lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

  • Abonnieren

  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 4.628 Followern an

  • Lupo bei der Arbeit

  • Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.
  • Your Destiny


    maria-lourdes-blog


    logo_allure 500x 120


    CCRESTED Logo




    bereicherungswahrheit-logo-980x123px


    alpenschau-500x75px-1


    esoterik-plus-banner-500x70-px


    weltkrieg-banner







  • Der kleine Nazareno

    In Brasilien leben ungefähr 25.000 Kinder völlig verwahrlost auf der Straße. Jeden Tag kämpfen sie um ihr Überleben, und gegen die Realität: Hunger, Kälte, Prostitution und Drogen – dabei leben sie in ständiger Angst vor gewalttätigen Übergriffen von Banden und der Polizei. Maria Lourdes und Lupo Cattivo unterstützen den kleinen Nazareno mit einer Patenschaft! Helfen Sie mit, sagt Maria Lourdes!

    Spende Nazareno

    Nazareno besuchen
  • WARNHINWEIS

    Dieser Blog kann kurzfristig zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen , bei regelmässiger Verabreichung sollte er jedoch nach aller Erfahrung die Laune und das Freiheitsgefühl erheblich verbessern!

    Die 17 taktischen Regeln des Desinformanten - Hat man diese verinnerlicht, wird es dem Troll unmöglich, davon mit Erfolg Gebrauch zu machen. hier weiter

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

    Schließe dich 4.628 Followern an

  • NO COPYRIGHT

    sämtliche lupo-cattivo-Informationen/Hintergründe/Artikel dürfen (unter Hinweis auf die Quelle) ohne Rückfrage weiterverbreitet werden, denn die Weiterverbreitung von Information ist derzeit das schärfste Schwert zur Verhinderung weiterer Pläne der Pathokratie. Es geht nicht um: WER HAT'S ERFUNDEN ? das Rad, sondern dass es von möglichst vielen benutzt wird !
  • Themen

  • aktuell meistgelesen

  • Neueste Kommentare

  • Übersicht ältere Artikel

  • Empfehlungen

    Sie sagten Frieden und meinten Krieg - Die wahren Ziele der US-amerikanischen Außenpolitik. Die Methoden, mit denen US-amerikanische Regierungen ihre Kriege seit 1846 als Feldzüge für Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Demokratie deklariert und doch oft als Intrigenspiele inszeniert haben. hier weiter
     
    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten - Wissen Sie wie der "Qualitätsjournalismus" gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter
     
    Das dritte Auge öffnen - Erleben Sie die Kräfte jenseits der sichtbaren Realität, entdecken Sie Ihre paranormalen Kräfte und lassen Sie sich von Ihrem höheren Bewusstsein zu mehr Glück, Erfolg und Lebensqualität führen. hier weiter
     
    Die 7 Schleier vor der Wahrheit - Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter
     

  • Die Heilkraft der Kokosnuss - Sie wird in tropischen Ländern "Königin der Nahrungsmittel" genannt. Weil es wohl keine Krankheit, kein Gesundheitsproblem gibt, das die Kokosnuss nicht zu lindern, zu heilen und zu verhindern vermag. hier weiter

    14/18 - Obrigkeitshörige Deutsche, kolonialistische Engländer, revanchistische Franzosen, betrügerische Russen und rassistische Amerikaner, sie alle mischten mit im großen Spiel der Mächte. hier weiter

    Wahrheit über den Ersten Weltkrieg - Historisch und politisch korrekt war es lange Zeit, dem Deutschen Reich und Kaiser Wilhelm II. einen Griff nach der Weltmacht zu unterstellen. Neuerdings beginnt sich eine andere Version durchzusetzen: hier weiter

    50 Thesen zur Vertreibung - Ursachen, Verlauf und Folgen der Vertreibung von rund 14 Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Der US-amerikanische Völkerrechtler und Historiker Alfred de Zayas bietet diese Information in bestechender Klarheit. hier weiter

    Deutsche und Juden vor 1939 - ein Deutscher und ein Jude, begaben sich dazu auf Spurensuche, legten frühe gemeinsame Wurzeln frei und entdeckten über die Jahrhunderte viel Verbindendes, ebenso manches, das trennte. hier weiter

    Millionen Kriegskinder sind unter uns - Sie haben den Bombenkrieg oder die Vertreibung miterlebt, ihre Väter waren Soldaten, in Gefangenschaft oder sind gefallen. Diese Kriegsvergangenheit zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren...hier weiter

    Alliierte Kriegsverbrechen - Nur für Leser mit starken Nerven! Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Einsatz beim Minenräumen...hier weiter

    Verschwiegene Schuld - Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. hier weiter

    Leaky-Gut, die neue Volksseuche! Mangel an Magensäure als Auslöser für eine Vielzahl von Folgeerscheinungen. Die Folgen erleben wir als Krankheiten. Von der Schulmedizin nur selten in Zusammenhang mit fehlender Magensäure gebracht... hier weiter

    Ärzte gefährden Ihre Gesundheit - Bis zu 57.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Zahlen, Daten und Fakten, die Ihr Arzt gerne vor Ihnen verborgen hätte. hier weiter

    Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert? Eva Herman demaskiert die Protagonisten dieses Kartells. Die Autorin ist überzeugt: »Wir werden täglich getäuscht.« Als langjährige Tagesschau-Sprecherin, Journalistin und Erfolgsautorin kennt Eva Herman die Mechanismen und Strategien des Kartells nicht nur sehr genau. Sie hat sie selbst zu spüren bekommen. hier weiter

    Langzeitnahrung – BP-5 ist eine Art Müsliriegel der hauptsächlich aus gebackenem Weizen besteht. BP-5 ist sofort verzehrfertig und muß nicht gekocht werden. Es schmeckt sehr gut (süß) und ist für jeden (auch Kleinkinder) bestens geeignet. hier weiter

    Was Sie nicht wissen sollen! Eine kleine Gruppe von Privatbankiers regiert im Geheimen unsere Welt. Das Ziel dieser Geldelite ist kein Geringeres als die Weltherrschaft, genannt die Neue Weltordnung! hier weiter

    666 – Die Zahl des Tieres - Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Die Rede ist von der Zahl des Tieres (Apk 13,16-18), der Zahl 666. hier weiter

    Begegnungen mit einer anderen Realität: Augenzeugen berichten! Existiert mitten in unserer Realität eine zweite Welt voller phänomenaler Wunder und überirdischer Erscheinungen? Gibt es Menschen, die gleichzeitig in beiden dieser Welten leben... hier weiter

    Töten auf Tschechisch - Die Massaker im Nachkriegs-Tschechien. Die Aufnahmen belegen erstmals, was Augenzeugen und Historiker seit Jahrzehnten behaupten und nie mit Bewegtbildern beweisen konnten: hier weiter

    Alois Irlmaier - war einer der besten Hellseher, die jemals auf deutschem Boden geboren wurden. Sehen Sie eine umfassende Darstellung seiner Prophezeiungen. hier weiter

    Ich seh´s ganz deutlich! Alois Irlmaier gab Angehörigen Auskunft über Vermisste und sagte mit seinen Prophezeiungen dramatische Ereignisse und Veränderungen für Europa voraus, die teilweise bereits eingetroffen sind. hier weiter

  • Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt.

    Großes Pfefferspray

  • Massenmigration als Waffe
    warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer >strategisch gesteuerten Migration< einsetzen, um politische Ziele durchzusetzen, die ansonsten für sie unerreichbar wären... hier weiter

    Erinnerung ans Recht
    Während die Eliten in Berlin und Brüssel vordergründig an etablierten Werten der Demokratie festhalten, zerstören sie vorsätzlich und systematisch die Eckpfeiler unserer Rechtsordnung. Ihr bisheriger »Erfolg« beruht zu großen Teilen darauf, dass wir Bürger unsere Rechte gar nicht kennen... hier weiter

    Eine traurige Tatsache
    Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Der Atlas der Wut
    lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet… hier weiter

    Krisenvorbereitung
    Viele Plattformen im Netz haben es bereits angekündigt … und rechnen mit einer Verschärfung der allgegenwärtigen Krisenherde (finanziell, politisch & gesellschaftlich) und nicht wenige gehen gar von einem vollständigen Systemkollaps aus. Insofern stellt sich zwangsläufig die Frage:»Sind Sie vorbereitet?« hier weiter >>>

    Wie Medien Krieg machen
    Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Verbot von Bargeld
    Der nächste dreiste Coup auf unser Geld steht unmittelbar bevor: Schon bald drohen Bargeldrestriktionen bis hin zum Bargeldverbot. Die EU arbeitet bereits an konkreten Plänen, das Bargeld 2018 vollständig abzuschaffen… hier weiter

    Deutschland Erwacht
    Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter

    Vernichtung Deutschlands
    Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“
    Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Abwehrstock
    Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Langzeitlebensmittel
    Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Wie Medien Krieg machen – Ein zeitloses Dokument über die wahren Kriegstreiber der heutigen Zeit! Fesselnd, hoch spannend, erschütternd! hier weiter

    Die Vernichtung Deutschlands – Millionen vergewaltigt…. Millionen ermordet…. Millionen gefoltert…. Millionen versklavt…. Egal, was du über den Zweiten Weltkrieg gelesen, was dir darüber erzählt worden ist oder was du davon zu wissen scheinst… vergiß es! Jetzt, zum ersten mal seit 70 Jahren, erfahre, was deine Eltern bzw. Großeltern durchgemacht haben… hier weiter

    Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine (R)evolution!  War Ihnen geläufig, dass wir bald in die “Vereinigten Staaten von Europa” übergehen und die Menschen in “handelbare Waren” umfunktioniert werden? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? hier weiter

    Feldpost – In diesen Briefen, E-Mails und SMS-Nachrichten, deren ausschnittweise Veröffentlichung im Magazin der Süddeutschen Zeitung die Bundeswehr verhindern wollte, kommen die Frauen und Männer zu Wort, die für uns in den Krieg ziehen müssen. Sie bieten einen bestürzenden und bewegenden Einblick in ihren Alltag und erzählen offen von einer Wirklichkeit, von der wir kaum eine Vorstellung haben. hier weiter

    “Die reden – Wir sterben”: Diese traurige Bilanz zieht der langjährige Berufssoldat und Oberstleutnant a. D. Andreas Timmermann-Levanas aus über 20 Jahren Berufserfahrung. Er schildert erschütternde Erlebnisse und kritisiert grundsätzliche Probleme der Einsatzarmee. hier weiter

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Frohe Weihnachten für alle Menschen in der bunten und toleranten Multikultiwelt – Mit drei Verletzten – ein Angesteller musste im Spital genäht werden – endete Donnerstagnacht eine Weihnachtsfeier am Grazer Schloßberg …Asylanten attackierten die Gäste…  mehr hier

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    Böse Gutmenschen – Sie sind gut organisiert, sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung und in den Redaktionen, sind Richter und Staatsanwälte – und sie sind alle dem linken Spektrum zuzuordnen. Sie treiben ganze Armeen von Mitläufern vor sich her. hier weiterlesen>>>

    Du glaubst Du kennst die Wahrheit? Du kennst die Wahrheit? Das glaubst Du? Woher? Woher kommen Deine “Wahrheiten” das globale politische Zeitgeschehen betreffend? Die Menschheitsgeschichte betreffend? Die Flüchtlingsthematik betreffend. Krankheiten betreffend. Was hältst Du für die Wahrheit? hier weiter >>>

    Abwehrstock – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Abgabe nur an Personen ab 18 Jahren. Der Erwerb und Besitz ist erlaubt… hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Geschenkgutschein – Endlich ein Geschenk, das garantiert passt! Sie bestimmen den Gutscheinbetrag – und der oder die Beschenkte kann sich dann aus unserem reichhaltigen Programm die Bücher, CDs und DVDs aussuchen, die ihm oder ihr am besten gefallen. Hier weiter>>>

    Spurlos verschwinden – “Delete” und “Reset” Gehören Sie zu denjenigen, die eigentlich morgen schon abreisen könnten – wenn sie nur wollten? hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

    „Ich arbeite für die Rothschilds!“ – Simon Sebag Montefiores, ein britischer Historiker – beschäftigt sich vorwiegend mit der russischen Geschichte – hat ein meisterhaftes Werk abgeliefert: hier weiter

    Macht und Missbrauch –  Seine Gier nach Macht und Geld ließ den einstigen CSU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß sich selbst zum Gesetz erheben: Er setzte ihm genehme Beamte in Schlüsselpositionen ein, begünstigte befreundete millionenschwere Unternehmer und griff in amtliche Entscheidungen ein. Wer sich ihm entgegenstellte, wurde ausgeschaltet. Geändert hat sich bis heute nichts, im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden… hier weiter

    Die Magie der Rauhnächte – Der bewusste Umgang mit den Rauhnächten eröffnet uns einen tiefen Zugang für die Zeitenwende zwischen den Jahren und die Möglichkeit, das kommende Jahr positiv selbst mitzugestalten und zu beeinflussen. Es ist deshalb auch hilfreich unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr zu lenken.hier weiter

    Liebe und Dankbarkeit sind mächtige Worte. Wer entsprechend in Liebe und Dankbarkeit handelt wird Wunder erleben… hier weiter

    Wären die globalen Eliten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft Teil einer Verschwörung: es wäre die geschwätzigste Verschwörung der Weltgeschichte. Denn jeder kann nachlesen, welche Pläne sie verfolgt und welcher Utopie sie anhängt. Das Publkum jedoch ist dazu erzogen worden… hier weiter

    Wir sind nicht allein. Das waren wir auch nie… Wir werden auch heute noch von den Nachfahren der »Wächter« beeinflusst. Aus ihrer Herkunft leiten sie einen Herrschaftsanspruch ab. Auch heute nutzen sie die einfachen Menschen aus, um ein Leben in unermesslichem Reichtum zu führen… hier weiter

    “Energie senden” – Was Du aussendest wird Realität! Das Gerede vom „Energie senden“ ist kein Humbug. So ziemlich jeder wird bestimmte energetische Phänomene erlebt haben; in Wahrheit erleben wir sie jeden Tag. Konkrete Beispiele, die jeder schon einmal erlebt hat, finden Sie hier!

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Lügen erkennen – das Geheimnis, wie Sie Lügner und Betrüger entlarven!
    Täglich begegnet uns ein Heer von Blendern, Schauspielern, Lügnern und Betrügern. Ob im Vorstellungsgespräch, am Arbeitsplatz, im Kaufhaus, ja sogar in der Beziehung und auch im Internet…hier weiter

    Wie souverän ist Deutschland wirklich? Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. hier weiter

    Das sollte jeder Mann wissen! Obwohl viele Situationen komplex sind, gibt es eine profunde Wahrheit, die jeder Mann kennen muss. Es ist diese hier…

    Eine Welt des Bösen – Welche Geisteshaltung steht hinter den Verschwörern, die unsere Welt in den Abgrund führen? Warum sind all die Abscheulichkeiten in unserer heutigen Welt überhaupt möglich? Welch grausame und menschenverachtende Ideologie muß jemand besitzen, der die Völker der Welt eiskalt und berechnend in Krieg und Chaos stürzt? hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Die 13 satanischen Blutlinien – Die 13 Blutlinien werden richtigerweise als die 13 Satanischen Blutlinien bezeichnet, denn die dazugehörenden Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und sehen den Teufel als ihren wahren Gott an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre Macht aufgrund okkulter Praktiken und teuflischer Rituale immer weiter aus. hier weiter

    Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Wer die Wahrheit sucht, findet Lebenssinn und Liebe!« Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: Konflikte lösen sich auf, Beziehungen gewinnen an Tiefe und es entsteht Raum für inneren Frieden und Stabilität.hier weiter >>>

    Topinambur – die Allzweck-Knolle für Wintertage – Sie war die Kulturpflanze der Indianer überhaupt, da sie sowohl roh wie auch gekocht verzehrt werden kann. Durch ihren hohen Vitamingehalt diente sie auch der Vorbeugung gegen Krankheiten. Da sie auch bei Frost auszugraben ist, galt sie bei diesem Urvolk als Nahrungsreserve für Notzeiten. hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen?Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Eine Aussage, die vermutlich bei mehr als 80 Prozent aller Patienten zutrifft, die einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. Doch die rasant zunehmende Vergiftung durch Umwelt, Industrie und denaturierte Nahrung ist kein klassisches, kein akzeptiertes Krankheitsbild und wird daher von der Schulmedizin weitgehend ignoriert. hier weiter

    Zahnschmerzen natürlich loswerden – Wie Sie starke Zahnschmerzen lindern, mit geheimen Hausmittel gegen Zahnschmerzen vorgehen und die Schmerzen so natürlich Behandeln und für immer loswerden können… hier weiter

    Nackenschmerzen – Wie Sie Nackenschmerzen lindern, Verspannungen lösen und die Körperhaltung verbessern können! hier weiter

    Warzen loswerden, die schnelle Lösung! Die Zeit des Schämens und der Schmerzen ist vorbei…. Es gibt keinen Grund mehr, das jemand unter Warzen leiden muss. Die Lösung steht hier

    Rheumatoide Arthritis steuern – Wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, wenn Sie es leid sind, Medikamente zu nehmen, die nicht wirken, dann lesen Sie bitte hier weiter

    Wer richtig wünscht, hat mehr vom Leben! Kennen Sie diese seltenen, magischen Augenblicke, in denen Sie spüren, dass ein Wunsch von etwas Größerem aufgenommen wurde? Sie wissen nicht genau, was es ist? Und tatsächlich: Der Wunsch geht in Erfüllung. Was unterscheidet einen solchen Moment von anderen, in denen sich Ihre Wünsche nicht erfüllten? Das Geheimnis der Wunscherfüllung erfahren Sie hier >>>

    Wünsch es dir einfach, aber richtig - “Wünsch es Dir einfach aber richtig” beinhaltet wahre und authentische Geschichten vieler begeisterter Leser, die eine bestimmte Technik mit Erfolg angewendet haben. Hier gibt es wertvolle Tipps, damit auch die größten Sehnsüchte wahr werden. Hier wird gezeigt, wie man Fehler vermeiden kann, erhält Hilfestellung für die besten Wunschformulierungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen…hier weiter

    Das befreite Herz - Nichts beeinflusst unser Leben so sehr wie die Macht der Gefühle. Aber ein Großteil der Emotionen, die uns beherrschen, einschränken oder unglücklich machen, sind gar nicht unsere eigenen. Wir haben sie von anderen unbewusst übernommen oder uns fälschlicherweise mit ihnen identifiziert. Die Veränderungen, die in einem Menschen stattfinden können, nachdem er sich von fremden Einflüssen befreit hat, sind enorm, ebenso wie die wohltuende und klärende Wirkung in seinen Beziehungen. Hier wird in einfachen Schritten erklärt, wie wir solche Fremdgefühle loslassen können und frei werden. >>>wie Du emotionalen Frieden findest – hier weiter<<<

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Wussten Sie, dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben? Hier erfahren Sie noch weitere Ungereimtheiten…

    Eine traurige Tatsache – Lesen Sie bitte selbst, was alles in westlichen Ehen stattfinden kann. Bitte glauben sie mir, leider ist diese Geschichte Realität und kein Einzelfall… hier weiter

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Gekaufte Journalisten – Haben auch Sie das Gefühl, häufig manipuliert und von den Medien belogen zu werden? Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen. Bislang galt es als »Verschwörungstheorie«, dass Leitmedien uns Bürger mit Propagandatechniken gezielt manipulieren. Jetzt enthüllt ein Insider, was wirklich hinter den Kulissen passiert. hier weiter

    Meinungsmacht: Die verborgenen »Kreise« der Journalisten – Wissen Sie wie der “Qualitätsjournalismus” gemacht wird? Wahrscheinlich nicht. Wenn doch, dann würden Sie keine einzige etablierte Zeitung mehr kaufen und den Rundfunkbeitrag sofort boykottieren. hier weiter

    Jetzt geht’s los! Vielerorts kommt es zu Demonstrationen, Aufständen, Bürgerkriegen. Doch was kann jeder Einzelne von uns tun, um mit einer Welt Schritt zu halten, die sich immer rascher verändert? Sind die Machthaber der Erde denn nicht schon viel zu mächtig und die Überwachungsstrukturen zu flächendeckend, als dass man noch irgendetwas ausrichten könnte? hier weiter

    Explosive Brandherde: Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen? hier weiter

    Spaziergänge mit Großvater – Das Wissen der Ältesten: Was ein Großvater seinem Enkelkind mit auf den Weg gab. Zauberhafte Erzählungen und wohltuende Weisheiten auf berührende – sowie vergnügliche Art kennenlernen… hier weiter

    Liebe-ISST-Leben: Als liebende Mehrfach – Mutter, liebende Frau und liebender positiver Mensch, bin ich in meinem bewegten Leben durch Höhen und Tiefen gegangen. Dabei habe ich immer versucht, mir selbst treu zu bleiben und mich in kein vorgeschriebenes Schema pressen zu lassen… hier weiter

    Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äussern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter

    Trutzgauer-Bote – Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter

    Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.

    Der-Bondaffe – Der Blog mit der etwas anderen Sicht auf die Welt der Börsen, der Finanzen und der Wirtschaft – hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

    Der Nachtwächter – Hier finden Sie aktuelle, umfangreiche Informationen und Meinungen, die im Mainstream so entweder gar nicht, oder erst Wochen später dort behandelt werden… hier weiter

    Wie die Spinne ihr Netz, spinnt die Elite ihre weltweiten Pläne zur Depopulation und zur genetischen Manipulation der Menschen! In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies eine Reduktion, von heute ca. 7 Mrd., auf gerade mal noch 500 Mio. Menschen weltweit. Die Mittel die JENE dafür verwenden, finden Sie hier…

    Exklusivreport – Ob ARD, ZDF oder Bild: Nie wurden wir dreister manipuliert als heute. Wussten Sie, dass öffentlich-rechtliche TV-Bosse dank Ihrer GEZ-Gebühren mehr verdienen als die Bundeskanzlerin? hier weiter

    Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden. hier weiter

    Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

  • Die Asylindustrie  Das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen – Reich werden mit Armut. Das ist das Motto einer Branche, die sich nach außen sozial gibt und im Hintergrund oft skrupellos abkassiert. Die deutsche Flüchtlingsindustrie macht jetzt Geschäfte, von denen viele Konzerne nur träumen können. Pro Monat kostet ein Asylbewerber den Steuerzahler etwa 3500 Euro. Bei einer Million neuer Asylbewerber allein 2015 sind das monatlich 3,5 Milliarden Euro – also pro Jahr 42 Milliarden Euro…hier weiter

    Kriegswaffe Planet Erde – Hören Sie damit auf sich von Medien, Wissenschaft und Politik weiterhin auf das Dreisteste belügen zu lassen. Sich als freiwilliges Versuchskaninchen benutzen zu lassen und erst etwas zu tun, wenn Sie persönlich betroffen sind. Wenn Sie immer noch meinen, dass »die da oben« nur Gutes mit uns im Sinn haben, sollten Sie hier weiterlesen…

    Alpenschau -Wir dürfen alles, überall hinsehen, reisen, Meinungen äußern…nur in eine Richtung dürfen wir nicht sehen, denken, fühlen – wenn wir nicht wollen, Unmensch genannt zu werden. Versuchen Sie bitte, sich dieser Tatsache bewusst zu werden, wenn Sie in diesem Blog von Dingen lesen, von denen Sie nie gehört haben, die Ihnen unglaubwürdig erscheinen… hier weiter

    Was ich jahrzehntelang verschwiegen habe – Geheimnisse und Geschichten, die bislang verschwiegen wurden. Berichte und Enthüllungen, die einen sprachlos machen. Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen… hier weiter

    Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.

Was sagen die Niederlande? Gedanken zur Volksabstimmung

Posted by Maria Lourdes - 13/03/2016

Am 6. April entscheiden die Niederlande per Referendum über ein EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine.
Für ein Abkommen muss nämlich jedes EU-Land sein ok geben.

Was sagen die Niederlande? Gedanken zur Volksabstimmung
Ein Artikel von Franz Krummbein – Erstveröffentlicht bei Berlin-Athen.eu – Mein Dank, sagt Maria Lourdes!EU Ukraine Referendum Niederlande

Es wurde beschlossen, ein Referendum abzuhalten, nachdem eine entsprechende Petition im Internet die erforderliche Zahl an Unterschriften erhalten hatte. “In den Niederlanden gibt es aber nun seit letztem Jahr ein neues Gesetz, dass 300.000 Bürger ein Referendum erzwingen können. Und das erste Volksbegehren ist nun dieses Assoziierungsabkommen.

„Da sind über 400.000 Unterschriften zusammengekommen”, sagt das Mitglied des Deutschen Bundestags Andrej Hunko.

Wie der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte mitteilte, wird die Regierung die Ergebnisse der Volksabstimmung berücksichtigen, wenn sie über die Zweckmäßigkeit des Assoziierungsabkommens entscheidetDie Niederlande sind bereit, ihre Einstellung zur EU-Assoziierung der Ukraine zu ändern, falls niederländische Bürger beim anstehenden Referendum dagegen stimmen sollten, erklärte seinerseits der holländische Außenminister Bert Koenders. Er selbst werde dagegen stimmen.

Von 27.000 Befragten seien 53 Prozent sicher, dass sie zu dem Referendum gehen werden, weitere 17 Prozent behaupten, sie würden möglicherweise abstimmen. Damit die Regierung die Ergebnisse des Referendums anerkennt, muss die Wahlbeteiligung höher als 30 Prozent sein.

Laut Umfragen sind 55 Prozent der niederländischen Bevölkerung dagegen, weil sie sich vor Konkurrenz am Arbeitsmarkt und vor Migranten aus der Ukraine fürchten. Ein weiteres Viertel der Befragten sagte, sie würden sich wahrscheinlich dagegen aussprechen.

Viele Deutsche sind sich ebenfalls sicher, dass die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine die EU in eine noch größere Krise stürzen kann und sich die Beziehungen zu Moskau bedeutend verschlechtern werden. Hier sind einige Online-Kommentare:

“Nicht vergessen, dass die Nazibrigaden der Ukrainer die russisch sprachigen Einwohner ohne Eingreifen “der Separatisten” bereits ausgerottet hätten. Der Maidan wurde vom CAI inszeniert, die Ukraine hat den Luftraum nicht geschlossen und somit ein Flugzeug mit über 300 Passagieren in Tod geschickt. Interessant, dass diese Unglück nicht mehr thematisiert wird. Wie schon angenommen ist der Verdacht erhärtet, dass die Ukrainer diese Schweinerei selbst verursacht hat. Ein höchst fraglicher Sturz von Janukowitsch hat die USA als Serientäter entlarvt. Afghanistan, Libyen, Syrien, Irak und auch die Ukraine gehen auf das Konto der USA und der Europäer”.

“Ich bin jedoch der Meinung, dass wir mehr als genug der maffiösen Post-Sowjetischen Länder aufgenommen haben. Die haben mit ihren korrupten Staatssystemen bereits die Sowjetunion kaput gemacht und werden Europa ganz genau so kaput machen. Der ganze Rest sind kaputte Sozialsysteme, die ausschließlich das Verbrechen begünstigen und immer auch kriminelle an die Führungsspitze und den Beamtenappаrat spühlen!”

“Die Niederländer dürfen abstimmen. In jedem Verein können die Mitglieder über die Aufnahme eines neuen Mitgliedes Abstimmen. In der EU geht das nicht. Menschenrechte werden in der Ukraine mit Füßen getreten. Islamisten werden eingeladen zum Bürgerkrieg. Su24 Mörder erhalten Orden für ihre Taten. Steuerzahlergeld verschwindet täglich in der Ukraine. Die Macht der Oligarchen sollte eingeschrämkt werden. Nichts ist passiert! Die Bevölkerung hungert und friert. Nichts was gefordert wurde, wurde erfüllt. Griechenland ist ein Zwerg dagegen. In Odessa wurden unter Aufsicht der Polizei Menschen verbrannt. So wie in Köln Frauen vergewaltigt wurden. Ich hoffe das die Niederländer ihre Stimme abgeben. Wie krank die Demokratie in der Ukraine ist, zeigen schon die Handgreiflichkeiten im Parlament”.

“Die Niederländer haben sicher so eine Ahnung wer die MH17 wirklich abgeschossen hat. Es waren die Faschisten der Ukraine, wiedermal wie einst die russische Maschine über dem Schwarzen Meer. Das Ergebnis der Untersuchungen wird künstlich zurückgehalten und man hofft offensichtlich das Thema in den Hintergrund zu schieben. Die Ukraine ist ein Teil der russischen Welt, wenn die Ukraine Partner der EU werden möchte muss es die Eurasische Union auch”.

Die Deutschen sind nicht so blöd, wie die Mainstream-Medien meinen!
Folgende Dokumentation zeigt das Ausmaß von Verbrechen in der Ukraine: 

BRUTALE FOLTERMETHODEN GEGEN DONBASS-ZIVILISTEN – hier

Das Streben der Ukrainer, nach europäischer Identität und der Befreiung von der sowjetischen Vergangenheit, sei zwar das größte politische Kapital Poroschenkos, doch die jüngsten Schritte sollten die westlichen Verbündeten der Ukraine beunruhigen. Gläubiger der Ukraine müssen um ihre Milliardenkredite an die Ex-Sowjetrepublik bangen. Der von der EU und den USA unterstützte Präsident Petro Poroschenko, hat ein Gesetz unterzeichnet, das dem Land erlaubt, die Rückzahlung von Auslandsschulden per Moratorium auszusetzen, schreibt Spiegel Online.

Finanzexperten warnten, dass ein Moratorium ein Schritt in die Staatspleite sei. Kommentatoren des Moratoriums sagten, dass kein Investor bei Verstand dem Land noch einen Kredit gebe.

Poroschenko unterzeichnete auch ein Gesetz, dass die Ehrung von mehreren nationalistischen Organisationen vorsieht, die während des Zweiten Weltkriegs tätig waren. 40 Historiker aus westlichen Universitäten, schrieben einen offenen Brief an Poroschenko und die ukrainischen Abgeordneten, um ihren Protest gegen dieses Gesetz auszudrücken.

Gesetze über die Geschichte zu verabschieden ist einfacher, als die aktuellen Probleme in der Ukraine zu lösen. Der ukrainische  Wirtschafts- und Handelsminister Aiwaras Abromavicius hat die Ukraine das korrupteste Land  in Europa genannt.

2015 erlebte die Ukraine die schwerste Krise seit 90 Jahren und steht mit ausgestreckter Hand vor dem Westen. Das BIP des Landes sank insgesamt um 15 Prozent. Das durchschnittliche Einkommen in der Ukraine beläuft sich auf 1.176 Griwna, umgerechnet rund 50 Dollar pro Monat, rund 1,50 Dollar pro Tag. Selbst in der Ukraine sei es damit unmöglich neben Nahrungsmitteln die Infrastruktur zu nutzen, persönliche Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, sich gesundheitlich zu versorgen, Kleidung zu beziehen oder vernünftig auszubilden.

Nach Angaben der Vereinten Nationen leben aktuell mehr als 80 Prozent der Ukrainer unterhalb der Armutsgrenze. Nach den Standards der Vereinten Nationen wird diese Grenze unterschritten, sobald einer Person weniger als 150 Dollar monatlich zur Verfügung stehen. 87 Prozent der ukrainischen Bürger gaben in der Umfrage der Research & Branding Group an, mit der Wirtschaft ihres Landes unzufrieden zu sein. Weitere elf Prozent schätzten die ukrainische Ökonomie als mittelgut ein. Nur ein Prozent der Befragten hielt die Wirtschaft für gut.

Die jüngste Umfrage zeigt deutlich, dass die meisten Ukrainer jetzt gezwungen sind, den Riemen enger zu schnallen. 59 Prozent der Befragten gaben an, am Essen sparen zu müssen. 37 Prozent sparen an Wohn- und Betriebskosten, 19 Prozent könnten sich keine großen Einkäufe mehr leisten. 44 Prozent mussten ihre Ausgaben für Freizeit und Urlaub kürzen. Lediglich drei Prozent der Befragten erklärten in der Befragung, überhaupt nicht zu sparen.

Nachrichten, die wir aus der Ukraine erhalten, sind gleichzeitig lustig und schockierend, kommentiert die polnische Onlinezeitung Obserwator Polityczny.
„Verteilt denn der ukrainische Staat seine Staatsbürgerschaften willkürlich oder vielleicht nur an Kriminelle oder Militärverbrecher, oder diejenigen, die nicht ganz dicht sind? Was muss man tun, damit die ukrainische Regierung dich respektiert? Vielleicht die Opposition im eigenen Staat unterdrücken, gnadenlos unschuldige und friedliche Bürger angreifen? Töten? Verbrennen? Vernichten? Das eigene Land zum Krieg anstoßen? Öffentliche Proteste aufrufen, nur um an der Macht zu bleiben? Minderheiten verfolgen?“ – fragt sich die Zeitung.

Und was ist mit den Idealen des Maidans geworden? Die Ereignisse, so der Journalist von Obserwator Polityczny, hätten gezeigt, wie weit die Ukraine von den demokratischen Standards der zivilisierten Welt sei. Zwei Jahre sind seit der Tragödie in Odessa vergangen, wo unschuldige Menschen bei lebendigem Leib verbrannt wurden. Die Ermittlung dieses Verbrechens sollte Priorität werden für die ukrainische Regierung, doch diese habe beschlossen die Tragödie zu vertuschen.

Die Ukraine schwimmt in Blut, Armut und Angst vor dem Morgen. Der Konflikt im Donezbecken könnte auf viele Jahre hinaus eingefroren werden, schreibt die Zeitung „RBC Daily“. Die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung des pessimistischen Szenarios, bei dem der Konflikt für viele Jahre auf der Stelle treten wird, liege bei 50 Prozent, so die Experten.

Volksrepublik Donezk (VRD) und Volksrepublik Lugansk (VRL) haben Kiew gegenüber maximal nachgegeben, und zwar haben sie die Selbstliquidation und den „Eintritt in die Ukraine“ angeboten gegen den sogenannten Frieden. Aber nicht mal dieses Kompromissniveau war für Kiew ausreichend.

Vor kurzem haben VRD und VRL ihre Vorschläge zur neuen Verfassung der Ukraine präsentiert, wo sie ihre Bereitschaft äußerten Donbass als ein Teil der Ukraine anzuerkennen. Ihr Angebot der Selbstliquidation widerprach eigentlich dem Volkswillen der Bevölkerung der Republiken, der bei dem Referendum am 11.Mai 2014 geäußert wurde. Mehr können die Republiken einfach nicht anbieten. Unter diesen Bedingungen verlieren die Verhandlungen jeglichen Sinn.

Der Krieg in Donbass hat sich enorm schnell entwickelt. Im April-Mai 2014, innerhalb von nur zwei Monaten, hat sich eine friedliche Region in eine Zone grausamer Kampfhandlungen verwandelt. Dabei kam seitens des Kiewer Regimes alles zum Einsatz, um den Donbass, samt seiner Bewohner, dem Erdboden gleich zu machen: Luftwaffe, Artillerie, Panzer, wirtschaftliche und humanitäre Blockade, was nach offiziellen UN-Angaben bereits zu 9.098 ermordeten, davon 80 Kinder, und 20.732 verwundeten Zivilisten geführt hat. Zudem sind mindestens 80.000 Menschen in Donbass ohne überlebensrelevante Hilfeleistung geblieben.

Es dränge sich der Gedanke auf, dass die Ukraine-Krise im Westen niemanden interessiere. Faktisch ist die Ukraine zur Geisel fremder Interessen geworden.
Ein grosser deutsche Dichter Carl Theodor Körner schrieb einmal folgendes:

„Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

Der Tag wird kommen und das Urteil wird hart.
Quelle: Franz Krummbein

Weitere Artikel von Franz Krummbein

Linkverweise:

Neue Weltordnung – Die Illuminati-Verschwörung bis zur vorgetäuschten Alien-Invasion . . .
Die in Errichtung befindliche Neue Weltordnung so zu nennen heißt: durch eine ideologiekritische Brille sehen. Genau dies tut der bisher vor allem als Islamkritiker bekannte Berliner Sozialwissenschaftler Manfred Kleine-Hartlage im vorliegenden Essay: hier weiter

Bilder, die es nicht geben dürfte – Texte, die es nicht geben dürfte – Dinge, die es nicht geben dürfte

Ukrainischer Geheimdienst-Chef packt aus: USA stehen hinter dem Putsch in Kiew – Es scheint so zu sein, das hier alle Ukrainer ausgetrickst wurden! Scheinbar hatten die rechten Parteien doch keine Ahnung von den Morden auf dem Maidan! hier weiter

Weißt du, was eine Wirklichkeit ist? Weißt du, was deine Wirklichkeit ist? Ist das, was du gerade erlebst, denkst und fühlst die Wirklichkeit oder ist nur alles Teil eines Programms, das sich Matrix nennt und das uns die Wirklichkeit nur vorgaukelt? Meinst du, es ist Zufall, dass du jetzt diese Zeilen liest? hier weiter

666 – Die Zahl des Tieres – Wer sie nicht tragen will, auf seiner Hand oder Stirn, der kann nicht mehr kaufen oder verkaufen! Wer sie aber trägt, bekennt sich damit zur Anbetung SATANS – ihm droht die ewige Höllenstrafe! Die Rede ist von der Zahl des Tieres…hier weiter

Die 7 Schleier vor der Wahrheit – Der Weg zur Wahrheit führt durch sieben Illusionen. Sie sind wie Schleier, die uns vom Wesentlichen fernhalten. Sobald diese verstanden und gelüftet werden, wird alles im Leben einfacher und erfüllender: hier weiter

Die zehn Gebote Satans Die sogenannten Menschenrechte sind der komplette Gegenentwurf zu Gottes Zehn Geboten. Hervorgegangen aus den geheimen Versammlungen der Logen – der Synagoge Satans’! – konnten sie ihren diabolischen Charakter noch nie verleugnen. hier weiter

Erste Hilfe Set wasserdicht und bruchsicher – schützt den Inhalt vor Wasser und Stößen, ideal für Wertsachen, elektronische Geräte, Geldbörsen, Radios, Handys… hier weiter

Survival Set – Was man unbedingt in Notfällen zur Hand haben sollte! hier weiter

Regenponcho – Sie können den Poncho universell einsetzen. Als Regenschutz, Zelt, Schrägdach, Wind- und Tarnschutz als Abdeck- oder Unterlegplane… hier weiter

Tragbare Stromversorgung, Batterieladegerät, Handscheinwerfer – eine vielfältig einsetzbare und robuste Energiequelle, die Ihnen in Notfallsituationen den elektrischen Strom liefert, den Sie benötigen… hier weiter

Freeplay Kurbelradio TUF Multi Band – Damit können Sie jederzeit und an jedem Ort, unabhängig von der Stromversorgung, Nachrichten empfangen. Im Notfall ist es wichtig, Meldungen und Hinweise über das Radio zu bekommen. hier weiter

Petromax-Feuertopf – Der Petromax Feuerofen, auch als Dutch Oven bezeichnet, besteht aus extrem robustem Gusseisen und ist eine sehr praktische Kochmöglichkeit im Krisenfall. hier weiter

Feuerstahl – Die 3.000° Celsius heißen Funken ermöglichen das Entzünden von Feuer bei jedem Wetter und jeder Höhe. Als Standardausstattung für eine Vielzahl von Armeen überall auf der Welt, machte die Zuverlässigkeit von Swedisch FireSteel® ihn zum Favoriten bei Überlebenskämpfern, Jägern, Fischern und Campern… hier weiter

Vorsorgen alleine reicht nicht. Man muss wissen, wie man sich in welcher Situation richtig verhält. Wo man Unterschlupf findet oder wie man sich vor Plünderern schützt. Man muss wissen, wie man sich fortbewegt und wo man am besten überlebt. hier weiter

Die Gesetze der ewigen Jugend – Die Enthüllung des Geheimnisses der Alterslosen….und vieles mehr. Richtig angewandt ist die sichtbare Verjüngung unumgänglich … hier weiter

Instinktbasierte Medizin – ist ein Selbsthilfesystem, das dem Patienten ermöglicht, die Grundursache seiner Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Die Symptome ( die sogenannte Erkrankung ) beheben sich bei richtiger Ernährung und gesunder Lebensweise von selbst. Wie sie sich selbst heilen können, erfahren Sie hier

Hochwertige und einmalige Weisheitslehren – Nutze die Energie des Anfangs und starte mit diesem Energie-Bündel an Weisheit & Lebenshilfe neu durch… hier weiter

Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter

Russische-Heiltechniken – das Geheimnis der wirksamen Anwendung Russischer Heilmethoden und wie damit in kürzester Zeit gute Heilungs-Ergebnisse erzielt werden… hier weiter

Noni-Saft in Bio-Qualität – In den vergangenen Jahren hat auch die moderne Wissenschaft des Westens die Noni-Frucht für sich entdeckt und zählt sie zu den Superfoods. Die Früchte für diesen Saft wachsen auf den sonnenverwöhnten Polynesischen Inseln der Südsee… hier weiter

Gesunde-Ernährung und Wohlbefinden – Wie du mit einer Geheimstrategie entspannt schlank wirst (und bleibst) durch eine einzigartige Kombination aus Yoga und westlichem Ernährungs-Know-How… hier weiter

Werkzeuge für Profis -Verbraucher können im Baumarkt schnell den Durchblick verlieren. Da kann es nicht schaden, einen Blick auf die Profis zu werfen. Die müssen schließlich wissen, worauf sie zu achten haben… hier weiter

Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

182 Antworten to “Was sagen die Niederlande? Gedanken zur Volksabstimmung”

  1. Sambi said

    Ha! Die Niederlande gefallen mir.
    Da lassen sich die Leute nicht mehr so einfach alles bieten. Hoffe, es gehen auch alle hin, die dies angekündigt haben.
    Wann kommen hierzulande endlich Volksabstimmungen?

    Seit Jahren unterstütze ich Demokratie e.V., die bundesweite Volksabstimmungen durchsetzen wollen.

    Bisher hat dies die CDU immer verhindert.

    • Sambi said

      Entschuldigt, die Gruppe heißt „Mehr Demokratie e.V.“.

      • Willy Foerster said

        Das ist schön, dass du „Mehr Demokratie e.V.“ unterstützst, aber es gelingt nicht, weil Deutschland mit „Germany“ bei der UN als eine NGO eingetragen ist, die von der BRD in Treuhand verwaltet wird. Seit 1956 ist das so und seit 1990 ist bei der UN Deutschland abgemeldet und als Germany „vermerkt“, was der „Bund“ über den damaligen so genannten Außenminister Genschmann durchgeführt hatte. Also wenn mehr Demokratie angestrebt werden soll, müssen die Deutschen erst mal eine Verfassung anstreben, weil auch das GG seit dem 17.07.1990 außer Kraft gesetzt worden ist, und zwar von den Besatzern, deren Aufenthalt einige Milliarden pro Jahr kosten, was der Arbeiter zahlen muss, nicht die Finanz-Kriminellen, die sind davon befreit. Schau selbst oder mache dich schlau:… https://www.youtube.com/watch?v=esGmJU4EDUg

    • Rassinier said

      2020 werden laut statistischem Bundesamt 50% der jungen Männer in der BRD einen „Migrationshintergrund“ haben.

      Sobald die Ausländer hier eine komfortable Mehrheit haben, wird man vielleicht „Volks“-Abstimmungen gegen die biodeutsche Minderheit durchführen und dieser dann zynisch unter die Nase reiben: „IHR wolltet doch immer Volksabstimmungen…“ Das wäre zumindest typisch.

      Ich glaube nicht mehr an die Demokratie.
      Oberstes Gebot: Das deutsche Volk ist nicht verhandelbar (Björn Höcke).
      Zweitens, das sage jetzt ich: Ein integrer Monarch oder Führer – nenn es wie du willst – muß her.
      Drittens: Innerhalb einer stabilen deutschen Volksgemeinschaft können dann auch Abstimmungen über bestimmte Themen durchgeführt werden (so wie es A. H. auch machen ließ).

      • Claus Nordmann said

        “ 2020 werden laut statistischem Bundesamt 50% der jungen Männer in der BRD einen “Migrationshintergrund” haben. “


        Die parlamentarische Demokratie ist definitv ein politisches Auslaufmodell !

        Nur die Rückkehr des Kaisers führt zu einer Heilung des Rechtes, zur Wiederherstellung von Recht und Ordnung und

        zur Sicherung des Überlebens unseres Volkes…….

        Die parlamentarische Demokratie in ihrer entarteten, degenerierten finalen Phase führt zwangsläufig zum Volkstod !

        Ein Beispiel für die Folgewirkungen der entarteten, finalen Phase der parlamentarischen Demokratie :

        • Claus Nordmann said

          D I R E K T – a u s – M A G D E B U R G, – HEUTE um 17:45 Uhr – :

          Wir erleben die – f i n a l e – P h a s e – der -d e g e n e r i e r t e n – repräsentativen parlamentarischen – BRiD – Demokratie :

          Die Wahl der “ A f D “ , der Alternative für Deutschland, ist lediglich ein “ Akt der Notwehr “ des Volkes, da derzeit – N O C H –

          k e i n e – andere Abhilfe möglich ist ! Die Betonung liegt auf “ – N O C H – “ !!!

          Es lebe unser Kaiser ! Es lebe unser heiliges deutsches Reich !


          “ Livestream momentan offline

          Selten ist eine Landtagswahl mit mehr Spannung erwartet worden.

          Klar ist: Dieses Wahlergebnis bezieht sich nicht bloß auf Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt.

          COMPACT-TV schaut auf die Ergebnisse und den Mächtigen auf die Finger.

          Erstmals senden wir live – aus unserem Wahlstudio mitten in Magdeburg.

          Wir kommentieren die Ergebnisse, haben Interviewgäste, machen Talkrunden, berichten von den Wahlbeobachtern und sind live dabei bei den großen AfD-Wahlpartys.

          COMPACT-TV-Wahlstudio

          Heute, am 13. März, 17:45 Uhr live aus Magdeburg “

          https://www.youtube.com/user/COMPACTTV/live

          • Hermannsland said

            https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/12/wahlergebnisse-schon-1-tag-vorher-onlinebitte-teilen-und-verbreiten/

          • Hermannsland said

            COMPACT-TV…..

            (https://www.youtube.com/watch?v=S54GUwMfOZI#t=5m24s)

          • Sehmann said

            Wer kann garantieren, dass so ein „Kaiser“ kein Logenbruder ist (oder wird)?
            Das dieser die Interessen des Deutschen Volkes vertritt und nicht die Bereicherung seines Familien-Clan?
            Welche Person sollte das sein? Die Nachfahren des alten Adel halte ich für ungeeignet, die gehören zum JetSet oder zur Atlantik-Brücke o.ä..

            • Rassinier said

              Ich würde sagen: Führen soll wer führen kann – egal ob er bürgerlicher oder adliger Herkunft ist.
              Eine Erbmonarchie lehne ich ab.
              Zum Thema „Logenbruder“. Ein integrer Führer oder Kaiser wird selbstverständlich den Logensumpf sofort trockenlegen und die Geheimgesellschaften verbieten. Das beschlagnahmte Logenmaterial soll öffentlich ausgestellt werden.
              Man wird einen integren Führer des deutschen Volkes an seinen Taten messen.

              Die gesamte politische Klasse von heute wird über alle Maßen diskreditiert sein,
              Die heutige politische „Kultur“ wird geächtet sein.
              Man wird wieder pathetisch sprechen – nicht Merkel-Bla oder lauwarmes grünes Betroffenheitsgesülze.

              Auch das heute noch übliche, unerträgliche schmierige Grinsen von den Wahlplakaten herunter wird es nicht mehr geben. Die zukünftigen Führer des deutschen Volkes (und der anderen Völker) werden sich des heiligen Ernstes ihrer Aufgabe bewußt sein und nicht mehr wie lackierte Affen dahergrinsen.

      • GvB said

        Heute:
        https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/03/12/wahlergebnisse-schon-1-tag-vorher-onlinebitte-teilen-und-verbreiten/

        Damals:
        Volksabstimmung !
        Am 10. April 1938 fand die Wahl zum Großdeutschen Reichstag zugleich mit der nachträglichen Volksabstimmung über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich statt.

        • Falke said

          Ab Min. 0:52 da haben Uniformierte noch älteren aus dem Auto geholfen. Das waren noch Zeiten.

          Gruß Falke

          • GvB said

            @Falke, das haben manche Parteien später nur kopiert 🙂
            Alte aus den Altenheimen und von zuhause in die Wahlkabinen zu schleifen..
            Damals folgte man dem aus Überzeugung, heute gehts nur um Urnenstimmen.

            ……und aus der Urne sprach eine „Stimme“: Lasst mich hier raus- ich möchte nicht 4 Jahre hier im dunklen unnütz rummsitzen 🙂

            • Falke said

              So isses Goetz und ja genau wer will schon in einem dunklen Pappkasten 4Jahre lang sitzen die armen Stimmen. 🙂

              Gruß Falke

    • arkor said

      Die BRD kann keine Volksabstimmungen abhalten, da sie nicht das völkerrechtliche Subjekt sind. Es wäre ein Kriegsakt.

      • arabeske654 said

        Das ist doch nur eine Gläubigerversammlung mit Abstimmung wer die konkurse Firma weiter leiten soll.

        • arkor said

          gut ausgedrückt Arabeske, nur wo hätte denn die Firma ihre Grundlage für die juristische Rechtsperson? Eben nirgends, die gesamte BRD eine Luftnummer und die gesamten ausländischen Gläubiger, können sich nur an die BRD-Parlamentarier wenden, da uns Deutschen diese Luftnummer keine Treuhand aufdrücken kann, mangels Vertragsfähigkeit. Also selbst die, meist vor Gericht suggerierte Treuhandschaft, ist gegenstandslos.

          Es ist egal, was diese BRD macht, sie kann auf KEINER EBENE ins RECHT kommen.

          Insbesondere ist alles was die BRD macht verbunden mit den Alliierten, also den völkerrechtlichen Vertragspartnern. Diese werden Stellung beziehen müssen, was die BRD IN IHREN NAMEN MACHTE, ob sie DIES VÖLKERRECHTLICH VERANTWORTEN und WAS NICHT, und da ergibt sich die nächste Frage, warum sie nicht ALS VERANTWORTLICHE eingeschritten sind, denn IHRE AUFGABE IST ES, nicht etwa des DEUTSCHEN RECHTSTRÄGERS.

          Erst wenn die Alliierten die Rechtsgeschäfte an das deutsche Volk übergeben haben, offiziell und sie selbst die BRD abgewickelt haben, also auch rechtlich, sind die Alliierten draußen, was natürlich auch mit enem Abzug verbunden ist, denn die BRD kann den Alllierten auch keinen VERTRAG ZUM BERECHTIGTEN AUFENTHALT anibeten.

          Also ist alliiertes Militär IMMER EIN UNUMSTÖSSLICHER BELEG zur bestehenden Besatzung und macht es ZU EINER OFFENKUNDIGKEIT!

          • Raumenergie said

            Raumenergie „SAGT“:

            Wunderbar und sehr verständlich erklärt, das müßte eigentlich auch Jede/r verstehen.

          • Butterkeks said

            Schon wäre es, wenn die Verwandtschaft in Übersee und auf der Insel auch ihre lokalen „Finanzagentur GmbH“ beseitigen.
            Der Frieden wäre doppelt so himmlisch.

        • goetzvonberlichingen said

          🙂 „Gläubigerversammlung“.. hat was..

    • Falke said

      Sambi das ist ja alles schön und gut und Dein Engagement in ehren aber was ist los mit Dir haste es noch nicht geschnallt. Die BRiD muss erst weg und das deutsche Reich wieder handlungsfähig gemacht werden.

      Damit das deutsche Volk und dessen Staat das deutsche Reich welches durch das deutsche Volk ja erst verkörpert wird wieder SOUVERÄN wird und dann kann man auch Volksentscheide durchführen. Anders funktioniert das nicht.
      Diese alliierte Besatzerfirma und deren Handlanger werden einen Dreck zulassen das hier Volksabstimmungen durchgeführt werden können. Ist das so schwer zu verstehen?

      Die Massen die bereits auf der Straße sind und es müssen noch viel, viel mehr werden, die müssen genau das fordern, das unser Volk und unser Staat wieder souverän wird und das diese verdammte scheiß Bunzelfirma abgewickelt wird.

      Gruß Falke

      • arkor said

        oder sagen wir es deutlicher: DEIN RECHT SAMBI garantiert Dir das Deutsche Reich, während die BRD KEIN RECHT vergeben kann. Also die BRD STEHT IMMER und bis zu IHREM ERLÖSCHEN dem RECHT im WEG.
        Das ist NICHT ÄNDERBAR.

        • goetzvonberlichingen said

          Holland, Niederlande.Friesenland…sind in der Hand einer Bilderberger-Gründer-Familie..
          oder anders ausgedrückt:

          Wem gehört das orangene Hollandfahrrad?

          Wer ist jetzt im Königshaus dran?
          „Willem der Letzte“… aus dem Hause Oranien-Nassau

          Die Niederlande kennen nichtmal eine Verfassungsgerichtsbarkeit..eine
          parlamentarische Monarchie..

          Die Familie der ORANIER ist teils holländisch, teils deutsch(Claus von Amsberg, und Bernhard der Niederlande / beides Deutsche),
          …heute teils argentinisch..durch .Máxima Zorreguieta Cerruti – so der bürgerliche Name der Königin – wurde 1971 in Buenos Aires, Argentinien, geboren.
          Die wahrscheinlich reichste Frau der Welt – war jedenfalls 2013 die Mutter von WILLEM..Königin Beatrix I. der Niederlande.
          Ihr Mann,Prinz-Bernhard zu Lippe-Biesterfeld.. gründete die Bilderberger—Treffen.
          ************************
          Von den knapp 17 Millionen Niederländern haben etwa 20 Prozent einen Migrationshintergrund. Abgesehen von vielen Zugezogenen aus den Nachbarstaaten – besonders aus Deutschland, Belgien sowie England – leben zahlreiche Menschen aus den ehemaligen niederländischen Kolonien hier. So bilden Einwanderer aus Indonesien, der ehemals bedeutendsten Kolonie, sowie aus der Türkei die beiden größten Gruppen ausländischer Bewohner.

          Darüber hinaus stammen viele Menschen ursprünglich aus Marokko, Surinam und der Karibik. Die am meisten vertretene Glaubensrichtung ist das Christentum. 27 Prozent der Niederländer gehören der katholischen Kirche an, deren Schwerpunkt im Süden und Osten des Landes liegt. Demgegenüber sind der Norden und der Westen des Landes protestantisch geprägt. Insgesamt sind 17 Prozent der Bevölkerung Protestanten verschiedener Strömungen (reformiert, gemäßigt-calvinistisch, lutherisch).

          In der Mitte des Landes liegt der niederländische „Bibelgürtel“ mit einem relativ hohen Anteil an strenggläubigen Calvinisten. Anfang des 16. Jahrhunderts hatte die Verfolgung der Protestanten in den Niederlanden dafür gesorgt, dass viele von ihnen nach England und Deutschland flüchteten. Diese Exilgemeinden gerieten dann unter calvinistischen Einfluss und brachten bei ihrer Rückkehr in die Niederlande den Calvinismus mit – so wie die Emigranten aus Indonesien und der Türkei heute den Islam ins Land bringen.

          Die Kaskopp sind auch nicht mehr das, was sie mal waren..

    • arkor said

      https://terraherz.wordpress.com/2016/03/12/wahlergebnisse-schon-1-tag-vorher-onlinebitte-teilen-und-verbreiten/

  2. Tom Klein said

    Mein Glaube an die Demokratie wurde wiederbelebt. Wenn jetzt sogar schon die Holländer was zu sagen haben. Die sollten auf jeden Fall genauso wie das deutsche (nee die nicht), irische oder welches Volk auch immer, abstimmen dürfen bis das Ergebnis passt.

    Ich geh dann wählen!

    Hillary oder Trump? Egal! Hauptsache CSU!

    Wer hat mich überzeugt? Ein Sehmann? Ein Nordmann? Nein ein Däne… Votemann!

    Ich muss morgen raus. Hab nen neuen Job als Wahlfälscher angenommen um meine Spielsucht zu finanzieren.

    Noch n Zitat:
    „Vote or die!“ Puff Daddy

    Na dann Gute Nacht

    • Raumenergie said

      Raumenergie „SAGT“:

      Wahlfälscher, hmmm, könnte man als Wortmarke patentieren lassen…so wie auch „POLIZEI“ patentiert ist.

      • Gernotina said

        Unterrichtsmaterial aus Brandenburg … ein Lied für die Grundschule !

        https://www.mimikama.at/allgemein/nur-deine-arroganz-ist-deutsch-unterrichtsmaterial-ist-keine-flschung/

        “… nur deine Arroganz ist deutsch” Unterrichtsmaterial ist keine Fälschung

        Heute Mittag haben wir noch in dem Artikel “Deutscher Selbsthass? Bisher ungeklärtes Material aus “Rosa Luxemburg Schule” berichtet, dass wir zu dieser Zeit in Wartestellung auf eine offizielle Antwort waren, mit diesem Artikel können wir eine umfangreiche Stellungnahme des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg darlegen….

        • Hermannsland said

          mir fehlen bei “Rosa Luxemburg Schule” schon die Wörte 😦

          • suchenwirth said

            Reinhard Heydrich-Gymnasium klingt besser ☺😊

          • Sylvia said

            Recht haste! Das ist alles so krank.

            • suchenwirth said

              Naja
              lange kann das Ganze ja nicht mehr dauern…
              vertraue da ganz auf unsere eigene Kraft.. und ein bisschen Hilfe aus den Lüften kann auch nie schaden ☺☺

          • goetzvonberlichingen said

            Die armen Kinder.
            Welche „Vorbilder“ müssen die über sich ergehen lassen.
            Rozalia Luxenburg; Polinsch: Róża Luksemburg; ., Anne Frank(enstein), Franz Kafka..Heinrich Heine.(Sohn von Samson Heine)…und das Merkel….Enkelin von Ludwig Kasner- Kazmierczak 🙂

            ..und alle kämpften gegen Deutsche.

        • Sylvia said

          Bin gespannt, ob das brandenburgische „Ministerium“ sich und ggf. wie äußert… Der geplante Volkstod wird immer unverhohlener forciert. Ich habe mal eine Freundin gefragt, die Grundschullehrerin ist (in B), ob sie auch mit ähnlicher Propaganda umgehen muss.
          LG Sylvia

        • arkor said

          Auch hier bei der ALLIIERTEN FANTASIEGESCHICHTSSCHREIBUNG muss man unterscheiden ZWISCHEN VÖLKERRECHT und ALLIIERTEN MILITÄRRECHT!
          Leider kommt so etwas bei den meinsten Möchtegernwahrheitsverbreitern nicht vor, auch wenn sie hohe Eintrittspreise für ihre Seminare nehmen.
          Nun wie meist im Leben ist das BESTE kostenlos, auf jeden Fall, wenn es von mir kommt, da es Teil der Pflichterfüllung ist.

          Im Völkerrecht ist DIE LEGISTLATIVE festgeschrieben; IN RECHT UND PFLICHT für die DEUTSCHEN, aber auch den ALLIIERTEN. Also auch den BRD-BEDIENSTETEN!!!!!!!!!! Nicht das BRD-Regime, oder das GG oder die angeschlosssenen KOPIEN DER DEUTSCHEN GESETZBÜCHER geben WEISUNG-SONDERN ALLEIN DAS VÖLKERRECHT, die HLKo zu oberst.
          Das alliierte Militärrecht ist UNTERGEORDNET und weitgehend BRD-BESATZUNGSINTERNA nicht mehr.
          Das heißt, DAS BRD-PERSONAL auch diesen MILITÄRGESETZEN nur folgen darf, WO ES DEM VÖLKERRECHT NICHT WIDERSPRICHT.

          Nun was heißt das?

          Das heisst, dass DIE UMERZIEHUNG zwar als politische List DIE ALLIIERTEN durchfürhen dürfen, aber NICHT DEUTSCHE.
          Deutsche dürften also weder in den MEDIEN NOCH IN DEN SCHULEN ALLIIERTES GEDANKENGUT ALS WAHRHEIT WEITERVERBREITEN ohne AUSDRÜCKLICH UND DEUTLICH UND IMMER WIEDER hinzuweisen, DASS ES AUSCHLIESSLICH ALLIIERTES GEDANKENGUT IST.
          Die Alliierten selbst müssen dies natürlich nicht. Aber als DEUTSCHER wird man zum BRUCH DES TREUEEIDS GEZWUNGEN was ganz klar völkerrechtwidrig ist.

          Leider sind die richtigen Unterscheidungen und ABLEITUNGEN des RECHTS bei fast niemand zu finden, weil es immer GLEICHGESTELLT WIRD, was falsch ist.

          Dies betrifft natürlich auch in erster Linie POLITIK DER BRD, die allesamt unter dieser rechtlichen Betrachtung verbleibt.

          EINE KATASTROPHE FÜR DIE BRD, aber auch die Alliierten, und dagegen IST DIE ATOMBOMBE ein kleiner Chinakracher.

          Es wäre den Alliierten anzuraten, die BRD in der ganzen Konsequenz und so öffentlich wie möglich zu beseitigen, um ihren eigenen Schaden gering zu halten, denn die DEUTSCHEN HABEN HIER KEINERLEI BRINGSCHULD, wie irrtümlich oft angenommen, sondern ALLEIN DIE ALLIIERTEN, sind hier in der PFLICHT.

          Uns allerdings OBLIEGT DAS UNVERÄUSSERLICHE RECHT ZUR RECHTSAUFARBEITUNG nach VÖLKERRECHT UND GÜTLTIGEM STAATSRECHT!

          • Raumenergie said

            Raumenergie „SAGT“:

            HAMMER – HAMMER – HAMMER – Video, gerade gefunden:

            DEUTSCHE, lauft gerade und Kopf hoch……….es gibt keinen Grund, zum buckeln………

            Deutsches WIRKEN als Beitrag zur menschlichen Zivilisation !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

            • Raumenergie said

              Raumenergie „SAGT“:

              DEUTSCHE, seid stolz auf eure Nationalität du Vorfahren. Es gibt KEINEN Grund, als Deutscher bucklig zu laufen….

            • arabeske654 said

              Würden alle deutschen Errungenschaften mit einem mal von der Erde verschwinden mitsamt den Deutschen, dann würde der Rest noch immer auf den Bäumen sitzen und sich gegenseitig die Läuse aus den Haaren puhlen.

            • Sehmann said

              »Es ist möglich, dass der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.« Friedrich Hebbel (1813–1863)

      • Claus Nordmann said

        BRiD – Gesetzeslage: § 107a Wahlfälschung

        (1) Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

        (2) Ebenso wird bestraft, wer das Ergebnis einer Wahl unrichtig verkündet oder verkünden läßt.

        (3) Der Versuch ist strafbar.

        • arkor said

          ….aber Nordmann, IST ES DENN ÜBERHAUPT EINE WAHL? Die Antwort ist. Nein, es sind KEINE WAHLEN JE GEWESEN. Das wissen sie und dementprechend machen sie sich in dieser Weise nicht schuldig. Allerdings haben sie die völkerrechltichen Aspekte vergessen, vor lauter Schlaumeierei im Volksverrat.

        • Butterkeks said

          Herr Nordmann zitiert BRD AGBs.
          Da kannst Du auch die Aldi AGB für die Wahl des Betriebsrates anführen, oder den Karnevalsverein.
          Gleiche Sache.

          • goetzvonberlichingen said

            🙂 ALDI-AGB’s … noch „besser“ waren die von SCHLECKER.

            • Butterkeks said

              Wenn Du so willst, ist der CIA auch eine Schlecker Drogerie GmbH, leider noch nicht pleite, aber mit tausenden von Subunternehmen, zB das ZDF.

            • goetzvonberlichingen said

              Ja, tausend Augen und ein ..Einauge ist Z.D.F.

      • Claus Nordmann said

        Live-Ticker Wahlen: Berliner AfD-Parteitag unter starkem Polizeischutz

        Epoch Times, Sonntag, 13. März 2016 11:21

        Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise werden heute in drei Bundesländern neue Landtage gewählt.

        In Baden-Württemberg kämpft Deutschlands einziger Ministerpräsident der Grünen, Winfried Kretschmann,

        um eine zweite Amtszeit.

        In Rheinland-Pfalz liefern sich SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer und CDU-Herausforderin Julia Klöckner

        ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

        In Sachsen-Anhalt kann sich Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) Hoffnungen auf eine Fortsetzung seiner

        schwarz-roten Koalition machen. Insgesamt sind rund 12,7 Millionen Bürger zur Wahl aufgerufen.

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/live-ticker-landtagswahlen-in-drei-bundeslaendern-wird-heute-gewaehlt-a1313813.html

      • Claus Nordmann said

        Live -Ticker Wahlen: Berliner AfD-Parteitag unter starkem Polizeischutz

        Epoch Times, Sonntag, 13. März 2016 11:21

        Unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise werden heute in drei Bundesländern neue Landtage gewählt.

        In Baden-Württemberg kämpft Deutschlands einziger Ministerpräsident der Grünen, Winfried Kretschmann,

        um eine zweite Amtszeit.

        In Rheinland-Pfalz liefern sich SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer und CDU-Herausforderin Julia Klöckner

        ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

        In Sachsen-Anhalt kann sich Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) Hoffnungen auf eine Fortsetzung seiner

        schwarz-roten Koalition machen. Insgesamt sind rund 12,7 Millionen Bürger zur Wahl aufgerufen.

    • Claus Nordmann said

      Seemannsgrüße an Tom Klein !

  3. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.krone.at/Welt/Erklaerung_fuer_Migranten_So_geht_Sex_in_Europa-Kommens-Kultur-Story-499994

  4. Skeptiker said

    Was sagen die Niederlande?

    Leider lebt der ja nicht mehr.

    Ich habe hier übrigens noch eine Seite, die habe ich irgendwann mal abgespeichert, aber erst heute mir angesehen habe.

    Es geht um Ihn.

    => Hier die Quelle

    Paul Rassinier

    DIEJ AHRHUNDERTPROVOKATION

    Wie Deutschland in den Zweiten Weltkrieg getrieben wurde

    Mit einem Nachwort von David Irving

    Das sind 368 Seiten.

    https://ia700405.us.archive.org/16/items/Rassinier-Paul-Die-Jahrhundert-Provokation/RassinierPaul-DieJahrhundert-provokation-WieDeutschlandInDen2.WeltkriegGetriebenWurde1989368S.Text.pdf

    ==================================

    Was sagen deutsche Omas?

    =>

    Gruß Skeptiker

    • Gernotina said

      Der „Fliegende Holländer“ – Ouvertüre

      • Skeptiker said

        @Gernotina

        Adolf Hitler kam die Sowjetunion so unheimlich vor wie das Geisterschiff im fliegenden Holländer.

        Hier der Beweiß.

        Ab der Stunde 1 und 18 Minute.

        Gruß Skeptiker

  5. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“: Bevölkerungsaustausch ?

    http://www.agmiw.org/?p=2192

  6. Anti-Illuminat said

  7. Hat dies auf Grüsst mir die Sonne… rebloggt.

  8. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77242684/afd-feueralarm-bei-petry-rede-durch-rauchbombe-ausgeloest.html

    Vielleicht gibt`s ja heute noch Anschläge auf Wahlurnen ?

    • Andy said

      Frueher haben wir im Klassenzimmer schon mal ne Stinkbombe zertreten. Leider war unser Lehrer damals immun dagegen. Der hat sogar alles Fenster schliessen lassen. 🙂

  9. Andrea said

    Es wäre doch interessant, was der eigentliche Auftragsinhalt
    der zur Wahl Aufgestellten in seiner Gesamtheit
    an sich so alles im Detail beinhaltet.
    Leider sieht man erst bei Amtsende, anhand der Taten
    was der eigentliche Inhalt war.
    Im Namen des Volkes innerhalb des Bundes bedeutet,
    dass nur die Genii unter sich, also innerhalb ihrer Namens-Blutlinie entscheiden und nicht
    das Sklaven-Volk.
    Anders ist der Zustand nicht zu erklären.

    Was ist wohl der Unterschied zwischen
    1. einem „Kaiser-Schnitt“ und
    2. einer „Jungfräulichen Geburt“ ?
    Zu 1. Ein Kaiser-Schnitt war wohl notwendig, um
    sonderbare „große Lebewesen“, wie Nephilim-Geburten
    aus einer menschlichen Gebärmutter zu holen, welche sich dann
    in ihrer Erbfolge, als Herrscher, auf die Throne setzten.
    Zu 2. Somit ist klar, dass die Jungfräulichkeit
    der „Jungfrau“ oder der „Virgin“ aufgrund und nach einer
    „genetischen Manipulation“ erhalten blieb.

    Gemäß Video von Walter Veith:
    „In the ancient doctrine, certain Genii were
    charged with the duty of conducting souls to the
    bodies destined to reseive them, and of
    withdrawing them from those bodies.
    (Morals and Dogma, p. 441)“

    „According to Plutarch, these were the
    funcitons of Proserpine and Mercury. In
    Plato, a familiar Genius acompanies man
    at his birth, follows an watches him all his
    life, and at death conducts him to the
    tribunal of the Great Judge. These Genii
    are the media of communication between
    man an the Gods; and the soul ist ever in
    their pressence. This doctrine is taught in
    the oracles of Zoroaster: and these Genii
    were the Intelligences that resided in the
    planets. (Morals and Dogma. p. 441)“

    Walter Veith führt aus, dass das dritte Kapitel des Koran die
    Stammeslinie der Jungfrau Maria aufzeigt, welche sich
    bis Abraham, Noah und Adam zurückverfolgen lässt.
    Wenn jetzt alle Fraumaurer ab dem 32 Grad (in der Karriere)
    aufsteigen wollen, schwören sie auf den Koran.
    Im Koran sind die Frauen schwarze Mumien in ihren Gewändern
    und auch in den Kirchen sind die Nonnen schwarze Mumien in ihren Gewändern,
    die hier sowohl auf der Erde als auch im Himmel verachtet werden,
    wollte man das wörtlich nehmen.
    Die Frau hat also ihre künftigen „Verächter“ geboren und beschützt
    und wird dann von denselben verachtet,
    wollte man das wörtlich nehmen.
    Und beide Kirchenelemente beten die Frau als Gottheit an,
    welche letztlich ein Twitter ist ?
    Also die Gottheit Maria (Queen) bleibt so lange an der Macht,
    bis Lucifer erscheint ?
    Etwas bleibt in Wartehaltung und geht dann unter,
    bis der neue Lucifer-Herrscher als Twitter, welcher aus sich heraus selbst gebärt, erscheint.
    Das ist dann denkbar die vereinte Luciferische Jesuitische NWO,

    Da Vinci (ein Freimaurer?), lässt Gott mit seinem Finger, im Gott-Adam-Gemälde
    auf eine „blaue Berg-Silhouette“ zeigen, welche einen Frauenkörper darstellt,
    wobei er Gott selbst in einer Gebärmutter mit Kindern zeigt, welcher im
    „blauen Himmel“, was Wasser symolisiert, sprichwörtlich
    „dahergeschwommen“ kommt.

    Gemäß Michael Tsarion:
    Das Zepter steht stellvertretend für 1
    Der Apfel steht stellvertretend für 0
    http://www.computerbase.de/forum/attachment.php?attachmentid=32926&d=1124903764

    Erinnert das an Flaggenfarben oder gar an Namen ?
    Robedo = rot
    Albedo = weiss
    Negredo = schwarz

    • arabeske654 said

      „Da Vinci (ein Freimaurer?), lässt Gott mit seinem Finger, im Gott-Adam-Gemälde
      auf eine “blaue Berg-Silhouette” zeigen, welche einen Frauenkörper darstellt,
      wobei er Gott selbst in einer Gebärmutter mit Kindern zeigt, welcher im
      “blauen Himmel”, was Wasser symolisiert, sprichwörtlich
      “dahergeschwommen” kommt.“

      Nun, da mußt Du wohl noch mal recherchieren. Es war nicht Da Vinci sondern Micheangelo, der dieses Fresko an die Decke der sixtinischen Kapelle gemalt hat.

      http://www.pohlig.de/rom/sixtina.htm

      • Andrea said

        Danke für die Korrektur 🙂

      • Gernotina said

        Mal was Putziges zum Sonntag, das irgendwie thematisch dazu passt :). Warum es so dargestellt wird, das kann jeder selbst einordnen … ja, man möchte alles in ein lustiges und enges Kästchen packen und dann wegräumen ;).

        Adam und Eva

        Hier noch ein geistig hochstehender schwedischer Beitrag zur Frühsexualisierung. Schon bald sind wir geistig wieder ganz unten angelangt wie in „Der Fischer und sin Fru“ … Laternenpfahl ganz unten 😉 ! Penis und Vagina lieben sich so sehr

        Und Sonntagsgrüße an alle !

        • Sehmann said

          Also Aufklärungsfilme gibt es doch zur genüge, da werden keine weiteren mehr gebraucht. Z.B. von Woody Allen, „Was Sie schon immer über Sex wissen sollten“, das eignet sich auch für Migranten:

    • arabeske654 said

  10. suchenwirth said

    Gehört zwar nicht zum Thema aber es ist äußerst spannend und interessant.
    Es geht um freie Energie

    Ein Vortrag von der AZK (Anti Zensur Koalition)

    Gruß Suchenwirth
    Prämisse: Das Reich

  11. suchenwirth said

    Zweiter Versuch

    Gehört zwar nicht zum Thema aber es ist äußerst spannend und interessant.
    Es geht um freie Energie

    Ein Vortrag von der AZK (Anti Zensur Koalition)

    Gruß Suchenwirth
    Prämisse: Das Reich

  12. Exkremist said

    Für alle die gerade wählen waren oder es noch tun. Ihr wählt lediglich euren Schlachter, ganz gleich ob dieser einen nationalen Anstrich hat oder nicht.

    Die BRD ist kein Staat. Die BRD ist ein alliiertes Kriegsgefangenlager mit integrierter Staatssimulation.

    Italien zB ist ein Staat. Ich habe einen italienischen Reisepass und einen **Personal**ausweis der BRD. In meinem italienischen Reisepass steht bei Staatsangehörigkeit „Rupublica Italiana“. Auf meinem **Personal**ausweis steht „Deutsch“. Das ist auch vollkommen richtig so, denn der deutsche Staat ist das „Deutsche Reich“.

    Die Wehrmacht hat am 8.5.1945 kapituliert, das Deutsche  Reich nicht. Das Bundesverfassungsgericht urteilte am 31.7.1973, dass das Deutsche Reich nicht untergegangen ist und die BRD nicht Rechtsnachfolger des Reichs sei. Das Reich habe den Zusammenbruch 1945 und die alliierte Besatzung überdauert.

    Die BRD hat keine Verfassung.
    Carlo Schmid, Vater des Grundgesetzes:
    „Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen.
    Wir haben keinen Staat zu errichten.“

    Laut Haager Landkriegsordnung ist ein Grundgesetz ein Gesetz zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet.

    Art. 146 Grundgesetz:
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Art. 120 Grundgesetz:
    Die Aufwendungen für Besatzungskosten trägt der Bund.

    Gegen das Deutsche Reich gerichtet, wurde im Oktober 1945 die UNO gegründet. Die Feindstaatenklausel der UN-Charta besagt, dass gegen alle Länder, die sich zum Kriegsende mit einem oder mehreren der Signatarstaaten im Krieg befanden, jederzeit Zwangsmaßnahmen ergriffen werden dürfen.

    Auch das Besatzungskonstrukt BRD trat 1973 der UNO bei. Als UN-Mitglied ist die BRD (sowie alle BRD-Parteien) der natürliche Feind des völkerrechtlich gültigen Subjekts (des deutschen Reichs) und somit des deutschen Volkes.

    Wir befinden uns also noch immer im zweiten Weltkrieg, es herrscht lediglich Waffenruhe.

    Es gab 1989 keine Wiedervereinigung, sondern lediglich die Eingliederung eines Teils von Mitteldeutschland an das Besatzungskonstrukt. Die riesigen deutschen Ostgebiete werden noch immer fremdverwaltet.

    Einen Friedensvertrag gibt es nicht. Die BRD ist auch nicht befugt, einen solchen abzuschließen.

    ===ZITATE===
     “Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”
    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

     “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden. …”
    Mahatma Gandhi, “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München
    =================
    LERNT EURE GESCHICHTE!
     https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=udo+walendy+wahrheit+f%C3%BCr+deutschland+pdf

    • goetzvonberlichingen said

      @Exkremist
      Kurz und knapp. So isses..!

      Endkampf..

      Guten Morgen DEUTSCHLAND!
      Guten abend BRD …..
      Der KAMPF um die Belogenen und Betrogenen!
      maldito muchacho

  13. Claus Nordmann said

    Wenn der Wind sich dreht……..

    Die Gruppe „ Wir für Berlin – Wir für Deutschland “ hatte am Sonnabend ( 12. März 2016 ) zu einer

    Demonstration gegen die Asyl – und Einwanderungspolitik des Berliner Regimes aufgerufen und war damit auf große

    Resonanz gestoßen. Nach Polizeiangaben etwa 3000 Demonstranten – die Veranstalter sprechen von 5000 –

    zogen vom Hauptbahnhof aus diszipliniert durch das “ Regierungs „- viertel bis kurz vors Brandenburger Tor.

    Die Redner auf der Auftakt- und Abschlusskundgebung kritisierten unter anderem die deutsche Asyl- und Außenpolitik.

    Auf der Gegenseite folgten knapp 1000 Demonstranten dem Aufruf – s ä m t l i c h e r – etablierter Parteien und von linken

    Organisationen – i n k l u s i v e – Gewerkschaften und Antifa. Vereinzelte Störversuche von Linksextremisten wurden von

    der Berliner Polizei konsequent unterbunden. Das Stärkeverhältnis von mindestens drei zu eins für den Widerstand

    in der deutschen Reichshauptstadt zeigte einmal mehr, wie sehr die Stimmung im Land – i n z w i s c h e n – g e k i p p t – ist.

    Die Organisatoren haben bereits eine Fortsetzung ihrer Demos im politischen Machtzentrum der Republik angekündigt


  14. Andrea said

    Ich frage mich immer noch, a n w e n Gott
    seinen einziggezeugten Sohn,
    oder sich selbst
    als „Loskaufsopfer“,
    als „Blutopfer“,
    gemäß christlicher Lehre,
    zur Sündenbefreiung
    hingeben, also verkaufen musste.

    Wer steht über Gott und verlangt von Gott ein Blutopfer ?
    Gibt es da irgendwo Aufzeichnungen ?

    Das einzig Plausible in Sachen Blut lieferte bislang für mich Michael Tsarion,
    wo er aufzeigt, dass unter Tudor, der Mr. Dee, als 1. 007,
    anhand alter Schriften in Kontakt zu sogenannten Dämonen
    Kontakt aufgenommen hatte, welche ihm dann alles
    Wissenswerte mitteilten und als Gegenwert Blut verlangten.
    (Der Pentagon und deren Inhalt ist gemäß Leuren Moret,
    das Eigentum der Farnese-Castro-Blutline, welche mit Papst Paul III-Blutlinie
    verwandt sind, welche von den Jesuiten&Co. die Führung mit inne haben.)

    • Andrea said

      • suchenwirth said

        Zum eigentlichen Thema

        Ich halte mich zur Zeit zwecks persönlicher Meinungsbildung und Freidenkertums in der Ukraine auf.
        Ein feines Land mit feinen Leuten.
        Sehr patriotisch und sehr sensibel beim Thema Marxismus. Soll heissen gem. Aussagen von Einheimischen kann es auch mitunter vorkommen, daß marxistische Knilche schon mal im Gefängnis landen. Landesverrat usw. da ja der Marxismus nichts anderes ist.

        Auch durfte ich eine äußerst nette Dame aus Donjezk kennen lernen, welche nach Ausbruch der kriegerischen Handlungen mit ihrem Kind ihre Heimat aus mütterlichem Instinkt verlassen hat.
        Die Mär der russischen Minderheit ergibt sich daraus, dass als Überbleibsel der bolschewistischen Schreckensherrschaft alle Ukrainer russisch sprechen können, da Ukrainisch im Prinzip einen Dialekt der russischen Sprache darstellt. Analog dazu kennen wir Germanen ja die Sprachgleichheit südlich des Rheins. Wobei jeder Allemanne die deutsche Muttersprache versteht, aber nicht jeder oberrheinische Volksgenoße die niederrheinische Sprache der Allemannen auf Anhieb zu verstehen vermag.

        • suchenwirth said

          Der Ukrainer an sich ist der EUdSSR gegenüber eher kritisch eingestellt.
          Dies ergibt sich aus folgender Logik a priori, wie Kant sagen würde: Alle hochqualifizierten Volksgenoße würden automatisch in die EUdSSR migrieren, womit dem Land der intellektuelle Nährboden entzogen würde. Das sog. „Brain Drain“-Spielchen.
          Zudem erkennen die Leute hier die desolate Lage der EUdSSR auf den ersten Blick. Und auch hier gilt marxisten-murksel bereits als schlechteste „deutsche“ Kanzlerin seit Menschen gedenken…
          Dies zur Lage der ukrainischen Nation

          Grüsse Suchenwirth
          Prämiße: Das Reich

          • Claus Nordmann said

            Vielen Dank für den Lagebericht vor Ort.

            Gruß Claus Nordmann

            • suchenwirth said

              Immer doch, meine lieben Freunde, einer der Gründe warum ich zur Zeit hier bin 😉

              Wenn alles gut läuft, kann ich bis September unabhängige Lageberichte von Zeit zu Zeit durchfunken.
              PS: Leider nur per Schlaufunk (smartphone) möglich.

            • Falke said

              Ja prima Suchewirth und wenn das Smartphone mal nicht funktioniert dann nimmste halt das gute alte Telebim. 🙂

              Gruß Falke

        • goetzvonberlichingen said

          Alexander Solschenizyn:

          Ein marxistisches System
          erkennt man daran,
          dass es die Kriminellen verschont
          und den politischen Gegner kriminalisiert.

          • suchenwirth said

            Ergänzend:

            Ich gehe davon aus, allen Volksgenoßen hier ist es logisch, dass die Volksseele bzw. Volksmeinung, analog der BRD nicht mit der herrschenden Politik gleichzusetzen ist.
            Die Leute hier werden genauso genasführte wie unsereins. Nur wehren sie sich z.Z. mehr als bei uns.
            z.B. gilt das ach so böse Asow-Regiment hier als rein ukrainische Interessen vertretende Institution, vergleichbar mit unseren grossen deutschen Freikorps nach dem 4-jährigen Krieg anno ’18

          • suchenwirth said

            @Falke

            Na klar, den Bakelit-Hörer ans Ohr und ab die Post 😉

            Hoffe, dein Volksempfänger läuft zur gegebenen Zeit auf der richtigen Frequenz ☺

            • goetzvonberlichingen said

              Der @Falke wohnt in einem der letzten Germania-fox-Thuringix-Dörfer.. 🙂
              Da gibts nur Rauchsignale und Trommeln..
              oder hat er gar noch eines der letzten Bakelithörermuscheln?

            • Falke said

              Na klar Suchenwirth die Goebbelsschnauze ist immer auf die richtige Frequenz ein gestellt. 🙂
              Möööönsch Götzi Du sollst doch nich alles verpetzen. Die Trommeln und Rauchzeichen sind doch jeheim 🙂

              Gruß Euch beiden Falke aus den Germanischen Wäldern pip pip pip 😀

    • Skeptiker said

      @Andrea

      Ja die Welt ist eben voller Rätsel, ich kann mich noch an ein früheres Leben erinnern, wo ich die Frauen zum aussaugen schön fand.

      Aber heute ist die Welt so hässlich, wer will da schon richtig reinbeißen?

      =>Ausser unsere Angie natürlich.

      Gruß Skeptiker

      • Falke said

        Skepti da kannste froh sein das es da noch nicht das Gemurxel gab. Wenn Du da mal dran gezuzelt hättest währe Dir ein wochenlanger Brechreiz sicher gewesen. 😀

        Gruß Falke

      • Skeptiker said

        @Falke

        Aber dann würde das Brechmittel sich nicht verkaufen lassen.

        Nun ja, was ist Besser Merkel oder zum Kotzen?

        Gruß Skeptiker

        • Falke said

          😀 😀 😀 ha ha ha nun ja ich würde dann doch lieber für zum Kotzen plädieren. Das ist mit Sicherheit das geringere Übel.

          Gruß Falke

          • Andrea said

            Den Kopf scheint sie schon vorab abgebissen zu haben
            und jetzt folgt der Rest. Würg.

            • Falke said

              Den Kopf abgebissen iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii höre doch ma uff hior. Das Gemurkselte ist schon eklig genug. 🙂

              Gruß Falke

      • Butterkeks said

        Musst du dieses bösartige Bild ständig einstellen.
        Ganz offensichtlich ekelt sich der Fisch und wehrt sich.

    • Andrea said

      Im 2. Mose 4:14 sprach Gott zu Moses:
      „Ist nicht Aaron, der Levit, dein Bruder?“
      Im 2. Mose 4:16 sprach Gott zu Moses:
      „Und er soll für dich zum Volke reden, und es soll
      geschehen, dass er dir als Mund
      dienen wird, und du wirst ihm
      als Gott dienen“.

      Könnte aktuell so verstanden werden:
      Und der Levit-Priester-Jesuit&Co. spielt sich nun als Gott auf,
      der Blut-Opfer verlangt, damit er mit Hilfe der
      Dämonen und als Bezahlung mit Blutgabe,
      die Technik erfährt, um aus dem Erdgürtel zu
      entkommen ?

      • Andrea said

        Gott wünscht keine Blutopfer, sondern gute Taten

        Jesaja (Im Jahr 732 B.C.) Kapitel 1
        11 „Von welchem Nutzen ist mir die Menge
        eurer Schlachtopfer“ spricht Gott.
        „Ich habe genug gehabt der Ganzbrandopfer von Widdern und
        des Fettes wohlgenährter Tiere;
        und am Blut von jungen Stieren
        und männlichen Lämmern und
        Ziegenböcken habe ich kein Gefallen gehabt.
        12 Wenn ihr dauernd
        hereinkommt, um mein Angesicht
        zu sehen, wer ist es, der dies von
        eurer Hand gefordert hat, mene
        Vorhöfe zu zertreten? 13 Hört
        auf, noch weitere wertlose Getreideopfer
        hereinzubrinen. Räucherwerk – es ist mir
        etwas Verabscheuungswürdiges. Neumond
        und Sabbat, das Einberufen einer
        Zusammenkunft – ich kann die (Benutzung)
        unheimlicher Macht zugleich mit der feierlichen
        Versammlung nicht ertragen. 14 Eure
        Neumonde und eure Festzeiten hat meine
        Seele gehaßt. Mir sind sie zur Bürde geworden;
        ich bin müde geworden, (sie) zu tragen. 15 Und
        wenn ihr eure Handflächen ausbreitet, verhülle
        ich meine Augen vor euch. Auch wenn ihr viele Gebete
        vorbringt, höre ich nicht zu; mit Blutvergießen sind
        ja eure Hände gefüllt worden. 16 Wascht euch;
        reinigt euch; schafft mir die
        Schlechtigkeit eurer Handlungen
        aus den Augen; hört auf, Böses
        zu tun. 17 Lernet Gutes zu tun; forschet
        nach dem Recht; weist den
        Bedrücker zurecht; fällt (einen)
        Rechtspruch für den vaterlosen
        Knaben; führt die Rechtsssache der
        Witwe.“
        23 Deine Fürsten sind störrisch und Diebesgenossen.
        Ein jeder von ihnen liebt Bestechung und jagt Gaben nach.
        Einem vaterlosen Knaben sprechen
        sie nicht Recht; und selbst der
        Rechtsfall einer Witwe findet keine
        Zulassung bei ihnen.

      • Andrea said

  15. goetzvonberlichingen said

    Volksabstimmung !
    Am 10. April 1938 fand die Wahl zum Großdeutschen Reichstag zugleich mit der nachträglichen Volksabstimmung über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich statt.
    War es die letzte Volksabsimmung bis heute?

    Gauland(früher CDU) heute AfD.. sagte bei Maischberger:
    Wer heute nochdem Nationalsozialismus anhängt ist..nicht auf der Höhe der Zeit(oder so ähnlich..)?
    Wir nehmen keine NPD-Angehörige auf..!
    WILL SICH GAULAND als BRD-Edelmann etablieren lassen?

    Anwesend ausserdem ..Gäste

    Mit dabei waren Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, Ministerpräsidentin Saarland), Thomas Oppermann (SPD, Fraktionsvorsitzender), Sahra Wagenknecht (Die Linke, Fraktionsvorsitzende), Steffi Lemke (B’90/Grüne), Alexander Gauland (AfD, Parteivize) und Wolfgang Kubicki (FDP, Parteivize).

    http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/sandra-maischberger-ueber-landtagswahl-und-merkels-schicksals-sonntag-aid-1.5825852

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    “Mundus vult decipi, ergo decipiatur.”
    deutsch: “Die Welt will betrogen sein, also soll sie betrogen werden.”

    Mit “die Welt” meine ich die Gutmenschen und immer-noch-Wähler..

    Wählen ist wie LOTTO-spielen, der “Staat” gewinnt immer 🙂

    Auf Wahl-Prognosen geb’ ich nix-
    ……ich warte auf die Wahlfälschungen am “Wahltag”! 🙂

    Wahlprognosen sind wie Kaffeesatz-lesen,
    und am Wahlsonntag sind wiedermal alle “Sieger”. 😉

    Diesmal meinen wieder alle- es würde sich etwas ändern.
    Wird es aber nicht.
    Nur die bunten Etiketten und Personen werden ausgetauscht.
    ..damit die Illusion erhalten bleibt.

    Wenn-schon Wahlurnen durch Mülltonnen ausgetauscht werden,
    ist die Höhe des Zenits der “Wahlkultur” erreicht.

    Vor den Wahlen halten sich alle für “Polit-Heilige”,
    nach den Wahlen zeigt sich: Sind alles nur Huren und Lügner.

    Die AfD wird etwas verändern….
    eine Stimmen-Wanderung von den Altparteien, aber nicht das System.
    Vielleicht ist das sogar die Absicht der Strippenzieher.
    Die BRiD wird dann Schritt für Schritt handlungsunfähiger……
    um einem Merkelnachfolger die Etablierung einer NWO-Diktatur zu erleichtern.

    Der “Kaiser” jedoch wird noch nicht der Nachfolger sein!
    Der Kaiser schläft noch.

    • Falke said

      Goetz genau so isch is und morge gehet wieder allesch an die Arbeit und machet wieder de selbe Käsch weider. 🙂

      Gruß Falke

      • goetzvonberlichingen said

        Soch nix gägen ne gute Käsemanufaktur..
        A gute Käs konnst den Bergrauf un runterrolle..
        Im spezielle den Harzer 🙂
        Gr.Götz

        • Falke said

          Noi gege an Käs sag i nix ä guter Harzer Roller un ä Töpfle Kakao lecker lecker das kanscht glaube. 🙂
          Gar nicht so einfach so schwäbisch schwätzet. Habs halt mal versucht. Man soll ja die Dialekte pflegen. Ist ja schließlich auch deutsches Kulturgut 🙂

          Gruß Falke

          • suchenwirth said

            Genau so esch es. ☺

            • Falke said

              Nu nu socht dor Sachse ni wor. 🙂

              Sach mal Suchenwirth bist Du mit dem schwäbischen besser vertraut ?

              Gruß Falke

          • goetzvonberlichingen said

            Wenns des echte breide schwäbsche höre mogscht, muss du denn Krätschmann in Bade-Würtemberg höre..
            ..da läufschte weg..:-)
            Kennscht des „Angiphone“?
            Nää?Dann horsche mol rein:

            isch glaub, der is immer b’soffe und gruen hinder de Ohre..

            • goetzvonberlichingen said

              Isch hähn mohl in Esslinge g’wohnet.
              Do hemm se mir immer Traugottle genennt.
              Des schwäbisch schwätze henn isch todal verlernet…in de lätschte Johre.
              Do heischt es übe, übe, übe..:-)

            • Falke said

              🙂 ja ja es ist alles nicht so einfach mit dem Dialekt schwatzen aber mir bleiben dran gelle. 🙂

              Gruß Falke

            • suchenwirth said

              @Falke

              Naja Südrheindeutsch bzw. Schweizerdeutsch ist was ich normalerweise zu Hause schwafeln.

              Neurdings auch immer mehr Hochdeutsch, v.a. wenn ich Sonntags ins Kaffee gehe und unterwegs den Kulturbereicherer erkläre, dass ne Unterführung kein Sammelplatz sondern Durchgangspassage ist.

            • suchenwirth said

              Mitunter spreche ich seit einiger Zeit auch reizsprühgerätisch…
              des is‘ wie Esperanto. .. multinational

              Ein guter Kumpel von mir ist Schwabe aus der Gegend um Sigmaringen. Der Flucht immer auf Schwäbisch wenn er wütend ist, versteht keiner, ist aber total lustig 😂

            • Quelle said

              Mir fragen uns alle sind wir alle blöd…..Hetsch net dürfe….

            • Falke said

              @Suchenwirth

              Da bist Du ja ganz schön hin und her gerissen zwischen den Mundarten. 🙂 Au ja wenn in Mundart geschimpft wird das ist oft sehr lustig. Das boarische hört sich da auch sehr lustig an. Ich kenne es aus dem Komödienstadl und so da könnte ich mich immer krumm lachen es ist aber wohl nur wenns einem nicht selber betrifft. 🙂
              @Quellle

              Danke fürs Video ich hör nun noch ne Weile zu um den Dialekt auf mich wirken zu lassen. 🙂 bin jetzt bei Min. 7:30 he he schön. 🙂

              Gruß Falke

  16. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  17. goetzvonberlichingen said

    …zurücklehnen und amüsieren:

    Das Schein-Wahlen-Schauspiel ..zeigt erste Zahlen..

    • goetzvonberlichingen said

      Wahlen + Zahlen..
      nach den „Wahlen“
      heisst es meistens zahlen.

      Der Lokus-Ticker.
      http://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahlen-im-live-ticker-so-laufen-die-drei-landtagswahlen_id_5354758.html

      Ausseridischer ALF Kretschmän bleibt.
      2011 stürzte über Baden-Württemberg ein UFO mit kleinen grünen Männchen ab, die normalerweise weit hinter dem Mond leben. Und weil niemand eingriff, ergriffen die kleinen grünen Männchen die Macht. Mittlerweile wird das UFO repariert, und 2016 wollen die kleinen grünen Männchen nicht zum Mond geschossen werden, bevor sie von einem bösen MINI-Wolf gefressen werden. Seit 2013 ist in Stuttgart ein kleines grünes Männchen an der Macht, welches schon angekündigt hat, Anfang 2021 wieder zum Mars fliegen zu wollen.

      http://www.stupidedia.org/images/thumb/0/0a/Superkretschman.jpg/800px-Superkretschman.jpg?filetimestamp=20110421211011
      .
      Baden-Württemberg (ausgesprochen Badmwütnbörg) , gerne auch zur Verdeutlichung der schwäbischen Vorherrschaft s’Ländle genannt, ist ein wohlbekanntes und wohlhabenes Bundesland im Südwesten der Bananenrepublik Deutschland. Dank den aggressiven, aber doch liebenswerten Schwaben, die das Land als Stützpunkt nutzen, ihrem Erfindergeist, von ihnen geschaffenen Mega-Metropolen wie Crailsheim oder Böblingen, einer dadurch spätzlesoßenflüssigen Wirtschaft, der grenzenlosen Toleranz gegenüber schweinischen Minderheiten und der pottlangweiligen, aber doch scheenen Landschaft der verbliebenen nichtzivilisierten Flecke konnte sich dieser fieser Fleck unter allen Bundesländern heraustechen und beschert den Einwohnern seitdem Reichtum, Arbeitsplätze für türkische Putzfrauen, Maultaschen und Kopfschmerzen aller Art.

      Kretschmäns Herausforderer, der cdu-Zwerg Wolf muss jetzet mehr Maultäschle esse um dabei zu bleibe zu wolle..
      Des „Bubbele“ is arg endäuscht…

      • Quelle said

        Frier hot ma gsait,an Schwob, werd erscht mit 40 gscheit,heit weiß mar,er isch net ganz gescheit.
        Lautr Bachel und Seggel.
        Die werda gucke,wis Ländle da Bach nonter got.

        • Hermannsland said

        • goetzvonberlichingen said

          Jezet hän de Schwobe denn Krätschmän-Salat..

          Ja, nach diesen Ländle-Scheinwahlen.. ist es nun Zeit für gegenseitiges zerreiben der etablierten Restparteien.
          AfD ist zwar auch nicht besser als diese BRD-Parteien (weil auch da div. Ex-Parteigänger der Altparteien drinnesitzen!).
          Aber der berliner Laden wird nun durch die Länderwahlen aufgemischt!

          Merkel hat versagt und die Frage aller Fragen, die Welcome- Asylpolitk wird ihr noch das Genick brechen(Ihre Statthalterin Klöckner zeigt dies treffend auf!)
          Jetzt muss die AfD beweisen das sie wirklich ein Volkspartei wird.. und mitregieren kann(Im Mindestfalle eine deftige Opposion wird).. oder nur wieder eine auf Akademiker und Alumninetzwerke gestützte…Ersatz-CDU-CSU ist.
          Also wieder eine Illusion, Täuschung und Fata-Morgana..
          weil Wahlen in der BRinD ja seit 1956 nichtig sind …

          Gr.Götz

          PS.: ich habe nicht gewählt..oder wohne ich etwa in Sochsn , Bad’n-Würtembersch oder Rheinland-Palz?

      • Anti-Illuminat said

        Ist es nicht erstaunlich das die Pädogrünen wie durch ein Wunder immer wieder die 5% Hürde(Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz) schaffen und dann noch 30% in Baden-Würtemberg. Bin auf die nächsten Tage gespannt ob bei den Wahlen auch alles mit rechten Dingen gelaufen ist.

        Es wird so kommen wie es kommen MUSS. Der Stein der ALLES ins Rollen bringt ist der Weltwirtschaftszusammenbruch und NICHT Wahlen. Trotz extremster Manipulation lässt sich dort aber das Spiel nicht in alle Ewigkeit treiben. Der Leitzins ist jetzt bei 0,0. d.h. sollte der Zins auf gehoben werden bricht ALLES zusammen da die Zinsen den Schuldenberg zum explodieren bringen. Auch der niedrige Ölpreis hilft nicht die Wirtschaft anzukurbeln und der chinesische Markt ist gesättigt wie fast jeder Markt dieser Welt. Und wenn alle Märkte gesättigt sind kann es auch kein Wachstum mehr geben. Und dann holt die Realität trotz aller Manipulationen auch JENE ein.

  18. Hermannsland said

    „Lawrow warnt vor Volksverdummung: Nicht alle Migranten sind Syrer“

    „Alle Flüchtlinge in der EU als Syrer präsentieren zu wollen, ist laut dem Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, eine Verdrehung der Tatsachen und reine Volksverdummung.“

    quelle: sputniknews

    schlauer Mann, dieser Lawrow ! 😀 😉

    • goetzvonberlichingen said

      Sicher ein schlauer Mann , ausgefuchster Mann.. aus dem Hause Joker-Putin. 🙂
      Nicht alle Migranten sind Syrer?

      Kennen wir doch schon..
      Das erkennt man an:
      Walk Like an Egyptian..

      • Butterkeks said

        Aus der 3. Position muß man schon anerkennen, daß die östliche Mafia wesentlich mehr Klasse hat, als diese verkommenen Gestalten der Transatlantiker.
        Der Witz ist, viele der transatlantischen Mafia kommen aus Polen, Ukraine, Ungarn, Russland usw…

        Da guck ich mir lieber die Maria Zakharova(Sacharova) an, und höre auch mal zu, als die Nudelmann, oder Sunsteins Frau usw… gruselig.

        Ist die Zakharova eigentlich mit dem Sacharov verwandt? Weiß das jemand?
        https://en.wikipedia.org/wiki/Andrei_Sakharov

  19. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    Kann mich als Württemberger mit Stammbaum bis ca.1600 nur extremst-brutal bei der Weltbevölkerung, also über 7 Milliarden Leuten, entschuldigen für die sittliche Entgleisung meiner Landsleute, eine derartige Kinderf………… -Partei zu bevorzugen.
    Na ja, ich wohne inzwischen seit 1953 in Bayern, aber ob das hier besser werden wird ?????

    • Quelle said

    • Hermannsland said

      Die werden doch nicht gewählt,
      die bekommen die Bundesländer doch zugeteilt.

    • arkor said

      Fremdentschuldigen ist nicht und auf die Wahlquoten braucht man nicht einen Pfifferling geben.

    • goetzvonberlichingen said

      @Raumenergie .. dafür konscht ja nix.
      Horsche mol.. Was soll isch dazu sochen?
      Isch bin Hesse, i woar a mol Bayer, oder Esslinger, dann Braunschweiger, un nu Rheinländer..
      Nur weil du jetzet in Bayern wonscht- biste doch nitte für Seehofer verwortlich 🙂

  20. Butterkeks said

    Wenn ich rein hypothetisch davon ausgehe, dap diese „Wahlen“ sauber wären, dann frage ich mich, ob die Schwaben schon echt so degeneriert und umerzogen sind, daß sie nicht einmal einen Überlebenswillen mehr haben?
    Das Grüne Bolschewikengesindel hat dort „Mehrheit“.

    • Sonnenwolf said

      Die allierten zensur Medienanstalten bringen eine Nachricht heraus und die Schaafe, mähen dafür oder dagegen bei der bekanntgabe des neuen alten Hirten. Als ob ein anderer farblicher Anstrich, den giftigen Inhalt kaschieren könnte.

      Achja, das Schwaben – Bashing wie man sich heutzutage ja auszudrücken pflegt, zeigt „wahrlich“ von Geistiger Größe!

      Was hatten sie uberhaupt noch mehr zerstoren konnen? Das schlimmste aber ist die
      Vernichtung des Vertrauens in unserem Volk, die Beseitigung aller Hoffnungen und aller
      Zuversicht. In 13 Jahren ist es ihnen nicht gelungen, die in unserem Volk
      schlummernden Krafte irgendwie zu mobilisieren. Im Gegenteil. In ihrer Angst vor dem
      Erwachen der Nation, haben sie die Menschen gegeneinander ausgespielt, die Stadt
      gegen das Land, den Angestellten gegen den Beamten, den Handarbeiter gegen den
      Arbeiter der Stirne, den Bayern gegen den Preußen, den Katholiken gegen den
      Protestanten uns so fort und umgekehrt
      .

      (https://www.youtube.com/watch?v=ws_NQML5C9Q)

      • Butterkeks said

        Naja das wird ne harte Nummer für die Schwaben, mit diesem Gesindel am Ruder.
        Aber vielleicht brauchen ja mal die alt-BRDler erst einmal die Erfahrung, wie Repression offen praktiziert funktioniert. Die fehlt ihnen so ganz allgemein, weil die mit materiellen Gift lahm gelegt wurden.

        • Sonnenwolf said

          Bin selbst Schwabe, der Kampf gegen Kälte und Dunkelheit liegt im Arisch/Germanischen Blut –> ist also keineswegs etwas neues. Zumal Erfolg, nur über die Straße des Schmerzes/Opfers zu erreichen ist.

          Das alt BRD System war vor meiner Zeit, allerdings gibt es hier noch genug Michels die Witze über „Ossis“ (Mitteldeutsche) machen, was meines Erachtens genaus beschränkt ist, wie zu behaupten die „Wessis“ sind geldgeile Idioten! Cui bono? Wer platziert das in den Denkapparat –> Ant-wort ist bekannt!

          • Butterkeks said

            Du scheinst noch recht jung zu sein.
            Das US System und die Besetzung war giftiger für den Geist, wer hätte das gedacht, vor 25 Jahren?
            Was meinst du wohl, warum Frau Kahane meint, Mitteldeutschland sei zu weiß?

            • Sonnenwolf said

              Alter ist Auslegungssache – für die einen Zahlen, für andere Fälschung und oder Teil der Illusion (Ilus-ion[en])… .

              Kahane und Co. KG ist bekannt – mit der Beurteilung der Aus-Wirkung der US Besatzung liegst du richtig.

        • goetzvonberlichingen said

          ……die sieben Schwaben…heute ….(eigentlich warens 9)

          ..ob die nach Berlin zum Prenzlauer Berg ausgewandert sind?
          Immer diese Vorurteile ..

    • Kraka said

      Ich wandere aus !
      Guggi rum guggi num, blos noch lauder greene um mi rum 👿

      Mei scheans Städtle isch a greene Zigeinershochburg gworder . 👿
      do gugg a mol .

      http://www.giscity.de/schwaebischhall/wahl

      😡 Kraka

      • Falke said

        Kraka mi klennr bleib nur do mir schaffet das Du weischt doch am Ende steht der Sieg. Rech Dich nedde so uff denk an Dei Herze. 🙂

        Mach Dich mol nen schönen Entspannungstee und dann geht das wieder. 🙂

        Gruß Falke

        • Kraka said

          Schorsch mei Tropfa,
          Du hast ja recht, einen Hopfentee hab ich nicht nur an diesen Abend gebraucht .
          Schau dir mal diese BW-Landkarte an, der grüne Balken ist entweder an erster oder zweiter Stelle .

          http://extra.stuttgarter-nachrichten.de/landtagswahl/ergebnisse/stn/html/index.html#/votingDistricts-vote2-s99-wk022

          Eine Bremerin hat mal zu mir sehr erbost gesagt, „da könnte man doch Gift Galle und Karbid spucken“ !
          Gott sei Dank hab ich in mir einen Müllschlucker drinnen, der doch tatsächlich allen Mist verarbeiten kann .

          Ich hol noch einen Hopfentee aus dem Kühlschrank, da mit mein heißblütiges Temperament abgekühlt wird .

          Nächtliche Grüße, Kraka

          • Kraka said

            Nachtrag,
            p.s. hab heute Abend mich mal zum Talkshow-Geschnatter gezwungen; was für ein
            Sprechdurchfall von fast allen auf allen Sendern .

            Luja sog i zackeldifix luja sog i , Kraka

            • Falke said

              Grüß Dich Kraka da hatten wir wohl den selben Gedanken auch ich hatte mich mal durchgerungen bei den Klofrauen Will und Illner vorbei zu kiecken aber es ging nicht lange gut nur ein paar Minuten da hat der Sudeljude schon wieder gefährlich gelebt. Ich habe dann doch schnell aus gemacht. Es war besser für den Feeenseher schließlich kann der ja eigentlich nix dazu.
              😀 hallellujaaaaa sog i….. herrlich der Dienstmann. So musch s seiet. 🙂

              Gruß Falke und standhaft bleibet mei Gutstor 😉

  21. Raumenergie said

    Raumenergie „SAGT“:

    http://schaebel.de/was-mich-aergert/versklavung/wo-ist-die-brd/004597/

  22. arkor said

    Zur BRD-Wahlfarce bleibt wohl noch zu sagen, dass sie sich schön gegenseitig bedient haben und nun wirklich glauben, dass sie mit der AFD das deutsche Volk ruhig stellen können, was auch sicher für einen Teil derer gilt, die gerne wieder für eine Weile aus Bequemlichkeit als Dummschaf wieder eingliedern werden.
    Wir werden nun markige Worte hören dem Dummschaf zublökt, während der Völkermord weitergeht am deutschen Volk. ABER es sind auch schon zu viele aus dem Dummschaft-BRD-Konstrukt geistig völlig entschlüpft. Zu viele für die Luftnummer BRD.

  23. arkor said

    Der Anschlag in der Türkei. Glaubt hier wirklch jemand, dass die Kurden hinter diesen Anschlägen stecken? Ich nicht. Wie leicht die Menschen gegenseitig aufzuhetzen sind…..

  24. Waffenstudent said

    Wie die Niederlande 1945 urdeutsches Land rauben wollten

    DIE MÄR VON UNSEREN „EUROPÄISCHEN FREUNDEN UND PARTNERN“

    Die Holländer gelten dem gemeinen Deutschen als Ausbund von Friedfertigkeit und Harmlosigkeit. Weit gefehlt. Obwohl die Windmühlenverteidiger im Zweiten Weltkrieg der Kriegsmacht des Deutschen Reiches gerade einmal drei Tage standhielten und im Übrigen lediglich als Aufmarschgebiet für den Frankreichfeldzug dienten, witterten sie 1945 ihre grosse Chance und forderten ihren Anteil deutschen Landes – als „Kriegsreparationen“.

    Die Pläne waren weitgehend (Bakker-Schut Plan) -“Nederland’s grens kome aan de Wezer“, die Grenze der Niederlande muss an die Weser!, war der Schlachtruf. Auf diese Weise hätten die Niederlande in der drastischsten Version flugs ihr Staatsgebiet um 50% vergrössert (!), und das für drei Tage Krieg und ein paar Bomben auf Rotterdam. Eine grössere Frechheit hat es wohl noch nicht gegeben. Glücklicherweise konnten sich die Forderungen letztendlich bei den Alliierten nicht durchsetzen, sollte doch die alteingesessene deutsche Bevölkerung der annktierten Gebiete rücksichtslos vertrieben werden (!), was man dann angesichts von schon 14 Millionen Flüchlingen aus Ostdeutschland dankenswerterweise doch ablehnte.

    Im Einzelnen sollte Köln in Keulen umbenannt werden, Osnabrück zu Osnabrugge mutieren und Mönchengladbach mit dem Namen Monniken-Glaadbeek verschönert werden. Aachen war der Name Aken zudegacht. Deutsche, die Plattdeutsch sprachen, durften netterweise bleiben und konnten „Niederländer“ werden (man beachte dass die „Niederdeutschen Lande“ = heutige Niederlande bis 1648 Teil des römisch – deutschen Reiches waren. Das Niederländische ist ohnehin nichts weiter als ein deutscher Dialekt, mit etwas Übung leicht erlernbar). Den übrigen Deutschen in den Niederlanden ging es weniger gut, sie wurden zu Tausenden in KZs verfrachtet (Operation „Black Tulip„). Der Kriegszustand mit den Niederlanden endete erst 1951.

    Was lernen wir daraus? Auch wenn Rudi Carrell ein netter Kerl war, so gilt es doch immer auf der Hut zu sein. Nicht nur vor den Niederlanden, sondern auch vor unseren anderen „europäischen Freunden und Partnern“ .

    Quelle: http://ariald.wordpress.com/2010/03/30/ … -partnern/

    FUNDSTÜCKE:

    http://www.welt.de/politik/article19596 … ehren.html

    LESENSWERTER BEITRAG ÜBER DEN NIEDERLÄNDISCHEN NS-FÜHRER ARIAAN MUSERT – HINGERICHTET 1946:

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.d … 4&Itemid=1

    • goetzvonberlichingen said

      So sieht man mal wieder. Geschichte hat zwei Seiten.
      Die wahre Geschichte und die Siegergeschichte..!

    • Rassinier said

      Deprimierend ist das. Aber so ist der Mensch nun mal.
      Soviel ich weiß, wurden nach 1945 auch Österreicher, die sich in Bayern angesiedelt hatten zwangsweise zurückgeschickt und umgekehrt. Plötzlich wollte der Österreicher auf keinen Fall mehr ein Deutscher sein.
      Wolfgang Amadeus Mozart übrigens bezeichnete sich selbst als „aufrechten Deutschen“.

      Auch der Deutsch-Schweizer, der ethnisch und kulturell nach natürlich auch Deutscher ist, will nichts vom Deutschtum wissen.
      Und innerhalb Deutschlands? Endlose Rivalitäten. Bayern gegen Preussen. Aber sogar innerhalb Bayerns ist z. B. der Franke der Ungeliebte. Wobei die Franken natürlich ein eigener Volksstamm sind.
      Ich frage die bayerischen Separatisten immer: Wenn ihr weg von Deutschland wollt, mit Franken und Schwaben oder ohne? Und dürfen wenigstens die Niederbayern mitmachen? Der Oberbayer ist nämlich beleidigt, wenn er von Ortsunkundigen als Niederbayer angesehen wird.

      Habe mir sagen lassen, daß auch der Badenser eineschnappt ist, wenn er als Schwabe betrachtet wird (da gab es mal was mit den „Gelbfüsslern“). Man könnte das wohl ewig fortsetzen, bis hinunter auf die Ebene von Gemeinden.

      Der „eitle Wurm der deutschen Zwietracht“, eine endlose Geschichte.

      Es gab da von Ernst Moritz Arndt ein schönes Gedicht: „Das ganze Deutschland soll es sein.“

  25. Waffenstudent said

    Die KLAULÄNDER, ÄH Holländer!

    http://forum.thingnetz.org/download/file.php?id=3617

  26. Waffenstudent said

    Niederländische Annexionspläne nach dem Zweiten Weltkrieg

    Nach dem Zweiten Weltkrieg planten die Niederlande ab 1945, große Gebietsteile entlang der deutsch-niederländischen Grenze zu annektieren. Dies wurde als eine Möglichkeit der Kriegsreparation neben Geldzahlungen und dem Überlassen von Arbeitskräften in Betracht gezogen. Der Verlauf der Staatsgrenze zwischen den Niederlanden und Deutschland im Verlauf der Außenems ist bis heute ungeklärt. Siehe dazu den Hauptartikel Deutsch-Niederländische Grenzfrage. (…)

    URL:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Niederl%C3 … _Weltkrieg

  27. Waffenstudent said

    HOLLÄNDER IN DER REITER-SS:

    Die Reiter-SS war übrigens die einzige SS-Einheit, die nicht zur verbrecherischen Organisation erklärt wurde! Der Grund dafür war, daß ein Mitglied eines regierenden Europäischen Adelshauses früher Mitglied der der Reiter-SS war. Hätte man nun auch die Reiter-SS verurteilt, hätte man ja gegen jemanden aus den eigenen Reihen vorgehen müssen! Und wie sagt man doch so schön: Ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus! Da der Reiter-SS überwiegend der deutsche Hoch- und Erbadel wie beispielsweise Prinz Bernhard von und zu Lippe-Biesterfeld (der spätere holländische Königingemahl und der Vater der heutigen holländischen Königin) angehörte, wurde sie auf Druck Englands aus der späteren Verurteilung der Gesamt-SS herausgenommen und nur als „elitärer Reiterverein“ eingestuft…Zu sehr waren die Verwandten des englischen Königshausen mit dieser verwoben.

    HOLLÄNDISCHE KRIEGSVERBRECHEN:

    Erich Kern veröffentlicht in seinem Buch Weißer Mann, toter Mann Augenzeugenberichte aus Ostasien über die Grausamkeiten von Holländern gegen wehrlose Deutsche:

    „Am 10. Mai 1940 wurden alle Deutschen in Niederländisch-Indien, dem heutigen Indonesien, Freiwild. Kolonialpolizeitruppen, die hauptsächlich aus Ambonesen und Minadonesen bestanden, verhafteten alle deutschen Männer, Frauen und Kinder. Haftgrund: Deutscher zu sein. In recht seltenen Fällen wurden die Verhafteten menschlich behandelt, sehr oft brutal und unmenschlich. Hochverdiente Ärzte, die ihr Leben lang für die Kolonie gearbeitet hatten, Missionare, Beamte der Regierung, Geschäftsleute und Pflanzer wurden dabei — zum Teil tagelang — an Händen und Füßen krummgeschlossen. Es spielten sich Tragödien ab, die heute besser nicht mehr erwähnt werden. Die 1200 Deutschen von Batavia kamen auf die Insel Unroest. Wie sie dort behandelt wurden, zeigt der Fall ‚Frühstück‘. Dieser, ein deutscher Konsulatsbeamter aus Singapur, war bei Kriegsausbruch auf einer Prau nach Java geflüchtet. Er stand in der Nähe des Stacheldrahtes und sah seinen Kameraden zu, als er völlig grundlos von einem holländischen Sergeanten niedergeschossen wurde. Deutsche Ärzte, die dem schwer in der Lunge Getroffenen beistehen wollten, wurden mit angelegten Gewehren zurückgetrieben. Der Kommandant von Unroest, ein Herr de Vries, stürzte mit der Pistole in der Hand aus seinem Büro. Alles, was er zu diesem beispiellosen Vorfall zu sagen hatte, war die Frage: ‚Heb je hem neergelegd?‘ (Hast du ihn umgelegt?)

    Frühstück bekam keine Hilfe. Er blieb stundenlang liegen, obwohl viele hilfsbereite Ärzte ihm helfen wollten. Als er verblutet war, wurde er eiligst verscharrt. Später wurde das Ganze zur ‚Meuterei von Unroest‘ umgelogen. das holländische Fort Ambarawa auf Java, 1938- Hier lebte 1898 Margaretha Geertruida Zelle, die später unter dem Pseudonym Mata Hari bekannt wurde

    Von dieser Elendsinsel, wo es keinerlei sanitäre Anlagen gab, keine Matte, nicht einmal genügend Trinkwasser, ging es in verschiedene Lager. Die Behandlung war überall gleich: in Ambarawa, in Mangelang oder gar in dem berüchtigten Lager Ngavi, der früheren gefürchteten Strafgarnison des holländischen Militärs. Hier, im Bereiche des holländischen Obersten Siereveld, tobte sich der Kolonialsadismus hemmungslos aus. Fünfzehnjährige wurden wegen geringfügiger Dinge zu Dunkelhaft bis zu drei Monaten verurteilt, um dann ins grelle Sonnenlicht hinausgestoßen zu werden. Korrektionsstrafen wurden wegen jeder Kleinigkeit verhängt. Das Essen bestand fast nur aus Reis. Es war so wenig, daß die Gefangenen fast verhungerten.

    Trinkwasser war nahezu nicht vorhanden. All das wurde zur unvorstellbaren Qual! Beschwerden wies Oberst Siereveld kurz ab. ‚Sie bekommen dasselbe wie meine Soldaten, die damit Höchstleistungen verrichten.‘ Der Hohn war um so größer, als damals in Indonesien überhaupt noch kein scharfer Schuß gefallen war — außer gegen wehrlose Gefangene.

    Die später japanischen Zivilgefangenen, die in besonderen Lagern interniert wurden, erlitten eine noch elendere und brutalere Behandlung. Sie starben scharenweise. Die deutschen Frauen und Kinder kamen je nach ‚Gefährlichkeit‘ nach Tjibadak bei Batavia oder nach Banjoebiron in Ostjava, teilweise auch nach Sindanglaya.

    Die Verpflegung war überall elend, und alle litten unter Trinkwassermangel. Verunreinigtes Wasser verursachte Dysenterie und Ruhr. Ärzte waren nicht vorhanden. Das Vermögen und der Besitz der Deutschen wurden beschlagnahmt und von der holländischen Kolonialregierung versteigert. Wer wollte, konnte zu den niedrigsten Preisen deutsches Eigentum erwerben.
    Manchmal um ein Viertel, manchmal um ein Zehntel des Wertes. Der erzielte Erlös wurde ‚für die Verpflegungs- und Bewachungsspesen‘einbehalten. Das Erstaunlichste war die Tatsache, daß die Holländer auch jene Deutschen verhafteten, die schon jahrelang, manchmal sogar schon vor Jahrzehnten die holländische Staatsbürgerschaft erworben hatten.

    Das Drama steigerte sich zur Groteske, als sogar holländische Offiziere, noch in Uniform, in Gefangenenlager eingeliefert wurden. Ein englischer Jude, dessen Frau eine geborene Düsseldorferin war, wurde mit verhaftet. Er besaß eines der größten Restaurants und sechs Kinos in Batavia…

    Im August 1940 begann man die deutschen Gefangenentransporte aus ganz Indonesien nach Kotatjana zu schicken, wo bald über 2000 Mann versammelt waren. Im sumatresischen Lager Bangkalan herrschten noch erbärmlichere Zustände als auf Java. Dort hatte man — in den Tropen! — alle Deutschen kahlgeschoren. Verprügelungen waren an der Tagesordnung. Vor Sibolga auf Sumatra

    Nach Pearl Harbour (6. Dezember 1941) verlegten die Holländer die deutschen Gefangenen, die sich auf Sumatra befanden, nach Sibolga an der Westküste Sumatras. Hier wurden drei große Transporte zusammengestellt, um die Gefangenen vor einer eventuellen japanischen Invasion nach Britisch-Indien in Sicherheit zu bringen. Sie wurden wie Heringe auf den Schiffen zusammengepfercht. Pro Mann und Tag erhielten sie einen Becher Süßwasser, das nicht einmal sauber war, und schlechtes Essen. All das bei durchschnittlich 38 Grad Hitze.

    Als der holländische Transportoffizier den ersten Transport in Bombay den Briten mit den Worten übergab: ‚I bring you 600 Germans, sailors and criminals‘, wandten sich die englischen Offiziere schweigend um. Der britische Armeearzt verweigerte schon nach einer nur oberflächlichen Besichtigung der zerlumpten, halbverhungerten Elendsgestalten die Übernahme. Erst mußten die notwendigen Ambulanzwagen hergeschafft werden. Das war erst nach zwei Stunden möglich. Die Deutschen wurden zum erstenmal ordentlich verpflegt.

    Da sie bisher unter Androhung der strengsten Strafen gezwungen worden waren, wie ehemals die Kontraktkulis in Reih und Glied auf dem Boden zu hocken, kauerten sie sich auch jetzt in dieser Weise auf dem Boden des Hafenschuppens nieder, wo man sie zum Schutz vor der glühenden Sonne vorübergehend untergebracht hatte.

    Die indischen Unteroffiziere, die zum erstenmal in ihrem Leben weiße Menschen gedemütigt sahen, wurden ganz nervös und forderten die weißen Gefangenen schreiend auf, sich zu erheben. Auch der zweite Transport kam sicher in Bombay an. Die Gefangenen wurden von den Briten nach Ramgarrh bei Kalkutta weitertransportiert.

    Die berüchtigte „Van Imhoff“ Der dritte Transport, das Schiff ‚Imhoff‘, fuhr ebenfalls aus Sibolga aus. Es war der 18. Januar 1942. Die 477 Deutschen kamen aus dem Zentral-KZ Alas Wallai. Unter ihnen befanden sich neun Gefangene, die über die Unbilden, die sie erlitten, den Verstand verloren hatten, außerdem sehr viele Ärzte.

    Am nächsten Tag um 10 Uhr vormittags sichtete ein japanischer Marineflieger den Transporter und hielt ihn für einen holländischen Militärtransporter, da das Schiff nicht gemäß den Vorschriften der Genfer Konvention als Gefangenentransport gekennzeichnet war. Das Hinterschiff war mit Bohlen zugezimmert. Die hinterste Ladeluke war ein Stacheldrahtverhau mit zwei Öffnungen, durch die den dichtgedrängt hockenden Gefangenen das Essen gereicht wurde. Schon durch die erste Bombe wurde das Schiff aus dem Wasser gehoben und blieb mit zerschmetterter Schraube manövrierunfähig liegen. Der holländische Kapitän kam zur Ladeluke und rief den Gefangenen zu, daß keine Veranlassung zur Beunruhigung sei. Wenn etwas los sei, würde er der letzte sein, der von Bord ginge. Drei weitere Bomben fielen so nahe an das Schiff, daß die Bordwand aufgerissen wurde und die ‚Imhoff‘ sich auf die rechte Seite legte. Die holländische Mannschaft verließ das Schiff und ging in die Boote. Die Gefängnisräume unter Deck wurden nicht geöffnet. Der Gefangenen, die sehr bald bemerkten, was los war, bemächtigte sich eine Panik. Sie erbrachen ihren schwimmenden Sarg und stürmten an Deck. Die holländische Mannschaft eröffnete das Feuer auf die Gefangenen. Ein deutscher Seemann, der sich an einem Tau vom Schiff herunterlassen wollte, wurde abgeschossen. An Bord befanden sich nur mehr zwei Boote: ein Rettungsboot für 53 Personen und eine Arbeitsjolle, ein sogenanntes Vlet, für 14 Personen. Mit Mühe und Not gelang es, beide Boote klarzumachen. Sie waren zum Bersten überfüllt und ragten kaum eine Handbreit aus dem Wasser. In Ermangelung von Riemen, die von den Holländern zerstört worden waren, stießen sie mit Brettern als Ruder ab. Die verzweifelt auf dem Schiff zurückgebliebenen Gefangenen versuchten Flöße zu zimmern und die Kapok-Matratzen als Rettungsmittel zu gebrauchen. In den Schotten stieg ununterbrochen das Wasser immer höher. Einer der Geisteskranken hatte sich eines zurückgelassenen holländischen Revolvers bemächtigt und schrie von der Kommandobrücke aus wirre Befehle, bis er endlich entwaffnet werden konnte. Immer mehr der teilweise Schwimmunkundigen ertranken in den Fluten. Viele gaben es auf. Einige erhängten sich, als sie erkannten, daß es keine Rettung mehr gab. Andere öffneten sich die Pulsadern. Ein Arzt vergiftete sich … Sieben Stunden lang sank das Schiff …

    Unterdessen waren die beiden Boote, nur mit einem Taschenkompaß ausgerüstet, in die Richtung der Insel Nias gerudert. Am nächsten Morgen wurden sie von einem holländischen Militärflieger überflogen. Wenig später kam das niederländische Motorschiff ‚Boelongan‘ heran. Mit Tränen in den Augen sanken sich angesichts der nahen Rettung die Todgeweihten in die Arme. Das Schiff stoppte. Der Schiffsführer fragte mit schallender Stimme, ob Holländer oder Engländer unter ihnen seien. Der Gefangenen bemächtigte sich eisiger Schauder. Trotzdem antworteten sie wahrheitsgemäß: „Nein, nur deutsche Gefangene.“ Der Schiffsführer verweigerte nicht nur die Rettung, sondern auch das erbetene Trinkwasser. Er wünschte ihnen eine rasche Himmelfahrt, ließ wenden und fuhr davon, ohne einen einzigen an Bord zu nehmen. Verdurstend und verhungernd, mit nassen Lappen als Sonnenschutz um den Kopf, paddelten die Unglücklichen verzweifelt und mit wunden, zerrissenen, blutenden Händen weiter. Es verging der 21. Januar, der 22. Januar. Wer sich durch den wahnsinnigen Durst verleiten ließ, Meerwasser zu trinken, geriet in eine noch fürchterlichere Hölle. Am 24. verloren viele das Bewußtsein. Am 25. erreichten sie Land. In der hohen Brandung zerschellte das Boot. Zwei Gefangene ertranken. Die Indonesier versorgten sie mit Wasser und Früchten. Von den 477 Deutschen hatten sich 65 gerettet. Glaubten sie… Denn dann kam die holländische Polizei. Und das Martyrium ging von vorne wieder an.“ Von den Überlebenden veröffentlichte Gottlob Weiler einen Erlebnisbericht (Gottlob Weiler, Der Untergang der „Van Imhoff“, Evang. Missionsverlag, Stuttgart), in dem er diese entsetzlichen Geschehnisse schildert.

    „Deutsche ins Meer gestoßen…“ Unter diesem Titel bringt Peter Ostrum (in der NZ Nr. 29 vom 16. Juli 1967) einen aufschlußreichen Bericht über den holländischen Kriegsverbrecherfall des Mordschiffes „Van Imhoff“ der holländischen KPM (2400 Bruttoregistertonnen), der in Holland ängstlich vertuscht wurde. „Der Chefredakteur des sozialistischen Rundfunks VARA, Hermann Wigbold, erteilte dem Publizisten Dick Verkijk den Auftrag, eine Fernsehreportage über den Untergang der Imhoff im Januar 1942 zusammenzustellen.

    Nach der Fertigstellung stand das Urteil der Fachleute fest: Künstlerisch war der Streifen ein großer Wurf! Bei der internen Vorführung verließ der Fernsehsekretär des sozialistischen Rundfunks VARA, J. W. Rengelink, aufgeregt das Studio. Auch andere Fernsehleute waren stark beeindruckt. „Plötzlich waren die ganzen Niederlande, wir alle, auf der Anklagebank!“, meinte einer von ihnen. Aus der Dokumentation ging hervor, daß auf niederländischer Seite schwere Verbrechen an deutschen Zivilisten während des Krieges begangen worden waren. Jan Willem Rengelink, Chef der VARA Rengelink, der Chef des sozialistischen Rundfunks VARA in den Niederlanden, verbot die Ausstrahlung kurzerhand mit der Begründung, ‚dat het niet op de weg van de VARA lag deze fouten te onthullen (daß es nicht Sache der VARA sei, diese Fehler aufzudecken)‘.

    Dick Verkijk bei einer Recherche(mitte) Dick Verkijk, der Verfasser der Imhoff-Dokumentation, versuchte nun die Presse zu mobilisieren, was ihm nicht gelang. Von seinem Bemühen hörte aber die Redaktion der Amsterdamer unabhängigen Tageszeitung Het Parool (etwa 150 000 Auflage), die im Kriegsjahr 1940 von Pieter ’t Hoen gegründet wurde, nie deutschfeindlich war und ihrem Untertitel ‚vrij, onverveerd‘ (frei, ungezwungen) bisher immer Ehre machte. Diese Zeitung forderte Dick Verkijk auf, das Wichtigste aus der mehr als halbstündigen Fernsehsendung, die nicht ausgestrahlt werden durfte, in einem Artikel wiederzugeben. Und Verkijk packte aus.

    “ Es war Januar 1942. Die Japaner rückten auf Singapore zu. Die Landung der Japaner an den Küsten von Borneo und Celebes war schon im Gang, und jeden Augenblick wurde auch die Invasion von Java und Sumatra erwartet. In aller Eile wurde beschlossen, einige hundert Deutsche, die von den Niederländern bereits seit dem 10. Mai 1940 als Zivilinternierte gefangengehalten wurden, irgendwohin nach Britisch-Indien zu bringen. Im Hafen von Sibolga an der Westküste Sumatras lag das Schiff Van Imhoff. Der Kapitän dieses Schiffes, dessen Name mit H. J. H. angegeben wird und der noch heute leben soll, erhielt den Befehl, 367 Deutsche (alles Zivilisten) an Bord zu nehmen.

    Schnell wurde ein Zwischendeckgefängnis improvisiert. Kurz nachdem die Gefangenen an Bord gebracht worden waren, überflog ein japanischer Aufklärer den Hafen. Die Van Imhoff lief am 16. Januar 1942 aus. Der Kapitän hatte vom Befehlshaber der holländischen Kriegsmarine, Vize-Admiral Helffrich, den Befehl erhalten, südlich Kurs zu nehmen. Auf hoher See sollte ein Begleitschiff die Van Imhoff erwarten. Doch von diesem Begleitschutz war nichts zu sehen, so daß die Van Imhoff am folgenden Tag wieder Sibolga anlief. Dort bekam der Kapitän neue Befehle: es müßten noch 111 andere Deutsche an Bord genommen werden. Diese weiteren Internierten wurden auf dem Achterdeck hinter Stacheldraht eingesperrt.

    Nun hatte das Schiff mit Kurs auf Colombo auszulaufen. Das Begleitschiff sollte nun bestimmt zur Verfügung sein.
    Am 18. Januar 1942 hob die Van Imhoff aufs neue die Anker. Jetzt befanden sich neben der Schiffsbesatzung im ganzen 478 internierte Deutsche an Bord, die von 62 Mann Wachmannschalten der KNIL — der holländischen Kolonialarmee — begleitet wurden. Es waren aber nur sechs Rettungsboote an Bord, die 250 — im Höchstfall 300 Menschen Platz boten. Auf dem Achterdeck gab es noch eine Jolle, die maximal 14 Personen aufnehmen konnte. Auf hoher See war auch diesmal wieder nichts von der Eskorte zu sehen. Aber der Kapitän befahl dennoch Volldampf voraus, obschon das Schiff nicht bewaffnet war. Am folgenden Morgen erschien gegen 10 Uhr in der Frühe ein japanisches Bombenflugzeug. Es überflog mehrere Male die Van Imhoff und warf sechs Bomben ab. Keine von ihnen traf das Schiff, aber eine Bombe explodierte so nahe, daß die Schiffswand aufgerissen wurde. Was dann geschah, mußte durch die Aussagen mehrerer Überlebender rekonstruiert werden. J. A. van de Ende, Angehöriger der Bewachungsmannschaft, den Verkijk aufspürte, schilderte den Ablauf folgendermaßen:

    „Erst etwa vier Stunden nach dem Luftangriff sind wir von Bord gegangen. Wir waren zu acht die letzten Holländer, die das Schiff verließen. Kurz zuvor hatte unser Feldwebel den Deutschen die Schlüssel gegeben, damit sie sich befreien konnten. Wir nahmen fünf der sechs Schaluppen mit. Es hätten wohl auch noch Deutsche mitgekonnt, aber lange nicht alle. Für sie wurden einige Flöße in See geworfen, aber auch zu wenige. Das Rettungsmaterial an Bord war ganz und gar unzulänglich.
    Übrigens hatte ich immer gedacht, daß der Kapitän als Letzter von Bord zu gehen hätte. Aber als wir in die Boote gingen, war die gesamte Schiffsbemannung mit dem Kapitän an der Spitze bereits da.“

    Pfarrer Gottlob Weiler (einer der wenigen Deutschen, die in einem Rettungsboot Platz fanden) erklärte dem holländischen Publizisten: “ Wir saßen in den zwei Booten mit 67 Mann — 53 im Rettungsboot, 14 in der Jolle. Die übrigen hatten sich auf einige Flöße retten können, die um uns herumschwammen, und die zusammengebunden an das Boot angehängt wurden. An ihnen klebten insgesamt 134 Menschen. Wir wollten unbedingt alle zusammenbleiben, weil es inzwischen auch dunkel zu werden begann.“

    Albert Vehring, ein Deutscher, der in der Jolle saß, berichtete: „In dem Rettungsboot waren keine Riemen vorhanden, kein Wasser und kein Brot. Für uns hatte man nur dies eine Rettungsboot und die Jolle zurückgelassen. Die 110 Holländer — die Schiffsbesatzung und die Bewachungsmannschaft — hatten die übrigen fünf Boote unter sich verteilt. Jedesmal nur 22 Mann in einem Boot, das immerhin für 50 Personen gebaut war. Daß die Holländer nicht auch das sechste Boot mitnahmen, war nur dem Umstand zu verdanken, daß es in den Davits hängenblieb, als es heruntergelassen werden sollte. Es wird angenommen, daß außer den Holländern im ganzen 134 Deutsche von Bord gegangen sind, 53 im Rettungsboot und 14 in der Jolle. Als die Holländer die Unglücksstelle verließen, drohten sie, auf jeden Deutschen zu schießen, der es wagen sollte, in ihre Boote zu klettern. Einer tat es doch. Das war Stephan Walkowiak. Es wurde auf ihn geschossen. Die Kugel ging ihm durch seinen Puls. Er fiel ins Wasser, hielt sich dann wieder am Boot fest und wurde mitgenommen. Etwa vier Stunden nach der Leckschlagung der Van Imhoff sank das Schiff. Die Holländer waren längst verschwunden. Die Deutschen blieben zurück.

    Als am nächsten Tag ein holländisches Catalina-Flugboot erschien, kümmerte es sich nicht um die Schiffbrüchigen. Später kam die Boelongan , ebenfalls ein Dampfschiff der KPM, heran. Es hielt an, und vom Schiff aus erkundigte man sich, wer die Schiffbrüchigen seien. „Holländer oder Deutsche?“, rief man vom Schiff herunter. „Deutsche!“ Darauf ließ der Kapitän sofort sein Schiff weiterfahren“. Vehring berichtete weiter: „Vom kleinsten Floß, das sich in der Nähe der Boelongan befand, versuchte ein Mann zu einer vom Schiff herunterhängenden Leine zu schwimmen. Es wurde ihm zugerufen, daß er zurück müsse. Der Schwimmer mußte das Seil loslassen. Er ist ertrunken. Der Schwimmer war der jüdische Deutsche Arno Schönmann, ein Fabrikant auf Java. Auf Nias(Foto nach dem Tsunami 2005) konnten sich nur 67 Deutsche der Van Imhoff retten…

    In der Nacht waren die meisten Flöße abgetrieben worden. Es waren nur noch zwei Flöße im Schlepptau der Jolle mit 16 Mann. Die übrigen Leute waren verschwunden. Diese 16 Mann ruderten drei Tage und drei Nächte, um die Insel Nias zu erreichen. Die Holländer waren indessen schon Tage zuvor auf den Batu-Inseln sicher gelandet.“ Pfarrer Weiler hat den einzigen Deutschen, der durch die Holländer gerettet wurde, später auf Java wieder gesprochen. Dieser erzählte ihm, daß man ihm — Walkowiak — eine Erklärung vorgelegt habe, in der er unterschreiben sollte, daß die Deutschen auf der Van Imhoff gemeutert hätten und daß man sie deshalb auf dem Achterdeck zurückgelassen habe. Der Chef der örtlichen Verwaltung der Batu-Inseln, P. W. Winkel, bestreitet dies jetzt. Dagegen weiß die Frau des stellvertretenden Regenten, Frau Plas-Van Drenth, daß die Besatzung der Van Imhoff ihrem Mann eine solche Erklärung vorgelegt habe. Albert Vehring dagegen erklärte jetzt: „Als wir in Nias gelandet waren, wurden wir in die Polizeikaserne gebracht. Dort suchte uns Herr Winkel auf, ein alter Bekannter von mir. Er erzählte mir, daß er ein Protokoll geschrieben habe, das auch von Walkowiak unterzeichnet worden sei. Darin habe gestanden, die Deutschen hätten auf dem Schiff gemeutert. Ich antwortete Winkel, daß ich das nicht glaube, Walkowiak könne so etwas nicht unterschrieben haben. Nach dem Bombardement sei nämlich der Erste Offizier von der Van Imhoff zu uns gekommen und habe uns dafür belobigt, uns so ruhig verhalten zu haben.“

    Der dritte Steuermann der Boelongan , Tjebbes, weiß noch heute dies zu berichten: „Als unser Schiff in Sibolga vor Anker ging, hat der Mannebefehlshaber in Surabaya, Vize-Admiral Helffrich, Befehl gegeben, nach Überlebenden der Van lmhoff zu suchen. Doch durften nur Holländer gerettet werden.“ Von den 478 Deutschen, die die Van Imhoff an Bord hatte, sind 411 umgekommen. Die 67 Geretteten eroberten in der Nacht vom 30. auf den 31. März 1942 mit Unterstützung der Batak-Polizei die holländische Niederlassung der Insel. Die Japaner waren inzwischen schon in Sibolga.

    Erst viele Jahre nach dem Krieg versuchte man von Seite diesen Massenmord aufzuklären, mit dem nicht nur gefangene
    Zivilisten einem schmählichen Ertrinkungstod überantwortet wurden, sondern es wurde hier auch gegen den Ehrenkodex einer maritimen Nation verstoßen, Schiffbrüchigen sogar unter Einsatz seines eigenen Lebens Hilfe zu bringen. Dick Verkijk spürte schließlich noch den Kapitän der Van Imhoff auf. Der lehnte es aber ab, über Dinge zu sprechen, die er aus seinem Bewußtsein verbannt habe. Der Kapitän der Boelongan leugnete sogar, jemals auf diesem Dampfer das Kommando gehabt zu haben. Bei der KPM waren, wie man Dick Verkijk höhnisch lächelnd sagte, alle Unterlagen verlorengegangen. Selbst das holländische ‚Reichsinstitut für Kriegsdokumentierung‘, das jede Kleinigkeit aus der deutschen Besatzungszeit mit gewichtigen Schriftstücken belegen kann, weiß über den Fall Van Imhoff sonderbarerweise nichts. Aber nun erschien der Fall Van Imhoff wie ein gewaltiger Schatten an der Wand. Holland streitet alles ab. Viele Jahre schwieg man in Holland zu diesen holländischen Kriegsverbrechen. Erst als sich 1966 Der Spiegel mit diesen Verbrechen befaßte, reagierte die holländische Öffentlichkeit.

    412 von den im ganzen 477 deutschen Gefangenen der Van Imhoff mußten ertrinken, weil die Holländer keine Deutschen in die Rettungsboote ließen und auf schwimmende Deutsche schossen, und weil sich das vorbeifahrende holländische Motorschiff „Boelongan“ weigerte, die um ihr Leben kämpfenden Deutschen an Bord zu nehmen. Die Mörder dieser 411 Deutschen waren der Kapitän Hoeksema von der Van Imhoff und der Kapitän Berveling von der Boelongan. Als die holländische Presse sich nach so vielen Jahren endlich gezwungen sah, diese ungeheuerliche Tragödie aufzugreifen, versuchten alle Beteiligten sich herauszulügen: sie erfanden zusätzliche japanische Flugzeugangriffe, die niemals stattfanden, oder sie verwandelten die spiegelglatte See in einen tobenden Orkan, der die Rettung verhinderte.

    Demgegenüber meldeten sich „Imhoff-Überlebende“ zu Wort und widerlegten die holländischen Lügen. Es meldeten sich: Blatjenwerbe (Niedersachsen), Ernst Leo Fischer (Wien), Erna Meyrich für ihren Mann Siegfried Meyrich, Albert Vehring (Bielefeld) und Karl Zeemann (Thalwil, Schweiz). Sie schilderten nochmals die furchtbaren Szenen, die sich auf der Imhoff abspielten. Als damals der deutsche Interniertensprecher, Prof. Dr. Grzywa, vor der Abfahrt der „Imhoff“ aus Sibolga die ordnungsgemäße Anmeldung des Interniertentransportes beim Roten Kreuz verlangte, entgegnete der holländische Kommandant kalt:

    „De wetten van humaniteit sijn over boord gegooit!“ (Die Gesetze der Menschlichkeit sind über Bord geworfen!) Nie ist von offizieller holländischer Seite auch nur der Gedanke geäußert worden, wegen dieser Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen die Kapitäne der Van Imhoff und der Boelongan einzuschreiten oder gar den Witwen und Waisen der Ertrunkenen Entschädigungen zu zahlen. Dabei ist die Aussetzung Schiffbrüchiger und die Verweigerung von Trinkwasser so ziemlich das grausamste Verbrechen, das ein Seemann begehen kann. Folterungen und Mord an Deutschen nach Kriegsende in Holland: 1945 wurden alle Deutschen, die in den Niederlanden ansässig waren, durch die niederländische Regierung ausgetrieben. Ihr gesamtes Eigentum wurde ihnen genommen. Sie mußten es zurücklassen. Bis heute verweigert der holländische Staat die Zurückgabe.

    Als die USA die Zurückgabe des in den USA beschlagnahmten deutschen Privateigentums erwogen, erhob der niederländische Gesandte in Washington bei Präsident Eisenhower dagegen Einspruch, weil dann auch die Niederlande die beschlagnahmten Grundstücke, Häuser, Möbel, Wohnungseinrichtungen, Spargelder usw. hätten zurückgeben müssen.
    Überdies nahm die holländische Regierung auch deutsches Gebiet weg, nämlich die deutschen Dörfer des Selfkand-Gebietes. Jenen Holländern, die sich über die deutschen KZ moralisch entsetzten, empfehlen wir die Lektüre des Buches eines Holländers: Kamptoestanden 1944/45—1948 von Dr. H. H. W. van der Vaart Smit (mit einem Vorwort von Prof. G. M. G. H. Russell, 1949, vierte Auflage, N. V. Uitgeverij Keizersbroon, Haarlem), und der darin geschilderten Greuel. Es heißt in diesem Buch u. a.: „Kamp Levantkade in Amsterdam: In diesem Kamp waren schwere Mißhandlungen an der Tagesordnung. Gewöhnlich wurden diejenigen, die man ‚nehmen‘ wollte, gezwungen, auf allen vieren zu gehen, mit der Sitzfläche nach oben. Dann wurden sie mit Gummiknütteln, Gewehrkolben oder Knüppeln durchgeprügelt…. Häufig machte man das sogenannte Grammophonplattendrehen‘, das den Bewachern besonderen Spaß bereitete. Da mußten die Opfer mit einem Finger im Ohr, mit der anderen Hand auf dem Boden sich um die eigene Achse drehen. Das Tempo wurde dabei durch Prügel beschleunigt. Selbst starke Männer bekamen bei dieser Tortur nach einer Viertelstunde Schaum vor den Mund und stürzten bewußtlos zusammen. Wer das Lagerleben nicht durchhalten konnte und krank wurde, verschwand im Strafbunker und fand dort sein Ende …“

    In Vlaardingen existierte das holländische Folter KZ „De vergulde Hand“ für Holländer , weil sie für Deutschland waren …
    In Vlaardingen im holländischen KZ ‚De vergulde Hand‘ [Die vergoldete Hand] wurden je zwanzig Mann an eine Kette gelegt. Solch eine Kette bestand aus halbdaumenstarken Eisengliedern, die zusammen neun Pfund wogen: … “ Sich entkleiden konnte man natürlich nicht. Die Männer mußten immer alles gemeinsam machen: sie mußten zusammen aufs WC, lagen gemeinsam zusammen im Stroh und mußten genau zur gleichen Zeit aufstehen. Die Knöchel gingen durch das Reiben dieser Kette entzwei; ärztliche Hilfe dafür gab es nicht. Noch 1947 habe ich durch diese Eisen verursachte Wunden gesehen …

    Als besondere Tatsache darf erwähnt werden, daß das für Männer und Frauen bestimmte Lager Borger mit etwa 200 Internierten eine weibliche Lagerkommandantin hatte: Elly, eine Straßenhure, die mit einer völlig mittelalterlichen, aus sieben langen, mit Knöpfen versehenen Riemen geflochtenen Peitsche ausgerüstet, Männer und Frauen regierte. Sie ließ ihre Opfer sich entblößen, sich bücken und schlug sie dann zur Bestrafung von echten oder vorgegebenen Vergehen unbarmherzig mit diesem Instrument. Sie ließ auch oft damit durch ihr Personal prügeln … Frauenlager Westerbork: Was hier den Frauen angetan worden ist, spottet jeder Beschreibung. Viele Frauen und Mädchen konnten, was ihnen angetan worden war, aus begreiflicher Scham nicht einmal ihren nächsten Verwandten erzählen. Nackt ausziehen durch Trupps sadistischer Männer, Bewachungspersonal und zurückgebliebene Juden und Kahlscheren von Kopf bis Fuß waren Regel bei den ersten Transporten. Mehr als einmal schlug man sie mit dem Gummiknüppel auf die Geschlechtsteile, ‚um die „kleinen Nazi herauszuholen“. Frauen, denen man die Augen verband und auf dem Boden festband, wurden von ganzen Trupps mißbraucht. Mitgeteilt wurde uns, wie einer Frau (ihr Name ist uns bekannt, sie wurde später ärztlich versorgt und mußte 1948 noch einmal operiert werden) mit dem Gewehrkolben eine große Wurzel in den Geschlechtsteil getrieben wurde, so daß der Unterleib aufgerissen wurde, und die Gebärmutter herausoperiert werden mußte. Nacktparaden und Mißhandlungen unsittlicher Art sind nicht eine Besonderheit von Westerbork gewesen. Sie wurden von vielen Stellen und aus allen Teilen des Landes gemeldet, bis zu den unglaublichsten. Zum Beispiel, daß im Lager Apeldoorn ein Fall nachgewiesen wurde, wo ein Bewacher einem Mädchen die Brust abdrehte … Andere Zeugen teilten mit, daß sie in Apeldoorn gesehen haben, wie man ein auf dem Rücken liegendes Mädchen festband, einen Trichter in ihren Geschlechtsteil schob und die Bewacher in den Trichter hineinurinierten …

    Was in den Lagern Albino, in der Kornbörse zu Groningen, in Dordrecht, in Gorinchem mit Frauen geschah, das ist zu furchtbar, um es sagen zu können … Nicht unerwähnt sollen die Marterungen in Zweeloo bleiben. Hier machten sich der Lagerkommandant und seine Gehilfen einen Sport daraus, die Menschen mit schweren Stöcken auf den Kopf zu schlagen.“
    Das Buch erzählt auch vom grauenhaften Folterkeller der „Blauwkavel“ bei Utrecht, vom Mordkeller Honswijk, zehn Meter unter dem Grund, vom Lager Oude Mollen bei Naarden, wo die Bewacher ungestraft Menschen totschlugen. Selbst in Lazarette und Krankenhäuser drang die kommunistisch-christliche Widerstandsbewegung ein und mißhandelte die dort untergebrachten schwerverwundeten holländischen Ost-Freiwilligen.

    „In Amersfoort kam einmal ein Transport Amputierter an, etwa zwanzig Mann, in Begleitung einiger Schwestern: die Unglücklichen wurden Stück für Stück wie Pakete auf den Boden geworfen. Der Jüngste, ein Zwanzigjähriger ganz ohne Beine, fiel so unglücklich, daß eine internierte Krankenschwester, ein Mädchen aus Bergen, sich nicht länger beherrschen konnte und das brutale Bewacherpack mit ihrem Schuh angriff. Das kostete einem Bewacher einige Zähne, worauf dieser das Mädchen in den Schenkel schoß.“

    Das Buch enthält auch die Schilderung der Folterungen des hochangesehenen Anwalts Prof. G. M. G. H. Russell. Wir konnten hier nur einige Fälle aus dieser Sammlung des Grauens geben. Aber die Geschichte der Marterung von Profesor Russell und viele andere Dinge stellen alles in den Schatten, was man sonst aus den Leidensgeschichten der heiligen Märtyrer kennt. Es liegt auf der gleichen Ebene wie die Greuel der Tscheka zu Beginn der bolschewistischen Revolution.

    Anmerkung: TRB schreibt: „Kamp Levantkade in Amsterdam: In diesem Kamp waren schwere Mißhandlungen an der Tagesordnung. Gewöhnlich wurden diejenigen, die man ‚nehmen‘ wollte, gezwungen, auf allen vieren zu gehen, mit der Sitzfläche nach oben. Dann wurden sie mit Gummiknütteln, Gewehrkolben oder Knüppeln durchgeprügelt … Häufig machte man das sogenannte ‚Grammophonplattendrehen‘, das den Bewachern besonderen Spaß bereitete. Da mußten die deutschen (**) Opfer mit einem Finger im Ohr, mit der anderen Hand auf dem Boden sich um die eigene Achse drehen….uzw“

    Die ‚Holländische KZ’s‘ waren – fast exclusiv – ausgerichtet für (vermeinte) Mitglieder oder Anhänger des NSB (National Socialistischer Bewegung). Von den Inhaftierten hatten fast 100% die HOLLÄNDISCHE Nationalität. Kamp Levantkade (3.500 inhaftierte) war nur eins von vielen KZ’s in welche Holländer über viele Jahre hinweg verprügelt und ermordert wurden durch ‚gute Landsleute‘. Viele tausende Höllander haben grauenvolle Jahre erlebt, viele haben es NICHT überlebt und bis jetzt ist das für die Holländer ein unbekannter Teil der Geschichte.

    Das es speziell und nur deutsche Opfer betraf will ich hier mit Kraft bestreiten! Nahezu die meisten Deutschen wurden nach Kriegsende NICHT in dieser – nur für Holländische NSB’ers – KZ’s‘ eingesperrt. Deutsche Soldaten standen unter der Militärgewalt der alliierten und Holländer deutscher Herkunft wurden NICHT willkürlich eingesperrt. Ich will nochmals betonen das in die ‚Holländische KZ’s‘ in der Hauptsache Holländer interniert wurden. Immerhin, die Folterungen und Mißhandlungen haben stattgefunden, aber betraf hauptsachlich holländische Opfer zum Teil.

    Holländische originaltekst: „Mishandelingen waren hier aan de orde van de dag, gewoonlijk zo, dat degene, die men „nemen“ wilde, op handen en voeten moest gaan zitten, het zitvlak omhoog, om dan met een gummiknuppel, een geweerkolf of een stuk hout te worden afgeranseld. Dit ging steeds de ganse dag door, vaak tot bloedens toe, tot bewusteloosheid toe en zo vaak en zo veel, dat het een wonder is, dat de uitgemergelde en afgebeulde stakkers het konden uithouden. Vaak vormde hierbij het „gramofoonplaatje draaien“ voor de bewakers een bijzonder vermaak; dit is, dat men(**) met een vinger in het oor en een vinger van de andere hand aan de grond, om zijn eigen as moet draaien; het tempo wordt door geweerkolven opgedreven. Zelfs sterke mannen krijgen na een kwartiertje hiervan het schuim op de mond en vallen bewusteloos neer, laat staan de ongelukkige slachtoffers van het Levantkade-regiem.“

    Gut ,damit wurde einiges aufgedeckt und entsprechend geändert: Holländer die in irgendeiner Form im NSB tätig waren, oder holländische Frauen, die mit deutschen Soldaten verbunden waren, waren die Hauptopfer in den holländischen Nachkriegs KZs. Wenn du noch mehr hast oder Fotos immer her damit. Gab ja genug Berichte, wie man man auf offener Straße, nach dem alliierten Einmarsch Frauen mißhandelte und den Kopf kahl schor, nur weil sie während der Besatzungszeit mit deutschen Soldaten befreundet waren.

    Quelle: http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/ … n-t296801/

  28. Waffenstudent said

    AUCH DIE DÄNEN WOLLTEN 1945 URDEUTSCHES LAND RAUBEN:

    Hetze gegen »ostpreußische Rundschädel«
    Nach 1945 kämpften dänische Nationalisten mit harten Bandagen für die Annexion Südschleswigs – Rückgriff auf Nazi-Propaganda
    04.08.10

    Nach dem für Deutschland verlo­renen Zweiten Weltkrieg versuchten dänische Kräfte, die Ohnmacht des deutschen Staates und die Hoffnungslosigkeit in weiten Kreisen der Deutschen auszunutzen, um wie weiland 1920 eine Südverschiebung der dänischen Grenze durchzusetzen.

    In dem Gebiet zwischen der deutsch-dänischen Grenze und der Südgrenze des alten Herzogtums Schleswig, der Eider, begann die dänische Minderheit mit Unterstützung weiter Kreise des Königreiches 1945 eine massive Propaganda für Dänemark. Unverhohlen wurde in Aussicht gestellt, dass bei einem Anschluss des Gebietes an Dänemark die Bevölkerung dem Hunger, der Arbeitslosigkeit und den Repressalien der Sieger entgehen würde.
    Wieder wurde die alte These vom uralten dänischen Boden und dem dänischen Blut in den Adern der Schleswiger als Argument verwendet. Man versprach, bei einem Anschluss an Dänemark würden die Flüchtlinge, die in großer Zahl am Kriegsende in Schleswig-Holstein Zuflucht gesucht hatten, das Land verlassen müssen, so dass die Gefahr gebannt sei, dass die „ostpreußischen Rundschädel die schlanken blonden nordischen Schleswiger verderben“ würden, wie es wörtlich in der dänischen Propaganda hieß. Es war von Überfremdung die Rede, die durch die „andersrassigen Ostdeutschen“ zu befürchten sei. Man benutzte unverhohlen rassistische Parolen, die denen der Nationalsozialisten zum Verwechseln ähnlich waren.
    Jeder, der auch nur ein Großelternteil nachweisen konnte, das nördlich der Eider geboren war, konnte Mitglied in der Organisation der dänischen Minderheit werden; hatte er Kinder, musste er sich verpflichten, sie in eine der überall aus dem Boden schießenden dänischen Schulen oder Kindergärten zu schicken. Der Lohn sollten umfangreiche Lebensmittelgaben sein, die den Mitgliedern der dänischen Minderheit den Spottnamen „Speckdänen“ einbrachten.
    Die allgemeine Not in Deutschland und die materielle Unterstützung der Mitglieder der dänischen Minderheit bewirkten tatsächlich, dass Flensburg in seinem Stadtparlament bald eine dänische Mehrheit aufwies und dass im ganzen Landesteil Schleswig bei den Wahlen 1947 fast 100000 Wahlberechtigte für die Partei der dänischen Minderheit stimmten. Als sich in Flensburg der Kreisverband der SPD auf die dänische Seite schlug, schloss der damalige SPD-Vorsitzende Kurt Schumacher ihn aus der SPD aus. Er scheute sich nicht, vom „Landesverrat“ der Flensburger Genossen zu sprechen.
    Erst als sich die deutsche Seite gesammelt hatte und über­par­tei­lich Ab­wehr­or­ga­ni­sa­tio­nen wie die „Arbeitsgemeinschaft Deutsches Schleswig“, den „Deutschen Grenz­verein“, den „Schleswig-Holstei­nischen Heimatbund“ und den „Grenzfriedensbund“ (wieder) gegründet worden waren und als sich die Lebensverhältnisse in Deutschland zu verbessern begannen, ging die dänische Woge zurück.
    Dazu trug auch bei, dass die britische Besatzungsmacht die dänische Regierung drängte, sich zu entscheiden, ob sie den Anschluss Südschleswigs an Dänemark wolle und wenn ja, zu welchen Bedingungen. Soll die deutsche Bevölkerung ausgesiedelt werden, oder soll sie im dänischen Staatsverband bleiben? Daraufhin verzichtete die dänische Regierung auf die Forderung einer kurzfristigen Abtrennung Südschleswigs von Deutschland. Sie war realistisch genug, um zu wissen, dass die jetzt für Dänemark abgegebenen Stimmen opportunistisch waren. Die Deutschen dahinter würden bei der sich abzeichnenden Normalisierung der Lage Deutschlands mit den gegen ihren Willen zu Dänemark geschlagenen Landsleuten eine so starke deutsche Volksgruppe in Dänemark bilden, dass das Königreich sie nicht bewältigen könnte. Diese Regierungsentscheidung bedeutete für die grenzrevisionistischen dänischen Kreise einen herben Rückschlag.
    Als die deutsche Seite bei der ersten Bundestagswahl 1949 als überparteilichen Kandidaten den untadeligen Schulrat Eduard Edert aufstellte, wurde er im Wahlkreis Flensburg und Umgebung direkt gewählt. Danach sanken die dänischen Stimmenanteile von Wahl zu Wahl. 1951 wurde auch die dänische Stimmenmehrheit in Flensburg gebrochen. Ihren Tiefstand erreichten die dänischen Stimmen in Schleswig-Holstein bei der Landtagswahl 1971. Nur knapp 19720 Stimmen entfielen auf den Südschleswigschen Wählerverband (SSW), die Partei der dänischen Minderheit.
    Auch auf zwischenstaatlicher Ebene entspannte sich die Lage. Um der Aufnahme der Bundesrepublik in die Nato zuzustimmen, verlangte Dänemark Abmachungen zur Absicherung der dänischen Minderheit in Deutschland – und damit auch der deutschen Minderheit in Dänemark. Es sollte aber kein deutsch-dänischer Vertrag werden; hier verhielt sich Dänemark wie schon 1920. Daher wurden am 29. März 1955 von der Bundesregierung und von der dänischen Regierung sinngemäß gleiche Erklärungen abgegeben, die besagen, dass in Dänemark jeder Deutscher sein darf, der Deutscher sein will, und dass in Deutschland jeder Däne sein darf, der es sein will. Eine Überprüfung von Staats wegen ist verboten. Beide Volksgruppen haben im Grundsatz die gleichen Rechte und Pflichten wie die Mehrheitsbevölkerung; sie genießen kulturelle Autonomie.
    Wegen dieser Regelung ist es nicht möglich, die Stärke der jeweiligen Minderheiten zu ermitteln. Man schätzt, daß sich in Dänemark etwa 5000 bis 20000 Staatsbürger zur deutschen Volksgruppe zählen, während sich südlich der Grenze ungefähr 50000 deutsche Staatsbürger zur dänischen Kultur bekennen. Weder geben die für die Partei der jeweiligen Minderheit abgegebenen Stimmen zuverlässig Auskunft, weil inzwischen auch Personen den Parteien ihre Stimme geben, die sie als Regionalparteien ansehen und mit der Stimmabgabe kein nationales Bekenntnis verbinden, noch sagen die Zahlen der Schüler in den Minderheitenschulen etwas aus über nationale Zugehörigkeit der Schüler und ihrer Familien, weil sich die Schulen inzwischen zunehmend für alle Nationalitäten geöffnet haben. Das gilt für das Gebiet südlich der Grenze und in der jüngsten Vergangenheit zunehmend auch für das dänische Nordschleswig.
    Die Verhältnisse im deutsch-dänischen Grenzgebiet waren und sind für Außenstehende oft unübersichtlich. Doch erfreulicherweise funktioniert heute das Zusammenleben. Grenzrevisio­nis­tische Ambitionen sind erloschen. Wird doch noch einmal von Einzelnen oder von kleinen Gruppen eine Grenzverschiebung ins Spiel gebracht, findet das kein Echo mehr und wirkt eher antiquiert. Hans-Joachim von Leesen

    Autonomie schon 1920 bis 1945

    Nachdem in Volksabstimmungen 1920 eine neue deutsch-dänische Grenze festgelegt worden war, die weitgehend dem Willen der betroffenen Bevölkerung entsprach, verblieb in beiden Teilen Schleswigs eine nationale Minderheit, nördlich der Grenze eine deutsche, südlich eine dänische. Einen Anhaltspunkt für ihre Stärken geben Wahlergebnisse. Den Höhepunkt erreichte die Partei der deutschen Minderheit in Nordschleswig bei der Folkethingwahl (Reichstagswahl) am
    3. April 1939, als über 15000 Menschen ihr die Stimme gaben. Sie konnte einen Abgeordneten ins dänische Parlament entsenden. Die Partei der dänischen Minderheit in Deutschland gewann bei der letzten freien Kommunalwahl in Preußen 4658 Stimmen. Den Abschluss eines Minderheitenabkommens zwischen Deutschland und Dänemark lehnte Dänemark ab, doch ergab sich aus der gegenseitig notwendigen Rück­sichtnahme auf die jeweilige Volksgruppe, dass beide Länder ihre Minderheit respektierten und ihr schon damals weitgehend kulturelle Autonomie gewährten. Das galt auch in Deutschland für die Zeit zwischen 1933 und 1945. H.-J.v.L.

    Quelle: http://www.preussische-allgemeine.de/na … aedel.html

  29. Waffenstudent said

    1953 lebte ich bescheidenst in der französischen Zone: Ich war Gerade BEFREIT VON DER ZEIT MIT Den 800 TAGESLILOKALORIEN

    Im Juni 1946 erhielten die deutschen Normalverbraucher in der britischen Zone 1050, in der amerikanischen 1270 und in der französischen Zone sogar nur 880 Kalorien. (Nach einer Völkerbundrechnung benötigt ein nicht arbeitender Mensch täglich 2400 Kalorien.)

    Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41121577.html

    NACHTRAG: Gut, heute sollen wir die Mär mit den täglichen 800 Kalorien glauben; denn von der wahren Nachkriegsrealität will man gerne ablenken. In Wirklichkeit lag die Durchschnittsversorgung weit unter den 800 Kalorien; denn für viele, Gefangene und sogenannte Nazis gab es gar nix! Ohne den Vorrat an Lebensmitteln, den man sich früher für Notzeiten selbst zulegte, wäre es unter dem netten Franzmann zu einem gewaltigen Massensterben gekommen. Wer erinnert sich noch an die Tausende von Kindergräber in der französischen Zone? Wohl kaum jemand; denn diese hat man ganz schnell politisch korrekt eingeebnet!

    Und dann hörten wir, die etwa 400 Einwohner in einem Dorf an der oberen Sieg vom Deichbruch an der holländischen Küste. Siehe -https://de.wikipedia.org/wiki/Flutkatastrophe_von_1953 – Spontan ging meine bis zum Tode unbelehrbare Nazi-Mutter von Haus zu Haus um Familien zu fragen, ob sie bereit sind, vorübergehend ein von der Flut obdachlos gewordenes Kind in ihrer Familie zu beherbergen. Fast alle Familien waren dazu bereit. – Weil das aber nicht politisch korrekt war, erklärten die Holländer, welche erst um Hilfe für ihre Flutopfer nachgefragt hatten, das ganze für einen Irrtum, äh eine satanische Nazirache!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: