Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

130 Comments

  1. Pingback: Die schamlose Umerziehung und ihre bösen Früchte « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  2. 29

    Max

    Göring war ein “Mehrfachspieler” wie einige weitere auch.

    Reply
    1. 29.1

      Skeptiker

      @Max

      Das sehe ich auch so, der konnte sogar Briefe schreiben.

      GÖRINGS LETZTER BRIEF AN CHURCHILL

      Sechs Tage vor der geplanten Urteilsvollstreckung des alliierten Hass- und Henkergerichts schrieb Reichsmarschall Hermann Göring einen Brief an den englischen Kriegspremier Winston Churchill.

      Görings Brief wird heute, wie die Akte Rudolf Hess, in England unter Verschluss gehalten. Allerdings sorgten wohlgesonnene Angehörige der US-Streitkräfte im Nürnberger Todestrakt dafür, dass der Brief des Reichsmarschalls auch in andere vertrauenswürde Hände gelangte.

      Es waren dieselben wunderbaren Menschen, die Hermann Görings Gift-Ampullen “nicht fanden”. Erst in den frühen 1960er Jahren, als Görings Brief in die Öffentlichkeit drang, versuchte man, den Brief als Fälschung abzutun. Dies ist natürlich ausgesprochener Blödsinn, denn in dem Brief steht nichts anderes, was der Reichsmarschall auch im gesamten Prozessgeschehen von Nürnberg gesagt hatte, nur eben noch einmal zusammengefasst. Darüber hinaus handelt es sich im Textverlauf des Briefes eindeutig um den Duktus von Hermann Göring. (Quelle: Dr. Scheidl-Verlag, 1968)

      Hier alles:
      http://globalfire.tv/nj/14de/zeitgeschichte/11nja_goerings_letzter_brief_an_churchill.htm

      Gruß Skeptiker

      Reply
      1. 29.1.1

        Skeptiker

        Nachtrag:

        Aber was soll man machen? viele Leute freuen sich zu hören, das Hitler ein unehelicher Sohn von Rothschild war und natürlich X Milliarden hoch 2 von jüdischen Geldgebern bekam.

        Aber warum?

        Wie ein Wirtschaftswunder erschaffen wurde!

        Als Hitler an die Macht kam, war Deutschland hoffnungslos bankrott. Der Versailler Vertrag hatte dem deutschen Volk die Alleinschuld am Ersten Weltkrieg und überwältigende Wiedergutmachungs-Zahlungen auferlegt und von den Deutschen gefordert, dass sie jeder Nation die Kosten des Krieges zurück erstatten.

        Diese Kosten beliefen sich auf den dreifachen Wert der gesamten deutschen Immobilien. Private Währungsspekulanten verursachten, dass der Wert der deutschen Mark stürzte. Sie brachten damit die schlimmste Talfahrt der Geldentwertung der Neuzeit zustande. Mit einer Schubkarre voll mit 100 Milliarden-Mark-Banknoten, konnte man nicht einmal einen Laib Brot kaufen. Die Staatskasse war leer. Das Gold ausgeplündert! (siehe hier)

        Zahllose Häuser und Bauernhöfe wurden von (jüdischen) Spekulanten und Privatbanken zu Schleuderpreisen aufgekauft. Deutsche lebten in elenden Behausungen. Sie hungerten. Nur Wahnsinnige bezeichnen diese Zeit mit der Phrase: “Die Goldenen Zwanziger-Jahre!”

        Während der Weimarer Republik wurde Deutschland von Juden aus Osteuropa überflutet. Diese Ostjuden hatten Geld, Geld das sie verwendeten, um deutsche Industrieanlagen und Häuser zu kaufen. Nichts Vergleichbares ist jemals zuvor geschehen – die völlige Zerstörung der deutschen Währung, der Ersparnisse der Menschen und ihrer Lebensgrundlage, ihren Geschäften.

        Jüdische Kriegserklärung März 1933Dazu kam noch eine weltweite Wirtschaftskrise. Deutschland hatte keine andere Wahl als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu beugen, bis im Jahre 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Zu diesem Zeitpunkt verhinderte die deutsche Regierung die internationalen Kartelle der Finanzsysteme, durch die Herausgabe eigenen Geldes.

        Das Weltjudentum reagierte, indem es einen weltweiten Boykott gegen Deutschland erklärte (Judea declares war on Germany). Hitler begann ein nationales Kredit-Programm, welches einen Plan zur Ausführung öffentlicher Arbeiten enthielt. Hochwasserschutz, Reparaturen von öffentlichen Gebäuden und Privathäusern, Bau von neuen Straßen, Brücken, Kanälen und Hafenanlagen.

        Alle diese Arbeiten wurden mit Geld bezahlt, das nicht mehr aus den Kassen der internationalen Bankiers kam. Die voraussichtlichen Kosten dieser verschiedenen Programme wurde auf eine Milliarde Einheiten der Landeswährung festgesetzt. Um dafür zahlen zu können, stellte die deutsche Regierung (nicht die internationalen Bankiers) Wechsel aus, die Arbeits Schatz Zertifikate (Schatzanweisungen) genannt wurden.

        Auf diese Weise gaben die Nationalsozialisten Millionen von Menschen Arbeit, und bezahlten sie mit Schatzanweisungen. Unter den Nationalsozialisten war das Geld in Deutschland nicht durch Gold gedeckt (dieses war das Eigentum der internationalen Bankiers). Es war in Wirklichkeit eine Quittung für Arbeit und Materialien, geliefert für die Regierung. Hitler sagte: “. . .Für jede ausgestellte Mark, müssen wir den Gegenwert einer Mark an geleisteter Arbeit oder hergestellter Waren haben. . .” Die Regierung bezahlte Arbeitnehmer in Schatzanweisungen.

        Arbeiter benutzten diese Anweisungen für andere Waren und Dienstleistungen, wodurch wiederum mehr Arbeitsplätze für mehr Menschen geschaffen wurden. Auf diese Weise wurde das deutsche Volk von der erdrückenden Schuldenlast befreit, die durch die internationalen Bankiers verhängt worden war. Für die Deutschen, die ins Ausland reisten, stellte die Nationalbank eine besondere Währung her, die auf dem Goldwert beruhte, diese Währung musste, nach beendeter Reise, wieder zurück-eingelöst werden. Innerhalb von zwei Jahren, war das Problem der Arbeitslosigkeit gelöst und Deutschland war wieder auf die Beine gebracht worden.

        Hier alles:

        https://lupocattivoblog.com/2013/11/15/wie-ein-wirtschaftswunder-erschaffen-wurde/

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 29.1.1.1

          Skeptiker

          =>Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

          Jüdische Kriegserklärung März 1933Dazu kam noch eine weltweite Wirtschaftskrise. Deutschland hatte keine andere Wahl als sich der Schuldknechtschaft der internationalen Bankiers zu beugen, bis im Jahre 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Zu diesem Zeitpunkt verhinderte die deutsche Regierung die internationalen Kartelle der Finanzsysteme, durch die Herausgabe eigenen Geldes.
          =============================

          Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:

          =>
          Der Londoner “Daily Express”, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig: “Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!” Darunter stand: “14 Millionen Juden … erklären den Krieg”.

          Hier alles:

          http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

          Gruß Skeptiker

    2. 29.2

      Abap

      “So war u.a. Göring berüchtigt für eine Reihe eklatanter Fehlentscheidungen, die Deutschland die Luftüberlegenheit über eigenem Territorium kosteten und den Weg für die britisch – amerikanischen Bomberflotten frei machten.” Zitatende.

      Quelle: http://ia701203.us.archive.org/24/items/DasGegenteilIstWahrTeilIireichsdeutscheDritteMacht/18527439-Johannes-Jurgenson-Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-II.pdf

      Reply
  3. Pingback: Das Reich des Bösen ist dort, wo Lüge und Menschenverachtung herrschen « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

  4. 28

    Waffenstudent

    GÖRINGS IQ LAG BEI 138:

    Der Intelligenzquotient von Adolf Hitler lag bei einem überragenden IQ von 175

    Die Intelligenz der nationalsozialistischen Führung lag mit einem IQ von 140 deutlich, das heißt 40 Punkte, über dem angloamerikanischen Durchschnitt. Dabei wurden noch nicht einmal die deutsche Wissenschaftler, das heißt die intelligentesten deutschen Köpfe untersucht, sondern lediglich die Politiker. Und viele brillante Köpfe, wie Göbbels, Rommel, Himmler und Heydrich konnten an der Untersuchung gar nicht mehr teilnehmen. Immerhin kann man aufgrund der vorliegenden Daten auf die Intelligenz von Adolf Hitler schließen; denn es gilt als bewiesen, daß die oberste Führung immer nur Personen als Untergebene duldet, welche über einen Intelligenzquotienten verfügen, der zwanzig Prozent unter dem ihrigen liegt. Damit käme Hitler mit 100 % auf einen IQ von 175. Die Linie darunter hatte erwartungsgemäß nur 80 % der Führerintelligenz, nämlich einen IQ von 140. Und sogar die dritte Führungsriege, die wiederum zwanzig Prozent unter der der zweiten Klasse der Naziintelligenz lag, kam demnach noch auf einem IQ von 112 und lag damit immer noch weit über der Intelligenz des angloamerikanischen Durchschnitt.

    Von einem Juden gemessen:
    Der IQ von führenden Köpfen der Nationalsozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (NSDAP), zitiert nach: Gilbert, G. M.: Nuremberg Diary. New York: Signet Book 1947, p. 34; Wechsler-Bellevue IQ:
    Hjalmar Schacht IQ 143,
    Arthur Seyss-Inquart IQ 141,
    Hermann Göring IQ 138,
    Karl Dönitz IQ 138,
    Franz von Papen IQ 134,
    Erich Räder IQ 134,
    Dr. Hans Frank IQ 130,
    Hans Fritsche IQ 130,
    Baldur von Schirach IQ 130,
    Joachim von Ribbentropp IQ 129,
    Wilhelm Keitel IQ 129,
    Albert Speer IQ 128,
    Alfred Jodl IQ 127,
    Alfred Rosenberg IQ 127,
    Constantin von Neurath IQ 125,
    Walter Funk IQ 124,
    Wilhelm Frick IQ 124,
    Rudolf Hess IQ 120,
    Fritz Sauckel IQ 118,
    Ernst Kaltenbrunner IQ 113,
    Julius Streicher IQ 106

    Davon können das deutsche Episkopat und die deutsche Bundesregierung nur träumen.

    Louis Bertrand, französischer Journalist, berichtet vom Reichsparteitag zu Nürnberg 1937: “Ich frage mich, welcher Herrscher jemals so gefeiert, so verehrt, so geliebt und vergöttert worden ist, wie dieser Mann im Braunhemd.”

    Knut Hamsun, Nobelpreisträger, Norweger, am 7. 5. 1945 in “Aftenposten”: “Hitler war eine reformerische Gestalt von höchstem Rang, und sein historisches Schicksal war es, in einer Zeit beispielloser Rohheit wirken zu müssen, der er schließlich zum Opfer wurde.”

    Quelle: http://www.v-weiss.de/table.html

    Reply
  5. 27

    Waffenstudent

    Ich bitte um Vergebung für die Länge des Zitats,
    aber als ich dies gerade las, war ich doch über die
    Offenheit und klare Weitsicht Rathenaus erstaunt
    #

    – Geschichte mit Ansage!:

    “…
    Walter Rathenau, 1867-1922, Sohn des Gründers der AEG in Berlin, Jude, ab 1922 Deutscher Außenminister. Während des Erstes Weltkrieges leitete er die Kriegsrohstoffabteilung im preußischen Kriegsministerium und organisierte die deutsche Kriegswirtschaft. Nachstehende Aussagen von ihm sind bekannt: “….Wenn der Kaiser mit seinen Paladinen siegreich durch das Brandenburger Tor marschiert, hat die Geschichte ihren Sinn verfehlt…………. Dreihundert Männer, von denen jeder jeden kennt, leiten die wirtschaftlichen Geschicke des Kontinents und suchen sich ihre Nachfolger aus ihrer Umgebung…….”

    Rathenau war ein Wissender! Die im folgenden wiedergegebenen Worte klingen einerseits wie ein verzweifelter Aufschrei, andererseits lassen sie keinen Zweifel daran, daß dem Sterben unseres Volkes und der europäischen Völker ein Plan zugrunde liegt, der unerbittlich verfolgt und verwirklicht wird. Es ist der Jahwehaß, der solchem Handeln zugrunde liegt!

    Über die Zukunft unseres Volkes schrieb Walter Rathenau in seiner Schrift: “Nach der Flut”, Dezember 1918:
    “Die meisten kennen ihr Geschick noch nicht, sie wissen nicht, daß sie und ihre Kinder geopfert sind. Auch die Völker der Erde wissen noch nicht, daß es um das Leben eines Menschenvolkes geht. Vielleicht wissen es nicht einmal die, mit denen wir gekämpft haben. Einzelne sagen: Gerechtigkeit. Andere sagen: Vergeltung. Es gibt auch welche, die sagen: Rache. Wissen sie, daß das, was sie Gerechtigkeit, Vergeltung, Rache nennen, daß es Mord ist? Wir, die wir in unser Schicksal gehen, stumm, nicht blind: noch einmal erheben wir unsere Stimme, so daß die Welt sie hört, und klagen an: Den Völkern der Erde, denen, die neutral, und denen, die befreundet waren, den freien überseeischen Staaten, den jungen Staatsgebilden, die neu entstanden sind, den Nationen unserer bisherigen Feinde, den Völkern, die sind, und denen, die nach uns kommen, in tiefem, feierlichen Schmerz, in der Wehmut des Scheidens, und in flammender Klage rufen wir das Wort in ihre Seelen:
    Wir werden vernichtet. Deutschlands lebendiger Leib und Geist werden getötet. Millionen deutscher Menschen werden in Not und Tod, in Heimatlosigkeit, Sklaverei und Verzweiflung getrieben. Eines der geistigen Völker im Kreis der Erde verlischt. Seine Mütter, seine Kinder, seine Ungeborenen werden zu Tode getroffen. Wir (Sie) werden vernichtet, wissend und sehend, von Wissenden und Sehenden. Nicht wie dumpfe Völker des Altertums, die ahnungslos und stumpf in Verbannung und Sklaverei geführt wurden, nicht von fanatischen Götzendienern, die einen Moloch zu verherrlichen glauben. Wir (Sie) werden vernichtet von Brudervölkern europäischen Blutes, die sich zu Gott und zu Christus bekennen, deren Leben und Verfassung auf Sittlichkeit beruht, die sich auf Menschlichkeit, Ritterlichkeit und Zivilisation berufen, die um vergossenes Menschenblut trauern, die den Frieden der Gerechtigkeit und den Völkerbund verkünden, die die Verantwortung für das Schicksal des Erdkreises tragen. Wehe dem und seiner Seele, der es wagt, dieses Blutgericht Gerechtigkeit zu nennen. Habt den Mut, sprecht es aus, nennt es bei seinem Namen: es heißt Rache.

    Euch aber frage ich, geistige Menschen aller Völker, Geistliche aller Konfessionen und Gelehrte, Staatsmänner und Künstler; euch frage ich, Arbeiter, Proletarier, Bürger aller Nationen; dich frage ich, ehrwürdiger Vater und höchster Herr der katholischen Kirche, dich frage ich im Namen Gottes: darf um der Rache willen ein Volk der Erde von seinen Brudervölkern vernichtet werden, und wäre es das letzte und armseligste aller Völker? Darf ein lebendiges Volk geistiger, europäischer Menschen mit seinen Kindern und Ungeborenen seines geistigen und leiblichen Daseins beraubt, zur Fronarbeit verurteilt, ausgestrichen werden aus dem Kreis der Lebenden? *** Wenn dieses Ungeheuerste geschieht, gegen das der schrecklichste aller Kriege nur ein Vorspiel war ***, so soll die Welt wissen, was geschieht, sie soll wissen, was sie zu tun im Begriffe steht. Sie soll niemals sagen dürfen: Wir haben es nicht gewußt, wir haben es nicht gewollt. Sie soll vor dem Angesicht Gottes und vor der Verantwortung der Ewigkeit ruhig und kalt das Wort aussprechen: Wir wissen es, und wir wollen es.”
    (Rathenau, “Nach der Flut”, 1918, S.66-68)

    http://www.diegoden.de/sterbendes_volk.htm

    Reply
    1. 27.1

      Venceremos

      @ Waffenstudent

      War dieser Rathenau eigentlich schizophren (Jekyll / Hyde) ? Wie erklärst Du Dir, dass der sich so extrem gegensätzlich über das deutsche Volk geäußert hat ? Seine andere Seite ist völlig hasserfüllt gegenüber den Deutschen (überlieferte Zitate – die Franzosen sollen uns abschlachten usw.). Das kann doch nur ein krankes Hirn hervorbringen !

      Reply
      1. 27.1.1

        Waffenstudent

        @ Venceremos

        Du hast des Pudels Kern erkannt! Rathenau gehörte zum sogenannten inneren Kreis der Iluminaten und begann zu plaudern! Damit hatte er sein eigenes Todesurteil gefällt. Deutsche Waffenstudenten, Fischer und Kern, wurden mit seiner Ermordung beauftragt:

        Nach Fischer und Kern begann eine fieberhafte Suche. Sie wurden nach Zeugenhinweisen schließlich am Morgen des 17. Juli 1922 auf der Burg Saaleck, wo sie beim Burgbesitzer, dem O.C.-Mitglied Hans Wilhelm Stein, Unterschlupf gefunden hatten, von zwei Kriminalbeamten gestellt. Während der Konfrontation gab einer der Beamten fünf ungezielte Schüsse auf ein Turmfenster ab, von denen einer Kern tödlich am Kopf traf. Fischer erschoss sich daraufhin selbst.

        Das lief 1922 genau so ab wie 50 Jahre später bei Karry, Bubak, Ponto und Schleyer!

        Reply
  6. 26

    goetzvonberlichingen

    World War II Color Footage,-des S.F.P. 186 Hermann Göring 14.05.1945

    http://www.youtube.com/user/Zeitzeugenarchiv/videos

    Reply
  7. 24

    goetzvonberlichingen

    @M. Quenelle …wenn Flasche leer..ist nix mit :”Die Hesse komme!”
    Gruss aus dem Rheinland..sagt GvB, ein gebürtiger Zwangs-Hesse 🙂
    … von der Abstammung her aber “Nordlicht”..

    Reply
    1. 24.1

      M. Quenelle

      N’abend Götz, Du weißt schon, dass Rheinhessen in Rheinland-Pfalz liegt, das Rheinknie zwischen Bingen und Worms, bekannt für allerbeste Deutsche Weine (weshalb sich – damals wie heute – die Juden hier breitmachen). P.S.: Bin Deutscher aus der nördlichsten Rheinprovinz.

      Reply
      1. 24.1.1

        goetzvonberlichingen

        @M. Quenelle… das hab ich auf die schnelle verwechselt. Peinlich 🙂
        Dann such mal das Niebelungen-Rheingold.. soll ja da in der Ecke sein..-oder?
        Gr.Götz

        Reply
        1. 24.1.1.1

          Venceremos

          Man kann Münzen aus Rheingold kaufen – faszinierend – und hat so ein bisschen Teilhabe am Nibelungenschatz ;).

          http://www.rheingold-profi.de/de/muenzen-und-medaillen

        2. goetzvonberlichingen

          Hallo @Venceremos…was soll ich mit dem Talmi? 🙂
          Der echte Schatz wäre doch ne gute Anschubfinazierung für ein neues Reichsgold-Depot 🙂

  8. 23

    Waffenstudent

    Das ganz bewußt nicht gefertigte nationale deutsche Fallbeil

    Als der Franzmann anno 1945 seine Besatzungszonen im Deutschen Reich zu plündern begann, befand sich unter seiner Kriegsbeute auch eine noch von der reichdeutschen Justiz zum Tode verurteilte deutsche Kindsmörderin. Um ihre Macht zu demonstrieren bemühten sich die Franzmänner um eine rasche Vollstreckung des NS-Urteils. Nun hatten die bösen Nazis der Deliquentin aber die Execution per Fallbeil auferlegt Ein solches existierte aber nicht im neu gegründeten Rheinland Pfalz, wo die Verurteilte im Zuchthaus mit ihrem Schicksal haderte. Gut, das fehlende Fallbeil sollte doch kein großes Hindernis sein, dachten die Besatzungsbehörden und befahlen einfach den deutschen Metallbaubetrieben ein solches anzufertigen. Aber das Fallbeil wurde und wurde nicht fertig. Mal fehlte es am Rohmaterial, dann an den Maschinen, oder die Fachkräfte waren nicht verfügbar. Ein ander Mal wurde es beim Herstellungsprozess zerstört, dann gestohlen. Kurz, kein Deutscher war gewillt, den verhaßten Franzosen das Fallbeil auszuhändigen. Die Geschichte zog sich derart in die Länge, bis sich die Westalliierten darauf geeinigt hatten, die Todesstrafe nicht mehr zu vollstrecken. So starb die Kindsmörderin schließlich eines natürlichen Todes. Diese wahre Begebenheit, ist das einzige Gute, was mir zu Rheinland Pfalz einfällt!

    Reply
    1. 23.1

      M. Quenelle

      Ich lad Dich gerne mal zu einer Weinprobe erlesener Rheinhessischer Weißweine ein. Heute Abend gibt’s zum Beispiel einen Chardonnay 2009er Spätlese trocken, leider die letzte Flasche. Und /Gruß.

      Reply
      1. 23.1.1

        Maria Lourdes

        Da wäre ich auch gerne anwesend, einen Chardonnay hab ich noch aus der Wachau, einen Jurtschitsch, ein feines Tröpfchen, nussig hhhmmm!

        Gruss und Prost – Maria

        Reply
        1. 23.1.1.1

          Falke

          Guten Abend Maria oooooch mööönsch und ich sitz aufm trocknen.

          Gruß Falke

        2. Maria Lourdes

          Nein das kann nicht sein, ihr Trutzgauer habt doch das gute Bier! Das ist auch nicht von der Hand zu weisen!
          Prost – Maria

        3. Falke

          He he na klar haben wir schönes Bier der Falke ist manchmal en Geungel und macht ä Späßle. 🙂

          Na dann zu Wohle Gruß aus dem Trutzgau Falke

        4. 23.1.1.2

          M. Quenelle

          Zum Wohle zurück. Wollt Dich noch mal nach Deinem bevorzugten Aldi-Rotwein fragen (Name), den Du kürzlich empfohlen hattest? (Für kalte Tage, ansonsten genieße ich lieber Weißwein.)

        5. Maria Lourdes

          Aldi Rotwein habe ich nicht empfohlen! Vielleicht meinst einen Zweigelt, über den hab ich kürzlich geschrieben?

          Gruss Maria

        6. Skeptiker

          @Maria Lourdes

          Das ist doch völlig belanglos, Hauptsache es kesselt .

          Gruß Skeptiker

        7. Falke

          Hallo Skepti Ha ha ha das muss kesseln – klassäääää – Wäääääänääää

          Schöne Grüß aus dem Trutzgau an Dich und Alle anderen Falke

        8. Falke

          Ich musste noch mal rein schauen. Herrlich Wääänäääs Fußballreportoge is einzigartig und der Fußball dieser Art sowieso besser is das du dagegen ist der “echte” Fußball stinkelangweilig. 🙂 🙂 🙂

  9. 22

    Waffenstudent

    ANMERKUNGEN:

    1. Nach seiner ersten Festnahme im Mai 45 durch die Alliierten konnte sich Göring zunächst frei in den Zonen bewegen. Er verfügte auch über einen Kübelwagen samt Fahrer. Das mißfiel aber den Russen. Und deshalb gaben sie ihm schnell sein altes prunkvolles NS-Auto zurück. Die Russen wollten nämlich vor aller Welt demonstrieren, daß sie eine “Wahre Größe der Weltgeschichte” zur Strecke gebracht hatten. Derart komfortabel ausgestattet fuhr Göring in der US-Zone umher und gab den Jounalisten aus aller Welt Interviews am laufenden Band. Erst mit seiner Festsetung durch die Amis wurden diese Informationsfahrten jäh beendet. Die Journalisten mußten den US-Boys alle Aufzeichnungen aushändigen, und sie wurden unter Todesandrohungen zum Stillschweigen hinsichtlich Görings Ausführungen genötigt!

    2. Görings Tochter studierte Jura, und bis Ende der Sechziger des letzten Jahrhunderts konnte man in den BRD-Besatzungsmedien lesen, daß sie es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht habe, den Vater öffentlich zu rehabilitieren!

    3. Wer weiß hierzu Näheres?

    Reply
    1. 22.1

      goetzvonberlichingen

      das Bild mit dem trübsinnigen Postboten, das ist die gestellte Szene, wo die Vollstreckung des Todesurteiles angeblich per Post vermeldet wurde. Das brauchten wohl gewisse Kreise, um ihre verkommenen Mythen weiter nähren zu können.

      Edda Göring verweigerte sich dem Fernsehen etc.weil sie etwas über ihren Vater sagen würde das den jetzigen Machthabern nicht in den Kram paßt.Sie hatte den Staat auf Herausgabe ihres Erbes verklagt.
      Vieles von Görings Sachen landete (geklaut) in den VSA und wird heute noch im Netz zum Verkauf angeboten…

      unter Vorbehalt aus Wiki…
      http://de.wikipedia.org/wiki/Edda_G%C3%B6ring

      Reply
  10. 21

    Waffenstudent

    DAS GEHEIMNIS DES NÜRNBERGER GALGENS:

    1. Die Tötungsmaschine hat man derart auserwählt konstruiert, daß der obere Aufhängungspunkt des Strickes nicht mittig über den drei übereinander angebrachten Falllöchern befestigt war.
    2. Der Strick wiederum war derart angeordnet, daß die Körper nicht frei durch die Falltüre kamen, sondern vom Strick zunächst für etwa 50 Zentimeter leicht abgebremst und gelenkt wurden.
    3. Durch das Abbremsen und Lenken des Körpers kam es dazu, daß der Kopf, nachdem der Strick 50 Zentimeter abgerollt war, dann frei fallend gegen den Rand des zweiten Fallloches knallte. Dieses zweite Fallloch war für die Zeugen oben am Galgen so gut wie unsichtbar getarnt worden.
    4. Man hatte nämlich unterhalb der sichtbaren Falltür, ganz bewußt versetzt, ein weiteres Fallloch angebracht an dessen Rand die Körper derart vorbeischrammten, daß der Kopf dort anschlagen mußte.
    5. Das dritte Fallloch am Ende der Tötungsmaschine hatte einen Messerscharfen Metallrahmen. Es war zudem derart angeordnet, daß die Halsschlagader des Gehenkten, wenn er am Strick baumelte, langsam daran hin und her rutschte, so daß der Schächtungsvorgang ganz langsam automatisch erfolgen konnte.
    6. Natürlich wurden die demütigende Hinrichtung erst mal mit hunderten Deutscher Kriegsgefangenen wochenlang eingeübt. Schließlich sollte ja alles am Tag der Rache reibungslos ablaufen.

    Reply
    1. 21.1

      Menschenfreund

      Auf solche Ideen kommt kein MENSCH – das war DAS TIER!!!

      Wer ob solcher Information grausame Gedanken in sich aufkommen sieht, möge unbedingt DAS TIER in sich bezwingen. Das ist der Sinn des Erdenlebens und nur auf diese Weise können wir Erlösung/Befreiung erlangen.
      DAS TIER erfüllt uns solchermaßen einen guten Dienst und dafür sollten wir ihm danken – während wir sein Tun und Denken verachten, weil es keine Achtung verdient. Keinesfalls dürfen MENSCHEN sich -durch welche wahnsinnigen Provokationen auch immer- zum TIER erniedrigen!

      Reply
      1. 21.1.2

        Skeptiker

        Völlig durchgeknallt
        ======================
        Hier zur Ergänzung ein Ausschnitt aus einem Artikel einer schweizer Zeitung von ca.1946/47.
        Zitat:

        „Eyken fuhr fort: „Nun wiederhole ich die zuvor genannten namhaften Zeitungen aus der Schweiz, die wir im Archiv behalten müssen. Aus deren Veröffentlichungen geht eindeutig hervor, daß das Hängen der Verurteilten nicht zu einem sogenannten reinen Tod führte. Darüber berichtet die ,Tat‘ weiter, daß die Gesichter der Hingerichteten, außer bei drei Männern, mit Blut bedeckt waren.

        Die drei Ausnahmen waren Seyß Inquart, Sauckel und Jodl, die einen raschen und kurzen Tod gestorben sein sollen. Aus den Augen, Ohren und aus dem Mund der anderen quoll dunkles Blut. Ein Gewährsmann der United Press berichtete dazu, daß Frick und Keitel am meisten mit Blut besudelt gewesen seien. Frick habe sich zudem beim Fall an der Kante der Falltür das Gesicht angeschlagen. Es sah fürchterlich aus. Es heißt dann weiter, daß bei Keitel das Blut stärker aus den Augen geströmt sei als bei den anderen. Bei Streicher waren die Augen besonders stark herausgetreten, und man habe den Eindruck gehabt, daß er noch schreiend durch die Falltür fiel und ohne einen gebrochenen Nacken erdrosselt wurde.

        Dann fährt der Berichterstatter der ,Tat‘, Friedrich Wahr, weiter mit seinen Schilderungen fort. Ich füge nun mit der Veröffentlichung der ,Basler Nachrichten‘ die weiteren Darstellungen hinzu, denen zufolge die Galgen auf einem hohen Podest standen, in dessen Inneres man nicht hineinsehen konnte. Als erster Verurteilter trat Ribbentrop, von vier Wachen umgeben, mit bleichem Gesicht zur Richtstätte. Von seinen Wachen halb gestützt, erstieg er mit geschlossenen Augen die zwölf Stufen, die zum Galgen führten. Dasselbe berichtete auch die ,Neue Zürcher Zeitung‘ vom 16. Oktober. Dagegen schrieb die Abendausgabe desselben Blattes, daß Ribbentrop das Schafott festen Schrittes betrat. Diesmal heißt es, daß dreizehn Stufen gezählt wurden.“ Eyken sah den Oberst an. „Haben Sie das nicht selbst gelesen, als die Zeitungen ankamen? ‚ Der Oberst verneinte. „Ich hatte alle Hände voll zu tun. Als die Zeitungen ankamen, sorgte ich nur, daß diese sofort an die Männer weitergegeben werden, die ja auf alle Berichte aus der Außenwelt lauern. Ich begnügte mich mit den Rundfunkmeldungen.“ Seine Stimme klang etwas heiser. „Also weiter: Die Verurteilten stürzten durch die Falltür in das Innere des Galgenkastens, so daß man sie nicht mehr sah.

        Wenn man rechnet, daß eine Stufe etwa 20 cm hoch ist, dann war der Kasten zum Galgen entweder zwei Meter vierzig oder zwei Meter sechzig hoch. Und wenn man den Bericht der ,Tat‘ nochmals zitiert, dann hat sich Frick das Gesicht beim Fall an der Falltürkante zerschlagen. Also hingen die Körper unterhalb der Falltür, von außen nicht mehr sichtbar. Und weiter heißt es dann in der ,Neuen Zürcher Zeitung‘, Abendausgabe, daß sich die Falltür mit dumpfem Schall in Bewegung setzte und man das Fallen des Körpers hörte. Das einzige, was darauf die Sinne wahrnehmen konnten, war das unheimliche Knarren des Seiles, an dem dann die Leiche langsam hin und her pendelte. Dazu kommentierte noch die ,National Zeitung‘ der Schweiz vom 1 7. Oktober, daß es für die Nerven vieler Anwesender zuviel war, das Öffnen der Falltür zu hören und dann die Körper der Gehängten verschwinden zu sehen. Ich beziehe mich jetzt wieder auf die ,Neue Zürcher Zeitung‘, Mittagsausgabe vom 16. Oktober, in der es heißt, daß drei Galgen zur Verfügung standen, von denen allerdings nur zwei verwendet wurden. Das Blatt selbst schreibt dazu, daß dies von den meisten Blättern verschwiegen wurde. Die ,Tat‘ war der Ansicht, daß nur ein Galgen benützt wurde.

        Aber jetzt kommt das Entscheidende! Wie ich einleitend anführte, starben nur drei Männer eines reinen Todes. Hier stellt sich als erstes die Frage, was dies bedeutet, und weiters muß man die Feststellung treffen, daß also zwei Arten der Tötung angewendet wurden. Die Hingerichteten der sogenannten reinen Tötungsart waren die drei Katholiken Seyß Inquart, Sauckel und Jodl. Diese wurden also offenbar gehängt.

        Was aber geschah mit den übrigen sieben Verurteilten? Sie starben ja keinen reinen Tod! Wurden sie am zweiten Galgen exekutiert? Diese Fragen stellte nicht ich, sondern sie stehen in der Zeitung aus der Schweiz! Was geschah weiter, als die Körper durch die Falltür stürzten und für die Zeugen unsichtbar wurden? Welche besondere Bedeutung hat die Meldung der ,Neuen Zürcher Zeitung‘, Abendausgabe vom 16. Oktober, die schreibt, daß das Furchtbarste
        das zischende Geräusch des Stricks war, der sich um die Hälse der Verurteilten schloß, nachdem ihre Gesichter durch schwarze Hauben verhüllt worden waren.“ Der Sprecher sah die gespannt blickenden Zuhörer an. „Merkwürdig“, murmelte Hellfeldt. „Ja das ist sehr merkwürdig! =‘ Eyken hob jetzt die Stimme:

        „Das Schweizer Blatt ,National Zeitung‘ schreibt nach dem Hinweis auf die schwarzen Hauben weiter, daß man das zischende Geräusch erst nach einer Pause von etwa zwanzig Sekunden nach dem Aufsetzen wahrnahm und daß dies um so unheimlicher wirkte. Das Blatt selbst stellt die Frage weiter, was das Zischen zu bedeuten hatte. Sei es das Strömen von Blut gewesen? Wurde denen, die keines reinen Todes starben, unmittelbar nach dem Überziehen der Haube der Hals aufgeschnitten? -“ Jetzt sprang Hellfeldt auf. „O mein Gott! Ich glaube zu wissen, was das bedeutet! –“ „Das ist auch meine Vermutung“, versetzte Eyken. „Ich habe einmal ein schreckliches Bild gesehen: es zeigte ein Tier, das geschächtet wurde. Man schnitt der lebenden Kreatur den Hals auf und ließ es dann ausbluten. Ich vergesse nie den qualvollen Blick des verendenden Tieres. Wer aber liefert den schlüssigen Beweis, daß hier dasselbe geschah? Um anklagen zu können, muß ein sicherer Beweis her! Was wir durch die Aussagen eines Journalisten aus der Schweiz haben, sind nur Indizien zu einer solchen Annahme.

        Warum bekamen die Verurteilten eine schwarze Haube übergestülpt? Und was bedeutete das Zischen darunter, das dem Pressemann so unheimlich vorkam? Und außerdem: bisher hat es noch nie Tote am Galgen gegeben, die mit blutbesudelten Kleidern vom Seil genommen wurden. Die Journalisten haben einen entsetzlichen Verdacht wachgerufen, es aber vermieden, die letzte Folge rung aus dem Geschehen preiszugeben. Und auf die Preisgabe ihrer Schlußfolgerung müssen wir noch warten! -“ Eykens Zuhörer konnten ihre Erschütterung nicht verbergen. Das Gesagte hatte sie zutiefst aufgewühlt. Nach einer Weile sagte der Oberst leise: „Jetzt verstehe ich erst so richtig, was Julius Streicher gemeint hat, als er vor dem Galgen stehend, unter anderem ausrief: Purimfest 1946! Er kannte das Buch Esther, den Mord an Hamann, seinen Söhnen und nicht zuletzt die Bedeutung des Mordfestes an vierzigtausend arischen Persern. Ein Mordfest, das von den Juden in aller Welt auch jetzt noch immer alljährlich gefeiert wird! „ Hellfeldt nickte und sagte ernst:

        „Es ist ein Fest des jüdischen Rachegottes. In der Bibel heißt es bei Lukas im Kapitel 19, Vers 2‘7: ,Doch jene meine Feinde, die nicht wollen, daß ich über sie herrsche, bringet her und erwürget sie vor mir!‘ Das ist jener totale Machtanspruch des Sinai, der die Herrschaft über den
        Norden und seine Unterwerfung fordert. Und im Kapitel 13 des Jesaja, Vers 4 bis 9, steht auch der Satz ,. . . Jahveh kommt mit Grimm und Zornglut, um die Erde zur Wüste zu machen und ihre Sünder wird er von derselben vertilgen…‘ Nun, in Nürnberg wurde nicht nur gewürgt . . .“ Der Wiener brach ab, preßte die Lippen zusammen und schwieg. „Aber das ist noch immer nicht alles“, sagte Eyken dumpf. „Wie es in den Meldungen weiter heißt, wurden die Leichen der Gehenkten nicht für eine Bestattung freigegeben, sondern auf Befehl des Tribunals verbrannt und die Asche in alle vier Windrichtungen verstreut. Und dazu weiß ich zu sagen, daß es im 26. Kapitel des Buches von Moses heißt: ,Deine Leiche wird ein Fraß allen Vögeln des Himmels und dem Getier der Erde und niemand verscheucht sie.‘ Auch dieses Gebot Jahvehs wurde buchstabengetreu erfüllt!“ Zitat Ende.

        ===========
        Gefunden hier:
        http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/06/25/dr-fritz-stenzel-der-nurnberger-prozes/#comment-456

        Gruß Skeptiker

        Reply
  11. 20

    Falke

    Hier ein interessanter offener Brief an die Journallisten

    Offener Brief an alle Journalisten

    25. Juli 2014 von ki11erbee

    .

    Journalist

    .

    Liebe Journalisten,

    Sie wissen sehr gut, daß die USA derzeit mit verschiedenen Methoden versuchen, Russland zum Eingreifen in der Ukraine zu bewegen.

    Sie haben bei weitem mehr Informationen als der normale Durchschnittsbürger, also wissen Sie sehr gut, was in Wirklichkeit passiert.

    Ich auf der anderen Seite weiß genau, wie Ihr Tagesablauf aussieht:

    Sie kommen morgens in Ihr Büro, sehen irgendwelche Nachrichten auf Ihrem Schreibtisch und bekommen Vorgaben von Ihrem Chef.

    Sie setzen diese dann um und Sie haben sich völlig abgewöhnt, die Frage nach der Wahrheit zu stellen.

    Sie sagen sich: “Hey, das ist einfach nur mein Job und wenn ich den verliere und arbeitslos bin, ist auch keinem geholfen”

    Oder: “Wenn ich es nicht machen würde, macht es ein anderer. Was kann ich schon ausrichten, selbst wenn ich wollte”

    .

    Dabei gibt es ein kleines Problem.

    Dieses Problem lautet:

    nuklearer Winter

    Vielleicht denken Sie sich, daß die Ukraine weit weg sei und vielleicht rechnen Sie sich sogar aus, daß bei einem nuklearen Krieg die Amerikaner gewinnen würden.

    In einem nuklearen Krieg gibt es keine Gewinner.

    Es reichen relativ wenige Bomben aus, um einen “nuklearen Winter” hervorzurufen.

    Die Asche, die in die Atmosphäre geblasen wird, führt zu einer mehrjährigen weltweiten Finsternis; die Sonne kommt nicht mehr durch, die Temperaturen fallen dauerhaft um mehrere Grad.

    Dies bedeutet, daß für mehrere Jahre die Ernte ausfällt.

    Und zwar nicht nur in Europa, sondern weltweit.

    Was wollen Sie essen, wenn die nächsten 5 Jahre alles Leben auf der Erde stirbt?

    Gold? Steine? Aktien? Papier?

    .

    Das, was unseren Planeten überhaupt am Leben erhält, ist die Sonne.

    Sämtliche Energie geht von ihr aus und wird dann von Pflanzen genutzt, die wiederum von Tieren genutzt werden.

    Alles, was Sie heute gegessen haben, war entweder tierischen oder pflanzlichen Ursprungs.

    Wer mit einem Atomkrieg die Sonne ausknipst, knipst das Leben aus.

    .

    Des weiteren möchte ich sie an “Fukushima” erinnern.

    Vielleicht gehörten Sie ja zu den “Übervorsichtigen”, die während des GAUs in Japan in ihrer nächsten Apotheke vorsorglich Jodtabletten eingekauft haben.

    Wenn es in Europa einen Atomkrieg gibt, dann havarieren selbstverständlich auch alle Atomkraftwerke.

    Dann haben wir nicht einen GAU im entfernten Tschernobyl, sondern ein paar in Tschechien, ein paar in Frankreich, ein paar in England, etc.

    So viele Jodtabletten können Sie gar nicht mehr kaufen; nach einem nuklearen Krieg in Europa werden Sie mit Geigerzählern durch die Gegend laufen, die wie verrückt knattern und sie werden einfach wahnsinnig werden.

    .

    atompilz

    .

    Außerdem kommt es selbstverständlich zum Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung.

    Angenommen also, Russland wird von den Amerikanern mit einem nuklearen Erstschlag angegriffen.

    Russland schlägt zurück und Sie hoffen natürlich, daß der schöne Raketenschirm den meisten Teil abfängt.

    Sie sollten dabei bedenken, daß die Radioaktivität, die in den russischen Marschflugkörpern gewesen ist, natürlich nicht verschwindet.

    Es mag also sein, daß die nukleare Detonation verhindert wird, aber der radioaktive Inhalt jeder Rakete wird über Osteuropa runterregnen.

    Soviel zur Wirksamkeit des “Raketenschirmes”.

    .

    Da die Russen auch nicht bescheuert sind, werden sie natürlich die meisten Raketen von ihren Atom-U-Booten abfeuern, um so den tschechischen Raketenschirm zu umgehen.

    Was wäre wohl ein lohnendes Ziel für die Russen in Deutschland?

    Also ich würde Ramstein plattmachen.

    Ich würde auf alle Basen schießen, in denen die USA ihre Atomwaffen in Deutschland lagern, damit diese dann auf Jahrhunderte Deutschland verseuchen.

    Stellen Sie sich nun vor, was passiert, wenn die USA die Russland angreifen und ein paar Minuten später Frankfurt verdampft wird.

    Natürlich bricht Panik aus.

    Die Leute suchen Schuldige und sie haben nichts mehr zu verlieren.

    Sie kennen die wahren Ergebnisse der Umfragen und Sie wissen, daß die Deutschen diesen ganzen Müll nicht glauben.

    Es wird also eine sehr große Anzahl von Leuten geben, die SIE, also die Journalisten mit ihrer Hetze verantwortlich machen.

    Was glauben Sie, wer Sie schützen wird?

    Die Polizei?

    Das Militär?

    Die Politiker?

    Die Justiz?

    All diese Institutionen werden in einer solchen Krisensituation nicht mehr funktionieren.

    Niemand wird sie beschützen; vielmehr ist davon auszugehen, daß sich die Polizei selber ein paar Journalisten vorknöpft.

    .

    Glauben Sie mir: ich hoffe nicht, daß es zu einem nuklearen Weltkrieg kommt.

    Aus diesem Grund wollte ich Sie mit diesen Zeilen einfach zum Nachdenken anregen.

    .

    Wer einen Krieg herbeischreibt, ist bereits ein Verbrecher.

    Aber wer einen Krieg herbeischreibt, bei dem er selber als erster draufgehen wird, genauso wie wir alle, ist geisteskrank!

    .

    Machen Sie Ihren Kopf frei, lieber Journalist.

    Glauben Sie wirklich, Sie werden einen weltweiten nuklearen Winter überleben?

    Vielleicht sind Sie ein Top-Journalist, wie Klaus Kleber und Gundula Gause.

    Glauben Sie, kurz bevor hier die Bomben runtergehen, wird die Air Force One hier landen und ausgerechnet SIE in einen Promibunker bringen, um das Inferno zu überleben?

    Kommen Sie wieder auf den Teppich.

    Die Angelsachsen nehmen die Dienste ihrer Vasallen gerne in Anspruch, aber wozu sollten sie Verräter wie Sie retten?

    Man liebt den Verrat, aber nicht den Verrräter.

    Sie werden genauso sterben wie der Rest.

    Wenn Europa platt ist, brauchen die USA auch keine Propaganda mehr in Europa.

    .

    ARD Lügen

    .

    Noch bizarrer wird es, wenn man auf die unterste Ebene kommt; also “Schwäbisches Tagblatt” oder “TAZ” oder “bild-online-Redakteur”.

    Machen wir uns nichts vor:

    Den Job, den Sie machen, kann auch ein dressierter Affe.

    Einfach die Meldungen von AFP, dpa, Reuters, etc. an ein paar Stellen ändern; aus einem Komma ein Semikolon, aus einem Punkt einen Doppelpunkt machen und schon ist das Tagewerk vollbracht.

    Glauben Sie wirklich, die USA nehmen bei einem Krieg Rücksicht darauf, daß ausgerechnet IHNEN nichts passiert, weil sie ja so treu und brav die Propaganda verbreitet haben?

    .

    Was tun?

    Sie haben Angst. Sie haben Angst vor einem Krieg, aber Sie haben auch Angst vor dem Verlust Ihres Jobs.

    Und weil der Krieg so abstrakt ist, machen Sie einfach weiter Ihren Job und denken sich: “Ach, wird schon nichts passieren!”

    Aber das Risiko ist zu hoch. Selbst 0,001 Promille ist zu hoch.

    Das Volk braucht Sie und Sie wissen, daß Sie mächtig sind.

    Aus diesem Grund rufe ich Sie dazu auf, sich zusammenzuschließen.

    Einen Widerständler alleine kann der Chef zur Sau machen.

    Aber wenn die gesamte Redaktion bei der TAZ oder beim tagesspiegel oder bei Bild sagt: “Kommt, macht euren Scheiß alleine, wir wollen keinen Krieg”, dann haben DIE verloren!

    Der Chef kann keine Artikel schreiben, er kann nur Ihnen befehlen, Artikel zu schreiben und weiter zu hetzen.

    Wenn Sie nicht mehr mitmachen, ist er machtlos.

    .

    Sie müssen übrigens sonst nicht meiner Meinung sein. Vielleicht bin ich für Sie ein Nazi, ein Rechter, ein Linker, ein Antisemit oder was auch immer.

    Meinetwegen können Sie mich auch hassen, aber die oberste Priorität hat es, die jetzige Hetze zu stoppen.

    Denn wenn es hier zu einem Krieg kommt, dann werden wir alle sterben, ungeachtet ob rechts oder links, Anti- oder Philosemit, Nazi oder Kommunist.

    .

    Nochmal:

    Einen Krieg herbeizuhetzen, ist schlimm genug.

    Aber einen Krieg herbeizuhetzen, bei dem man selber mit als erster draufgeht, ist Wahnsinn!

    .

    Wir brauchen nur Leute, die den Anfang machen. Sie wissen selber gut genug, daß die meisten genauso denken wie wir.

    Wenn also erst einmal die erste Tageszeitung auf der ersten Seite einen Artikel herausbringt: “Wir machen bei der Hetze nicht mehr mit! Gezeichnet: usw.”, dann wird danach die nächste einsteigen.

    Und noch eine.

    Und noch eine.

    Und dann haben wir gewonnen, denn ohne Ihre Mithilfe kann die Propaganda nicht unter das Volk.

    .

    Vielleicht haben Sie auch Kinder.

    Tun Sie es nicht für mich, tun Sie es für sich und Ihre Kinder!

    Was glauben Sie, wann Ihre Kinder mehr Stolz empfinden würden?

    Wenn Sie einfach Ihren Job machen, es zu einem Krieg kommt und Sie sagen: “Ach, naja, Pech gehabt, ich habe nur meinen Job gemacht”

    Oder wenn Sie auf Ihr Gewissen hören und durch Ihre Weigerung einen Krieg verhindern, der Millionen Menschenleben kosten wird?

    .

    Hiroshima Opfer

    (Ein Opfer der Hiroshima Bombe. Ein Journalist an derselben Stelle sähe genauso aus. Das ist der Bombe nämlich vollkommen egal, wen sie verbrennt.)

    .

    Hören Sie auf Ihr Gewissen!

    Sie wissen die Wahrheit!

    Retten Sie Menschen, das ist Ihr Job und Sie haben die Macht dazu!

    Schließen Sie sich zusammen und machen Sie den Anfang!

    Viele andere warten nur auf SIE!

    .

    Superman

    .

    LG, killerbee

    Reply
  12. Pingback: Hermann Göring, der Löwe von Nürnberg « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  13. 18

    Waffenstudent

    Quelle: “National Journal”

    Die Hölle von Nürnberg, Sieg des Terrors!

    Vor sechzig Jahren bebte das Höllengewölbe. Das Böse triumphierte und frohlockte wie selten zuvor in der Geschichte der Finsternis. Die Mörder der Welt hatten das Deutsche Reich zerschlagen, seine Bevölkerung millionenfach ausgerottet und seine Städte mit allen Kulturschätzen und Kulturdenkmälern dem Erdboden gleichgemacht. Dieser Sieg Jahwes wurde am 16. Oktober 1946 mit einem zweiten “Purim-Fest” gefeiert. Wie einst der subversive Lügner und Mörder Mordechai im Perserreich Hanan und seine zehn Söhne hängen ließ, so ließen die Nachfahren Mordechais an diesem Tag ebenfalls elf prominente Vertreter der untergegangenen Reichsregierung am Galgen ermorden.

    Das Nürnberger-Terror-Tribunal wird von späteren Generationen einmal als das größte Justizverbrechen der Menschheitsgeschichte eingeordnet werden. Selbst die den Siegern immer dienstbare BRD rehabilitierte später den ermordeten Generaloberst Alfred Jodl und hat die Rechtmäßigkeit des Tribunals bis heute nicht offiziell anerkannt. Das sagt alles über die
    Quelle: “National Journal”

    Demension dieses Verbrechens aus, begangen unter dem Deckmantel der Justiz.

    Mit dem Nürnberger-Terror-Tribunal wurde die Terror-Justiz der “freien Welt” begründet. Diese Justiz stellt seither dem Machtjudentum einen Freibrief für seinen “Vernichtungskrieg” im Nahen Osten aus. Dem Teufel ist die Lüge nicht nur eigen, vielmehr besteht er aus Lüge, und er ist ein Menschenmörder (Jesus). Mit dem Nürnberger-Terror-Tribunal gelang den Mächten der Finsternis der größte Wurf ihres Weltzerstörungsplans. Seit Nürnberg haben sich die Sieger ihre Lügen mit dem Strafgesetz schützen lassen.

    Die angeklagten Deutschen durften sich in Nürnberg bezüglich der ihnen vorgeworfenen Anschuldigungen nicht verteidigen. Die ihnen vorgeworfenen Straftaten mußten als “offenkundig” hingenommen werden. Offenkundig heißt, jeder Mernsch müsse wissen, daß es so ist bzw. so war und Beweiserhebungen nicht nötig seien.

    Julius Streicher war in Nürnberg wegen nichts anderem als für Meinungsäußerungen angeklagt und ermordet worden. “Die Verteidiger der Meinungsfreiheit”, die für die “Meinungsfreiheit” sogar einen Weltkrieg führten, wie wir uns immer wieder anhören müssen, hängten diesen Mann ausgerechnet wegen seiner Meinungsäußerungen auf. An diesem Beispiel zeigt sich die ganze Teufelei des westlichen Systems. Auch Alfred Rosenberg wurde nur wegen seines Buches “Der Mythus des 20. Jahrhunderts” an den Galgen gebracht. In Rosenbergs Buch findet sich kein Gewaltaufruf gegen Juden oder andere.

    Auch Julius Streicher rief niemals in seinen Publikationen dazu auf, Juden zu töten. Geschweige denn, alle Juden auszurotten. Streicher war ein Aufklärer. Ganz anders die jüdische Seite. Als die Geschichte von den Gaskammern noch nicht einmal in Umlauf gesetzt worden war, erstellte der jüdische Vertraute des US-Präsidenten, Nathan Kaufman, Anfang 1941 einen offiziellen Plan zur Ausrottung des deutschen Volkes durch Zwangssterilisation. Kaufman erfand übrigens in seinem Völkermordwerk den Begriff “Endlösung” (damit meinte er die Ausrottung der Deutschen). Auch Ilja Ehrenburg, Stalins jüdischer Völkermordhetzer, rief die Sowjet-Soldateska täglich zur Ausrottung der deutschen Bevölkerung auf (“tötet, tötet, tötet, es gibt nichts, was an den Deutschen unschuldig ist.”)

    Die beiden Teufel, Kaufman und Ehrenburg, wohnten mit belzebubischem Grinsen dem Nürnberger-Terror-Tribunal als “Ehrengäste” bei. Für Julius Streicher wurde der Galgen spätestens dann beschlossen, als er nach einer Woche technischer Überlegungen auf die damals erhobenen “Gaskammermord”-Vorwürfe in den Tribunal-Saal rief: “Das ist technisch unmöglich”. Streicher war also der erste Revisionist.

    Reply
    1. 18.1

      Skeptiker

      @Waffenstudent

      Der 2 Redner ist Julius Streicher.

      Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg 1933

      =>
      Wer begann den zweiten Weltkrieg wirklich?

      http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/04/wer-begann-den-zweiten-weltkrieg.html

      Gruß Skeptiker

      Reply
    2. 18.2

      Andy

      @Waffenstudent

      Habe vor Jahren eine Veroeffentlichung gelesen, in der diese Ritualmorde mit saemtlicher juedischer Symbolik beschrieben wurde. Danach hatte Goering mit seinem angeblichen Selbstmord alles durcheinander gebracht und die Leiche wurde, um der kranken Symbolik genuege zu tun, gehaengt.
      Konnte die Veroeffentlichung bisher leider nicht wiederfinden.

      Reply
  14. 17

    Skeptiker

    “Immer schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.”

    Die Nürnberger Prozesse binden unser Volk noch immer – wir sind nicht souverän!

    Diese Erkenntnis von Bertold Brecht (1898-1956) gilt auch für das 1945 nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges besiegte Deutschland. Die erste Geschichtsschreibung nach dem Krieg wurde unter gesetzlichen Auflagen erarbeitet, die der Forschung Grenzen auferlegten.
    Im Überleitungsvertrag von 1954 ist verbindlich festgelegt gewesen (Artikel 7 (1)), daß “Deutsche Gerichte und Behörden […] alle Urteile und Entscheidungen” aus den Nürnberger Prozessen “in jeder Hinsicht als rechtskräftig und rechtswirksam […] zu behandeln haben.”

    Dazu gehörten auch die “Feststellungen” zum Ablauf der Ereignisse, die zum Kriege führten. Sie stehen in den Urteilsbegründungen. Die Urteile konnten nach Maßgabe des Gerichtes auch ohne Beweiserhebung oder gegen die Beweisführung der Verteidigung zustande kommen. Dadurch waren der subjektiven Sicht der Siegermächte Tür und Tor geöffnet und die besiegten Deutschen per Gerichtsbeschluß verpflichtet, diese Sicht zu übernehmen.

    Zu den Behörden, die diese “Feststellungen” in jeder Hinsicht als rechtswirksam zu behandeln haben, gehören die Kultusministerien der Bundesländer, die die Aufsicht über den Inhalt der Geschichtsbücher an den Schulen führen.
    In den Nürnberger Prozessen wurde demnach per Gerichtsbeschluß festgelegt, was in unseren Geschichtsbüchern stehen darf. Nun könnte man meinen, daß der Überleitungsvertrag von 1954 selbst schon Geschichte ist. Doch 1990 wurde die Bindekraft der Urteile des Nürnberger Prozesses per Vertrag ein weiteres Mal verlängert.

    1990 wurde der Überleitungsvertrag durch den Zwei-Plus-Vier-Vertrag abgelöst, und die Siegermächte bestanden darauf, daß der besagte Artikel 7 (1) des Vertrages von 1954 weiterhin Bestand haben sollte.

    Die Bundesregierung mußte dieses schriftlich zusichern, um die “Erlaubnis” der ehemaligen Siegermächte zur Wiedervereinigung der
    Bundesrepublik Deutschland mit der DDR zu erhalten.

    Ich schließe wiederum mit einem Zitat:
    “Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt; die Wahrheit steht von alleine aufrecht.” (Thomas Jefferson, amerikanischer Präsident von 1801-1809)
    Quelle: Nach Gerd Schultze-Rhonhof: 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte

    (Link des Kommentartors ‘Skeptiker’ wurde entfernt)

    =>War die Seite Paukenschlag.

    ==========
    http://www.dewion24.de/?page_id=3673#comment-1796

    Gruß Skeptiker

    Reply
    1. 16.1

      Falke

      Wenn man diesen Auswurf von Zitaten liest ist ein lang anhaltendes Erbrechen sehr schwer zu verhindern. Pfui Deiwel

      Reply
  15. 15

    Schmitti

    Moin Moin alle zusammen!!

    Völlig korrekt – von dem Feind der USA, war der Präsident Truman der größte Verbrecher der Menschheitsgeschichte. Und nicht nur der … auch der Massenmörder Churchill ein Verbrecher, welche sich nicht frei sprächen können.

    Und besonders klasse ist – Göring war dem DEPPEN Jackson Haus hoch überlegen. Göring hatte Jackson richtiggehend vor versammelter Mannschaft vorgeführt.

    Zu Recht kann man sagen – er war der Löwe von Nürnberg!

    Liebe Mario, das ist ein hervorragender Artikel, der einmal mehr zeigt, was die Alliierten waren und das beste an diesem Artikle ist, das die gesamten Lügen und Verbrechen nicht mehr geleugnet werden können.

    Mit deutschem Gruß

    Reply
  16. 14

    Waffenstudent

    DIE OBLIVISIONSKLAUSEL:

    Das Ende der Oblivionsklausel war gleichzeitig Ende des Humanismus

    PROLOG:

    Ich finde es schon erschreckend, wie wenig Informationen man im deutschsprachigen Weltnetz über die Oblivionsklausel findet. Immerhin handelt es sich hier um eine Klausel, deren Abschaffung die totale Vernichtung des deutschen Reiches und der deutschen Kultur zur Folge hatte.

    CETERUM CENSEO GERMANIA ESSE DELENDAM!:

    So wurde anno 1919 in Versailles und den anderen Orten nicht etwa mit den Verlierern verhandelt, sondern über sie zu Gericht gesessen. Wahrend die Delegationen der Sieger konferierten, harrten die Besiegten unter strenger Isolierung in einer Art Hausarrest der Dinge, die da kommen sollten. Es wurde auch nicht- wie bislang in Fiedensverträgen gute Übung – mit einer sogenannten Oblivionsklausel ein Schlußstrich unter den Krieg gezogen, vielmehr hielt jetzt, aber nicht nur im Gefolge der Vierzehn Punkte Wilsons, ein molarisierendes Denken Einzug in die internationale Politik. Sinnfälliger Ausdruck dessen war der berühmt-berüchtigte Kriegsschuldartikel ( Art. 231 ) des Versailler Vertrages.

    Quelle: http://books.google.de/books?id=tvp_a_5 … el&f=false

    EINE DÜRFTIGE DEFINITION AUS WIKIPEDIA:

    Die Oblivionsklausel (lat. Vergessen) war Element vieler europäischer Friedensverträge in der Neuzeit. Sie besagt, dass nach einem Krieg beide Seiten die gegenseitig begangenen Gräuel vergessen würden. Dies hatte die Absicht, dass aus einem Krieg nicht weitere Kriege folgen würden, solange vorangegangene Kriege Gegenstand der Politik waren.

    Die Oblivionsklausel verdeutlicht das Prinzip des europäischen Gleichgewichts in der Neuzeit. Neben den beiden kriegsführenden Mächten, saßen oftmals auch die europäischen Großmächte am Verhandlungstisch. Ihnen war daran gelegen, dass kein Staat durch einseitige Friedensverträge zu viel Macht erlangen konnte.

    Das Ende der Oblivionsklausel leitete der Versailler Vertrag ein. In diesem wurde erstmals von einer Alleinschuld der Mittelmächte gesprochen.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Oblivionsklausel

    DIE ZEIT MEINT DAZU:

    DIE ZEIT, 11.12.1964 Nr. 50 [http://www.zeit.de/1964/50/1919]

    1919

    Bernd-Jürgen Wendt
    Sieger und Besiegte sind ihrer Aufgabe nicht gerecht geworden

    Fritz Dickmann: Die Kriegsschuldfrage auf der Friedenkonferenz von Paris 1919; R. Oldenbourg Verlag, München; 101 Seiten, brosch., 7,50 DM. Eine der üblichen „Jubiläumsgaben” dieses an historischen „Jubiläen” so. reichen Jahres? Eine neue Stimme in der Diskussion um den deutschen Anteil am Ausbruch des Ersten Weltkrieges? Diese oder ähnliche Fragen, mit denen der Leser das Buch zunächst in die Hand nehmen mag, werden gegenstandslos durch den thematischen und methodischen Ansatz des Autors: Losgelöst von ihrem objektiven Wahrheitsgehalt entwickelt Dickmann mit eingehender Akribie die Genesis der Kriegsschuldanklage von Versailles, ihren Sinn und ihre Wirkungen. Dabei kommt er zu Fragestellungen und Einsichten, die weit über den unmittelbaren Gegenstand der Untersuchung hinaus in unsere Gegenwart, ja sogar Zukunft weisen.

    Denn die „Friedensmacher” von Paris und ihre juristischen Experten sahen sich zum ersten Male der Aufgabe gegenübergestellt, die sich bereits im neunzehnten Jahrhundert abzeichnende, dann durch das Erlebnis des totalen Krieges radikal verschärfte moralische Verdammung einer Aggression und ihres Urhebers im Rechtsempfinden der Völker in einem Friedensvertrag verbindlich zu fixieren und damit möglicherweise sogar einen Weg für eine Fortentwicklung des Völkerrechts im Sinne einer allgemeinen Ächtung des Krieges zu weisen.

    „Well, we are making international law!” warf Lloyd George dem im rechtspositivistischen Grundsatz des „nulla poena sine lege” gegründeten Widerstand der Amerikaner gegen rückwirkende Strafbestimmungen entgegen. Ihm sekundierte von einem Podest sittlicher Unfehlbarkeit der französische Finanzminister Klotz: „Wir wollen unsere Ansprüche nicht auf das Völkerrecht gründen, auf das sich die amerikanische Delegation beruft, denn dieses Recht besteht nur allzuoft aus Präzedenzien von Gewalttat und Macht, sondern auf das common law der Kulturvölker.”-

    Engländer und Franzosen waren sich also voll bewußt, mit der Einführung der Kriegsschuldthese in der Präambel des Vertrages und die Artikel 227 (Kriegsverbrecherartikel) und 231 — sei es, wie zunächst vor allem beabsichtigt, als Rechtsgrundlage für Wiedergutmachungsforderungen, sei es in der späteren Umprägung als moralische Anklage — grundsätzlich mit dem im 16. und 17. Jahrhundert entwickelten Jus Publicum Europaeum gebrochen zu haben, das Krieg jeder Art zum legitimen Mittel einer souveränen Politik erklärt hatte und dementsprechend auch die „Oblivionsklausel” als „friedewirkendes Vergessen” (H. Rogge) kannte.

    Wurden die Staatsmänner diesem gewaltigen, in die Zukunft weisenden Anspruch gerecht, das überlieferte Völkerrecht durch eine neue Rechtsund Friedensordnung zu ersetzen? Man wird es mit Dickmann verneinen müssen. Mächtig war der Einfluß der „kochenden Volksseele” auf die Verhandlungen in Paris -(„Hang the_ Kaiser, let; the Germans payi”), tief die Verstrickung der europäischen Politiker in das traditionelle machtpolitische Denken, so daß endlich auch Wilson und sein begabter junger Rechtsberater, John Foster Dulles, kapitulierten und ihre Hand zur Abfassung der „Schmachparagraphen” reichten.- Freilich stellt Dickmann mit Recht auch die Frage, ob das energische, die alliierte Haltung aber doch versteifende Auftreten Brockdorff- Rantzaus in Versailles, die bewundernswerte Detailarbeit der deutschen Verhandlungskommission und die leidenschaftlichen Debatten auf der innerpolitischen Bühne eine hinreichende Vorbereitung waren auf das, was Deutschland in Versailles erwartete; ob man nicht dem Pathos der moralischen Diffamierung, dem leichtfertigen Verzicht auf eine lückenlose Beweiserhebung, dem alle Rechtsprinzipien verhöhnenden Versuch, Recht mit rückwirkender Kraft zu schaffen, als Waffe des Unterlegenen den Willen zur rückhaltlosen und ehrlichen Selbstanalyse hätte entgegensetzen sollen, dokumentiert etwa in der frühzeitigen Errichtung eines Staatsgerichtshofes oder parlamentarischen Untersuchungsausschusses oder in einer sofort einsetzenden umfangreichen Aktenedition.

    Dickmann warnt freilich davor, sich die Rolle eines Anklägers anzumaßen gegenüber einer Zeit, die für die Schaffung neuer völkerrechtlicher Normen noch nicht reif war, und einem Klima, das vorwiegend Haß, Rachsucht und machtpolitisches Kalkül prägten. Man wird sich dieser Warnung um so eher anschließen, wenn man sich, angeregt durch seine wohlfundierte und auch für den Nichtfachmann übersichtlich angelegte Darstellung, die Frage vorlegt, wie weit wir die bereits 1914 bis 1918 durch die Brutalisierung des Krieges aufgeworfene Forderung nach einer wirksamen und allgemein bindenden Ächtung jeder Aggression heute unter dem Eindruck einer zweiten Katastrophe und unter der Drohung einer atomaren Vernichtung der Menschheit haben realisieren können. Bernd-Jürgen Wendt

    DIE ZEIT, 11.12.1964 Nr. 50

    Quelle: http://images.zeit.de/text/1964/50/1919

    NOCH QUELLEN ZUM DIKTAT VON VERSAILLES:

    http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/ … krieg.html

    Reply
    1. 14.1

      Dipl.Ing.(FH) Hans Meier

      Das Internationale Finanzjudentum ist der Planer und Veranstalter aller Kriege seit ca. 1800.Das ist eindeutig nachgewiesen in den unverfälschten Zeitdokumenten.Für dieses Finanzjudentum war es sehr wichtig,daß die sogenannte Alleinkriegsschuld den Deutschen angehängt wird,damit keiner mehr nachfragen soll,wer nun eigentlich der Planer und Verursacher des 1.WK war. Irgendwelche Rechte oder Völkerrechte sind diesem Internationalen Finanzjudentum völlig egal,wenn es um die Durchsetzung ihrer Interessen geht,und die hießen damals auch schon “Weltherrschaft”.Sie waren es immer,die nach dieser Herrschaft gierten,ganz bestimmt aber nicht ein Adolf Hitler ab 1933. Diese Drecksjuden haben diese Tatsachen einfach umgekehrt mit Hilfe der von ihnen kontrollierten Medien,so wie sie es immer tun. – Es geht eigentlich nur darum,die unzähligen tolldreisten Lügen der Juden zu erkennen,die verborgene Wahrheit öffentlich bekannt zu machen,und schon sind sie erledigt,die Juden mit ihren Lügen.Sie können nämlich nichts anderes als Lügen und Betrügen.

      Reply
      1. 14.1.1

        Waffenstudent

        Standard Goethe-Gesamtausgabe heimlich zensuriert!

        ( Den gesamten Text findet man hier:

        http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

        sofern man Goethe anwählt! )

        Dank an Walter Claus für diese passende Ergänzung mit Hintergrundinfos
        zum Goethe-Text, Faust “Das Jahrmarktsfest zu Plundersweiler”.

        Re: Du kennst das Volk, das man die Juden nennt (goethe)

        16. Juli 2001

        Jüdische Medienmanipulation:

        Goethe-Gesamtausgabe heimlich zensuriert!

        Zufällig haben wir entdeckt, dass die im Artemis Verlag erschienene
        Gesamtausgabe “Johann Wolfgang Goethe – sämtliche Werke” still und
        heimlich zensuriert wurde. Einen für Juden wenig schmeichelhafter Text
        Goethes hat der Verlag kurzerhand unterschlagen, wie jestz zufällig
        entdeckt wurde. In welchem Umfang das Werk auch anderweitig
        zensuriert ist, liegt im Dunkeln, da äusserst schwer überprüfbar.
        Der Artemis-Verlag ist in Fachkreisen als jüdischer Verlag bekannt.
        Objektiv überprüfen lässt sich das allerdings kaum, denn der jüdische
        Einfluss in Wirtschaft und Politik spielt meistens verdeckt und wird auch
        auf Anfrage hin nicht offengelegt.

        Der von uns entdeckte Abschnitt, der in älteren Goethe-Ausgaben noch
        enthalten ist, in der Artemis-Gesamtausgabe aber fehlt, lautet (Band 4
        / Das Jahrmarktsfest zu Plundersweiler):

        Und hier das Original-Goethe-Zitat:

        Du kennst das Volk, das man Juden nennt,
        das außer seinem Gott nie einen Herrn erkennt.
        … sie haben einen Glauben,
        Der sie berechtigt, die Fremden zu berauben,
        Der Jude liebt das Geld und fürchtet die Gefahr.
        Er weiß mit leichter Müh’ und ohne viel zu wagen,
        Durch Handel und durch Zins Geld aus dem Land zu tragen.
        Auch finden sie durch Geld den Schlüssel aller Herzen,
        Und kein Geheimnis ist vor ihnen wohl verwahrt,
        Mit jedem handeln sie nach seiner eignen Art.
        Sie wissen jedermann durch Borg und Tausch zu fassen;
        Der kommt nicht los, der sich nur einmal eingelassen.
        Es ist ein jeglicher in deinem Land
        auf eine oder andere Art mit Israel verwandt,
        und dieses schlaue Volk sieht einen Weg nur offen:
        So lang die Ordnung steht, so lang hat’s nichts zu hoffen.

        Johann Wolfgang Goethe: Das Jahrmarktsfest zu Plundersweiler

        Reply
        1. 14.1.1.1

          Skeptiker

          @Waffenstudent

          Die Antifa hat doch die Seite von Hans Bolte lahmgelegt.

          http://antifa-sittensen.blogspot.de/

          ====================================
          Hier geht die Seite von Hans Bolte noch.
          http://web.archive.org/web/20140603092827/http://www.hansbolte.net/index.php

          Gruß Skeptiker

      2. 14.1.2

        steffen

        Eine annehmbare Lüge wird zu oft schneller geglaubt als die verstörende Wahrheit.

        Reply
  17. 13

    Laie

    Es sind ja hier mehr historische Experten und ich bin eher Laie, und bitte widersprechen, aber erinnert Euch die heutige Situation in Teilen nicht an die Geschichte? EU-ESM-Versailller (Lissaboner) Vertrag?

    Reply
    1. 13.1

      Rassinier-Fan

      Ich bezeichne mich nicht als Experten, aber zum Thema EU-ESM etc. möchte ich anmerken:
      “Le Figaro” bezeichnete den Vorgänger, den Maastrichter Vertrag, schon damals als “Versailles ohne zeitliche Begrenzung”.
      EU-Kommissar Günter Verheugen räumte ein, die ganze EU sei nur wegen Deutschland notwendig (!), also um Deutschland in Schach zu halten. (Video ist leicht zu “googeln”)

      Bei alldem ist aber meiner Meinung nach zu beachten, daß die BRD kein Staat ist, sondern nach wie vor ein besatzungsrechtliches Provisorium. Ich verweise abermals auf Art. 139 GG (Alliierte Bestimmungen bzgl. NS stehen über Bundesrecht, also keine Souveränität) sowie GG Art 146: Wenn das GG angeblich unsere Verfassung ist, warum verspricht uns Art. 146 eine zukünftige Abstimmung über eine solche?
      Die fehlende Souveränität wurde mittlerweile durch Wolfgang Schäuble und Gregor Gysi öffentlich benannt.

      Es gilt nach wie vor, was Prof. Carlo Schmid, einer der Väter des GG, einst erklärte: “Wir haben keinen Staat zu errichten, wir haben den Auftrag von den Alliierten.”

      Natürlich ist das alles höchstgradig kriminell, was hier abläuft, aber ich fürchte, man wird sich irgendwann mit “Gewohnheitsrecht” oder “noramtive Kraft des Faktischen” herausreden. Schließlich will man durch die Überführung der BRD unter das Dach der Brüsseler Junta vollendete Tatsachen schaffen. Wenn diese Dinge einmal geahndet werden sollten, dann dürfen die Demokraten zittern. Wenn es nicht schon vorher kracht.

      Reply
  18. 12

    Kurzer

    “…Sehr interessant ist hier auch wieder, was der dem Nationalsozialismus kritisch gegenüber stehende Douglas Reed in “Der Streit um Zion” (http://www.controversyofzion.info/Controversy_Book_German/) über die Nürnberger Prozesse zu sagen hat:

    Zitat: “…Indem sie die zum Tode verurteilten nationalsozialistischen Politiker und deutschen Generäle am jüdischen Tag des Gerichts hängen ließen, sorgten die westlichen Führer dafür, dass der Schlussstrich unter den Zweiten Weltkrieg mittels eines Racheaktes gesetzt wurde, der spezifisch im Namen der Juden geschah. Die Art und Weise, wie der Nürnberger Prozess geführt wurde, stellte die logische Fortsetzung der während des Krieges verbreiteten Lügenpropaganda dar, zu der ich mich bereits geäußert habe. „Verbrechen gegen Juden“ wurden als besonders abscheulich dargestellt, als seien jüdische Opfer grundsätzlich beklagenswerter als andere.

    Während die Urteile gefällt wurden, schmachteten rund hundert Millionen Menschen unter einer Gewaltherrschaft, welche sich in nichts von jener unterschied, unter der Juden (entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung) zu leiden gehabt hatten. Die Anklage der Verfolgung und Ermordung von Juden wurde, um es mit dem bekannten englischen Militärhistoriker Liddell Hart zu sagen, zum „Eckstein“ des Nürnberger Prozesses. Ihr lag die Behauptung zugrunde, sechs Millionen Juden seien „getötet worden“ (oder „umgekommen“). Ein unparteiisches Gericht hätte es von Anfang an abgelehnt, seine Anklage auf vollkommen unbeweisbaren Behauptungen aufzubauen, doch in Nürnberg beriefen sich Juristen, die bei einem unpolitischen Fall für ihren Mandanten Freispruch mangels Beweisen beantragt hätten, auf diese Phantasiezahl, um einen Schuldspruch zu verlangen…

    Zitat: “…Historisch gesehen ist diese Schätzung vollkommen wertlos. Dass die Zahl der „getöteten“ oder „zugrunde gegangenen“ Juden nie und nimmer auch nur annähernd sechs Millionen betragen haben kann, geht aus einem zu Beginn unserer Ausführungen gemachten Hinweis hervor: Die Tatsache, dass die amerikanischen und britischen Richter diese Ziffer kritiklos übernahmen, war schlicht und einfach eine Beleidigung ihrer 825.000 während des Zweiten Weltkriegs auf allen Kriegsschauplätzen gefallenen Landsleute. Vor dem 20. Jahrhunderts wäre so etwas nicht möglich gewesen, denn so tief war der Westen niemals zuvor gesunken…

    …Der – meinen Gesprächspartnern unbekannte – Grund trat in aller Klarheit zutage, als die in Nürnberg zum Tode verurteilten NS-Führer am jüdischen Tag des Gerichts durch Erhängen hingerichtet wurden. Dieser symbolträchtige Akt war kennzeichnend für die Politik, welche sowohl die westlichen als auch die östlichen Besatzer während der ersten Nachkriegsjahre in den von ihnen okkupierten Zonen Deutschlands betrieben, und ließ außerdem erahnen, was für eine Außenpolitik die Westmächte künftig auch außerhalb Europas betreiben würden. Die talmudische Rache von Nürnberg bildete den Startschuss zu einer neuen Ära in der Geschichte des Abendlandes; fortan wurden alle nationalen Belange den Interessen des jüdischen Nationalismus untergeordnet, dessen Führer die Talmudisten aus Russland waren…”

    Zur konsequenten Umsetzung der alttestamentarischen Rache gehört auch die Vereinbarung, die Truman und Stalin auf der Potsdamer Konferenz trafen: Der Begriff des REICHES sollte komplett aus dem Bewußtsein der Deutschen verdrängt werden.

    Denn nur im REICH liegt die Zukunft und das Heil der Deutschen und der Welt. Unter diesem Aspekt denke jeder noch einmal über die tägliche Hetze auf ALLEN Kanälen der alliierten Lizenzmedien gegen das DEUTSCHE REICH und den NATIONALSOZIALISMUS nach.

    Es gibt viele Hirngewaschene, welche mit der hier gemachten Äußerung völlig überfordet sind und die Einschätzung der Rolle des REICHES für überheblich oder größenwahnsinnig halten. Ihnen seien die Worte des damals in Frankreich lebenden Juden: Roger G. Dommergue Pollaco de Menasce die er in seinem 1989 erschienenen Aufsatz: Auschwitz, Das Schweigen Heideggers oder Kleine Einzelheiten schrieb:

    “…daß der Nationalsozialismus die letzte Chance des Menschen, der letzte Versuch des Wiederauflebens einer traditionsreichen Gesellschaft entsprechend den Gesetzen der Natur war…” ans Herz gelegt.

    Ich empfehle JEDEM dringendst die komplette Lektüre dieser Schrift:

    http://www.weforweb.net/uploads/pdf/Das-Schweigen-Heideggers.pdf

    Lesen und staunen was uns ein Jude über Hitler, den Nationalsozialismus, aber vor allem auch über die Seinigen zu sagen hat…”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

    Reply
  19. 11

    Rassinier-Fan

    “Ebenso wie die sogenannten Wiedergutmachungszahlungen war auch das Nürnberger Tribunal lange vor Kriegsende von den jüdischen Juristen Jacob und Nehemiah Robinson, beide Vorsitzende des vom Jüdischen Weltkongreß (WJC) gegründeten Institute of Jewish Affairs (Institut für jüdische Angelegenheiten), erdacht worden.”

    Weiter kann man über das Nürnberger Tribunal erfahren, daß es “an Beweisregeln nicht gebunden war”.
    Für die BRD hat das blutige Schmierentheater sinnstiftende Bedeutung. Ich hoffe, daß dieser Artikel auch den einen oder anderen Schüler erreicht. Seit ein paar Jahren werden ja Schulklassen an den Ort des Geschehens geschleift und entsprechend indoktriniert.

    Wenn euch einer kommt, die BRD sei ein souveräner Staat, dann reibt ihm einfach Grundgesetz Art. 139 hin, der das Gegenteil aussagt:
    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_139.html

    Hier hat ja auch schon das Büro des BuPrä mitgelesen…

    Reply
    1. 11.1

      Kurzer

      So wie Michael Winklers legendäre Tageskommentare (http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html) wohl auch im Bundeskanzleramt gelesen werden.

      BRD-“Historiker”, welche uns das volkspädagogisch gewünschte Geschichtsbild vermitteln sollen, sind natürlich auch nicht an Beweisregeln gebunden.Sie verkünden die per Gesetz geschützten Offenkundigkeiten, vor allem über die “öffentlich-rechtlichen Medien” (z.B. Guido Knopp, der Herr der Lügen), in unverschämtester Art und Weise und werden dafür noch fürstlich entlohnt.

      Das sollte vor allem unter jungen Deutschen, wie Gymnasiasten und Geschichtsstudenten, Verbreitung finden:

      http://www.germanvictims.com/

      http://www.germanvictims.com/allied-crimes-verbrechen/

      http://www.germanvictims.com/aktuell-news/

      Der an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der University of Missouri-Kansas City lehrende Professor Michael Hudson erklärte mit klaren Worten, dass die Wall-Street für die über die Deutschen verhängten Geschichtslügen verantwortlich sei. Hudson:

      “Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden. … Die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr.”

      http://www.germanvictims.com/2013/05/26/alliierter-raubzug/

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/05/Das-Unrecht-an-Deutschland-Scheidl-19681.pdf

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/05/deutsche-Opfer-2.-Weltkrieg.pdf

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/05/eBuch-Deutsch-Friedwald-Kumpf-Fred-Remy-Die-Verbrechen-an-Deutschen-1954.pdf

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/07/Historische-Tatsachen-Nr.-03-Richard-Harwood-Der-Nuernberger-Prozess-Methoden-und-Bedeutung-1977-40-S.-verboten.pdf

      http://www.germanvictims.com/wp-content/uploads/2013/07/Soldat.pdf

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/amerikanische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/belgische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/07/13/britische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/franzosische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/hollandische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/yugoslavische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/polnische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/polnische-ungeheuer/

      http://www.germanvictims.com/2013/06/19/tschechische-ungeheuer/

      Ingrid Weckert Feuerzeichen

      http://vho.org/D/Feuerzeichen/index.html

      Eine wahre Fundgrube:

      http://vho.org/dl/DEU/adjaddr.pdf

      http://vho.org/censor/Censor.html

      http://vho.org/Intro/D/Flugblatt.html

      http://vho.org/dl/DEU.html

      Ernst Zündel über die verbotene Wahrheit

      Sylvia Stolz AZK Redeverbot/Beweisverbot

      Hitlers Krieg? Was Guido knopp verschweigt

      Achtung Desinformanten! Die angebliche “Nazi-Staatsangehörigkeit ´Deutsch´”

      http://julius-hensel.com/2012/04/achtung-desinformanten/

      Wir sind die Toten

      Deutsche Opfer – Vergessen und verdrängt

      Eine etwas andere Betrachtung der Geschichte

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

      http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/

      Im Archiv in der dritten Zeile von oben auf Bis-1945[2] gehen.
      Vor allem folgende Reden anhören:

      30.01.1940 Rede im Berliner Sportpalast

      10.12.1940 Rede vor den Arbeitern der Borsigwerke

      Reply
      1. 11.1.1

        Rassinier-Fan

        Hallo Kurzer,

        du bist echt ein wandelndes Lexikon…
        Ich habe mit Lehrern die Erfahrung gemacht, daß die total mauern. Sie sind ja in der Regel verbeamtet, und ich schätze, da sind die Gründe für die Verweigerung zu suchen. Mal abgesehen von den Grün_Innen, bei denen ohnehin alles verloren zu sein scheint.
        Dennoch hat kürzlich ein Lehrer einem Bekannten von mir gegenüber hinter vorgehaltener Hand bestätigt, man würde eben mit dem Zeitgeist gehen. Zusatzinfo: In jüngster Zeit wurden in Bayern Schulen mit den Namen von Wernher von Braun oder Ferdinand Porsche umbenannt. Dies sei erst der Anfang, das gehe jetzt erst richtig los…
        Kaliningrader Straße statt Königsberger? Lech-Walesa-Straße statt Danziger Straße? Mir graut.

        Reply
        1. 11.1.1.1

          Kurzer

          Hallo Rassinier-Fan,

          die Lehrer können mauern wie sie wollen. Auf geistiger Ebene ist etwas in Bewegung gekommen, was diese Mauern komplett einreißen wird. Da brachte ein Gymnasiast z.B. seinen Geschichtslehrer dazu, daß dieser weinend den Raum verließ, nachdem der Schüler die Geschichten des Lehrers, mit im Internet recherchierten Fakten, komplett zerlegt hatte.

          Wir lassen uns durch gar nichts beirren. Denn am Ende steht der Sieg der Wahrheit.

          Dann dämmern die Götter

          Wenn die Valküre beschliessen den Rat
          wenn Haunebu zum grossen Flug bereit
          die Vril entfesselt zum letzten Sturm
          wenn die vier Posaunen laut ertönen
          wenn alle Augen sich werden richten gegen Süden
          und alle Menschheit wird zum Zeugen
          wie sich brennend wird entfachen
          die letzte grosse Schlacht der Lüge
          wenn der Wind des Südens sich wird wenden
          zum Wind des Nordens
          wenn Haunebu im Glanz des Strahlenmeers
          im ewigen Licht das grosse V
          der Flug der Valküre
          der ewigen Wahrheit den Sieg wird künden
          dann dämmern die Götter einer neuen Zeit!

          Akon von Jorusa

        2. Falke

          Hallo Kurzer das sind erfreuliche Nachrichten ich hatte die Tage ebenfalls ein kurzes Gespräch mit einem Gesellen der war auch erstaunlicher Weise recht gut informiert. Ich konnte ihm dann noch einige Fakten darlegen die er noch nicht wusste er war dafür aber empfänglich weil er Vorkenntnisse hatte.

          Gruß übern Kamm Falke

        3. Anti-Illuminat_999

          Ein genialer Tag zur Befreiung wäre ja ein 8. Mai. Dann bekäme der sog. “Tag der Befreiung” eine ganz andere Bedeutung :mrgreen:

        4. Kurzer

          Der 20. April wäre auch nicht schlecht.

        5. Anti-Illuminat_999

          Möglich

          Ich bin mir aber sicher das es eine der beiden genannten Tage wird

  20. 10

    thomram

    Ich habe den gesamten Artikel in bumi bahagia gesetzt.
    Danke!
    http://bumibahagia.com/2014/07/25/nurnberg-hermann-goring/

    Mein Kommentar:

    Vor zwei Tagen habe ich angekündigt, die Probleme Deutschlands hier in bumi bahagia mal auszuklammern. Es geht nicht. Jedesmal, wenn ich darauf stosse, was mit Deutschland gemacht worden ist und gemacht wird, steigt mir eine solch dramatische Empörung auf, und jedesmal sagt meine innere Stimme: “Deutsche UND Nichtdeutsche MÜSSEN das wissen, sonst läuft weiterhin ALLES schief und schlecht und verbrecherisch”, dass ich weitermachen werde.

    Hier wieder ein Artikel, aktuell erschienen im auf die deutsche junge Geschichte spezialisierten Blog Lupocattivo.

    Für Neuleser hier:

    Für mich war bis vor etwa 10 Jahren in Metall geätzt:

    – Deutschland hat einen Angriffskrieg geführt mit Weltherrschafts – Zielen.

    – Deutschland hat 6 Millionen Juden vergast.

    – Leute wie Göring waren missleitete Kinder, an die Macht gespült, machtlüstern, Kulturschätze raubend, ohne Herz, ohne Gefühl, Krieg spielend wie im Sandkasten.

    ***

    Für eventuell noch nicht informierte Leser hier einige Eckdaten, geeignet dazu, zu wecken und weiter forschen zu lassen. Wer mehr wissen will, bediene sich bitte der Rubrik “Deutschland”, rechts in der Seitenspalte. Oder er gehe in Lupocattivo, dort ist über Deutschland aber auch Alles zu finden.

    – 33 bis 39, in dieser unglaublich kurzen Zeit, erstarkte Deutschland dank kluger Geld – und Wirtschaftspolitik des NS Regimes, sowie dank deutscher Arbeitskraft und deutschem Gemeinschaftsgeist von einem am Boden liegenden Land der Armen zu einem Staat, da jeder sein Brot und Dach hatte.

    – In den Jahren bis 39 brandschatzten und mordeten Polen deutsche Menschen im Grenzgebiet.

    – Polen war mit einer starken Armee in den Startlöchern, Deutschland militärisch zu überrollen – Deutschland MUSSTE, um zu überleben, zuvorkommen. Zudem war es ein Gebot normaler Menschlichkeit, die an Leib und Leben bedrohten Landsleute zu schützen.

    – Russland verfügte über eine starke ANGRIFFSarmee (Angriffsarmee, du hast richtig gelesen, na, bitteschön, wozu dient eine Angriffsarmee wohl???), welche naturgemäss weit zurückgestaffelt lag. Nur aus diesem Grunde konnte die deutsche Armee tief in Russland eindringen. Auch hier war die gleiche Situation: Abwarten, bis Stalin seine gigantische Armee auf Deutschland wirft oder aber zuvorkommen und sich dadurch schützen?

    – Churchill liess alle Ko – Existenz – Angebote Hitlers unbeantwortet abblitzen, Churchill wollte den Krieg und den Untergang des erstarkten Deutschlands ums Verrecken.

    – Roosevelt wollte ebenso klar Deutschland fertig machen (“fertig machen” ist korrekt ausgedrückt. Roosevelt war Deutsch – Hasser, x Zitate von ihm belegen das), denn Deutschland hatte sich vom Dollar abgekoppelt und war damit eine Gefahr für die Vorherrschaft der amerikanischen Wirtschaft. Er setzte alles in Bewegung, um Deutschland den Krieg erklären zu können, um also amerikanische Jugend nach Europa zu schicken, damit Deutschland niedergerungen werden konnte.

    – Es gab KEINE Vergasungsanlagen. Die 6 Millionen sind eine gigantische Lüge. Wohl aber wollte das NS Regime die Juden ausser Landes haben, denn richtig erkannte es die Vampir – Mentalität jüdischer Geschäfterei.

    – Das Verbrechen Churchills / Roosevelts / Trumans / Stalins fand und findet eine direkte Fortsetzung in Palästina, wo ein Genozid an Palästinensern stattfand, damit Juden sich dort ansiedeln konnten und wo auch heute die angestammte Bevölkerung brutal ausradiert wird. Von Israel ausradiert wird. Von den Leuten also, welche sich auf gestohlenem Land bewegen, ausradiert wird.

    – Truman liess NACH dem Krieg Millionen Deutsche Männer, Frauen und Kinder verrecken. Allein in den Rheinwiesenlagern wurden 2 Millionen deutsche Menschen eingesperrt und man liess sie unter freiem Himmel verhungern und verdursten.

    Nicht gewusst? Die Weckliste lässt sich schier endlos verlängern.

    Jetzt hast du davon gehört, und wenn du zweifelst, fordere ich dich freundlich auf, selber all überall zu forschen. Hinweis: Wikipedia ist gut zum Nachschlagen von einfachen Sachverhalten. Wenn es um Politik und Religion geht, ist Wiki ein total hirngewaschener Sumpf, kannsde gleich zum Vornherein vergessen.

    Und, falls du – ich bitte um Verzeihung – totaler Anfänger sein solltest, dann vergiss bitte alle grossen Zeitungen und TV sowieso. ALLES systemunterwandert, gekauft oder und erpresst.

    So. Und nun frisch zum Artikel, erschienen bei Lupocattivo:

    Reply
    1. 10.1

      kräuterfrau

      Der im Londoner Exil lebende Israeli Gilad Atmon berichtete am 28.1.14 auf seinem Internetportal in Paris und forderte im Titel seines Beitrages eine öffentliche Entschuldigung des Judentums für den sogenannten Holocaust-Tag !!!
      Es ist Zeit für eine jüdische Entschuldigung !!

      Und was wird derzeit in Gaza gemacht.?

      Reply
  21. Pingback: Nürnberg / Hermann Göring « bumi bahagia - glückliche Erde

  22. 9

    Gunnar von Groppenbruch

    Vor Jahrzehnten habe ich einen Ausschnitt der “Verhandlung” gegen den Reichsmarschall im Fernsehen gesehen.
    Es war wirklich bemerkenswert, wie er sich dort geschlagen hatte, und ich hatte als sehr junger Mensch meine helle Freude daran, daß derjenige erst noch hat geboren werden müssen, der in der Lage sein könnte, unseren Leuten – Hermann Göring allen anderen voran – überhaupt das Wasser zu reichen.

    Gunnar von Groppenbruch
    ehem. Adolph Bermpohl

    Reply
    1. 9.1

      goetzvonberlichingen

      Hermann Göring, der Löwe von Nürnberg?
      …… im Volksmund damals allerdings auch der “Goldfasan”genannt..(wegen seinen Lammetta-behangenen Uniformen) oder nach der Bombardierung von Hamburg* ..”dann will ich Herr Meier heissen!”..
      Ich sehe ihn als zwiespältige Persönlichkeit an.. seine beste Zeit war die als WK-I-Kampfflieger, Unternehmer und Chef beim Wiederaufbau der Luftwaffe ..und als er abgenommen hatte(und drogenfrei..war) und sich in Nürnberg gut verteidigte.(was aber nichts nützte, da das Judäo-Urteil schon vorher feststand!)

      Dazwischen egoistische Fehler und viel heisse Luft.

      Auch was den LUFTKAMPF über Engeland (über dem Ärmelkanal) angeht, hatte er sich ja nicht mit Ruhm bekleckert.. und der “Lufwaffe** keine Spitfire geliefert ” 🙂 d.h. die Verbesserung der deutschen Flugzeugmotorisierung unterlassen..Das verstehe.. wer will, denn gerade er als Jagdflieger-Ass hätte da mehr tun müssen…
      Schade, das aus dem ehemaligen Adler ein fetter, lahmer Goldfasan wurde..
      ***
      * “Wenn auch nur ein feindliches Flugzeug unser Reichsgebiet überfliegt, will ich Meier heißen!” – in einer Rundfunkrede bei Kriegsanfang, zitiert u.a. in: Günter Oestermann: Junger Wolf im Nebel. Ein Junge in Deutschland 1930-1945.

      **”Eiserner, Du hast mich verraten.” – Ernst Udets….letzte Worte.

      Das er allerdings in Nürnberg hingerichtet werden sollte.. ist ein andere Geschichte. Die Geschichte von Lügen der Westmächte, der ZIONS-Rache..der Lügen usw.

      Reply
      1. 9.1.1

        M. Quenelle

        OT: Overhead Images Prove MH17 Crash is a Hoax !

        Für mich gibt es keinen Zweifel mehr an der Inszenierung:

        http://nodisinfo.com/overhead-images-prove-mh17-crash-hoax/

        Die kabalistischen Strippenzieher zelebrieren gerade ihr Endzeitszenario im Eilverfahren, weil immer weniger Menschen den Stuss noch glauben können und sie ihre timeline einhalten müssen (hier bekannt). Per 31. Juli 2014 wird dann der Tempel Salomons, den man in Brasilien schon errichtete, als Sitz des Neuweltlichen Papsttums der Öffentlichkeit übergeben:

        Die nächsten Tage werden heißßß. /Und Gruß.

        Reply
        1. 9.1.1.1

          M. Quenelle

          Der Link führt nicht zum gemeinten Video, das sollte dies sein:

          Massive ‘Solomon’s Temple’ In Brazil Is Set to Open July 31st 2014!

          Bitte ausbessern.

        2. Gunnar von Groppenbruch

          Zweimal der selbe Film mit diesem ekeligen, amerikanistischen Englisch!

      2. 9.1.2

        Falke

        @GvB

        – und der “Luftwaffe” keine Spitfire geliefert –

        da muss ich an den Film denken “Luftschlacht um England” die Szene Göring zu den Deutschen Piloten – aber meine Herren ich will ihnen doch helfen sagen sie was brauchen sie – Antwort, Herr Reichsmarschall besorgen sie uns ein paar Staffeln Spitfire –

        Wie in einem Buch zu finden der Titel ist mir leider entfallen, wurde mal auf Deutscher Freiheitskampf veröffentlicht haben die Kämpfer dann Spitfire Maschinen selber besorgt (Beutemaschinen) und die Kennung geändert also die Maschinen mit Balken Kreutz und Swastika versehen da sieht diese Maschine erst mal richtig gut aus wie auf dem Bild zu sehen ist in dem Buch. Kriegslisten sind ja dem nach erlaubt nach HLKO. Ja da sieht man wieder selbst ist der Mann und Ideen sind gefragt.

        Gruß Falke

        Reply
        1. 9.1.2.1

          GvB

          @Falke.. Ja , darin hat mich der Film auch erinnert(Wenn gleich es natürlich ein.. hhm “westliches Machwerk” war.
          “Schlacht über England?”
          Göring ist nunmal ein schillernde Persönlichkeit gewesen. Mit allen positiven und negativen Facetten. Wie gesagt.. mutig und aufrecht war er in der Zeit wo er im Gefängnis sass..und mit dem US-GI oft sprach, der ihn bewachte aber auch ihm gegenüber nicht voreingenommen war….

          Görings … “Thermopylen” Rede am 30. Januar ’43
          interressant..nicht war?Bezug zu heute–> Ukraine? Aber sicher doch!
          Öl, Einkreisungspolitk usw. wie gehabt..

          Ach ja..der US Film “Nuremberg”:
          … sein Blick zu seinem Bewacher, dem jungen US-Soldaten ,
          …und seine Worte an den jüdischen US-Verhör-Offizier.
          Meine Liebelingsscene 🙂
          Im Angesicht des Todes..lügt man nicht..

          **

        2. goetzvonberlichingen

          @Falke..
          Beute-Flugzeuge, Panzer, Jeeps usw. gabs viele, die von der Wehrmacht benutzt wurden–
          Amerikanische, englische, russische, Tshechische, französische usw.

        3. Falke

          Siehste Göetz da sieht man mal wieder die Deutschen sind doch ein pfiffiges Völkchen man muss sie nur machen lassen und nicht verblöden, und hier so nach dem Motto ihr wollt uns “verprügeln” dann nehmen wir euch eure Knüppel weg und versohlen euch euren Hintern mit euren eigenen Keulen. Wenn die Deutschen zusammen halten schlagen sie den Teufel aus der Hölle war das Bismarcks Ausspruch ja oder ?

          Gruß Falke

        4. goetzvonberlichingen

          🙂 die kritische Masse wächst…wie ich schon lange sage.. Kommt Zeit kommt Rat..kommt mehr Wissen…und kommt mehr Widerstand.

        5. Falke

          Ja Goetz auch die Mühlen der Wahrheit mahlen langsam aber sicher. Irgendwann fliegt halt jeder Schwindel auf.

        6. goetzvonberlichingen

        7. Falke

          So nun hab ich mir die ersten zwei Filme angesehen mein lieber man wo findet man heute noch solche charakterstarken Persönlichkeiten. Gegen den sind das heute doch alles nur Waschlappen und Feiglinge oder Kriminelle. Die Darstellung von Göring mit Stalingrad ist für mich auch neu das dort Teile der Roten Armee gebunden waren und dem zu Folge an anderer Stelle fehlten.

          Gruß Falke

        8. Dr.No

          “Im Angesicht des Todes..lügt man nicht..”

          Meinst Du jetzt damit die Massenmorde die er angeblich zugab und die er unnötig fand?

        9. goetzvonberlichingen

          Nein seine Worte an den US-polit-Offizier bezüglich Hiroshima usw. Das mit seiner Einstellung zu den Kl’s usw. kannte ich so garnicht in gänze..ob das stimmt, ist auch fraglich.Hat mich schon verwundert.
          Aber waren wir dabei?Nein…oder wer hat diese Worte überliefert?
          Der Kurze wirds sicher wissen..:-) ..oder hast du ne Quelle?
          interressant sein Brandrede an die laschen Generealstabs–Offiziere ..wer verdrückte sich dabei in die Ecke?
          SPEER!Einer der größten Opportunisten..

        10. Falke

          Männer mal nicht vergessen das es ein VSA Film ist also ein Film der Hauptsiegermacht.

        11. Maria Lourdes

          gut aufgepasst, sehr gut, danke!

          Gruss Maria

        12. Dr.No

          Wobei das mit Speer bezeichnend ist…….ein Aal.

        13. 9.1.2.2

          AeltererKnecht

          Guten Abend Falke,

          Filmchen die von unseren Befreiern fabriziert worden sind, sollten wohl kein Bewertungsmaßstab sein, oder?
          Den Satz mit den „Spitfire“ legte man Adolf Galland immer sehr nahe, nur, Galland selbst hat solch eine Ansicht nie vertreten. Tatsache ist, daß das gesamte JG 53 auf den Heckflossen ihrer Jagdmaschinen die Hakenkreuze überpinselt hatten. Überpinselt aus Verärgerung über die ungerechtfertigten Vorwürfe gegen die deutschen Jagdflieger an der Kanalküste. Ein Beispiel ist der Oberleutnant Herbert Schramm, der deswegen eine Degradierung zum Leutnant kassierte. Erst die Intervention von Adolf Galland führte zu einer Beilegung der Streitetreien mit dem RLM.

          Die andere Sache mit den „organisierten“ Spitfires ist ganz einfach. Diese Staffel die Du ansprichst, hat es so nicht gegeben. Zwar gab es einen sogenannten „Wanderzirkus Rosarius,“ der bestand aber aus überwiegendem Beutegut, das, so gut es eben ging, wieder Einsatztauglich gemacht wurde, damit man den Geschwadern die gegnerischen Jagdmaschinen im gestellten Kampf, vorführen konnte. So konnte jeder mal die Stärken und Schwächen der feindlichen Jagdflugzeuge im Schaukampf ausloten. Eine Staffel aber hat es nie gegeben.

          Wozu auch, wir hatten, oder besser gesagt, wir hätten erstklassiges Flugzeugmaterial gehabt, wenn der Verrat nicht mit technischer Inkompetenz gepaart gewesen wäre.

          Das fing schon bei der Heinkel He 70 an, diese Maschine sollte die Stammzelle der Vickers Supermarine Spitfire werden. Eine komplette He 70, genannt: Model England, ging im Tausch von fünf RR Kestrel Motoren über den Kanal. Das RLM gestattete diesen „Kuhhandel,“ weil irgend ein „technischer Idiot“ den BMW VII-8, für nicht gut genug befand, obschon dieser deutsche Motor serienreif, wie auch standfest und einsatzreif war. Darüber hinaus hatte dieser BMW Motor weitaus mehr Leistung zu bieten als der Kestrel. Man wollte BMW aber so die von BMW nie gewollten Sternmotoren auf´s Auge drücken. So entstand in aller Hast und Eile der BMW 136, der dann in der Focke Wulf 190 zum Einsatzt kam, dort aber nur Probleme bereitete, bis er nach knapp einem halben Jahr gegen den 801 getauscht wurde.

          Dieses Gerangel um Inkompetenz und Schuldzuweisungen, die immer zu Lasten der Flieger ging, führte dann zu diesem obigen Zank.

          Es ist schon völlig richtig was Götz schreibt: Göring ist ambivalent zu betrachten. Aber, man stelle sich die Größe des Amtes vor und dazu die Kürze der Zeit, in der alles aufgebaut worden ist. Da hätten wir auch nicht besser abgeschnitten. 😉

          Die größten Verräter hockten tatsächlich in den Führungsetagen, und zwar so offen, daß niemand sie des Verrats hätte beschuldigen können, ohne sich dabei – bei einer solchen Aktion – selbst enorm zu schaden!
          Ein kleines Beispiel: Ernst Udet, der Bohemien, ausgemachter Kunstflieger und Fliegerass des ersten Weltkriegs, Cognac Liebhaber und Freund des ausgesucht hübschen Geschlechts, war so ein Exemplar. Das aber auszusprechen, überschreitet sogar heutigen Tags die Grenze hin zur Blasphemie.

          Warum? Nun, weil an diesem exemplarischen Fall – Ernst Udet, auch gern Ernie Udlinger genannt (so Göring), ein diesen Neigungen verpflichteter Streitgefährte vom Reichsmarschall Göring, kaum angreifbar war, und das, obschon Udet den guten Göring bei jeder sich bietenden Gelegenheit, einen „laurigen Hund“ genannt hat. Damit wäre eigentlich schon alles gesagt, was das Verhältnis der Beiden zueinander angeht. Wenn da nicht, ja wenn da nicht die Geschichte der Luftrüstung und ihrer Historie wäre.

          Zunächst einmal sei vorausgeschickt, daß – nur als eines von vielen Beispielen – die Luftrüstung ohne solch ehrbaren Experten wie den Hauptmann a.D. Ernst Brandenburger – ein Pour le merit Flieger – und Kamerad von, von Richthofen, war. Diesem aufrechten Streiter für die deutsche Sache jedenfalls, war es zu danken, daß eine schlagkräftige Luftflotte überhaupt denkbar war.

          Er, der alte Brandenburger, wie er auch genannt wurde, war von 1919 bis 1934 Leiter der Abteilung Luftverkehr im damaligen Reichsverkehrsministererium. Diese, seine herausgehobene Stellung setzte er ab 1933 für die Gründung der Deruluft, der Deutsch-Russischen Luftverkehrsgesellschaft, ein. Ein Bestandteil dieses Vertrages war, daß auf dem Flugfeld Lypeck (Lippeck), circa 350 Km südlich von Moskau gelegen, eine Jagdpilotenschule eingerichtet werden konnte, die den Grundstock aller Jagdfliegerschulen, wie Schleißheim, Stolp-Reitz, Fürth und nicht zuletzt, Wien-Schwechat, um nur wenige zu nennen, die Möglichkeit zur Gründung überhaupt erst gestattete.

          Zurück zu Udlinger, ich will ´s nur knapp halten, damit´s nicht zu „langstielig“ wird. Also, Udet war ja ein begnadeter Kunstflieger, der dem schönen Leben zugetan war, wie zu der Zeit kaum einer. Er verdiente so mal eben an einem „Kunstflugtag“ so seine 10.000 bis 15.000 Reichsmark. Da war das werben von Göring, ihn in das Reichsluftfahrtministerium zu holen, aus Udets Sicht schon verständlich, mit Zurückhaltung bedacht!

          Diese „Zurückhaltung“ zog sich dann, nach dem er – Udet – dann doch angebissen hatte, wie ein roter Faden durch seinen halbherzigen Führungsstil der Reichsluftzeugmeisterei. Verständlich auch das Zusammenspiel von der 1926 gegründeten Udet-Luftwerft, die dann in 1927 die Grundlage für die Messerschmitt-Werke bildete.

          Hier schon erkennbar, eine seltsam anmutende Verquickung von Vettern und Wirtschaft. Ab hier kann man schon den Verrat förmlich wittern. Folgt man der Fährte weiter bis zur Me 109 und der Heinkel He 112, so baute Heinkel die Eindeutig besseren Luftfahrzeuge – hier Jäger genannt – dennoch kam immer, bei allen Gelegenheiten, Messerschmitt zum Zuge.

          Der sich aus dieser Perspektive abzeichnende Verrat, gipfelte darin, das Udet es sich nicht vorstellen wollte, daß ein Fluggerät, angetrieben von einem Walter-Strahlgerät, die Option für eine in die weitreichende Luftfahrtzukunft, hätte darstellen können. Die Rede ist hier von der He 176. Diese He 176, die dann 1937 als He 137 mit dem von Pabst von Ohain erfundenen Düsentriebwerk, das erste flug- und einsatzfähige Düsenflugzeug sein sollte, das aus mangelnder Ein- oder technisch nicht vorhandener Weitsicht, von Udet abgewürgt wurde, mit den Worten: „hören sie auf Heinkel, das Flugzeug ist zu nichts tauglich, außer es zu verschrotten.“

          Ähnlich ließ sich der General der Luftzeugmeisterei allzu bald in Richtung Heinkel noch einmal vernehmen, in dem er über die He 100 sagte: „Wenn ich die Me 109 mit ihren geraden Flächen schneller und besser fertigen kann, dann tue ich das!“ Zu der He 100 sagte Udet: „wir brauchen keinen zweiten Jäger, die Me 109 reicht für die nächsten vier Jahre. Verkitschen sie die Maschine an die Japaner oder an die Russen.“

          Diese Feststellung des Verrats auf höchster Ebene, findet sich dann auch in der „Roten Kapelle“ wieder.
          Was ich knapp sagen will, ist folgendes, der Verrat war, Anfangs, zu weiten Teilen so eklatant offensichtlich ( nicht offenkundig ), daß es niemanden in den Sinn kam, diesen anzuprangern.

          Ein gewisser Alexander Jakovlev ( Jak 1 – 142 ) war dann auch ab 1937/38 ein Dauergast bei den Heinkel – Werken in Rostock-Marienehe. Diese Art des Verrats stellt eine ganz eigene, merkwürdig offene Verräterarbeit dar. Man hatte alles an Gutem in der Hand und ließ es durch „laurige Hunde“ verkommen.

          Lieber Falke, man muß sich nur mal hin und wieder, die Kürze der Zeit vorstellen, in der dieses alles seinen Ablauf fand. Die „Ratgeber Hitlers“ haben da einen erklecklichen Anteil. Werfen wir nur mal einen Blick auf unsere heutige Zeit. Da ist der Hochverrat so offenkundig und kaum jemand prangert ihn beherzt an, wieso?!

          Jedenfalls hätte unter diesen Vorzeichen der oktroyierte Krieg zu keiner Zeit siegreich abschlossen werden können. Dafür war das Kraut des Verrats zu tief verwurzelt!

          Und die Absetzbewegung war dann auch ein von langer Hand geplanter Akt, ebenfalls seit 35/36. Kapitän Ritscher sei´s gedankt! Das Wissen über die Schurkereien war wohl schon so einigermaßen bekannt. So denke ich, lieber Falke, ist gegen alle erlaubten, wie unerlaubten Kriegslisten, nur die Weitsicht geboten, oder?

          AeltererKnecht

        14. Kurzer

          Lieber AeltererKnecht,

          zu den Themen Absatzbewegung und Hochverrat noch mal eine Passage aus meiner überarbeiteten Variante von “Seit 5:45 Uhr…”:

          “…Als unser Volk vor nunmehr 80 Jahren den “verfrühten” Versuch die Prophezeiung von Jesus zu erfüllen, bescherte ihm das den unbändigen Haß der dunklen Seite, die dann wieder die ganze Welt gegen Deutschland aufhetzte. Unsere Vorfahren verließen sich auf ihre Intuition und begannen nach einem Ausweg zu suchen. Und sie fanden ihn. Es wurde die “Operation Ahnenerbe” gegründet. Durch weltweite Forschungen und auch durch mediale Botschaften unserer Ahnen erfuhr man von alten Hochzivilisationen und deren Technologie.

          Diese wurden umgesetzt und daraus entwickelten sich die wirklichen, damals nicht zum Einsatz gekommenen, Wunderwaffen. Warum das so war werden wir in vollem Umfang bald erfahren. Einen großen “Beitrag” dazu leisteten die “deutschen” Hochverräter. Obwohl diese nicht in den inneren Kreis der Eingeweihten eindringen konnten, ahnten sie woran in Deutschland gearbeitet wurde. Das steckten sie den Alliierten, die dann ziemlich übereilt ihre Landung in der Normandie planten, die auch wiederum nur durch den Hochverrat in den eigenen Reihen gelingen konnte. Ich könnt auch das hier detailliert darlegen, was aber zu weit führen würde.

          An dieser Stelle nun doch einiges zum Thema Hochverrat. Nach meinem heutigen Kenntnisstand war die Niederlage von 1945 weniger ein Ergebnis der Übermacht der Alliierten, sondern im Wesentlichen den Handlungen der deutschen Hochverräter geschuldet. Diese lebten in der Illusion mit den Westalliierten einen Sonderfrieden aushandeln zu können, um im Osten freie Hand gegen die Sowjetunion zu haben. Ein Standardwerk zu diesem Thema ist „Verrat in der Normandie“ von Friedrich Georg.
          http://de.scribd.com/doc/63483490/45030029-Friedrich-Georg-Verrat-in-Der-Normandie
          Einige wollten nicht mal das, sondern wünschten einfach nur die totale deutsche Niederlage. Selbige sorgten dann wohl auch im Sommer 1944 für den Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte.
          Die Gründe für diese Handlungen mögen vielschichtig gewesen sein.

          Sie liegen wohl vor allem in der Verachtung des „österreichischen Gefreiten“ und des nationalsozialistischen Volksstaates, in dem Leistung alles war und Herkunft nicht zählte, was vor allem dem Hoch- und Militäradel überhaupt nicht behagte. Und in der Einbindung dieses Adels, der mit dem restlichen europäischem Hochadel versippt und verschwägerte ist, in das weltweite Logensystem.

          Vor allem zeugen sie aber von absolutem politischem und weltanschaulichem Analphabetentum. Diese Leute begriffen wohl nicht im Ansatz, welchen Kräften sie sich hier angedient hatten und was für Konsequenzen, auch für die Zukunft der ganzen Menschheit, ihr Verrat haben würde.

          Immerhin erhielten Leute, wie General Hans Speidel, der, als einer der maßgeblich Verantwortlichen an der Westfront, mit für das Gelingen der alliierten Landung gesorgt hatte, dafür seinen Judaslohn: „Von 1957 bis 1963 war Speidel Oberbefehlshaber der alliierten Landstreitkräfte in Mitteleuropa bei der NATO.“ (Wiki)

          Anders als es später dargestellt wurde, war die Landung in der Normandie für die Alliierten ein sehr hohes Risiko. Man ging von einer 50%igen Erfolgschance aus, wäre aber bei einem Scheitern auf Jahre nicht zu einer weiteren Landungsaktion solchen Ausmaßes fähig gewesen. Der Moment der Landung ist immer ein Moment der Schwäche. Speziell die US-Amerikaner hatten solche verheerenden Verluste, daß sie in ihrem Abschnitt kurz vor Abbruch der Operation standen. Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn rechtzeitig die in der Normandie in Bereitschaft stehenden Truppen, vor allem die von den Alliierten extrem gefürchteten Panzerverbände, eingesetzt worden wären.

          Was sich wirklich abspielte ist in oben genanntem Buch sehr gut beschrieben. Nach der Abwehr der alliierten Invasion, hätten die in Frankreich frei werdenden Kräfte die Ostfront stabilisieren können, was wiederum ein enormer Zeitgewinn für die Weiterentwicklung und den Bau der wirklichen Wunderwaffen bedeutet hätte.
          Das Ergebnis wäre ein komplett anderer Geschichtsverlauf gewesen.

          Warum wohl marschierte US-General Patton (der übrigens kurz darauf die Deutschen als das einzig anständige Volk Europas bezeichnete) unter Auslassung aller militärischen Regeln (wie Flankensicherung) in Richtung Jonastal in Thüringen.

          Als man erkannte das die Lage zu prekär wurde, schaffte man die Technologie und ihre (Wieder)-Entwickler in Sicherheit und versiegelte die verbliebenen Anlagen so, daß NIEMAND daran gelangen kann. Die Amis ließ man etwas finden (wie z.B. zwei Atombomben) was diese in so einen “Glückstaumel” versetzte, daß sie nicht im Ansatz ahnten was ihnen entgangen war. Als sie begannen es zu begreifen wurde die Operation “Highjump” unter Admiral Byrd in die Antarktis geschickt.

          Der Umstand das die Männer der Absetzbewegung geschworen hatten niemals anzugreifen, verbot ihnen aber nicht sich zu verteidigen. Das Ergebnis war für die Alliierten vernichtend. Der Flugzeugträger “Casablanca” wurde in einen schwimmenden Haufen Schrott verwandelt. Das hat eine sehr tiefe Bedeutung, denn in Casablanca wurde damals die bedingungslose Kapitulation des DEUTSCHEN REICHES gefordert.

          So ein Zufall. Obwohl dies alles offiziell nie passiert ist: “… Am 23. April 1947 wurde der Träger zur Verschrottung verkauft…” Quelle: wikipedia

          Die Operation “Highjump” wurde panikartig abgebrochen und seit dieser Zeit stehen die Alliierten bei der DRITTEN MACHT, unserer Schutzmacht, unter Ultimatum. Warum wohl wurden nach 1947 gegen ein offiziell besiegtes, am Boden liegendes und entwaffnetes DEUTSCHES REICH mehrere Militärpakte geschlossen.

          Warum wohl sagte in den achtziger Jahren Egon Bahr im BRD-Fernsehen sinngemäß: Die beiden deutschen Staaten sind Geiseln der Alliierten. Wem gegenüber? Und warum wohl steigert sich die Hetze gegen das DEUTSCHE REICH und den NATIONALSOZIALISMUS nach 68 Jahren noch bis zum Exzess. Wer das alles nicht glauben mag, sehe sich den von der russischen Firma “Goldmedia” produzierten Film “Unternehmen UFO” an.

          Hier plaudern hochrangige russische Wissenschaftler und Militärs (also keine spinnerten deutschen “Neonazis”) aus dem Nähkästchen.

          Eines der besten Bücher zum Thema: http://ia701203.us.archive.org/24/items/DasGegenteilIstWahrTeilIireichsdeutscheDritteMacht/18527439-Johannes-Jurgenson-Das-Gegenteil-ist-wahr-Band-II.pdf

          Eine gute Zusammenfassung aus den Achtzigern, die nach wie vor topaktuell ist:

          ….”

          https://lupocattivoblog.com/2014/06/11/deutschland-besetzt-wieso-befreit-wodurch/

          Es grüßt Dich dein Trutzgauer

          Und wir werden in unserem Zeichen wieder siegen

        15. Falke

          Hallo Kurzer bin gerade beim hören der Rede von 1939 (14:24) Appell Hitlers zur Beendigung des…

          Diese Rede sollte sich eigentlich jeder ich sage ausdrücklich jeder anhören und nicht nur einmal.

          Gruß übern Kamm Falke

        16. Kurzer

          Hallo Falke,

          dann stell die Rede hier geich noch mal ein!!!

          Ansonsten findet man sehr viel Tonmaterial hier:

          http://nsl-archiv.com/Tontraeger/Reden/

          Im Archiv in der dritten Zeile von oben auf Bis-1945[2] gehen.
          Vor allem folgende Reden anhören:

          30.01.1940 Rede im Berliner Sportpalast

          10.12.1940 Rede vor den Arbeitern der Borsigwerke

          Gruß über den Kamm zurück

          der Kurze

        17. Falke

          Kurzer ich kriegs irgendwie nicht hin also nach Ende der 2:01 Rede dann oben links auf die Ansprache von 1939 kliken.

          Gruß Falke

        18. AeltererKnecht

          Hallo Kurzer mein lieber Trutzgauer,

          es ist mir wieder und wieder ein Plaisir, Deine fein strukturierten, wie auch sachlich informativen Kommentare zu lesen. Es ist mir eine echte innere Freude, die mich aufleben läßt.

          Soviel Informationen, in komprimiert freundlicher Sachlichkeit herauslesen zu können, da weiß ich gar nicht recht, wie ich zustimmend oder bestätigend, danken kann.

          Deswegen schreibe ich hier mal so auf: Hab´ feinen Dank für Deine Antwort, die mir wieder reichlich Futter gibt. Danke mein lieber Trutzgauer.

          AeltererKnecht

        19. Maria Lourdes

          Der Kurze hat schon eine Anerkennung für seine Tatigkeit bekommen. Lieben Gruß an alle Leser und danke an den Aelteren Knecht – Maria Lourdes

        20. Falke

          Hallo Aelterer Knecht,

          Vielen Dank für diesen schönen Bericht. Du bestätigst mir hier meine eigenen Gedankengänge das auch zu dieser Zeit nicht alles glatt lief und das auch damals Postenschacherei am Werk war so nach dem Motto wie es mein ehemaliger Meister und auch Seehofer ausdrückten die die was können haben nichts zu sagen und die die was zu sagen haben können nichts bzw. sind überheblich und nicht offen genug für was neues fortschrittliches (will ich jetzt nicht generell für alle Bereiche sagen).

          Da kann sich dann einer wie der Führer und andere gute Leute den Allerwertesten aufreißen irgend wo klemmt es dann. Es währe alles bestimmt anders gelaufen währen da nicht alte Denkstrukturen die so einiges blockiert haben. Da hat wohl auch ne Menge Egoismus eine Rolle gespielt.

          Die Jugend die herangebildet wurde hatte ja keine Möglichkeit zum Zuge zu kommen und in verantwortlichen Positionen tätig zu werden. Man muss wohl sagen Gott sei Dank das es mit der Absetzbewegung geklappt hat.

          Dir einen schönen Sontag Gruß Falke

        21. X-RAY 2000

          @Falke: Das sehe ich ähnlich, denn die damalige Jugend war unverdorben und sah ihre Zukunft so, wie sie auch gekommen wäre, denn nur die alten Säcke mit ihren Ränkespielen und Intrigen, so jedenfalls meine heutige Sicht, hat den “Sand ins Getriebe” geworfen, der dann zu dem schlimmen Ende führte, einfach aus vorwiegend egoistischen Gründen ! Grüße, x-ray

        22. AeltererKnecht

          Bitteschön mein lieber Falke,

          mich freut es immer, wenn ich mit meinem Sermon nicht übers Ziel hinausschieße, stattdessen eine Bestätigung der eigenen, Deiner Gedanken, ins Auge gefaßt habe.

          Einen restlich schönen warmen Sonntag von der westlichen Seite des Kammes.

          AeltererKnecht

        23. Venceremos

          @ Falke

          Was aber würde die heutige Jugend mit solchen Postionen machen, wenn diese ihr zufielen ? Wie würden sie handeln, zum Wohle des Volke ? Man hat sie leider gründlich verblödet, mit Lügen vollgestopft, ihnen jeglichen Idealismus aberzogen und das kritische Denken (stattdessen meist verbale Bekenntnisse zu einem tödlichen Internationalismus und Friede, Freude Eierkuchen – Egoismus und ausgeprägtes Konkurrenzdenken). Wenn noch Idealismus zu finden ist, dann ist es eher Merkmal einer individuellen Persönlichkeit und manchmal auf falsche Ziele ausgerichtet. Damit meine ich natürlich nicht die jungen Leute, die in der “3. Welt” oder an anderen Orten, wo es brennt, ihren persönlichen Einsatz bringen aus Idealismus.
          Die schließe ich aus von jeder Kritik !

        24. Falke

          Dank Euch dreien für Eure Antwort ich sehe wir schwingen zusammen auf einer guten gedanklichen Ebene.

          Einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch und den Anderen der Falke

  23. 7

    diridum

    eigentlich møchte ich gerne putinversteher sein , weil viel intelligens aus ihm strahlt, aber es fællt mir widerum schwer, nach einem neuen gesetz “alle menschen welche die nürnberger urteile anzweifeln” unter strafe zu stellen, ihn zu møgen.

    Gewaltlos in die Zukunft mit dem Mut zur Wahrheit .
    Zünftiges Lied für Montagsdemo.

    Reply
    1. 7.1

      Gunnar von Groppenbruch

      Mein Kommentar dazu bei Du-Röhre:

      Bevor man soetwas der Öffentlichkeit präsentiert, sollte man sich zumindest seiner eigenen Stimmlage bewußt sein und den ganzen Vortrag darauf abstimmen, sonst wird es so schauerlich wie dies hier.
      Keine gute Absicht nützt etwas, wenn das Ergebnis jeden Musikalischen in die Flucht schlägt.

      Gunnar von Groppenbruch

      Reply
  24. 6

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”:

    Kann das “jemand” ins Deutsche übersetzen ?

    http://guardian.150m.com/jews/jews-declare-war.htm

    Reply
    1. 6.1

      deutschlandswahrheit

      Hier, aber nur via Google translate übersetzt:

      “Judäa erklärt Deutschland den Krieg! Juden aller Länder, vereinigt euch! Boykott deutscher Waren! Massendemonstrationen!” – Das waren alle Schlagzeilen in der Daily Express am 24. März 1933.

      “Das israelische Volk der ganzen Welt erklärt einen Wirtschafts-und Finanzkrieg gegen Deutschland. Vierzehn Millionen Juden stehen zusammen wie ein Mann, in den Krieg gegen Deutschland zu erklären. Die jüdische Großhändler wird sein Unternehmen, den Bankier verlasse seinen Börse, der Kaufmann seine Commerce und die Bettelknabe seine erbärmliche Hütte, um in einem heiligen Krieg gegen Hitlers Menschen miteinander zu verbinden. “- Daily Express, 24. März 1933.

      “Jeder von euch sollte Juden und Nichtjuden gleichermaßen, die nicht bereits in diesem heiligen Krieg angeworben hat so hier und jetzt zu tun. Es genügt nicht, dass Sie keine Waren in Deutschland kaufen. Müssen Sie sich weigern, mit jedem Händler oder Ladenbesitzer beschäftigen , die alle in Deutschland hergestellten Waren verkauft oder die deutschen Schiffe oder Versand bevormundet …. wir werden die Hitler-Regime zu untergraben und das deutsche Volk zu bringen, um ihre Sinne durch Zerstörung ihrer Export-Handel, auf dem ihre Existenz hängt davon ab. “-. Samuel Undermeyer, in einer Radiosendung auf WABC, New York, 6. August 1933 in der New York Times, 7. August 1933 ausgewiesen.

      Der Zusammenschluss mit Samuel Untermeyer bei der Forderung nach einem Krieg gegen Deutschland, Bernard Baruch, zur gleichen Zeit wurde die Förderung der Kriegsvorbereitungen gegen Deutschland. “Ich betonte, dass die Niederlage von Deutschland und Japan und deren Beseitigung vom Welthandel geben würde Großbritannien eine große Chance, seinen Außenhandel in Volumen und Gewinn anschwellen.” – Baruch, Die Öffentliche Jahre, von Bernard M. Baruch, p.347 (New York: Holt, Rinehart and Winston, 1960).

      Samuel Untermeyer war ein jüdischer Führer und enger Freund des Präsidenten Wilson und Roosevelt.
      Bernard Baruch war ein Berater des Präsidenten Wilson, Roosevelt und Truman.

      “Diese Erklärung nannte den Krieg gegen Deutschland, das nun an einem” heiligen Krieg “bestimmt wurde. Dieser Krieg war, sich gegen Deutschland zu Ende durchgeführt werden, um ihre Zerstörung” (This Erklärung nannte Höhle Krieg Gegen Deutschland, der Nonne beschlossen sei, einen heiligen Krieg. of this Krieg Müsse Gegen Deutschland bis zu Dessen Ende, bis zu Dessen Vernichtung, geführt Werden). – Dr. Franz J. Scheidl, Geschichte der Verfemung Deutschlands.

      “Der Krieg in Europa im Jahr 1934 war unvermeidlich.” -. H. Morgenthau, Sekretär des US-Finanzministeriums, Hearst Press, September 1933 (auch in “The Plot Palästina” von B. Jenson, S. 11 (von John McKinley, 11-15 King Street, Perth, Schottland gedruckt) angegeben ).

      “Seit Monaten der Kampf gegen Deutschland von jeder jüdischen Gemeinde geführt, bei jeder Konferenz, in allen unseren Syndikate, und den einzelnen Juden auf der ganzen Welt. Es gibt Grund zu glauben, dass unsere Rolle in diesem Kampf hat allgemeinen Wert. Wir werden lösen einen geistigen und materiellen Krieg der ganzen Welt gegen die Deutschland Ambitionen, eine große Nation noch einmal zu werden, um verlorene Territorien und Kolonien zu erholen. Aber unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Zerstörung von Deutschland. kollektiv und individuell, eine Bedrohung für die deutsche Nation uns Juden. “- Vladimir Jabotinsky (Gründer der jüdischen Terrorgruppe Irgun Zvai Leumi) in Mascha Rjetsch, Januar, 1934 (.. Auch in “Histoire de l’Armée Allemande” von Jacques Benoist-Mechin, Bd. IV, S. 303 zitiert).

      “Hitler keinen Krieg haben (will keinen Krieg), aber wir werden es auf ihn zu zwingen, in diesem Jahr nicht, aber bald.” – Emil Ludwig Cohn in Les Annales, Juni 1934 (auch in seinem Buch “Die neue Heilige Allianz” notiert).

      “Wir Juden gehen, um einen Krieg gegen Deutschland zu bringen.” – David A. Brown, Bundesvorsitzender, United Jewish Kampagne 1934 (in “Ich gegen die Juden Testify” von Robert Edward Edmondson, Seite 188 und “Der jüdische Krieg von Survival” von Arnold Leese, Seite 52 zitiert).

      “Wir wollen zu einer tiefen Hass auf die Deutschen, für die deutschen Soldaten, Matrosen und Flieger zu bringen. Wir hassen muss, bis wir gewinnen.” – Lord Beaverbrook, in Niemals zitiert! von Heinrich Goitsch.

      “Es gibt nur eine Macht, die wirklich zählt. Die Macht der politische Druck. Wir Juden sind die mächtigsten Menschen auf der Erde, denn wir haben die Macht, und wir wissen, wie man es anwenden.” – Vladimir Jabotinsky, Jewish Daily Bulletin, den 27. Juli, 1935.

      “Vor dem Ende des Jahres, ein Wirtschaftsblock von England, Russland, Frankreich und den USA ausgebildet werden, um die deutschen und italienischen Wirtschaftssysteme in die Knie zwingen.” – Paul Dreyfus, “La Vie de Tanger” 15. Mai 1938.

      Am 3. Juni 1938 der American Hebrew damit geprahlt, dass sie Juden waren in den vordersten Positionen der Einfluss in Großbritannien, Russland und Frankreich, und dass diese “drei Söhne Israels wird das Senden der Nazi-Diktator in die Hölle.” – Joseph Trimble, der amerikanische Hebräisch.

      “Deutschland ist unser Staatsfeind Nummer eins Es ist unsere Aufgabe, den Krieg ohne Gnade gegen sie erklären Man kann sicher sein:.. Denn wir werden diesen Krieg führen” – Bernard Lecache, der Präsident der “Internationalen Liga gegen Rassismus und Antisemitismus” in der Zeitung “Droit de Vivre” (Recht auf Leben), den 9. November, 1938.

      “Der Krieg ist nun vorgeschlagen, für die Zwecke der Ermittlung jüdische Vorherrschaft in der ganzen Welt.” – Brigadegeneral George Van Horn Mosely, The New York Tribune, den 29. März, 1939.

      “Ich möchte in der deutlichsten Weise zu bestätigen, die Erklärung, die meine Kollegen und ich in den letzten Monaten gemacht, und vor allem in der letzten Woche: dass die Juden” stehen Großbritannien und auf der Seite der Demokratien kämpfen “. Unser dringender Wunsch ist es, Auswirkungen auf diese Erklärungen zu geben. Wir wollen dies in einer Weise ganz im Einklang mit der allgemeinen Systematik der britischen Aktion zu tun, und deshalb würden wir uns unter der koordinierenden Leitung von seiner Majestät zu platzieren, in Angelegenheiten, groß und klein, Regierung. Die Jewish Agency ist bereit, in unmittelbarer Vereinbarungen über den Gebrauch jüdischen Arbeitskräfte, technischen Fähigkeiten, Ressourcen, etc. geben “- Chaim Weizmann, der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Leiter der Jewish Agency und später Präsident Israels, der London Times, 5. September 1939, und die Londoner Jewish Chronicle, 8. September, 1939.

      “Die Millionen von Juden, die in Amerika leben, England und Frankreich, Nord-und Südafrika, und nicht auf die in Palästina zu vergessen, sind entschlossen, die Vernichtungskrieg gegen Deutschland zu ihrem endgültigen Ende zu bringen.” – Zentral Blad Voor Israeliten in Nederland, 13. September, 1939.

      “Hör auf zu reden über Friedensbedingungen! Brechen Deutschland in Stücke!” – The Daily Herald, No.7426, den 9. Dezember, 1939.

      “Die Juden, die zusammen genommen, zeigen diesen Krieg als einen heiligen Krieg.” – The Daily Herald, No.7450, 1939 in “Reichstagsbrand, Aufklärung einer historischen Legende”, von U. Backes, KH zitiert Janßen, E. Jesse, H. Köhler, H. Mommsen, E Tobias.

      “Auch wenn wir Juden sind nicht physisch an Ihrer Seite in den Schützengräben, wir sind moralisch mit Ihnen. Dieser Krieg ist unser Krieg, und Sie kämpfen mit uns.” – Schalom Asch, Les Nouvelles Litterairres, 10. Februar 1940.

      “In Deutschland verlieren, Judentum verlor ein Gebiet, aus dem sie ausgeübt Macht. Daher wurde bestimmt, wieder zu erobern.” – Louis Marschalko: “Die Welt Conquerors: Die Real War Criminals”.

      “Der World Jewish Congress hat im Krieg mit Deutschland seit sieben Jahren.” – Rabbi M. Perlzweig (Leiter der britischen Sektion des World Jewish Congress), Toronto Evening Telegram, 26. Februar 1940.

      “Der Zweite Weltkrieg wird für die Verteidigung der Grundlagen des Judentums gekämpft.” – Rabbi Felix Mendlesohn, Chicago Sentinel, 8. Oktober, 1942.

      “Wir sind nicht zu leugnen, und haben keine Angst zu bekennen, dass dieser Krieg ist unser Krieg, und dass es für die Befreiung der Juden … Stärker als alle Fronten zusammen ist unsere Front geführt, dass der Judenheit. Wir sind nicht nur unter denen dieser Krieg unsere finanzielle Unterstützung, auf der die gesamte Kriegsproduktion basiert, sind wir nicht nur, unseren vollen Propagandaleistung , die der moralischen Energie, die dieser Krieg am Laufen hält ist. die Garantie für den Sieg ist vor allem auf die Schwächung der feindlichen Streitkräfte, auf in ihre Basis zu zerstören eigenen Land, in der Widerstand. und wir sind die Trojanische Pferde in der Festung des Feindes. Tausende von Juden in Europa bilden den Hauptfaktor bei der Vernichtung unseres Feindes. Dort ist unsere Front eine Tatsache und die wertvollste Hilfe für den Sieg. “- Chaim Weizmann, der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Leiter der Jewish Agency und später Präsident Israels, in einer Rede am 3. Dezember 1942 in New York.

      “Gespielt Golf mit Joe Kennedy (US-Botschafter in Großbritannien). Er sagt, dass Chamberlain erklärt, dass Amerika und das Weltjudentum England gezwungen, in den Ersten Weltkrieg .” – James Forrestal, Secretary of the Navy (später Staatssekretär im Verteidigungsministerium), Tagebuch, 27. Dezember 1945 Eintrag.

      “Es ist unwahr, dass ich oder jemand anderes in Deutschland wollten den Krieg im Jahr 1939. Es wurde gesucht und provoziert allein durch internationale Staatsmänner entweder jüdischer Herkunft oder arbeiten für jüdische Interessen. Auch hatte ich schon einmal gewünscht, dass nach dem schrecklichen ersten Weltkrieg gäbe es je ein zweiter gegen England oder Amerika. “- Adolf Hitler, April, 1945.

      Der Witz macht die Runde der Britischen Union der Faschisten in dieser Zeit, war, dass die jüdische Nationalhymne war, “Onward Christian Soldiers”.

      Reply
  25. 5

    überrascht

    Das erste mal hier: und seit 1914 nur Lügen, Lügen,Lügen

    Neuwahl in der Ukraine: wenn die Frau aus “dem Club” kommt (Timoirgendwas), weißte was passiert.

    Ukraine adé? Fehler, Lügen aus I./II. WK beseitigt?

    Könnte man auch so mal angehen …

    Reply
    1. 4.1

      Falke

      @Kurzer

      Ich habe mir diese Schrift im Frühjahr durch gelesen man kann diese Schrift absolut weiter empfehlen. Da gehen schon nach den ersten Seiten ne menge Lichter an.

      Gruß Falke

      Reply
      1. 4.1.1

        Kurzer

        Und für die, bei denen die Lichter immer noch nicht angehen, Basierend auf ihren gesetzlich geschützten Geschichtslügen, begehen sie unfaßbare Verbrechen. Unbedingt bis zum Ende anschauen:

        Reply
        1. 4.1.1.1

          Falke

          @Kurzer

          Man muss die Frage stellen warum sieht die Völkergemeinschaft da zu und bleibt noch so relativ ruhig man kann wohl davon ausgehen das wir auf einem Pulverfass sitzen, da bricht irgendwann nicht nur ein Sturm oder Typhon los.

        2. Falke

          Korrektur Typhoon

        3. Andy

          @Falke,

          Weil die Vertreter der Voelkergemeinschaft fast alle verjudet sind

        4. Falke

          @Andy

          Richtig die Vertreter der Völkergemeinschaften sind verjudet aber nicht die Völker direkt aber da scheint es wie bei der Masse der Deutschen zu sein man weiß nicht oder man will nicht wissen so nach dem Motto

          – “lass mich in Ruhe ich will nicht mehr nachdenken” -.

          Den Satz hat mir mal einer vor den Bug gesetzt da fällt dir als Aufgeklärter/ Wissender nichts mehr ein da hakt die Schiffschraube erst mal bei solch einer dämlichen Antworten.

          Gruß Falke

        5. Haxor

          Hallo Falke ,
          Ist doch wohl ganz klar , satt geht eben nicht auf die Straße .

          Gruß Haxor

        6. Falke

          Hallo Haxor, stimmt ist leider so ein voller Magen macht einen trägen Geist und wenn man sich heut zu Tage betrachtet was als Lebensmittel verkauft und angeboten wird kannste nur noch sagen Gute Nacht aber ist ja so gewollt von wem na das wissen wir schon.

          Gruß Falke

        7. 4.1.1.2

          Skeptiker

          @Falke @alle

          Antisemitische Volksverhetzung bei Pro-Hamas-Demo in Berlin (17.7.2014)

          ab der Minute 1 und 15 Sekunden, was hören meine Ohren?

          Aber Charlotte hat ihren Schuldigen, es sind die Deutschen.

          =================================================
          Ein Auszug aus dem Gespräch von Frau Knobloch mit der Bild:
          BILD: An den Demonstrationen sind viele junge Menschen mit Migrationshintergrund beteiligt. Was läuft da schief?

          KNOBLOCH: Es handelt sich um importierten Hass. Die Judenfeindlichkeit unter den hier lebenden Muslimen, vor allem den jungen, ist erschreckend hoch. Das offenbart ein enormes Integrationsdefizit.

          Es ist nicht gelungen, diese Menschen in unsere freiheitlich-demokratische Wertegemeinschaft zu integrieren.
          Viele haben eine völlige andere Orientierung, die von Scharia und Djihad geprägt ist. Mit diesem irrationalen, aggressiven und militanten Hass ist unsere liberale Kultur völlig überfordert. Politik und Sicherheitsbehörden müssen das immense Gefahrenpotenzial begreifen und schnell Lösungen finden, dem zu begegnen.

          http://www.bild.de/regional/muenchen/juden/feindlichkeit-auch-in-deutschland-bild-sprach-mit-charlotte-knobloch-36949678.bild.html

          Gruß Skeptiker

        8. Falke

          @Skeptiker

          Habe das Video schon vor 2-3 Tagen auf ner anderen Seite gesehen tcha sowas kommt von sowas. Da geht der Knoflauch wohl ein bestimmtes Körperteil wahrscheinlich ganz sehr auf Grundeis. Wie sagte der Führer es gibt kein dümmeres, gerissenes, skrupelloseres Volk als das jüdische da hat er doch wie immer recht behalten die Auswirkungen davon sieht man ja nun wieder mal und diesmal sind es nicht die ach so pösen Deutschen also ne ne ne.

          Gruß Falke

        9. Andy

          Frage, ist der Hass der Scharia und Djihad anders als der vom ollen Testament und der Thora ?
          Die groesste Chuzpe der Knoblauch ist wohl der Satz: “…. in -u n s e r e- freiheitlich-demokratische Wertegemeinschaft zu integrieren.”

        10. Falke

          Genau Andy aber lassen wir es gut sein geben wir diesem Dreck nicht noch Energie in dem wir uns lang und briet darüber aufhalten. Es kann oder sollte jeder die Protokolle lesen dann wird alles klar.

          Gruß Falke

        11. goetzvonberlichingen

          …damit meint SIE die Judäo-EU- “Verwertungs-und Abzocker-Gemeinschaft..
          ..mit Integrationsgemeinschaft ..meint SIE.. anpassen, Schnauze halten..

        12. Anti-Illuminat_999

          Wenn man es lang durchdenkt, reicht es eigentlich in Endlosschleife “Talmud lesen” zu skandieren. Da macht man sich nichtmal strafbar. Aber so wird das nix.

          Bei dem Video sieht man unter den Palestinänser Flaggen auch Antifa und Kommunistenflaggen

          und wie immer ist auch diese Demo schon unterwandert. War ja klar 🙁

        13. goetzvonberlichingen

          “Nettes” Sammelsurium: China-Kommunisten, Albaner(Moslems), Extremistsiche Moslem-Flaggen,Türkische Flagge(Freimaurer-Dönme-jüdisch), Palästinenser, Rote-Socken-Links-und Kommunistische Flaggen.
          Auf den ersten Blick widersprüchlich, auf den zweiten Blick: gesteuert..

          Die, die hier in erster Linie ein recht haben, zu demonstrieren, sind die Palästineser und deren Anliegen.. alle anderen sind poli.Trittbrettfahrer..eine “unheilige Allianz”.
          Die heutige Entwicklung habe ich schon seit mehr als 40 Jahren kommen sehen..seit dem 6-Tage-Krieg und der ersten Intifada….Fatah usw.

        14. Anti-Illuminat_999

          es beweist aber auch das die Masse eben doch dämlich ist. Nicht bei EINEM Schritt wird mal nachgedacht. Man kann das auch als Probedemo für die anstehenden Wirtschaftszusammenbruch sehen. Und wenn ich das sehe, seh ich Schwarz.

        15. goetzvonberlichingen

          ..es wird auch immer an den falschen Stellen demonstriert.. Wie wärs vor den Villen von Fischer, Merkel, Gauck, Wirtschafts-und Banker-Bossen usw.?
          Das sind die wahren Adressen!

        16. Anti-Illuminat_999

          …oder gleich vor der Villa Rothschild 😉

        17. goetzvonberlichingen

          …Wo ist die? ..in Frankfurt? 🙂

        18. Anti-Illuminat_999

          ja

          http://www.kempinski.com/de/frankfurt/villa-rothschild/welcome/

          Wichtig ist in erster Linie das Zeichen das man dazu setzt

        19. goetzvonberlichingen

          🙂

        20. Dr.No

          Eine kleine Zwickmühle für die BRD:

          http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/19787

          Wie die Lügensau hier unter anderem die Antisemitischen Parolen auf deutschen Straßen erwähnt, aber mit keinem Wort von wem die gegröhlt werden.
          Das ist eine klare Botschaft für die BRD diesen offenen Antisemitismus auf deutschen Straßen( wobei es diese in Berlin eigentlich gar nicht gibt, denn Berlin gehört den Juden allein) zu verhindern und dagegen vorzugehen.
          Da diese Proteste nun aber hauptsächlich von Kulturbereicherern nichtdeutscher Abstammung in Massen rausgegröhlt werden, soll die deutsche POLIZEI nun dagegen vorgehen.
          Aber so ein Vorgehen gegen unsere Kulturbereicherer wäre dann ja rassistisch und ist nicht üblich bei der POLIZEI.

          Da werden die Juden die BRD im “eigenen” Land noch dazu bringen, rassistische Handlungen gegen die Opfer der jüdischen Mordlust durchzuführen.
          Das ist gemein, denn wie soll die BRD dann ihre “political correctness” auf Dauer beweisen können.

          Also im Grunde kann man nur hoffen, daß so viele Kulturbereicherer wie möglich auf die Straßen gehen und sich sowenig Deutsche wie möglich darunter zu mischen versuchen. Das ergibt dann sozusagen eine win win Situation.

        21. Anti-Illuminat_999

          Da kann er noch so viel verheimlichen. Jeder weis wer da gegen wen ist. Sorgen machen mir die Antifanten und Maokommunisten unter dem Demonstranten.

          Das ganze soll so verlaufen das wir Deutsche uns gegen die Kulturbereicherer aber FÜR die Juden einsetzen. Deswegen auch zionistische antislamseiten wie pi-news.net. Nur scheint auch iese Rechnung nicht aufzugehen. Es ist zu befürchten das ein 2. 9/11 inszeniert wird um die Stimmung unter uns deutschen auf pro-jüdisch zu trimmen.

          Nochwas: Schreib nicht “antisemitische” Parolen. Semiten sind Araber und KEINE Ashkenazim bzw. Khasaren. Sonst geb ich dir recht

        22. m.ela

          Die Villa Rothschild befindet sich nicht in Frankfurt, auch wenn dies die Geburtsstadt des Clans ist.
          Sie liegt wenige km außerhalb von Frankfurt, nämlich in der kleinen Stadt Königstein im Taunus.
          Man nennt diese Villa ja auch die Wiege der Bundesrepublik, es wurde von 1948 bis 1949 als Tagungshaus des Parlamentarischen Rates, des Wirtschaftsrates der Bizone und der westdeutschen Ministerpräsidenten genutzt. Während dieser Zeit wurde es auch Haus der Länder genannt und galt als „Wiege des deutschen Grundgesetzes und der Bundesrepublik“.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Rothschild

        23. goetzvonberlichingen

          @m.ela said….Villa im Taunus(heute ein Hotel-Kempinksi).. Ja.. aber ansonsten wohnen die doch nicht mehr in einer “kleinen Villa”.. sondern unterm Schloss gehts nicht.:-)

          Palais Albert Rothschild in der Wiener Prinz-Eugen-Straße
          Schloss Rothschild (Waidhofen an der Ybbs)
          Schloss Rothschild in Reichenau an der Rax
          Schloss Rennhof in Hüttenfeld
          Château Mouton-Rothschild (Pauillac bei Bordeaux)
          In der Nähe von Paris das Schloss Ferrières
          Schloss Aston Clinton
          Schloss in Grasse
          bei Chantilly ..ein Schloss usw.

      1. 4.2.1

        M. Quenelle

        Kleiner Trost, Kamerad(en):

        http://nodisinfo.com/palestinian-resistance-defeating-israelis/

        Wie sich die Zeiten ändern. Naja, kämpfen konnten die Memmen noch nie, nur intrigieren und heulen. Und /Gruß.

        Reply
      2. 4.2.2

        Kurzer

        Irgend jemand hat wohl ein Problem mt der Botschaft des Filmes, weil: “Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.”

        Da hilft, wie immer, die SS. Man füge hinter der www. Adresse ein SS ein,

        das sieht dann so aus: https://www.SSyoutube.com/watch?v=ugqbLpGHBTg

        klicke darauf und das Wunder geschieht:

        http://de.savefrom.net/#url=http://youtube.com/watch?v=ugqbLpGHBTg&utm_source=youtube.com&utm_medium=short_domains&utm_campaign=www.ssyoutube.com

        Reply
      3. 4.2.3

        Maria Lourdes

        Jetzt habe ich das runtergezogen und auf den Blog gestellt, verlinken kann das jetzt jeder, wie man es in Kommentare einbaut, weiß ich noch nicht!

        Gruss Maria

        Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen