Superlogen regieren die Welt

Erfahren Sie, auf welche teuflisch schlaue Manier diese Superlogen schon seit einem halben Jahrhundert an der schrittweisen Aushöhlung und Beseitigung der sogenannten «modernen Demokratie» arbeitet - hier weiter.

Related Articles

44 Comments

  1. 16

    goetzvonberlichingen

    Unity Valkyrie Mitford
    Hitlers britische Freundin ?

    Am 3.September 1939 schoss sich im Münchener Park die 25-jährige britische Aristokratin Unity Mitford “selber”(?) in den Kopf..
    Schon als Teenager schwärmte die 1,80 Meter große Blondine, die mit zweitem Namen Valkyrie hieß, für Hitler…..
    Unity (Spitzname Bobo) hatte 5 Schwestern: u.a. Nancy, Diana( Lady Mosley), Deborah, Pamela und Jessica
    Die Tochter des britischen Adligen Lord/Baron Redesdale , Unity Valkyrie Mitford geb.am * 8. August 1914 in London, England; † 28. Mai 1948 in Oban, Schottland) war Nationalsozialistin und Verehrerin Adolf Hitlers.

    Vater:David Bertram Ogilvy Freeman-Mitford, 2. Baron Redesdale, und seiner Ehefrau Sydney Bowles. Sie war darüber hinaus eine Cousine von Clementine Churchill, der Ehefrau von Winston Churchill.

    Wie kam der damalige Kontakt mit Hitler zustande?Weil sie sich auf einer Londoner Party irritiert über die antisemitischen Ereignisse in Deutschland erkundigt hatten, lud Ernst “Putzi” Hanfstengl – ein Freund von Churchills Sohn Randolph und außerdem Auslandspresseschef der NSDAP – die Ladys kurzerhand ein, sich vor Ort selbst ein Bild zu machen. So landeten die beiden attraktiven Aristokratinnen auf dem Nürnberger NSDAP-Parteitag

    Die Mitford-Kinder entwickelten sich sehr unterschiedlich. Unity und ihre zwei Jahre ältere Schwester Diana Mitford wurden Anhängerinnen nationalsozialistischer bzw. faschistischer Ideen. Diana heiratete später den britischen Faschistenführer Sir Oswald Mosley. Ihre jüngere Schwester Jessica wandte sich dagegen dem Kommunismus zu, riss von zu Hause aus, um auf Seiten der spanischen Republikaner am Spanischen Bürgerkrieg teilzunehmen. Die älteste Schwester, Nancy Mitford, wurde eine in England bekannte Schriftstellerin. Die jüngste Schwester, Deborah, wurde durch Heirat zur Herzogin von Devonshire. Der einzige Bruder, Thomas, blieb unverheiratet und wurde Richter.

    Lord Redesdale hatte es wirklich nicht ganz leicht mit seinem Nachwuchs. “Ich bin normal, meine Frau ist normal”, soll der Edelmann aus uraltem englischen Geschlecht in einem schwachen Moment gestöhnt haben, “aber von unseren Töchtern ist eine verrückter als die andere.”
    Sieben Söhne hatte der Lord sich eigentlich erhofft, doch seine Gattin gebar ihm nur einen, und der fiel 1945 als Soldat in Burma – es blieb ihm ein halbes Dutzend Mädchen.Verwandt und bekannt mit praktisch allen, die Macht und Geld, Rang und Namen hatten, nahmen sie sich immer, was sie wollten, ohne Rücksicht auf Kritik oder gar Konventionen.Nancy, als älteste der Schwestern 1904 geboren, war die Geliebte eines engen Beraters von Charles De Gaulle und karikierte in erfolgreichen Romanen das Leben der britischen Upperclass. Pamela, die Zweitgeborene, ließ sich von einem Millionär scheiden und zog mit einer italienischen Springreiterin zusammen aufs Land, wo sie Geflügel züchtete. Diana, geboren 1910, machte erst Schlagzeilen durch ihre Traumhochzeit mit dem schriftstellernden Brauerei-Erben Bryan Walter Guinness und dann, indem sie diesen für den britischen Nationalistenführer Sir Oswald Mosley sitzenließ.
    Jessica, die zweitjüngste der Mitfords, zog es mit gleicher Leidenschaft zum anderen Extrem: Im zarten Alter von 19 Jahren zog sie 1936 mit ihrem Liebhaber in den Spanischen Bürgerkrieg und emigrierte 1939 als überzeugte Kommunistin nach Amerika..
    Einigermaßen normal in dem exzentrischen Weiberhaufen entwickelte sich nur das Nesthäkchen Deborah,(heute Herzog von Devonshire, Jahrgang 1920 und heute die einzige noch lebende Mitford-Schwester.
    Im Dezember 2007 berichteten britische Medien über einen unehelichen Sohn, den Unity Mitford in England geboren und zur Adoption freigegeben haben soll und dessen Vater angeblich Adolf Hitler war….bis heute aber nicht bewiesen wurde.

    Unity-Valkyrie’s Leben endete tragisch… Mit dem Kriegsausbruch 1939 nahm Unitys Heldenverehrung eine tragische Wendung. Aus Mitleid mit “poor dear Hitler”, der ihrer Meinung nach den Krieg gegen das Britische Empire kaum überstehen werde, schoss sie sich am 3. September 1939 auf einer Parkbank im Englischen Garten mit einer perlmuttbesetzten Pistole in den Mund. Sie überlebte den Suizidversuch schwerverletzt. Um nichts in die Schuhe geschoben zu bekommen, sah man von einer Operation im Reich ab…Hitler höchstselbst besuchte Unity im Krankenhaus und ließ die Rekonvaleszentin in die neutrale Schweiz transportieren. Mit der Kugel im Kopf kehrte Unity 1940 als Pflegefall nach England zurück. Sie starb 1948.

    Schwester Diana hielt auch nach der Kriegserklärung Großbritanniens an Deutschland an ihrer Überzeugung fest, was einen ewigen Zwist in der Familie – nicht nur mit Jessica, der kommunistischen Außenseiterin auslöste. Es war die eigene Schwester Nancy, die erfolgreiche Autorin, die Diana 1940 bei den britischen Behörden als “äußerst gefährliche Person” anzeigte. Diana wurde drei Jahre im Gefängnis Holloway interniert. Von Nancy erhielt sie freundliche Briefe in die Haftanstalt – dass ihre eigene Schwester sie verpfiffen hatte, ahnte sie nicht.

    Tja, feine englische Gesellschaft…feine Schwestern…wundert mich, das Jewbel-Hollywood noch keinen Film daüber gemacht hat 🙂

    Reply
  2. 15

    goetzvonberlichingen

    Es kriselt in dem “Von der Miesere”… “geführten”…. “Innen-Ministerium”.
    Wie mir eine Mitarbeiterin des Innen-MIN./Bonn (eine Nachbarin) zutrug…stimmt das voll und ganz.
    Alle sind sauer auf “De Miseire”..und überall, wo er ein-und auftauchte,
    Innenmin.-Sachsen, Verteidigungsminiserium und nun Innen-Min. “BUND”… gibts Zoff und Ärger.. 🙂
    Super… dann haben die mit sicher selber zu tun.. und nicht “mit-uns-oder-usw.” 🙂

    >Thomas de Maizière plant offenbar Stellenabzug nach Berlin…

    >Stimmungstief im Innenministerium”Unter aller Sau” – Mitarbeiter ätzen gegen de Maizière…….

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat mit Unruhen im eigenen Haus zu kämpfen. Der Personalumbau in seinem Ministerium stößt auf massive Kritik. Der Personalrat stellt sich gegen den Minister, erste Mitarbeiter erwägen juristische Schritte.
    >”Ein solches Vorgehen haben wir hier noch nie erlebt” 🙂 Wird ja mal Zeit ..gelle?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/stimmung-unter-aller-sau-das-eigene-ministerium-rebelliert-gegen-de-maiziere_id_3905552.html
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/thomas-de-maizi-re-plant-offenbar-stellenabzug-nach-berlin-article1297997.html

    Reply
  3. 11

    froschn

    Axel Springer Vorstandschef bekennt sich zum Zionismus

    Reply
    1. 11.1

      hardy

      habt ihr gesehen -ganz am anfang wo das merkel reinkommt so ein käppi-träger.beachtet mal den winkel von 66,6grad nach schräg unten gerichtet.genau da befindet sich die oberste judenhölle,von welcher die judenbefehle ins judenhirni gefunkt werden.falls nun dümmlicherweise ein dummer goj die chuzpe besitzt so ein monster-parabol-käppi aufs hirni zu setzen,ist die judenstrahlung so konzipiert,daß das goj-hirni,das ohnehin schon verstrahlt ist,nochmals um zweidrittel schrumpft und alle judenbefehle widerstandslos sofort erledigt,also vorsicht!!

      Reply
    2. 11.2

      hardy

      war das von den juden und ihren lügen?

      https://ia600403.us.archive.org/2/items/Weckert-Ingrid-Feuerzeichen-Die-Reichskristallnacht/WeckertIngrid-Feuerzeichen-DieReichskristallnacht1981-2009202S.Text.pdf

      https://archive.org/details/GermanyMustPerish

      “War je ein großer Geist Antisemit?” siehe hier

      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/02/03/antisemitische-zitate-rein-informatorisch/

      Zahlreiche Propagandisten im Nazi- und/oder Neonazi-Kostüm bedienen in Zusammenarbeit mit den von den Juden befehligten Antifaschisten und/oder Antifa seit Jahrzehnten das Rechts-Links-Schema – mit Zusammenstößen und Krawallereignissen, die dann in den Judengazetten wie BILD Zeitung und anderer Erzeugnisses des Juden Axel Khan Zar Springer breitgetreten werden wie Hundescheiße unter der Schuhsohle; inklusive der üblichen Verfolgungslitaneien, die sich unter der Lupe dann zu einem sehr gewichtigen Anteil als Emigration nach London beziehungsweise Neuyork herausstellen. Der eintretende und beweisbare Effekt dieses Konzeptes des Bundesnachrichtendienstes zur Vernichtung “neofaschistischer Kräfte” besteht aus den wesentlichen Bindungszielen kritischer Bevölkerungsanteile einerseits, und in der Lähmung möglicher Unterstützerkreise innerhalb der Bevölkerung, die auf anderem Wege kaum kontrolliert werden könnten; denn die wesentliche Eigenschaft von Sympathisanten besteht darin, daß ihr Hauptanteil wie bei einem Eisberg unter dem Meeresspiegel verborgen bleibt. das war wieder aus dem holocaust-verlag

      es gibt ja noch leute,die meinen,das wäre wohl auch schnee von gestern und diese pläne wären längst in der versenkung verschwunden. WEIT GEFEHLT!!
      ich selbst hab mit meinen eigenen augen noch im herbst 2013 in der U6-friedrichstrsasse riesige werbeflächen gesehen mit genau diesem hooton-plan,wie auch schon 2001 und wer weiß wann und wo noch.
      der deutsche dummdödel aber geht daran vorbei und denkt sich nix! ja,klar weil die meisten nicht einen blassen schimmer haben und sich soviel boshaftigkeit wie diese säue an den tag legen,schlicht nicht vorstellen können.
      und das ganze(also unsere eigene ausrottung) wird auch noch selbstverständlich! mit unseren steuergeldern finanziert !!

      hier nochmal ein paar links zum thema
      http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjAD&url=http%3A%2F%2Fwww.germanvictims.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2013%2F05%2Fhooton-Plan.docx&ei=L6OWU4KLO43DPPKegPAB&usg=AFQjCNFr8bZUzQa_bQWQ0jOmrLQLYH7Pkw … das ist ein dokument zum abspeichern.

      http://helioda1.blogspot.de/2012/04/der-kaufmann-plan-der-hooton-plan-der.html der kaufmann-plan

      zitat: Die ALLIIERTE UMERZIEHUNG hat es nach dem II WK verstanden, alle Nachkriegsopfer, soweit man sie nicht verheimlichen konnte, HITLER anzulasten, indem sie deren Schicksal als logische Folge (Kausalität) von dessen Politik darzustellen suchte.
      Insbesondere der vierjährige HUNGERTERROR, der bei Rekordernten durch Wegnahme und Sabotage der deutschen Ernten erzwungen wurde, ist den Opfern und der Welt nicht als Völkermord, sondern als Kriegsfolge dargestellt worden.

      http://deutscheseck.wordpress.com/2012/07/02/woanders-gelesen-what-to-do-with-germany/
      http://contrapaganda.wordpress.com/tag/louis-nizer/ …..nizer-plan

      zitat: 13. Es folgten UNO, NATO, EG usw., alle mit mehr oder weniger schönklingenden Umschreibungen zur “Einbindung” der sog. “BRD” gedacht. Nur Lord Ismay, erster Generalsekretär der NATO, war einmal in seiner Arroganz so unvorsichtig, den eigentlichen Zweck der NATO in Europa unverblümt zu offenbaren: “To keep the Americans in, the Russians out and the Germans down!” (Die Amerikaner drinnen, die Russen draußen, und die Deutschen am Boden zu halten)

      Vereinigte jüdische Judasparteien, die im Sinne der Volkstod-Programme gegen die Germanen und Alemannen von Kalergi, Kaufman, Morgenthau, Nizer und vielen anderen Juden für ein ungeteiltes Vaterland heucheln. Die CIA schickt Koffer voller U.S. Dollar an die Knechte der Allierten, die der Systempresse adenauerfreundliche Propaganda aufzwingen und sie dafür ebenfalls aus der jüdischen Notenpresse der FEDERAL RESERVE SYSTEM „bedienen“…
      Nur Juden können den Karlspreisträger beziehungsweise Karlspreisträgerinnen werden. Conrad Hermann Joseph Adenauer war der fünfte im Bunde des Juden und Hochgradfreimaurers im 33. Grad
      Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi.
      Wir sehen in der Darstellung der Judenzeitschrift Das Parlament wieder die typischen Lügen der Juden. Wieder wird beim Petersberger Abkommen begrifflich verwischt, was ein Vertrag bedeutet, was ein Abkommen ist – und selbst, wenn es ein Abkommen ist, muß diese Abkommen mit den dazu befugten Personen abgeschlossen werden. Das war beim Potsdamer Abkommen zum Beispiel, insbesondere bei der angeblichen „bedingungslosen Kapitulation des Deutschen Reiches“ am 8. Mai 1945 in Offenkundigkeit NICHT DER FALL. Der von der CIA auf Hochglanzwahlergebnisse geschmierte Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) „stellte den Parlamentariern die Details des Petersberger Abkommens vor“, liest sich da etwa – was im Klartext bedeutet, daß Adenauer die geheimen Zusatzabkommen im Rahmen des Petersberger Abkommens verschwieg. Stattdessen faselt er davon, daß das „Abkommen zwischen den Alliierten und der Bundesrepublik West-deutschland erstmals seit Ende des Zweiten Weltkriegs ermöglichte wieder konsularische Beziehungen aufzunehmen.“ Zu diesem Zweck opferte Adenauer die nationale Souveränität der Deutschen auf den Altare der Judengötter Roosevelt und Eisenhower, vor dem bereits 6 Millionen Wehrmachtssoldaten in den Rheinwiesenlagern dargebracht wurden durch den grauenvollen Siechentod: Im Gegenzug verpflichtete sich die BRD, dem Ruhrstatut und dem Europarat
      beizutreten. Heute fördert das Alliierte Kontrollgebiet Deutschland weder Kohle noch Stahl, sondern mußte alle Zechen und Hochöfen schließen, was im Ruhrgebiet eine Massenarbeitslosigkeit erzeugte, die mit HARTZ 4 den Betroffenen Stahlarbeitern und Bergleuten schmackhaft gemacht wurde Der angebliche Kanzler der Deutschen wollte sogar das Saargebiet an Frankreich abtreten, wer geriet in manische Verzückungen wie ein Rumpelstilzchen, als die Saarländer in der Volksabstimmung für „Deutschland“ votierten. Der Europarat wird heute durch die Mitglieder Europäischer Kongreß der Juden und dem „Staat“ Israel kontrolliert. Das bedeutet, daß alle europäischen Völker nach der Musik der Yidl mit dem Fidl tanzen müssen, eine kleine Vergeltung für die Reichskristallnacht. ….das war wieder aus dem holocaust-verlag

      Reply
      1. 11.2.1

        Skeptiker

        @Hardy

        Siehe auch hier:
        Antisemitische Zitate
        http://web.archive.org/web/20140603092654/http://www.hansbolte.net/antisemitischezitate.php

        Die Antifa ist der Meinung, die Seite von Hans Bolte führt zu Hass und Gewalt.

        => Über Google ist die Seite nicht mehr zu finden, meine 6 Millionen Kommentare, sind ohne Quelle:

        Hier die Seite, die noch funktioniert.

        Internetseiten von Hans Bolte
        http://web.archive.org/web/20140603092827/http://www.hansbolte.net/index.php

        =========
        Gruß Skeptiker

        Reply
      2. 11.2.2

        hardy

        “Die Antifa ist der Meinung” …die antifa hat keine meinung,die führen die judenbefehle aus.(denen wird nämlich zwangsweise das käppi aufs hirni gesetzt!)
        ansonsten wieder typische judenlügen,wie schon luther trefflich formulierte.

        Reply
    3. 11.3
      1. 11.3.1

        goetzvonberlichingen

        @Hardy ..das ist doch schön vom HM..allerdings war immer dagegen immun, wenn ihn bezüglich seiner Annäherung zur Welt, Springerverlag kritisierte.. Aber das hat er sicherlich schon wieder vergessen. Die Gnade der Altersdemenzia hat was..
        Nun er wird ja auch in den nächsten Tagen schon 67…. 🙂

        Reply
        1. 11.3.1.1

          goetzvonberlichingen

          bezügl. Blogger-Recherche-SPRINGER-VERLAG:

          Huch…Springer-Verlag an Landtag-Meck-Pomm:
          >Wir verzeichnen eine stark ansteigende Antiphatie bis hin zum Boxykott unsere Produkte…
          >…setzen wir 642 (BILD-WELT_Troll-) Blogger ein! (Wow..! )
          >Bitte dringend Unterstützung zahlen !

          Das ist Oligarchie und Betrug vom feinsten! Landtag/Politik+Medien/Fa. Hand -in Hand und bezahlt!

      2. 11.3.2

        Maria Lourdes

        Das ist noch nicht verifiziert – könnte auch ein Fake sein! Trotzdem danke für den Hinweis!

        Gruss Maria

        Reply
        1. 11.3.2.1

          goetzvonberlichingen

          Sagen wir mal so…
          zuzutrauen ist es der C.Döpfner-Prostitute-Mischpoke schon.. 🙂

        2. Maria Lourdes

          Freilich – er hat sich ja als Zionist geoutet!

          Gruss Maria

        3. goetzvonberlichingen

          Eben.. wobei das Video schon alt ist.. und seine, Döpfners Ausrichtung auch 🙂 Aber das zu Wiederholen in der jetzigen Situation ist sicherlich OK !
          🙂 Gr. Götz

        4. Maria Lourdes

          Man muss sich das durchlesen – Die Knobloch ist fassungslos – als Reaktion auf Jürgen Todenhöfer’s Auftritt im Morgenmagazin – hier zu hören

          Offener Brief an Jürgen Todenhöfer: Ihr Auftritt in der ARD macht mich fassungslos

          Sehr geehrter Herr Todenhöfer, hier weitelesen

          Und ich tue das nicht gern, aber besser kann man sie – JENE – nicht schlagen als mit ihren eigenen Waffen…sozusagen!
          Die Ansprache der Evelyn Hecht – Gallinski – Tochter des ehem. Zentralrats der Juden – der AUSCHWITZ überlebt hat, das es sowas gibt wusste ich garnicht! Gesteuerte Opposition? Egal, ich stelle die Ansprache trotzdem ein…Gruss Maria

      3. 11.3.3

        Skeptiker

        @Hardy

        Das hat was!

        Gruß Skeptiker

        Reply
        1. 11.3.3.1

          goetzvonberlichingen

          @Maria genau so hab ich das auch gesehen..als ich das KenFM&Hecht-Galinsky-Video anhörte 🙂
          So kann man die Meinungshoheit entweder gesteuert zurückholen, wenn die MO-Demos/”Mahnwachen” aus dem Ruder laufen und/oder die kritIsche Masse steigt..

          Deshalb: erstmal..hören, sehen, lesen , denken…
          =SCHAUN-MER- A-MAL…

        2. goetzvonberlichingen

          Heinz Galinski (1912 – 1992) war der erste und vierte Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland. Sein Nachfolger wurde Ignatz Bubis. Heinz Galinski wurde von den Nationalsozialisten 1943 mit seiner Ehefrau und seiner Mutter nach Auschwitz deportiert. Seine Ehefrau und seine Mutter wurden in Auschwitz ermordet.
          steht da…

          Frau Hecht Galinski -ist umstritten und angefeindet allerdings auch von dem hier:
          http://thinktankboy.wordpress.com/f-rubriken/heinz-galinski-versus-evelyn-hecht-galinski/
          Blog-Seite eines Pro-israeli…Zionisten..

          Aber wenn Juden und Zionisten sich “gut” streiten, sollte man sich nicht einmischen… 🙂 sondern zurücklehnen…das sie eine streitbare Frau ist ..ist OK…
          und nützt dem Aufbrechen der zionistischen Propagandamaschinerie..und entlarven von Lügen

          http://de.wikipedia.org/wiki/Evelyn_Hecht-Galinski
          Evelyn Hecht-Galinski hatte eine Berliner Waldorfschule besucht.
          Mit ihrem Ehemann führt sie einen Textilvertrieb namens Hecht-Design
          Auseinandersetzungen mit dem Präsidium des Zentralrats der Juden, Zeitungen , Historikern usw.

        3. 11.3.3.2

          Skeptiker

          @Goetzvonberlichingen

          Hier wird das Gedicht, das nur von Insidern des “Auserwählten Volkes” verstanden werden kann, für uns “Profane”, so die Redensart der jüdischen Freimaurer- & Logen-Banden, an Hand des “alten Testamentes usw.” gedeutet. – Was uns glockenklar die Denkensweise der Judenheit aufzeigt und wunderschön ZIONs weggelogene Echtheit der “Protokolle der Weisen von Zion” bestätigt. – So ist auf Seite 14 zu lesen:

          Der Jude lebt von der LÜGE und stirbt an der Wahrheit und etwas weiter unten, – achten Sie auf die heimtückische DIALEKTIK:
          Der Jude soll Glück für andere schaffen, so wie es Jakob an der Seite Joseph´s in Ägypten lernte.

          Wir kennen dieses Glück, das Joseph in Ägypten für die Juden schuf. Man lese im alten Testament nach, wie das durch Joseph personifizierte Judentum durch eine Getreide-Zwangswirtschaft das ägyptische Volk seines Goldes beraubte, wie die Ägypter ihr Vieh, dann ihren Acker verpfänden mußten, wie sie zu Proletariern wurden, wie Juda diese Proletarier “in die Städte verteilte”. – Ende des Zitats.

          Bemerkenswert ist außerdem auf Seite 19, daß Jerusalem in 1914 schon als
          Zentrum der Welt, wo drei Erdteile zusammenstoßen, per ZION-Bewegung nach
          2.000 Jahren von den Palästinensern “zurückgeholt” werden muß, damit dort der Sitz des jüdischen WELT-PAPSTTUMS errichtet werden kann, die damals geplante Auswanderungspläne nach Palästina also nur ein vorgeschobenes Argument für die Unterstützung, sprich die Finanzierung der israelischen Besatzungstruppen, darstellten.

          Levy deutet an, das jüdische Volk will kein Land für sein Volk, – es wurde zerstreut um zu sammeln, – nämlich die Nichtjuden unter seiner Macht. Das jüdische Volk in einem einzigen Land gebündelt, würde niemals in der Lage sein, so die Weltherrschaft zu erringen. – Mit anderen Worten.

          Wir sollen die Trottel für die Juden sein! –

          Und weiter steht auf Seite 20 als Deutung, was wir deutsche Steuerzahler ja seit 61 Jahren per Holo…kaust-Industrie, mit den bisher geraubten 250 Steuer-Milliarden, am eigenen Leib mit unseren SCHRUMPF-Renten, der ZINS-KNECHTSCHAFT, per 200-Jahre andauernden VERSCHULDUNG, CBL & Co., leidvoll verspüren:

          Nach Jerusalem soll aus aller Welt das Gold der verarmten Nichtjuden fließen, denn dazu wurde es ihnen abgenommen, um in Jerusalem, im jüdischen Papsttum, – verwandelt zu werden in jüdischen Geist, mit dem die ganze Welt, wie in einem Spinnennetz eingesponnen werden soll. –

          Daß Levy die Protokolle der Weisen gut kennt, zeigt die Übereinstimmung seines Elaborats mit Protokoll 17. 5. dort heißt es:
          “Der König Israels wird der wahre Papst der Welt, der Patriarch der internationalen Kirche sein.”

          So kommen Steinchen für Steinchen der Wahrheit ans Licht. – Denn, haben wir es
          hier in ZIONs Logenkreisen nicht mit Wahnsinnigen, Irren, Sklavenhändlern,
          speziellen “Kinderfreunden”, Lügnern & Mördern zu tun? – Oder wie Jo Conrad am 28.02.2005 im Offenen Kanal Bremen (während der CHEMTRAILS-Info) sagte: “Mit den allseits bekannten Herrschenden zu tun, die in ihrer Kindheit keine Liebe erfahren konnten und somit zu dem geworden sind, was sie sind?”

          Um die Zeit der letzten 400 Jahre, bis zum Jahr 1940 zu verstehen, lesen Sie bitte das kleine Büchlein von Gustav Frenssen, “Recht oder Unrecht – mein Land!”, mit 57 Seiten, das bestens die Situation eines normal denkenden dänisch-deutschen Mannes beschreibt. –
          Der zu diesem Zeitpunkt mangels Internet noch nicht hinter das zionistisch,
          freimaurerische Zersetzungsferment geblickt hat und somit unvoreingenommen & wertneutral seine Gedanken eines nicht zur LÜGE erzogenen, ehrlichen, aufmerksamen Bürgers vor 66 Jahren schildert. – Zu beziehen, ebenfalls über Dietrich Bohlinger, 25884 Viöl/Nordfriesland, Postfach 1 mit der ISBN 3-936223-86-6.
          =============================

          Das habe ich eher unten gefunden.
          https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/benjamin-freedman/

          =====================
          Was sagt Adolf?

          ADOLF HITLER- ÜBER FREIMAURER

          Gruß Skeptiker

  4. 10

    Edelwolf

    Hat dies auf ϟ Edelwolf´s Echo ✠ rebloggt.

    Reply
  5. 9

    hardy

    Alle Reichsbürger machen einen grundlegenden Fehler: Sie diskutieren mit denjenigen, die die Waffe gegen sie führen. Das kann der Sache nach nur ein Rohrkrepierer werden.Die Terrororganisation BRD wurde von Anfang an von den Juden Roosevelt und Eisenhower,den Hauptkriegsverbrechern am Deutschen Volk durch die Ermordung von 6 Millionen Wehrmachtssoldaten in den Rheinwiesenlagern, dazu entwickelt, das Genom DEUTSCH durch
    rassische Durchmischung vom Erdboden zu vertilgen.Die Pläne dazu hat der erste Karlspreisträger bereits im Jahre 1923 vorgestellt. Auch andere finsterere Gestalten des Judentums wie Conrad Hermann Joseph Adenauer, kurz Dr. Konrad Adenauer mit seiner Dreisatzrechnung jüdischer Vornamen gehören wie der nun in der größten Krise Polens Verantwortliche Jude Donald Tusk zu den Karlspreisträgern.
    Karl der Große gehört zu den großen Geschichtslügen, wie andere von der Leugnung bedrohte Zumutungen an den arischen Geist.Das, was speziell seit dem Jahre 1945 im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland geschieht, wirkt wie zufällig dahingewürfelt, so als habe sich alles auch anders entwickeln können – ja, sei vom Votum „der Wähler“ bestimmt.
    Die Wahrheit ist: die DEF und ihre Angehörigen hatten nichts zu bestimmen, sondern waren der Willkür der Judenherrschaft und ihrer seit eh und je unterworfenen Speichellecker der Ligen und Logen ausgesetzt. Die Methoden der Verfolgung wurden mit der Zeit subtiler. DIE JUDEN setzen zunehmend auf die natürliche Selektion, wie sie auch in der Biologie zu beobachten ist. Man färbe ein Huhn blau, und schon hacken alle anderen Hühner auf dieses Huhn ein. So werden Reichsbürger einfach für verrückt erklärt, unter Betreuung gestellt und in etlichen Fällen gemäß § 63 StGB auch gleich weggesperrt durch den Unterbringungsbefehl eines obskuren Richters© der Freimaurerei.
    Wir wollen in diesem Leitfaden an dieser Stelle nur deutlich machen, daß der Fehler der Reichsbürger daran ansetzt, bestimmte auferlegte Geldzahlungen nicht leisten zu wollen und dann die „BRD“ aufklären zu wollen, daß sie alles andere vertritt, nur nicht das Recht des Deutschen Volkes. Am Ende winken Erzwingungshaft, Beugehaft, Strafhaft, Begutachtung durch einen Psychiater, Einzug der Fahrerlaubnis, Einzug des Vermögens durch die
    Vermögenssorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht durch Betreuer,Regelung von Behördenangelegenheiten durch Betreuer und damit verbundenem Recht zur Öffnung der Post,Regelung von Besuchsrechten, Einwilligungsvorbehalte bei beabsichtigten Klagen vor Gerichten und so weiter. Das Arsenal der Terrororganisation ist sehr umfassend – und die Reichsbürger gehen etlichen Agenten des Bundesnachrichtendienstes einfach auf den Leim.
    Vermeiden Sie es, salopp gesagt, in die Klapse gesteckt zu werden.
    Die Aussonderung aus der WohnHAFT in andere Formen der Haft geht schneller, als Sie sich das denken können. Weil Sie sich die Hintervotzigkeit der Diener vor der Jüdin Angela Kazmierczak aka Dr. Angela Merkel („Warum nicht mal eine Frau als Bundeskanzlerin?“) im Entferntesten nicht vorstellen können. Sie gehen nämlich der größten Systemlüge aller Zeiten auf den Leim – dem Märchen von der Demokratie und dem freien Wählerwillen.

    das war malwieder vom holocaust-verlag,speziell “231655997-Leitfaden-zum-Abbau-der-Besatzungsrechtlichen-Ordnung-BRD!”

    Reply
  6. 8

    steffen

    Die Mehrheit ist vollständig programmiert und bleibt es wahrscheinlich bis zum Jüngsten Tag. Unsere alltäglichen Dummheiten sorgen dafür, daß dieses Land ein Kriegsgefangenenlager, und die Welt ein Gefängnis, bleibt.

    Wenn Arbeit doch nur frei machen würde!

    Der Osten ist ein Gefängnis für den Körper, der Westen ist ein Gefängnis für den Geist. Ein Verbrechen bleibt ein Verbrechen bis es unwirksam und aufgelöst ist, und ein Verbrechen zulassen wird auch bestimmte Folgen haben. Befangenheit durch Armut, Unmündigkeit, Unwissen etc. erwirkt keine Absolution.

    Die kapitalistische Zivilisation baut auf individueller oder kollektiver Verschuldung auf. Nachhaltige Lebensweise ist in diesem Rahmen unmöglich.

    Der Krieg, um unsere Lebensenergie, um unsere Arbeit, ist ein Verbrechen! Vorteilsnahme, WUCHER! Was kann ich tun, damit die Wenigen, die dazu in der Lage sind, wirklich begreifen und nie mehr vergessen, was die erste Pflicht eines Kriegsgefangenen ist?

    Hör auf zu protestieren und Geld einzusammeln!

    Informiere dich!

    Denke selbst!

    Organisiere dich neu!

    Wappne dich!

    Reply
  7. Pingback: Die Westmächte wollten einen großen Krieg mit Hitler-Deutschland, nicht anders herum. « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/vita chip

  8. 6

    Rassinier-Fan

    Meine Erfahrungen mit Volldemokraten, die fest auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehen, ist folgende: Völlig egal, welche Argumente du bringst, völlig egal, ob du es mit Quellen belegst: Der Demokrat ist dagegen immun. Er hat sich durch jahrelanges “Zeit”-Lesen die Fähigkeit der Realitäts-Resistenz erworben.

    Egal. Wichtig wäre vor allem, daß junge Menschen die Wahrheit erfahren, und vor allem erkennen, daß ein Bezug zur Gegenwart besteht. Das Internet wirkt wie ein Turbo. Ich dachte letztlich noch, Mensch, nach 100 Jahren kommt heraus, daß wir nicht am 1. Durchgang schuld waren, 2039 kommt dann wohl die Wahrheit über den 2. heraus. Hier bin ich jetzt optimistischer: Es wird viel schneller gehen. Und am Schluß werden auch die Volldemokraten dem Druck der Wahrheit nicht standhalten können.

    Ach ja, den Artikel hier habe ich mir abgespeichert. Es genügt, die Überschrift und das Fettgedruckte zu lesen:
    http://www.n-tv.de/politik/Berlins-Holocaust-Mahnmal-zerbroeselt-article12878021.html
    Einen schönen sonnigen Tag noch!

    Reply
    1. 6.1

      Kurzer

      Hallo Rassinier-Fan,

      ich muß Dir nicht sagen, daß das bröselnde Mahnmal doch nur ein Gleichnis für etwas ganz Anderes ist, was sich in naher Zukunft zerlegen wird: die ganze offizielle Siegergeschichtsschreibung. Da wir in einer Auseinandersetzung kosmischen Ausmaßes stecken, haben wir es hier mit, für einen Menschen, relativ langen Zeiträumen zu tun. Wie es so schön heißt:

      Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen.

      https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

      https://lupocattivoblog.com/2014/07/10/der-verlust-der-vaterlichkeit-oder-das-ende-der-finsternis/

      Und wir werden in unserem Zeichen wieder siegen

      Reply
    2. 6.2

      goetzvonberlichingen

      System-Parteigängern wie Bosbach, Rüttgers und SPD-Kleber /Bonn

      habe ich persönlcih schonmal verbal angeschissen..bzw. früher angeschrieben. genützt hat es nichts.. Im Gegenteil diese Ganster fallen die Treppe eher noch hinauf, weil sie sich dem System noch mehr andienen:
      Bosbach ist nach-wie -vor Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages.und Reisender in Sachen Talkshows
      Seit 2014 ist Röttgen Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. , war bei den Bilderberger 2014/Kopenhagen…(CFR.ler usw.)
      Ulrich Wolfgang Kelber (SPD). ist seit Dezember 2013 Parlamentarischer Staatssekretär,

      Scheiss Bande!Die sind immun gegen Kritik usw…

      Reply
      1. 6.2.1

        Rassinier-Fan

        Ich weiß, GvB, so ist es mir auch gegangen. Auf zwar bestimmt aber sachlich formulierte Briefe habe ich nicht mal ein Formschreiben als Antwort bekommen. Ich weiß auch, daß das bayerische Kultusministerium die Wünsche gewisser Leute, sagen wir, äußerst schnell und wohlwollend behandelt.

        Die CSU ist die schlimmste Partei überhaupt, weil sie ihrer Klientel vorgaukelt, eine “konservative Heimatpartei” zu sein, die z. B. “vernünftige Zuwanderung und Integration” will. Dabei haben sie uns genauso verkauft und verraten wie alle anderen auch. Ich glaube, die wollen sich einfach, solange es noch geht, die Taschen vollstopfen.

        Habe hier eine kleine Karikatur gemacht. Copyright frei für den, dem es gefällt.
        http://www.xup.to/dl,14339312/CSU-gestern_und_morgen.jpg/%5D%5Bimg%5Dhttp://www1.xup.to/exec/ximg.php?fid=14339312%5B/img%5D

        Download:
        http://www.xup.to/dl,14339312/CSU-gestern_und_morgen.jpg/
        Hoffentlich funktioniert das, ich mach das zum ersten Mal.

        Reply
        1. 6.2.1.1

          goetzvonberlichingen

          hey @Rassinier-Fan… du bist auch ein Kreativer?! Prima…:-)
          der Inhalt der Karrikatur: Ja, so könnte es sein- aber hoffentlich wird sich in der Zukunft ändern!

        2. Rassinier-Fan

          @GvB
          Danke. Bin ein Dilletant, habe nie ordentlich zeichnen gelernt oder so. Aber hin und wieder macht es halt Spaß.
          Inspiriert hat mich die örtliche CSU-Nomenklatura. Als ein paar Afghanen aus dem Flugzeug gefallen waren, sprachen sie gleich von “unserer gemeinsamen Heimat”. Also ich persönlich war ja noch nie in Afghanistan…

          Ich beobachte halt, wie sie nichts anderes tun, als den Druck von oben nach unten durchzureichen.
          Die werden die Siedler (sog. Refugees) ins Land pressen bis zum Abwinken. Ich persönlich bin dafür, daß zunächst mal die Privathäuser der CSU-Granden mit denen gefüllt werden, zu Not können auch Zelte im Vorgarten aufgestellt werden.

        3. goetzvonberlichingen

          Malen, zeichnen ..heisst eben üben.. üben 🙂

          Zustimmung : jedem Polit-, Kirchen- und Wirtschaffts-Boss seine Siedler aufs Parkgrundstück und in die Villa 🙂

      2. 6.2.2

        M. Quenelle

        Aber nicht gegen Blei, oder Hanf. Und /Gruß.

        Reply
        1. 6.2.2.1

          goetzvonberlichingen

          🙂

  9. 5

    Ingo

    Es gibt nur einen Weg und der ist geradeaus.

    Reply
    1. 5.1

      jackcot

      Dann durchquere einmal einen Sumpf, immer schön geradeaus.
      Ich garantiere Dir, daß Du Dein Ziel fast immer schneller und weniger aufwendig erreichen wirst, wenn Du den längeren Weg außen herumgehst (falls es möglich ist).

      Gleiches gilt auch im übertragenen Sinne:

      Ersteres hat nichts mit Heroismus zu tun sondern eher mit Dummheit, und Letzteres nichts mit Feigheit sondern eher mit Klugheit.

      Das Wichtigste über die Generationen hinweg ist, daß die angestrebten Ziele nicht aus den Augen verloren werden dürfen.

      Die Ziele sind klar:
      Rückgewinnung der individuellen und kollektiven Freiheit. Erste Anzeichen dafür gibt es – sogar im Mainstream!

      Reply
      1. 5.1.1

        Viola

        Dieser Mann wollte auch geradeaus gehen mit entsprechenden Folgen !

        DRINGENDER HILFERUF: SKANDALÖSE ZUSTÄNDE IN DER JVA BAYREUTH

        “Das, was im Fall Gustl Mollath an Skandalösem bekannt wurde, ist offensichtlich nur ein Teil viel weitreichender, ungeheuerlicher Vorgänge in der Justiz. Dabei besteht der dringende Verdacht, daß sich die Justiz unter Aushebelung rechtsstaatlicher Prinzipien als auf diese Weise immer mehr Macht anhäufende und diese Macht hemmungslos mißbrauchende Geheimgesellschaft fühlt, welche unterdessen vom Rechtsstaat und erst recht vom um sein Recht kämpfenden Bürger undurchdringbare verfilzte und verklüngelte innere Strukturen ausgebildet hat, mit welchen die einzelnen Stellen der Justiz Willkürentscheidungen und Rechtsbeugung gegenseitig decken oder diese in gegenseitiger Absprache gar koordiniere und organisieren.

        Dabei stehen das Landgericht Bayreuth und das Oberlandesgericht Bamberg, die im Fall Mollath vom Verfassungsgericht ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt bekamen, auch mit den skandalösen Zuständen in der JVA Bayreuth in unmittelbarer Verbindung und Mittäterschaft.

        Mein Verlobter befindet sich seit September 2012 in der JVA Bayreuth in Haft; Haftende ist der 15. Oktober 2014. Er ist verurteilt ausschließlich wegen völlig gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen, mit welchen er Rechtsbrüche durch die Politik und die Justiz angeprangert hat. Insbesondere auch das, was im Zuge der Abwicklung und Ausplünderung sowie die Aneignung der DDR durch die BRD an unglaublichsten Dingen geschah, sowie die Streichung des Geltungsbereichs des Grundgesetzes, die Verweigerung der Verfassungsgebung in freier Selbstbestimmung durch das Deutsche Volk gemäß Artikel 146 des Grundgesetzes, nicht zuletzt die Ungeheuerlichkeit, daß immer mehr Hoheitsrechte – welche die Hoheitsrechte des Deutschen Volkes sind, des höchsten Souveräns – an die EU abgetreten werden, noch bevor das Deutsche Volk überhaupt gemäß Art. 146 GG verfassungsgebend über SEINE Hoheitsrechte beschlossen hat.

        Wer nun glaubt, eine solche Meinungsverfolgung gab es nur damals in der DDR oder heute in China, Nordkorea und anderen von Vertretern der Bundesrepublik stets zur Achtung des Menschenrechts auf Meinungsfreiheit ermahnten Ländern, dem sei hier ein Urteil gegen meinem Verlobten zitiert, mit dem er wegen des Verwendens u.a. der Begriffe „Chaosregierung“, „Betrugswährung Euro“, „Überfremdungsbestrebungen“, „Bestechungssachen“ verurteilt wurde.

        Zitat:
        „Durch die Verwendung von Formulierungen wie ‘Überfremdungsbestrebungen’, ‘Chaosregierung’, ‘Bestechungssachen’ etc. befindet er sich nicht mehr auf dem Boden des Rechts. Diese Äußerungen sind zum einen primitiver Vulgärjargon, zum anderen gänzlich unverhältnismäßig. Bei § 90 a StGB handelt es sich um eine Vorschrift, die zum höflichen, sicher auch kritischen Umgang im politischen Rahmen auffordert. Dagegen hat der Angeklagte offen und massiv verstoßen.“ (101 Js 58366/02 3 Ds).

        Dieses Urteil des Herrn Richter Kropp vom AG Sondershausen wurde von der Berufungs- und Revisionsinstanz aufrechterhalten.

        Weil mein Verlobter nicht mehr in einem Land leben wollte, in dem die Meinungsfreiheit immer weiter eingeschränkt wird, ging er Anfang 2005 ins Ausland. Dort wurde er im April 2012 aufgrund eines Europäischen Haftbefehls festgenommen – dieser Haftbefehl erging einzig und alleine wegen gewaltloser dissidenter Meinungsäußerungen aus den Jahren 2002 und 2003! Nach seiner Verhaftung saß mein Verlobter sechs Monate in Portugal in Auslieferungshaft (in einer mit 9 Mann belegten 8-Mann-Zelle, mit einer Toilette ohne funktionierende Wasserspülung und unter sonstigen unerträglichen Bedingungen. Trotzdem wurde die Zeit der Auslieferungshaft bislang nur mit 1:1 angerechnet!). Seit September 2012 befindet sich mein Verlobter, der sich trotz allem bewundernswerter Weise nicht einschüchtern läßt, nunmehr in der Bayreuther Justizvollzugsanstalt in Haft. Dort wird er mit allen Mitteln drangsaliert und schikaniert.

        So wurden von der Anstalt beispielsweise etwa 30 Briefe meines Verlobten nach draußen angehalten mit der stereotyp wiederkehrenden Begründung:

        „Der Gefangene bezeichnet sich in dem Schreiben als ‘Opfer der Meinungsverfolgung’“
        „er bezeichnet sich als ‘Dissident’“
        „er bezeichnet die Zeit seiner Auslieferungshaft als ‘Exil’“

        „Jeder der angeführten Punkte für sich alleine rechtfertigt die Anhaltung des Schreibens“.

        In meinen Augen ist das sowohl blanke Willkür als auch absolut rechtswidrig!

        Trotzdem wird diese Vorgehensweise von den anderen Stellen der Justiz gedeckt.

        Anträge auf Aufhebung der Anhaltungen an die Strafvollstreckungskammer des LG Bayreuth wurden kostenpflichtig negativ beschieden. Ebenso deckte das OLG Bamberg die Willkür der JVA. Dieses wies die von einem amtlichen Rechtspfleger verfassten Beschwerden gegen die Entscheidungen das LG Bayreuth kostenpflichtig als unzulässig zurück.

        Erst wird ein Mensch skrupellos mit Justizwillkür in seinen Rechten bis in seine Grundrechte hinein verletzt, dann erweist es sich, daß die zur Wiederherstellung des Rechts angerufenen Instanzen die selbe Willkür an den Tag legen und die von der JVA begangenen Rechtsbrüche auch noch decken.

        Wie im Fall Mollath, so sind es auch hier das LG Bayreuth und das OLG Bamberg, die entsprechend in Erscheinung treten!!!

        Besonders drängt sich der Verdacht auf einen vorsätzlichen Rechtsbruch in folgendem Fall auf, in dem es nicht um Gesetzes- sondern vor allem auch um Menschenverachtung geht! Hierbei wird die Würde der Menschen mit Füßen getreten, hierbei werden sowohl Gefangene als auch deren Besucher seelisch mißhandelt!

        Zunächst zur Erläuterung der Rechtslage: bereits im Jahr 1992 stellte der renommierte Strafvollzugsrechtler Rolf-Peter Collies hinsichtlich der Besuchsumstände für Strafgefangene fest:

        „Für ein ungestörtes und unbeobachtetes Zusammensein muß Sorge getragen werden. Auf dieses hat der Gefangene während der Besuchszeit generell ein Recht. Die Bedeutung der persönlichen Kontakte, besonders mit nahestehenden Personen, beruht auf der Unmittelbarkeit des Sprechens, des Sich-sehen-Könnens, der Wärme der körperlichen Berührung und des Erlebens aktueller, nicht verbal geäußerten Gefühle der Partner. Dies bedingt eine extrem hohe Verletzlichkeit dieser Kontakte durch Störungen oder Kontrollen.“ (Rolf-Peter Collies, Strafvollzugsrecht, 3. Aufl., München, 1992)

        Entgegen dieser eindeutigen gesetzlichen Vorgabe wird mir und meinem Verlobten jedoch seit September 2012 bis heute bei den Besuchen jeglicher Körperkontakt, selbst eine Umarmung bei Begrüßung oder Verabschiedung verboten.

        Darüber hinaus ist im uns zugewiesenen „Besuchsraum 2“ in der JVA Bayreuth jegliche Privatsphäre des Gesprächs verboten; ein anwesender Beamter hört jedes Wort mit und zusätzlich werden sämtliche Besuche videoüberwacht und aufgezeichnet! Laut Aussagen einiger JVA-Beamter schaut sich die Anstaltsleitung die Videos kurz vor Feierabend nochmals an.

        Man vergleiche diese Zustände mit der vorher zitierten Rechtslage hinsichtlich der Besuchsbedingungen für Strafgefangene!

        Des Weiteren kommt in unserem Fall noch hinzu, daß mein Verlobter kein Schwerverbrecher ist, sondern einzig und allein wegen gewaltlosen dissidenten Meinungsäußerungen im Gefängnis sitzt – wohlgemerkt wegen Meinungsäußerungen aus den Jahren 2002/2003, die über ein Jahrzehnt zurückliegen! Hierfür wurde mein Verlobter im Jahr 2012 in die BRD verschleppt!

        Die DDR hat ihre Dissidenten wenigstens in Ruhe gelassen, wenn sie im Exil im Ausland waren …

        In welche Richtung sich die BRD ein Vierteljahrhundert nach dem Fall der Mauer und dem Untergang der DDR entwickelt hat, sollte Angst machen und sämtliche Alarmglocken schrillen lassen!

        Wenn Gefangenen bei den Besuchen jeglicher Körperkontakt zur engsten Bezugsperson, zur Ehefrau, Verlobten oder Lebenspartnerin, verboten ist, so weit gehend, daß es selbst das Verbot einer Umarmung zur Begrüßung einschließt; wenn Gefangene keinerlei Privatsphäre haben, um mit ihrer engsten Bezugsperson vertrauliche Dinge zu besprechen (was durch den überwachten Briefwechsel ja auch auf dem Postweg nicht möglich ist), so ist das, gerade in der besonderen Situation der Gefangenen, wie ich meine, nicht nur rechtswidrig, sondern auch zutiefst und in grausamster Weise MENSCHENVERACHTEND!!!

        Mitunter stellt dies gar eine seelische Mißhandlung von Gefangenen dar, die das Grundgesetz gemäß Art. 104 Abs. 1 Satz 2 verbietet.

        Doch in der JVA Bayreuth wie am LG Bayreuth oder OLG Bamberg interessiert das niemanden – die Mißachtung der Menschenwürde geht sogar noch weiter:

        Der Warteraum zu jenem „Besuchsraum 2“, in welchem die Gefangenen vor und nach dem Besuch oft lange eingesperrt hausen müssen, dieser Warteraum verfügt – ebenso wie der Besuchsraum selbst – über keinerlei WC!

        Die Gefangenen müssen, nachdem Sie sich mit Versuchen zum Verhalten oft fürchterlich quälen, ihre Notdurft vor den anderen Gefangenen im Warteraum auf den Boden verrichten, welcher hiervon auch schon die entsprechenden Spuren trägt!

        Hinzu kommt, daß in besagtem Warteraum die vorgeschriebene Gegensprechanlage fehlt, so daß bei gesundheitlichen Notfällen (in der JVA Bayreuth befinden sich Gefangene, die teils bis zu 70 Jahre alt sind!) oder Gewaltübergriffen keinerlei Hilfe gerufen werden kann.

        Mein Verlobter wurde in diesem unsäglichen Warteraum schon einmal vergessen, ohne daß er sich bemerkbar machen konnte!

        In Bayreuth werden Gefangene also nicht nur mit den unzumutbaren Besuchsbedingungen im „Besuchsraum 2“ drangsaliert und seelisch mißhandelt (sowie ihre Angehörigen in Sippenhaft gleich mit!), sondern sie werden ihrer Menschenwürde beraubt, gedemütigt, indem sie ihre Notdurft vor anderen Gefangenen auf den Boden verrichten müssen! Hinzu kommt die Qual, welche die Gefangenen durchmachen, wenn sie, bis es nicht mehr geht, aus Scham verzweifelt versuchen, den Drang zur Notdurft zu unterdrücken!

        Meiner Ansicht nach gehören die Verantwortlichen der JVA Bayreuth wie auch die betreffenden Personen am LG Bayreuth und OLG Bamberg sofort und auf Lebzeiten aus dem Amtsdienst entfernt sowie strafrechtlich belangt!

        Den mit den Bedingungen im „Besuchsraum 2“ seelisch mißhandelten und mit den aufgrund des Warteraums auch körperlich regelrecht gefolterten Gefangenen (jeder, der es schon einmal selbst durchgemacht hat, den Drang zur Entleerung unterdrücken zu müssen, während dieser immer stärker wird, weiß, wie unerträglich quälend dies ist), ist unverzüglich eine angemessene Entschädigung zuzusprechen!

        Bezeichnender Weise sind es in vorliegendem Fall wieder die selben Protagonisten wie schon im Fall Mollath, die die unsäglichen Zustände in der JVA Bayreuth decken

        – Bundesverfassungsgericht und Generalbundesanwalt bitte aufwachen!!!

        Wenn Sie, liebe Leser, zur wachsenden Zahl von Menschen gehören, die den starken Eindruck haben, daß etwas nicht mehr stimmt in diesem Land, daß sich die Politik immer weiter vom Volk, und die Justiz immer weiter von Recht und Gerechtigkeit entfernt, dann helfen Sie mir bitte, dieses Schreiben zu verbreiten. Schicken Sie es an Ihre Freunde und Bekannten, einfach an alle, die Sie wachrütteln wollen, vor allem Politiker, Ämter, Medien – lassen Sie uns gemeinsam diesen Herrschaften zeigen, daß sich endlich etwas bewegt durch unser Volk und daß wir uns bestimmte Dinge nicht mehr länger bieten lassen!

        Gerne können Sie auch meinem Verlobten schreiben:

        Herrn Gerhard Ittner
        – z.Zt. JVA Bayreuth –
        Markgrafenallee 49
        95448 Bayreuth.

        Nach seiner Haftentlassung werden wir gemeinsam Demonstrationen organisieren für unser Volk, so wie vor 25 Jahren in der DDR. Wir werden dafür sorgen, daß das Deutsche Volk wieder eine Stimme bekommt, die aus unserem Volk kommt und für unser Volk spricht.

        Es ist wieder Hoffnung in Sicht! Und vor allem ist es höchste Zeit, daß wir endlich alle gemeinsam auf die Straße gehen und den derzeit Regierenden in Politik und Justiz entgegenschreien:

        WIR SIND DAS VOLK!

        Bitte helft uns im Kampf gegen die unsäglichen Zustände in der JVA Bayreuth und im Kampf für eine unabhängige Justiz – wir zählen auf Euch!!!

        Sandra Rübel
        (s.ruebel@arcor.de)”

        Reply
        1. 5.1.1.1

          Nonkonformer

          Ich bin einfach erschüttert, nachdem ich dies gelesen habe!
          Ich werde gerhard ittner schreiben und ihn zu dieser Frau beglückwünschen, die so ausführlich und gefühlvoll seine Partei ergriffen hat, Dank an Sie im Namen aller Patrioten!

        2. goetzvonberlichingen

          Diese Zustände sind unerhört.. Aber das weiss man ja inzwischen.. nicht nur Hr.Mollath und Hr. Ittner sind (bzw. Mollath war) Gefangener eines bayerischen CSU-Mafia Systems das zeigt auch der Fall Haderthauer..(!) die vom “obersten illigetimen Fürsten SEEHOFER gestützt wird!
          Kein Wuinder, ist doch der sogen. “FREISTAAT BAYERN” eine Freimaurer-und Zions-Hochburg!

          Modellauto-Affäre: Haderthauer lehnt Rücktritt ab

          Kritische Berichterstattung verhindert? Grünen fordern Konsequenzen – 22.07.2014 21:51 Uhr

          MÜNCHEN – Von Sommerfrieden in der Landespolitik keine Spur: Die Opposition will Staatskanzleichefin Haderthauer stürzen. Ministerpräsident Seehofer hält sich alle Optionen offen. Und Haderthauer selbst verbucht das ganze unter “Sommertheater” ab.

          Der Anlass: Haderthauer hatte Presseartikel über die Firma Sapor Modelltechnik und ihre frühere Rolle bei dem kleinen Unternehmen dem Anwalt ihres Mannes zur Verfügung gestellt. Dabei handelte es sich offensichtlich um Meldungen, die im Pressespiegel der Staatskanzlei erschienen waren. Außerdem hatte die Staatskanzlei ein Informationsschreiben des Anwalts Klaus Rehbock an mehrere Medien gemailt, in dem dieser eine Berichterstattung über Dr. Hubert Haderthauer für unzulässig erklärte. “Das ist ungeschickt, das soll auch nicht passieren”, sagte Haderthauer dazu.
          Medien von der Staatskanzlei eingeschüchtert?

          Haderthauer war bis Anfang 2004 Miteigentümerin der Sapor Modelltechnik, anschließend war ihr Mann Hubert bis 2008 Miteigentümer. Das Kleinunternehmen verkaufte Modellautos, die psychisch kranke Straftäter im Rahmen ihrer Arbeitstherapie in den Bezirkskrankenhäusern Ansbach und Straubing hergestellt hatten. Inzwischen gibt es Streit mit einem früheren Mitgesellschafter, der die Anteile Dr. Haderthauers übernommen hatte und sich übervorteilt fühlt. Außerdem haben mehrere Medien Haderthauers Mann vorgeworfen, die privaten Modellauto-Geschäfte seien mit seiner Funktion als Landgerichtsarzt nicht vereinbar.

          http://www.nordbayern.de/region/modellauto-affare-haderthauer-lehnt-rucktritt-ab-1.3783247

  10. 4

    Raumenergie

    Raumenergie “SAGT”

    Hervorragend recherchiert, Danke.

    Den alliierte LÜGENGESCHICHTEN wird nach und nach der Boden untere den Füßen entzogen.

    Die von den Alliierten und Juden von Deutschland unrechtmäßig geforderten aber geleisteten Reparationsleistungen, müssen dann von den Alliierten und Juden wieder zurückgefordert werden.

    Reply
  11. 3

    Kurzer

    “…Während des Polenfeldzuges gab es eine sehr vernünftige und durchaus für alle Seiten annehmbare Friedensinitiative durch Mussolini, die aber von englischer Seite durch unerfüllbare Forderungen sabotiert wurde. Aber auch nach Abschluß des Feldzuges gab es Friedensinitiativen in großer Zahl durch Adolf Hitler, der immer noch an die Vernunft und an das englische Brudervolk appellierte, da er noch nicht erkannte, in welchem Ausmaß die Verschwörer England im Griff hatten. England kämpfte in diesem Krieg ja nicht für die Interessen des kleinen Engländer, was vielen aber erst Jahrzehnte später zu dämmern begann:

    http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2012/07/28/britische-weltkriegssoldaten-dafur-haben-wir-nicht-gekampft/

    Da im Sommer 1941 die “Rote Armee” (Rothschilds Armee) bis an die Zähne bewaffnet bereitstand, um Europa bis an den Atlantik zu überrollen, führte die Wehrmacht eine Präventivschlag. Ein hervorragendes Werk dazu ist “Stalins verhinderter Erstschlag” von Viktor Suworow:

    http://de.scribd.com/doc/34458777/Viktor-Suworow-Stalins-Verhinderter-Erstschlag

    Die sehr großen Anfangserfolge bei diesem Angriff, waren vor allem dem Umstand geschuldet, daß die “Rote Armee” zum Angriff und nicht zur Verteidigung aufgestellt war. Die Legende von der hochgerüsteten Wehrmacht, welche die friedliebende Sowjetunion überfiel, wird in Suworows Buch komplett zerlegt.

    Die Landser nannten übrigens die deutsche 3,7cm Pak Panzeranklopfgerät, da diese dem stark gepanzerten russischen T34 nichts anhaben konnte. Andererseits hatte der weder einen Entfernungsmesser, noch eine Zieloptik und die Deutschen waren damals noch Weltmeister im improvisieren und lernten schnell, daß sich eine 8,8 cm Flak hervorragend zur Panzerbekämpfung eignete. Die tatsächlichen Zahlenverhältnisse der sowjetischen gegenüber dem Stand der deutschen Rüstung, sprechen eine klare Sprache. Allein die Zahl der Panzer und deren Spezifikationen (Panzerung, Kanone…) ist ein Beleg dafür, wer hier wen überrollen wollte. So gab es auf russischer Seite sogenannte Radpanzer, welche ausschließlich auf den Straßen Mittel- und Westeuropas zu gebrauchen waren. Deutsche Panzer wie Tiger und Panther, welche den russischen dann nicht nur ebenbürtig, sondern überlegen waren, kamen erst Ende 1942, Anfang 1943 langsam zum Einsatz.

    Die extrem hohe Zahl an menschlichen Verlusten auf russischer Seite während des gesamten Krieges, hatte nichts zu tun mit einer der deutsche Seite angedichteten barbarischen Kriegsführung, sondern mit der Nichtachtung von Menschenleben auf bolschewistischer Seite. So war selbst die für Deutschland verlorene Schlacht von Stalingrad, unter dem Aspekt der menschlichen und materiellen Verluste, die die russische Seite für ihren Sieg erbringen mußte, für diese ein Fiasko. Und noch auf den Seelower Höhen war Marschall Schukows “bewährte” Taktik, immer weitere Massen nach vorne zu jagen. Dahinter lagen die Kommisare am MG und schossen auf jeden, der sich nicht so verheizen lassen wollte.

    Die Kampfkraft der Wehrmacht, aber vor allem auch der Waffen-SS waren unerreicht. So galt bei den Amerikanern noch in den letzten Kriegswochen: angegriffen wurde nur bei mindestens fünffacher Überlegenheit und Luftunterstützung….”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen-eine-generalabrechnung-der-anderen-art/

    Reply
  12. 2

    Kurzer

    “…Die gut dokumentierten deutschen Friedensbemühungen und der damit versuchte Ausgleich mit Polen, ist ein weiteres spannendes Kapitel.

    Der 1918, auch vor allen auf Betreiben des DEUTSCHEN REICHES, wiedererstandene polnische Staat war keineswegs mit den Gebietsgewinnen, die ihm durch den Versailler Vertrag zufielen, zufriedengestellt. Man träumte von einem Großpolen bis an die Oder oder wahlweise bis an die Elbe und hielt damit auch nicht hinter dem Berg.

    Als in Oberschlesien eine Volksabstimmung über die Zugehörigkeit zu Polen oder Deutschland angekündigt wurde, versuchte Polen gleichmal vollendete Tatsachen zu schaffen:

    “…Am 2.Mai brach der von Korfanty aufgezogene dritte Aufstand in Oberschlesien aus. Es begann eine entsetzliche Schreckensherrschaft. Die Mordtaten vervielfachten sich. Die Deutschen wurden gemartert, verstümmelt, zu Tode gepeinigt, ihre Leichen geschändet. Dörfer und Schlösser wurden ausgeraubt, in Brand gesteckt, in die Luft gesprengt. Die im Bild in der offiziellen Veröffentlichung der deutschen Regierung 1921 festgehaltenen Vorfälle überschreiten an Grausamkeit die schlimmsten Vorgänge, die man sich vorstellen kann…“ Prof. Dr. René Martel in seinem Buch “Les frontières orientals de l`Allemagne” (Paris 1930)

    über die polnischen Raubzüge in Oberschlesien 1921

    “…Die Polen haben das letzte Gefühl für Maß und Größe verloren. Jeder Ausländer, der in Polen die neuen Landkarten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe von Berlin, weiter Böhmen, Mähren, Slowakei und ein riesiger Teil Rußlands in der überaus reichen Phantasie der Polen bereits annektiert sind, muss denken, daß Polen eine riesige Irrenanstalt geworden ist…“ Ward Hermans – flämischer Schriftsteller, 3.8.39, zit. bei Friedrich Lenz: „Nie wieder München“, Heidelberg 1964, Bd. I, S. 207

    “…Wir sind uns bewusst, daß der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch für diesen Krieg vorbereiten. Die heutige Generation wird sehen, daß ein neuer Sieg bei Grunwald (Tannenberg im Jahre 1410, d.B.) in die Seiten der Geschichte eingeschrieben wird. Aber wir werden dieses Grunwald in den Vorstädten von Berlin schlagen. Unser Ideal ist, Polen mit Grenzen an der Oder im Westen und der Neiße in der Lausitz abzurunden und Preußen vom Pregel bis zur Spree einzuverleiben. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen, es wird kein Platz für humanitäre Gefühle sein….“ Das zensierte und der polnischen Militärdiktatur nahestehende Blatt Mosarstwowiecz 1930, also noch drei Jahre vor Hitlers Machtergreifung !

    “…Es wird die polnische Armee sein, die in Deutschland am ersten Tage des Krieges einfallen wird…“ Erklärung des polnischen Botschafters in Paris am 15.8.1939 (vgl. Prof. Dr. Michael Freund “Weltgeschichte”, Bd. III, S. 90)

    “…Wir sind bereit, mit dem Teufel einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr: Gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler. Das deutsche Blut wird in einem kommenden Krieg in solchen Strömen vergossen werden, wie dies seit Entstehung der Welt noch nicht gesehen worden ist…“ Die Warschauer Zeitung “Depesza” vom 20. August 1939

    Es ist eine effektive Form der Propaganda, Dinge die nicht ins Bild passen zu unterdrücken. So verheimlichte die englische Regierung dem englischen Volk die Tatsache, des noch kurz vor dem Kriegsausbruch gemachten großzügigen deutschen Friedensangebotes an Polen. Wäre dies in England allgemein bekannt gewesen, hätte die englische Kriegserklärung an das DEUTSCHE REICH die Engländer, die sich noch gut an das sinnlose Schlachten des 1. Weltkrieges erinnerten, zu Massenprotesten getrieben, deren Folgen für die Verschwörer unabsehbar gewesen wären.

    Das die Nationalsozialisten einen polnischen Angriff auf den Sender Gleiwitz als Kriegsgrund inszenieren mußten, ist auf Grund der zahllosen gut dokumentierten polnischen Übergriffe auf Volksdeutsche im Korridor und auf deutsches Territorium, ein weiterer Propagandastück der Alliierten. Polen ging trotz zahlloser deutscher Friedens- und Gesprächsangebote, nicht auf einen möglichen Ausgleich mit dem DEUTSCHEN REICH ein. Es tat dies am Ende nur noch auf Grund der, später völlig wertlosen, englischen Garantieerkärung, die es sogar noch zu militärischen Provokationen anstachelte.

    Und deshalb der Satz Adolf Hitlers: “…Seit 05.45. Uhr wird jetzt zurückgeschossen…”

    Ein Standardwerk von deutscher Seite ist das Weißbuch zum Kriegsausbruch. Unbedingt lesen:

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Vorgeschichte_des_Krieges.htm

    Ein weiters epochales Werk ist das 1961 erschienene Buch “Der erzwungene Krieg – Die Ursachen und Urheber des Zweiten Weltkrieges” des US-amerikanischen Professors für Geschichte DAVID L. HOGGAN. Der 1923 geborene David Hoggan schrieb mehrere Werke, die sich sehr kritisch mit der Geschichte der USA befaßten und andere welche die Hofhistorikergeschichtsschreibung zur deutschen Geschichte komplett auseinandernehmen. Er verstarb leider schon am 7. August 1988.

    Auch sehr interessant: Stieve, Friedrich – Was die Welt nicht wollte – Hitlers Friedensangebote 1933-1939

    https://archive.org/details/Stieve-Friedrich-Was-die-Welt-nicht-wollte-Hitlers-Friedensangebote

    Kleine Einzelheit am Rande: Alfred Naujocks der bei den Nürnberger Prozessen aussagte, er habe von Heydrich den Befehl erhalten, einen fingierten „polnischen” Überfall auf den Sender Gleiwitz durchzuführen, war schon 1950 wieder frei und lies sich danach in Hamburg als Geschäftsmann nieder, wo er noch bis 1966 lebte. Dies geschah also dem Mann, der angeblich den Nazis den Grund für den 2. Weltkrieg lieferte, während man andere Deutsche für erfundene oder ihnen fälschlich angehangene Verbrechen (z.B. Ermordung tausender polnischer Offiziere in Katyn) zu Tode brachte.

    Nächste kleine Einzelheit: Der 1. September war nicht der Tag des Ausbruchs des 2. Weltkrieges. An diesem Tag eskalierte ein lokaler deutsch-polnischer Konflikt, bei dem das DEUTSCHE REICH genug gut dokumentierte Gründe für sein Handeln hatte. Zum Weltkrieg wurde das Ganze erst durch die englische und französische Kriegserklärung am 3. September 1939.

    Angesichts der Tatsache, daß z.B. die USA seit ihrem Bestehen, aber vor allem in den letzten einhundert Jahren Kriege unter fingierten Gründen führen, ist die Heuchelei der Systemhistoriker nicht mehr zu überbieten. Diese Dokumentation, die wohl ein Betriebsunfall der GEZ-Medien war, unbedingt anschauen:

    http://www.weltkrieg.cc/usa/kriege-der-usa-unzensiert-video_ee897873e.html

    Hier dürfen wir also von hochoffizieller Seite erfahren, wie US-Präsidenten seit fünfzig Jahren die USA in Kriege hineinlügen. Man muß eigentlich nur die dort gemachten Aussagen auf die fünfzig davor liegenden Jahre projezieren. Die Konsequenz daraus mag für manchen erschütternd seien, da sein ganzes Weltbild zusammenbricht. Es ist eben so wie Johannes Jürgenson schreibt: DAS GEGENTEIL IST WAHR.

    http://www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=A0350660&refhex=5753506172746e657250726f6772616d6d&subrefhex=536368757374657220416e6e65747465&wspartnerid=532&wsdc=no

    Hier noch einige Zitate bei denen so einigen Systemgläubigen das Gesicht einschlafen dürfte:

    „… dass die Signatarmächte des Vertrages von Versailles den Deutschen feierlich versprachen, man würde abrüsten, wenn Deutschland mit der Abrüstung vorangehe. Vierzehn Jahre! lang hatte Deutschland auf die Einhaltung dieses Versprechens gewartet … In der Zwischenzeit haben alle Länder … ihre Kriegsbewaffnung noch gesteigert und sogar den Nachbarn Geldanleihen zugestanden, mit denen diese wiederum gewaltige Militär-Organisationen dicht an Deutschlands Grenzen aufbauten. Können wir uns dann wundern, daß die Deutschen zu guter Letzt zu einer Revolution und Revolte gegen diese chronischen Betrügereien der großen Mächte getrieben werden?…“ Lloyd George am 29. November 1934 im englischen Unterhaus, Englands Premier während der Kriegszeit (vgl. Sündermann, H. “Das dritte Reich“, Leoni 1964, S. 37)

    „Ich will den Frieden – und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke – es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes, seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“ Adolf Hitler – nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler (Giesler: “Ein anderer Hitler”, Seite 395)

    „…Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst…“ Generalmajor John Frederick Charles Fuller – britischer Militärhistoriker (vgl. “Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

    “…Führt Deutschland ein vernünftiges Geldsystem ein, in welchem kein Geld gekauft (gehortet) werden kann, dann wird die Goldblase platzen, und die Grundlagen des Staatskapitalismus brechen auseinander. Daher muß es um jeden Preis daran gehindert werden; daher auch die fieberhaften Vorbereitungen zu seiner Vernichtung…” J. F. C. Fuller – britischer General und Militärschriftsteller 1938 in seinem Buch “Der erste der Völkerbundkriege”

    “…Die Kriegführung hatte versucht, ein Abkommen zu treffen, wobei das Schicksal Polens und der kleinen Staaten keine wesentliche Rolle spielte, sondern daß es sich dabei um die Lösung Deutschlands vom Goldstandard gehandelt habe, während des ganzen Telegrammkrieges fanden ausgedehnte Verhandlungen zwischen dem britischen und dem deutschen Auswärtigen Amt statt, in denen wir vorschlugen, die Feindseligkeiten einzustellen, sofern sich Deutschland bereit erklärt, zur Goldwährung zurückzukehren…” (Liddel Hart – Militärhistoriker in der Zeitschrift “Tomorrow” 1947/6)

    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandels-system herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” Winston Churchill, Memoiren

    “…Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler … den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, daß wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten…” Sunday Correspondent – London, 17.9.1989 (vgl. “Frankfurter Allgemeine”, 18.9.1989)

    “…Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann…“ Lord Halifax (1881 – 1959) – englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. “Nation Europa”, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

    “…Obwohl eindeutig auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der Deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genauso weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages. – Das Kriegsschuldbewußtsein (nach 1945) stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich jedenfalls kenne kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnwitzige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging – es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden…” Prof. Dr. Harry Elmer Barnes (Columbia University New York)

    “…Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte…“ Harry Elmer Barnes in “Blasting of the historical Blackout”, Oxnard, California, 1962

    “…Wenn sich dieses Grunddogma nicht aufrechterhalten läßt, wird der Zweite Weltkrieg zum größten Verbrechen der Geschichte … das zur Hauptsache auf England, Frankreich und der Vereinigten Staaten lastet…” Prof. Harry Elmar Barnes (Barnes und Prof. Charles Beard gehörten in der 3. und 4. Dekade des 20. Jahrhunderts zu den angesehensten Historikern in den Vereinigten Staaten. Als sie aber die offizielle Version der US-Regierung zu Pearl Harbour ablehnten, denunzierte man sie als Irre, Deppen, Spinner usw. und entfernte sie aus dem offiziellen Lehrbetrieb)

    “…Hitler und das deutsche Volk haben den Krieg nicht gewollt. Wir haben auf die verschiedenen Beschwörungen Hitlers um Frieden nicht geantwortet. Nun müssen wir feststellen, daß er recht hatte. An Stelle einer Kooperation Deutschlands, die er uns angeboten hatte, steht die riesige imperialistische Macht der Sowjets. Ich fühle mich beschämt, jetzt sehen zu müssen, wie dieselben Ziele, die wir Hitler unterstellt haben, unter einem anderen Namen verfolgt werden…“ Sir Hartley Shawcross – der britische Generalankläger in Nürnberg (vgl. Shawcross “Stalins Schachzüge gegen Deutschland”, Graz, 1963)

    “…Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war…“ James Baker – US-Außenminister 1989 – 1992 (DER SPIEGEL 13 / 1992)

    “…Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ Winston Churchill britischer Kriegspremier-Minister (Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)

    “…Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood

    “…Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)

    “…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)

    “…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (1940)

    “…Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (1941)

    “…Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher…”

    “…Wir haben das falsche Schwein geschlachtet…”

    “…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill

    “…Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht…” Winston Churchill 1945

    “…Geheimdokumente enthüllen: London wies 1940 Friedensfühler zurück. Das britische Kriegskabinett unter Winston Churchill wies im Juli und August 1940 mehrere von deutscher Seite und neutraler Seite kommende ‚Friedensfühler’ zurück. Dies geht aus bisher geheim-gehaltenen britischen Kabinettspapieren des Jahres 1940 hervor, die jetzt nach der vorgeschriebenen 30-jährigen Sperre freigegeben wurden…“ “Augsburger Allgemeine” vom 2. Januar 1970

    “…Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: daß der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde…“ Eugen Gerstenmaier – Bundestagspräsident ab 1954, während des Krieges Mitglied der „Bekennenden Kirche“

    “…Aus Belgien und Deutschland wird er ein solches Schlachthaus machen, daß es nötig sein wird, neue und höhere Deiche um Holland zu bauen, damit der Geruch des Blutbades nicht ein Land besudeln möge, für das die Wut des Rächers keine Schrecken bereit hält. Durch
    Frankreich aber wird er fegen wie ein Brand durch ein Kornfeld…” Zionist Samuel Roth in “Now and Forever” (New York 1925, S. 42) über den kommenden Krieg

    “…Unsere jüdischen Interessen verlangen die vollständige Vernichtung Deutschlands. Das deutsche Volk ist eine Gefahr für uns…” Zionist W. Shabotinski in der jüdischen Zeitung “Nach Retsch” (Unsere Rache) laut A. Melski in “An den Quellen des großen Hasses – Anmerkungen zur Judenfrage”, Moskau 31.7.1994

    “…Ich werde Deutschland zermalmen…“ Franklin Delano Roosevelt – Freimaurer und von 1933 bis 1945 der 32. Präsident der USA im Jahre 1932 (also vor Hitlers Machtergreifung) zit. bei Emmanuel J. Reichenberger „Wider Willkür und Machtrausch“, Graz, 1955, S. 241

    “…Unsere Sache ist, Deutschland, dem Staatsfeind Nr. 1, erbarmungslos den Krieg zu erklären…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga am 9.11.1938

    “…Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen: … Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken…“ Bernard Lecache – Präsident der jüdischen Weltliga in Paris am 18. November 1938 (vgl. Lecache, Bernard “Le droit de vivre”)

    “…Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald…. Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen…” Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934

    “…Denn obwohl er vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird Hitler dennoch zum Krieg genötigt werden…” Emil Ludwig in “Die neue heilige Allianz”, Straßburg, Juli 1938, S. 39

    “…Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so viel Deutschen, wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen…“ General Dwight D. Eisenhower zu Beginn des Angriffs an der Röhr (Nebenfluß der Ruhr im Sauerland)

    “…Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945

    “…Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen…” Reverend Ludwig a. Fritsch, Ph. D., Chicago, 1948

    “…In Wirklichkeit sind die Deutschen das einzige anständige in Europa lebende Volk…“ George Patton – US-Viersterne-General am 31.8.1945

    “Wir haben diesen Krieg durch Gräuelpropaganda gewonnen und wir fangen jetzt erst richtig damit an. Wir werden diese Gräuelpropaganda fortführen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört ist, was ihnen Sympathien in anderen Ländern entgegenbringen könnte und bis sie derart verwirrt sind, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn dies erreicht ist, wenn sie anfangen ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und zwar nicht widerstrebend sondern mit Übereifer den Siegern gehorchend, nur dann ist der Sieg vollkommen. Es wird niemals endgültig sein. Die Umerziehung bedarf gewissenhafter, unentwegter Pflege wie ein Englischer Rasen. Nur ein Moment der Unachtsamkeit und das Unkraut bricht durch, dieses unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” Ein alliierter Umerzieher zu Prof. Dr. Friedrich Grimm (Verfasser des äußerst lesenswerten Buches – hier gratis – “Politische Justiz – die Krankheit unserer Zeit“, Bonn 1953)

    “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen …Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden…“ Mahatma Gandhi – zit. in “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

    Bei all der grenzenlosen Heuchelei und Verlogenheit der Nachkriegszeit ist es nur konsequent, daß der Lügner, Kriegshetzer und Miterfinder des industriellen Massenmordes durch Flächenbombardements auf Städte, Winston Churchill, den internationalen Karlspreis der Stadt Aachen für das Jahr 1955 erhielt und als “großer Europäer” bezeichnet wird, während Rudolf Hess, der unter Einsatz seines Lebens nach England flog, um Frieden anzubieten, als “Nazikriegsverbrecher” über 40 Jahre in Einzelhaft saß und am Ende noch von englischen Geheimdienstlern umgebracht wurde. Das beeidet sein letzter Pfleger, ein Tunesier. Quelle: dr-olaf-rose.de

    Rudolf Hess war im “Kriegsverbrechergefängnis” Spandau untergebracht. Ihm war jeder direkte Kontakt zur Außenwelt verwehrt und selbst beim Besuch von Verwandten gab es größte Restriktionen. Die damalige Sowjetunion hatte angekündigt, Hess, während der Woche in der sie für die Bewachung von Hess zuständig war, freizulassen. Da Hess einer der wenigen noch lebenden hochrangigen Funktionsträger des DEUTSCHEN REICHES war, der zu allem Überfluß genaue Kenntnisse über die damaligen tatsächlichen Vorgänge hatte, gingen bei gewissen Kreisen alle Alarmglocken an. Dieser Mann durfte mit keiner lebenden Seele außerhalb des Gefängnisses auch nur wieder ein Wort reden. Also legten sie dem alten Mann, der Arthritis in den Händen hatte und diese kaum noch über Gürtelhöhe heben konnte, ein Stromkabel um den Hals….”

    https://lupocattivoblog.com/2013/09/01/seit-5-45-uhr-wird-jetzt-zuruckgeschossen/

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen