lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘Adolf Hitler’

Die schamlose Umerziehung und ihre bösen Früchte

Posted by Maria Lourdes - 20/06/2015

Katyn 1940Katyn – der Name ist zur Chiffre für eines der abscheulichsten Verbrechen des
20. Jahrhunderts geworden. Mehr als 20.000 polnische Offiziere, Beamte und Intellektuelle wurden im April 1940 von der sowjetischen Geheimpolizei NKWD kaltblütig erschossen.
Nicht vergessen sollte man, dass sieben Deutsche für Stalins “Katyn-Holocaust” unschuldig aufgehängt wurden. Erst fünfzig Jahre später räumte der Kreml die Täterschaft ein.

Der folgende Beitrag -Leserbrief- ist eine Reaktion, auf einen Artikel in der NZZ erschienen am 10.6. 2015.

Der Artikel mit der Überschrift: “Katyn 1940″ Rekonstruktion eines Verbrechen, sollte zum besseren Verständnis vorab gelesen werden und ist hier zu finden.

Hier der Leserbrief, der mir von Herrn Meinrad Stöckli sen. aus der Schweiz zugeschickt wurde. Mein Dank, sagt Maria Lourdes!

…Sehr geehrter Herr Aschenbrenner, ich habe den Eindruck bekommen, nachdem ich Ihren Beitrag gelesen habe, dass bei Ihnen die schamlose Umerziehung böse Früchte trägt, wenn Sie Katyn mit Auschwitz und Dachau verbinden und glauben, dass die Wurzeln zu dieser Untat im deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt vom 23. August 1939 liegen täten. Mit dieser Ansicht wollen Sie offenbar das Verbrechen des sowjetischen NKWD, dem jeden Tag verfluchten Adolf Hitler auch noch anhängen.

…Die tatsächlichen Wurzeln liegen einzig und allein im räuberischen und kriegerischen Verhalten und Taten der polnischen Regierungen der Zwischenkriegszeit und nirgend wo anders. Wie ich zu einer solchen Ansicht kommen kann werden Sie sich fragen?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 124 Comments »

Handlanger des Teufels

Posted by Maria Lourdes - 09/05/2015

Was haben Dresden, 9/11, Gräuelbilder der ISIS und A320 gemeinsam?
Ein Artikel von Arminius, veröffentlicht auf der neuen Webseite: pfiffikus – Ein Besuch lohnt sich, sagt Maria Lourdes!

Diesen Artikel über die folgenreiche Hintergrund-Arbeit des Tavistock-Institut sollten möglichst viele lesen. Gleichzeitig möchte ich auf drei weitere Artikel über das “Tavistock-Institute of Human Relations” hinweisen: hierhier und hier.

Handlanger des TeufelsEiner der Hauptvertreter der Theorien um das Institut ist John Coleman, der das Buch “The Tavistock Institute of Human Relations: Shaping the Moral, Spiritual, Cultural, and Political” (hier), geschrieben hat. In Deutschland werden die Theorien um das Tavistock-Institut vor allem von der LaRouche-Bewegung in Form der BüSo oder deren Zeitungsorgan “Neue Solidarität” verbreitet.

“The Tavistock Institute” ist ein Forschungsinstitut, das sich mit Gruppendynamik und organisatorischem Verhalten befaßt. Es wurde 1946 als Ableger der Tavistock Clinic gegründet. Die ursprüngliche Bezeichnung war “The Tavistock Institute of Human Relations” (Das Tavistock Institut für menschliche Beziehungen). Diese Institutionen waren vollständig privat, unterstützt von privaten Spenden aus der “jüdisch-zionistischen” Hochfinanz.

Gegründet im Jahr 1920 durch den Psychiater Hugh Crichton-Miller, lieferte die Tavistock-Klinik einen bemerkenswerten Beitrag beim Verstehen der traumatischen Effekte der Kriegs-Neurose, auch Schützengrabenschock genannt, und wie sie durch Psychotherapie behandelt werden könnten: Reden, Zuhören und Verstehen. Zuvor wurden Soldaten, die an diesen Symptomen litten, als Feiglinge angesehen und waren bestraft, sogar erschossen worden.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 97 Comments »

Eines der größten Tabus der deutschen Nachkriegsgeschichte – Massenfreitod von Demmin

Posted by Maria Lourdes - 01/03/2015

Mit der anhaltenden Greuelpropaganda, die auch noch vom sogenannten „deutschen” Fernsehen durch Aufkauf ehemaliger sowjetischer und amerikanischer Hetzfilme nach Hollywood-Art, unterstützt wird, soll der Eindruck erweckt werden, der deutsche Soldat sei sechs Jahre lang, wie eine Bestie mordend und plündernd, durch Europa gezogen.
(Bild links: Der amerikanische Senator Alben W. Barkley besichtigt das KZ Buchenwald, 24. April 1945)

Diese Lügen- und Verleumdungskampagne hat nicht nur den deutschen Namen im Ausland geschändet, sondern auch eine tiefe Kluft zwischen den Generationen unseres Volkes gezogen. Unsere Jugend hat ja keine Vorstellung davon, wie sehr sie in den letzten Jahrzehnten betrogen wurde. Sie weiß weder etwas von den Hintergründen des “zweiten dreißigjährigen Krieges”, noch kennt sie die Wahrheit über das Kriegsgeschehen selbst. (Anmerkung: Aufklärung dazu, liefern die Artikel  hierhier und hier).

Das Kriegsbild in jenen Jahren wurde von Anfang an entscheidend vom Verhalten des jeweiligen Gegners geprägt. Wenn der Kampf an der Ostfront ungleich härter war als im Westen, dann sei hier einmal an die entmenschte Soldateska in Polen und Rußland erinnert, an den Bromberger Blutsonntag ebenso, wie an die Greueltaten der Partisanen und Rotarmisten. Noch heute gibt es zwei grundsätzlich verschiedene Versionen dieser Geschichte in Bromberg. In polnischen Schulbüchern steht, daß patriotische Bürger einen Aufstand von Naziagenten niedergekämpft hätten. Ehemalige deutsche Bromberger erzählen, dass polnische Kommandos unschuldige Deutsche aus ihren Wohnungen holten und bestialisch ermordeten.

Was viele nicht wissen: Monatelang brandete 1945 eine Selbstmordwelle durch Deutschland, die Tausende, Frauen, Männer und Kinder, in den Untergang riss. In welchen Abgrund hatten die Menschen geblickt, dass sie angesichts der “Befreiung vom Dritten Reich” nur im Tod einen Ausweg sahen?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 86 Comments »

Deutsche Friedensangebote nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges

Posted by Maria Lourdes - 19/01/2015

Zur Erinnerung: Rudolf Heß, der seinerzeitige Stellvertreter des Führers der NSDAP, unternahm im Mai 1941 einen abenteuerlichen Flug nach Schottland, daraufhin wurde er seitens der deutschen, wie auch der britischen Führung als geistig verwirrt bezeichnet und nach dem großen Nürnberger Lügen-Tribunal bis an sein Lebensende im Spandauer Gefängnis inhaftiert.

Hitler HeßEr lebte dort jahrzehntelang als einziger Gefangener und starb in hohem Alter einen Tod, der unterschiedlich als Erhängen oder Strangulierung von eigener oder fremder Hand dargestellt worden ist. Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Präventivschlag auf die Sowjetunion.

Was Rudolf Heß im Gepäck mitführte, wird der Menschheit mindestens bis zum Jahre 2017 verborgen bleiben. Die Tatsache, daß die Heß-Dokumente von London mit einer fünfundsiebzigjährigen Sperrfrist belegt wurden, ist der deutlichste Gradmesser ihrer Bedeutung. Aufschluss über die Vorgänge um den ominösen Heß-Flug, gibt uns der Brite Martin Allen in seinem Buch: Churchills Friedensfalle“.

Martin Allen, den die deutsche Ausgabe der WikiLügia…als Publizist und Geschichtsrevisionist, der sich in seinen Büchern mit dem Zweiten Weltkrieg – die in rechtsextremen Kreisen große Popularität genießen – auseinandersetzt, …” beschreibt, hat in Wahrheit mit seinem Buch: Churchills Friedensfalle: Das Geheimnis des Hess- Fluges  hervorragende Arbeit abgeliefert. Wie der Titel des Buches schon vermuten lässt, stellt sich die “Heß-Mission” als “Friedens-Mission” heraus.

Doch Vorsicht! Wer seinem Geschichtswissen aus der Schule anhängt, wer “Tagesschau” und “heute” glaubt, wer sich politisch korrekt verhält, der sollte UNBEDINGT die Finger von Martin Allen’s Buch lassen. Es bräche eine Welt für ihn zusammen. Hier noch ein sehenswerter Vortrag: Geheimakte Heß

Heß-Friedens-Mission! Deutsche Friedensbemühungen nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges? Das klingt zunächst befremdlich. Das paßt nicht in das uns vermittelte Bild von den Plänen der NS-Machthaber. Joachim Nolywaika Verfasser des Buches: “Die Sieger im Schatten Ihrer Schuld” – hier gratis lesen – gibt uns einen Überblick über die deutschen Friedensbemühungen… Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 164 Comments »

Liebe deutsche Landsleute, liebe Freunde der Wahrheit in aller Welt!

Posted by Maria Lourdes - 23/12/2014

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft 2014 – Dank an den unvergessenen Professor Werner Haverbeck und seine heldenhaft kämpfende Witwe Ursula Haverbeck, denen dieser Beitrag wichtige Anstöße schuldet.

Blick vom Kehlsteinhaus auf den UntersbergLiebe deutsche Landsleute, liebe Freunde der Wahrheit in aller Welt!

Diese Botschaft wird diesmal nicht nur mit “Tinte”, sondern auch mit einer “Träne” über den Schreibutensilien verfasst, und ich schäme mich dieser Träne für Deutschland nicht. Der Mann, der dem Weltenfeind furchtlos gegenübertrat, der Religionsbegründer Martin Luther (1483 – 1546), muss ähnlich empfunden haben, als er damals bekannte.

“Für meine Deutschen bin ich geboren, ihnen möchte ich auch dienen … Ich kann es ja nicht lassen, ich muss mich sorgen um das arme, elende, verlassene, verachtete, verratene und verkaufte Deutschland, dem ich ja kein Arges, sondern alles Gute gönne, als ich schuldig bin meinem lieben Vaterland. Ich wünschte aus innerstem Seufzen meines Herzes heraus, dass Deutschland, meinem Vaterland, geraten und geholfen werde.”

(Bild-Aufnahme links: Untersberg-Mission unseres Kommentarschreibers “Kurzer“. Eine sehr wichtige Rolle spielt im REICH – der Untersberg.)

Der verheerende 30-Jährige Krieg, der 1648 mit der Auslöschung von etwa 70 Prozent der Deutschen in den wichtigsten Siedlungsgebieten endete, konnte uns als ethnische Einheit nicht umbringen, weil der deutsche Geist überlebte und uns unserer Bestimmung wegen erneut zu einer Kulturnation machte, die nur noch mit dem antiken Griechenland, der römischen Hochzeit und dem arischen Hyperborea verglichen werden kann. Der Kultur-Titan Richard Wagner erklärt dieses Überleben des deutschen Volkes nach dem 30-Jährigen-Krieg in seiner Schrift “Was ist deutsch?” so: “Das Volk war vernichtet, aber der deutsche Geist hatte bestanden”.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression | Getaggt mit: , , , , , , , , , | 189 Comments »

Der Hintergrund des Verrats: Amerikaner werden gelehrt, die Feinde der Juden zu hassen und zu töten!

Posted by Maria Lourdes - 30/09/2014

background_to_treason_4Das englische Original von Dr. William Pierce ist am 10. Juli 2014 unter dem Titel “Background to Treason – A Brief History of U.S. Policy in the Middle East – Part 4: Teaching Americans to Hate & Kill the Jews’ Enemies” erschienen. Ursprünglich erschienen in National Vanguard Issue No. 96 (August, 1983). Links und ein Teil der Bilder stammen nicht aus dem Original, sondern wurden bei der Übersetzung eingefügt. Übersetzt von Osimandia – erschienen bei Verbotenes-Archiv.

Amerikaner, die während des Zweiten Weltkriegs noch nicht gelebt haben, können sich die alles durchdringende Atmosphäre des Hasses gegen Deutsche, die Juden mit ihrer Kriegspropaganda auszulösen vermocht hatten, gar nicht vorstellen.

Es begann 1933 – mehr als acht Jahre vor Pearl Harbor – mit dem Ziel, das amerikanische Volk emotional darauf vorzubereiten, einen Krieg gegen Deutschland zu führen; es wurde während der Kriegsjahre immer giftiger und hetzte Amerikaner dazu auf, keine Mühen zu scheuen, Deutsche zu töten; und es ging nach dem Krieg mit dem Drängen darauf weiter, gegenüber den Eroberten keine Gnade zu zeigen.

In der Tat hält es in dem nicht enden wollenden Strom immer neuer “Holocaust”filme und -fernsehproduktionen sowie Wiederholungen alter Kriegsfilme bis zum heutigen Tag an.

Fast vier Jahrzehnte nach Kriegsende [Anm.d.Ü.: Der Artikel ist von 1983] hat der Durchschnittsamerikaner – insbesondere einer, der viel Zeit vor einem Fernsehgerät verbringt – immer noch das Bild im Kopf, dass Deutsche arrogant, grausam, heimtückisch und brutal sind – auf eine schwächliche, verachtenswerte Weise versteht sich. Während die Japaner in den kontrollierten Medien rehabilitiert wurden, wurden die Deutschen das nicht – weil die letzteren im Gegensatz zu den ersteren es -angeblich- gewagt hatten, die Hand gegen die Juden zu erheben. (Fakt ist: Am 24. März 1933 erklärte das Weltjudentum (Judea) an Deutschland den Krieg! Nachzulesen im Britischen “Daily Express”, March 24. 1933. Seite 1 oder hier).

Während des Krieges und kurz davor war die antideutsche Propaganda jedoch sehr viel intensiver, bösartiger und direkter, als sie heute ist. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Buch von Theodore N. Kaufman “Germany Must Perish“, das Anfang der 1940er Jahre in den USA weit verbreitet war.[2]  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 79 Comments »

Blind und blöd? Zur geistigen Befindlichkeit der „Gutmenschen“ und Bundestrottel

Posted by Maria Lourdes - 29/06/2014

Gustav Sichelschmidt schrieb schon 2002 ein Buch unter dem bezeichnenden Titel „Deutschland verblödet“. Dieser Vorgang hat sich fortgesetzt und ein Ende ist einstweilen noch nicht abzusehen. Oder doch?

Bildet sich, halb im Verborgenen, eine geistige Auslese der Deutschen jenseits des bundesdeutschen Alltages mit eigenen Zielvorstellungen? Mit einer klaren Vision von Deutschlands und Europas Zukunft im weltweiten Kräftemessen? Muß, um das Volk in Bewegung zu setzen, erst ein Zustand erreicht sein, in dem der Einzelne nichts mehr zu verlieren hat?

Wir müssen schonungslos den geistigen Ist-Zustand der Deutschen beleuchten und die Gründe aufdecken, wie es zu diesem Zustand kam, um sodann Antworten zu geben. Beginnen wir mit den Gründen: Das Volk der Dichter und Denker ist in hohem Maße rechtlich ausgerichtet und gutmütig bis an die Grenze der Dummheit, es neigt dazu, Fremdes vor Eigenem zu achten – zumindest vorübergehend – und läuft mit diesen Eigenschaften Gefahr, mißbraucht zu werden.

Nun ist dieses Volk zudem tüchtig, fleißig und fähig. Es besiedelt mit rund 100 Millionen Menschen deutscher Zunge Mitteleuropa als weltpolitisch entscheidenden Raum. Wenn nun auswärtige Mächte mit dem Gedanken spielen, die ganze Welt beherrschen zu wollen, dann ist dieses Volk in seinem Raum das Hindernis schlechthin, auch wenn es, außer, daß es im Wettbewerb der Völker erfolgreich ist, niemandem etwas zuleide tut.

Besagte auswärtige Mächte gibt es bekanntlich. Es handelt sich um den politischen Zionismus, der sich bei seinem Vorhaben der „Eine Welt“ („one world“) der Angelsachsen unter dem Vorwand einer angelsächsisch-jüdischen Allianz als „nützliche Idioten“ bedient. Moral hat in diesem Spiel keinen Stellenwert. Es zählt einzig der Erfolg um jeden Preis. Zweimal in Folge gelang es den Hintergrundmächten, den Neid der Nachbarn Deutschlands anzuheizen und zwei europäische Bürgerkriege zu entfesseln, den sämtliche Beteiligten verloren haben.

Der schlimmere Zusammenbruch – der nach dem Zweiten Weltkrieg – hinterließ Deutschland zerstört, zerstückelt und wehrlos. Nun ging es skrupellos ans Werk, auch noch die Seele des deutschen Volkes zu zerstören. Gewisse Charaktereigenschaften der Deutschen halfen beim beabsichtigten Vernichtungswerk.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 147 Comments »

Der dritte und letzte Akt des deutschen Dramas steht unmittelbar bevor

Posted by Maria Lourdes - 19/06/2014

EuroMachen wir uns nichts vor: Es steht schlecht um Deutschland, um die Leistungsfähigkeit seiner Bürger und um deren Ersparnisse – aber nicht nur. Vor allen Dingen steht es schlecht um den Zusammenhalt der Nation, um einen kleinen Rest Patriotismus.

Kommt es nicht in aller Kürze zur geistigen und militärischen Entwaffnung der Globalisierer, die uns über die Medien von früh bis spät einreden, jeder fünfte Bürger mit Migrationshintergrund sei noch längst nicht genug, dürfte der Rassismus erneut ausbrechen. Rassismus ist eine zwangsläufige Folge von Überfremdung.

Der letzte Akt – Ein Artikel von Heiner – Erstveröffentlicht bei saarbruecker-homepage.de. Mein Dank sagt Maria Lourdes!

Bundespräsident Joachim Gauck fordert lautstark: Deutschland braucht Zuwanderung!

Wenn es heißt, im Interesse des Fachkräftenachschubs müssten die Zuwanderungsregeln weiter vereinfacht werden, dürfen wir uns nicht wundern, wenn Mitarbeiter aus den Sozialämtern anonym bleibend berichten, sie würden wegen des Ansturms der Antragsteller aus anderen EU-Ländern kaum noch Herr der Situation.

Geht es etwa doch um die Auslöschung der deutschen Identität?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 272 Comments »

Deutschland BESETZT Wieso? BEFREIT Wodurch?

Posted by Maria Lourdes - 11/06/2014

Deutschland besetztEin Beitrag vom “Kurzen” – Speziell in den letzten Tagen gab es im Netz ja wieder heftigste Anschuldigungen gegen jene, die wie ich, die Ansicht der Realität der noch heute aktiven reichsdeutschen Absetzbewegung vertreten.

Da wird immer wieder unterstellt, man wolle spalten, ablenken und die letzten deutschen Patrioten zur Untätigkeit verleiten, da sich um die Befreiung ja andere kümmern. Gerade im Nachwort meines Aufsatzes “Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeshossen” vom 01.09.2013 (hier), habe ich aber ausdrücklich betont, daß genau das Gegenteil der Fall ist – hier zum Nachwort.

Wenn wir wirklich einen grundsätzlichen Wandel wünschen, dann haben wir die, für so manchen schwerste Aufgabe überhaupt zu bewältigen. Denn kein Mensch kann die Welt ändern. Er kann aber sich selbst ändern und durch sein verändertes Verhalten seiner Umwelt gegenüber, diese ebenso dazu bringen, über ihr bisheriges Verhalten nachzudenken. Es ist meine persönliche Erfahrung, daß einige Menschen dann ebenfalls ihr Leben positiv umstellen, die wiederum auf andere Mitmenschen wirken.

Viele Menschen, gerade unter den vermeintlichen Patrioten, sind dazu aber nicht bereit. Sie beklagen die Zustände, beschimpfen ihre Mitmenschen und geben diesen Schuld an allem Möglichen.

Ich sage es jetzt hier noch einmal: Wir befinden uns in der finalen Phase einer Auseinandersetzung kosmischen Ausmaßes, die seit einigen tausend Jahren tobt. Viele verzweifelte Menschen verstehen nicht, warum die von manchen sogenannte Dritte Macht, hier nicht einfach brachial aufräumt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Absetzbewegung, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 195 Comments »

Sie sagten Frieden und meinten Krieg!

Posted by Maria Lourdes - 13/11/2013

Aufstieg des Adlers sagte: “…Liebe Freunde, gestern war unser Mario bei einem Vortrag mit Gerd Schulze-Rhonhof. Herr Schulze-Rhonhof stellt ein neues Buch vor, daß aus dem Englischem ins Deutsche übersetzt worden ist. Es ist jedes Wort gut zu verstehen und bitte verbreitet es weiter! . . ” 

Maria Lourdes sagt: Unbedingt lesen! “Schicksalhafter Schlamm–Das Geheimnis von Dünkirchen entschleiert”  hier weiter

G.S. Rhonhof Berlin, den 12 November 2013 – Sie sagten Frieden und meinten Krieg!

Mein Dank dem Adler, sagt Maria Lourdes!

Sie sagten Frieden und meinten Krieg – Die deutschsprachigen Leser, die inzwischen fast alle von der Alleinschuld ihrer Eltern und Großeltern an den zwei Weltkriegen des 20.Jahrrhunderts überzeugt sind ,und die Japaner, denen die Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg im Pazifik zugesprochen wird, werden sich an manchen Stellen dieses brisanten Buches die Augen reiben. Das uns Deutschen innewohnende Bewusstsein von der eigenen Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Europa verstellt uns den Blick auf das, was um Deutschland und Japan herum zur gleichen Zeit verursacht und verbrochen werden ist. hier weiter

Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg – Kaum jemand weiß, dass Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. (…) Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert! (…) Schultze-Rhonhof erzählt ganz einfach die Geschichte so, wie sie nach heutiger Quellenlage abgelaufen ist. Besonders spannend in diesem Buch ist die Analyse der so genannten Schlüsseldokumente, die in Nürnberg herangezogen wurden, um der Reichsführung und den Generälen eine langfristige Weltkriegsplanung nachzuweisen. hier weiter

Verschwiegene Schuld – Schuld, die den Deutschen angelastet wird, ist in den heutigen Medien allgegenwärtig. Schuld, die hingegen die Alliierten des Zweiten Weltkrieges betrifft, wird verschwiegen. Es ist der große Verdienst des Kanadiers James Bacque, dieses Schweigen gebrochen und der Welt gezeigt zu haben, in welchem Ausmaß Deutsche im Zweiten Weltkrieg und danach auch Opfer waren. hier weiter

“Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Eine Generalabrechnung der anderen Art. Eine Generalabrechnung der anderen Art. Hier Teil 1 lesen – Hier das  – In seinem Artikel, “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” untersucht unser Kommentator “Kurzer” die Zeitgeschichtsschreibung über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er stößt dabei auf Lügen, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Zahlreiche Beispiele dokumentieren, wie nachweisbare historische […] hier weiter

Die Anti-Hitler-Koalition des zweiten Weltkrieges – Stalin/Roosevelt/Churchill und ihre Ziele. Der nachfolgende Beitrag behandelt einen ausgewählten und thematisch eingegrenzten Zeitabschnitt des 2. Dreißigjährigen Krieges in Deutschland. Beide Kriege besitzen Ähnlichkeiten was die Motive, zeitliche Abfolge und Länge betrifft, die räumlichen Ausdehnungen und die Akteure sind andere. Kriege sind und waren in der Mehrzahl Wirtschaftskriege, auch wenn die Aggressoren andere Motive vorgaben. hier weiter

Hinweis: Unser Kommentarschreiber “Kurzer” steht auch für Vorträge – Von der Maas bis an die Memel, Von der Etsch bis an den Belt – zur Verfügung. 

Thema des Vortrages: “Seit 5.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen” Eine etwas andere Betrachtung der letzten einhundert Jahre. 

“Kurzer” referiert über die Zeitgeschichtsschreibung, über Hitler-Deutschland, die Hochfinanz, die Psychologie der Massen und andere Hinterlassenschaften. Er deckt dabei schonungslos Lügen auf, Fälschungen und Irrtümer von namhaften deutschen und ausländischen Hitlerbiografen, Chronisten und Historikern. Mit zahlreichen Beispielen wird dokumentiert, wie nachweisbare historische Fakten verändert und in ein vorgegebenes Raster eingepasst wurden. Legenden, Mutmaßungen und Behauptungen, in denen historische Ereignisse teilweise sinnverkehrt verzerrt wurden, werden aufgeführt und den tatsächlichen historischen Sachverhalten gegenüber gestellt. Die Aufdeckung der angepassten Fakten ist ebenso verblüffend, wie der sich daraus ergebene Erkenntnisgewinn.

Der Vortrag vermittelt Ihnen eine ganz neue Wahrnehmung hinsichtlich der Welt, in der wir alle leben. Wer die Gefahr kennt, die ihm droht, kann sich darauf vorbereiten. Sollten sie Interesse haben – kontaktieren Sie mich bitte über lupocattivo@deuru.com

Posted in "Mysteriös", Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , | 133 Comments »

Der geschichtsträchtige Marsch auf die Feldherrnhalle am 9. November 1923

Posted by Maria Lourdes - 09/11/2013

hitler-ludendorff-putsch_III“Ludendorff schaut dem Tod ins Auge und Hitler geht in volle Deckung”, so beschreibt William L. Shirer, in seinem Buch: „Aufstieg und Fall des Dritten Reiches“ den Marsch auf die Feldherrnhalle am 9.November 1923. Im folgenden ein Auszug des Buches von W. Shirer, die Seiten 72-74, gefunden bei luebeck-kunterbunt.

Ich stelle das Thema hier -bewusst mit dem Buchauszug- zur Diskussion, wer Literaturhinweise zum Thema “Marsch auf die Feldherrnhalle” liefern kann, benutze bitte die Kommentarfunktion, sagt Maria Lourdes!

“. . . Etwa um elf Uhr am Vormittag des 9. November, des Jahrestages der Ausrufung der deutschen Republik, führten Hitler und Ludendorff eine rund 3000 Mann starke Marschkolonne vom Bürgerbräukeller aus in Richtung Stadtmitte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

Die unentbehrliche (Bombardierungs-)Nation

Posted by Maria Lourdes - 09/09/2013

Yes We Scan. Yes We Drone. And Yes We Bomb. (Ja, wir scannen. Ja, wir drohnen. Und ja, wir bombardieren.) Der Propaganda-Blitzkrieg des Weißen Hauses, um dem US-Kongress das Tomahawking von Syrien zu verkaufen, erreicht den maximalen Spin – genüsslich reproduziert von den US-Medienkonzernen.

Und ja, alle Parallelen zu Irak 2.0 kamen gebührend zum Tragen, als US-Außenminister John Kerry dozierte, dass Bashar al-Assad “jetzt der Liste von Adolf Hitler und Saddam Hussein” als böses Monster angehört.

Warum wird niemals Kambodschas Pol Pot erwähnt? Ach ja, weil die USA ihn unterstützten.

“Die unentbehrliche (Bombardierungs-)Nation” – Original: The indispensable (bombing) nation von Pepe Escobar, übersetzt von Lars Schall.

Jeder einzelne Steppenläufer (tumbleweed) in der Wüste von Nevada weiß, wer für den Krieg gegen Syrien ist: große Sektoren des industriell-militärischen Komplexes, Israel, das Haus Saud, der “sozialistische” Francois Hollande in Frankreich, der feuchte Sykes-Picot-Träume hat. Praktisch niemand betreibt im Kongress Lobbyarbeit, um NICHT in den Krieg zu ziehen.

Und all das hektische Kriegs-Lobbying könnte sogar überflüssig sein; Friedensnobelpreisträger Barack Obama hat bereits angedeutet – via einer Hardcore-Absicherung der “Ich habe beschlossen, dass die Vereinigten Staaten militärische Maßnahmen ergreifen sollten”-Art –, dass er zum Angriff auf Syrien entschlossen ist, egal was der Kongress sagt.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , | 12 Comments »

Zur Erinnerung: 23. August 1939 “Nichtangriffs-Pakt”

Posted by Maria Lourdes - 23/08/2013

Deutschland und die Sowjetunion schlossen am 23. August 1939 einen “Nichtangriffsvertrag”. In einem geheimen Zusatzprotokoll nahmen die beiden Vertragsparteien eine “Abgenzung der beiderseitigen Interessensphären in Osteuropa” vor.

Zitat A.H:“…Russland und Deutschland haben im Weltkrieg gegeneinander gekämpft und beide waren letztendlich die Leidtragenden. Ein zweites Mal soll und wird das nicht mehr geschehen! Daher haben wir uns entschlossen, einen Pakt abzuschließen, der zwischen uns beiden für alle Zukunft jede Gewaltanwendung ausschließt, der uns in gewissen europäischen Fragen zur Konsultierung verpflichtet, der uns das wirtschaftliche Zusammenarbeiten ermöglicht und vor allem sicherstellt, daß sich die Kräfte dieser beiden großen Staaten nicht gegeneinander verbrauchen. Jeder Versuch des Westens, hier etwas zu ändern, wird fehlschlagen!…”

Hitler Stalin

Die Grenze der beiden Interessensphären auf dem Gebiet Polens sollte “ungefähr durch die Linie der Flüsse Narew, Weichsel und San abgegrenzt” werden.

Die Entscheidung über den Fortbestand eines unabhängigen polnischen Staates “und wie dieser Staat abzugrenzen wäre, kann endgültig erst im Laufe der weiteren politischen Entwicklung geklärt werden”.

Bekannt geworden ist dieser Vertrag, der das Schicksal Polens -bestärkt durch Garantie-Erklärungen Englands und Frankreichs- besiegelte, als Hitler-Stalin-Pakt. 

Neben den polnischen Übergriffen seit 1919 in den ehemaligen deutschen Gebieten Posen, Westpreußen und Oberschlesien und den Massakern des Jahres 1939 an Volksdeutschen, nehmen die polnischen Vertreibungsverbrechen und die Quälereien in unserer Geschichtsschreibung nur wenig Raum ein. Dieser Fakt unterliegt wieder einmal einem “Politischen Tabu”! (Quelle hierzu: Der Tod sprach polnisch)

Am 1. September marschierten deutsche Truppen in Polen ein und setzten den polnischen Grausamkeiten ein Ende. Am 17. September überschritt die Rote Armee die Ostgrenze Polens. Stalin rechtfertigte den Einmarsch damit, dass der polnische Staat zerfallen sei. Nun sehe sich die UdSSR gezwungen, ihre ukrainischen und weißrussischen Brüder zu schützen.

Der Zusammenbruch des Sowjetimperiums mit seiner ideologisch instrumentalisierten Geschichtsdarstellung verhalf der Geschichtsschreibung – vorübergehend – zu Quellen, die zur Neubewertung nicht nur bestimmter Details, sondern ganzer Phasen der Geschichte zwingen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, Geheime Dienste, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Uncategorized, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 161 Comments »

Weltgeschichte ist Geldgeschichte

Posted by Maria Lourdes - 08/08/2013

wir-sind-das-volkDeutschlands Ausbeutung durch den Euro wird verschwiegen und verdrängt. Über dem absehbaren Scheitern des europäischen Einigungswerks liegt ein unüberwindliches Tabu. Es geht aufwärts mit der Konjunktur.

So meint es der Finanzminister und zählt seine wachsenden Steuereinnahmen. Märchenstunde!

Real wächst, nicht nur in Deutschland, die Kluft zwischen Arm und Reich. Binnenwirtschaft, Mittelstand und Infrastruktur verkümmern. Der Euro sollte ein Goldenes Zeitalter heraufführen, in Deutschland und für Europa. Jetzt droht der stärksten europäischen Volkswirtschaft der Abstieg. Erklärt wird der Fehlschlag der Politik mit immer neuen “harten Fakten ” aus einer schier unerschöpflichen volkswirtschaftlichen Mottenkiste.

“Der in demokratischen Traditionen wurzelnde alte Kontinent läßt sich nicht mit einer Einheitsverfassung und einer Einheitswährung via Brüssel regieren – nur sprengen! ” (Quelle: Die Euro-Lüge von Professor Dr. Wilhelm Hankel)

Weltgeschichte ist Geldgeschichte. Das macht die Finanzkrise gegenwärtig auf schmerzliche Weise deutlich. Tatsache ist:

Die Federal Reserve ist ein Kartell privater Bankunternehmen, die Geld an die Vereinigten Staaten verleihen. IWF, Weltbank usw. sind willfährige und nützliche Erfüllungsgehilfen der westlich-plutokratischen Demokratien. Zentral gesteuert wird das ganze Verbrechersyndikat seit Jahrhunderten von wenigen Familien durch die ‘City of London’.

Die Federal Reserve präsentiert sich wie eine Regierungsbehörde. Doch genau das ist sie nicht! Durch die Inflationierung der Geldmenge und ihr Eingreifen in die freien Märkte trägt die Federal Reserve Bank die Schuld an der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise. 

“Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.” (Quelle: Winston Churchill, Der Zweite Weltkrieg)

Viel Feind, viel Ehr , scheint derzeit die Devise des nationalkonservativen Ministerpräsidenten Ungarns, Viktor Orbán, zu sein. Ohne Rücksicht auf -von außen gelenkte- Proteste im eigenen Land, ohne Rücksicht auf die massiven Bedenken der EU, des Europarates, der USA und zahlreicher Menschenrechtsorganisationen setzt der 50-jährige Ungar seine Revolution im Land fort, ganz nach seinen persönlichen Vorstellungen und manövriert damit sein Land -angeblich- in die Isolation. So oder so ähnlich lauten die Schlagzeilen der westlichen Einheitsbrei-Medien!

Maria Lourdes meint: Bei summarischer Betrachtung: “Medienpolitisches Gulasch” – Ungarn ist auf dem richtigen Weg, wie der folgende Artikel, erschienen bei globalfire.tv deutlich aufzeigt.

Ungarn gesundet mit NS-Wirtschaftspolitik, der IWF wurde aus dem Land gejagt!  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , | 58 Comments »

Der Berghof – Hitler ganz Privat – Jahre des Friedens

Posted by Maria Lourdes - 16/07/2013

Über 60 Jahre lange waren die Aufnahmen dieses Besuchs unentdeckt. Einen sensationellen Fund im Jahre 1999 ist es zu verdanken, dass die vom Privatsekretär Lloyd George gemachten Farbaufnahmen hier gezeigt werden können.

BerghofHerbert Döhring war acht Jahre lang, von 1935 bis 1943, als Hausverwalter des Berghofes im persönlichen Dienst Hitlers tätig. Er ist einer der letzten noch lebenden Augenzeugen aus Hitlers nächster Umgebung. Nach mehr als 60 Jahren kehrt Herbert Döhring noch einmal an den Ort seiner damaligen Tätigkeit zurück.

Hitler wählte nach seiner Entlassung aus der Festungshaft in Landsberg am 20. Dezember 1924 den Obersalzberg zunächst als Versteck, dann als festen Wohnsitz. In den Jahren darauf mietete er das Haus Wachenfeld auf den Namen seiner Halbschwester Angela Raubal.

Eigentümer des Hauses wurde Hitler erst im Februar 1934. Im Jahr darauf beschloss Hitler, das bisherige Haus Wachenfeld in einen repräsentativen Regierungssitz umzubauen. So entstand der Berghof. Von nun an rückte der Obersalzberg in den Mittelpunkt des Weltgeschehens. Während eines Besuchs des früheren britischen Premierministers Lloyd George auf dem Obersalzberg im September 1936 entstanden einzigartige und bisher unbekannte Farbfilm-Aufnahmen.

Der Berghof – Hitler ganz Privat – 

Mit freundlicher Genehmigung vom zeitreisen-verlag.de – AgenturMeierzuHartum

Mein Dank an den Adler für den Hinweis, sagt Maria Lourdes!

Hitlers Berghof 1928-1945 – Tief verborgen in den Bayerischen Alpen am Gipfel des Obersalzberges lag der Berghof. Hitlers zweites Machtzentrum, genannt die Alpenfestung (Adlerhorst). Hier verbrachte Hitler die meiste Zeit. Sowohl für private Feiern und Feste als auch für politische und militärische Besprechungen und Empfänge wurde dieser riesige Gebäudekomplex verwendet. hier weiter

PastFinder Obersalzberg 1933-1945 – Auf dem bei Berchtesgarden gelegenen Obersalzberg mietete Adolf Hitler 1927 ein kleines Häuschen, das er 1933 käuflich erwarb und 1936 zum pompösen “Berghof” ausbauen ließ. Die unmittelbare Umgebung wurde Sperrgebiet, alle alteingesessenen Einwohner mussten das Gebiet verlassen, ihre Häuser fielen dem Abriss zum Opfer. An deren Stelle ließ der Führer eine große SS-Kaserne, Verwaltungsgebäude und Wohnhäuser für seine engsten Vertrauten errichten. Ende April 1945 zerstörte ein alliierter Luftangriff einen Großteil der Gebäude. hier weiter

Posted in "Mysteriös" | Getaggt mit: , , , , , , , , , , | 81 Comments »

Englands Vorbereitungen zum Angriff auf die UdSSR

Posted by Maria Lourdes - 08/07/2013

BritishEmpire“…England hat seit 300 Jahren das Ziel verfolgt, eine wirkliche Konsoloidierung Europas zu verhindern, genauso wie Frankreich eine Konsolidierung Deutschlands seit vielen Jahrhunderten zu verhindern sich bemühte…” (Auszug Rede A. Hitler)

“Wir wissen”, sinnierte der Kölner Historiker Günter Kahle, vor der Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften in einem Vortrag vor knapp 40 Jahren, “daß der Zweite Weltkrieg keineswegs so verlaufen “mußte”, wie er tatsächlich verlief, sondern daß es wirkliche Alternativen” gab.” Über die Alternative des alliierten “Südplans”, das kaukasische Erdölzentrum zu überfallen, referierte der Professor eigentlich nur: “weil es mich störte, daß in Deutschland noch niemand darüber gearbeitet hat”

Günter Kahle: Die Bombardierungen der Erdölanlagen im Kaukasus sollten Deutsche und Sowjets treffen. “Die Bomber, neun Staffeln mit 117 Maschinen, standen schon bereit, der Angriff auf die sowjetischen Erdölfelder am Kaukasus war so gut wie beschlossen!” 

Die beiden Westmächte, Hitlers Kriegsgegner, waren drauf und dran, “einen sehr schweren, wenn nicht entscheidenden Schlag gegen die militärische und wirtschaftliche Organisation der Sowjet-Union zu führen” — so General Gamelin, alliierter Oberbefehlshaber in Frankreich.(Quelle: Das Kaukasusprojekt der Alliierten vom Jahre 1940, Günter Kahle, momentan vergriffen!)

Bestätigt wird dies auch durch die Aktenfunde von La Charite´Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 89 Comments »

Wir haben das falsche Schwein geschlachtet!

Posted by Maria Lourdes - 03/07/2013

Nachdem Hitler besiegt war, muß Churchill sich wohl die Zeit genommen und MEIN KAMPF gelesen haben. Denn wie sonst sollte man seinen auf das geschlagene Hitler-Reich gemünzten Ausdruck “wir haben das falsche Schwein geschlachtet” verstehen? (H. Sündermann, “Alter Feind was nun”, S. 55. und)

Im britischen Parlament vertrat Churchill nach dem Krieg ganz offen die Meinung Adolf Hitlers im Zusammenhang mit dem Bolschewismus: “Ich glaube, daß der Tag kommen wird, an dem alle zweifelsfrei erkennen werden – und nicht nur die eine Seite dieses Hauses – sondern die gesamte zivilisierte Welt, daß es eine unermessliche Segnung für die Menschheit gewesen wäre, den Bolschewismus schon bei seiner Geburt erdrosselt zu haben … [das] hätte den Krieg verhindert.” (Parlaments-Debatten, Hansard, HOUSE OF COMMONS, Protokoll, London, His Majesty’s Stationery Office, Teil 460, Nr. 46 – Mittwoch, 26. Januar 1949, Mr. Churchill – 950.)

Kann es sein, daß die Nazionalsozialisten die Wahrheit sagten?

Uns wird mit dem Strafgesetz eingebleut, daß unter Hitler immer nur gelogen worden sei. Dr. Goebbels wäre gar der Oberlügner gewesen, heißt es gemäß politisch korrekter Darstellung.

Nun stellen wir einige Passagen aus einer Goebbels-Rede den heutigen Erkenntnissen gegenüber. Somit kann sich jeder ein eigenes Urteil bilden und ist nicht gezwungen die üblichen Knopp’schen Fernseh-Wahrheiten zu konsumieren:

Passagen aus der Rede des Reichsministers Dr. Goebbels auf dem Parteikongress in Nürnberg über die “Weltgefahr des Bolschewismus” am 10. September 1936 *

… und was sich heute davon als wahr herausgestellt hat, im eingerückten Text.

Von Reichsminister Dr. Goebbels 1936 wörtlich angeprangert:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 92 Comments »

Hitler, England, Lebensraum, Geopolitik

Posted by Maria Lourdes - 30/06/2013

“Gut Ding braucht Weile” – ob’s dann auch ein guter Artikel ist, entscheidet der Leser!  

Maria Lourdes: Der Artikel behandelt ein brisantes Thema und ich bitte die zahlreichen Kommentatoren um Mitarbeit. Dazu werde ich den Kommentarbereich offen halten! Diffamierungen, Beleidigungen gegenüber anderen Kommentatoren- werde ich rigoros löschen, dazu ist das Thema zu wertvoll! Denn, ich gehe davon aus – hier entsteht was Einzigartiges! 

Alles was jetzt folgt, stammt vom Kommentator “Bombrom”, dem ich für diese Arbeit danken möchte! Ausdrücklich weise ich daraufhin, dass die Ausführungen des Verfassers sich nicht mit meiner Meinung decken!

Geschrieben von Bombrom…

Hallo Maria, anbei bitte der Artikel mit Übersetzungen aus Büchern zu den Themen Anfang des 2.WK und Suworow. Ich bitte Dich, ihn bitte ganz, damit der Zusammenhang erhalten bleibt, und so wie er ist, also ohne grammatikalische Korrekturen, einzustellen. Die nötigen Korrekturen dazu werde ich später, wenn nötig, einreichen. Ich hoffe es geht so in Ordnung und bedanke mich recht herzlich bei Dir für Deine Arbeit!

Mit freudlichen Grüßen – Bombrom

Hitler, England, Lebensraum, Geopolitik  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös", Krisen+Kriege | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 321 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: