Deutschlands >>> mehr hier >>>!

Ein anderer klangvoller Name auf diesem Felde der soziologischen Untersuchung ist Prof. Ernest van den Haag, dessen Buch The Jewish Mystique 1970 mit akademischen Fanfarenstössen begrüsst wurde. Paradoxerweise wurde das Werk auch von mehreren der weltweit engagiertesten Verfechter der «Rassengleichheit» wie z.B. Prof. Ashley Montagu sehr positiv aufgenommen, was einen unwillkürlich an den Ausspruch: „Alle Tiere sind gleich, aber einige Tiere sind gleicher als andere!“ in George Orwells Animal Farm, erinnert.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, Geheime Dienste, infokrieg, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 167 Comments »

Der Zionistische Faktor – Kapitel 10

Posted by Maria Lourdes - 15/04/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 10 

Einige Betrachtungen zum «ungerechten Mammon»

Die letzte Schlacht für das Christentum wird um die Geldfrage geschlagen, und ehe diese gelöst ist, kann es keine allgemeine Verwirklichung des Christentums geben. Honoré de Balzac

Frage: Über welches Thema müssen die Menschen im Westen mehr als über jedes andere aufgeklärt werden?
Antwort: Über die Geldfrage – genauer gesagt, über das Prinzip des Wuchers, das den Eckpfeiler des ganzen heutigen monetären Systems sowie den Schlüssel zu allen modernen monetären Fragen bildet.

Warum ist das Prinzip des Wuchers der wichtigste Bestandteil des wichtigsten Problems, das der Menschheit heute zu schaffen macht?
Das Prinzip des Wuchers ist das Auge der Krake, jener ungeheuren ungerechten Macht, die Alexander Solschenizyn «die Konzentration des Weltbösen» genannt hat. Man könnte es auch dem Auge an der Spitze jener Pyramide gleichsetzen, welche die weltweite illegitime Macht symbolisiert.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, die heutige, weltweite Herrschaft des Wuchers zu brechen?

Sie heißen Larry Fink, Stephen Schwarzman oder Abdullah bin Mohammed bin Saud Al-Thani. Mit ihren Billionen schweren Fonds legen Blackrock, Blackstone oder Qatar Investment mehr Geld an als Deutschland erwirtschaftet. Sie dominieren längst die zentralen Felder der Weltwirtschaft und konzentrieren Geld und Einfluss wie nie zuvor. Doch wer sie wirklich sind und welche Ziele sie verfolgen, wusste bisher niemand >>> Hier ein Porträt aller Akteure >>>.

Die Macht des Geldes wird durch den Turm von Babel versinnbildlicht; jene, die ihn immer höher bauen, werden nicht davon ablassen, bis der Turm schwankt und seine Bausteine auf ihre Köpfe fallen. Dies wissen die Vertreter der Wucherherrschaft, und sie versuchen nun verzweifelt, sich zu retten und ihre Macht zu verewigen, indem sie ihre Geldmacht in eine weltweite politische und militärische Macht umsetzen.

Was genau versteht man unter dem Wort «Wucher»?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 95 Comments »

Der Zionistische Faktor – Kapitel 9

Posted by Maria Lourdes - 11/04/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 9

Die Verbindung zwischen Kommunismus und Kapitalismus

Es gibt keine proletarische Bewegung, auch keine kommunistische, die nicht im Dienste des Geldes, in der vom Geld vorgegebenen Richtung und während des ihr vom Gelde zugebilligten Zeitraums tätig wäre, und all dies, ohne dass die Idealisten in ihren Reihen auch nur die leiseste Ahnung davon hätten. 35 Oswald Spengler – Der Untergang des Abendlandes.

Jede auch noch so knappe Übersicht über die Kräfte, welche die Geschichte des 20. Jahrhunderts gestalten und dabei jene Bedingungen schaffen, die Oswald Spengler zutreffend als «zur Gewohnheit gewordene Anarchie» bezeichnet hat, wäre ohne eine nähere Betrachtung des Verhältnisses zwischen zwei scheinbar unvereinbaren Gegensätzen – Kapitalismus und Kommunismus – ganz unvollständig.

Der Schlüssel zum Rätsel ist das Wort Kapitalismus. Die meisten Menschen glauben irrtümlich, dass dieses Wort nur eine Bedeutung hat; in Tat und Wahrheit birgt der Begriff im alltäglichen Gebrauch zwei Bedeutungen in sich, die so verschieden sind wie Tag und Nacht.

Viele Frauen, die als Mädchen das „Dritte Reich“ miterlebten, sprachen hinterher von ihrer schönen Jugendzeit. Wie ist das möglich? Wie konnten sie die weibliche Hitlerjugend, den Bund Deutscher Mädel, und den Nationalsozialismus als schön erleben? >>> Hier die Antwort >>>.

Um zu verstehen, weshalb Regierungen kapitalistischer Staaten gegenüber dem Kommunismus eine seltsam zweideutige Haltung einnehmen, müssen wir zuerst lernen, die beiden Bedeutungen, die dem Wort Kapitalismus innewohnen, sauber voneinander zu trennen. Wir sollten stattdessen zwei Wörter benutzen: Kapitalismus in seiner ursprünglichen, in den Lexika definierten Bedeutung, sowie Superkapitalismus, worunter eine radikal abgewandelte Form des ersteren zu verstehen ist.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 91 Comments »

Der Zionistische Faktor – Kapitel 8

Posted by Maria Lourdes - 08/04/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 8
Zionistisch-kommunistisches Zusammenspiel im Nahen Osten

Dieses Kapitel ist ein Neudruck eines im Rundbrief Behind the News vom Januar 1984 und später in Kanada als Broschüre mit dem Titel The Middle East Riddle Unwrapped veröffentlichten Beitrags. Es figurierte auch in der ersten Ausgabe von The Zionist Factor als Kapitel und wird hier aufgrund seines unverminderten Wertes als Gesamtdarstellung der Lage im Nahen Osten in welthistorischer Perspektive abermals wiedergegeben. Die seit seiner ersten Veröffentlichung eingetretenen Ereignisse haben seine Richtigkeit bestätigt.

Wir dürfen nicht hoffen, die gegenwärtige gefahrvolle und sich rasch verschlechternde Lage im Nahen Osten zu begreifen, wenn wir uns nicht zuerst eine Geschichtsdeutung zu eigen machen, welche die wahre Rolle der beiden wichtigsten Gegenspieler erkennen lässt – jene der Sowjetunion als angeblicher Schutzmacht der arabischen Staaten sowie jene des Staates Israel als angeblicher westlicher Bastion gegen den sowjetischen Expansionismus.

Anders gesagt, die wirkliche Bedeutung der Entwicklungen, welche die Menschheit in das Inferno eines neuen Weltkriegs hinabzureissen drohen, ist nicht im heutigen Nahen Osten zu finden, sondern in ganz anders gearteten Geschehnissen, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts eingesetzt haben. Laut dieser Interpretation der Geschichte, nach der man in den Massenmedien ebenso vergeblich suchen wird wie in irgendeinem Geschichtsbuch, lassen sich sämtliche bedeutsamen politischen Umwälzungen unseres Jahrhunderts auf revolutionäre Veränderungen zurückführen, die in der Welt der Hochfinanz abliefen.

Untrennbar mit diesen Veränderungen auf dem Gebiet der Hochfinanz verknüpft sind u.a. folgende politische Ereignisse:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 107 Comments »

Der Zionistische Faktor – Kapitel 7

Posted by Maria Lourdes - 04/04/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 7
Jüdische Geschichtsschreibung

Ein aus dem Jahre 1980 stammendes Buch bildet einen guten Ausgangspunkt für eine allgemeine Untersuchung des unendlich komplexen Themas der jüdischen Geschichtsschreibung. Es heisst Jews and Zionism: The South African Experience 1910-1967; sein Autor ist Dr. Gideon Shimoni, Lektor für zeitgenössisches Judentum an der Hebräischen Universität Jerusalem. Erschienen ist es bei Oxford University Press in Kapstadt.

Dieses Buch stellt ein vortreffliches Beispiel für die jüdische Geschichtsschreibung dar; es ist sorgfältig recherchiert und gut geschrieben und ermöglicht uns hieb- und stichfeste Schlussfolgerungen, welche auch für die Werke der meisten anderen jüdischen Autoren auf diesem Gebiet gelten. Wir haben eine Geschichte des jüdischen Volkes in Südafrika während eines fast sechzigjährigen Zeitraums vor uns, die zugleich auch eine Geschichte Südafrikas ist.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 108 Comments »

Der Zionistische Faktor – Kapitel 6

Posted by Maria Lourdes - 31/03/2018

Die erste Ausgabe von The Zionist Factor erschien im Jahre 1986. Dieses Buch bildet den Höhepunkt von Ivor Bensons tiefgründigemWerk als Analytiker des 20. Jahrhunderts. Einfühlsam und unbeugsam ehrlich hat sich der Autor an die Erforschung eines ganzen Komplexes von Fragen gemacht, die alle abendländischen Denker in ihren Bann gezogen haben, ob sie es nun zugeben oder nicht: Das geheimnisvolle Verhältnis zwischen Christen, Juden, Kapitalismus und Sozialismus. Wichtigere Fragen als diese gibt es schlechthin nicht!

Der Zionistische Faktor – Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

Kapitel 6
Der «Antisemitismus» unter der Lupe

„… Dass die mächtige und wohlhabende jüdisch-amerikanische Gemeinschaft es nicht fertig gebracht hat, auch nur eine einzige wissenschaftliche Studie über die Ursachen des Antisemitismus zu erstellen, spricht Bände.
Weder die religiösen noch die weltlichen Führer der vielen jüdischen Organisationen wollen diese wirksame Waffe aus den Händen geben. Wer
Vorurteile beseitigt, verliert getreue Anhänger des Glaubens. (…) Dies ist die Verschwörung des Rabbinertums, jüdischer Bürger und anderer Führer des organisierten Judentums, die Probleme des Vorurteils am Leben zu erhalten…“ Alfred Lilienthal – The Other Side of the Coin

Von all den großen Betrügereien, die in ihrer Gesamtheit die heutige «Welt der Lügen» ausmachen, ist keine mächtiger oder gefahren-drohender als jene, die man «Antisemitismus» nennt. Sie ist heutzutage ungemein gefährlich, weil sie mit durchschlagendem Erfolg als Waffe der psychologischen Kriegsführung benutzt wird, um die Menschen der westlichen Staaten an der Einsicht zu hindern, dass man sie in eine längst geplante «Neue Weltordnung» führen will.

Sie ist deshalb so wirksam, weil sie von einem weltumspannenden Netzwerk von Organisationen eingesetzt und ausgenutzt wird, denen anscheinend unbegrenzte finanzielle Mittel und unbegrenzt viel Personal zur Verfügung stehen.

Diese große Lüge wird rücksichtslos eingesetzt, um missliebige Informationen zu unterdrücken und jede echte Debatte über bestimmte Themen abzuwürgen, insbesondere über die Entwicklung im Nahen Osten, wo die Gründung des Staates Israel eine Kettenreaktion ausgelöst hat, deren Folgen für Juden und Nichtjuden gleichermaßen alarmierend sind.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 86 Comments »

Mose predigte den Völkermord – „Talmud und Bibel – zwei Seiten einer Medaille“

Posted by Maria Lourdes - 14/03/2017

Moral ist dem Juden kein Begriff, schon gar nicht in Anwendung auf andere Völker.
Nur innerhalb seines eigenen Volkes erkennt er etwas wie Solidarität und Gemeinsamkeit in der Sache gegen andere.

Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt. Deren Denkschema ist klar:
Alles neben der SPD oder den GRÜNEN ist brauner Sumpf.

Welche Rolle spielt das Umerziehungsprogramm der Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg? Kennst Du die wahren Hintergründe, wieso die Alliierten bei der Pariser Konferenz 1947 den Friedensvertrag mit Deutschland nicht unterzeichnet hatten? Wusstest Du, dass es einen Passus im Zwei-plus-Vier-Vertrag gibt, der besagt, dass die Deutschen die Geschichtsschreibung der Alliierten nicht in Frage stellen dürfen? Andreas Falk erklärt all dies…
hier weiter

Mose predigte den Völkermord – „Talmud und Bibel – zwei Seiten einer Medaille“

Teil 4  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 102 Comments »

Mose predigt den Völkermord – „Der Talmud über die Juden“

Posted by Maria Lourdes - 13/03/2017

Moral ist dem Juden kein Begriff, schon gar nicht in Anwendung auf andere Völker.
Nur innerhalb seines eigenen Volkes erkennt er etwas wie Solidarität und Gemeinsamkeit in der Sache gegen andere.

Kein Volk neigt dazu wie das deutsche, sich vor sich selbst zu schämen.
Komplexbeladen und mental verbogen im Zeichen der so genannten „Political Correctness“ erleben wir eine Gesellschaft, die sich selbst erniedrigt, um allen gerecht zu werden…

 Gegenwärtig ist von Kollektivschuld kaum noch die Rede. Mit dem Wort ist aber nicht die Idee ausgestorben. Vielmehr ist sie, ausgestattet mit einem neuen Wortschatz, heute lebendiger denn je; sie ist sogar drauf und dran, zu einer Art Staatsreligion der BRiD zu werden… hier weiter

Mose predigt den Völkermord – „Der Talmud über die Juden“

Teil 3

Der Talmud war Jahrhunderte hindurch der Erzieher, Zucht- und Lehrmeister des jüdischen Volkes.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 102 Comments »

Mose predigt den Völkermord – „Der Talmud über die Nichtjuden“

Posted by Maria Lourdes - 12/03/2017

Moral ist dem Juden kein Begriff, schon gar nicht in Anwendung auf andere Völker.
Nur innerhalb seines eigenen Volkes erkennt er etwas wie Solidarität und Gemeinsamkeit in der Sache gegen andere.

Sagt denn einer die Wahrheit? Lesen Sie Menschen wie ein offenes Buch… 
Der Körper verrät uns nämlich alles, was eine Person eigentlich nicht sagen möchte … hier weiter!
Für Neuleser bei LupoCattivoBlog ist das Buch: »Wahrheit sagen, Teufel jagen« Pflichtlektüre!

Mose predigte den Völkermord – „Der Talmud über die Nichtjuden“

Teil 2  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 77 Comments »

Mose predigt den Völkermord – „Verlockung und Fluch“

Posted by Maria Lourdes - 11/03/2017

Moral ist dem Juden kein Begriff, schon gar nicht in Anwendung auf andere Völker.
Nur innerhalb seines eigenen Volkes erkennt er etwas wie Solidarität und Gemeinsamkeit in der Sache gegen andere.

Der „Holo-Trick“ und Verwendung des Antisemitismus-Vorwurfs als Parole im vermeintlichen Kampf gegen Antisemitismus ist bereits in eine fürchterliche Epidemie umgeschlagen – Der Holo-Trick wird hier erklärt und die Wahrheit hier…!

Es folgt der Start einer vierteiligen Artikel Serie von unserem Kommentarschreiber „Arabeske“

Teil 1

Mose predigt den Völkermord – „Verlockung und Fluch“

Mose (Deuteronomium) Kapitel 28, 1-14  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 64 Comments »

Die Hinrichtung einer Frau durch Israelis – Video

Posted by Maria - 15/11/2015

Es ist schlimm genug, dass Palästinenser in Israel mit Sicherheitskräften konfrontiert werden, die sie wie einen Feind behandeln. Aber die Dinge werden viel, viel schlimmer werden, wenn sogar das abträglichste Rechtsprinzip in Israel durch Lynchjustiz ersetzt wird.
Im Zeitalter der Handykameras wurden wir immer mehr an Fotos und Videos von Palästinensern im Westjordanland gewöhnt, die von Soldaten unter ungerechtfertigten Umständen erschossen wurden.

Frau in Israel kaltblütig ermordet

„Zum Glück scheint sie die Schüsse überlebt zu haben“ – Screenshot aus dem Video unten 

Denken Sie an die 18-jährige Hadil Hashlamon, die im letzten Monat an einem Checkpoint in Hebron getötet wurde. Eine Serie Fotos von ihr lassen erkennen, dass sie nach den Worten von Amnesty International von den Soldaten dort „exekutiert“ wurde. Auf sie wurde mehrmals geschossen und dann hat man sie verbluten lassen.

Die Armee behauptete, sie (Hadil) hätte ein Messer gehabt, das sie (Armee) auf dem Boden in ihrer Nähe fotografiert habe. Aber, ob sie das Messer nun trug oder ob es dorthin gelegt wurde, ist ein noch ungeklärter Vorgang. Der wichtigste Punkt ist dies: Als man sie erschossen hat, stellte sie für niemanden eine Drohung dar, und erst recht keine tödliche.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: