lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Nachrichten-Hintergründe-Informationen-Zusammenhänge, die man bei "WIKILEAKS" nicht findet…..

Archive for the ‘GOLD’ Category

Celente: Die Welt steuert auf einen großen Krieg zu

Posted by Maria Lourdes - 21/07/2014

CelenteGerald Celente  ist ein amerikanischer Trendforscher, Unternehmensberater und Autor. Er stellt Vorhersagen über die globalen Finanzmärkte sowie über historische Ereignisse auf. Celente tritt auch in Medien wie The Today Show, Good Morning America, CBS Morning News, The Glenn Beck Show, NBC Nightly News, The Alex Jones Show und Russia Today auf.

King World News-Interview mit Gerald Celente vom 18.07.2014 – Auszug

Quelle: King World News, 18.07.2014 – Original: Gerald Celente – The World Is Now Headed To A Major War
Aus dem Englischen übersetzt von Lars Quinnell am 19.07.2014

Eric King: „Gerald, was erwarten Sie für die zweite Jahreshälfte? Irgendwelche Überraschungen?“

Celente: “Ich sage immer, dass niemand die Zukunft vorhersehen kann. Es wird immer Joker geben. Dieses aus dem Himmel geblasene Flugzeug ist zum Beispiel so ein Joker. 

Jeder weiß, dass die Märkte manipuliert sind. Jeder weiß, dass das Einzige, was sie weiter aufbläst die Zinsen auf Rekordtief sind. Jeder, der nicht gerade die Propaganda auf CNBC, Bloomberg oder dem Rest der presstituierten Kanäle verkauft, die sich Wirtschaftsnachrichten nennen, weiß das.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", english articels, Geheime Dienste, GOLD, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 82 Comments »

Bereits 1916 erklärte Silvio Gesell die heutige Finanzkrise!

Posted by Maria Lourdes - 17/07/2014

Silvio_Gesell_(1895)Der deutsch-argentinische Kaufmann Silvio Gesell veröffentlichte 1916 sein Hauptwerk “Die natürliche Wirtschaftsordnung” (hier als PDF). Dort beschreibt er deutlich die Problematik der Zinswirtschaft und warnte vor den bis heute praktizierten Schein-Lösungen. Sein Werk wird trotz der Finanzkrise von den meisten sogenannten Experten ignoriert, obwohl Gesells Analyse aktueller denn je ist.

Bereits 1916 erklärte Silvio Gesell die heutige Finanzkrise!  erschienen bei friedensblick.de

Silvio Gesell beschreibt in seinem Buch, dass sich eine natürliche Marktwirtschaft in der Marktsättigung ein-pendelt. Die Sachkapital-Verzinsung ist gleich null. Es herrscht Vollbeschäftigung. Angebot entspricht der Nachfrage.

Diese natürliche Entwicklung kann der Geld-Überschussbesitzer jedoch verhindern, indem er sein Geld nicht ausgibt, seine Nachfrage dem Wirtschaftskreislauf entzieht. Er verleiht es nicht, wenn die Unternehmen ihm dafür zu-wenig Zinsen bieten. Damit fehlt Geld (Nachfrage) für die Angebote. Investitionen lohnen sich nicht.

Die Deutsche Bundesbank gab im Monatsbericht …

“… vom Juni 2009 die Ergebnisse einer neuen Untersuchung bekannt (…). Daraus ergab sich, dass die gesamten Hortungen im In- und Ausland, bezogen auf die von der Bundesbank ausgegebenen Euro-Scheine, bis zwei Drittel des Bestandes liegen, der Ende 2019 mit 203 Mrd ausgewiesen wurde. Und der Anteil der in Deutschland regelmäßig kursierenden Bestände wird sogar nur auf rund 10 Prozent des ausgegebenen Banknotenwertes geschätzt, also bezogen auf jenen Gesamtbestand, der immer noch als die “umlaufende Geldmenge” bezeichnet wird.” (Helmut Creutz, Geldsyndrom, S. 168)

Ein weiteres Problem ist die zunehmende Ungleich-Verteilung der Geldvermögen. Die Zins-Nehmer werden immer reicher, dagegen müssen die Schuldner sich immer weiter verschulden und werden ärmer. Damit wird nochmals dem Markt Nachfrage entzogen. Nach und nach rutscht die Volkswirtschaft in die Krise. Da greifen die Notenbanken ein und füllen die Nachfrage-Lücke mit frischen Geld auf. Offiziell geben die Zentralbanken auch ein Inflations-Ziel von 2% zu.

In Silvio Gesells Worten: 
Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 78 Comments »

Die Vernichtungs-Privatisierung – “Privatisiert, ausgesaugt und wieder verstaatlicht”

Posted by Maria Lourdes - 25/06/2014

Täglich müssen sich die denkfähigen Deutschen immer wieder dieselbe Platte von ihren Politikern anhören, die BRD benötige ausländische Investoren, um Arbeitsplätze zu schaffen.

Der Grund, warum sich trotz dieser verlogenen Beschwörungen und der massenhaften ausländischen “Investitionen” nichts ändert, bzw. alles immer nur noch schlimmer wird, ist, dass diese Damen und Herren “Volksvertreter” nicht jene vertreten, von denen sie gewählt werden, sondern Leuten dienen, die ihr eigenes Programm gegen die Menschheit verwirklichen.

Das nennt man im Zeitalter des totalen Zerfalls von Sitten und Moral Lobbyismus. Obwohl dabei ordentlich Geld an die hilfswilligen Politiker fließt, darf man die Zustände dieses zivilisatorischen Verfalls laut Strafgesetz nicht “Korruption” nennen.

Landesparlamente und Bundestag präsentieren sich bei genauerem Hinsehen doch nur noch als Quasselbuden, die von den globalistischen Kartellen eingesetzt werden, ihre Interessen in Gesetzestexte zu gießen.

Wenn die BRD-Politiker von ausländischen “Wirtschaftsinvestoren” schwärmen, die Arbeitsplätze schaffen würden, dann ist das so, als danke man einem Einbrecher für die Ankurbelung der Wirtschaft, weil Handwerker damit beschäftigt werden, die durch den Einbruch angerichteten Schäden wieder zu reparieren. “Früher fielen viele Arbeitsplätze weg, weil es den Unternehmen schlecht ging, heute streichen die Manager auch dann Arbeitsplätze, wenn es den Unternehmen gut geht.” [1]

Während es von Bismarcks Reich bis zu Hitlers “Wohlfühl-Diktatur” für die Deutschen Arbeitsplätze fürs Leben gab, müssen sich in Zukunft etwa 20 Prozent aller arbeitsfähigen Menschen auf dem globalistischen Höhepunkt in der BRD nur noch mit “Gelegenheitsarbeiten” zufrieden geben. “Wer gestern noch einen Zukunftsberuf hatte, dessen Fähigkeiten können sich über Nacht in wertloses Wissen verwandeln.” [2]  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 79 Comments »

Lacher des Tages: Die ‘City of London’ soll sich Kontrollen der EU beugen!

Posted by Maria Lourdes - 22/06/2014

City-of-London-SkylineSie ist der Vatikan der gewerblichen Welt. »Die City«, die man oft »die reichste Quadratmeile der Welt« nennt, wird von einem Lord Mayor regiert. Hier befinden sich Englands mächtigste Finanz- und Wirtschaftsinstitutionen: reiche Banken, allen voran die privatwirtschaftliche (von Rothschild kontrollierte) Bank of England, Lloyd‘s of London, die Londoner Aktienbörse und die Büros aller führenden internationalen Handelskonzerne.

Ebenfalls die Schwergewichte Goldman Sachs, die Deutsche Bank, HSBC, JPMorgan oder die UBS. Und hier liegt auch die Fleet Street, Herz- und Kernstück der Zeitungs- und Verlagswelt.

Der Lord Mayor, der für jeweils ein Jahr in sein Amt gewählt wird, ist der König der City. Wie Aubrey Menen in der London Time-Life, 1976, S. 16, berichtet: »Die Beziehung dieses Monarchen der City zu dem des Reiches (Queen) ist für uns erstaunlich und vielsagend.«

Wenn sich die Königin von England in die City zu einem Besuch begibt, wird sie vom Lord Mayor an der Temple Bar, dem symbolischen Tor der Stadt, abgeholt. Sie verneigt sich und bittet um Erlaubnis, seinen privaten, souveränen Staat betreten zu dürfen. Er gewährt ihr den Eintritt, indem er ihr das Staatsschwert überreicht. Bei solchen Staatsbesuchen »überstrahlt der Lord Mayor in seiner Robe und Kette und seine mittelalterlich gekleidete Umgebung die königliche Gesellschaft, deren Kleidung sich auf die einfache Dienstuniform beschränken muss.« Der Lord Mayor geleitet die Königin in seine Stadt. Der Grund dafür dürfte klar sein.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 66 Comments »

“Das Geld ist doch gar nicht da – Voll gemein…“

Posted by Maria Lourdes - 14/06/2014

Die größte Herausforderung beim Thema Geldsystem ist die Realitätsverweigerung der Bevölkerung. Die meisten Menschen stecken den Kopf in den Sand und lassen andere für sich entscheiden, weil sie es partout nicht wahrhaben wollen, das da was nicht stimmt! Und das sollen mündige Bürger sein?

Kind und GeldFür Eltern oft ein schwieriges Thema – Der Nachwuchs und das liebe Geld. Die Maximen, nach denen man sie erzieht, prägen die Kinder ein Leben lang, denken Sie einfach an Ihre eigene Kindheit zurück!

Dabei sollen sie weder zu Geizhälsen erzogen werden, noch hemmungslos mit Geld um sich werfen, vor allem aber auch, das Perfide in unserem derzeitigen Geldsystem verstehen!

Als Vater von drei Kindern, der das Geldsystem mit all seinen schrecklichen Auswirkungen verstanden hat, erzählt uns der Kommentarschreiber und Blogbetreiber Lars eine kleine Geschichte, wie er seinen Kindern den “Geld-Fehler” erklärte…

Der Geld-Fehler (FSK 8) - Ein Beitrag von Lars – Erstveröffentlicht auf seinem Blog lqservicesblogwatch - Meinen Dank sagt Maria Lourdes!

Da soll doch einer sagen, die Kinder von heute seien nicht mehr neugierig und aufgeweckt. Ich habe drei 8-jährige Kinder – 1 Mädchen, 2 Jungs – und wurde von einem meiner Jungs gefragt, warum eigentlich alles immer teurer wird? Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 16 Comments »

Merkel und der Euro dienen beide der internationalen Hochfinanz!

Posted by Maria Lourdes - 07/06/2014

Die D-Mark war einst das Rückgrat unserer Wirtschaft und eine der stärksten und stabilsten Währungen der Welt.

EUDie Bonner Politikerkaste hat dann die D-Mark ohne Not auf dem europäischen Altar geopfert. Deutschlands Nachbarn und “Freunde” begriffen auf Anhieb, was ihnen das einbrachte: Deutschland hat als Bankier Europas die Defizite der übrigen EU-Staaten finanziert.

Die so genannte Eurokrise war geplant, die voraussehbaren Konsequenzen der Währungsunion den verantwortlichen Politikern bestens bekannt. Spitzenpolitiker aller Länder belügen ihre Völker und kooperieren mit der Hochfinanz.

Wussten Sie, dass sich die Generalstäbe der USA, Großbritanniens und der Sowjetunion 1942 in den Räumen der FED trafen, um im Geheimen ihr gemeinsames Vorgehen gegen Deutschland zu koordinieren? An den beiden Weltkriegen verdiente die FED ungeheuerlich, da der Krieg natürlich viele Kredite brachte. (Quelle: Alain Soral - Comprendre l’empire - Soral ist bekennender Anti-Zionist und arbeitet mit Dieudonné M’bala zusammen, der schon mehrfach gerichtlich für judenfeindliche Äußerungen verurteilt wurde – seine Videos sind bekannt.)

Ähnlich wie bei den beiden Weltkriegen sollen die Deutschen abermals den Sündenbock spielen. Daher muss die Welt wissen: Merkel ist nicht Deutschland, sondern eine Verräterin an unserer Nation und ganz Europa. Der folgende Artikel von schwertasblog ist zwar schon zwei Monate alt, trotzdem wird der Artikel Ihnen helfen, die dem €urobetrug zugrundeliegenden Mechanismen zu verstehen.

Merkel und der €uro dienen beide der internationalen Hochfinanz – Was Sie über den €urobetrug wissen müssen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

Gemeinnutz geht vor Eigennnutz

Posted by Maria Lourdes - 30/05/2014

Immer wieder ist über die DDR-Wirtschaft zu lesen, ohne den ‘Wendeherbst’ von 1989 wäre unweigerlich ihr baldiger Kollaps eingetreten. Nur wenige stellen diese, seit mehr als 20 Jahren kolportierte These, in Frage.
Unser Kommentarschreiber “Kurzer” hat sich mit diesem Thema beschäftigt. Mein Dank an den “Kurzen” sagt Maria Lourdes!

Palast der RepublikZu folgendem Aufsatz hat mich dieser Beitrag angeregt, den sich jeder einmal anschauen sollte: Was können wir aus der DDR-Wirtschaft lernen? DDR-Wirtschaftswunder” 
(Video hier oder am Ende des Artikels – Bild: “Palast der Republik”).

Ich will keineswegs hiermit die DDR schönreden. Im Gegenteil, sie war eine Episode auf dem Weg zur NWO und hat damit ihre Rolle erfüllt. Spannend ist aber, daß die DDR als pleite erklärt wurde, als sie 19,9 Milliarden DM Auslandsschulden hatte. Nun werden z.B. deutlich höhere Milliardenbeträge als “nächste Tranche des Hilfspakets” für Griechenland gezahlt.

Sinnigerweise war die DDR aber, trotz aller maroden Äußerlichkeiten, gegenüber dem heutigen Griechenland eine wirtschaftliche Großmacht. Sie verfügte über vielerlei Industriezweige, wie Maschinebau, Elektroindustrie und Fahrzeugbau. Das Letzterer ab den sechziger Jahren mit seine Produkten hinter dem Westen deutlich abfiel, ist nicht mit einer Unfähigkeit der Ingenieure und Arbeiter zu begründen, sondern schlicht und ergreifend damit, daß die Partei, “die immer Recht hatte”, eine sinnvolle Weiterentwicklung verhinderte.

In Bereichen, wo sie dies nicht tat, wie z.B. Simson Suhl, wurden Mopeds gebaut, welche heute noch weltmarktfähig wären, hätte man solche Betriebe nicht gnadenlos mit der Brechstange abgewickelt. 

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 102 Comments »

Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

Posted by Maria Lourdes - 19/05/2014

Diese Frage beantwortet uns Strategie- und Kommunikationsberater Wolfgang R. Grunwald in seinem “Querdenker-Impuls“. Ein Blog mit Themen rund um den Globalismus, der Finanzwirtschaft und der psychologischen Kriegsführung.

westliche_Wertegemeinschaft

Wolfgang R. Grunwald: Heute wieder ein Querdenker-Impuls für alle, die noch mehr wissen wollen, wie Gehirnwäsche funktioniert, was die Ziele und Methoden der West-Demokraten sind. Und was das alles mit Globalismus zu tun hat. Provokativ – kurz und knackig.

Wann versteht der eine oder andere eine einfache, wenngleich auch unbequeme Erkenntnis?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 123 Comments »

Das Geldsystem ist ein grosses Betrugssystem – Rede zur Goldinitative

Posted by Maria Lourdes - 10/05/2014

Lukas Reimann (Schweizer Politiker) Rede zur Goldinitative. Ungedecktes Geld ist der grosse Betrug unserer Zeit.

Don R. Wetter - Flugblatt zum Geldsystem(pdf)

Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz - Kann eine verschworene Bankerclique einen Präsidenten »machen?« – Ja! Kann diese konspirative Gruppe den US-Kongress überlisten? – Ja! Kann dieses Kapitalkartell Regierungen und den gesamten Geldverkehr kontrollieren? – Ja! hier weiter

Geheime Geschichte - Was hat der Hubschrauber auf einem Gemälde aus dem Jahre 1460 zu suchen? Was steckt hinter dem Geheimnis der Päpstin Johanna? Wer entdeckte wirklich Amerika? Antwort zu diesen und anderen Fakten finden Sie in diesem Buch. Wir müßten alle unsere Geschichtsbücher von Grund auf neu schreiben. Lange vor dem 12. April 1961 wurden bemannte Weltraumversuche durchgeführt. Diese und andere brisante Fakten werden von den Historikern verschwiegen. hier weiter

China-Oel – das unentbehrliche Heilmittel! zum Inhalieren: bei Erkältungskrankheiten wie Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Katarrhe der Atemwege, Verschleimung, verstopfte Nase, etc. – leichte Anwendung mit patentiertem Inhalator…hier weiter

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, Krisen+Kriege, lupo Cattivo, lupoCattivoblog | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 51 Comments »

Gold: Vergleich zur stabilen Reichsmark von 1938 zum heutigen Euro 2014

Posted by Maria Lourdes - 07/05/2014

Zitat Prof. Dr. Hans J. Bocker: “Nur Gold als Anlageinstrument ist der Schlüssel zur Freiheit. Doch Politiker, Bürokraten und transnationale Organisationen führen immer wieder 20 Propaganda-Argumente gegen Gold an. Der Grund: Anders könnten sie die Welt nicht mehr mit ihren durch nichts gedeckten Papierwährungen überfluten …” (Quelle: Gold als Schlüssel zur Freiheit)

In seinem Buch nimmt Hans J. Bocker alle 20 Totschlag- Argumente -gegen Gold- auseinander und zeigt, wie wir uns mit Gold vor der schleichenden Entwertung unseres Vermögens schützen können. Für all diejenigen, die daran Zweifel haben, sei der folgende Artikel empfohlen, der rein zufällig mit interessanten Tatsachen, aus der “ach so dunklen” Zeit zwischen 1933 – 45, aufwartet.

“Hallo Maria Lourdes, ich habe mir mal selbst Gedanken zur expansiven Geldpolitik gemacht und einen Vergleich zur stabilen Reichsmark von 1938 zum heutigen Euro 2014 angestellt.”

Ist Gold zu teuer um es zu kaufen? Ein Artikel von Konrad – mein Dank sagt Maria Lourdes!

Vergleichen wir die Preise von 1938, der damaligen Reichsmark (RM), die von 1925 bis 1947 dauerte. So dürfen wir nicht nur die Parität zum Gold vergleichen, die mit 1/2790 Kilogramm Gold für eine Reichsmark (RM ) festgelegt wurde. Jedoch nie zur Auszahlung in Gold getauscht wurde. Die Lebensqualität hat gegenüber dem Jahr 1938 extrem zugenommen. Die Mobilität, die Wohnqualität, Urlaubszeit – wurde sie verbessert?

Geht es uns schlecht in Deutschland?  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 98 Comments »

“Bohemiens” und ihre Experimente: Von Eisner bis Draghi

Posted by Maria Lourdes - 03/05/2014

eisner draghiDas vom sozialistischen Sowjet-Experiment verursachte Leid dürfte im Zuge des EZB-Euro-Experiments noch übertroffen werden! 

Ende Oktober 1918 hatten es die subversiven Kräfte der Logen geschafft, in der kaiserlichen Marine für Aufruhr und Unruhe zu sorgen. Als das Gerücht gestreut wurde, die Oberste Heeresführung plane, die kaiserliche Flotte aus strategischen Gründen zu “opfern”, brach die offene Meuterei aus.

Geplant war jedoch, dass die Hochseeflotte am 30. Oktober 1918 auslaufen und den rechten Flügel des zurückgehenden Landheeres entlasten sollte. Am 4. November war Kiel in der Gewalt der Matrosen.

Auf den Kriegsschiffen “Thüringen”, “Helgoland”, “Seydlitz”, “Derfflinger”, “Von der Tann” und “Königsklasse” forderten sie die Einstellung der Kriegshandlungen. Arbeiter- und Soldatenräte konstituierten sich in Stuttgart, Hannover und Köln. Straßenkämpfe beherrschten Magdeburg, Demonstrationen in Stuttgart, Hamburg, Braunschweig, Halle und Leipzig, Generalstreik in Berlin. Am 8. November wurden Revolten in Karlsruhe, Essen, Breslau und Königsberg organisiert, und die Kommunisten unter Kurt Eisner riefen in München die “Unabhängige Republik Bayern” aus.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 43 Comments »

FED: Das Lebenselixier dieser Machtelite ist das Geld, ihre Waffe ist die Angst.

Posted by Maria Lourdes - 26/04/2014

Seit langem gehen Systemkritiker davon aus, dass die Fäden der Wirtschaft und des Bankenwesens irgendwo zusammenführen müssen. Doch internationale Verkettungen gestalten die Besitzverhältnisse multinationaler Unternehmen derart verwirrend, dass jeder Versuch dem Lösen eines „Gordischen Knotens“ gleicht. 

Wer immer versucht herauszufinden, wem welches Unternehmen gehört, stößt dabei auf endlose Verzweigungen, Holdings, sich wiederholende Namen mit unterschiedlichen Gesellschaftsformen, Querverbindungen, nicht verfolgbare Aktien im Streubesitz – kurz gesagt: Die Recherchen verlaufen im Sand. Anhand der Daten von 37 Millionen einzelnen Geschäften und Investoren, gelang es nun einer kleinen Gruppe von Schweizer Analysten, etwas mehr Licht in diesen Strukturdschungel zu bringen. 147 Unternehmen herrschen über die Weltwirtschaft (hier).

Karen Hudes ist Absolventin der juristischen Fakultät Yale und arbeitete über 20 Jahre lang in der Rechtsabteilung der Weltbank. Doch die führende Juristin wurde gefeuert, weil sie die Korruption innerhalb der Weltbank öffentlich ankreidete. In ihrer einzigartigen Position erhielt sie tiefe Einblicke in das herrschende System, in dem die Eliten diese Welt regieren. Ein Artikel von Marco Maier erschienen bei contra-magazin.

Wäre Karen Hudes nicht in dieser Position beschäftigt gewesen, würde man sie für eine Verschwörungstheoretikerin halten. Immerhin versucht sie den Menschen zu erklären, wie eine machthungrige Gruppe von Menschen mit Hilfe von Mega-Konzernen und Finanzinstituten ein neofeudales System erschafft. Dies erklärte sie schon vor rund einem Jahr.

Das Ziel, so Hudes, sei die globale Versklavung durch Schulden. Egal ob es sich um die “normalen” Menschen oder die Regierungen handelt. Dazu nutzen sie die Abhängigkeit von Politikern und Parteien von Spendengeldern und die großen Massenmedien, die sich längst schon weitestgehend in Händen der Eliten befinden. Und noch einmal: dies ist keine “Verschwörungstheorie”, sondern das Geständnis einer Aussteigerin die über zwei Jahrzehnte selbst ein Rädchen der globalen Finanzoligarchie war.

In einem im Mai 2013 gegebenen Interview mit dem “The New American” konkretisierte Hudes dieses global agierende Netzwerk, welches sich zusehends rund um einen kleinen Kern von Finanzinstituten bildet. Diese extreme Konzentration von Geld und Macht birgt jedoch enorme Gefahren für Politik und Wirtschaft, aber vor allem auch die Weltbevölkerung in sich.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 121 Comments »

Erinnerung an ein goldenes Zeitalter ohne Wucher und Zinsknechtschaft

Posted by Maria Lourdes - 12/04/2014

Mittelalter GeldverleiherDie Gier der Wucherer rief in England und anderenorts in Europa unglaubliche Wut und Armut hervor. Die ehrbaren nichtjüdischen Kaufleute gingen zugrunde und die Handwerks-Gilden wurden unterlaufen. Die jüdischen Geldverleiher verlangten von Prinzen und Adeligen mindestens 33 Prozent Zinsen.

Von weniger privilegierten Schichten verlangten sie sogar 300 Prozent. In kurzer Zeit befand sich fast das gesamte erschlossene Land Englands in ihren Händen.

Ein Hoch auf das mittelalterliche England – Erinnerung an ein goldenes Zeitalter ohne Wucher und Zinsknechtschaft. Ein Artikel von Stephen Mitford Goodson, ergänzt durch Raimund Heidenfeld erschienen bei globalfire

Die Zeit des Mittelalters wird heutzutage gerne als eine Zeit von Tyrannei, Armut und Zurückgebliebenheit dargestellt. Die Lebensumstände der Menschen dieser Epoche werden als äußerst hart beschrieben.

Ungeachtet fehlenden technischen Fortschritts im Bereich von Medizin und Wissenschaft, handelte es sich bei diesem Zeitalter in Wirklichkeit um eine Ära, in der in England der Wohlstand blühte und die Zufriedenheit sehr weit verbreitet war.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "Mysteriös", GOLD, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 89 Comments »

Politische Fakten bestätigen düstere Prophezeiungen – Die Welt am Abgrund!

Posted by Maria Lourdes - 05/03/2014

rheinwiesenlager“…Gefangenenlager, Millionen Soldaten, auch Schuljungen und Rentner. Niemand durfte fliehen. Man hätte sie sofort erschossen. Alle verhungert oder an Typhus gestorben. Jürgen soll auch auf den Rheinwiesen gewesen sein. Er kam nie wieder…

…Passt bloß auf, dass kein Krieg kommt.“
Quelle: Auszug aus dem Roman “Der Licht-König“: (Margarete, die letzte Zeitzeugin der Ereignisse nach dem WKII kurz vor ihrem Tod)

Dritter Weltkrieg wegen Krisenherd Ukraine? Ein Artikel von Heiner – Erstveröffentlicht bei saarbruecker-homepage

Weltkrieg? Für die meisten Mitteleuropäer ist das eine dunkle Erinnerung, die Generationen weit zurückliegt. Mit der Gegenwart scheint dieses Schreckenswort nichts zu tun zu haben. Aber ist das wirklich so? Steht die Welt mal wieder dicht am Rande eines Krieges? Wurden Konstellationen geschaffen, die zwangsläufig zu einem Krieg eskalieren werden? Das Netz ist gesponnen. Die Globalplayer hängen an Fäden, die kaum noch zu entwirren sind. Jeder Zug der einen Seite, zieht die andere weiter in die unausweichliche Katastrophe und umgekehrt.

Die das Netz gesponnen haben, wussten was sie tun und wissen um das Ergebnis. Ihre fadenscheinigen Alibis münden in durchsichtigen Friedensappellen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 41 Comments »

Potemkin in Davos: Das Weltwirtschaftsforum in Davos

Posted by Maria Lourdes - 27/01/2014

Zoe Keating Cellistin Davos Abschluss 2014Mit den Klängen der amerikanischen Cellistin Zoe Keating ging in Davos das diesjährige WEF zu Ende. Am letzten Tag hatten Europas Politiker Optimismus verbreitet. 

Die amerikanische Cellistin Zoe Keating hat mit dem Stück «Leap» (Sprung) für den Ausklang des 44. Weltwirtschaftsforums WEF gesorgt. Mit stimmungsvoller Musik und einer Videoeinspielung mit Bildern des Planeten ging das Davoser Treffen offiziell zu Ende.

An seiner Eröffnungsrede am Mittwoch hatte der japanische Premierminister Shinzo Abe seine Wirtschaftspolitik verteidigt. Er sorgte zudem für Erstaunen, indem er sich unter die Zuhörer einer Rede der Präsidentin von Südkorea, Park Geun-hye, mischte.

Der iranische Präsident Hassan Ruhani signalisierte am Donnerstag seine Bereitschaft, mit dem Westen enger zusammenzuarbeiten – eine Ankündigung, die Israels Präsident Schimon Peres und Premierminister Benjamin Netanjahu scharf kritisierten. Iran sei weiter ein Zentrum des Terrors und betreibe ein Doppelspiel, lautete die israelische Antwort.

Am Freitag traten die europäischen Politiker auf und verbreiteten Optimismus: Die Eurozone hat für sie viel von ihrem Schrecken verloren. Der Euro-Zentralbankpräsident Mario Draghi unterstützte die Optimisten, wies aber auch auf die Risiken und ungelösten Fragen wie die Jugendarbeitslosigkeit hin. Diese Risiken waren am Samstag das Thema für die Notenbanker. Weltwährungsfonds-Direktorin Christine Lagarde warnte vor einer Deflation in Europa, während die Notenbanker klar machten, dass ohne politische Reformen die Geldpolitik allein die Lage nicht stabilisieren könne.

Mit seinem Auftritt ebenfalls am Freitag verlieh der amerikanische Aussenminister John Ketchup Kerry, dem WEF Glanz. Der Chefdiplomat versicherte in einer entschlossenen Rede der Welt, dass die USA ihre Verpflichtungen erfüllen würden. Er forderte die Konfliktparteien in Nahost auf, die Chance für einen Frieden zu ergreifen.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Comments »

Hundert Jahre Federal Reserve System – 23. Dezember 1913

Posted by Maria Lourdes - 23/12/2013

one-hundred-thousand-100000-dollar-bill-imgDie meisten Menschen glauben, dass das Schicksal der Welt von nationalen Parlamenten beziehungsweise supranationalen Einrichtungen wie der UNO entschieden wird.

Doch weit gefehlt! Wenn man wissen will, wo das wahre Zentrum der Macht in der Welt liegt, folge man dem Geld. (Quelle hierzu: Das Kartell der Federal Reserve, Dean Henderson)

Die wirklichen Strippenzieher agieren im Hintergrund als Hauptaktionäre der »Vier apokalyptischen Reiter des Bankenwesens«, zu denen die Bank of America, JP Morgan Chase, die Citigroup und Wells Fargo gehören, die ihrerseits die »Vier Reiter des Erdöls« (ExxonMobil, Royal Dutch/Shell, BP und Chevron Texaco) kontrollieren.

Aus den Firmenberichten an die amerikanische Börsenaufsicht geht hervor, dass diese »Vier apokalyptischen Reiter des Bankenwesens« zu den führenden zehn Aktionären praktisch aller Unternehmen zählen, die in der jährlichen Auflistung der 500 führenden amerikanischen Unternehmen im Magazin Fortune aufgeführt sind. Wer aber sind die Hauptaktionäre in diesen Großbanken? 

Die mit der Beantwortung dieser Frage verbundenen Informationen werden bestens gehütet. Die Kontrolle, die diese Bankiersfamilien über die Weltwirtschaft ausüben, kann kaum unterschätzt werden und wird absichtlich geheim gehalten. Sie beeinflussen aber nicht nur die Ökonomie, sondern auch die Politik und die Wissenschaft. Darüber hinaus kontrollieren sie massiv die mit ihnen verbundenen Medien, die schnell bereitstehen, jede Information, die dieses private Bankenkartell enthüllt, als »Verschwörungstheorie« zu brandmarken.

fed Global Control

Es ist ein Geburtstag der besonderen Art. Das Federal Reserve System, wird 100 Jahre alt. Gegründet im Herbst 1913 um -angeblich- künftige Finanzkrisen zu verhindern. Das Gesetz zur Gründung wurde am 23.12.1913 von Woodrow Wilson unterschrieben.

Ab diesem Tag war das Finanzsystem privatisiert. Winston Churchill sagte dazu: Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.“ (Quelle: zitiert von Rudi Berner in “Auf ein Wort – Eine Reise zum Gipfel der Philosophie“, S. 119)

Hier ein Re-Blog der Kurzfassung (Ausschnitte) des Artikels “Das FED-Ungeheuer umspannt die Welt“. Die Versklavung der Menschheit schreitet voran – nicht nur durch das FED.

Quelle: Geschrieben von krisenfrei am 01/03/2012 mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung auf LupoCattivoBlog von Dieter. Vielen Dank sagt Maria Lourdes!

Wecken Sie Ihre Bekannten, Freunde … auf! Den Rest des Beitrages lesen

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", GOLD, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Medien, Opposition, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 34 Comments »

Realitäten im Dritten Reich – Teil 3 – Partei und Wirtschaft im Dritten Reich

Posted by Maria Lourdes - 22/12/2013

Von Hans Kehrl - Erstveröffentlicht bei morbusignorantiaMein Dank an Frank für den Hinweis, sagt Maria Lourdes!

Man kann und darf hier nicht von der Wirtschaft als einer Art monolithischem Gebilde mit gleichgelagerter Denkweise, gleichgelagerten Interessen und gleichgelagerten politischen Oberzeugungen und Zielen sprechen. So etwas hat es weder im Kaiserreich noch in der Weimarer Republik noch im Dritten Reich gegeben, und so etwas gibt es ja auch heute nicht; man muß also differenzieren. Wenn ich im folgenden eine entsprechende Kurzskizze entwerfe, so möchte ich mich für ein solches Vorhaben in aller Gedrängtheit legitimieren:

Bereits vor 1933 habe ich in einer Reihe von Wirtschaftsverbänden mitgearbeitet;1933 bis 19 42 war ich Präsident der Industrie- und Handelskammer für die Niederlausitz und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Berlin Brandenburg. Etwas später gehörte ich auch dem Präsidium der Reichswirtschaftskammer an. Sehr viele Präsidenten und Geschäftsführer der Kammern im Reichsgebiet waren mir über ein Jahrzehnt hinweg dienstlich und z. T. Auch persönlich gut bekannt. In der NSDAP war ich von 1933 bis 1942 Gauwirtschaftsberater sowie Mitglied der Kommission für Wirtschaftspolitik und kannte aus parteiinternem Verkehr, von Tagungen, Kameradschaftsabenden und anderen Anlässen etwa zwei Drittel der Gauleiter, dazu alle Gauwirtschaftsberater im Reichsgebiet.

Seit meiner ausschließlichen Tätigkeit im und für den Staat in mannigfachen, zuletzt führenden Positionen lernte ich die wichtigsten Persönlichkeiten innerhalb und außerhalb der Wirtschaftsorganisationen dienstlich und viele persönlich zum Teil gut kennen. Ich war also “Mitarbeiter” und “Tatzeuge” zugleich und weiß, wovon ich rede, wenn ich hier folgende Feststellungen treffe:  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, "Mysteriös", Geheime Dienste, GOLD, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Repression, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 57 Comments »

Warum die Zwangsenteignung für alle kommen wird!

Posted by Maria Lourdes - 11/12/2013

fed Global ControlAus der Banken- und Finanzkrise hat sich ein gigantischer Kampf entwickelt:

Deflation kontra Inflation. Verantwortlich dafür sind ein verbrecherisches Geld-System, das demnächst 100 Jahre alt wird und die Schuldenmacherei der Regierungen mit ihren korrupten Politikern. Eine besonders perfide Form der Enteignung sind die seit Jahren niedrigen Zinssätze! Niedrige Zinsen bringen Anleger und Sparer bei Geldanlage und Altersvorsorge um die dringend benötigten Erträge.

Doch es kommt noch schlimmer!

IWF-Pläne zur Zwangsenteignung. Die Pläne werden angesichts der Krise konkreter.

Inzwischen dementieren erste Stellen. Man kann davon ausgehen, dass die Zwangsenteignung gerade in Deutschland kommt. Die Pläne liegen bereits in der Schublade. Auch wenn der IWF jetzt dementiert, es geschieht nichts durch Zu-Fall! Die Meldung wurde bewusst lanciert, um die Resonanz darauf zu testen.

Zitat von Jean Claude Juncker von 2005 bis 2013 war er Vorsitzender der EuroGruppe und Karlspreisträger: 
“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” 

Es geht um zehn Prozent des privaten Vermögens. In Deutschland wären fast 0,6 Billionen Euro fällig. Das Gesamtvermögen liegt bei 4,8 Billionen Euro. Eine Zwangssabgabe von zehn Prozent des Vermögens wäre also die “Lösung” für das herrschende Problem. Der Anteil scheint realistisch.  Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in "D(E)ÄMOKRATIE, GOLD, infokrieg, Krisen+Kriege, Lebensqualität, lupo Cattivo, lupoCattivoblog, Rothschilds Finanz-Soldaten, Weltherrschaft | Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 161 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: