lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Posts Tagged ‘Winston Churchill’

Das Geheimnis von Rudolf Hess (A.Fursow)

Posted by Maria Lourdes - 07/11/2017

Der Fall Rudolf Hess belegt was viele schon immer ahnten und wenige wussten; Hitler und seine Regierung hatten nicht die geringste Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges.
Die Vorgänge um den Friedenseinsatz von Hess und sein Schicksal sind ein zusätzlicher klarer Beweis für den Friedenswillen Hitlers und den absoluten Vernichtungswillen der Todfeinde des Deutschen Reiches. Die Geschichte um den Hess-Flug ist eine gute Gelegenheit den eigenen Verstand mal aus der Reserve zu locken.

Rudolf Heß im Jahr 1937: Hitlers Stellvertreter wurde 1987 in der Haft von angloamerikanischen Geheimdienstagenten ermordet.

Als Rudolf Heß am 17. August 1987 im Alter von 93 Jahren unter mysteriösen Umständen im alliierten Isolationsgefängnis BERLIN-SPANDAU verstarb, waren sich Ärzte, Juristen und Historiker einig:

HESS WURDE VOM BRITISCHEN GEHEIMDIENST ERMORDET, WEIL DER SOWJETISCHE STAATSPRÄSIDENT GORBATSCHOW SEINE FREILASSUNG VERANLASSEN WOLLTE, WAS DIE BRITISCHE REGIERUNG UNBEDINGT VERHINDERN MUSSTE . . .

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider. Sein Einsatz zur Rettung des Friedens musste scheitern, weil die Feinde unseres Volkes keinen Frieden, sondern die Zerstörung der europäischen Mitte anstrebten. Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Präventivschlag gegen die Sowjetunion.

Die Schlußworte von Rudolf Heß vor dem NÜRNBERGER TRIBUNAL geben Aufschluß über die unsterbliche Größe dieses Mannes:

„ . . .Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüßte, dass am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, der-einst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen, ihm werde ich mich verantworten, und ich weiß: ER SPRICHT MICH FREI! . . .”

Interessant und kontrovers, aber hilfreich!
Das Geheimnis von Rudolf Hess (A.Fursow)

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 58 Comments »

20 Mio. deutsche Vertriebene – Kein Recht auf Gedenken?

Posted by Maria Lourdes - 15/07/2016

Was sind wir doch ein seltsames Volk! Da reißt sich halbe Nation die Absätze aus, um einer merkwürdigen „Willkommenskultur“ Raum zu geben, die weniger echten Flüchtlingen als vielmehr Wohlstand-Suchenden hilft – begleitet vom vielstimmigen Gesang politisch korrekter Medienmenschen, Kirchen und Politikern.
Aber sie schalten ab, wenn es um eine schlimme Schicksalsfrage der deutschen Nation geht.
Diese Frage paßt offensichtlich nicht in ihr politisch korrektes Weltbild.

Sie müßten alle verstummen, wenn sie bereit wären, sich der „Willkommens-Nichtkultur“ für die Vertriebenen und Flüchtlinge am Ende des Zweiten Weltkrieges erinnern zu lassen. Im Mai/Juni 1945 nahm das Verhängnis seinen Lauf: 20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote.

20 Mio. deutsche Vertriebene – Kein Recht auf Gedenken?

Flucht und Vertreibung

20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote… hier mehr erfahren!
Gejagt, erschossen, interniert, vergewaltigt oder vertrieben: Deutsche vor 70 Jahren

20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote. Gewiß, über diese Zahlen läßt sich streiten. Es ist letztlich eineFrage der Definition und Interpretation, wer Flüchtling, wer Vertriebener und wer Opfer im weitesten Sinne des Wortes ist. Aber ist dieser Zahlenstreit angesichts des durchlittenen Elends und der Grausamkeiten nicht unwürdig? Wollen wir uns damit aus der Erinnerung schleichen? An ein „nationales Gedenken“ an den Massenmord und die ethnische Säuberung an uns Deutschen, an dem Medien und Meinungsträger mitwirken, ist schon gar nicht zu denken.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 130 Comments »

Flucht und Vertreibung: Erzählungen von Menschen, die im und nach dem Kriege ihre Heimat verlassen mussten.

Posted by Maria Lourdes - 24/04/2016

Vor über 70 Jahren fand der große Angriff der Roten Armee statt, der die Flucht- und spätere Vertreibungswelle auslöste.
Die größte Vertreibung und Deportation der Menschheitsgeschichte – Mehr als 15 Millionen Menschen deutscher Volkszugehörigkeit wurden in den Jahren 1944 bis 1948 aus ihrer Heimat vertrieben. Mehr als zwei Millionen Menschen haben diese Vertreibung nicht überlebt.

Flucht und Vertreibung

Eine dreiteilige Fernsehdokumentation aus dem Jahr 1981 wurde für ihre anschauliche Schilderung des Leids der Betroffenen mit der „Goldenen Kamera“ der HÖRZU ausgezeichnet.

Teil 1: Inferno im Osten

Der erste Teil schildert das Schicksal von Flüchtlingen und Vertriebenen in den Jahren zwischen 1939 und 1945. Zwangsumsiedlungen als Folge des Hitler-Stalin-Paktes (1939), die Deportation deutscher Volksgruppen nach dem Präventivschlag Hitlers auf die Sowjetunion, die massenweise Flucht von Deutschen vor der heranrückenden Roten Armee sowie die Folgen britischer und amerikanischer Luftangriffe auf Dresden, bei denen allein Zehntausende von Flüchtlingen ihr Leben verloren, werden in der Schilderung von Zeitzeugen und durch historisches Filmmaterial lebendig vor Augen geführt.

Teil 2: Die Rechtlosen

Die kriegsbeteiligten Mächte entwickelten verschiedene Konzeptionen zur Teilung Deutschlands und zur Aufteilung ihrer Einflusszonen in Europa. Ein Rückblick verdeutlicht die Auswirkungen dieser am Konferenztisch getroffenen Entscheidungen für die jeweils betroffene Zivilbevölkerung.

Teil 3: Zwischen Fremde und Heimat

Millionen Flüchtlinge und Vertriebene wurden in die westlichen Besatzungszonen und in die Bundesrepublik Deutschland integriert, nachdem sie ihre Heimat verlassen mussten. Eine wichtige Grundlage zu dieser Integration war die Charta der Heimatvertriebenen (1950). Sie wurde zu einem Dokument des Bekenntnisses zu guter Nachbarschaft in Europa und zum friedlichen Ausgleich zwischen den Völkern.

Bibliotheca Germania


Flucht und Vertreibung, 2 DVDs hier bestellen…!

Pflichtlektüre für jeden Deutschen – Höllensturm – hier bestellen…!

Insider aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Polizei, Geheimdienst, Bundeswehr und Logentum packen aus! hier weiter

Kriegslügen der USA – Die Propaganda der Neuen Weltordnung von 1990 bis heute.

Die einzige Weltmacht “Ein Buch, das man lesen und ernst nehmen sollte”. Helmut Schmidt

Amerikas Krieg gegen die Welt – “Mit ihrer Politik öffnen die USA dem Dritten Weltkrieg Tür und Tor!” Paul C. Roberts


Flucht und Vertreibung, doch die Erinnerung bleibt… Obwohl schon viele Berichte über Schicksale von Vertriebenen des Zweiten Weltkrieges veröffentlicht worden sind, möchte Arno Woywod den Leser Anteil nehmen lassen am Schicksal seiner Familie, die aus Ostpreußen vertrieben wurde… hier weiter


Flucht und Vertreibung – Beiträge von Zeitzeugen und Nachgeborenen, von Historikern und Schriftstellern -ein umfassender Überblick über die Vorgeschichte als auch die Spätfolgen … hier weiter


Wieder erhältlich – Pfefferspray PSX1 von Piexon ist im Notfall sofort einsatzbereit und kann in der Tasche oder am Gürtel sicher getragen werden… hier weiter oder speziell für Frauen… hier weiter

Jetzt wieder lieferbar! Teleskop – Abwehrstock 65cm – Mit dem Abwehrschlagstock können Sie sich im Notfall gut verteidigen. Es ist ein Abwehrstock, der gut in der Hand liegt und eine effektive Verteidigung ermöglicht… hier weiter


Die Wiederaufrichtung Deutschlands – “…Die Devise heißt: Verantwortung übernehmen für die eigene Lebensweise, sich kritisch informieren und trommeln, trommeln, trommeln…, bis die indoktrinierten Geister aufwachen, bis die moralische Empörung wächst, bis sich Widerstand gegen die Unterdrückung regt und daraus ein großer gesellschaftlicher Prozess wird…” hier weiter


Liebe Leser – Es ist uns gelungen, in einer Schweizer Bibliothek einen kleinen Schatz zu heben: Eines von insgesamt nur fünf gebundenen Exemplaren eines 1937 in Deutschland nicht veröffentlichten Werkes – mehr dazu hier.


Was wir tun können, um uns aus den Klauen der Geheimen Weltregierung zu befreien und Europa und die Welt wieder zu einem friedlichen Ort zu machen, erfahren Sie hier.


Sie beherrschen die »Qualitätsmedien«, die, statt sachlich zu informieren, die Menschen nach ihren Vorstellungen umerziehen und belehren. Man nennt sie… die Blockwarte unserer neuen Zeit…. hier weiter


Seltsame Dinge passieren in der Weltpolitik, und besonders seit dem 11.9.2001 schreitet die aggressive Globalisierung voran. Was steckt dahinter? Gibt es wirklich Kräfte, die eine weltweite Kontrolle anstreben? hier weiter


Deutschland Erwacht – Im ganzen Internet findet man kaum Informationen über den Buren Nicolaas van Rensburg. Besonders viel hat er über den 3. Weltkrieg gesehen. hier weiter


Trutzgauer-Bote: dieser Blog stellt ein frei zugängliches Informationsangebot als Alternative zur Geschichtsschreibung der vermeintlichen Sieger des 2. Weltkrieges und den Konsequenzen daraus bis in die heutige Zeit dar. Wenn Sie schon immer gespürt haben, daß in unserer jetzigen “besten aller Welten” etwas prinzipiell verkehrt läuft und daß in Bezug auf viele Dinge, welche uns von den qualitätsfreien Medien dargestellt werden, das Gegenteil wahr ist, dann sind Sie hier genau richtig. hier weiter


Deutsche Opfer – Alliierte Täter 1945 – Der renommierte Autor, emer. Professor der Universität der Bundeswehr München, hat alliierte Verbrechen an Deutschen im Osten wie im Westen untersucht und zusammengetragen. Das Ergebnis ist eine wahre Schreckensbilanz: Terrorbombardements gegen deutsche Zivilisten, Vertreibung, Massenvergewaltigung, Nachkriegs-KZs, Hungerterror gegen Kriegsgefangene, Zwangseinsatz beim Minenräumen, Terror der Tito-Partisanen. hier weiter


Frau, komm! Zu den schlimmsten Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gehören die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen durch die sowjetischen Soldaten. Viele dieser Betroffenen, laut Schätzungen wohl zwei Millionen, wurden nicht nur ein Mal, sondern mehrfach sexuell missbraucht. Weder Kinder noch Greisinnen blieben verschont. Warum wurde so lange geschwiegen? hier weiter


Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen – Wer sind diese Interessengruppen, die im Hintergrund die Fäden ziehen? Was passiert mit Politikern, die nicht mitspielen wollen? Über diese und andere Themen lesen Sie hier weiter


US-Finanzoligarchen bilden eine internationale Geheimregierung – Eine wichtige Rolle bei der Manipulation der öffentlichen Meinung spielen die sogenannten Denkfabriken – oder Think Tanks, wie sie im Englischen heißen. Wie  dieses »unsichtbare Netz« aus Denkfabriken, Geheimdiensten, Lobbygruppen und Medienkonzernen funktioniert und wer die Akteure im Hintergrund sind – lesen Sie hier


Es gibt keine Zufälle – Entscheidende Wendepunkte in unserem Leben erscheinen manchmal als seltsame Fügungen im Guten wie im Schlechten. Wir treffen den Partner unseres Lebens, erhalten ein lang ersehntes Jobangebot, verlieren den Kontakt zu wichtigen Menschen in unserem Leben oder werden gar von tragischen Schicksalsschlägen heimgesucht. Oft entscheiden Sekunden oder vermeintlich banale Alltagsentscheidungen über das Eintreffen dieser Ereignisse. hier weiter


Eine seltsame Geschichte – Wer beim Lesen mal wieder eine Gänsehaut kriegen, mitfiebern und vor Spannung die ganze Nacht durchlesen möchte, für den ist diese Geschichte das Richtige . Atemberaubend! … hier weiter


Dream Body – Der schnellste Weg Ihren Traumkörper zubekommen ist NICHT sich im Fitnessstudio zu quälen… und NICHT zu hungern…hier weiter


Q10 Ubiquinol Spray Sie wünschen sich einen wirksamen, natürlichen Energielieferanten wissenschaftlich bestens untersucht undgesund? Dann ist Coenzym Q10 genau der richtige Stoff für Sie! Er gehört in jede Zelle unseres Körpers und ist dort absolut unentbehrlich: Q10 ist ein “Muss”, denn wenn man schwer krank wird, baut der ATP-Wert (Mitochondrien) stark ab. Mit Q10 – hochdosiert und Bitterstoffe kann man es aufhalten und seine Lebenszellen erhalten! Mit Q10 Ubiquinol flüssig steht ein hochwertiges Produkt zur Verfügung, das ohne Alkohol und durch direkte Aufnahme schnell den Zellen zur Verfügung steht…hier weiter


MMS Gold – Lebensmineralien – Die MMS Gold-Lebensmineralien ergänzen den Körper mit allen wichtigen Mineralien und Spurenelementen, die für eine optimale Zellfunktion unentbehrlich sind.Unerwünschte Stoffe werden gebunden und eliminiert, wodurch das Gleichgewicht im Körper wiederhergestellt wird.
MMS Gold eliminiert Chlor, Fluor, pharmazeutische Rückstände, Chemie, Plastik, Lösungsmittel, Schwermetalle und Pathogene im Wasser. Es tötet Viren, schädliche Bakterien und Parasiten durch Oxidation und verhindert deren Verbreitung und Wachstum, auch im Körper.

MMS Gold löst Ablagerungen (Kalzifizierung) aus den Zellen, Drüsen, Organen und anderen Körpergeweben.   hier weiter >>>


Natriumhydrogenkarbonat (Kaisernatron) ist aus meinem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Eine Teelöffelspitze pro Liter Wasser, das man am Tag so trinkt, hält den Körper im richtigen PH-Bereich von 7,5 (basisch). Das ist entscheidend für ein gesundes, rheumafreies und schlankes Leben… hier zum Sparpaket


Fluchtgepäck – alles wesentlichen Notfall Produkte sind darin bereits enthalten und für jedermann erschwinglich… Grab & Go wird in über 30 Ländern weltweit verkauft. Zum Inhalt des Fluchtgepäcks… hier weiter


Das Komplettpaket zur Selbstversorgung – Früher war es selbstverständlich, frische, wohlschmeckende Gemüse im eigenen Garten anzubauen, unmittelbar vor der Zubereitung zu ernten und so mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Vitalstoffen auf den Tisch zu bringen. Das muss von vielen heute wieder neu gelernt werden… hier weiter


Langzeitlebensmittel zur Krisenvorsorge – Was essen Sie, wenn die Geschäfte geschlossen oder leer sind? Im Krisenfall werden die Supermärkte binnen weniger Stunden leer sein. hier weiter

Posted in Uncategorized | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 106 Comments »

Rudolf Heß: „Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte!“

Posted by Maria Lourdes - 17/08/2015

hessZum Todestag von Rudolf Hess – Auch in Deutschland werden sich noch Leser daran erinnern, dass Rudolf Heß, der seinerzeitige Stellvertreter des Führers der NSDAP, im Mai 1941 einen abenteuerlichen Flug nach Schottland unternahm, daraufhin seitens der deutschen, wie auch der britischen Führung als geistig verwirrt bezeichnet wurde und nach dem großen Nürnberger Prozess bis an sein Lebensende im Spandauer Gefängnis inhaftiert war.

Als Rudolf Heß am 17. August 1987 im Alter von 93 Jahren unter mysteriösen Umständen im alliierten Isolationsgefängnis BERLIN-SPANDAU verstarb, waren sich Ärzte, Juristen und Historiker einig:

HESS WURDE VOM BRITISCHEN GEHEIMDIENST ERMORDET, WEIL DER SOWJETISCHE STAATSPRÄSIDENT GORBATSCHOW SEINE FREILASSUNG VERANLASSEN WOLLTE, WAS DIE BRITISCHE REGIERUNG UNBEDINGT VERHINDERN MUSSTE . . .

Im Schicksal von Rudolf Heß spiegelt sich das Schicksal unseres Volkes wider. Sein Einsatz zur Rettung des Friedens musste scheitern, weil die Feinde unseres Volkes keinen Frieden, sondern die Zerstörung der europäischen Mitte anstrebten. Seinem Flug im Mai 1941 folgte sechs Wochen später der deutsche Präventivschlag gegen die Sowjetunion.

Die Schlußworte von Rudolf Heß vor dem NÜRNBERGER TRIBUNAL geben Aufschluß über die unsterbliche Größe dieses Mannes:

„ . . .Stünde ich wieder am Anfang, würde ich wieder handeln wie ich handelte, auch wenn ich wüßte, dass am Ende ein Scheiterhaufen für meinen Flammentod brennt. Gleichgültig was Menschen tun, der-einst stehe ich vor dem Richterstuhl des Ewigen, ihm werde ich mich verantworten, und ich weiß: ER SPRICHT MICH FREI! . . .”

Rudolf Hess – Mord verjährt nicht! Ein Beitrag von mein-hh.info aus dem Jahr 2013.

Im Jahr 1987 waren die Russen endlich bereit, den letzten Gefangenen des alliierten Kriegsverbrechergefängnisses in Berlin-Spandau in die Freiheit zu entlassen. Die Perestroika unter Gorbatschow hatte die starre Haltung der Sowjetunion aufgelöst. Nun drohte sie auch die bis dahin verbreitete Geschichtsschreibung der Sieger zu aufzulösen. Doch bevor Rudolf Heß nach 46 Jahren Kerkerhaft entlassen werden und sein Wissen preisgeben konnte, wurde er am 17.8.1987 in Spandau ermordet.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 103 Comments »

Schloss Triebsch – Begegnungsstätte für Völkerverständigung durch kulturellen Austausch

Posted by Maria Lourdes - 26/07/2015

Kurz zur Vorgeschichte: Drei Millionen Sudetendeutsche werden am Ende des Zweiten Weltkrieges aus ihrer Heimat vertrieben.
Hass und Rachegefühle der Tschechen gegenüber den Deutschen entladen sich – egal, ob sie mit den Natinalsozialisten kooperiert hatten oder nicht. 20.000 bis 30.000 Menschen werden bestialisch ermordet. Manche Historiker sprechen sogar von über 200.000.
vertreibung-v-sudetendeutschen-m-gueterzug-1946

Tschechen erschossen damals, in den Tagen nach der Kapitulation, gezielt deutsche Zivilisten auf offener Straße, nachdem sie sie wie Vieh zusammengetrieben hatten. Als die deutschen Zivilisten von tschechischen Revolutionsgardisten und Soldaten der Roten Armee mit Peitschen und Gewehrkolben durch den sechsten Prager Gemeindebezirk getrieben wurden, herrschte dort eine Stimmung wie auf einem Volksfest. Frauen und Kinder sahen zu, es wurde getrunken und gelacht.

Eine gerichtliche Aufarbeitung der Massaker hat es bis heute nicht gegeben. Das verhindern die umstrittenen Dekrete des 1945 bis 1948 amtierenden tschechischen Präsidenten Edvard Beneš – mehr dazu hier. Das Grauen der »wilden Vertreibungen« soll demnach straffrei bleiben.

Schon vor längerer Zeit erreichte mich folgender Brief, mit der Bitte um Veröffentlichung…

Begegnungsstätte für Völkerverständigung durch kulturellen Austausch

…Liebe Interessenten, wer mich noch nicht kennt, ich bin Claudia de Almeida. 

Zusammen mit Pavel Vurma, der mir seit 10 Jahren treu in Tschechien zur Seite steht, haben wir die Vision, in meinem Schloss aus dem 12. Jahrhundert, welches sich im wunderschönen Böhmischen Mittelgebirge (ehemaliges Sudetenland) befindet, eine Begegnungsstätte für Völkerverständigung durch kulturellen Austausch ins Leben zu rufen. Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 73 Comments »

Edvard Beneš – der Liquidator – Genozid auf tschechoslowakisch

Posted by Maria Lourdes - 10/06/2015

Auf der Landeskulturtagung des BdV-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen am 21. Oktober 2000 hielt die Publizistin Sidonia Dedina ein vielbeachtetes Referat, das wir an dieser Stelle dokumentieren wollen. Das Buch zum Referat „Edvard Beneš – der Liquidator“ finden Sie hier. Mein Dank an Herbert für die Zusendung des Textes…

Genozid auf tschechoslowakisch – Am Rande des Doku-Romans „Edvard Beneš – der Liquidator“

Benes der LiquidatorI. Das Böse ist ansteckend
Das Böse ist ansteckend – so denkt man, wenn man die Greueltaten während des 2. Weltkriegs mit dem Terror der Vertreibungen vergleicht, die unmittelbar danach oder noch parallel mit den Kampfhandlungen ansetzten. Es scheint, da gab es eine Epidemie des Bösen, das durch das früher Geschehene einen Nährboden fand: Personen mit moralischer Immunschwäche und Anführer, die als Virus-Überträger wirkten. Dieser Metapher aus der Medizin kann man sich nicht erwehren, wenn man unzählige Ähnlichkeiten feststellt zwischen den Pogromen der Kriegszeit und den Vertreibungen der Deutschen aus einzelnen Staaten fast aus ganz Osteuropa: Die Grobheit, die Gesetzlosigkeit, die Entrechtung der Betroffenen, die Arbeits- und Vernichtungslager, das mutwillige Töten, ja Lust zum Töten, die erschütternden Vergewaltigungen von Frauen von jung bis alt, das planmäßige Aushungern von Kleinkindern und Säuglingen, für die bekanntlich die Milch das Brot bedeutet. Ein Säugling ohne Milch muß sterben. Es starben tatsächlich Abertausende kleinste Kinder, auch der Vertriebenen – die, wie man sagt, für Hitler büßen sollten. Die Tatsache des Aushungerns der Kleinkinder entspricht schon dem, was bald als Merkmal des Genozids international bestimmt wurde. Die Definition der Ausrottung einer nationalen, ethnischen, rassischen oder religiösen Gruppe – des Genozids – laut Abkommen der Vereinten Nationen vom Dezember 1948 enthält im Artikel 2, Punkt d) auch die „Maßnahmen zum Erschweren von Geburten in solcher Gruppe“. Es gibt keinen Zweifel – die Vertreibungen der Nachkriegsjahre waren millionenfacher Genozid, und ich möchte mich an diese Bezeichnung halten.

II. Verantwortung der Staaten
Wie bekannt, waren rein äußerlich die Methoden der Vertreiberstaaten sehr ähnlich. Und doch gibt jeder Vertreiberstaat andere Motive an, unterschiedliche historische sogenannte „Begründungen“, und rühmt sich mit ziemlich unterschiedlichen Persönlichkeiten und Interessengruppen, die den Genozid herbeigeführt hatten. Es ist merkwürdig. Ein Pole, ein Jugoslawe – solange diese Bezeichnung noch gilt – oder ein Tscheche würde für das geschehene Böse, das sich so sehr geähnelt hatte, ziemlich unterschiedliche Gründe angeben, und auf ihrer Glaubwürdigkeit bestehen. Wir wollen zuerst gelten lassen, daß jeder Vertreiberstaat einen eigenen Mythos um das Böse gesponnen hat – wie jeder Kranke eine eigene Krankheitsgeschichte erlebt, auch wenn mehrere Kranke vom gleichen Virus befallen sind. Es ist recht so. Es soll in der Verantwortung jedes einzelnen Staates bleiben, was innerhalb seiner Grenzen verübt wurde.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Uncategorized | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 104 Comments »

Eines der größten Tabus der deutschen Nachkriegsgeschichte – Massenfreitod von Demmin

Posted by Maria Lourdes - 01/03/2015

Mit der anhaltenden Greuelpropaganda, die auch noch vom sogenannten „deutschen” Fernsehen durch Aufkauf ehemaliger sowjetischer und amerikanischer Hetzfilme nach Hollywood-Art, unterstützt wird, soll der Eindruck erweckt werden, der deutsche Soldat sei sechs Jahre lang, wie eine Bestie mordend und plündernd, durch Europa gezogen.
(Bild links: Der amerikanische Senator Alben W. Barkley besichtigt das KZ Buchenwald, 24. April 1945)

Diese Lügen- und Verleumdungskampagne hat nicht nur den deutschen Namen im Ausland geschändet, sondern auch eine tiefe Kluft zwischen den Generationen unseres Volkes gezogen. Unsere Jugend hat ja keine Vorstellung davon, wie sehr sie in den letzten Jahrzehnten betrogen wurde. Sie weiß weder etwas von den Hintergründen des “zweiten dreißigjährigen Krieges”, noch kennt sie die Wahrheit über das Kriegsgeschehen selbst. (Anmerkung: Aufklärung dazu, liefern die Artikel  hierhier und hier).

Das Kriegsbild in jenen Jahren wurde von Anfang an entscheidend vom Verhalten des jeweiligen Gegners geprägt. Wenn der Kampf an der Ostfront ungleich härter war als im Westen, dann sei hier einmal an die entmenschte Soldateska in Polen und Rußland erinnert, an den Bromberger Blutsonntag ebenso, wie an die Greueltaten der Partisanen und Rotarmisten. Noch heute gibt es zwei grundsätzlich verschiedene Versionen dieser Geschichte in Bromberg. In polnischen Schulbüchern steht, daß patriotische Bürger einen Aufstand von Naziagenten niedergekämpft hätten. Ehemalige deutsche Bromberger erzählen, dass polnische Kommandos unschuldige Deutsche aus ihren Wohnungen holten und bestialisch ermordeten.

Was viele nicht wissen: Monatelang brandete 1945 eine Selbstmordwelle durch Deutschland, die Tausende, Frauen, Männer und Kinder, in den Untergang riss. In welchen Abgrund hatten die Menschen geblickt, dass sie angesichts der „Befreiung vom Dritten Reich“ nur im Tod einen Ausweg sahen?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 88 Comments »

Skandal-Buch aus Tschechien: „Alle Deutschen waren Nazis“

Posted by Maria Lourdes - 10/02/2015

NemciAntideutsche Hetze fällt in Tschechien unter Meinungsfreiheit. Anzeigen von mehreren Sudetendeutschen gegen die Autoren eines Buches, das die Deutschen pauschal zu Nazis und Unmenschen erklärt, wurden mit dieser Begründung zurückgewiesen.

Das von Jiri Vacek und Jiri Krutina bereits im Jahr 2010 verfaßte Werk „Nemci“ (Die Deutschen) strotzt nicht nur von historisch unhaltbaren Darstellungen, sondern präsentiert sich vor allem als antideutsches Pamphlet. So wird im Kapitel, „Alle Deutschen waren Nazis“ eine Unterscheidung zwischen Nazis und Nicht-Nazis für unzulässig erklärt. „Der Nazismus ist eine Ausdrucksform des deutschen Geistes“. heißt es etwa. Und: „Verbergen wir nicht die Realität, indem wir das Wort Nazis gebrauchen.“ Pauschal werden Deutsche als „Unmenschen“, „Mißgeburten“ und „Tiere“ bezeichnet.

Wörtlich heißt es: „Für solche Tiere ist die Lynchjustiz keine ausreichende Strafe.“ Mit Sätzen wie diesen, wird die Ermordung bzw. Vertreibung von drei Millionen Sudetendeutschen auf Basis eines Kollektivschuldprinzips nach dem Zweiten Weltkrieg gerechtfertigt. Daß Vertriebene sich selbst als Opfer bezeichnen, werten die Autoren als „Unverschämtheit“.

Prager Schulministerium empfahl Skandal-Buch  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 204 Comments »

Die Tradition sowjetischer Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Posted by Maria Lourdes - 10/01/2015

In rund 8.000 Fällen hat die Wehrmacht-Untersuchungsstelle Völkerrechtsverletzungen dokumentiert. Diese werden durch Prof. Seidler systematisch ausgewertet, wobei er Hunderte von sowjetischen Kriegsverbrechen mit Zeugenaussagen und Fotos belegt: Verstümmelungen, Vergewaltigungen, Folterungen, Massaker in Lazaretten, Massenmord, sogar Kannibalismus!

Verbrechen an der WehrmachtMonate benötigte ich für die Bewältigung dieses Buchs samt Folgeband. Diesen horrenden Inhalt liest man nicht mal eben so durch.

Ich weiß nicht, was mehr erschüttert: Die grauenhaften Aufnahmen oder die entsetzlichen Schilderungen. Der militärjuristische Schreibstil bringt die Details so knochentrocken auf den Punkt, daß einem das Blut in den Adern gefriert.

Vor allem die Augenzeugenberichte über die Lemberger NKWD-Keller lösten nur noch Tränenströme aus. Bis heute bin ich außerstande, mich gesprächsweise über das Gelesene auszutauschen, auch mit guten Freunden nicht. Seither glaube ich nachvollziehen zu können, warum soviele Veteranen und Überlebende (das gilt auch für die nicht-deutsche Seite) einfach nicht mehr über das Erlebte sprechen KONNTEN. Dieses Grauen ist tatsächlich unaussprechlich. Seidlers Werk ist eine Mark und Bein erschütternde Mahnung gegen den Krieg an sich.

Das Buch (hier gratis lesen) ist ordentlich strukturiert und aufbereitet. Alle Fälle sind belegt und die bekanntesten (u.a. Nemmersdorf, Broniki, Feodosia, Grischino) auch mit Fotos dokumentiert. Diese Opfer alliierter Kriegsverbrechen haben einen Anspruch darauf, daß man sich an sie und ihr unermeßliches Leiden erinnert. Was soll daran verwerflich sein?

Franz W Seidler rechnet nicht auf. Ja, er will einen Gegenpol zur Wehrmachtsausstellung bilden, das gibt er in seinem Vorwort offen zu. Nein, er geht nicht auf Verbrechen der Wehrmacht ein. Wie kann man das auch erwarten, bei einem Buch, das schon laut Titel den Verbrechen AN der Wehrmacht gewidmet ist?

Ein tolles Werk was der Autor hier auf die Beine gestellt hat. Leider leben wir heute in einer Welt, wo auch noch, nach fast 70 Jahren Kriegsende, fast immer nur von deutschen Verbrechen gesprochen wird. Dieses Werk wirkt dem entgegen. Meiner Meinung nach gibt es bei diesem Buch nichts zu kritisieren, da es einen Sammlung von Fakten ist und die sprechen für sich selbst.

Ein Auszug daraus, sagt sicher mehr als viele eigene Worte:
Die Tradition sowjetischer Verbrechen gegen die Menschlichkeit…
Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 136 Comments »

Vertreibung der Sudetendeutschen – Die schrecklichen Erlebnisse des Horst Helmer

Posted by Maria Lourdes - 13/11/2014

Drei Millionen Sudetendeutsche werden am Ende des Zweiten Weltkrieges aus ihrer Heimat vertrieben. Hass und Rachegefühle der Tschechen gegenüber den Deutschen entladen sich. Im Mai / Juni 1945 begannen die Gräueltaten und Massaker an der deutschen Bevölkerung.

Als die deutschen Zivilisten von tschechischen Revolutionsgardisten und Soldaten der Roten Armee mit Peitschen und Gewehrkolben durch den sechsten Prager Gemeindebezirk getrieben wurden, herrschte dort eine Stimmung wie auf einem Volksfest. Frauen und Kinder sahen zu, es wurde getrunken, gelacht und bestialisch gemordet! Manche Historiker sprechen von über 200.000 Opfern. Unser Fachmann, Kommentator Friedland, schreibt in seinem lesenswerten Artikel (hier), von 272.900 umgekommenen Sudetendeutschen.

Horst HelmerIn einem lesenwerten und erschütternden Bericht schildert Horst Helmer seine schrecklichen Erlebnisse (damals 15 Jahre alt). Es ist ein Bericht unter vielen – wider das Vergessen.

Wider das VergessenEin Artikel von Horst Helmer – Erstveröffentlicht bei Saazer-Heimatmuseum.de  – Mein Dank an Katrin!

55 Jahre habe ich über die von Tschechen an Saazer und anderen Deutschen in 1945 und 1946 begangenen sadistischen Massaker und bestialischen Morde geschwiegen, selbst meiner Familie und meinen beiden Söhnen gegenüber. Verdrängen und vergessen wollte ich die so belastenden Bilder des Grauens. Es ist mir nicht gelungen.

Wenn Medien über unmenschliche Gräueltaten berichten, wie in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 2. Dez. 2000: „Erhob sich am Morgen einer, wurde er erschossen“, kehren auch meine Erinnerungen an diese schicksalsschwere Zeit deutlich zurück. Sie begann im Mai 1945 nach dem Abzug der sowjetischen Siegertruppe, fremde tschechische Horden in die Stadt Saaz (jetzt Žatec) an der Eger im sudetendeutschen Nordböhmen einfielen. Sie bezeichneten sich als „Revolutionäre Garden.“

Auch die kommenden Generationen sollen über die von Tschechen an Deutschen in der Nachkriegszeit begangenen Gräueltaten und Massenmorde informiert werden.

Ich gehöre dem rasch kleiner werdenden Personenkreis von Saazern an, die folgendes erlebt und überstanden haben:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 84 Comments »

Lost German Girl – 1945 – Ort der Grausamkeit eindeutig Ejpovice

Posted by Maria Lourdes - 13/10/2014

The Lost WomanIm Internet macht seit einigen Jahren ein Filmstreifen “1945 Lost German Girl/1945 deutsches Mädchen, das sich verirrt hat” die Runde.

Er zeigt eine misshandelte junge Frau, die zögernd und ziellos dem Rand einer einsamen Landstraße entlang taumelt, am Kilometerstein „78“ vorbei. Ihr linkes Auge ist zugeschwollen, ihr Haar blutgefärbt. Sie ist mit einem dunkelfarbenen Pulli und einer feldgrauen Soldatenhose bekleidet, die weder auf Waffengattung noch auf Rang schließen lassen. Trotzdem lautet die Bildbeschreibung des Kameramanns:

„MCS as SS girl walks to camera/Halbnah- und Nahaufnahmen eines SS-Mädchens, das auf die Kamera zugeht“.

Dieser 40-Sekunden lange Filmstreifen (weiter unten zu sehen) führte zu regen Diskussionen im Internet. Zum Beispiel bewog er etwa ein Dutzend Teilnehmer im „AxisHistoryForum“ zwischen November 2008 und Juli 2009, Antworten auf folgende Fragen zu suchen: “Wer ist diese Frau?“ und „Was ist der Ort ihrer Misshandlung?“ Die erste Frage blieb unbeantwortet; die zweite identifizierte den Ort der Grausamkeit eindeutig als Ejpovice, ein heute 559 Seelen zählendes Dorf etwa 10 km östlich von Pilsen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, infokrieg, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 122 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: